PokéStar?

Dieses Thema im Forum "Fragen zur Website" wurde erstellt von HAL9000, 13. Juli 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dass es mit der Newsqualität auf Gamestar bergab geht, kann doch nicht bestritten werden. Da werden aus nichtssagenden 140er Twitternachrichten von Entwicklern, dass ihr Spiel "ganz toll" wird "News" gemacht und bei Hypethemen wird die Seite damit zugepflastert.

    Ihr braucht Klicks damit Kohle reinkommt, das verstehen wir, aber dann macht bitte keinen auf Qualitätsanspruch, denn das nimmt euch irgendwann keiner mehr ab.

    bsp: "Pokémon GO - Poké-Stop-Eskalation – Einwohner wehren sich mit Wasserbomben und Eiern! [68]"

    Das ist sicherlich keine "wichtige" oder gar "qualitative" News, sondern nur Klickbringer auf Bildniveau. Wenn man das machen will, ok, seriöser Spielejournalismus sieht für mich aber anders aus.

    Und diese Kritik besteht ja anscheinend schon länger, warum versucht ihr nicht ( kann ich aber natürlich nicht beurteilen ob da intern was geplant ist ) das Design der Seite entsprechend anzupassen.

    Macht nen weiteren Kasten in den nur die News zum aktuellen "Hypethema" kommen und lasst diese aus dem normalen Ticker raus. Baut Individualisierungsmöglichkeiten per Filter ein, die registrierte Nutzer setzen können. Dass sich der Nutzer selber aussuchen kann, ob er wirklich nur "PC news" haben will oder auch "Konsolen news", "mobile News" "klatsch news" :P , "fast News")


    Keine Ahnung, irgendwas, damit das ganze übersichtlicher wird und die Hypethemen anderes Zeug nicht erschlagen.
     
  2. goschi_1

    goschi_1
    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    179
    Man verzeihe mir im Voraus, aber ich werde auf plakative und simplifizierte Vorwürfe in gleichem masse antworten.

    Es muss umgekehrt ein unglaublich einfaches Leben sein, wenn man sich selbst davon überzeugt hat, dass einfach alles absolut toll ist, was man tut.

    1. Kritisiere ich nicht alles, sondern gezielt Entwicklungen die keine gute Tendenz haben
    2. Würde ich nicht kritisieren, wenn mir Gamestar nicht wichtig wäre

    Wo habe ich davon geschrieben dass es mein Leben einschränkt?
    Ich kritisiere nicht, dass es News zu dem Thema gibt, ich kritisiere das Ausmass, das vor allem durch eine schiere Wust von völligen Belanglosigkeiten vergrössert wird, dass es völlig unübersichtlich ist, wenn man alles in drölfzig News aufteilt, wenn man es auch gut zusammenfassen könnte.
    Welchen Nutzen hat zB. der User, wenn es mit Abstand von 4 Minuten zwei separate News gibt zum erscheinen der App, eine zu iOS, eine zu Android, Inhalt sonst praktisch identisch.

    Nicht der Fokus an sich ist das Problem, sondern die daraus folgende schlechte Darstellung und die zuweilen mangelhafte Qualität einiger "Fokus-Inhalte".

    Und die Aussage anderswo, dass das doch nur jetzt 2-3 Tage lang so sei, dann sei das Thema wieder durch ist an der Kritik vorbeigezielt, denn es geht doch nicht darum, welche Sau gerade durchs Dorf getrieben wird, sondern wie dies gemacht wird und dass eben nach dieser Sau bald die nächste Sau auf die gleiche Weise durchs Dorf getrieben werden wird.
    Ergo es sollte sich an der grundsätzlichen Herangehensweise an Hype-Themen etwas ändern, dass eben nicht jedes mal wieder die ersten Tage, bis man sich gefunden hat im Thema, völlige Unübersicht herrscht. Hier fehlt also offensichtlich ein nachhaltiges, übergreifendes Konzept für den Umgang damit, wenn du aussagst, dass ihr daran seid, euch zu finden, wie ihr jetzt zu diesem Thema mit der News-Flut umgehen wollt. Es wird wieder ein Hype kommen, noch oft, darauf sollte man in diesem Job gefasst sein.


    Wenn dich Kritik von Usern dermassen nervt, dann such dir doch einen anderen Job, einen, in dem man nicht in der Öffentlichkeit steht, in der man nicht mit Kundenkritik umgehen muss.
    Ich lobe die Gamestar übrigens auch oft und regelmässig, wenn etwas gut und richtig läuft, aber Mängel müssen benannt werden dürfen auch wenn sie subjektiv sind und Mängel sind in gewissen Bereichen bei euch offensichtlich und ich bin längst nicht alleine mit meiner Kritik. Und man sollte von der schweigenden Menge nie auf Zufriedenheit schliessen, Schweigen bedeutet nur genau dies, nämlich, dass man eben nicht weiss, wie deren Meinung ist.



    Ach Bitte, du stellst hier etwas als zwingend und alternativlos dar, nämlich die fast kompromisslose Anpassung an Social Media und kleinteilige Suchalgorithmen, das so einfach nicht stimmt.
    Nur weil es gerade Usus ist, heisst das nicht, dass man sich nicht auch anders aufstellen könnte, wie es das weiter oben genannte Zitat von Jochen Gebauer passend ausdrückt:
    Und genau das ist es, was ich meine mit Verlust der Glaubwürdigkeit.
    Nur weil immer darauf beharrt wird, dass es das einzig richtige sei, sich dergestalt aufzustellen, ist es nicht automatisch korrekt.
    Es wird einerseits immer wieder davon geschrieben, wie wichtig der Redaktion Qualität und Journalistische Sorgfalt seien, um dann im nächsten Moment darauf zu beharren, dass man sich eben völlig auf Suchmaschinen und Social Media ausrichten müsse, beides Zusammen in dieser beharrten Absolutheit geht einfach nicht auf, jedenfalls nicht so, wie es auf Gamestar gemacht wird.




    Ich finde das ja auch toll, dass ihr so vielseitige und qualitativ hochwertige Formate habt, genau DAS ist es ja, was die Kritik auslöst.
    Ihr beweist, dass ihr es könnt, dass ihr professionell und vielseitig an Themen herangeht, eine grosse Diversifikation an den Tag legt, was Formate angeht und Qualität liefern könnt.
    Gerade deswegen fällt es doch so heftig auf, dass dann eben Stellenweise ein eklatanter Mangel an Qualität herrscht. Der Anspruch an Qualität kommt nicht aus dem luftleeren Raum.

    Aber man konterkariert doch völlig das eigene Niveau, wenn man sich mit hingeschludertem Zeug umgibt.
    Das ist wie eine tolle, feine, schöne Praline, die ich in einen Scheissehaufen drücke, es bleibt im Grunde eine super Praline, nur geht sie eben unter und erweckt gesamthaft einen schlechten Eindruck.
     
  3. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.675
    Verschiedene News für verschiedene Zielgruppen, wo ist denn da das Problem?
     
  4. goschi_1

    goschi_1
    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    179
    Das ist kein Problem.
    Das ist auch nicht das, was hier von der Mehrheit kritisiert wird, im Gegenteil, Diversifikation wird hier, wenn man die Postings der Kritiker liest, grundlegend befürwortet. Es ist eigentlich schändlich die Kritik immer darauf zu reduzieren, denn daraus besteht die Kritik gar nicht.

    Es wird die Art der Berichterstattung über dieses Thema kritisiert, dass es eben eine unübersichtliche News-Flut mit einen hohen mass an Belanglosigkeiten gibt.
     
  5. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.675
    Diese belanglosen News sind aber doch anscheinend das was ein Großteil der Besucher will
     
  6. goschi_1

    goschi_1
    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    179
    Will der Besucher das?
    Oder nutzt er es nur, weil es ihm vorgesetzt wird und er keine Alternative hat, als jede News durchzuklicken, auf der Suche nach dem Newsinhalt, der ihn interessiert?

    Ich weiss es nicht, aber nur daraus, dass solche News Usus sind, kann man nicht darauf schliessen, dass dies dem Nutzerwunsch entspricht.
     
  7. jahnu

    jahnu
    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    51
    Das stimmt, sollte aber egal sein. Ein Großteil der Mediennutzer will nicht, dass in Frankreich Terroranschläge passieren; sollte die Tagesschau die Menschen deshalb nicht mit ihren betrüblichen Nachrichten belasten? Oder - das Beispiel ist nicht so gut, um es drei Nummern tiefer zu hängen: wenn 3/4 der Leser einer regionalen Tageszeitung nur den Sportteil lesen, sollte die Zeitung dann die Politik abschaffen und nur noch Sport machen? Im Sportteil nur über Fußball schreiben und nicht über Handball? Vor allem aber: möglichst günstig und effektheischend über Sport schreiben? "Das ist die neue Flamme vom Olli! Halbnacktbild auf Seite 3" statt "Die EM hat gezeigt, dass der Offensivfußball früherer Jahre durch Gegenpressing taktisch ausgehebelt wird."?

    Die Seite übermedien.de rund um den Medienjournalisten Stefan Niggemeier kritisiert regelmäßig schlechten Journalismus, hier findet sich ein sehr eindrücklicher Bericht von jemandem, der selber socialmedia-clickbait-Journalismus betrieben hat, bis er nicht mehr konnte:

    http://uebermedien.de/2686/es-ist-unglaublich-was-ich-als-klick-journalist-erlebt-habe/

    Guter Journalismus sollte nicht schreiben, was die Menschen gerne mal klicken, sondern er sollte berichten, was wichtig ist, soll einordnen, erklären und bewerten. Das ist der Job des Journalisten, darin ist er hoffentlich gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2016
  8. Adauli

    Adauli
    Registriert seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    183
    Persönlich weiß ich nur das gestern durch die Flut an Pokemon GO News mir beinahe die News zu Civ 6 wo mich als einzige News gestern interessiert hat entgangen währ.
    Gamestar ist zwar aktuell noch eine von 3 Seiten die ich mir bezüglich PC Gaming nahezu täglich ansehe aber wenn die Flut an Hype Meldungen so weiter geht so das ich die wenigen News die mich wirklich interessieren könnten übersehe bringt es nichts die Seite künftig weiterhin aufzurufen.
     
  9. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    389
    Du drückst das immer so knuffig aus :)

    Der Spagat zwischen Google, Facebook und Direct Traffic ist als Thema sicher noch eine ganze Weile nicht vom Tisch. Mein Problem ist, dass ich das Gefühl habe, du bist eigentlich wenig an einem produktiven Gespräch. Das fände ich schade. Xiang, Husky, Lurtz und andere Kollegen gehören beizeiten auch zu unseren schärfsten Kritikern, aber mit denen habe ich auch schon sehr gute Konversationen geführt - und sowas finde ich immer gut (auch wenn du das anders wahrnimmst). Aber gut, vielleicht irre ich mich auch. Lassen wir's auf den Versuch ankommen.

    Reden wir :) (sorry für Wall of text)

    http://www.gamestar.de/themen/pokemon-go,25/ Hier ist die Landing Page, die ich gerade am Bauen bin, um die Startseite zu entlasten. Und das wird in Zukunft auch die präferierte Option sein, wenn Hype-Themen vor der Tür stehen. Entlastung für die Startseite, gleichzeitige SEO-Optimierung und Social ist die Startseite eh egal. Bam. Alle happy? Damit es nicht heißt, wir würden nur reden und nichts tun ;) Wieviele Pokemon-Go-Themen sind gerade in den 6 Highlight-Feldern? Eins. Ein einziges. Und im Ticker läuft (Stand: 11:38 Uhr) bisher auch nur eine News dazu. Du siehst: Wir entlasten.

    Die Sache mit der Kleinteilung: Das wird weiter passieren. Hier kann ich nur Xiangs Beitrag empfehlen, der hat im Prinzip schon ausführlich alles dargelegt, was es dazu zu sagen gibt. Aber auch hier müssen wir natürlich einen Kompromiss fänden. Hätte man die Android- und iOS-News zusammenziehen können? Ja, vielleicht. Auf der anderen Seite haben beide News in der Eile, in der sie entstanden sind, eine Zugriffsrate von 50 % erreicht - das hatten wir zuletzt bei Fallout 4. Wir haben die Artikel dann erstmal ziehen lassen, weil wir so sehr mit dem Rest von Pokemon Go beschäftigt waren. Bei solchen Sachen kommt es auf extreme Geschwindigkeit an. Wäre wahrscheinlich die Kür gewesen, das im Nachhinein noch zusammenzufassen, aber auf der anderen Seite war der Tag dann eh rum und der Ticker schon durchgelaufen. Wichtig für dich: Ja, die Zweiteilung dieser News hat für den Direct User keinen Vorteil, dafür einen gigantischen für den Google-Nutzer. Denn wenn wir sie nicht zweigeteilt hätten, hätte der sie wahrscheinlich auch nicht gefunden, weil sie einfach zu verwässert von Google gecrawled worden wäre. Ist halt ein Trade-Off, wem wir es in der Sache recht machen wollen. Ich kann dir nur versichern, dass wir auch oft genug für den Direct User entscheiden und lange nicht so sehr kleinteilen wie manche Konkurreten. Die veröffentlichen für jeden Bug von Pokémon Go eigene Artikel. Wir gucken, dass wir da in Zukunft noch besser werden.

    Die Sache mit der Alternativlosigkeit: Jochen Gebauer (der mir sehr viel von dem beigebracht hat, was ich übers Schreiben weiß) liegt richtig, wenn er sagt, dass viele Gaming Media Outlets den gegenwärtigen Trend oft als alternativlos darstellen. Er liegt falsch, wenn er damit impliziert, dass wir das tun. Keiner bei GameStar glaubt, dass Journalismus zwangsläufig so sein muss, wie er gerade passiert - völliger Quatsch. Wir suchen nur einen Journalismus, der für alle am besten funktioniert und uns das Überleben sichert. Wenn du ein Alternativkonzept hast, mit dem man gut überleben kann, dann her damit. Die Wahrheit ist: Der Direct Traffic geht genau wie der Printmarkt immer weiter zurück - und das sind unsere beiden größten Einnahmequellen. Daran können wir nichts ändern, das ist eine Entwicklung, die durch Smartphones, Social Media und Co. in jeder Medienbranche, für jede Zeitschrift und jedes Portal gilt. Stamm-Desktop-User werden immer seltener. Darauf müssen wir und alle anderen Gaming-Portale da draußen reagieren.

    So, und jetzt kommt der eigentlich spannende Teil: Ich fände es furchtbar, wenn die GameStar zu einer rein google-optimierten Boulevard-Seite wird. Und ich bin absolut deiner Meinung, dass das nicht passieren darf - das gilt für die komplette Redaktion. Ich habe hier als Redakteur angefangen, weil ich spannende Artikel über Spiele schreiben will, Analysen, Meta-Kommentare, Kolumnen, Tests und so weiter. Sowas wie Spotlight - das ist Journalismus, wie ich ihn machen will. Unsere gegenwärtige Strategie ist NICHT, blindlings auf den Trendzug aufzuspringen und alle Fahnen auf Generation YouTube zu stellen, sondern das, was den Trendzug so erfolgreich macht, für uns als Grundlage zu gewinnen, um weiterhin unsere GameStar-Stärken fahren zu können.

    Ich halte Service-Journalismus nicht für verkehrt, genauso wenig wie Social, Google oder YouTube. Und ich sehe auch viele News-Headlines nicht so kritisch wie manche Leute aus der Community (trotzdem müssen wir dran arbeiten). Aber ich denke auch, dass Artikel wie "So fängt man Pokémon am besten" nicht der Inbegriff von dem sind, was die GameStar als Marke auszeichnet. Allein schon deshalb nicht, weil solche Artikel jeder bringt. Trotzdem müssen wir das tun. Nicht nur, weil man damit sehr vielen Nutzern helfen kann (und das ist ein Wert in sich), sondern weil wir uns damit ein Fundament erschaffen, auf dem wir weiterhin all die Formate und Texte bieten können, die wir machen wollen und die die Leser gerade an uns so schätzen.

    Das ist der Spagat, mit dem wir gerade tagtäglich ringen. Man darf all diese Bereiche (Social, YouTube, Startseite, Google) nicht als Antagonisten sehen, die dadurch gutem Journalismus im Weg stehen. Man muss nur einfach lernen, seinen Job so gut zu machen, dass man im Prinzip ALLES verwirklichen kann. Das ist die Kunst und die Herausforderung. Wir haben die Wahl, ob wir uns wie Jochen aus dem Mainstream-Journalismus zurückziehen, oder einen Königsweg finden, wie wir in diesem neuen Zeitalter unsere Identität so ausspielen können, dass wir damit erfolgreich sind.
    Wir versuchen gerade Option 2 und sind dabei ausgesprochen selbstkritisch. Das ist auch der eine Appell, den ich dir mit auf den Weg geben will - uns einfach nur zu sagen, wir müssen bei den News besser werden und dürfen die Startseite nicht überfluten, ist in etwa so hilfreich, wie nem dicken Menschen bei den Weight Watchers zu sagen, er muss abnehmen. Wir wissen das. Lass lieber differenziert diskutierten.

    Viele Grüße

    Dimi

    TL;DR: Love
     
  10. jahnu

    jahnu
    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    51
    Love back!

    Es tut gut zu lesen, dass wir eigentlich im Allgemeinen über Journalismus der gleichen Meinung sind oder zumindest beide nicht wollen, dass Gamestar zum Focus wird. Ich hoffe, ihr findet den gesuchten goldenen Mittelweg, auch wenn ich nicht sehr optimistisch bin. Wenn ihr nur mehr Nutzer ins Plus bekommen könntet! Aber der News-Ticker ist da keine starke Werbung.

    Im Kleinen gefällt mir die Idee dieser Landing Site sehr gut. Und ich freue mich auf's nächste Spotlight :)
     
  11. captain_drink

    captain_drink
    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.403
    Die Gefahr bei einer solchen Strategie besteht allerdings darin, dass dies langfristig zu einer Auflösung des Markenkerns beitragen kann. Der eine Teil der Nutzer kennt Gamestar nur als Social-Media-Aggregator und nimmt journalistische Inhalte lediglich als irritierendes Anhängsel wahr, während der andere Teil umgekehrt verfährt. Angesichts der schieren Quantität klickgenerierender Inhalte verliert sich dann zusehends das Wissen, dass diese eigentlich nur Mittel zum Zweck, nicht der eigentliche Zweck der Seite sind; der Markenkern der Gamestar, der sich auf ehernen Journalismus und nicht auf ein Mitschwimmen im Meer vergänglicher Massenware gründet, verblasst zur Unkenntlichkeit. Corporate identity wird aus den Eindrücken derer geprägt, die diesem Unternehmen treu verbunden sind; die über Google vorbeischneiende Laufkundschaft nimmt allenfalls das eigene Antlitz im Schaufenster wahr. Im eilfertigen Hinterhecheln auf einen Teil vom Kuchen kommt einem der reservierte Platz am Tisch unversehens abhanden.
     
  12. Adauli

    Adauli
    Registriert seit:
    14. November 2006
    Beiträge:
    183
    Nur mal etwas zu Nachdenken:

    Wenn ich über Suchmaschine etwas Spezifisches suche dann schau ich mir in der regel nur die Ergebnisse an und interessier mich nicht was eine Seite sonst so zu bieten hat. (Z.B. bei einem Spiel den Walkthrough)
    Wo hingegen bei einer News Seite die ich regelmäßig besuche ich darauf hoffe über interessante Sachen zu stolpern von denen ich noch nicht wusste das es die gibt oder ich mich dafür interessiere.
     
  13. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    389
    Das sehe ich exakt genauso. Das ist die große Gefahr. Wir waren in der Phase von Dezember 2015 bis etwa Mai 2016 wie der Rest der Branche sehr stark damit beschäftigt, unsere Seite auf einen Stand zu bringen, auf dem sie für alle Baustellen des sich rasant entwickelnden Online-Journalismus nicht nur optimal gewappnet ist, sondern auch die Führung übernehmen kann (und ich rede hier nur von der redaktionellen Arbeit, nicht von Web-Dev-Fragen, die fehlende Mobile-Seite ist da noch ein gigantischer Brandherd). Weil wir traditionell vor allem bei längeren Artikeln, Tests und (Video-)Features stark sind, lag der Aufhol-Fokus da logischerweise auf "diesem anderen Journalismus", also tagesaktuellem Service, der auch die Leute jenseits der GS.de abholt. Mittlerweile hat sich das alles aber eingependelt und wir im Kernteam sind fit für jede Art des Online-Journalismus. Wir machen Service-Artikel, Titelstories, Features, Kolumnen, Videos, Tests, News, Guides, Previews, Live-Berichte, Streams für Google, Facebook und die Startseite, wir tickern, planen und verhighlighten alles in diversen Takten. Und jeder von uns kann alles. Jetzt geht's drum, unsere gewonnene Zusatz-Kompetenz für die richtige Sache einzusetzen, den Königsweg zu finden, jeden Tag die richtige Herangehensweise für die Themen zu wählen und alle glücklich zu machen, egal ob sie Stammleser, Google-Nutzer oder Facebook-Freunde sind. Unser Ziel bei GS (und das klingt jetzt leider wie PR-Sprech) ist nicht, den besten Google-Content zu machen, sondern generell einfach den geilsten Content überhaupt zu publishen.

    Ich kann euch da in puncto fehlender Zuversicht nur mein Wort geben, dass wir uns dieser ganzen Entwicklung sehr bewusst sind und alles dran setzen, unsere eigene Markenidentität nicht zu schmälern, sondern sogar zu stärken.
     
  14. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    This!

    Anstatt möglichst viele Klicks über Google und andere Aggregatoren sammeln zu wollen, solltet Ihr langsam mal wieder Zeit investieren um euch ein eigenes Profil zu verschaffen. Genau wie die SPD, versucht die Gamestar die letzten Jahre sich möglichst in die Mitte zu platzieren um möglichst das gesamte Politische Spektrum abgreifen zu können. Ihr habt aber mittlerweile euer Profil verloren.

    Die frage die Ihr euch halt langsam mal stellen müsst ist, was wollt Ihr sein, was soll Gamestar.de sein.
    Soll das hier eine Webseite sein die es sich zum Ziel setzt über PC-Spiele und damit verbundene Sachen zu berichten, dann sollte auch die Auswahl der Newsthemen entsprechend sein. Dann gehören News zu Themen wie Pokemon Go oder diverse Konsolenspiele hier einfach nicht rein.
    Wollt Ihr eine Seite sein die alles rund ums Thema Videospiele (da zähl ich alles rein, auch Handygames, Konsolenspiele und natürlich auch PC-Spiele) berichtet, dann solltet Ihr das klar kommunizieren. Da euer Titel aber immer noch wie folgend lautet:
    Gehe ich davon aus das Ihr eine Webseite für PC-Spiele sein wollt. Dann müsst Ihr euch aber auch entsprechend ausrichten. Und im Augenblick sehe ich nur das Ihr euren Kern verliert, das Ihr das aus den Augen verliert was ihr wirklich könnt. Das gleiche gilt auch für die Präsentation der News. Wollt Ihr möglichst SEO freundlich sein um möglichst viele Klicks von Leute zu ergattern die sich für eine bestimmte Information interessieren und dann nie wieder zu sehen sind oder wollt Ihr Möglichst viele User die sich nicht nur auf der Jagd nach einer einzelnen Information befinden, sondern sich für das Thema interessieren und auch morgen, und übermorgen, und überübermorgen und überüberübermorgen wieder kommen.
    Ihr könnt entweder auf der Jagd nach dem nächsten Hype sein um möglichst viele Klicks in kurzer Zeit zu bekommen, und damit schwankenden Klickzahlen unterworfen sein, oder Ihr könnt euch eine etwas kleinere, dafür aber treue Kundenbasis aufbauen die zwar insgesamt weniger Klicks bringt, dafür aber eine dauerhafte und kaum schwankende Klickzahl.

    Ihr könnt euch entweder Spezialisieren, oder möglichst breit aufstellen.
    Ihr könnt entweder dafür arbeiten möglichst hohe Klickzahlen zu bekommen, oder möglichst viele treue Kunden.
    Ihr könnt entweder möglichst viele kurze und damit insgesamt belanglose News zu einem Thema veröffentlichen, oder weniger dafür aber gehaltvollere und Informativere.
    Aber Ihr müsst euch entscheiden. Ihr könnt nicht beides haben. A person who chases two rabbits will catch neither.

    Aber dieses ewige wir machen jetzt mal was weil wir das so wollen, und dann zurückrudern weil Ihr merk das es doch kacke war macht euch am Ende nur Kaputt.
    Wenn Ihr den Hype Themen hinterher jagen wollt, und möglichst viele News zu Hype Themen veröffentlichen wollt, dann tut das. Dann sagt aber auch, dass dies eure bewusste Entscheidung war, und das Ihr das macht um Klick zahlen zu maximieren. Dann sagt uns das und rudert nicht wieder zurück. Sagt uns was Ihr wollt. Dann wissen wir wo wir stehen und was wir zukünftig zu erwarten haben. Aber dieses ewige Hin und her, dieses ewige "Erst sag ich A und dann mach ich doch B", macht euch unglaubwürdig. Trefft eine Entscheidung, steht dazu und lebt mit den Konsequenzen. Aber ich glaube nicht das Ihr euch einen gefallen tut wenn ihr erst die Entscheidung trefft möglichst viele gehaltlose News zu einem Hype Thema zu veröffentlichen, nur um die Zahl zurückzuschrauben wenn es Kritik hagelt um dann beim nächsten Hype wieder von vorne anzufangen. Das zeigt nur das Ihr entweder nicht lernt, oder uns verarscht und eure Nase nach dem Wind dreht.
     
  15. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    389
    Neee, jetzt wird hier aber alles durcheinandergeworfen. Erstens klicken Google-Besucher sehr wohl auf weiterführende Links, wenn das Thema für sie interessant ist. Wenn sie sich für eine Liste aller Pokemon interessieren und dann im Artikel lesen, dass man mit nem Trick sogar Pikachu als Starter bekommen kann, dann klicken sie auch darauf, um den Trick zu erfahren. Hand aufs Herz: Wer von euch hat noch nie bei Wikipedia auf einen weiterführenden Link geklickt, obwohl er eigentlich gezielt nach einem Thema gesucht hat? Wir verlinken so, dass themennahe Felder entstehen. Das funktioniert.

    Zweitens sind SEO-Optimierung und redaktionelle Artikel nicht zwei entgegengesetzte Paar Schuhe. Jeder Artikel kann SEO-optimiert sein, auch ein Plus-Report über das "böse" EA oder eine Tiefenanalyse zu Dark Souls 3. Bei SEO geht es darum, die Keywords in den Artikeln so zu platzieren, wie die Leute im Zweifelsfall googlen würden, wenn sie sich für ein Thema interessieren. Was du meinst, Bethoniel, ist der Service-Journalismus, der sich aus den Möglichkeiten einer SEO-Arbeitsweise ergibt. Nämlich die Art Journalismus, die gezielt auf die wichtigsten Fragen da draußen reagiert und Antworten liefert, statt beispielsweise originäre Themen in die Welt zu setzen. Was wir brauchen, ist ein optimaler Mix aus beidem.

    Drittens sind und waren wir schon immer eine Mainstream-Seite für die breite Mitte. Deshalb reagieren wir auch auf ein Phänomen wie Pokémon Go, das einen Großteil der PC-Spieler betrifft, weil sie sich generell für Spiele interessieren und ein Smartphone besitzen. Ja, es gibt Leute da draußen, die wollen, dass wir militant nur auf den PC schauen - aber den Zahn muss ich hier mal ziehen. Unser Fokus ist klar der PC, aber wir verschließen die Augen nicht vor allem, was sonst noch für Gaming und Gaming Kultur relevant ist. Und Pokemon Go IST so ein Phänomen. Klicks dadurch zu verdienen, dass man im Sommerloch relevante Fragen da draußen beantwortet, schadet niemandem, solange es kein Clickbait ist (wenn es die Startseite überflutet hingegen schon, darüber hab ich bereits geschrieben) - außerdem sind bei uns lediglich 2 von 6 Redakteuren (der Rest ist im Urlaub) im Moment auf Pokemon Go angesetzt, davon bin ich wiederum der einzige GameStar-Redakteur (Mirco ist GamePro), das ist in puncto Ressourcen-Allokation absolut vertretbar. Alle anderen Jungs und Mädels arbeiten derweil an was anderem (manchmal helfen sie mir auch aus oder tragen ein Special bei). Fallout Shelter (PC) ist zum Beispiel gerade ein Thema, an dem zwei Leute hocken.

    Viertens sind schlechte oder belanglose News KEIN Ergebnis von SEO oder sonstwas, sondern schlicht ein Problem, das verschwinden muss. Keine Optimierung der Welt bindet uns daran, Low Quality Content zu machen. Dass gegenwärtig viel Kritik an einigen News geübt wird, ist ein sehr ernstes Thema, bei dem ihr in vielen Punkten einfach recht habt. Das muss besser werden. Das wird besser werden. Die plakativen Headlines haben übrigens mit fünftens zu tun...

    Fünftens: Die GameStar kann sich nicht erlauben, zu stagnieren. Wir können uns nicht allein auf unsere direkte Kern-Userschaft auf der Website verlassen, weil der allgemeine Nutzertrend gegen so eine Strategie arbeitet. Immer weniger Leute nutzen Bookmarks und Stammseiten - ihr dürft da nicht von euch auf die Mehrheit schließen (die Foren-Mitglieder sind die treusten Website-Nutzer, die wir haben). Die Abertausend Leute, die unsere direkten Stamm-User ausmachen, verändern sich, weil sie sich überall verändern - das können wir genauso wenig aufhalten wie den rückläufigen Printmarkt. Markenpräsenz findet mittlerweile auch weit jenseits einer Startseite statt. Ältere Leute steigen aus der Gaming-Community aus, die jüngeren legen ein ganz anderes Nutzerverhalten an den Tag. Wir müssen dagegen gehen und es hinbekommen, dass die Gamestar eine Plattform für alle Freunde von PC-Spielen wird, unabhängig davon, was für ein Nutzerverhalten sie haben. Die Kern-Community ist dabei nach wie vor extrem wichtig. Ich sag's nochmal: Wir pendeln nicht hin und her zwischen SEO und Redaktionscontent, sondern wir bauen ein Fundament aus tagesaktueller Berichterstattung, auf dem wir nach wie vor unsere Stärken ausspielen können mit geilem Content. Wir haben nicht aus den Augen verloren, was GameStar bedeutet. Glaubt's mir :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2016
  16. Klingt ja schön und gut. Wie auch Heikos Post damals bzgl. Qualität. Was auf der Seite aber passiert spricht aber ne andere Sprache.

    Aber ich glaube es dir mal und geb ne persönliche schonfrist von 6 Monaten. Mal schauen wo die Reise hingeht :p
     
  17. Balthamel Kaum im Stadion, schon FC am stottern

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    36.926
  18. WapitiBrot

    WapitiBrot
    Registriert seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    171

    Dat is doch absichtliche Provokation. :ugly:


    Aber im Ernst, ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll. Es ist halt auch schon wieder an der eigentlichen Kernthematik vorbei und uns wird so subtil gesagt: "Schaut, da habt ihr eure Lösung. Ihr seid also selber Schuld, wenn ihr es nicht an macht."
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2016
  19. Darkskull1988

    Darkskull1988
    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    68
    Muss nicht unbedingt sein. Er hat ja auch hier geschrieben, dass er an einer Landingpage arbeitet bzw. diese soweit fertig hat: http://www.gamestar.de/themen/pokemon-go,25/
    Das ist die erste Möglichkeit die er uns bietet.
    Die zweite ist dann durch eben jenes Browser-AddOn. Klar, dass das nicht die Lösung sein sollte, aber er hat hier auch geschrieben, dass das Web Team im Moment ausgelastet ist:

    Seine Gesundheit ist durch den Gummibärchendiebstahl eh schon gefährdet :D
    Er bietet uns ein paar Möglichkeiten an, wie wir damit umgehen können, bis das Webdev-Team dafür Zeit hat.


    Sieh es also positiv ;)
     
  20. Keksus

    Keksus
    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    55.520
    Pokemon Go hat mehr Suchanfragen bei Google als Porn.

    Es hat mehr mehr Downloads als Twitter und Twitter.

    Es lies den Aktienkurs von Nintendo um 92% steigen.

    Das Ding ist ein Sozialphänomen. Und da es auch ein Spiel ist, ist es ja wohl nachvollziehbar, wenn auch eine PC-Spiele-Seite etwas mehr drüber berichtet.
     
  21. SpeedKill08 Vollständig geimpfte und extrem DEMODIVIERTE Kartoffel in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    49.823
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 5900X
    Grafikkarte:
    GIGABYTE GeForce RTX 3080 Ti Vision OC
    Motherboard:
    ASUS ROG Strix X570-E Gaming
    RAM:
    G.Skill Trident Z Neo, DDR4-3600, CL16 - 64 GB
    Laufwerke:
    7x Samsung 850 EVO/860 EVO/970 EVO+/980 Pro (10 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6
    Maus und Tastatur:
    Logitech G513 Carbon, GX-BROWN
    Logitech G502 Hero
    Xbox Elite Wireless Controller Series 2
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Gigabyte Aorus FI27Q-P + Dell SE2416H + Dell SE2416H + Samsung GQ55Q84T + Valve Index
    ++++

    Wenn man es ganz genau betrachtet, gehört die Thematik eigentlich weder auf GamSstar noch auf GamePro, weil ein Smartphone nun mal kein PC oder eine Konsole ist. Aber die der App zugrunde liegende AR-Technik, würde ich schon tendenziell eher dem PC-Segment zuordnen, also passt das so schon ganz gut. :yes:
     
  22. goschi_1

    goschi_1
    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    179
    Ich wollte dir schon gestern ausführlich antworten, habe aber gerade viel um die Ohren und keine Zeit für ein angemessen ausführliches Posting gefunden (Kinder wollen raus bei dem Wetter), daher bitte ich um Geduld, wird hoffentlich Morgen klappen. ;)
     
  23. Scorp Digitally Remastered

    Scorp
    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    6.695
    Was für eine Diskussion :ugly:
     
  24. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    Zu erstens: Wenn ich die Fragestellung nutze um in das Thema rein zu kommen, dann mag das Stimmen. Wenn unter dem verlinkten etwas ist das Interessant ist, dann auch. Aber wenn ich ein bestimmtes Problem habe, dann will ich auch dieses Problem gelöst haben. Wenn da dann noch 100 andere Sachen verlinkt sind, dann schau ich da höchstens nach wenn meine Frage nicht beantwortet wurde.
    Ansonsten, kann ich dir aus Usersicht sagen, das FAQs deutlich besser geeignet sind um wichtige Fragen beantwortet zu bekommen. Und wenn es um Tipps und Tricks geht, dann habe ich persönlich sowas lieber in einem ausführlichen Walkthrough oder Strategy Guide. Mich persönlich nervt es einfach nur wenn ich mich (gerade bei einer so mit Werbung überladenen Seite wie der GS) von Link zu Link hangeln muss. Da geh ich dann lieber auf eine Seite wie Gamefaqs oder schaue in Foren.

    Zu Zweitens: Bei dem optimalen Mix stimme ich dir 100% zu. Aber mal Hand aufs Herz. Die Diskussion bei den Hype Themen gibt es hier doch jedesmal. Entweder kriegt ihr es einfach nicht gebacken (was ich aber bezweifle), oder aber bei euch hapert es an einem Lessons Learned. Es kann doch nicht sein das Ihr bei jedem Hype wieder von vorne anfangt zu lernen.

    Zu Drittens: Da muss ich dir jetzt aber wirklich vehement widersprechen. Gaming war bis vor etwa 5 bis 8 Jahren alles andere als Mainstream. Erst seit dem Boom der Smartphone Games ist Gaming wirklich Mainstream geworden. Da es die GS schon deutlich länger gibt, ist deine Aussage so einfach nicht wahr. Auch das die GS einen Blick auf Themen abseits des PC-Gamings wirft ist noch nicht soooo lange her und gemessen daran wie lange es GS.de schon gibt sogar eine noch relativ junge Entwicklung.

    Zu Viertens: Die Qualität der News habe ich auch nie auf die SEO Optimierung geschoben, sondern auf die Klickmaximalisierung. Das eine hat zwar mit dem anderen zutun, geht aber nicht Zwangsweise Hand in Hand. Und ein Fakt ist, je mehr News desto mehr Klicks. Da man keine hundert News (zahl völlig aus der Luft gegriffen) mit Qualitativ hochwertigen und super recherchierten Inhalt am Tag raushauen kann leidet die Qualität zwangsweise und geht runter bis hin zur Belanglosigkeit. Das die Qualität besser geworden ist gebe ich offen zu, das da noch viel Luft nach oben ist, wisst ihr selbst. Aber gerade bei diesen Hype Themen, häufen sich die Belanglosen News einfach. Das ist schon alleine aufgrund der Masse gegeben.

    Zu Fünftens: Ich habe nie die Forderung gestellt das Ihr "Stagnieren" solltet. Ich schrieb das Ihr euch entscheiden müsst. Ihr könnt nicht von euch behaupten eine PC-Gamingseite zu sein, und dann den Mainstream bedienen, denn der Mainstream ist nicht PC-Gaming (so gerne wie die PC-Master-Race das auch hätte). Es geht nur eines, entweder Fokus auf PC-Gaming oder Mainstream.
    Wenn ihr Mainstream sein wollt, dann ist das OK, aber dann richtet euch auch entsprechend aus. Der Misch-Masch den ihr die letzten Jahre macht, führt immer wieder zu Irritationen.
    Das meine ich mit entscheiden.
    Wenn Ihr Mainstream sein wollt, dann zeigt das auch. Statt
    heißt es dann eben
    Wenn ihr aber den Fokus auf die PC-Spiele haben wollt, dann muss das einfach klarer zur Geltung kommen, dazu habt Ihr nämlich schon viel zu viele Themen drumrum.
     
  25. WapitiBrot

    WapitiBrot
    Registriert seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    171
    Kann das Ganze so unterschreiben und stimme dir in allen Punkten voll zu!

    Diese Diskussion keimt immer öfter und gezielter auf und ist stellenweise auch schon ein halbes Jahr alt. Immer wieder wird gesagt: "Es wird sich gebessert."


    Was für ein dämlicher Kommentar. :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
  26. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    389
    Zu 1: Da spekulierst du aus deiner eigenen Haltung raus. Außerdem wirfst du Startseiten-Surfen mit Google-Zugriff durcheinander. Ursprünglich hast du dich ja auf die Leute bezogen, die bei Google eine spezielle Frage eingeben und dann bei uns landen. Diese Leute klicken sehr wohl auf weiterführende Links. Wikipedia-Prinzip - klappt einfach.

    Zu 2: Wir fangen nicht von vorne an. Die Highlight-Auslastung mit Pokemon Go war viel, viel geringer als bei Division. Gestern hatten wir kein einziges Highlight zu Pokemon Go. Das sehen nur gerade die kritischen Leute nicht, weil es ihre Vorwürfe abschwächen würde. Bei den News sieht die Sache anders aus, aber auch da muss man halt abwägen: Pokémon Go News funktionieren fantastisch. Kein anderes Thema performed so gut. Und jedesmal, wenn wir uns entscheiden, eine solche News nicht zu machen, weil wir die Startseite nicht überlasten wollen (und das entscheiden wir gerade öfter als die Leute da draußen merken), entscheiden wir uns bewusst gegen meinetwegen 40.000 Zugriffe (Zahlen sind fiktiv, Verhältnisse real). Lehnt man drei News ab, verliert man 120.000 Zugriffe. Da reden wir vom Level eines Assassin's Creed-Tests. Nur dass die drei News unsere Leute insgesamt ne Stunde kosten (im Gegensatz zu nem Test). Natürlich sticht der Test in Sachen Qualität und Markenstärkung immer eine Sensationsnews über zwei Typen, die von der Klippe fallen - ich bin da ganz bei dir. Nur muss man sich auch einfach mal vergegenwärtigen, wie viele Zugriffe wir im Sommerloch potenziell aus dem Fenster werfen, wenn wir solche schwierigen Entscheidungen treffen.

    Zu 3: Da zählst du Erbsen, statt dich auf mein eigentliches Argument zu beziehen: Von der kompletten GS-Redaktion arbeitet gerade ein einziger Redakteur vordergründig an Pokémon Go. Alle anderen sind mit anderem Kram beschäftigt. Wo ist das Problem? Also das faktische, nicht das prinzipielle. Die Diskussion, ob Gaming jetzt seit 2006 oder 2008 oder 2004 Mainstream ist, führt nirgendwo hin. Und ja, wir sind kein Mainstream im Sinne von "Wir schreiben für alle Gamer weltweit", aber wir sind im PC-Bereich Mainstream. Ich glaube, hier verlieren wir uns in verschiedenen Definitionen von Mainstream, denn eigentlich ist wichtig: Die Trennung zwischen GameStar und GamePro wird in Zukunft (wir reden hier von 1 - 2 Monaten) wieder stärker stattfinden. Das sollte dir gefallen ;)

    Zu 4: Hab ja schon gesagt, dass die News eine Baustelle sind, an der wir arbeiten müssen. Von daher: Point taken.

    Zu 5: Ich finde, da machst du ein zu großes Fass auf. 95 % der GameStar-Themen sind PC-spezifisch. Und wenn dann halt mal ein Pokémon GO um die Ecke kommt oder ein Uncharted-4-Test (was auf GP eine 90+ kriegt), dann fahren wir das, weil es für unsere riesige Zielgruppe sicher interessant ist. Über ner Ausnahme opfern wir nicht unsere Identität.

    Ich sags nochmal: Wir arbeiten an den Krisenherden. Und die Dinge bessern sich auch. Aber solche Prozesse finden Schritt für Schritt statt, beispielsweise durch die Landing Page oder die Entscheidung, dass wir im Highlight-Block kein Pokémon Go mehr fahren. Oder dass ich ein Video mache, wie man alle Pokemon-Go-Inhalte auf der GS unsichtbar machen kann. Ich kann noch 5 weitere Sachen machen und das wird hier nicht mal Erwähnung finden. Weil viele Kritiker gar keinen Bock haben, sich damit auseinanderzusetzen. Wenn's nach mir ginge, würde ich gerne als jemand wahrgenommen werden, der hier auf die Kritik reagiert und Lösungen umsetzt. Nur wird im Prinzip keines meiner Angebote hier registriert oder angenommen - deshalb wird's für mich auch irgendwann pointless, mich damit auseinanderzusetzen. Ich mach's natürlich trotzdem, weil ich euch alle lieb hab <3

    Viele Grüße und schönen Wochenstart

    Dimi
     
  27. Scorp Digitally Remastered

    Scorp
    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    6.695
    Dito :yes:

    Verzeih mir, wenn ich die Gründe, weswegen manche User hier immer wieder ein Fass aufmachen, nicht immer nachvollziehen kann. Ich finde es albern, wenn Leute, die von den Interna keine Ahnung haben, immer wieder auf scheinbar einfache Patentlösungen pochen, sich aber von denjenigen, die sie umsetzen sollen und sich mit den Hintergründen ihrer Seite und des Traffics auskennen, dann nichts erklären lassen wollen. Schon dass es hier Leute gibt, die glauben, dass lediglich die Klickzahl beobachtet wird und nicht das weitere Nutzerverhalten auf der Seite, zeigt, dass manche nicht wirklich wissen, worüber sie reden.

    Leute, die ernsthaft ein Problem mit Pokémon GO als Thema haben oder generell "PC-fremdem" Material, müssen sich darüber im Klaren sein, dass Gamestar kein Nischenmagazin, sondern für den Mainstream gemacht ist. Dass man ein paar Tage Pokémon GO News nicht aushalten oder ignorieren kann, ist mir unbegreiflich. Man kann doch nicht ernsthaft davon ausgehen, dass eine Mainstreamseite (mit Schwerpunkt PC-Spiele) einem nur das liefert, was einen persönlich interessiert.

    Und wenn es "nur" um die Übersichtlichkeit der Seite geht, weiß hier auch keiner, wie aufwändig die Vorschläge für die Webentwicklung tatsächlich sind, zumal die Webentwickler gerade am mehrstufigen Relaunch arbeiten. Wenn der fertig ausgerollt ist, sieht die Seite sowieso wieder ganz anders aus und lässt dann eventuell auch mehr Spielräume für Veränderung.

    Die GS-Plus-Umfrage neulich hat ja auch den Hinweis gegeben, dass es eventuell Komfortfunktionen für Plus-User geben könnte, mit denen man die Seite individueller für sich gestalten kann. Ich bin jedenfalls gespannt, ob und was da so kommt, auch im Zusammenhang mit dem Relaunch.

    Dennoch: Die aggressive, schnippische, ja bisweilen auch polemische Art, wie im Forum teilweise Kritik geübt wird, untergräbt immer wieder die sachbezogenen Diskussionen. Gerade wenn manche User scheinbar nur nach der nächsten Gelegenheit suchen, wieder einen Shitpost abzusetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
  28. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.808
    @Dimitry:

    Zu 1.: Ob Google oder Startseite macht doch erstmal keinen Unterschied. Egal wie die Leute auf die Seite kommen, das Ziel ist und bleibt sie dazu zu bewegen da zu bleiben. Die Frage ist hier einfach was habt ihr für einen Anspruch? Wollt ihr den Benutzern helfen, oder geht es nur darum möglichst viel Geld zu verdienen. Ich nehme mal an das Ziel ist beides, was ja möglich, und auch machbar ist. Dann sollte man aber versuchen Formate zu wählen die beidem Gerecht werden. Also zum Beispiel FAQs um die wichtigsten Fragen zu beantworten, ein Tipps und Tricks bereich mit Cheats oder Gameplay Tricks/Tipps füllen, usw. und das ganze dann über eine Landingpage verlinken (und zur Auffindbarkeit natürlich auch in den entsprechenden Sektionen der Seite). Aber ich denke wir sind uns einig darin das die GS noch einiges vom Idealzustand entfernt ist - wie auch immer der dann aussieht.

    Zu 2.: Ja, die Highlight Kästen werden nicht mehr für sowas "Missbraucht". Da könnte man sicherlich einen Nutzen um bei solchen Hype Themen eine Anlaufstelle zu haben (so als kleinen Verbesserungsvorschlag meinerseits) in der man das Thema zusammenfassen kann. Entlastet evtl. auch etwas die News. Das da viele Tausend Zugriffe dahinter stehen, ist mir auch klar. Aber, und damit sind wir wieder beim Thema Entscheidung treffen, ihr müsst euch auch einfach im Klaren darüber sein was eure Zielgruppe ist. Um es mal ganz Plakativ auszudrücken: Eure Zielgruppe ist sicherlich auch regelmäßig Brot, also wo bleiben die Brotnews? Ja, Pokemon Go ist ein Phänomen, dass sich gerade durch alle Medien zieht, und über das man als Gaming Webseite auch berichten sollte. Ich (und ich spreche hier bewusst nur von mir) habe nicht den Anspruch an euch als PC-Gaming Seite über jeden Furz zu dem Spiel informiert zu werden. Als PC-Gamer der sich für das Spiel interessiert (Nicht wirklich, aber tun wir einfach mal so als ob), möchte ich einen Artikel über das Spiel in dem ich erfahre was Pokemon Go ist, wie es funktioniert, und ob es Spaß macht. Als User der Seite, habe ich aber - bei jedem Thema - nicht den Anspruch an euch mit Meldungen zu einem Spiel überschüttet zu werden. Und wenn ihr euch, wie du sagst, des Problems bewusst seid, dann erwarte ich (und das sage ich jetzt als Stammuser / zahlender Kunde) das Ihr beim nächsten Hype Thema andere Methoden wählt, sofern diese mit den bis dahin vorhandenen Technischen Maßnahmen ohne extremen Mehraufwand umsetzbar sind. Das ist auch gar nicht böse gemeint, sondern einfach die logische Schlussfolgerung die ich nach deinen Aussagen (zum Thema ihr seid euch der Problematik bewusst) ziehen kann, und auch muss.

    Zu 3.: Ich habe mich bewusst nicht darauf bezogen. Ich gehe nämlich einfach davon aus das eure Führungsebene weiß wie sie euch beschäftigt, und die vorhandenen Ressourcen Sinnvoll verteilt. Davon abgesehen kann man ein Zuviel an Kleinstmeldungen zu einem Thema jetzt auch nicht unbedingt an der Anzahl der Personen festmachen die die schreiben. Wenn von 100 News 40 zum Thema Pokemon sind, dann ist das immer noch (Gefühlt) zu viel für eine PC-Webseite. Egal ob die von 40 Personen, einer Person oder einer Halbtagskraft (0,5 Personen) stammen. Wenn du aber sagst das Ihr euch in Zukunft wieder mehr mit dem Thema PC beschäftigt, dann ist das schon mal ein Gutes Zeichen. Nicht weil ich will das ihr euch ausschließlich mit PC-Gaming beschäftigt (habe ich auch nirgends geschrieben), sondern weil dann vielleicht wieder erkennbar ist wo die Reise hingehen soll, und das ist viel wichtiger als die Frage ob die GS eine PC oder eine Gaming Seite ist. Das ist mir ohnehin egal, da ich sowohl am PC als auch auf Konsolen zu Hause bin.

    Zu 4. ist alles gesagt.

    Zu 5.: Das ist kein zu großes Fass das ich da auf mache. Die Subjektive Wahrnehmung ist hier das entscheidende. Wenn subjektiv wahrgenommen wird dass die GS sich jeden 5. Bericht von den Publishern bezahlen lässt dann interessiert es kaum noch jemanden, dass nicht ein Bericht gekauft wurde. Wenn subjektiv wahrgenommen wird das die GS bei jedem 3. Bericht Blödsinn erzählt, dann interessiert es niemanden dass es in Wahrheit nur jeder 27. Bericht ist. Kurz, Ihr solltet euch wirklich mehr Gedanken über eure Außendarstellung machen und darüber wie ihr Wahrgenommen werdet. Und meine Wahrnehmung (und ich weiß das ich damit nicht alleine bin - wenn auch keine Mehrheit) ist nun mal, dass Ihr den PC-Fokus in den letzten Jahren einfach verloren habt. Natürlich ist es so dass, wenn man diese subjektive Wahrnehmung erstmal hat, man eher Dinge wahrnimmt die dieser Wahrnehmung entsprechen, als die Sachen die dagegen sprechen. Aber das geht jedem Menschen so, da spreche ich mich nicht von frei.

    Last but not least. Ich glaube dir, dass ihr an den Krisenherden arbeitet und das du Verbesserungen so schnell wie möglich umsetzen möchtest - zu mindest will ich es dir glauben. Ich möchte aber auch, dass du verstehst das viele von uns "Kritikern" schon häufig von euch enttäuscht wurden wenn es um solche Versprechen ging und das es uns daher entsprechend schwer Fällt dem glauben zu schenken, oder besser gesagt das Vertrauen zu haben das sich wirklich was ändert. Nur um das nochmal klar zu stellen, ich - und da bin ich sicher nicht alleine - will das vertrauen in euch setzten. Ich will euch glauben schenken. Würde ich das nicht, wäre ich schon lange weg. Und, auch wenn Threads wie dieser was anderes vermuten lassen, ist hier ja längst nicht alles schlecht. Die Gamestar gehört immer noch zu dem besten was der hiesige Markt zu bieten hat.
    Auch ist es nicht so, dass wir die Anleitung zum verbergen der Pokemon Go Inhalte, oder das keine Pokemon Go News mehr in den Highlights sind nicht wahrgenommen hätten. Es ist aber halt so das es von unserer Sicht aus erstmal eine einmalige, weil erstmalige, Sache ist. Wenn das zukünftig beibehalten wird, und das jetzt aufgebaute Fundament genutzt wird, um darauf aufzubauen und es noch besser zu machen, dann wird das auch wohlwollend zur Kenntnis genommen - wenn vielleicht auch nicht kommentiert. Aber im Augenblick ist und bleibt es (subjektiv) einfach ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Kurz: Wir wollen das Ihr besser werdet. Wir wollen das ihr unseren Ansprüchen gerecht werdet. Das diese Ansprüche bei uns Stammusern vielleicht etwas höher liegen als beim 0815-User der nur mal kurz vorbeikommt weil er euch bei Google gefunden hat liegt dabei halt in der Natur der Sache.
     
  29. Darkskull1988

    Darkskull1988
    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    68
    Verständlich, dass man über das nicht auseinandersetzen mit den Lösungsvorschlägen, oder deren falscher Interpretation ("Das Video zum ausblenden der Pokemon Go News soll nur heissen 'jetzt habt ihr was, also meckert nicht' ") der Nutzer irgendwann der Diskussion überdrüssig wird. Umsomehr ein Danke dafür, dass du immer noch hier bist :)
    Alleine schon dadurch, dass du dich hier im Forum mit uns auseinander setzt und auf Argumente eingehst und auch Lösungsvorschläge bietest, sollte zeigen, dass du auf Kritik reagierst ;)

    Auf der anderen Seite verstehe ich natürlich auch euren Standpunkt, immerhin verlangen manche von euch, dass ihr auf Klicks (und damit auf Geld) einfach so verzichten sollt. Das ist nicht das Ziel der Leute hier im Forum (zumindest nicht meines :D )

    Und eben weil an einem mehrstufigen Relaunch gearbeitet wird, finde ich es nicht verkehrt, wenn man Vorschläge hat, dass man diese auch zur Sprache bringen kann. (Ja, es gibt ein Feedback-Formular, das das ist halt sehr einseitig in der Kommunikation ;) )
    So kann man eventuell! (keine Verpflichtung) direkt Sachen einbauen, die von den Nutzern gewünscht sind.
     
  30. Scorp Digitally Remastered

    Scorp
    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    6.695
    Daher gibt es doch die Threads für die Beta-Tests der einzelnen Relaunch-Teile. Im Forum gibt es durchaus Zweiwege-Kommunikation, Gamestar stellt das Feedback doch nicht ausschließlich auf das Feedback-Formular ab.

    Vorschläge gab es in der Vergangenheit bereits zuhauf und wurden auch von der Redaktion eingeholt. Irgendwann muss die Phase kommen, in der die Webentwicklung einfach erstmal einen Prototypen baut, damit man mal was konkretes hat, worüber man reden kann.
     
  31. KlausigerKlaus

    KlausigerKlaus
    Registriert seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    673
    Habe leider dazu keinen Screenshot gemacht, aber über's Wochenende bestanden die Highlightfelder aus 2 Konsolenmeldungen, 2mal PokémonGo und 2 Pc Themen, wobei eine davon Eure Werbung für das Civilizationsonderheft darstellte.
    Naja, dafür waren eben wirklich alle Felder PC bezogene Themen.

    Hier wäre ich sehr interessiert, wen Du da konkret im Sinn hattest. Bzw. würde mich interessieren, mit welcher Seite mit Gamingthemen Ihr Euch vor allem vergleicht. Die 2 - zugegeben erheblich kleinerern - Seiten, die ich neben Gamestar regelmäßig besuche, sind 4players.de und gamersglobal.de. Beide haben regelmäßig Smartphonetitel im Test und haben sich in dieser Woche zwar auch mit dem Phänomen beschäftigt, allerdings in wenigen Meldungen pro Tag (manchmal nur eine). Diese Nachfrage soll wirklich nicht provokativ gemeint sein.

    Ich habe bisher selbst Eure Seite noch nie über ein Smartphone besucht und weiß daher auch nicht, inwieweit sich an Eurer App sich etwas geändert hat. Allerdings sind mir regelmäßige Fragen in Andrés Feedbacksendung im Gedächtnis, in denen nach einer Reperatur der App gefragt wurde. Im Forum tauchten ebenfalls immer wieder Beschwerden auf, dass Gamestar.de so nicht über ein Smartphone besuchbar sei und als traurigen Höhepunkt fanden sich einige User kurzzeitig in einer Abofalle wieder, die sie auf der Seite erwischte.
    Auch Euer Videobereich hatte in den letzten Monaten immer wieder mit Problemen zu kämpfen, während viele dieser Videos auf Youtube ohne Probleme funktionierten.
    Speziell Ihr in der Redaktion könnt natürlich nichts für diese technischen Hindernisse, aber es finden sich nun einmal auch hier Gründe, warum sich einzelne User nicht mehr regelmäßig auf Gamestar.de einfanden. Von daher ist der geplante Relaunch auch aus meiner Sicht äußerst wichtig, denn es ist immer schade, wenn gute Arbeit nicht zum Leser kommt, da irgendwo wieder etwas hakt.

    Zumindest ich hoffe, dass Du Dich durch meine Beiträge nicht zu persönlich angegriffen fühlst. Und ich hoffe auch, dass Du auch Leser wie mich verstehen kannst, die etwas enttäuscht reagieren, wenn nach längerer Pause auch das erste Talkvideo mit Chefredaktionsbeteiligung sich ebenfalls um das Hypethema dreht.
    So oder so danke ich Dir ebenfalls, dass Du Dich so intensiv mit unseren Posts auseinandersetzt.
    Und ich erkenne durchaus an, dass es sich bei Pokémon Go im Moment um eine große Sache handelt - selbst wenn das Spiel ansich in den Kritiken ja nur mittelmäßig wegkommt. Aber es spricht Millionen Menschen an und einen analytischen Report bin ich weiterhin gerne bereit, zu lesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
  32. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    389
    Am Samstag war das "Pokémon-No"-Video im Highlight, weil ich gerade die Leute ansprechen wollte, die davon die Nase voll haben - außerdem die Diskussion von Heiko, Micha und Rene über das Phänomen Pokémon Go, die genau der reportige hochwertige Content ist, den du nach eigenen Aussagen gut findest. Am Sonntag war kein Highlight zu Pokémon Go drin. Heute auch nicht. Und Freitag nachmittag auch nicht, bis eben der Talk reingewandert ist. Stattdessen hatten wir das MMO Master x Master, Mods für Hearts of Iron, versteckte Geschichten in Overwatch, Skyrim Remastered, Raumschlachten in Star Wars: Battlefront, Drepessionen in Spielen, Arma 3 Apex (sowas von PC), das Civ-Sonderheft, ein Klartext-Video von Heiko, CoD Remaster vs. Original, 300.000 Enderal-Downloads und Sebastians persönliches Video zu Earth Defense Force (auf Basis der PS4-Version, aber im Hinblick auf den PC-Release). ALLES PC-Themen. Ich weiß nicht, wohin du mit deiner Argumentation willst, aber ich erzähl keinen Quatsch, weil ich die Highlights selbst live gestellt habe.

    Bei Punkt 2 (den anderen Seiten) muss ich leider passen, weil ich nicht mit dem Finger auf die Konkurrenz zeigen will. Das musst du mir nachsehen. Ich kann hier nur empfehlen, mal ein paar Pokemon Go-Begriffe zu googlen und sich die Seiten anzuschauen, die dann vorgeschlagen werden. 4players und Gamersglobal muss man auch relativ zum generell geringeren Output, den Mitarbeitern und der kleinen Leserschaft sehen - in der Quote berichten sie nicht wesentlich weniger darüber als wir. Und sie finden bei Google quasi gar nicht statt. Das können wir uns nicht erlauben.

    Zu Punkt 3: Dass unsere App eine Wüste ist und wir keine mobile Seite haben, ist schlichtweg ein Unding und eines der größten Probleme, das die GameStar zur Zeit hat. Zum Glück wird der Relaunch das beheben. Und das ist keine Floskel: Wir warten alle drauf, weil eine mobile Seite uns in den Rankings automatisch hochschießen lässt wie sonstwas. Wir lassen uns gegenwärtig Millionen von Zugriffen entgehen, weil wir nur die sperrige Desktop-Version haben. Das wird uns sehr entlasten. Das stimme ich dir also zu 100% zu.

    Und ich kann einiges an Enttäuschung hier verstehen, deshalb nehme ich mir ja die Zeit. Dass du dir mehr Talk-Videos wünschst zum Beispiel. Nur ist die Chefredaktion wiederum schwer eingebunden in die Gamescom-Planung, die diesmal komplett im Videofokus stehen wird. Wir geben uns Mühe. Im Notfall mache ich einfach einen Talk und imitiere Heiko.

    Viele Grüße

    Dimi
     
  33. WapitiBrot

    WapitiBrot
    Registriert seit:
    2. Februar 2008
    Beiträge:
    171
    Entschuldigt bitte, wenn das jetzt etwas Off-Topic ist, aber das interessiert mich grade brennend:

    Du regst dich über Shitposts auf und schreibst dann etwas, was nichts mit der Diskussion zutun hat und kein bisschen Hilfreich ist? :ugly:

    Na, du hast ja auch Ansichten.
     
  34. KlausigerKlaus

    KlausigerKlaus
    Registriert seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    673
    Brauchst Heiko nicht imitieren. Der GSTV Talk mit Maurice war klasse.
    Wenn Du ihn oder Johannes nimmst und zwischen den Albereien auch noch etwas Interessantes vorgestellt wird, bin ich durchaus zufrieden;)
     
  35. Scorp Digitally Remastered

    Scorp
    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    6.695
    Es hat insofern was mit der Diskussion zu tun, weil sich auch hier Mitarbeiter der Gamestar angegriffen fühlen und angesichts der Art, wie bestimmte Diskussionen hier immer wieder geführt werden, frustriert sind. Auch in diesem Thread gibt es Beispiele dafür.

    Ich habe meine Sicht der Dinge schon oft ausführlich zum besten gegeben. Manchmal genügt mir auch schon ein Einzeiler um meine Verwunderung über manche Aufreger auszudrücken. Ich hätte natürlich noch ein "Alle mal ein bisschen entspannen, auch das Pokémon GO Thema geht vorbei." dazu schreiben können, das stimmt schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
  36. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.706
    Wieviele in der Redaktion spielen denn Pokémon Go? :D
     
  37. SpeedKill08 Vollständig geimpfte und extrem DEMODIVIERTE Kartoffel in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    49.823
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 5900X
    Grafikkarte:
    GIGABYTE GeForce RTX 3080 Ti Vision OC
    Motherboard:
    ASUS ROG Strix X570-E Gaming
    RAM:
    G.Skill Trident Z Neo, DDR4-3600, CL16 - 64 GB
    Laufwerke:
    7x Samsung 850 EVO/860 EVO/970 EVO+/980 Pro (10 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    Fractal Design Define R6
    Maus und Tastatur:
    Logitech G513 Carbon, GX-BROWN
    Logitech G502 Hero
    Xbox Elite Wireless Controller Series 2
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Gigabyte Aorus FI27Q-P + Dell SE2416H + Dell SE2416H + Samsung GQ55Q84T + Valve Index
    Die Frage ist, wer von den Redakteuren arbeitet noch, während alle anderen mit dem Smartphone durch die Redaktion wuseln :ugly:
     
  38. Dawid Hallmann Mitarbeiter

    Dawid Hallmann
    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Beiträge:
    13
    So leicht ist das nicht, es ist stark von der Suchintention abhängig. Für eine Suchanfrage wie "Pokémon GO Anleitung" stimmt es, dass es besser ist, mehrere, untergeordnete Informationen zu bündeln, regelmäßig zu aktualisieren und übersichtlich darzustellen.

    Aber sobald es sehr spezifisch wird, ranken meistens Beiträge besser, die sich dediziert mit dem Thema befassen. Das ergibt auch aus Google-User-Sicht Sinn: Lieber einen spezialisieren Beitrag darüber, wie ich Pokémon auf meinem S5 Mini zum Laufen bekomme, als ein Artikel, bei dem ich mich ewig durchwühlen muss, weil er noch tausend andere Themen anspricht (vor allem auf dem Smartphone kann dies sehr nervig sein). Und manchmal sind solche "Longtail-Themen" sogar viel stärker als Übersichten beispielsweise. Diese können sich aber gegenseitig befruchten, indem man sie sukzessive, thematisch passend verknüpft und dem User auf alles eine Antwort gibt - je nach Suche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
  39. killua

    killua
    Registriert seit:
    22. Februar 2009
    Beiträge:
    140
    Wie viele Views verliert ihr durch vergräzen vom Core Publikum?

    Ich schätze ich hab euch im Verlauf der Jahre auch so ein paar tausend Views gegeben und surfe Gamestar weniger und weniger weil ihr einfach im Vergleich zu Twitter/Foren etc. kaum noch Mehrwert bietet.

    Wie seht ihr das mittelfristig, wenn eure Strategie, und das gibst du in dem Post ja unumwunden zu, mitterweile nur noch Klickzahlorientierung ist? Klar müsst ihr Geld verdienen, aber was betrachtet ihr selbst als Gamestar als euer Alleinstellungsmerkmal in - sagen wir- 3 Jahren?

    Denkt ihr nicht, dass ihr mit diesem Kurs an dem Punkt ankommen werdet, wo ihr, da der kram abseits aufwändiger Tests wirklich kaum Qualifikation außer Benutzung der Rechtschreibprüfung erfordert(und selbst die benutzt ihr ja scheinbar ungern, hallo Herr Wieselsberger), euch fragen müsst, wie und mit was ihr weiter macht, um nicht in der sich aktuell immer noch vergrößernden Schwemme an Online-Content Outlets unter zu gehen?


    Und schließlich: Ich verstehe eure Argumentation. Absolut. PGo ist Hype. Nur warum hypt ihr mit? Kaum eine eurer News ist in irgend einer Weise kritisch? Da gäbe es so viel, was wahrscheinlich unglaubiche Klickzahlen einbringen würde und wo ihr -journalistische Prinzipien!- sogar kritische Berichterstattung betreiben könntet:

    - die besch. Qualität der App
    - das Problem, dass Leute auf dem Land außen vor sind
    - die instabilen Server
    - dass die App auf vielen Telefonen gar nicht funktioniert obwohl sie es sollte
    - die Demographie(Eltern-Kinder)
    - die langfristige Zukunft
    - Betastatus


    Stattdessen: Hype Hype Hype, wie krass und kurios doch die Dinge sind. Unterstes Yellow-Press Niveau.
     
  40. Scorp Digitally Remastered

    Scorp
    Registriert seit:
    10. Juni 2001
    Beiträge:
    6.695
    News sind einer der wichtigsten Kanäle um Leute auf die Seite zu bekommen. Eine so große Seite kann nicht nur von Stammkundschaft leben, die ja auch erstmal irgendwie aufgebaut werden muss. Die qualitativ hochwertigeren Angebote der Seite (Artikel, Reportagen, Videos, etc.) sind dann die Inhalte, welche die Leute auf der Seite halten.

    Mit obigem Text suggerierst du, dass es diese hochwertigeren Angebote nicht gäbe oder vernachlässigt werden. Tatsächlich versucht Gamestar hier aber eine Mischung aus beidem hin zu bekommen, da man beides braucht um eine so große Seite am Laufen zu halten. Wer glaubt, dass hierbei nur auf die Klickzahl geschaut wird, hat keine Ahnung wovon er redet. Nutzerverhalten ist komplex und es wird genau so erfasst und analysiert, welche Inhalte die Leute nicht nur zur Seite führen, sondern vor allem auch auf der Seite halten und damit letztlich längerfristig binden.

    Also bitte, hier gab es auch viele News und Specials die sich z.B. mit Gefahren, Problemen und Fragen der Eltern auseinander setzen:
    Bugs, Fehler, Glitches - und wie man sie behebt
    Eltern-Guide - Antworten zu Kosten, Datenschutz, Sicherheit & Missbrauch
    Server Down - Hier gibt's Hilfe bei Server Störungen und Server Problemen
    Was steckt hinter den Hacker-Angriffen?

    Server nach stundenlangen Problemen wieder online
    Auch für Windows Phone? Nutzer starten Petition
    Abgelenkte Spieler stürzen von Klippe
    Poké-Stop-Eskalation – Einwohner wehren sich mit Wasserbomben und Eiern!
    Nicht kompatibel mit Samsung S5 Mini, auf Umweg trotzdem spielbar
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top