Notebook zu warm - WLP nach 4 Jahren bereits erneuern?

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Morgoth1983, 19. Juli 2021.

  1. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Guten Morgen,

    ich habe mir ein gebrauchtes Gamingnotebook gekauft (7700HQ + 1050Ti) und habe festgestellt, dass die CPU Temperatur im idle bei rund 55 °C liegt und beim 3D Mark Firestrike die 95 °C Marke auf mehreren Kernen knackt.

    Kann es sein, dass die WLP bei einem 4 Jahre alten Notebook bereits ausgehärtet ist?
    Oder ist das "normal" das Gamingnotebooks solche Temperaturen haben? (ich nutze seit über 25 Jahren ausschließlich PCs und habe da nie solche Probleme gehabt - hier ist die Kühlung aber auch generell wesentlich besser.

    Ich hab vorsichtshalber mal neue Wärmeleitpaste bestellt und werde das Gerät die Tage mal demontieren und mir die alte Paste sowie die Minilüfterchen mal anschauen.
     
  2. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    15.649
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    RTX 2080 Super
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    1.Acer VG270UP + 2. Dell U2414H
    Ich hoffe du hast auch die richtige bestellt!
    Es gibt tatsächlich für Notebooks extra dickere WLP oder auch Pads. Das ist daher wichtig, weil du in einem Notebook nie den Anpressdruck wie in einem PC bekommst beim Kühler.
     
  3. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Ich habe Kryonaut bestellt (wenns die "falsche" wäre, wärs nicht son schlimm, da ich die im Desktop auch verwende).

    Ich hab jetzt einfach zum schnellen Test mal MX4 draufgeschmiert, weil ich davon noch einen Rest hatte (der allerdings auch schon wieder ein Jahr alt ist).
    Im Idle ist die Temperatur direkt um 2-5 Grad gesunken. Im 3D Mark TimeSpy um 9-12 Grad.

    Ich muss das Teil ohnehin nochmal aufschrauben, da ich die Lüfter nicht öffnen konnte (einen so kleinen Kreuzschraubendreher habe ich nicht). Ich hab sie mit dem Blasebalg mal durchgepustet und die Wollmäuse entfernt, die ich erreichen konnte.

    Unterm Strich war mein Ansatz also gar nicht mal so verkehrt. Die WLP auf dem DIE war quasi nicht vorhanden und das, was außen weggedrückt wurde, war schon hart. Ein paar Grad und Dezibel konnte ich so direkt mal reduzieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2021
  4. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.360
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Nun gut ich vermute JEDE (nicht leitende) Leitpaste ist besser als keine ^^
    Auf jeden Fall kein schlechter Ansatz dir dann mal entsprechendes Werkzeug zu holen und den Laptop mal von unten aufzumachen, im Lüfter befinden sich sicherlich genug Staubteilchen. Ob du jetzt mit einer anderen WLP noch ein paar Grad rausholst weiß ich nicht, in jedem Fall solltest du das Gehäuse mal von innen sauber machen.
     
  5. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Das Gehäuse ist geputzt, nur in den Lüftergehäusen sitzen so winzig kleine Schrauben, da muss selbst mein Feinwerkzeug kapitulieren (PH0 war viel zu groß).
    Hab dann von Außen durch die Lametten gepustet (Blasebalg) und die Flusen über das Lüfterrad entfernt, sowie mit Pinsel und Staubsauger mal alle Ecken gereinigt, an die ich dran kam.

    Auf Youtube gabs glücklicherweise ein Video zu dem Gerät (vom Aufbau her baugleich, ich kann keine Links einfügen "Wie kann man ein MSI GP72 Leopard Pro Laptop auseinandernehmen und reinigen" nennt es sich).
     
  6. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    15.649
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600 @ 4,1Ghz Allcore
    Grafikkarte:
    RTX 2080 Super
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Kingston A2000 1TB NVME
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    LianLi O11D Mini
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    1.Acer VG270UP + 2. Dell U2414H
    Du hast schon gelesen, dass er die WLP ersetzt hat?
    Er musste das Gehäuse also geöffnet haben. Sonst kommt man da nämlich erst gar nicht dran
     
    Morgoth1983 gefällt das.
  7. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.360
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Stimmt. Sorry, es ist Montag :immertot:
     
  8. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    870
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync

    Aus eigener Erfahrung können Laptops problemlos mit normaler WLP (z.B. Arctic MX4) erneuert werden.
    Nach 4 Jahren ist das auch zu empfehlen.

    Ich bitte dich auch INSTÄNDIG, darum, deinen i7 zu undervolten ;)
    Damit holst du beim 7700HQ (habe selbigen im Predator Helios 300) nochmal 10 grad raus.
    Je nach Chipgüte sind da -50 bis -120 Millivolt im Offset drin.

    Welcher Laptop isses denn?
     
  9. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Hab ich auch schon dran gedacht, das BIOS bietet mir aber leider keinerlei Optionen. Es ist ein MSI GL72 7REX.
     
  10. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    870
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync
    Das machst in dem Fall nicht übers BIOS.
    Bei einem 7700hq kannst du einfach XTU von Intel runterladen und dort den Offset einstellen.
    Sollte die offset Funktion ausgegraut sein schau nach einer etwas älteren Version von XTU oder nutze throttle stop, wenn dir das lieber ist.
    Xtu hat den Vorteil, dass er die Einstellungen beim Neustart behält. Ohne Gefummel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2021
    Morgoth1983 gefällt das.
  11. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    870
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync
    Und noch ein Tip. Versuche mal, einen Gegenstand unter den Laptop zu schieben, so dass er leicht gekippt steht. Z.b. ein Buch an der Hinteren Kante.
    Aber darauf achten, dass keine Lüftergitter bedeckt sind.

    Auf diese Weiße kann der Laptop ggf. WESENTLICH besser Frischluft von unten ansaugen.
    Bei meinem Acer macht das 8-10! Grad°C unter Last! Ohne WItz.
    Habe auch schon bei diversen anderen Laptops eine sofortige Besserung um einige Grad gemessen.
    Am besten vorher aufheizen, und dann ingame per OSD schauen ob die Temperatur innerhalb von Minuten oder gar Sekunden sinkt.
     
  12. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Die Temperatur ist soweit wieder okay - neue WLP und Lüfter putzen haben da schon geholfen.
    Jetzt hab ich eher ein primäres Anwendungsproblem*, weshalb ich das Notebook nach 2 Tagen basteln vermutlich schon wieder verkaufe.

    *siehe neuer Thread mit Beamer + HDMI
     
  13. Rawoe

    Rawoe
    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    3.352
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 2700
    Grafikkarte:
    Gainward RTX 2070 Phoenix GS
    Motherboard:
    Gigabyte B450 Aorus Pro AMD B450
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit
    Laufwerke:
    MICRON Crucial P2 - SSD - 2 TB M.2 2280 - PCI Express 3.0 x4 (NVMe)
    Seagate Ironwolf ST4000VN008
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC1220
    Gehäuse:
    Thermaltake Shark 2
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX Master 3 Advanced Maus - Schwarz
    Logitech Cordless Desktop
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional
    Monitor:
    Omen by HP X27
    Dem kann ich nur zustimmen, Luft unterm Laptop ist nie verkehrt. Ich habe mal so einen Laptopkühler gewonnen, war sogar ganz sinnvoll das Teil, 3 frei positionierbare Lüfter, diese wiederum regelbar. Den größten Effekt brachte aber tatsächlich die Ständerkonstruktion an sich. Die Lüfter ein oder ausschalten oder hoch und runtergehen brachte noch 2 oder 3 Grad Delta. Wichtig war es, den Boden mit den Zuluftgittern vom Tisch wegzubekommen.
     
  14. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Ja, das passt. Sobald mal alles funktioniert wie es soll, bekommt der Laptop einen festen Platz am Einsatzort und wird auch etwas unterbaut. Die Xbox steht auch schon auf Stelzen. Schaden kann es nix - nützen vielleicht schon. Alleine schon, weil ich keinen Tischstaubsauger brauche :wahn:
     
  15. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    -120mV scheint er zu schlucken. - 130mV hängt sich irgendwann auf.

    Niedrigere Temperaturen und höherer Takt für lau. Danke für den Tipp.
     
    nofxman gefällt das.
  16. nofxman

    nofxman
    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    870
    Mein RIG:
    CPU:
    i9 9900K @ 4,5Ghz & -85mV
    Grafikkarte:
    ASUS TUF RTX 3070 @0,850V
    Motherboard:
    Asus Prime Z370A
    RAM:
    32GB 3200Mhz Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    2x 1TB NVME SS
    1TB SATA SSD
    4GB HDD
    1GB HDD
    Gehäuse:
    BeQuiet SilentBase
    Maus und Tastatur:
    Logitech G213 + Anker Vertical Mouse
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Acer Predator 144Hz WQHD Gsync
    Für Nummer sicher dann auf - 115 oder - 110 gehen.
    Kann sein das er mit - 120 auch irgendwann abschmiert. Wenn du es nicht erwartest ;)
     
  17. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    47
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Ich werde das mal ausloten. Mal schauen was die iGPU noch so kann.

    EDIT: Ja, 120mV scheint stabil zu sein. Fazit: 9°C weniger unter Last. Dafür boostet er ca. 100 MHz mehr auf allen 4 Kerne, weil er nicht mehr ins Powerlimit läuft, wie ich vermute.

    (iGPU hab ich auch auf -100mV stehen, aber sobald bisschen Last anliegt, springt ja ohnehin die GTX ein.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2021 um 21:26 Uhr
Top