Offizieller Star Wars Thread Vol.2 - die Macht ist mit Disney

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Indiana_Bart, 17. November 2016.

  1. doomhsf

    doomhsf
    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.763
    Weil es nicht darum geht, dass man in etwas reingeworfen wird, sondern, ob es eine logische Folge aus dem vorherigen Film ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2019
  2. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    sowohl in Epsiode 1 als auch in Episode 4 wird man auch "reingeworfen", schau dir doch nur mal den Anfang an. Da wird auch nicht mehr erklärt als in Episode 7
     
  3. flowseven gesperrter Benutzer

    flowseven
    Registriert seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    6.600
    Noch immer sind deine einzigen Argumente die alten Filme! Um die geht es aber nicht....

    Episode 1 und 4 (bei Entstehung) haben/hatten halt auch keine „vorherigen“ Filme, deswegen ist deine Argumentation mindestens so unlogisch, wie viele Dinge in Episode 8.
     
    Narkissos und doomhsf gefällt das.
  4. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    doch, um genau die geht es, auch wenn du jetzt mal wieder auf "mimimi einzige Argumente sind die alten Filme" machen möchtest. Hast du die Diskussion nicht verfolgt? Er sagte klipp und klar dass dieser Sprung mitten ins geschehen z.B. bei Episode 3 "ok" wäre, aber bei Episode 7 plötzlich nicht (und bei Episode 1 und 4 war es nunmal auch genau so wie bei Episode 7). Ihr schüttelt euch Kritikpunkte aus dem Ärmel wo keine sind. Ist ein klein wenig mühselig.
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  5. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Vielleicht einfach mal akzeptieren das es für andere Kritikpunkte gibt die man selber nicht teilt? :)
     
    Threepwoodfan, Joskam und Narkissos gefällt das.
  6. doomhsf

    doomhsf
    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.763
    Episode 2: "Der Klonkrieg hat begonnen". Episode 3: Wir sind mitten im Klonkrieg. Das ist ok.

    Episode 6: Imperium ist besiegt, Rebellen haben gesiegt. Episode 7: Imperium ist wieder da, Rebellen wieder am Arsch. Das ist nicht ok ohne ausreichende Erklärungen.
     
  7. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    10.579
    Andere Kritikpunkte ist aber was anderes also bei gleichen Situationen unterschiedlich maß zu nehmen.

    Und das wird eben da gemacht. Ep7 wird vor geworfen das der Zuschauer einfach in den film schmeißt. Etwas was bei ep1 als auch ep4 gemacht wird. Das das bei ep4 noch ok ist kann man durch gehen lassen wenn man die augen zukneift weil es der erste film überhaupt war.

    Aber ep1 hat diesen Bonus nicht da wird man auch einfach rein geschmissen. Aber das wollt ihr nicht sehen obwohl es genau das selbe ist.

    Also schon weiter zurecht biegen wie man es braucht.
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  8. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    10.579
    Bei ep 3 ist es eher das ende des klonkrieges und nicht die mitte.
    Leute die die Animationsserien nicht gesehen haben. Haben überhaupt nichts von klonkrieg mitbekommen.

    Da startet der film und man fragt sich auch wie konnte es zu einer Schlacht im Orbit von corusante kommen. Wie konnten sie den kanzler entführen.
    Warum is anekin so sehr älter geworden... Usw..

    Logisch ist das auch nicht.
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  9. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Auch Episode 1 ist ein Originfilm und braucht auf nichts davor Rücksicht zu nehmen weil davor schlicht nichts existiert. K´Man kennt die Vergangenheit aber nicht die Zukunft. Ep4 und EP1 sind jeweils Originfilme die auf ihre Vergangenheit keine Rücksicht nehmen müssen da es da keine existiert. Während EP3 da (nach EP4 produziert) dafür sorgen muss, das der Anschluss zu Ep4 funktioniert. Und Ep7 muss eben schauen das der Anschluss zu Episode 6 funktioniert.

    Ich probiers mal mit einem einfachen Vergleich.
    Wenn man einen Film macht der in einem Haus spielt, kann man frei Entscheiden wie das Haus aussieht. Der Designer hat freie Hand. Er kann Entscheiden ob das Sofa rot oder blau ist und welche Tapete verwendet werden. Produziert man nun ein Sequel das indemselben Haus spielt muss man für einen Wiedererkennungswert sorgen. Es muss nicht 100% gleich sein (je nachdem wieviel Zeit dazwischen vergeht) aber man muss es wiedererkennen und sagen "ja, das ist das Haus aus dem vorigen Film".

    Wenn du ein Prequel machst ist es auch hier erstmal egal was du machst. Hier ist es aber wichtig, das man am Ende an den Punkt kommt wo man das Haus aus dem Originalfilm wiedererkennt.

    Bei den Prequels ist der Anfang egal. Sie müssen aber dafür sorgen das man am Ende von Ep3 einen Ausgangspunkt bekommt der gut zu EP4 überleitet. Das Imperium muss gegründet sein, Vader seinen Anzug tragen, der Imperator ist an der Macht und alle Figuren sind in einer Ausgangsposition wo man Sie dann in EP4 abholen kann. Und als Sequel ist es andersrum. Da muss man schauen das man die Situation an Ende von Ep6 nimmt und einen für den Zuschauer nachvollziehbaren Übergang schafft. Und das ist Ihnen in EP7 nicht richtig geglückt.
     
    doomhsf gefällt das.
  10. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    klar, wenn sie logisch nachvollziebar wären und nicht von Film zu Film angewandt werden, gerne. Aber hier springt man und sucht irgendwelche Ausreden.

    nochmal für dich: die First Order ist NICHT das Imperium, sondern eine neue Gruppe. Das Imperium wurde aber auch NICHT in Episode 6 zerschlagen, sondern erst einige zeit später.

    Dir reicht also ein einziger Satz in Episode 2 aus, obwohl man dann mitten in eine scheinbar sehr wichtige Szene/Setting reingeschmissen wird, von dem man vorher wirklich gar nichts mitbekommen hat? Noch dazu ist dann ein neuer charakter da, von dem man so ziemlich gar nichts erfährt, aber als Hauptgegenspieler eingesetzt wird.

    Epsiode 7 erklärt dann doch etwas mehr als das "Klonkrieg hat begonnen" aus Episode 2
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  11. doomhsf

    doomhsf
    Registriert seit:
    15. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.763
    Es ging und geht nicht um das "reinschmeißen" in eine Situation. Das hat sich Indiana_Bart zusammengereimt.

    Doch, das ist logisch. Um mal bei Xiangs Beispiel zu bleiben: Ende: Haus fängt an zu brennen. Anfang vom nächsten Film: Haus ist abgebrannt. Das ist völlig logisch, legitim und braucht keine weitere Erklärung.

    Sieht aus wie Imperium, schmeckt nach Imperium, also ist es Imperium. Gut, Nachfolgeorganisation, um ganz spezifisch zu sein. Zitat aus dem Openingcrawl: "Luke Skywalker ist verschwunden. Während seiner Abwesenheit hat sich die finstere ERSTE ORDNUNG aus der Asche des Imperiums erhoben und wird nicht ruhen, bis Skywalker, der letzte Jedi, vernichtet wurde."

    Ist halt wie: "Wir sind die NPD, nicht die NSDAP, das ist ein gravierender Unterschied."

    Du verstehst das Problem immer noch nicht. Es geht nicht um "reingeschmissen" werden. Die logische Folge ist doch vorhanden, wie oben erklärt. Und ja, auch Grievous wird recht dürftig erklärt. Aber ich habe auch nie behauptet, dass die PT besonders toll ist und alles richtig macht. Ganz im Gegenteil.

    Aber, um das nochmal deutlich zu machen: Es geht hier vor allem um das World Building, also um den Rahmen bzw. die Klammer, die zwei Filme zusammenhält. Natürlich dürfen auch Charaktere nicht komplett gegenteilig sein. Aber das hier genannte Problem an Episode 7 ist das World Building.

    Der Opening Crawl geht ja weiter: "Mit der Unterstützung der REPUBLIK führt General Leia Organa den tapferen WIDERSTAND. Sie versucht verzweifelt, ihren Bruder Luke zu finden und seine Hilfe dabei zu erlangen, Frieden und Gerechtigkeit in der Galaxis wieder herzustellen."

    Und gerade da stellen sich die Fragen: Warum gibt es einen Widerstand? Gegen wen richtet sich der Widerstand? Was ist mit der Armee der Republik? Warum gibt es scheinbar keine? Warum herrscht nicht Frieden und Gerechtigkeit in der Galaxis, denn nach Episode 6 geht man davon aus, dass es so sei, denn dafür haben die Rebellen gekämpft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2019
  12. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    33.525
    Sind ja immer noch dieselben Leute die sich hier die Köpfe einschlagen....
     
    Forsti - 13 und Tricker[GER] gefällt das.
  13. Tricker[GER]

    Tricker[GER]
    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    3.990
    1. George Lucas hatte die Story zu Episode 1 - 3 schon Mitte der 1970er fertiggestellt, entschied sich aber für die Verfilmung von Episode 4, da er die Klonkriege und die Roboterarmeen technisch nicht darstellen konnte. Episode 4 nahm somit sehr wohl Rücksicht auf zurückliegende Ereignisse, was mehrere Dialogzeilen im Film auch verdeutlichen und somit dem Star Wats Universum schon durch Episode 4 mehr Größe verlieh, als es die recht lokale Handlung eigentlich zuließ. Episode 1 - 3 lag dann der Zwang zu mehr Politik zugrunde, da in Episode 4 erwähnt wurde, dass die Auflösung des galaktischen Senats, welcher scheinbar eine machtvolle Instanz darstellt, die Hauptintention des Imperators war um überhaupt so etwas wie den Todesstern zu bauen.

    2. Episode 7 nutzt lediglich familiäre Strukturen aus der Vorgeschichte. Galaktische Strukturen und deren Veränderungen werden nicht erklärt. Auch sind alle Schauplätze komplett neu und die gesamte galaktische Ordnung wird durch einen einzigen Superwaffenschuss zerstört und ist nun folglich nicht mehr relevant. Die Handlung von Episode 7 ist somit genauso lokal gehalten, wie die von Episode 4. Wo Episode 4 aber Worte nutzt um die Handlung in einen größeren Kontext zu setzen, wird in Episode 7 der Kontext durch die Worte "Die neue Republik gibt es nicht mehr" noch weiter verenkt. Abseits der Charaktere fängt Episode 7 tatsächlich bei 0 an, wohingegen "das große Ganze" von Episode 4 organischer und auch durchdachter wirkte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2019
  14. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    doch, genau darum geht es wenn du schreibst, dass dir viele Erklärungen fehlen

    und das Beispiel funktioniert bei Episode 7 nicht, weil dort auch immer noch das Imperium abgebrannt ist und die First Order gerade dabei ist, stark zu werden (das Imperium war schon immer stark). Am Ende vom Film ist die First Order dann stärker als die Resistance, aber immer noch bei weitem nicht so stark wie das Imperium.

    zu dieser Argumentation schreibe ich nur: Imperium =//= First Order.

    dürfitg? Grievious wird genau gar nicht erklärt oder auch nur annähernd auf den Charakter eingegangen, er ist einfach da, so wie quasi jeder PT Charakter ausser den Hauptfiguren :ugly:

    Nein, du hast nur gesagt, dass das in Episode 3 "ok" wäre. Fragen werden da - vor allem zu Beginn - auch nicht im Film beantwortet, das alles passiert in der Clone Wars Serie, nicht im Film und trotzdem schreibst du "ist ok".
    das World Building in Episode 7 wird halt nicht mit dem Holzhammer ala 08/15 Kinofilm gemacht, sondern geht eher in Richtung Dark Souls. Die Landschaft erzählt die Geschcihte, siehe abgestürzte Sternenzerstörer auf Jakku.
    all diese Fragen werden - wie Star Wars typisch - am Rand der Filme in anderen Medien erzählt. Wie es schon immer war. Klar, muss man nicht gut finden, ist aber nunmal Star Wars und wurde noch nie in den Filmen erklärt.

    Nach Episode 6 gehen davon aber nur die Leute davon aus, die nur die Filme kennen und weder Comics, Bücher gelesen oder Spiele gespielt haben. Ansonsten reicht für die casuals, wie ich ja schonmal vor einiger Zeit geschrieben habe, der Crawl Text als Erklärung aus. Aber diese casuals denken (dank den Prequels) auch, dass die Sturmtruppen nur Klone sind (und das obwohl Luke zur Academy wollte :ugly:)
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  15. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    i doubt that

    Von Lokalität spricht doch keiner. Es geht um einen nachvollziehbaren Übergang der Handlung. Und die familiären Strukturen wurden sämlich aufgebrochen und umgestaltet. Ich versteh nicht was so schwer daran zu verstehen ist. Der Anfang eines Seuqels muss sich logisch aus dem Vorgänger ergeben ODER im Sequel erklärt werden.

    Es gibt 2 Möglichkeiten einen großen Zeitraum zu überbrücken.

    1. Es ist nichts nennswertes passiert. Die Figuren sind älter geworden sonst ist wenig passiert, oder das was passiert ist eine auf dem ersten Blick logische Folge der Ereignisse aus dem ersten Film in dem die FIguren den eingeschlagenen Pfad weiter folgen.

    2. Es sind einschneidene Erlebnisse passiert. Diese müssen angesprochen werden damit der Zuschauer abgeholt wird. Wenn die Prinzessin in Film 1 am Ende in einem großen prächtigen Schloss wohnt und im nächsten am Start obdachlos durchs Land stromert muss erklärt werden was passiert ist.

    Was Ep7 nun tut ist Einschneidende Erlebnisse einzuführen, diese aber nicht anzusprechen oder den Zuschauer abzuholen. Und das muss auch für Menschen funktionieren welche sich mit dem EU nicht auseinandersetzen. Und da versagt Ep7.
     
    doomhsf und Threepwoodfan gefällt das.
  16. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Dein Ernst? Aber selbst wenn, sowas funktioniert im Film nicht. Und schon garnicht bei Star Wars welche schon immer die klassische Märchenstruktur hat.
     
    Narkissos, doomhsf und flowseven gefällt das.
  17. Threepwoodfan

    Threepwoodfan
    Registriert seit:
    25. Juni 2012
    Beiträge:
    557
    Könnte man diesen Kommentar bitte irgendwie mal "anpinnen" oder so? oder ihn in den Threadtitel übernehmen?
     
  18. Tricker[GER]

    Tricker[GER]
    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    3.990
    Dann sind wir beide uns doch vollkommen einig :ugly: :D

    Die Quelle zu "i doupt that": In der zweistündigen Doku "Empire of Dreams - The Story of the Star Wars Trilogy (2004)" berichtet George Lucas darüber, wie er die gesamte Geschichte schrieb und sich dann aber für die Verfilmung von Episode 4 entschied. Ist übrigens eine sehr sehenswerte Doku, inklusiver vieler Anekdoten.
     
  19. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    das ist falsch. George hat viel erzählt, aber die Story hatte er nie fertig oder auch nur irgendwie im Kopf.

    das Problem bei Lucas war (und ist), dass er oft einfach mal komplett andere Aussagen macht Laut ihn sollte Star Wars auch mal 12 Episoden lang sein, dann 9 oder auch nur 6. :ugly:
    natürlich funktionieren solche Erzählungen mit Bildern nicht nur weil es ein Märchen ist. Erzähl mir noch so einen. :ugly:

    Warst nicht sogar du derjenige, der damals zu Episode 7 start über den Sternenzerstörer und die Schlacht gerätselt/diskutiert hat?
     
  20. Tricker[GER]

    Tricker[GER]
    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    3.990
    @Indiana_Bart
    Deine gesamte Antwort besteht lediglich daraus, meine Quelle als pauschal nicht wahrheitsgemäß darzustellen, Xiangs Aussage unbegründet ins Lächerliche zu ziehen und seine Argumentationskraft durch das Aufwärmen alter Diskussionen schwächen zu wollen.

    Antworte doch bitte noch einmal konstruktiv auf Xiangs Märchenbezug.
     
  21. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Erzählungen mit Bildern / Film. Die Erzählweise ala Dark Souls funktioniert weil man im Spiel Zeit hat und sich beliebig lang an einem Ort aufhalten kann. Entsprechen Zeit hat man zum Interpretieren von Symbolen und deren Bedeutung.

    In einem Film wechseln die Schauplätze dafür zu schnell, als das man während der Laufzeit eine zufriedenstellende Analyse durchführen kann.

    Und abgesehen davon selbst wenn es funktionieren würde, diese Hinweise und Andeutungen fehlen im Film komplett. Man bekommt ein paar Hinweise zum Schicksal des Skywalkerklans, das ja. Aber für den politischen Part, das galaktische Kräfteverhältnis dafür gibts keine Spur.

    Vielleicht habe ich auch was übersehen. Was hälst du davon wenn ich dir die Fragen aufliste die der Film mMn hätte beantworten müssen um sauber an EP6 anzuschließen und du sagst mir welche Hinweise ich dafür übersehen habe?

    Kann gu sein. Ich war jedenfalls derjenige der sehr unzufrieden war mit der Art wie die Geschichte in EP7 erzählt wurde und erst einiges an EU Material hat das für mich korrigiert. Es hat die Bücher Fallen Stars, Blutlinien und das Battlefront 2 Spiel gebraucht damit ich damit meinen Frieden schließen konnte. Subjektiv ist es für mich ok. Objektiv gesehen aber weiterhin ein Kritikpunkt.
     
  22. Threepwoodfan

    Threepwoodfan
    Registriert seit:
    25. Juni 2012
    Beiträge:
    557
    Dass man die notwendigen, weil anders als erwartet und nicht offensichtlichen Erklärungen (Imperium unter anderem Namen zurück oder immer noch da/keine entsprechende Armee der Republik vorhanden, Han z.B. kein Politiker oder Armeeführer, sondern wieder Schmuggler und von Leia getrennt) nicht einmal im zweiten Film nachgeliefert hat, ist ein klarer, handwerklicher Mangel der Drehbücher. Das hat wenig mit Geschmack zu tun. Das wäre ein einfach zu vermeidender Kritikpunkt gewesen. Das man dieses deutlich besser hätte machen können, sollte man doch auch erkennen, selbst wenn man die Filme toll findet.

    Hier ist es vergleichbar mit einem Nachfolgemodell eines Autos, bei dem nicht etwa die Anordnung der Armaturen und Anzeigen jemandem persönlich nun nicht mehr so zusagt...hier klappert das Handschuhfach ! Und auch Leute, denen das neue Design super gefällt, sollten dieses Klappern nicht freiwillig "überhören", sondern es genauso ansprechen. :-D
     
    flowseven gefällt das.
  23. ReignCaster gesperrter Benutzer

    ReignCaster
    Registriert seit:
    21. Juli 2014
    Beiträge:
    190
    Ihr wollt hier nicht ernsthaft behaupten, dass Bildsprache im Film nicht funktioniert.
     
    Zig-Maen, Forsti - 13, Talyus und 2 anderen gefällt das.
  24. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.872
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Ihr diskutiert seit Jahren immer über dasselbe. Ermüdend. Irgendwann ist alles gesagt ...

    Ich freue mich total auf die nächsten Trailer damit man mal wieder über die Zukunft diskutieren kann.
     
    Forsti - 13 gefällt das.
  25. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    deine Quelle beweist allerdings auch nicht, dass Lucas die komplette Story schon fertig hatte. Die beweist nur, dass Lucas irgendwann mal gesagt hat, dass er mit Episode 4 anfängt, nicht mehr. Wenn ich zu Hause bin, kann ich dir sicherlich zig Gegenquellen auflisten, die was anderes behaupten (selbst in den Spielzeug-Dokus ist man da mal drauf eingegangen)
    sorry, aber Bildsprache funktioniert in Märchen genau so gut wie in jeden anderen Film. Die Ausrede "ist ein Märchen" funktioniert hier nicht. Und der große Sternenzerstörer liegt in Episode 7 dort auch nicht ohne Grund. Gerade in Episode 7 wird manches in Bildern gezeigt, was im Film so gar nicht oder erst später in Büchern erklärt wird (Schlacht um Jakku).

    vielleicht funktioniert das für dich nicht. Fakt ist aber dass in Episode 7 Ereignisse in Bildern (Sternenzerstörer) und auch Hintergründen (Bobas Flagge, Reys Helm) erzählt bzw versteckt wird, ähnlich wie in Dark Souls. Da wird halt einiges nicht mit dem Holzhammer präsentiert.

    Deine Aussage dass Bildspache bei Filmen oder Märchen nicht funktioniert, kannst du nicht ernst meinen.

    politischer Part gehört auch nicht in ein Märchen (um mal die Märchenkarte auch auszuspielen - fühlt sich gut an :wahn:).
    Was meinst du zum Kräfteverhältnis? Willst eine genaue Anzahl an Schiffen etc. haben? Wurde in Episode 7 doch recht deutlich gemacht, dass die Republic schwach geworden ist und das Zentrum ausgelöscht wurde
    wer legt das fest, was für Fragen der Film beantworten muss? Du? Die enttäuschten Zuschauer?

    Kannst du gerne machen, aber jede wette dass deine Fragen entweder im Film oder in anderen Medien beantwortet wurden
     
  26. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.043
    Hält sich dieses Gerücht also immer noch? :ugly:

    Mehr als das gab es nicht:
    Im Jahr 1972 begann Lucas die Arbeit an einem ersten handschriftlichen Manuskript, welches den Titel Journal of the Whills trug. Dieses Skript war mehr ein narratives Mittel, um etwa drei Dutzend verschiedene Sujets zu testen, als ein fundiertes drehbuchähnliches Konzept. Das 14-seitige Skript wurde auf C. P. Thorpe verfasst, einem Padawan-Schüler der ruhmreichen Jedi. Inhaltlich beschrieb das Journal of the Whills die Handlungen von Mace Windy, einem angesehenen Jedi-Bendu von Ophuchi. Die Handlung des Manuskripts war sehr wirr und nur schwer verständlich, was vor allem an einer Vielzahl ungewöhnlicher Begriffe und Namen lag. Auch beinhaltete das Skript eine eigene Liste von Planeten, wo unter anderem der Wüstenstern Aquilae, der Dschungelplanet Yavin, einem Wolkenplanet namens Ophuchi und der Stadtplanet Alderaan aufgezählt wurden. Damit der Entwurf etwas an Plastizität gewinnt, fügte Lucas auch noch eine Liste von bedeutenden Charakteren hinzu. Somit wurden in der Liste General Luke Skywalker, General Vader, Han Solo, R2-D2, C-3PO und Chewbacca erwähnt.[6]

    Und darauf bezog sich wohl auch die Doku, vielleicht gab es auch einige Hintergrundinfos zu Vader und co. aber das waren alles nur kleine notizen..es war ja nicht mal klar das Vader Lukes Vater ist. Die Story zu Episode 1 gab es 1992 (bzw. 1994) und selbst dann hat er die noch 5mal umgeschrieben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2019
    Forsti - 13 und Indiana_Bart gefällt das.
  27. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Ok ich gebs auf. :)
     
    Indiana_Bart gefällt das.
  28. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.043
    Bildsprache in Filmen funktioniert auch, wenn man es richtig macht. Am einfachsten ist natürlich wenn man daraus eine Dialogzeile macht :D

    Zelda BotW, Shadow of the Colossus oder Dark Souls lassen sich zeit und erzählen die Story darüber, ja, aber nicht nur. Das was du meinst ist die Welt erkunden und verstehen ohne das dir irgendwer etwas sagt. Das Problem sind bei den Filmen sind dabei schnelle Kamerafahrten, aber durchaus machbar.
     
    Forsti - 13 und Indiana_Bart gefällt das.
  29. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Ich habe nie gesagt das Bildsprache nicht funktioniert. Ich habe gesagt das Sie so wie bei Dark Souls nicht funktioniert. Aber ich habe nicht das Gefühl das irgendwas was ich sage bei Indiana ankommt... von daher. :nixblick:
     
  30. Talyus

    Talyus
    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    10.579
    bitte was? bildsprache funktioniert nicht in filmen? wenn willst du den bitte damit verarschen? das hat vor ewigkeiten schon bei stumfilmen funktioniert. selbst ohne das man das zwischen szenen kleine texte eingebaut hat. und das wird sogar heute noch in filmen genutzt. stichwort ''bildgewaltig''

    sowas wurde in ep 4 auch genutzt. ein super beispiel dafür das das heute noch extrem gut genutzt wird ist zb mad max furry road. das wurde bisher auch in allen starwars filmen von ep1-8 genutzt. mal mehr mal weniger.
     
    Indiana_Bart gefällt das.
  31. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    ja, wie man an Jakku Hintergrund ja sieht, da gab es ja auch extra nur langsame oder keine Kamerafahrt sondern Bildsprache.

    du legst dir gerade wieder was zurecht und hast vermutlich nicht verstanden was ich mit "ähnlich wie in Dark Souls" aussagen wollte.
    Dein Unsinn vonwegen "geht bei Märchenstruktur nicht" sollte auch lieber nirgendwo ankommen
     
  32. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.043
    Naja, genau genommen hast du ja direkt gesagt, dass sowas eben nicht funktioniert...in Filmen und Märchen. Und dann erst recht nicht in Star Wars :D
     
  33. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Dann ließ mal genauer.

    Ich hab den relevanten Teil für dich einmal markiert. Wenn du es schon genau nehmen willst dann ließ auch bitte genau. Oder willst du es absichtlich missverstehen?
     
  34. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.043
    Nö, das kam danach. Deine Orignalaussage war:
    Und darauf bezog ich mich auch gerade. Indy hat da in deinem Zitat Dark Souls nur als ein Beispiel genommen, bzw. die Richtung genannt (interessiert für die Aussage doch nicht) und genau das hat auch in Star Wars schonmal funktioniert.
     
  35. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    ja, genauer lesen bitte. Warum wirfst du Parn etwas vor, was du eigentlich eher machst (absichtlich missverstehen)
    Das habe ich geschrieben:
    "das World Building in Episode 7 wird halt nicht mit dem Holzhammer ala 08/15 Kinofilm gemacht, sondern geht eher in Richtung Dark Souls. Die Landschaft erzählt die Geschichte, siehe abgestürzte Sternenzerstörer auf Jakku."

    und darauf kam deine Antwort
    "Dein Ernst? Aber selbst wenn, sowas funktioniert im Film nicht. Und schon garnicht bei Star Wars welche schon immer die klassische Märchenstruktur hat."

    und machst daraus, dass man sich ja kleine Details sehr lange anschauen muss, aber in Dark Souls erzählen die Level eine Geschichte, dazu muss man nicht ewig nach Details suchen, die springen oft schon ins Auge

    Soviel zum Thema "kommt nicht an"
     
  36. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.796
    Auch da habe ich mich auf Dark Souls bezogen. Indiana sagt eindeutig das für ihn das World Building wie in Dark Souls ist. Darauf habe ich reagiert.

    Und auf nichts anders habe ich mich bezogen.

    Aber ganz ehrlich mir wir das hier echt zu mühsam. Es macht einfach keinen Spaß hier zu diskutieren. Denn es geht nie um den eigentlichen Inhalt sondern man hänt sich an Begrifflichkeiten auf die man (absichtlich oder unabsichtlich) missversteht nur um Aussagen verdrehen zu können und an dem eigentlichen Kern der Aussage vorbeizureden. Vielleicht bin ich nicht in der Lage mich für euch verständlich auszudrücken. Vielleicht macht ihr das mit Absicht weil das eure Art der Diskussion ist. Ich finde es jedenfalls sehr ermüdend. Und damit bin ich raus.
     
    Narkissos und doomhsf gefällt das.
  37. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.043
    Er hat es dir ja nun erklärt und er schrieb auch "geht eher in Richtung Dark Souls" ( != ist wie in Dark Souls)

    Also kann man nen Deckel drauf machen.
     
    Indiana_Bart gefällt das.
  38. Indiana_Bart Active Member

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    110.354
    ja mit der Antwort, dass das in Filmen (und Märchenstruktur) nicht geht und das ist nunmal eine komplett falsche Aussage, das man darüber überhaupt diskutieren muss ist ja schon seltsam genug.



    Achtet ihr in Filmen nicht auf Hintergrunddetails?
     
  39. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    89.043
    Komisch, ich habs von Indy direkt erkannt, wie er es meinte und deine Aussage war in dem Fall eindeutig. Bist wohl zu müde :nixblick:
     
    Indiana_Bart gefällt das.
  40. Z0dd0247 gesperrter Benutzer

    Z0dd0247
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    68

    Ich hab das Gefühl dass du dir gern einiges zusammen reimst. Du verteidigst den Film auf Teufel komm raus, und willst bloß keine Kritik auslassen. Dann kommen so Ausweich Manöver wie in den anderen Filmen war dies so und so. Und dann noch die Argumentation ja erzählt ähnlich wie Dark Souls und in den Büchern steht das alles drin blabla.
    Ich will als normaler Kinogänger aber keine Bücher lesen müssen um zu wissen was in dem Film passiert O.o
    Und nein es funktioniert in diesem Film ja anscheinend nicht wie in Dark Souls, in DS erfährst du durch Dialoge, oder Orte die du entdeckst Teile von der Geschichte. In Star Wars gibt's das so gut wie nicht. Das was du meinst sind eher Easter Eggs, aber keine Erzählung der Hintergründe!

    Und nochmal was wichtiges zu Luke, weshalb dieser so enttäuscht. Vor allem in der finalen Konfrontation mit Kylo. Anstatt ihm zu sagen "hey Es gibt noch Hoffnung für dich so wie damals für meinen Vater" provoziert er ihn lieber und sagt ihm "fuck you Kylo" zumindest metaphorisch. Das passt halt nicht zu Luke.
     
    doomhsf gefällt das.
Top