Political Correctness Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von abelian grape, 7. März 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    4.567
    D&D hat die Begriffe "Teufel" und "Dämon" bis in die späten 90er nicht mehr genutzt und durch Phantasiebegriffe ersetzt. Bei Magic gab es sogar erst 2002 wieder einen Dämonen.

    Was sind schon die paar Hetzkampagnen von Meyers Followern, die netten Herren die mit dir über dein Kinderlied oder den Speiseplan deiner Kita reden wollen, oder ein paar Liebesbriefe vom NSU 2.0? Das wahre Opfer ist die Zigeunersauce :yes:
     
    Oi!Olli und Nergal_ gefällt das.
  2. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    4.567
  3. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    8.119
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    ASUS ROG RTX 2070
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    4x 500GB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    "The Prevent referral states that his comments are starting to stick out as “non-typical” for a boy his age due to his interest in medieval history, war, siege engines and soldiers."

    :husky:

    oh nein ein 11 jähriger der Ritter cool findet, der muss ja richtig böse sein.
     
  4. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.635
    Ich mach's kurz. Mit Blick auf die jüngsten Geschehnisse ist #metoo voll legitimiert. Denn langjährige Gerichtsverfahren bringen offensichtlich überhaupt nichts außer einem großen Loch im Geldbeutel. Ein 60-facher Vergewaltiger, Dunkelziffer vermutlich deutlich höher, läuft wieder frei herum. Formfehler im langjährigen Verfahren, aber es wurde präventiv festgelegt, dass das Verfahren nicht neu aufgerollt werden kann. Die anderen 59 natürlich seit jeher nicht. Dieser Mann hatte mehrere Vergewaltigungen in einem Zivilprozess bereits gestanden, aber diese Erkenntnisse wurden für keinen folgenden Prozess zugelassen. Nehmt dies, vergewaltigte Frauen und Männer, aber bitte merken: Über Social Media ist es ganz schlechte Form, auch wenn alles andere euch einen Scheiß bringt.
     
    Oi!Olli gefällt das.
  5. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    20.924
    es wundert mich ehrlich gesagt nicht, dass du für die lynch- und mobjustiz argumentierst. bis zu einem gewissen grad kann ich das rein emotional auch durchaus verstehen, es ist immer furchtbar, wenn ein schuldiger aus mangel an beweisen oder wegen eines formfehlers nicht bestraft wird. der rechtsstaat ist nicht fehlerfrei, es werden unschuldige bestraft und schuldige laufen frei herum. ich denke, niemand hält rechtsstaatlichkeit für perfekt - es ist bisher nur das beste system, welches wir geschaffen haben. das ganz, ganz allgemeine problem bei der lynchjustiz ist das fehlende verfahren, ob schuldig oder nicht wird gar nicht erst geprüft, die emotionen entscheiden darüber, wer am ende vom baum hängt und wer nicht. trifft es den richtigen, kann ich diese gewalt- und allmachtsfantasien durchaus verstehen - scheiss auf die sesselfurzer und feinen pinkel von der justiz, gerechtigkeit hat nicht zu warten.

    wer es aber schafft, sich mal für 5 sekunden von seinem twitterfeed zu lösen, seinen kopf aus dem arsch zu ziehen und sich ein wenig mit geschichte zu befassen, der wird erkennen, dass lynchjustiz vieles, aber auf gar keinen fall irgendeine form der gerechtigkeit ist.
     
    Emerald, Bot=of=Nod, Tshask und 3 anderen gefällt das.
  6. acer palmatum

    acer palmatum
    Registriert seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    18.890
    Ort:
    Meddlfranken (tatsächlich)
    Raubritter, die Kreuzzüge... wehret den Anfängen. :teach::ugly:
     
  7. Joss Filousoph

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X (Scythe Mugen 5 PCGH)
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Gaming X
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    32GB 3600-18 Corsair Vengeance LPX
    Laufwerke:
    2 x SSD 1TB Samsung 970 EVO PCIe M.2,
    1 x SSD 1TB Samsung 860 QVO
    Asus DRW-24D5MT
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X7 (Q Acoustics 3030)
    Gehäuse:
    Fractal D. Define R6 Solid PCGH (Fractal Design Ion+ Platinum 760W, 3 x 140 mm Fractal Venturi)
    Maus und Tastatur:
    Razer Naga
    Logitech K800
    Betriebssystem:
    OEM Windows 10 Pro
    Monitor:
    Alienware AW3821DW
    #metoo mit Lynchjustiz verwechseln? Ich schau hier wegen dem Ekelfaktor nur noch sporadisch rein, hab ich was überlesen? Oder ist das Niveau nur wieder durchs Kellergewölbe unterwegs zur anderen Seite des Planeten?
     
    Vainamoinen und Oi!Olli gefällt das.
  8. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    Jajaja... wie bemerkte doch der Aquinate bereits im 13. Jh.: Alles Wahrgenommene wird nach der Art des Wahrnehmenden wahrgenommen (vgl. S. th. Ia q 75 art. 5).
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2021
  9. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    20.924
    es wurde sich klar gegen den rechtsstaat ausgesprochen. 'langjährige gerichtsverfahren bringen nichts'. dazu noch:
    https://www.gamestar.de/xenforo/thr...ss-sammelthread.466804/page-277#post-19998199
    Die Justiz bequemt sich zum Handeln, nachdem Vorwürfe gebündelt öffentlich wurden, so funktioniert das mit #metoo. Die Law-and-Order-Fraktion geht hier absichtlich von grundsätzlich falschen Voraussetzungen aus, insbesondere was das amerikanische Rechtssystem angeht. Die würden so gerne in einer Welt leben, in der Weinstein und Crosby frei herumlaufen und von allen bewundert werden, während der DA die Fälle in den fünften und sechsten Ordner einsortiert und dann ruhen lässt, weil alles andere als ein Slam Dunk seine Statistik schlecht aussehen lässt und der Crosby doch so ein lustiger Kerl ist.
    [...]
    Keines der Opfer hätte je die Chance darauf gehabt, den Missbrauch über ein amerikanisches Gericht anzuklagen und Gerechtigkeit zu erlangen, keines. Entsprechend laufen diese Fälle zu Zigtausenden weiter, ohne dass je irgendjemand davon erfährt. "Sollen sie ihn anzeigen/anklagen!", das schreien Traumwandler, die die Welt, in der sie leben, nicht verstehen (möchten).


    das ganze hat bei ihm zumindest system:

    https://www.gamestar.de/xenforo/thr...a-repräsentaiton.469365/page-13#post-19439455

    Link Eins, Causa Bret Weinstein
    Ein weißer Mann bekommt erst einen halben Herzinfarkt, weil das Unigelände einen einzelnen Tag für Minderheiten reserviert wird. Dann verklagt er die Universität, weil ihn Studenten (angeblich) für seinen Quark physisch attackiert haben. Er bekommt vor Gericht aus der Tasche der Universität (!!) dafür eine Viertelmillion von geforderten 3,8 Millionen $ zugesprochen. Die neue Rechte findet den Mann so grandios und sein Handeln so heldenhaft, dass er in der Folge sogar Debatten von Jordan "the lobster wanketh not" Peterson moderieren darf.

    Zusammenhang mit "dogmatisch und autoritär geführtem Diskurs in den USA" bzw. "SJWs an Unis":
    Der Fall zeigt ein Problem mit Freespeech-Aktivisten und Political-Incorrectness-Cholerikern der Ära Trump auf, grundsätzlich also mit rechten juristophilen Knallchargen, denen der Schwanz abfällt, wenn sie ihre reichlichen Privilegien um ein Dreihundertsechsundfünfzigstel einschränken müssen. Er zeigt auch ein massives Problem mit dem amerikanischen Justizsystem auf, das sich durch den Einsatz hunderter unqualifizierter Richter durch die Trump-Administration sicher noch verschärft hat.


    juristophile knallcharge, der sich anstellt weil überprivilegiert.

    https://www.gamestar.de/xenforo/thr...a-repräsentaiton.469365/page-14#post-19444418

    Fiske hat ihre Autorität nicht in Form von 250.000$ gerichtlich eingeklagt. Und um der Erbärmlichkeit eines Weinstein nahezukommen, hätte sie auch nicht ihre Kritiker verklagen dürfen, sondern nur deren Universitäten, weil bei ihren Kritikern ja nichts zu holen war.

    Weinstein ist erbärmlich und gierig.

    https://www.gamestar.de/xenforo/thr...a-repräsentaiton.469365/page-13#post-19439799

    Sicher. Aber ist einer von den Lümmeln vor Gericht gezogen und hat Weinstein auf 3,8 Millionen Dollar verklagt? Nope. Das Problem ist die amerikanische Plutokratie, und hier wie sonst ist das Problem der Mensch, der zigtausende Dollar in einen völlig arschigen Gerichtsprozess pumpt, weil ihm ein Fünkchen Rücksicht zu unamerikanisch ist.

    hier der vorwurf, dass sich Weinstein wegen seines wohlstands den gerichtsprozess quasi kaufen konnte. man sollte auch bedenken, dass der begriff 'plutokratie' von Goebbels als kampfbegriff gebraucht wurde, natürlich mit einer ordentlichen portion antisemitismus. pikantes detail: Bret Weinstein ist jude.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Plutokratie#cite_note-5


    also ja, ich sehe darin ganz spezifisch eine ablehnung des rechtsstaats und ein befürworten der lynch- bzw. selbstjustiz. ich denke nicht, dass meToo prinzipiell darunter fällt, denn ich begrüsse es, wenn korrupte machtstrukturen aufgedeckt werden und missbrauch verfolgt wird. anschuldigungen auf sozialen medien mit dem ziel, spürbare konsequenzen für den beschuldigten zu haben, bevor überhaupt irgendwas bestätigt wurde, halte ich jedoch für lynchjustiz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2021
  10. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Der Vorwurf der Lynchjustiz wird wo belegt?

    Nebenbei hast ihm noch Antisemitismus vorgeworfen.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  11. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    20.924
    durch eine ablehnung des rechtsstaats / bevorzugung der verurteilung durch die öffentlichkeit ohne verfahren oder beweislast.
    Bret Weinstein ist jude, der sich angeblich der amerikanischen plutokratie, die sich als rechtsstaat verkleidet, bediente. jüdisch, unehrlich, korrupt, rückgratlos, wohlhabend, das system zu seinen gunsten ausnutzend. viel deutlicher kann man antisemitische ressentiments gar nicht bedienen. lies doch, was da steht.
     
  12. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.012
    Natürlich ist #metoo als Bewegung legitim, die wenigsten Leute hier würden das Gegenteil behaupten. Was nicht legitim ist, ist die Art und Weise, wie Menschen an den Pranger gestellt und teilweise bedroht werden, allein auf Basis von Behauptungen. Statt das "unheimliche Verhalten" von vor x Jahren als Geschichte mit anonymen Personen zu veröffentlichen, werden reihenweise Existenzen durch nicht mehr nachvollziehbare Gegebenheiten und Behauptungen zerstört.

    Tausche den mittelalterlichen Marktplatz mit versammeltem Pöbel gegen Twitter aus und brülle ne Story à la "Zur Abendstund reibt sich meine Nachbarin, den Teufel anbetend, die Knie wund" heraus. #Listenandbelieve war schon zu weniger zivilisierten Tagen enorm populär. Dass Menschen aus verschiedensten Gründen lügen oder sich auch einfach nach Jahrzehnten schlecht erinnern können, sollte jedem bekannt sein.

    Nein, danke. Dann doch lieber Rechtsstaat.

    Wie war das noch mit rechter Rhetorik usw. usf.? Passiert scheinbar auch den Besten.
     
    Emerald, Bot=of=Nod, ElementZero und 3 anderen gefällt das.
  13. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Ich sehe nicht, dass er ihn wegen seiner Religion angreift, außer jedem, dem man Geldgeilheit vorwirft, wirft man das automatisch vor, weil er Jude sein soll.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  14. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    20.924
    antisemitismus hat weniger mit der religion sondern viel mehr mit der ethnie zu tun. was du meinst ist antijudaismus.
     
    Vicarocha gefällt das.
  15. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Nein, ich meinte schon was ich sage. Und Antisemitismus ist da fließend, sollte auch dir bekannt sein.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  16. Joss Filousoph

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X (Scythe Mugen 5 PCGH)
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Gaming X
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    32GB 3600-18 Corsair Vengeance LPX
    Laufwerke:
    2 x SSD 1TB Samsung 970 EVO PCIe M.2,
    1 x SSD 1TB Samsung 860 QVO
    Asus DRW-24D5MT
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X7 (Q Acoustics 3030)
    Gehäuse:
    Fractal D. Define R6 Solid PCGH (Fractal Design Ion+ Platinum 760W, 3 x 140 mm Fractal Venturi)
    Maus und Tastatur:
    Razer Naga
    Logitech K800
    Betriebssystem:
    OEM Windows 10 Pro
    Monitor:
    Alienware AW3821DW
    Eine Kritik ist keine Ablehnung. Und #metoo war ja wohl ein ein Katalysator der Kritik. Ich finde deine Interpretation einfach nur pervers. Man kann über Begriffe, Schwerpunkte und Fokussierung streiten, aber was du da machst ist Glasperlenspielen. Und was du hier wie verbindest ist schlichtweg mutwillig. Das ist erstens komplett respektlos in der Übersteuerung, zweitens aber würde das moderiert werden, wenn du das nicht in ein Glasperlenspiel verpackt hättest und jetzt plötzlich rückruderst, also ihm das unterstellst, was du aber eigentlich denkst. Denn deine Allzweckwaffe gegen.emanzipative Diskurse ist ja stets noch der Pranger, der Pöbel mit seinen Twitter-Connections zu den Großkonzernen und was nicht alles daraus werden könnte. Weshalb man besser daheim bleibt, anstatt für seine Rechte zu kämpfen und sich vor allem ja nicht zusammentut, weil Empowerment ja immer nur die Zündflamme an der Lunte ist und der Sprengsatz prinzipiell Unschuldige trifft. Dass die Trumps, Weinsteins und Cosbys jeden Dollar in Bewegung setzen, um Vergleiche zu schließen ist bekannt, da braucht man nicht im Anflug ins Raunen zu geraten oder Antisemitismus zu unterstellen. Selbst wenn bestimmte Stilblüten verwendet werden sollten, im Falle von CC Opfern aus der Satireszene wärst du der erste, der sich schützend vor die Kritisierten wirft, um zu erklären, dass es hier um etwas ganz anderes als antisemitische Stereotype geht und man einmal mehr sich maßloser mutwilliger Übertreibung hingibt.. Aber egal, Hauptsache man hat sich etwas zurechtgeraunt, auch wenn der Bapperl schon auf den zweiten Blick abfällt. Einfach nur Daumenhoch, gut gemacht.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  17. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    Faszinierend, wie sich hier die Fraktion derjenigen, die sonst einfach mal gerne dem Gegenüber bereits bei fehlendem Zuspruch dekontextualisierend, ad absurdum das Wort im Munde herumdreht, ihm ad hominem allerhand sinistre Intentionen attestiert, es auch - perverserweise - einfach mal in die rechte Ecke stellt, echauffiert. Realsatire.
     
    Bot=of=Nod und Sace gefällt das.
  18. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.012
    "Scheiß auf Gerichte, nur öffentliches Anprangern bringt den Opfern Gerechtigkeit" ist Kritik? Ok.

    Schade, dass du nicht erkennen kannst, dass unkontrolliert um sich geworfene "Sprengsätze" prinzipiell auch Unschuldige treffen können und in der Konsequenz auch treffen werden, weshalb man als Gesellschaft schon Wege der Wahrheitsfindung und geordneten Bestrafung favorisieren sollte.
    Dein Argument, das ganze empörte Blabla mal beiseite gelassen: Ja, trifft halt Unschuldige, Vigilantismus ist trotzdem richtig und wichtig. :nixblick:
    Ich bete, dass so eine Ansicht niemals nicht mehrheitsfähig wird.
     
    Bot=of=Nod, ElementZero und Vicarocha gefällt das.
  19. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.635
    Bis dahin habe ich es tatsächlich gelesen. Dann bin ich von deiner Rhetorik eingeschlafen. Nichts Sinnvolles zum Fall zu sagen? Wie überraschend. Aber völlig außer Kontext jahrealte Posts von mir rauskramen, warum? Weil dein Hintern noch heute weh tut davon? Na, danke für das Kompliment.

    Das ist ja höchstens zu 70% böswillig falsch, und immerhin bei weitem nicht so langweilig wie die heutigen Havarien Hanks im Hafen hyperbolischer Hyperventilation (Finde-das-Nomen-Edition™). Fraglich natürlich, ob du vielleicht etwas Sinnvolles zum Fall zu sagen hast oder auch nur bereit bist, themenrelevant zu argumentieren.

    Auch die Gerichtsverhandlung hat es nur gegeben, weil das New York Magazine eine Cover-Story gedruckt hat und den Opfern mehr Raum gab, als Social Media das jemals geschafft hat. Das war bei Lichte betrachtet Rufmord, oder? Öffentliche Ächtung, Suche nach weiteren Opfern über öffentliche Kanäle ohne Möglichkeit, den Täter zu Wort kommen zu lassen. Also, Butter bei die Fische, mal einen moralischen Standpunkt einnehmen und das Herumlavieren sein lassen: Die Cover-Story, war das auch schon deine gesetzlose Anarchie, die "Selbstjustiz", die ich angeblich befürworte, oder worüber reden wir hier?

    Die Gerichtsverhandlung gab es nur wegen der Story und der öffentlichen Ächtung. Der Täter ist überführt, hatte mehrere verjährte bzw. als verjährt erklärte Vergewaltigungen gestanden. Gestern geht er frei nach Hause. Für immer. Tacheles Bube, Party bei dir oder mehr so gedrückte Stimmung? Ist das hier mehr die "Najaaaa, war halt ein Formfehler, Pech gehabt"-Schiene, wie die "War halt ein Illegaler"-Argumentation im Trump-Thread?

    Gerechtigkeit erfahren die Opfer niemals. Nicht durch Geld, nicht durch Einsperren und nicht durch Exekution, so sieht's aus. Aber es wäre schon schweinegeil gewesen, wenn man sie dieser Tage nicht auch noch so unfassbar gedemütigt hätte. Tut mir echt leid, wenn ich auf die Meinungen derer, die kein einziges dieser Opfer mit Namen kennen, nicht so viel gebe.

    Was #metoo erreicht hat, ist die Demontage der Karriere Cosbys. Der kriegt kein Comedy-Special auf Netflix mehr, soviel ist mal sicher. Im Showbiz ist die Nase weg vom Fenster. Soll ich da jetzt traurig drüber sein? Den Untergang der Demokratie und unseres Rechtssystems wittern? Oder ist es faktisch so und unbestreitbar, dass die einzige und im Verhältnis zu seinen Verbrechen geradezu lächerliche Strafe Cosbys ausschließlich über die öffentliche Ächtung erreicht wurde?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2021
  20. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Du hättest auch selber schreiben können, kommt aufs Selbe hinaus.
     
  21. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    Magst du das erläutern?
     
  22. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Du amüsierst dich über eine Methode und findest sie gut, weil sie von deiner Peergroup angewendet wird, lehnst sie aber angeblich gleichzeitig ab.
     
  23. Hank J.

    Hank J.
    Registriert seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    20.924
    das macht dann aber wenig sinn, da Bret Weinstein - soweit ich weiss - kein praktizierender des jüdischen glaubens ist.
    ich finde das wirklich ermüdend. viele persönliche angriffe und unterstellungen. aber gerne nocheinmal: ich habe nichts gegen meToo, ganz im gegenteil. es ist wichtig, korruption, machtmissbrauch und übergriffe aufzudecken und die schuldigen zu stellen als auch die kultur des schweigens zu brechen. wenn allerdings einige menschen diese bewegung als deckmäntelchen für ihre persönlichen rachefeldzüge gegen gott und die welt benutzen, hat das wenig mit empowerment, gerechtigkeit oder fortschritt zu tun. der rechtsstaat ist nicht perfekt, ganz bestimmt nicht. das habe ich auch schon geschrieben. wer aber allen ernstes die emotionale reaktion des mobs bevorzugt, was die schuldsprechung angeht, der hat den schuss nicht gehört. ist auch alles andere als fortschrittlich, es sei denn, man denkt, die hexenverbrennungen waren nur deswegen etwas schlechtes, weil's die falschen getroffen hat. in dem falle hätten wir es dann mit regressivem / reaktionärem gedankengut zu tun.
     
    Bot=of=Nod, ElementZero und Vicarocha gefällt das.
  24. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    Ja, ich amüsiere mich. Die Spiegelungen - und so interpretiere ich das übrigens auch z.T. - sind einfach zu unterhaltsam, sry. Aber nein, ich finde Dekontextualisierungen, Fehlschlüsse ad absurdum, ad hominem und Co., Rabulistik u.ä. nicht "gut", habe eine ausgeprägte Abneigung gegen Doppelmoral, Inkohärenz und insb. Projektion und mangelnde Selbstreflexion, egal von wem sie kommen (falls ich mich selbst einer dieser Verfehlungen hier schuldig gemacht haben sollte, würde ich doch einen entsprechenden Nachweis erwarten).
    Dass man sich dann echauffiert, obwohl man sich der Dinge, über die man sich echauffiert selbst schuldig gemacht hat, nehme ich einfach mit dem entsprechenden Humor. Du solltest meine Likes (ich nehme an, darauf bezieht sich dein Urteil, ansonsten dürften meine Aussagen deinen Vorwurf nicht stützen können) also nicht als unkritisch-affirmative Laudatio überinterpretieren, ich verteile die auch nicht nach Peergroup (wer auch immer meine Peergroup sein soll), sondern nach Inhalt.
     
    NeM gefällt das.
  25. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Ne auf das Spielchen lasse ich mich nicht ein, es geht übrigens weniger um deine Likes. Wobei, da du mich darauf aufmerksam machst, die sind schon sehr selektiv verteilt.
     
    Joss und Vainamoinen gefällt das.
  26. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    Hatten wir schon das Vergnügen? Wenn du keine Spielchen spielen willst, mir nichts konkretes vorwerfen kannst (Textbelege und so...), dann lass doch einfach die Suggestionen bleiben. Wäre das was? Du kannst natürlich auch meine Beiträge mit Unterstellungen bestätigen, ich will dich da nicht abhalten, da wären wir direkt bei meinem letzten Beitrag.

    Und Likes sind "sehr selektiv verteilt"... quelle surprise. Nachher verteilt man noch Likes an Kommentare, die man liked. Das wäre ja geradezu tautologisch! :wahn:
     
    Bot=of=Nod, Jeremir und NeM gefällt das.
  27. Jeremir

    Jeremir
    Registriert seit:
    7. Juni 2017
    Beiträge:
    116
    #metoo ist vor allem ein gutes Beispiel für die Richtigkeit der typisch linken Kritik an politischer Korrektheit u.ä. wonach vieles aus diesem Bereich als Ablenkungsdebatte zu betrachten ist.

    Einige der Verteidiger von #metoo haben hier ja schon korrekt dargelegt, dass es hier um das Verhalten von schwerreichen Menschen mit einflussreichen Netzwerken geht. Aber wenn ihr das schon erkennt, warum verteidigt ihr dann, dass das mit #metoo als reine Sexismusdebatte aufgezogen wird und damit der Fokus nicht auf die Ursache (Machtstrukturen die Machtmissbrauch völlig verschiedener Art ermöglichen) sondern auf ein einzelnes Symptom davon gelegt wird?

    Interessant ist ja auch, wie unterschiedlich der Fall Weinstein in den ersten Tagen in den USA und Deutschland thematisiert wurde. In den USA wurde das ganze von vornherein als reines Geschlechterproblem thematisiert. In Deutschland dagegen lag der Fokus zunächst auf der Frage: wie funktioniert eigentlich diese Branche? Es wurde dann oft darauf verwiesen, dass es speziell in dieser Branche eine enorme soziale Ungleichheit gibt die so aussieht, dass viele Schauspieler von ihrem Beruf kaum leben können und einige Wenige werden stinkreich. Und Produzenten befinden sich an der Stelle halt in einer besonderen Machtposition da sie letztlich diejenigen sind die darüber entscheiden, wer zu welcher dieser beiden Gruppen gehört.

    Dann kam mit #metoo die reine Sexismusdebatte nach Deutschland und die Debatte über die speziellen Strukturen und Eigenheiten der Branche verschwand nahezu blitzartig. Stattdessen wurde dann die Behauptung von speziell sexistischen Strukturen aufgestellt ohne solche speziell sexistischen Strukturen auch nur einmal aufzuzeigen. Die Strukturen die wirklich gezeigt werden können sind immer nur allgemeine Machtstrukturen, die sich halt potentiell sexistisch auswirken können aber eben auch anders. Und damit ist #metoo eine reine Symptombekämpfungsdebatte, die sich fälschlich als Ursachenbekämpfung versteht.

    Als Beispiel für ein anderes Symptom kann man hier die Vorwürfe gegen Scott Rudin nennen, dem unter anderem vorgeworfen wird, dass er einem seiner Mitarbeiter bei einem Wutausbruch ein Notebook auf die Hand geschlagen hat. Interessant hier: In den Medien kommt der Fall zwar auch vor aber im Gegensatz zu Weinstein äußern sich nur sehr wenige Hollywoodstars zu diesem Fall. Und er ist auch relativ schnell wieder aus den Medien verschwunden. Meine Vermutung: Er passt nicht ins Konzept von #metoo.
     
    Bot=of=Nod und Hank J. gefällt das.
  28. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.012
    Volltreffer, würde ich sagen. Zeit für die Straußentaktik und etwas Derailing:

    Wie oft willst du noch editieren? So fällt das Antworten schwer. Ich versuche es trotzdem:
    Die Gerichtsverhandlung hätte es auch bei zeitiger Anzeige mit Beweissicherung und damit einhergehender Anklage gegeben. Es sei denn, man glaubt wirklich an verschwörerische Gerichte. Besonders gefährlich: Ein Cosby, der nach mehreren völlig von einander unabhängigen, relativ aktuellen (selbst wenn knapp von ihm gewonnenen) Verfahren wieder und wieder von anderen Frauen dieses Vergehens beschuldigt wird, zeitnah und mit Beweissicherung. Hätten wir den anderen 50+ mutmaßlichen Opfern bei richtiger Vorgehensweise das Schicksal ersparen können? Wäre er, besonders als Schwarzer, länger als ein paar Jahre weg vom Fenster gewesen? Ich tendiere zur Bejahung.

    Nein, eine Coverstory ist kein Indiz für irgendetwas, siehe den Fall Kachelmann und die Rolle der Bildzeitung. Du weißt schon, das Schmierblatt, das genau jenes tat, was du hier so feierst, damit aber dann vor Gericht doch nicht so gut gefahren war.

    Schade, dass du bei Hank so schnell eingeschlafen bist, immerhin hatte er für dich noch einen wichtigen Hinweis bezüglich rechter Rhetorik. "Scheiß auf Gerichte, nimm das selbst in die Hand" kennt man ja vor allem von den Verteidigern des christlichen Abendlandes. Schaffst du den "Rechte-Rhetorik-Hattrick" heute noch?
     
    Bot=of=Nod und Vicarocha gefällt das.
  29. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.635
    Allein der Titel des Threads zeichnet das Block Voting chon voraus. Und, ernsthaft, ich finde das im GS-Forum eigentlich ganz gut gelöst. Erstens gibt's keine Downvotes, zweitens ist die Sache nicht anonym. Ich möchte gerne sehen, wer dem bizarren Hank-Post, in dem er mir die Befürwortung von Lynchjustiz, Größenwahn und was auch immer unterstellt, noch einen Like dazu gibt. Ich kann mir dann überlegen, ob diese Leute für mich ernstzunehmende Gesprächspartner darstellen oder bei Lichte betrachtet auch nur Gift in den Gedankenaustausch kippen.

    Was erwartest du als Reaktion auf einen derart absurden Mobbing-Versuch? Da habe ich mit 14 bessere erlebt.

    Ein guter Post braucht eine Stunde. Das ist wie mit Tee, nur länger.

    Ist jetzt auch wieder abwegige Unterstellung (ein "Strohmann" im Sacesprech), aber ich reagiere mal nicht drauf. Ich sonne mich ganz arrogant darin, das amerikanische Justizsystem einen Hauch besser zu kennen.

    Sorry, ist Täter-Opfer-Umkehr, was du da versuchst.

    https://www.washingtonpost.com/post...take-30-years-for-people-to-believe-my-story/

    Hier, ein erstes Opfer, deren Namen du lernen kannst. Alliteriert auch schön. Barbara Bowman. Kannst dir gerne durchlesen, wie früh sie was versucht hat. Allein einen Anwalt zu finden, der ihre Geschichte irgendwohin bringt, war eine Unmöglichkeit. Über Jahrzehnte hat sie die Geschichten erzählt, es hat ihr niemand zugehört, okay? Bill Cosby war in den 80ern und 90ern völlig unantastbar. Der hätte auf offener Straße jemand erschießen können, und es wäre nichts passiert. Damals sammelten sich ja nun auch die Anschuldigungen gegen Donald Trump, die der District Attorney nicht verfolgte. Anschuldigungen, die Revolverblätter den Opfern als Exklusivstory abkauften und dann nach Trump-Bestechung begruben.

    Oder sind das Verschwörungstheorien für dich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2021
  30. Joss Filousoph

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X (Scythe Mugen 5 PCGH)
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Gaming X
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    32GB 3600-18 Corsair Vengeance LPX
    Laufwerke:
    2 x SSD 1TB Samsung 970 EVO PCIe M.2,
    1 x SSD 1TB Samsung 860 QVO
    Asus DRW-24D5MT
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X7 (Q Acoustics 3030)
    Gehäuse:
    Fractal D. Define R6 Solid PCGH (Fractal Design Ion+ Platinum 760W, 3 x 140 mm Fractal Venturi)
    Maus und Tastatur:
    Razer Naga
    Logitech K800
    Betriebssystem:
    OEM Windows 10 Pro
    Monitor:
    Alienware AW3821DW
    Genau. Ich beschäftige mich per se nicht mehr mit deinen Äußerungen, da ich sie als antidiskursiv und nicht am Austausch interessiert betrachte. Mir ging es allein um deine perverse Bezichtigung gegenüber Vainamoinen und eine Form der Niveauunterschreitung, die hier im Forum nichts zu suchen hat. Aufgrund eines Rasselsspiels jemanden des Antisemitismus zu bezichtigen und #metoo in Lynchjustiz münden zu lassen bzw. das einem anderen in den Mund zu legen, das ist schon ne Leistung. Dass ich mich an Bashing nicht beteilige dürfte klar sein, good night & good luck.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  31. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Du hast deine Beiträge in den letzten Stunden schon vergessen?

    Hanks Beiträge fandest du ja ok, als es darum ging einem User Sachen vorzuwerfen, die nicht mal seine rausgesuchten Zitate hergaben. Da du Hanks Post nicht angegriffen hast sondern dich darüber amüsiert hast, dass sich hier Leute über ihre angeblich eigenen Methoden aufregen würden, fandest du das in dem Fall wohl gut.

    Ich wundere mich ja, dass nichts von den Mods kommt. Als ich mich weitaus harmloser mit einer Person gestritten habe, kam eine Ansage.

    Nicht das wir immer einer Meinung sind (gerade beim Thema Drogen stehe ich völlig woanders), aber diese Unterstellungen sind schon extrem hart.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  32. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    Nein, habe ich nicht vergessen. Deshalb ja die ausdrückl. Aufforderung an dich persönlich, uns allen ein konkretes Beispiel für einen einzigen verfänglichen Beitrag meinerseits zu liefern. Und weil du es selbst eingrenzt: Einer meiner 9 Beiträge aus den letzten 24 Stunden Stunden ist hinreichend. Das macht es gar noch spannender. Bedenkt man, was ich meinetwegen auch in den letzten 48 Stunden hier gepostet habe, wird das auch nicht uninteressanter, welche Verrenkungen uns da wohl erwarten mögen. Ach... meinetwegen kannst du irgendeinen meiner Beiträge nehmen, den ich je hier im GSPB gepostet habe. Du wirst nichts finden, wirst maximal auf Dekontextualisierungen und Fehlschlüsse rekurrieren können. Das wird amüsant, ja, da wird warscheinl. etwas kommen, was ich hier in #11179 kritisiert habe. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. :-)

    Tatsächlich fängst du ja schon damit an, indem du anhand von Likes (und thematischer Fokussierung auf einen User, der mir insb. dadurch auffällt, dass er regelmäßig Wasser predigt, aber Wein trinkt) vom Hölzchen aufs Stöckchen kommst. :wahn:
     
  33. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.635
    Ich weiß natürlich, worauf du anspielst, und mir ist klar, dass ich da mit vielen GS-Mitgliedern (und, tja, leider insbesondere Grün-Wählern) niemals auf ein Blatt kommen werde. Das ist in Ordnung. 'Agree to disagree', würde der Amerikaner sagen. Und, ja, Hank hat sich da nicht zurückgehalten. Er treibt eine persönliche Fehde mit einiger rabulistischer Rachelust weiter, an die ich mich überhaupt nur noch dunkel erinnere. Als er mich mit Goebbels verglichen hat, ist er dann sogar mal aus dem Thread geflogen für eine kleine Weile. Kannst dir ausmalen, ob er sich je dafür entschuldigt hat. Da wird sogar Sace einsehen müssen, dass ich mich mit Hanks Posts einfach nicht sinnvoll auseinandersetzen kann, und dass ich Likes auf die Klopse als mittleren bis schweren Charakterfehler sehe. Ich stehe nicht so auf Selbstdemütigung, danke vielmals.

    Ich bin eigentlich ganz froh, dass ich zu der Stelle mit dem Antisemitismus nie gekommen bin. Irgendwo habe ich auch einen Geduldsfaden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2021
  34. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Ich hab dir deinen eigenen Beitrag gerade genannt.

    Aber hier noch mal dein Beitrag. Und komm mir nicht mit dekontexualisierung und Fehlschlüssen. Dein beitrag war natürlich als Kritik an Hakk gedacht.



    Übrigens, da du ja Belege forderst, wo sind eigentlich deine Belege für deine Behauptungen?
     
  35. Joss Filousoph

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X (Scythe Mugen 5 PCGH)
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Gaming X
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    32GB 3600-18 Corsair Vengeance LPX
    Laufwerke:
    2 x SSD 1TB Samsung 970 EVO PCIe M.2,
    1 x SSD 1TB Samsung 860 QVO
    Asus DRW-24D5MT
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X7 (Q Acoustics 3030)
    Gehäuse:
    Fractal D. Define R6 Solid PCGH (Fractal Design Ion+ Platinum 760W, 3 x 140 mm Fractal Venturi)
    Maus und Tastatur:
    Razer Naga
    Logitech K800
    Betriebssystem:
    OEM Windows 10 Pro
    Monitor:
    Alienware AW3821DW
    Unter dem Radar vielleicht oder/und wie oben beschrieben auch typisch hankianisch alles in windungsreiche Serpentinen verpackt plus am Ende die Hälfte der Strecke wieder rückgerudert.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  36. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    24.055
    Sowieso egal. Antisemitismus ist als Begriff verbrannt.
     
  37. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    52.378
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Antisemitismus an sich bezeichnet allerdings den Hass auf eine Person jüdischen Glaubens, ob der Praktiziert wird, oder nicht ist unerheblich (auch nicht ob Antisemitismus politisch (im Sinne einer Rassentheorie), oder religiös motiviert ist . Es reicht, dass diese Person Jude ist und das wirft Hank Vainamoinen vor.

    Bzw, er hätte ihm Geldgeier nur vorgeworfen, weil er Jude sei. Obwohl er das nicht mal mit einem Wort erwähnt hat (und auch seine anderen Post lassen darauf nicht schließen, dass er darauf anspielen wollte). Daraus dann eine semantische Debatte zu machen, war mir dann doch etwas zu viel.
     
  38. Joss Filousoph

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.788
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X (Scythe Mugen 5 PCGH)
    Grafikkarte:
    MSI RTX 2070 Super Gaming X
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    32GB 3600-18 Corsair Vengeance LPX
    Laufwerke:
    2 x SSD 1TB Samsung 970 EVO PCIe M.2,
    1 x SSD 1TB Samsung 860 QVO
    Asus DRW-24D5MT
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster X7 (Q Acoustics 3030)
    Gehäuse:
    Fractal D. Define R6 Solid PCGH (Fractal Design Ion+ Platinum 760W, 3 x 140 mm Fractal Venturi)
    Maus und Tastatur:
    Razer Naga
    Logitech K800
    Betriebssystem:
    OEM Windows 10 Pro
    Monitor:
    Alienware AW3821DW
    Gerade das nicht. Wie bei rassistischem Denken auch sind die Menschen sämtlich von Motiven, Ressonanzmustern und Stereotypen geprägt. Es ist darum wichtig das eigene Denken und Diskurse diesbezüglich kritisch zu reflektieren. Man kann als Mensch wie als Diskursteilnehmer viel daraus lernen. Je weniger pauschal man dabei agiert, desto gewinnbringender die Gedanken und Diskussionen dazu. Was man nicht machen sollte, solche Begriffe wie einen Bapperl zu verwenden und schon gar nicht aus niederen Beweggründen. In Deutschland den Begriff als "verbrannt" zu bezeichnen, ist schon ne ziemliche Ansage.
     
  39. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    24.055
    Ein Selbstzitat:

    auf dieser Seite zu sehen.

    Ja, ist traurig aber das passiert wenn man den Begriff zu oft falsch verwendet.
     
    Bot=of=Nod und Vicarocha gefällt das.
  40. Vicarocha gesperrter Benutzer

    Vicarocha
    Registriert seit:
    26. Juni 2009
    Beiträge:
    204
    OK. Du hast mich ertappt. Das ist in der Tat ganz konkret etwas unfassbar Verfängliches von mir, ist jedermann ohne besondere Mühe offensichtlich!
    ... honestly?! *lol*

    Es ist mir eigtl. zu blöd, bei Adam und Eva anfangen zu müssen, aber gut:
    Nachdem ich mich darüber amüsiere, dass einige hier im GSPB regelmäßig "Dekontextualisierungen, Fehlschlüsse ad absurdum, ad hominem und Co., Rabulistik u.ä." praktizieren und sich dann ggf. darüber echauffieren, dass andere vermeintl. dergleichen praktizieren, es als " Doppelmoral, Inkohärenz und insb. Projektion und mangelnde Selbstreflexion" kritisiere, kommt deinerseits ein in puncto Kohäsion eher kryptischer Satz (#11175), den ich gerne erläutert wüßte, woraufhin deinerseits Unterstellungen erfolgen, denen ich netterweise den Wind aus den Segeln nehme, damit du nicht noch tiefer in unbekannte Gewässer stichst... und falls du es doch nicht lassen könntest, solltest du doch bitte auf deiner Seekarte markieren, wo man mir einen Vorwurf machen könnte. Daraufhin erwiderst du: "Ne auf das Spielchen lasse ich mich nicht ein, es geht übrigens weniger um deine Likes." Folglich muss es um meine Beiträge gehen, der Beitrag, auf den du reagiert hast, kann es aber eigtl. nicht sein, da hat man deinen Kutter schon drum herum manövriert, wenn du denn nicht mit Unterstellungen arbeiten wolltest. Und jetzt soll es aber letztlich doch dieser Beitrag sein. Du hantierst also sehenden Auges mit Fehlschlüssen, obwohl man dich vorher noch gewarnt hat, dass in der Meerenge massig Seeminen ausgesetzt wurden. Faszinierend. Noch faszinierender, wenn man bedenkt, dass du ja auch noch insinuierst, ich hätte in den "in den letzten Stunden" mehrere verfängliche "Beiträge" (Plural!) verfasst... und dann keinen einzigen finden kannst. Ich schrieb schon recht früh: "Du kannst natürlich auch meine Beiträge mit Unterstellungen bestätigen, ich will dich da nicht abhalten [...]." Das war eigtl. keine Einladung, genau das zu tun. :-D

    Und ja, die Belege: Um deine Vorwürfe mir ggü. zu belegen, hättest du ja nur einen entsprechenden Beitrag meinerseits zitieren müssen, ist dir nicht gelungen .Und ich soll dir jetzt Belege für was genau liefern? Dass hier einige der sich Echauffierenden selbst das Verhalten an den Tag legen, über das sie sich echauffieren?! Kannst du doch hier auf Seite 280 finden, #11171 (mit entsprechender Antwort von Hank J. in #11178).

    Gutes Nächtle. :-)

    EDIT: Lies mal den Beitrag unter dem hier, dann wird dir vielleicht klar, worum es geht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2021
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top