Political Correctness Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von abelian grape, 7. März 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    5.399
    Wobei "dagegen aufstehen" heißt, in Internetforen Posts zu verfassen. :ugly:

    Warum sprechen wir eigentlich so wenig darüber, dass das Gendern der Sprache eigentlich nur für Verfasser von Texten wirklich ein relevantes Thema ist, und deswegen die Meinung der Gesamtbevölkerung in der Diskussion ziemlich egal ist? Die müssen den Text nur rezipieren, und die werden die Texte auch nicht plötzlich weniger verstehen, bloß weil irgendwo Binnen-Is oder Gendersternchen auftauchen.
     
  2. Nunja wir schwingen hier ja alle große Reden und pupsen in Wirklichkeit nur in den Bürostuhl. :D Welcome to the internet.
     
  3. Würde man sich dieser Sprache nicht bedienen bräuchte man mit der normalen Alltagssprache ungleich länger, um den Sachverhalt darzulegen bzw. es wäre unter Umständen sogar ganz unmöglich. Wenn ich als Jurist z.B. "Willenserklärung" oder "Vorsatz" schreibe (oder sage) steht da eine feste Definition hinter, die jeder andere Jurist auch kennt und versteht. In der Alltagssprache müsste ich erstmal darlegen, was eine Willenserklärung (oder Vorsatz) überhaupt ist. Das ist sehr ökonomisch, aber eben nur dem Fachsprecherkreis zugänglich. Deine Beispiel war einfach nicht treffend.
     
  4. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.708
    Das ist ja gleich doppelt beschämend...

    Also neben dem weissem Schimmel gibt es nun weibliche Mitarbeiterinnen. Will man da (noch) biologische Männer in der Hormonbehandlung etwa ausgrenzen? Und selbst falls alle angestellten weibliche Mitarbeiterinnen frei haben, läuft der Betrieb ganz normal weiter. So kann man es natürlich auch sagen, dass man sie eigentlich gar nicht brauchen würde. Und das von der Zeit, am Weltfrauentag. Ungewollte Satire?
     
  5. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    14.123
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Ich bin mir nicht so sicher, dass der gesellschaftliche Druck sich so aufbaut, wie du es darstellst - zumindest nicht ursächlich. Es wird diejenigen geben, die so handeln wie du es beschreibst, aber ich vertrete eher die Ansicht, dass die Angst vor "Guilt by Association", oder wie es im deutschen Sprech neuerdings heißt, Kontaktschuld, ein wesentlich größerer Faktor ist, als dass die Menschen nun plötzlich wirklich Minderheiten freundlicher gegenüberstehen. Beispiele dafür gibt es genug; Gesellschaftliche Ächtung gibt es nicht erst seit gestern und ich bin der Ansicht, dass dies ein fundamentaler Antrieb des Menschen ist, diese vermeiden zu wollen.

    Nun mag man einwenden, dass dies irrelevant ist, weil es auf dasselbe (also gewollten gesellschaftlichen Wandel) hinausläuft, aber das liegt ja der Hund begraben, nicht? Kann man dann noch wirklich davon sprechen, dass die Gesellschaft gereift ist? Oder ist es nicht auch so ein bißchen wie das Elternteil, dass den Krampus einsetzt, damit sich das Kind benimmt?

    Und ich sehe da noch eine weitere Gefahr: Menschen, die solche Dinge unbedingt vermeiden wollen, werden sich das merken. Unterbewusst, nicht kognitiv...aber ich würde viel Geld darauf verwetten, dass dies ein Mitgrund für die Geburt vom Mythos des "Das wird man ja noch sagen dürfen" ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2019
  6. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.959
    OH NEIN wieder ein Spiel, bei dem die Hälfte des Cast SCHWARZ ist und der mächtigste Charakter ist NATÜRLICH EIN MÄDCHEN

    [​IMG]

    Ich habe wenig Bock, diesem Thread noch mehr Fülle zu verleihen, tut mir leid.

    Sich über das rechte Schreckgespenst "Political Correctness" zu ereifern, ist dumm, punktum.

    Es ist ein Zeitvertreib eines Rudels hirnloser Irrer, die von Sprache keine Ahnung haben und daher einen völlig normalen Sprachwandel, der aus Gründen der Höflichkeit und Rücksicht geschieht, als modern, neu und übertrieben wahrnehmen, genau so wie es die ebenso dummen Menschen in den Jahrhunderten zuvor getan haben.

    Es ist ein Zeitvertreib eines Rudels hirnloser Irrer, die vom Geschichtenerzählen keine Ahnung haben, und die fortwährend glauben, die Erzählungen der westlichen Welt müssten sämtlichst dazu geschrieben sein, jungen, weißen, heterosexuellen, gesunden Männern die Eier zu schaukeln, und ihnen die langweiligste aller Welten für die Realität zu verkaufen: Eine, in der alle genau so sind wie sie selbst.

    Der größte Aufschrei und die größte Zensur gibt es immer noch dann, wenn das Rudel hirnloser Irrer sich beleidigt sieht oder jemand es wagt, auf die enormen Privilegien des Rudels zu deuten.

    Herzlichst,

    Vainamoinen
    5-Sterne-Magister der Sprach- und Literaturwissenschaft
    (okay, technisch gesehen 4,3 Sterne)
    Karl-Marx-Universität Trier, Rheinland-Pfalz, 2007.
     
  7. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.222
    2007 ist auch lange her.
     
  8. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.817
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    :lol:

    Leute wie Lilo Wanders, Hape Kerkeling, etc. stehen dem Thema kritisch gegenüber. Aber klar... 'rechtes Schreckgespenst'. :ugly:
     
  9. King of K!ngZ gesperrter Benutzer

    King of K!ngZ
    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    5.222
    Ach Myst:ugly: Aber Der komma Fehler steht noch :fs:
     
  10. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.817
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Allein es als "rechtes Schreckgespenst" abzutun. Mal wieder alles und jeden diskreditieren. GG. :ugly::hoch:
     
  11. MusicViking

    MusicViking
    Registriert seit:
    31. Juli 2018
    Beiträge:
    2.135
    Kann man das essen? :hmm:
     
  12. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    9.018
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Sein Argument ist folgendes:
    Wenn Vainamoinen "rechts" schreibt meint er eigentlich Nazis; also alle u.a. Forenuser, die sich gegen übermäßige PC aussprechen.
    Da die Mods das allerdings nur ungerne sehen beleidigt er sie eben indirekt als Nazis und hirnlose Idioten.
     
    MusicViking gefällt das.
  13. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    13.021
    Na, also bitte: du bist Wissenschaftler in Ausbildung an einer Universität. Du solltest - und ich gehe davon aus, dass du es auch bist - fähig sein eine Situation möglichst wertfrei zu beschreiben, ohne dich dabei auf eine Seite zu schlagen. Nein, ich schlage mich nicht automatisch auf irgendeine Seite, wenn ich festhalte, dass die Forderung, man sollte nicht gendern, ebenfalls eine weltanschaulich motivierte Forderung ist. Kurz: auch das ist Ideologie, eben eine welche den Standpunkt vertritt, dass es gut sei, wenn die deutsche Sprache nicht gegendert wird und dass es richtig sei, sich dagegen zu wehren. Das ist eine Ideologie aka eine Weltanschauung. Deine Implikation, du würdest hier keine Ideologie vertreten, sondern grundsätzlich gegen eine Ideologisierung der Sprache angehen, ist offenkundig unwahr. Du vertrittst lediglich eine andere Position in diesem Diskurs, aber du vertrittst halt dennoch eine Position und bist nicht wertungsfrei.

    Der Grund warum ich da so drauf eingehe ist, weil ich diese rhetorische Strategie überhaupt nicht abkann. Dieses "Wir sind gegen Ideologisierung!" ist ein rhetorischer Kniff, der insb. von der AfD und Neuen Rechten sehr prominent genutzt wird. Damit will ich dich ausdrücklich nicht in diese Ecke stellen, sondern erkläre nur, warum mich diese Rhetorik so wurmt. Eben weil man selbst die eigene Perspektivgebundenheit leugnet, sich als wertfreier, objektiver Beobachter inszeniert und so tut, als würden nur die Anderen irgendwelche Ideologien in Sachen reinlegen, wo es zuvor keinerlei Ideologie gab. Das ist in Hinblick auf Sprache evident falsch, weil Sprache schon immer sehr stark mit Bedeutung aufgeladen war. Selbst zu Anfangszeiten der Germanistik haben Personen wie Grimm versucht das grammatikalische Genus im Deutschen biologistisch zu begründen. So argumentierte Grimm z.B., dass es natürlich "der Kopf" heißt - also maskulinum - weil der Kopf erhaben über dem Körper thront, ihn steuert und Entscheidungsträger ist, was für Grimm typisch männlich sei. "Die Nase" war umgekehrt ebenso natürlich weiblich, weil sie klein und passiv ist, was für ihn typisch weiblich sei.


    Sprache ist ideologisch, und das ist keine Erfindung der Gender-Debatte. Gerade von Germanisten erwarte ich da schon mehr Differenzierung. Ich schlage mich da keiner Seite zu. Es gibt Situationen im Alltag, da gender ich, und es gibt Situationen, da tue ich es nicht.
     
  14. Überraschungszeuge GSPBfiziert

    Überraschungszeuge
    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    690
    Ort:
    Die Achse des Bösen
    Aber Weiß darf beginnen und ist somit bevorteilt. Das beruhigt die Gemüter wieder.
     
  15. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.703
    Das denkste dir halt wieder aus um die Opferkarte zu zücken. Muss nicht sein
     
    Oi!Olli und Captain Tightpants gefällt das.
  16. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    9.018
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Nein. Mir ist das ziemlich egal. Ich vertrete Ansichten aus dem gesamten Spektrum. Nicht, weil ich mich irgend einer Seite zugehörig fühle. Sondern, weil sie mir richtig erscheinen.
    Mich regt lediglich ein wenig auf, dass hier eine recht gemäßigte Debatte geherrscht hat. Und dann kommen solche oberflächlichen Beleidigungen herein geschossen. Das muss nicht sein.
    Des Weiteren muss man sich nur mal die Posts aus den kontroversen Threads angucken.
     
  17. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.708
    Ob es im Schach ein Vorteil ist, zuerst ziehen zu müssen, kann angezweifelt werden.
     
  18. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    16.372
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition
  19. Joskam gesperrter Benutzer

    Joskam
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.817
    Mein RIG:
    CPU:
    Maybach HL120 TRM V-12 300 PS
    Grafikkarte:
    7.5 cm StuK 40 L/48
    RAM:
    7.92 mm MG34
    Laufwerke:
    torsion bar
    Soundkarte:
    40 km/h
    Gehäuse:
    16–80 mm
    Monitor:
    SE14Z scissors periscope
    Spielt es nicht böhmischer Umgebung und dessen Dörfern?! :ugly:
     
  20. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.703
    Ja und weil dich das so aufregt, legste direkt noch mal paar Schippen oben drauf.
    Ist klar^^
     
  21. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    16.372
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition
    So weit ich informiert bin, ja.
    Ich habe es selbst noch nicht gespielt. Aber habe vor es irgendwann nachzuholen.
     
  22. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    9.018
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Du kannst die Dissonanz zwischen restlichem Thread und dem Post nicht erkennen? Das ist schade.
     
  23. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    33.447
    Bitte nicht nur diese (unsinnige) Bemerkung zitieren, sondern auch darauf hinweisen, dass der Autor der Zeilen seinen Fehler bemerkt und sich ausdrücklich entschuldigt hat.

    Sowas geht immer sehr schnell unter.

    Gerade beim Fall Kingdom Come kamen von beiden Seiten jede Menge Falschinformationen zusammen, was die ganze Sache erst so hat eskalieren lassen.
     
    Veged gefällt das.
  24. Ich finde deine Argumentation steht auf extrem wackligen Beinen. Natürlich wurde Sprache immer mal wieder mit einer gewissen Tendenz versucht zu formen, aber das spielt für das jetzt überhaupt keine Rolle. Wichtig ist was im Bewusstsein der heutigen Sprecher vorhanden ist und was nicht. Nur weil die Grimms (ich setze einfach mal die Richtigkeit deiner Aussage voraus) was über Nasen und Köpfe gesagt haben, heißt das nicht, dass sich dies heute noch wiederfindet d.h. es noch eine ideologische Wertung besitzt. Wenn ich "der Kopf" sage, habe ich das Geschlecht überhaupt nicht auf dem Schirm (und das dürfte den meisten Leuten so gehen). Auch trifft dies auf den Großteil des deutschen Wortschatzes nicht zu. Dafür ist die Verteilung der Genera zu willkürlich und es gibt viel zu viele Wörter die positiv konnotiert und weiblich sind. Das ist doch der entscheidende Grundirrtum der Genderbefürworter: Es gibt gibt keine Wesensgleichheit von biologischem und grammatischem Geschlecht. Also nein: Ich empfinde nicht, dass ich hier eine Ideologie vertrete, weil ich wahrlich nicht einsehe, dass der jetzige Status quo der deutschen Sprache im Großen und Ganzen das Ergebnis einer Ideologie ist. Wenn du meinst, dass die deutsche Sprache vom bösen patriarchalischen Geist unterwandert ist, kann das ja gerne deine Meinung sein, aber dann brauchst du bessere Argumente. Auch wäre es dann angebracht konsequent zu gendern und nicht nach Belieben.

    PS: Gender mal "Mensch". Existenzieller, als die Spezies kann es ja nicht mehr werden. Versteh gar nicht warum man damit nicht angefangen hat. :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2019
  25. Nö, das ist ein logischer Fehlschluss. Nur weil ich eine ideologie aktiv ablehne, heißt das nicht, dass ich eine andere befürworte. Dafür müsste die Sprache in ihrem jetzigen Zustand das Produkt einer Ideologie sein, welche versucht die momentane Sprache zu erhalten und ich müsste ihr angehören. Das habe ich jetzt zum dritten Mal versucht zu erklären. Falls sich wirklich so viele Menschen durch Grammatik diskriminiert fühlen hätte ich dafür gerne Belege und zwar repräsentativ. Ich habe meine Zweifel daran. Zumindest empirisch konnte ich das bisher nicht beobachten.

    Und mal unabhängig davon ist mir mit diese ganze Grundsatzdebatte eigentlich völlig wuppe. Warum ich dagegen aufstehe:

    1. Ich mag keine Tyrannei, wie ich es etwa in dem benannten Kurs erleben musste. Das mochte ich in der Schule nicht und als Erwachsener kan nich das noch viel weniger leiden. Und ich kann es auf den Tod nicht ab, wenn versucht wird mir eine Ideologie, durch Ausnutzung einer Machtposition, überzustülpen. Da ist es auch egal welche Ideologie dies nun im Einzelfall ist.

    2. Ich habe eine Affinität zur deutschen Sprache und finde das gendern mit * und Binnen-I einfach ästhetisch extrem unschön und zudem unökonomisch. Den erste Punkt ist mein persönlicher Geschmack (und in Sachen Äesthetik haben die Literaturwissenschaftler sowieso mehr Kompetenz, als die Erbsenzähler von der Linguistik hehe *kleiner Seitenhieb auf die Kollegen :D*) und lässt sich schwerlich beweisen oder wiederlegen. Der zweite Punkt dürfte allen hier als evident richtig erscheinen.

    Deinen Versuch die Unterzeichner dieser Petition in die rechte Ecke zu stellen finde ich übrigens relativ schäbig.

    edit:Übrigens noch einmal danke für den Hinweis auf die Petition. hab den Link schon ganz gut untergebracht in meiner Familie. Meine Frau hat unterzeichnet (Grundschullehrerin), sowie mehrere Freunde und meine Schwester (Germanistin), die sich gerne als feministisch bezeichnet, auch. :D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2019
  26. Veged immer Fünfter

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    9.018
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 6800 XT
    Motherboard:
    Gigabyte Aorus Pro
    RAM:
    32GB G.Skill Trident-z RGB DDR4 3600MHz CL16
    Laufwerke:
    500GB Samsung 970
    1000GB Samsung EVO 970
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    BeQuiet! Dark Base 700
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2 / Mini
    Roccat Kone RGB
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Wobei ich dazu sagen muss, dass ich kein Problem damit habe. Die Zeit schreibt in vielen Artikeln ja schon exclusiv von Leserinnen. Ich verstehe, was sie damit ausdrücken wollen. Aber ich lese mich (als männlichen Mann) lieber als Leserin denn als "Leserinnen und Leser" bzw. Leser*Innen.
    Ich gehe bei beiden Schreibweisen von der Annahme beider Geschlechter aus. Nur, wenn es den Lesefluss (in meinen Augen) beeinträchtigt, bemerke ich das überhaupt.
     
  27. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    13.021
    Das ist unlogisch. Du kannst einen Standpunkt nur ablehnen, wenn du einen eigenen Standpunkt besitzt, der dem anderen Standpunkt entgegensteht, d.h. du musst ja eine eigene Wertvorstellungen haben, ansonsten kannst du eine andere Wertvorstellungen nicht als schlecht ablehnen. Gegen etwas zu sein impliziert, dass man für etwas ist - mindestens nämlich für etwas anderes.
     
  28. Für etwas anderes, ja. Dieses etwas (z.B. dass ich es generell nicht leiden kann, wenn mir durch Machtpositionen Ideologien aufgedrückt werden sollen, oder mein ästhetisches Empfinden) ist dann aber lange noch keine Ideologie. Und das wurde mir hier ja vorgeworfen. Solange das gendern freiwillig geschieht und es jeder tun oder lassen kann, habe ich da kein Problem mit. z.B. zwingt mich ja keiner die Zeit zu kaufen. Es sollte in die Hand der Menschen gegeben werden und dann kann man ja sehen, ob es angenommen wird. Es von oben durchzudrücken ist mir zuwider. Sollten sich wirklich so viele Menschen diskriminiert fühlen, müssten die Sprachregelungen ja auf breite Akzeptanz stoßen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2019
  29. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    13.021
    Es ist eine weltanschauliche Position. Ideologie ist nichts anderes als Weltanschauung, und eine Weltanschauung widerspricht hier offenbar deiner. Das ist ja auch in Ordnung, du darfst ja auch gerne anderer Meinung sein. Aber natürlich argumentierst du vor dem Hintergrund deiner eigenen Weltanschauungen, und sei es nur die, dass du derartige Eingriffe in die Sprache ablehnst.

    Ich benutze das Wort "Ideologie" völlig wertfrei als Synonym zu "Weltanschauung", sodass es kein Vorwurf ist, wenn ich sage, dass du wie jeder andere Mensch auch in weltanschaulichen Diskussionen vor dem Hintergrund deiner eigenen Weltanschauung argumentierst. Und das hier ist eine weltanschauliche Diskussion.

    Bist du nicht angehender Lehrer? Da hast du doch einen sehr expliziten Erziehungsauftrag.
     
  30. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    53.817
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Affinität zur deutschen Sprache? Dann müsste man bei Todesstrafe die Dialekte verbieten. Ok wäre dafür, ich kriege jedes Mal die Krise bei Sätze wie: Isch möchte mit meine Kreditkarte bezahlen.
     
  31. Na dann schreib doch Weltanschauung, dann kommt es vielleicht zu weniger Missverständnissen. Ich habe Ideologie i.S.v. politischer Ideologie verstanden, weil es zu diesem Phänomen auch viel besser passt. Zudem hattest du in einem vorherigen Beitrag ja noch ganz anders argumentiert. Dass jeder irgendwelche Werte (aka Weltanschauungen) hat ist klar, und sei es nur, dass ich Tyrannei ablehne, aber das ist so abstrakt, dass es hier nicht wirklich weiterhilft.

    @Baruu

    Ist doch angenehm zu lesen. :nixblick:

    @Oi!Olli
    Ich glaub ja nicht, dass das ein Essener Dialekt ist. :topmodel:

    @Terranigma
    Ja gut das ist jetzt wieder ein komplett anderes Thema. Unsere Gesellschaft ist halt der Ansicht das Kinder und Jugendliche bis zu einem gewissen Alter von oben herab erzogen werden müssen. Das wäre also auch Ideologie im weiteren Sinne. Aber eben keine politische Ideologie (wobei das eventuell in gewissen Teilbereichen durchaus auch diskutabel ist), die in der Schule nicht umsonst verboten ist. Gibt ja auch andere Ansätze (Waldorf, Montessori). Wie man auch immer dazu steht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. März 2019
  32. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    4.963
    Eine perfekte Zusammenfassung des Themas: Solange nach unten getreten wird heißt es "das wird man ja wohl noch sagen dürfen" und selbst der leiseste Hinweis in die Richtung von "könnte man da eventuell anders formulieren?" ist direkt Zensur.

    Aber wehe jemand sagt gemeine Dinge über die Helden der Meinungsfreiheit selbst -- wie etwa darauf hinzuweisen, dass der Hype um Political Correctness in die gleiche Kategorie wie der angebliche "War on Christmas fällt :heul:
     
  33. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    53.817
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Nein, aber er regt mich trotzdem auf.
     
  34. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.703
    Ja sehr schade das ich deine Meisterleistung nicht würdige^^
     
  35. Wo hörst du den denn? bzw. was für ein Dialekt ist das?
     
  36. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    8.539
  37. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    53.817
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Gute Frage. Schwaben haben das gerne. Miete, Wage, die sind wohl zu geizig ein n zu verwenden, wenn es nötig ist.
     
  38. Jdizzle

    Jdizzle
    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    5.703
    Das Thema "Kingdom Come: Deliverance" ist komplexer, als ich es im ersten Tweet mit der Kritik auch am Computerspielpreis dargestellt habe. Ich habe den Tweet deshalb gelöscht und möchte eine differenzierter Diskussion unterstützen.

    — Nicolas Freund (@NicolasFreund) March 8, 2019

    Lesen nicht vergessen
     
  39. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    33.619
    Ort:
    Österreich
    Nachdem hier von beiden Seiten aus über das Thema diskutiert wird, bezeichnest du also jene User, welcher auf einer Seite der Debatte stehen, als hirnlose Irre, die es dummen Menschen von früher gleich machen, weil du halt keinen Bock mehr auf den Thread hast? :hmm:

    Also ich erkenne da grade eine gewisse Ironie :tdv:
     
  40. Ixalmaris

    Ixalmaris
    Registriert seit:
    16. Juni 2016
    Beiträge:
    8.539
    "Kingdom Come: Deliverance ist nominiert für den Deutschen Computerspielpreis? Auch noch für "Beste Internationale Spielwelt"? Ein Spiel, dessen Entwickler es als Feature verkauft, dass darin keine Schwarzen vorkommen? Sonst geht's aber noch?"

    Was genau ändert die Löschung des Tweets daran das erstmal wieder empört aufgeschrien wurde als das Spiel nominiert wurde?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2019
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top