Sammelthread Anschläge/Amoklauf: München, Ansbach, Berlin ... (II)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von DarkFantasy[me], 20. Dezember 2016.

  1. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.272
    Ich hab denen auch meine Meinung zum Konsum solcher Videos gesagt. Allerdings lasse ich dann lieber solche (durchaus berechtigten) Hinweise auf das mitschuldig machen, da dann wieder die übliche Litanei an Rechtfertigungen, Whataboutismen und Beleidigungen kommen. Da habe ich einfach keinen Bock drauf.
    Sowas bekomme ich schon zur Genüge, wenn ich die Leute darauf aufmerksam mache, was für eine menschenverachtende Partei die AFD ist und diese auch nicht für die aktuellen Probleme der Leute (Arbeitslosigkeit, Lohn, Rente und Soziales) einsteht. Was viele aber einfach nicht kapieren, weil die nur Wahlplakate angucken.
     
  2. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    Klar ist jeder der das Video gesehen hat auch schuld an den Toten :teach:
     
  3. Makekith

    Makekith
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    808
    Das sowieso. Blablubb..

    Wie gesagt in den internationalen Medien/News sind Szenen aus dem Stream zu sehen. Die USA News Sender gehen ganz anders mit solchem Material um. Wie gesagt schau dir mal Nightcrawler an. Geht um genau das Thema.
     
  4. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.272
    Lies doch bitte noch einmal genau was Faulpelz geschrieben hat und wie das gemeint ist. Danke.
     
    JFK, FainMcConner, Oi!Olli und 2 anderen gefällt das.
  5. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    Ich hab den Fehler gemacht und hier mal die Ignore disabled - ich habe das also gelesen. Ich weiß wies gemeint ist. Und es bleibt Bullshit.
     
  6. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.272
    Ja wenn man es so versteht wie Du, ganz sicher. Man kann aber auch alles absichtlich falsch verstehen...
     
  7. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    [​IMG]
     
  8. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.272
    :hoch:
     
  9. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    Achja, an der nächsten Tat. D.h. es gab davor noch nie solche Videos, die sich jemand angeguckt haben soll und damit eine Mitschuld an dieser aktuellen Tat hätte? Und jeder ders gesehen hat, hat jetzt eine Mitschuld an den Toten der nächsten Tat?

    Die ganze Aussage ist.... Ach, ich wiederhols nicht. Ich habe den Eindruck, dass bei solchen Aussagen ein gewisses Muster erkennbar ist.
     
  10. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    44.908
    Ort:
    Essen
    Stimmt den Leuten zu zeigen, ey viele Leute gucken sich das an und finden es geil hat keinen Einfluss auf Täter oder Nachahmungstäter. Deswegen wurde ja hier wieder gestreamt. Weil? Die Botschaft kann es nicht sein, die kommt auch so rüber.
     
    Captain Tightpants und JFK gefällt das.
  11. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    22.577
  12. Heribert Prantl

    Heribert Prantl
    Registriert seit:
    3. November 2017
    Beiträge:
    2.035
    Laut Zeit-Onlne hat sein Manifest die Ideologie sogenannter "Xbox Achievements" zum Vorbild, bei denen es darum geht, möglichst viele Menschen anderer Glaubensrichtungen umzubringen. Das ist ganz klar Gamer Culture und hat nichts mit Rechter Ideologie zu tun, aufatmen Freunde.
     
    Captain Tightpants und itistoolate gefällt das.
  13. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.487
    Es ist wirklich absurd. Er hörte laut Zeit-Artikel zwar rechtsextremischte Musik, trieb sich in Alt-Right-Foren herum, beschäftigte sich mit der Ideologie, aber er habe sich "im Netz radikalisiert", "nicht in rechtsextremen Gruppen." Rhetorische Frage: Inwiefern schließt sich das aus, wenn er sich im rechtsextremen Milleu im Netz bewegte?

    Dass er eine Videospielästhetik imitierte ist zutreffend, aber inwiefern ist das relevant oder bietet gar eine Erklärung? Wie sehen die "dunklen Ecken der Gaming-Welt" eigentlich aus - und warum sollten gerade Ego-Shootern anstatt gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit der relevante Punkt sein? Wieso folgt die Zeit dem Narrativ, einen rechtsextremen Mörder als trotteligen Versager zu inszenieren - sind Islamisten, deren selbstgebauten Bomben glücklicherweise nicht zünden, auch "Versager"? Und wieso widmet die Zeit drei Seiten einem biographischen Hintergrundbericht, dem man seinen Voyeurismus in jeder Zeile anmerkt? Und mit welchem Gefühl werden die Angehörigen der Opfer diesen Zeit-Artikel lesen, in der Kenntnisnahme, dass die Journalisten eine derartige Faszination für einen Mörder anstatt dessen Opfer empfinden?

    Dieser Journalismus ist widerlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
  14. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    Zur Frage wie er die Waffen gebaut hat, gibts nun zumindest teilweise eine Antwort: https://orf.at/stories/3140390/
     
  15. Vielflieger1

    Vielflieger1
    Registriert seit:
    23. Mai 2017
    Beiträge:
    668
    Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen professionellen Terrorzellen wie bei Charlie Hebdo oder dem Bataclan und irgendeinem 8chan Incel. Alleine schon weil hinter dem einen eine Organisation stand. Der Typ wäre vergleichbar mit irgendeinem Hobbyislamisten der ohne nähere Kontakte zu Terrororganisationen und mit seinem Leben unzufrieden paar Leute absticht.

    Dass auch sojemand mehrere dutzend Tote verursachen kann hat zb der NZ Täter gezeigt.
     
  16. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    32.608
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2070 Super Jetstream
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H
    Und das ist in dem aktuellen Fall auszuschließen? Die Netzwerke oder viel mehr die Nutzer, mit denen er sich ausgetauscht hat, haben nichts mit der Tat bzw. der Motivation dahinter zu tun?
     
    DaronLaible und itistoolate gefällt das.
  17. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.487
    Bei einem Islamisten, der sich in islamistischen Foren, Chats, u.ä. im Internet rumtreibt, der eine islamistische Weltanschauung vertritt und gezielt Menschen aus dieser Ideologie heraus ermordet würde man also sagen, dass er sich nicht in islamistischen Gruppen radikalisiert habe und entsprechend ausführlich über Jugend, Eltern, Selbstwertgefühl und Videospiele schreiben? Ich kann mich jetzt nicht über

    Also wenn jemand sich in rechtsextremen Foren, usw. rumtreibt würde ich dies als Radikalisierung in einer Gruppe bezeichnen. Außer bei der Zeit glaubt man, eine Gruppe ist darüber definiert, dass sich alle Mitglieder face to face treffen. In dem Fall ist so ein Wort wie "Facebook-Gruppe" wohl ein Oxymoron. Wenn jemand in antisemitischen Milieus unterwegs ist und gezielt auf Juden schießt hätte ich eine gute Idee, wo ich in der Erklärung ansetzen würde.
     
    Captain Tightpants und DaronLaible gefällt das.
  18. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.530
    Vielleicht kommt die Differenzierung daher, dass 4chan z.B. keine feste Gruppe ist und wohl auch nicht überwiegend rechtsextrem ist. Das vermischt sich mit ironischem Shitposten. Genauso wie sich deshalb die Thematik auch nicht klar von dieser Internet-Gamer-Kultur trennen lässt.
     
    Makekith gefällt das.
  19. SpeedKill08 DEMODIVIERT in BERLIN Moderator

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    32.608
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i7 8700K
    Grafikkarte:
    Palit Geforce RTX 2070 Super Jetstream
    Motherboard:
    ASUS PRIME Z370
    RAM:
    4x 8 GB Corsair DDR4-3200 RAM
    Laufwerke:
    6x Samsung 860 Evo (4,25 TB)
    Soundkarte:
    CREATIVE Sound Blaster Z
    Gehäuse:
    NZXT H440
    Maus und Tastatur:
    Logitech G710+
    Logitech G502 Hero
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professional (64 Bit)
    Monitor:
    Dell S2716DG + Dell SE2416H
    Die Differenzierung ist ja auch nicht gewollt oder gar möglich, wenn man es sich einfach macht und einfach alles unter dem Begriff "Online-Milieu" zusammenfasst, ohne den Kram investigativ auseinander zu nehmen.
     
  20. Heribert Prantl

    Heribert Prantl
    Registriert seit:
    3. November 2017
    Beiträge:
    2.035
    Nicht 4chan, sondern 8chan. Das sind die Leute, die das "linksfaschistische" 4chan verlassen haben weil das Löschen von Kinderpornos gegen die von der Constitution garantierte Freedom of Speech verstößt.
     
  21. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    23.517
    Die Reaktion überrascht mich nicht. Kritikern einfach mal irgendwelche Extrempositionen unterstellen, damit man sich nicht ernsthaft damit auseinandersetzen muss und bequem weiter Livecam-Amokläufe ohne Gewissensbisse gucken kann, ist der einfachste Weg, sich der Sache zu entledigen. Das ist genau das, was gerade schiefläuft und warum solche Videos auch weiterhin (ungeschnitten) geteilt werden.

    Dass zwischen "Mitschuld an der Häufung solcher Taten" und "Schuld an den Toten" ein großer Unterschied besteht ist natürlich egal. Hauptsache man bleibt Herr im Haus.
     
    DaronLaible und itistoolate gefällt das.
  22. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    8.487
    Das Weltbild wird im Artikel wiederholt als rechtsextrem und antisemitisch bezeichnet, und obwohl die Zeit dies schreibt, führen ihre Erklärungen sie u.a. in die dunklen Ecken der Gaming-Welt. Man kann sich auf allerlei Art radikakisieren. Die Annahme, dass dies in festen Personengruppen geschehen muss, die sich persönlich treffen, ist eine Prämisse, welche die Zeit in den Raum stellt.

    Bereits vor Existenz des Internets konnte man sich über entsprechende Musik, Publikationen, u.ä. entsprechend 'bilden'. Aber der Artikel scheint sich auf "Internet" und "Videospiele" als Erklärung einzuschießen. Heutzutage ist irgendwie alles "Internet." Mit dem Buzzword erklärt man gar nichts. Das ist ähnlich gehaltvoll als würde man sagen, er habe sich über geschriebene Texte radikalisiert.

    Achwas...
     
    DaronLaible und SpeedKill08 gefällt das.
  23. endmaster

    endmaster
    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    12.530
    Der Artikel beschreibt imho die einschlägigen Foren für den Laien recht treffend. Der rechtsextreme und antisemitische Zusammenhang wird gut herausgearbeitet. Dass sich die Radikalisierung in diesem Fall von den üblichen Nazi-Netzwerken unterscheidet, halte ich für einen wichtigen Punkt.

    Die Unterüberschrift ist schlecht gewählt.
     
  24. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.272
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Menschen ganz genau wissen wie diese Kritik gemeint ist. Deshalb wird auch meist entsprechend zurückgebellt. Kaum ein Mensch in der Gesellschaft wird gern in seinen Handlungen moralisch hinterfragt oder, noch schlimmer, kritisiert. Dann wird eben meist auf Dumm gestellt, blödsinnige Vergleiche herangezogen, Ausflüchte gesucht oder schlicht andere beschuldigt. Somit behält man immer die weiße Weste oder ist der "Herr im Haus".

    Aktuell war das auf der Arbeit: "Ich wusste doch gar nicht, dass das DAS Video war!" - hat es sich aber bis ganz zum Schluss reingezogen. "Ich habe nur mal kurz reingeschaut, ob das auch wirklich der Ausschnitt ist, von dem alle reden". "Mir hat es meine Tochter gezeigt." - auch bis zum Ende. Naja...
     
  25. pfui

    pfui
    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    10.516
    Jedenfalls kein Netzwerk, bei dem eine militärische Ausbildung stattfindet ("Terrorcamps") - zum Glück! Ich möchte mir gar nicht ausdenken, in welchem Massaker das hätte enden können, wäre der Attentäter ausgebildet gewesen. So blieb es bei Ladehemmungen und der Unfähigkeit, eine Tür zu öffnen.
     
  26. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    1.229
    Die MPs basieren auf den Plänen von Luty, die Waffen werden im Schreiben vom Täter auch explizit so genannt. Eine ist den Fotos nach zu schließen ein exakter Nachbau, inklusive der Unterlegscheiben am Magazinhebel, bei der anderen ist die untere Hälfte (Griffstück, Magazinhalterung etc.) offensichtlich aus einem FDM-Drucker, aber nicht die "belasteten" Teile. Die wieder mal geschürte Panik um 3D-Druck ist also unangebracht, alle gedruckten Teile konnte der Täter genau so gut klassisch herstellen, hat es auch bei einer seiner Waffen getan, und die relevanten Teile waren nach wie vor nicht gedruckt.


    Und ja, ich lese mir bei solchen Tätern ihre "Manifeste" durch. Die Ideologie der Täter zu Kennen ist wichtig, wenn andere sie abstreiten wollen.






    Das "ironische Shitposting" ist meistens das gleiche wie "nur aus Protest" Faschos zu wählen: Eine vorgeschobene Schutzbehauptung von Leuten, die 100% dahinter stehen.
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  27. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    23.517
    Ich würd den Leuten einfach ganz neutral darlegen, warum es schlecht ist, sich sowas anzuschauen und sogar richtig übel, es weiterzuverbreiten. Man muss dabei ja nicht persönlich werden. Unter vier Augen wurde meine Position da eigentlich immer verstanden und nicht selten auch übernommen.

    Wütende Reaktionen kommen meistens im Netz, entweder weil die Hemmungen und soziale Kontrolle geringer ausfallen oder weil sich diese Leute ganz bewusst jeglicher Kritik sperren bzw es aus ihren Echokammern nicht gewohnt sind.
     
    DaronLaible und itistoolate gefällt das.
  28. The Fragile

    The Fragile
    Registriert seit:
    24. Oktober 2001
    Beiträge:
    17.639
    Same. Bei mir ist es allerdings zugebgebermaßen auch (professionelle) Neugier, da ich in der politischen Bildung tätig bin. Wobei "Manifest" wirklich das richtige Wort ist - das ganze erinnert einen tatsächlich eher an einen shitpost aus /pol.

    So traurig das ganze ist, immerhin wird der Täter wohl sogar inzwischen von den Kreisen ausgelacht, von denen er sich eigentlich Zuspruch erhofft hatte.
     
  29. 2Mensch

    2Mensch
    Registriert seit:
    24. Juli 2019
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Rabbit hole
    https://www.n-tv.de/der_tag/Polizei-ermittelt-gegen-Pegida-Gruender-Bachmann-article21320698.html

    Und währenddessen legt der Koks-Lutz weiter vor... gg wp.

    Ja, sehr erfreulich. Bei 2 Dutzend toten Gläubigen wäre er dann ein Held gewesen? Die gehören allesamt in die Klapse...
     
  30. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    Ne, das war von Anfang an der Fall...
     
  31. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.783
    Jetzt ist Twitch schon eine rechtsradikale Plattform :hammer:

    Die Medien überbieten sich einmal wieder selbst mit Lächerlichkeiten :uff:
     
  32. Kugelfisch

    Kugelfisch
    Registriert seit:
    9. März 2001
    Beiträge:
    20.437
    Ort:
    Münster
    Ich habe weder die Schließung der Seite noch schärfere Waffengesetze gefordert, sondern aufgegriffen, wo du erfahrungsgemäß steil gehst. Für dich scheint "sperrt Naziplattformen" grundsätzlich auf einer Ebene zu stehen mit "verbietet Brot, vier Fünftel der Amokläufer haben Brot im Magen".
     
    JFK gefällt das.
  33. Dawizard

    Dawizard
    Registriert seit:
    29. Januar 2015
    Beiträge:
    1.229
    IMO kann man sich sehr gut darüber lustig machen, wenn Nazis an ihren eigenen Ansprüchen scheitern (blond wie Hitler, Schlank wie Göring, groß wie Goebbels), ohne im Umkehrschlus das als gut darzustellen, was Nazis als gut empfinden.
     
  34. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    28.830
    Ort:
    Österreich
    Hast du ein spezifisches Problem damit, dass ich klar mache, dass das keine Ergebnisse in irgendeiner Form bringen wird?
     
  35. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.272
    Der Weg der objektiven Neutralität ist auch das was ich versuche anzustreben, wenn ich mit meinen Mitmenschen und Kollegen spreche. Das ist meist nicht einfach, weil es ja eine Antwort auf die Handlung der Person selbst ist. Aber eigentlich komme ich so sehr gut aus. Nur manchmal bin ich verblüfft wie ab und an dann doch mal jemand sehr aggressiv zurückbellt, obwohl man es eigentlich so allgemein wie möglich gehalten ist.
     
  36. Trypto

    Trypto
    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    1.177
    Muss der Typ sich doch das Christchurch-Video angeschaut und gedacht haben "Geil, das mach ich auch" :battlestar:
     
  37. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.961
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    Was mich bei der Anklage Schrift wundert oder eher fast entsetz, er wird wegen 2 fachen Mord und 8facher versuchter Tötung angeklagt. Also alles was nach der Synagoge passiert ist also das er bis zu 80 Juden töten wollte ist komplett egal nur weil er an einer Tür gescheitert ist.
     
    itistoolate gefällt das.
  38. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    6.352
    Das Narrativ im rechten Milieu ist, das ein echter Neonazi nicht so inkompetent gewesen wäre und er deshalb nur ein gestörter Einzeltäter war und man das nicht pauschalisieren könne.
     
  39. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    4.620
    Das ist ein grundsätzliches Problem, in unserer Rechtssprechung. Vieles wird erst so richtig strafbar, wenn es "geglückt" ist.

    Nehmen wir z. B. etwas alltäglicheres, wie besoffen Autofahren. Die Folgen beim erwischt werden, sind abhängig davon, wie die Fahrt ausgeht. Fahre ich angetrunken und es passiert nix, kann ich mit einer Verwarnung davon kommen. Bin ich genau so angetrunken (0,x Promille, so weit ich weiß) und baue einen Unfall, habe ich automatisch eine Teilschuld. Warum sind also dieselben 0,x Promille ohne Unfall halb so wild und bei einem Unfall auf einmal der Frevel? Ich, als Staat, kann einem Bürger nicht sinnvoll erklären "Angetrunken fahren ist nicht cool, aber solange nix passiert ist es halb so wild". Entweder ist es in Ordnung oder nicht. Noch drastischer wird der Unterschied, wenn man viel getrunken hat und dann wahlweise einfach nur erwischt wurde oder jemanden platt gefahren hat. Beim einen ist "nur" der Lappen weg, beim anderen droht Knast. Obwohl in beiden Fällen Vorsatz, Intention und das eigentliche Missverhalten (Besoffen Autofahren) identisch waren.

    Der selbe Unterschied zwischen Mord und versuchter Mord. Warum bekomme ich "Rabatt", wenn ich jemanden versuche zu töten und daran scheitere, weil ich zu blöd dafür bin? :huh:
     
    Captain Tightpants gefällt das.
  40. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    3.961
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    Das hatte auch der vorsitzende des Juden Rats gesagt, vor paar tagen gab es ja den Angriff auf ein Polizisten in Berlin der von der Staatsanwaltschaft nicht zu einem Haftbefehl führte:
    https://twitter.com/tagesschau/status/1182286966030684160
    Minute: 23:40
    "Weil ein Messer Angriff auf ein Polizeibeamten kein geeigneter Mord versuch sei"

    Was ist das für eine Absurde Rechtssprechung.

    Auch mit dem Alkohol das ist so geil, E-scooter(18kg max. 20km/h) 1,4 Promille Führerschein weg, E-Bike (23kg, max. 25km/h) 1,5 Promille nichts passiert. Wo sind da die Verhältnis Mäßigkeiten nur weil man beim E-Scooter nicht körperlich Treten muss um auf 25km/h zu kommen sind die 1,4 schlimmer als beim Rad.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top