Sammelthread: Bedeuten zusätzliche weibliche Spielfiguren zu viel Aufwand?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 8. Januar 2020.

  1. Kernkraft88

    Kernkraft88
    Registriert seit:
    1. August 2018
    Beiträge:
    38
    Ich vermisse ehrlich die Zeit, wo man einfach das Spiel gespielt und genossen hat und es einfach egal war, ob man Mann oder Frau in einem Spiel war.
     
  2. VaniKa

    VaniKa
    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    240
    @SAVARD: Die Diskussion darüber, wie austauschbar nun das Geschlecht bei Spielfiguren ist, finde ich nicht sonderlich zielführend. Da haben wir immer die Leute, die dann mit Singleplayer-Story-Spielen argumentieren, und wir haben die Leute, die mit Multiplayer-Spielen ohne Story argumentieren. Das ist nicht vergleichbar. Die grundsätzliche Forderung, Diversität anzubieten, bedeutet nicht, jetzt auch in Tomb Raider oder God of War alle Geschlechter, Ethnien und Minderheiten spielbar zu machen. Wer das unterstellt, bedient sich eines Strohmann-Arguments. Offenbar glaubt man immer, dass die Gegenseite nur aus Idioten besteht, die völlig unsinnige Forderungen stellt. Natürlich muss man das immer im Kontext betrachten. Deswegen ist mir wichtig bei der Betrachtung, um was für ein Spiel es konkret geht und was für ein Studio dahintersteht, also was das Studio bisher schon in Sachen Diversität geleistet hat und vor allem ob es mehr hätte leisten können bezogen auf die Art der Spiele, die es produziert hat.

    Rockstar z.B. müssen mir das erst noch beweisen, dass sie auch Frauen können und vor allem wollen. Der kurze Abschnitt mit Mona Sax in Max Payne und die Spielbarkeit von Frauen im Multiplayer von GTA und RDR reichen mir da nicht aus. Rockstar stellen gesellschaftliche Themen dar wie kaum in anderen Spielen. Gerade da hätten sie eine unglaubliche Chance, mal das Leben von Frauen oder zumindest einer Frau auf eine Weise zu porträtieren, wie es sonst eigentlich auch in den "diversesten" Spielen nicht passiert, weil sich da meist alle Figuren völlig geschlechtsneutral verhalten und lediglich wie Frauen und Männer aussehen. Also die Hoffnung stirbt zuletzt, aber bis dahin hab ich die auf dem Kieker als Studio, das offenbar keinen Bock hat, eine weibliche Perspektive zu porträtieren.
     
    DaronLaible gefällt das.
  3. Najamal

    Najamal
    Registriert seit:
    26. September 2019
    Beiträge:
    5
    Schuld sind die Medien.
    Sie sind es, die ständig dieses Thema aufgreifen und dann erst zu einem Thema machen.
    Mich würde mal der Grund dafür interessieren.
     
  4. CantTakeMeDown gesperrter Benutzer

    CantTakeMeDown
    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    122
    Der Grund is klar. Solche Themen interessieren halt...168 Nachrichten schon wieder hier drin.
     
  5. VaniKa

    VaniKa
    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    240
    Du meinst die Zeit, in der es eigentlich nur um ein Medium für eine männliche Zielgruppe ging, bei dem Frauen wirklich noch seltene Ausnahmen waren, wenn sie auch mal gespielt haben? Oder meinst du die Zeit, in der es die spielenden Frauen weitgehend einfach akzeptiert haben, dass es in dem Medium für eine männliche Zielgruppe eben primär männliche Spielfiguren gab und sie es "trotzdem" gespielt haben? Mag für Männer sicherlich die sorglosere Zeit zum Zocken gewesen sein, das will ich gar nicht abstreiten. Die meisten Frauen haben hingegen einfach einen großen Bogen um diesen "Spielequatsch" gemacht, weil das eben als etwas für Jungen und Männer galt. Das hat sich eben geändert und daraus folgt unweigerlich, dass der Status quo so nicht fortbestehen kann. Das eine bedingt auch das andere. Berücksichtigen Core-Games Frauen, werden diese auch mehr von Frauen gespielt. Das Argument, dass Frauen etwas eh nicht oder kaum spielen würden, zieht also auch nicht. Bei Overwatch ist der Anteil schon recht hoch, was sicherlich auch an der Optik des Spiels und der Diversität der Helden liegt.
     
  6. urs123

    urs123
    Registriert seit:
    24. September 2019
    Beiträge:
    27
    die hälfte davon getrolle oder gegenseitiges anpöbeln.

    lustig finde ich aber das gamestar über das spiel vor 2 jahren zuletzt berichtet hat und jetzt wo ein streamevent gestartet wurde, berichtet man wieder aber was für themen: streams mit drops, paketpreise, kaum relevante männlein weiblein disskusion. warum wurde z.b. nicht über das update 0.12 berichtet mit dem bisher grösten contentupdate und performanceverbesserung? wie sollen sich die leute dafür auch intressieren wenn nirgens berichtet wird? es gab einige leute die in verschiedenen artikeln danach gefragt haben aber nichtmal eine reaktion seitens der GS.. so ist halt der spielejournalismus heute. lieber 1000 news über noch so kleine änderungen von AAA spielen aber kaum was über gute AA oder indiespiele (höchstens wenn diese eine gewisse grösse mitlerweile haben oder eben trozdem nicht)
    da fragt man sich schon langsam bei welchen artikeln vieleicht doch der rubel rollt(oder sonstige gegenleistungen) oder eben nicht.
     
    VaBeene, Apfelkompott und Najamal gefällt das.
  7. SerpentrasD

    SerpentrasD
    Registriert seit:
    5. September 2018
    Beiträge:
    30
    GS hat so wie es aussieht eben niemanden der Hardcore genug ist ;)
    Ich bin der meinung GS macht einfach nur einen Rehash draus zu dem was Verge(wer sonst) vorgelegt hat.
     
    urs123 gefällt das.
  8. msdong

    msdong
    Registriert seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    157
    Einfach mal schnell die development Blogs von Starcitizen zum Thema weibliche Chars durchwühlt und man entdeckt das es nicht reicht einfach Brüste zu modellieren sondern das man das ganze Skelett neu Motion Capture'n und riggen muss.

    Als einfache ehrliche Antwort sollte man einfach sagen: Für so ein Scheiss haben wir einfach kein Geld.
     
    urs123 gefällt das.
  9. urs123

    urs123
    Registriert seit:
    24. September 2019
    Beiträge:
    27
    naja ob sie jetzt hardcore genug sind oder nicht, spielt doch keine rolle. man muss es ja nichtmal selbst spielen, gäbe ja genug infos zum spiel in form von videos, bild und text. und genug kontakte haben sie sicher auch um jemanden zu finden der genug hardcore wäre, aber ja gibt natürlich mehr arbeit als einfach einen artikel in eigenen worten zu "kopieren" ^^
     
  10. CantTakeMeDown gesperrter Benutzer

    CantTakeMeDown
    Registriert seit:
    29. März 2019
    Beiträge:
    122
    Weil das Spiel niemanden interessiert, hier gehts nicht wirklich um das Spiel, brauchst ja nur mal durch die Seiten lesen, dann fällts dir auf. Über das Spiel berichten bringt kaum Klicks - ausser heute eben, wenns ein schönes Thema ist, das fein nach links bellt, dann kommen die Leute daher und singen Klagelieder. Bringt gut Klicks.
     
  11. urs123

    urs123
    Registriert seit:
    24. September 2019
    Beiträge:
    27
    naja, nach den kommentaranzahl der letzten 2 news intressiert es die leute aber schon. und ja, klein ist die playerbase auch nicht gerade. in 2018 waren schon um die 240k spiele verkauft. 20-40k aktive spieler mit einem peak von 65k
     
  12. Royal Royal

    Royal Royal
    Registriert seit:
    5. Februar 2019
    Beiträge:
    99
    Nun, wir leben heutzutage in einer lebendigeren Games-Landschaft, in der es Spieler und Spielerinnen nicht mehr egal ist was sie wie zocken, und das was ihnen nicht gefällt zum Ausruck bringen dürfen, allerdings so ein Produkt auch nicht kaufen oder zocken müssen.

    Was mich betrifft, können die Entwickler machen was sie wollen. Wenn sie der Meinung sind dass diese Entscheidung gut für das Produkt und die "Hintergrundgeschichte" (lol) zu ihren Taktikshooter sein soll, meinetwegen.
    Dennoch ist die aktuelle Ausrede schon recht fadenscheinig und mitunter ebenso fragwürdig wie die urspüngliche Begründung, um nicht zu sagen "testosterongeladene PR" aus 2016. Oder sclhlicht Sexismus.

    Ach, mir muss das Game und der Spirit dahinter nicht gefallen, noch muss ich das Game zocken. Wer sich von diesem Männlichkeitsgedöhns tatsächlich angesprochen und angezogen fühlt, kann das ja gerne machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2020
  13. VaniKa

    VaniKa
    Registriert seit:
    21. März 2013
    Beiträge:
    240
    Warum ist das denn für dich so lächerlich, dass du dich schon fast schämst? Kannst du die bisher formulierte Argumentation wirklich nicht nachvollziehen? Ich frage mich gerade, wie alt du wohl bist. Ich kann mir vorstellen, dass du recht jung bist und dir der historische Hintergrund vielleicht nicht geläufig ist. So eine Diskussion wie diese fällt halt nicht einfach vom Himmel. Im Grunde muss man da bis Mitte der 1980er zurückblicken und selbst das versteht man dann auch nur im Kontext von Frauenrechten insgesamt. Da waren noch in den 1970ern oder sogar 1990ern Dinge normal, da würde man heute mit den Ohren schlackern. Aber all das spielt eine Rolle, um zu verstehen, warum die Dinge heute noch so sind wie sie sind. Es ist nicht einfach nur ein Spiel, bei dem es einfach mal eben nur männliche Charaktere gibt. Das eigentliche Problem geht viel tiefer und treibt hier quasi nur eine Blüte. Mir ist wichtig, dass das verstanden wird, denn meistens habe ich das Gefühl, dass das gar nicht gesehen wird. Ich denke, dass auch viele jüngere Frauen, die selbst wenig negative Erfahrungen mit Sexismus gemacht haben, weil sie in einer diversen und toleranten Großstadt-Blase aufgewachsen sind, das oft schon nicht mehr verstehen können, warum andere Frauen etwas kritisieren. Was man auch nicht vergessen darf: All diese Errungenschaften, die heute für viele Frauen selbstverständlich sind, mussten erst gegen erbitterten Widerstand erkämpft werden. Deswegen sind diese Diskussionen wichtig. Es geht um Awareness und die (weitere) Verbesserung einer Situation, die zwar heute schon viel besser ist als noch vor Jahren, die aber immer noch nicht gut genug ist.
     
    DaronLaible und Tsubasa Arihara gefällt das.
  14. PHofmann84

    PHofmann84
    Registriert seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    1.721
    Wie schon einige hier schrieben: Jahrelang hat das Spiel die große Spielepresse kaum oder überhaupt nicht interessiert, plötzlich kommt ein Twitchevent und man regt sich darüber auf dass man keine Frauen spielen kann. Diese nervige Debatte ging mir schon bei Mordhau auf die Nerven. Wer sich in seiner Freiheit eingeschränkt fühlt, weil er in einem Spiel nicht sein Geschlecht aussuchen kann, sollte vielleicht mal seine Prioritäten überprüfen. Und seien wir ehrlich: selbst wenn Nikita gesagt hätte er bringt keine weiblichen Spielermodelle in EfT weil es halt so ist, hätten etliche trotzdem wieder zu Fackel und Mistgabel gegriffen und ihm bzw. seinem Studio Frauenfeindlichkeit unterstellt.
    Ganz nebenbei: gibt es eigentlich in Counterstrike weibliche Modelle? (ich weiß es tatsächlich nicht weil ich es nie gespielt hab)
     
    SchnabeltierX, Ibexxxz und urs123 gefällt das.
  15. urs123

    urs123
    Registriert seit:
    24. September 2019
    Beiträge:
    27
    ich verstehe was du meinst, aber ich verstehe nicht, das man unternehmen vorschreiben will was sie für produkte zu produzieren haben. das ist doch einfach die entscheidung der firmen. ich gehe ja auch nicht zu einem. hersteller der makup und andere sachen für frauen prodiziert und verlange das sie gefälligst auch männersachen produzieren sollen. das mit den rechten hast du aber absolut recht, was mein persönliches empfinden ist das aber viele nur die guten sachen wollen in sachen gleiberechtigung. stichwort militärpflicht oder das sie keinen grid sehen für vaterdchaftsurlaub, um mal 2 beispiele zu nennen
     
    SchnabeltierX und Najamal gefällt das.
  16. Laub

    Laub
    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    52
    Macht es wie meine Mutter. Papa sagt, Frauen können das nicht, Mutti sagt: Geh weg. Dann fing sie an zu mauern und das Dach neu einzudecken. Ich habe gelernt: Wenn dir was nicht passt, mach es selbst. Nicht klagen, klotzen.
     
    SchnabeltierX gefällt das.
  17. Royal Royal

    Royal Royal
    Registriert seit:
    5. Februar 2019
    Beiträge:
    99
    Nun, Delaney King, die seit 20 Jahren im Geschäft ist und Charaktermodelle für UT, DAO und God of War entworfen hat, ist da anderer Meinung.

    "Hello, I am a character artist with over 20 years experience and several game of the years under her belt. If someone says "we didn't add girls because it costs too much" punch them in the head with their own asshole, because it actually doesn't"

    https://twitter.com/delaneykingrox/status/1214326620309221376
     
  18. urs123

    urs123
    Registriert seit:
    24. September 2019
    Beiträge:
    27
    war denn diese aussage damals offiziell oder einfach von einem mittarbeiter? denn das macht einen riesen unterschied ob die aussage die meinung des verfassers ist oder der firma
     
  19. runenwächter

    runenwächter
    Registriert seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    9
    Ich kann mir vorstellen dass mit weiblichen Models auch mehr Aufwand durch Moderation für die Entwickler entstehen wird. Geb den Leuten die Wahl zwischen zwei Geschlechtern und ich sehe Fälle von sexueller Belästigung und Artikel über ... nennen wir es "Rollenspiele"... aus dem Boden sprießen.

    Und das ist genau die Scheiße auf die sich ein Teil der Gaming-Presse stürzen wird, weil das der selbe Teil der Presse ist der sich als Sprachrohr derjenigen versteht, die just in diesem Moment eben jene weiblichen Charaktermodelle einfordern.
    Diese Leute leben vom Konflikt, nichts macht dieses Milieu heißer als eine fiktive Kontroverse in eine echte zu verwandeln bei der sie sich als Sprachrohr der "Opfer" generieren können.
     
  20. Monochrome

    Monochrome
    Registriert seit:
    18. November 2015
    Beiträge:
    10
    @Royal Royal
    Ich habe mal den ganzen Twitter/Tweet-Thread durchgelesen und kann dem nur zustimmen.

    (eigentlich sollte hier nur ein Meryl Streep-GIF stehen, aber leider ist "das Einfügen von Links und Medien für neue User derzeit deaktiviert" :topmodel: Ab wann zählt man denn nicht mehr als "neuer User"?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2020
  21. macgeifer

    macgeifer
    Registriert seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    159
    Es geht nicht darum, dass es nicht möglich ist. Es ist schlicht sehr aufwendig weil das Spiel 3 Lagen Ausrüstung darstellt (zwischenzeitlich waren es sogar vier) und dem Aufwand steht kein großer Nutzen entgegen. Das Spiel ist seit ca. 2,5 jahren im EA und hat große technische Probleme. Es gibt für die Entwickler einfach wichtigeres zu tun. Die meisten Leute die sich darüber aufregen, wussten vor Weihnachten nichtmal, dass es dieses Spiel überhaupt gibt und ziehen sich jetzt an der Einzelmeinung eines Entwicklers hoch. Das ist ein nur ein Computerspiel. Zur Not einfach ignorieren...
     
    VaBeene und Laub gefällt das.
  22. JensMaier

    JensMaier
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    6
    Als ehemaliger Soldat auf Zeit und jemand, der sowohl tatsächliche Gewalt gegen Frauen als auch die Darstellung solcher absolut ablehnt, finde ich die Forderung danach, auch Frauen in Spielen ins Gesicht schießen zu können, sehr geschmacklos.
     
    Apfelkompott, Serioussamfan13 und Laub gefällt das.
  23. Laub

    Laub
    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    52
    Um mal eins klar zu stellen: Das es keine weiblichen Modelle gibt ist eine Sache. Aber denkst du, nur weil der Charakter männlich ist, finden das automatisch alle Männer toll?
    Ich bin auch ein Kerl. An sich liegt mir auch null an der Identifizierung mit dem Char, weils ein Spiel ist und nicht die Realität.
    Trotzdem, würde man mich fragen, kannst du dich damit identifizieren? Nein. Ich habe keinen Background, keine Ahnung wer das sein soll und übers Aussehen kann man sich auch streiten. So betrachtet wird mir irgendwas serviert.
    Glaubst du das ist ein exklusives Problem, nur Männer - Frauen?
    Ich finde deine persönliche Einschränkung, nichts zu spielen wo ein Mann das Ruder in der Hand hat auch irgendwie seltsam. Identifizieren sagst du. Gibt nur einen, maximal zwei männliche Helden mit denen ich das habe. Nur weil ich ein Typ bin, sind die nicht automatisch mein Ding. Bei weiblichen Chars ist das auch nichts anderes.
    Mir gehts darum, was hinter dem Char steckt. Da macht ein Geschlecht keinen Unterschied ob gut / böse, hilfsbereit oder nicht, nett oder gemein.
    Sowas auf Äußerlichkeiten zu beschränken ist iwie seltsam. Auch bei der freien Rollengestaltung wie z.B. bei Fallout 4.

    Es ist auch egal was der Entwickler macht. Keine Frauen, sieht man hier was dagei rumkommt. Gibt es Frauen, gibt es auch genug Kritiker. Gibt es nur Frauen, gibt es auch Kritik. Egal wie, irgendjemand mault immer.
    "Selbst wenn du Jesus bist und übers Wasser laufen kannst wird man dich fragen, ob du zu blöd zum schwimmen bist."
    Ich finde es für meinen Teil fragwürdig einen guten Schritt zur Gleichberechtigung in einem Spiel zu sehen, in welchem man eher Kugelfänger ist.
    Grundsätzlich könnte man nun eine Diskussion darum führen ob das was im Spiel passiert moralisch und ethisch vertretbar ist. Ob das dazu führt das Menschen dadurch schlechter oder besser vom Charakter werden.
    Soll heißen: Wenn man will, findet man überall irgendwo etwas, was nicht gut ist.

    Ich kann das ja mal weiter spinnen für dich: Dafür das es keine Frauen gibt, gibt es auch keine Schwarzen, grundsätzlich keine Asiaten, Menschen aus Fernost, keine körperlichen Merkmale die andere Menschen mitunter haben, z.B. Größe und Gewicht. Jetzt könnte man noch eine Rassismusdebatte lostreten.
    Ums mal mal direkt zu nehmen als Beispiel: Neulich einen amerikanischen Stream gesehen, da war auch ein schwarzer mit von der Partie. Der sah nicht aus als würde er unzufrieden sein mit dem Spiel und hats mit seinen Kumpels gespielt. Wäre das wiederum so gravierend das er sich nicht mit seinem Char indentifizieren kann, würde er das sicherlich nicht machen.

    Davon ab: Wenn es so stört das es etwas in einem Spiel nicht gibt was man gerne hätte, dann bastelt man sein eigenes. Ist heute auch kein Hexenwerk mehr.
    Anstatt immer drauf zu warten das andere das machen was man will, muss man halt selber auch aktiv, nicht hier im Forum, werden.
    Bevor was anderes kommt: Ich behandle jeden Menschen gleich. Egal wer oder was da vor mir steht. Ich kann einige deiner Kritikpunkte auch nachvollziehen. Fakt für mich ist aber, das sowas auch dort landet, wo es nicht viel bringt. Soll heißen: Man könnte nun den Entwickler dazu nötigen solche Modelle einzubauen. Das käme aber nicht aus freiem Willen heraus und weil er für Gleichberechtigung ist, sondern weils gefordert wird.

    Ehrlich gesagt würde ich das als Spieler nicht so toll finden, wenn das die Wahrheiten dahinter wäre. Ist auch nur: Hier haste deinen Lutscher, Kind. Nun gib Ruhe.

    Wie gesagt, nur weil ich Mann bin und nur Männer im Spiel sind ist das nicht automatisch perfekt.
     
  24. Ibexxxz

    Ibexxxz
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    1
    Erstaunlich was hier für ein wischwasch entsteht wegen des Themas..
    Ich spiele Tarkov nun nahezu 2,5 Jahre als Hauptspiel und von meiner Seite aus würde ich mir tatsächlich, auch wenn ich sonst nichts gegen weibliche Charaktere habe in Spielen, eher nicht wünschen weibliche Charaktermodelle im Spiel zu haben.

    Lore-Technisch kann man es unterfüttern (und ist es auch!), denn die beiden Hauptparteien im Spiel sind zwei private Sicherheitsfirmen, und wenn die nun einmal keine Frauen in ihren Reihen haben (dulden) dann ist das so.. und das ist so. Zudem ist BSG ein vergleichsweise kleines Studio und ist froh über ihren Erfolg, so wie er aktuell steht. Aus DevBlogs und -Streams ist auch deutlich, dass sie froh sind mit ihren aktuellen Sprechern (Englisch & Russisch) alle Voicelines fertig eingesprochen zu haben. Darin inbegriffen sind auch die Dialoge bzw. Vollvertonung in die Main-Storyline (die noch unveröffentlich ist), und die eindeutig schon auf einen männlichen Hauptcharakter zugeschnitten sind.

    Dann bin ich auch (und vor allem!) aus rein Gameplay-technischen Gründen dagegen.. Es ist nun einmal der Fluch von MP-Shootern mit weiblichen Charakteren, dass diese bevorzugt im PvP-Endgame genutzt werden, weil die Silhouette schmaler und unscheinbarer anmutet. Ist so, war schon immer so! Egal ob nun emanzipiert oder nicht. Es würde das Erlebnis/Die Immersion verfälschen, wenn plötzlich kein homogener Geschlechtermix im vom Entwickler gewünschten authentischen Kriegsschauplatz (der nun einmal männerdominiert ist) entsteht, sondern ein rein "Meta-Endgame" motivierte Fem-Char Überschuss.. und plötzlich ist es ein russischer post-kriegs-Survival-Amazonenkampf. Das finde ich aus Immersions-, Stil-technischer und Gameplay-technischer Sicht einfach nicht gut.

    Mir geht gerade so durch den Kopf, ob sich damals bei STALKER jemand so dermaßen über die komplett männliche Welt aufgeregt hat? Der Stil passte einfach, Lore-technisch und vom kreativen, künstlerischen Gesamtbild des Spiels her.

    Gibt es bei SQUAD weibliche Charaktere? Auch hier haben die Entwickler sich entschieden aus Authentizitätsgründen keine zu implementieren.

    Des weiteren merkt man, dass einige Leute hier zwar ordentlich Meinung in Hinsicht auf Gender haben..
    .. aber kein Plan vom Titel selbst haben. Dauernd wird hier Tarkov im selben Atemzug mit Apex Legends, PUBG und anderen Battle Royals genannt. Und wenn ihr meint es ist ein gleiches/ähnliches Spiel, ein 10 Minuten-BR-MP-Shooter halt, dann seid hier schon hier auf dem Holzweg. Eine einzige Runde kann in Tarkov 50 Minuten dauern.

    Aber was schreib ich … im Artikel wird Tarkov als MMO-Shooter bezeichnet. Irgendwie weis Gamestar nicht so ganz, was und wie sie diesen Titel behandeln soll. Wie gesagt.. so richtig vernünftige Artikel gabs schon lang nicht mehr und in den "beste Taktikshooter 20XX" sind alle möglichen Titel und SQUAD (obwohl vorher gesagt wurde, dass nur Full-Releases gewertet werden.. aber SQUAD ist ja "gefühlt" fertig .. bla) .. aber eben nicht das aktuell wohl größte Schinken, und das ist "Escape from Tarkov". Gibt es überhaupt einen Redakteur, der das Spiel bei euch zockt? Nicht negativ gemeint, würde mich freuen.. nur aktuell wirkt es hier sehr stiefmütterlich behandelt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2020
  25. Laub

    Laub
    Registriert seit:
    28. Dezember 2018
    Beiträge:
    52
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2020
  26. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Ach ja, damals... moment, damals gab es auch schon Leut, denen es nicht so egal war, sonst hätte man Anfang der 80er nicht Ms. Pac Man erschaffen.

    Ähm... von gestern?
    https://www.gamestar.de/artikel/escape-from-tarkov-wo-kann-man-es-kaufen,3352947.html

    Von letzter Woche?
    https://www.gamestar.de/artikel/escape-from-tarkov-twitch,3352841.html

    Vom letzten Jahr?
    https://www.gamestar.de/artikel/escape-from-tarkov-raid-kurzfilm-episode-2,3347289.html
    https://www.gamestar.de/artikel/escape-from-tarkov-kurzfilm-raid,3342414.html
    https://www.gamestar.de/artikel/esc...aboratory-lauern-fiese-ki-gegner,3339083.html

    :hmm:
     
    DaronLaible gefällt das.
  27. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Gewalt gegen Männer ist aber geschmackvoll, oder wie darf man das verstehen?
     
  28. JensMaier

    JensMaier
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    6
    Es ist ein historisch gewachsener Umstand, dass bei der Notwendigkeit von Gewaltanwendung den Männern die Pflicht zugefallen ist. Wenn man das in Spielen darstellen will, von mir aus. Aber Gewalt ausgesetzt zu sein ist nichts erstrebenswertes und nach meiner Erziehung soll Frauen das erspart bleiben.
     
  29. SerpentrasD

    SerpentrasD
    Registriert seit:
    5. September 2018
    Beiträge:
    30
    Ist das beim sport nicht so? Da mir Sport so am arsch vorbei geht habe ich kein vergleich.

    Das ist wenn überhaupt ne Notiz. Das als Artikel zu Werten ist frech. So wie es aussieht hat ja auch in der Redaktion niemand ein Plan was Trakov ist und was anders an dem Titel ist.
    Letzt hat ein Mod in den Kommentaren zu den Notizen auch gemeint das letzte Video zu Tarkov ist noch gar nicht so lange her... 2017 wenn man richtig schaut, trailer reupload sind keine Videos von GS selbst...
     
    urs123 gefällt das.
  30. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Nach meiner Erziehung sollte das jedem erspart bleiben.

    Wer wertet das denn frecherweise als Artikel? Es sind halt Newsmeldungen, in denen über das Spiel, auch in den letzten zwei Jahren, immer wieder mal berichtet wurde. :nixblick:
     
    DaronLaible gefällt das.
  31. Serioussamfan13 gesperrter Benutzer

    Serioussamfan13
    Registriert seit:
    6. Oktober 2014
    Beiträge:
    31
    Das ist aber tatsächlich so, das die meisten sexistischen Frauen hier garnicht wissen, was EFT ist. Die meisten denken wohl, ist nur so ein WoW oder sonst ein MMO-Abklatsch wo die Frauen wenn sie sterben dann so einfach nur daliegen, wenn sie drin sind. Von denen würden die meisten dann wohl sowas wie es in Pubg zu sich geht fordern wenn es nicht der Fall ist, das - nur die Frauen wohlgemerkt - sich dann zuwinken. Ich glaub die meisten wissen garnicht, das mann in Gears 5 die Frauen kleinhexeln kann. Ich glaub da würden die Frauen sofort auf die Barrikaden gehen, wenn sie das wüssten wenn auf einmal nur der Torso von den Frauen daliegt.
     
  32. Arr0w

    Arr0w
    Registriert seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    14
    Uiuiui manche Leute wollen mit der Brechstange so tolerant sein, dass sie gar nicht merken wie intolerant sie eigentlich selbst gegenüber anderen sind.

    Wäre mal schön gewesen wenn darüber berichtet worden wäre, dass ein kleines Studio sich anschickt einen Hardcoreshooter zu basteln der vom Gunplay und von der und der Komplexität die großen locker in die Tasche steckt und ENDLICH frischen Wind in den Einheitsbrei bringt.

    Statt dessen geht es um ein Kommentar aus 2016 und die Frage ob der Entwickler Weibliche Models erstellen muss oder ob der große Stash P2W ist...
     
    urs123 und Lia gefällt das.
  33. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    :ugly:

    Ich bin mir nicht sicher ob du das ernst meinst. Welche sexistischen Frauen hier meinst du überhaupt? Glaubst du wirklich, dass Frauen nur MMO's spielen und nicht wissen, was in anderen Spielen so abgeht?
     
    DaronLaible gefällt das.
  34. JensMaier

    JensMaier
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    6
    Dann solltest du vertreten, dass das shooter Genre im Speziellen eingestampft wird, damit die Verharmlosung der Darstellung von Gewalt gegen Menschen ein Ende hat.
     
  35. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Müsste ich dazu nicht die Darstellung der Gewalt erst mal als verharmlosend empfinden, bevor ich das vertrete?
     
    DaronLaible gefällt das.
  36. JensMaier

    JensMaier
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    6
    Da du ja meinst, dass Gewalt jedem erspart bleiben sollte, ist die Verharmlosung nur ein Nebenaspekt, der sich nicht auf die Hauptsache auswirken sollte.
     
  37. JensMaier

    JensMaier
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    6
    Abgesehen davon ist es eine Tatsache, dass Gewalt in Videospielen eine verharmlosende Darstellung erfährt. Das geht von Gewalt als sportlichem Mittel zum Erwerb von XP/Gear/Coins/battle royals bis hin zum respawn, der alles ungeschehen macht. Wenn du das nicht als verharmlosend wahrnimmst, hast du eine krude Wahrnehmung.
     
    Royal Royal gefällt das.
  38. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Verwechselst du jetzt die Realität mit Videospielen? Ich komme da gerade nicht hinterher. Das habe ich gesagt:
    Das sich das auf die Realität bezieht sollte doch klar sein. Zu Videospielen bzw. den von dir speziell erwähnten Shootern, habe ich das gesagt:
    Anders gefragt: für dich hat jeder existierende Shooter dieselbe (verharmlosende) Gewaltdarstellung? Ich vertrete diese Ansicht nämlich nicht, dementsprechend vertrete ich auch nicht die Ansicht, das Shooter eingestampft gehören.
     
    Megalobo, DaronLaible und Sado666 gefällt das.
  39. JensMaier

    JensMaier
    Registriert seit:
    8. Januar 2020
    Beiträge:
    6
    Es ist mindestens widersprüchlich zu behaupten Gewalt solle jedem erspart bleiben, die Darstellung sei andererseits aber nicht zu beanstanden.
     
  40. der.Otti Satans Little Helper

    der.Otti
    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    16.894
    Ort:
    St. Ottilien
    Mein RIG:
    CPU:
    stöhnt
    Grafikkarte:
    hält im Winter warm
    Motherboard:
    ist die Mutter allen Übels
    RAM:
    guckt desinteressiert
    Laufwerke:
    laufen ab Werk
    Soundkarte:
    spuckt große Töne
    Gehäuse:
    eines Einsiedlerkrebs
    Maus und Tastatur:
    werden hart geklickt
    Betriebssystem:
    hält den Müll zusammen
    Monitor:
    für die Ganzkörperüberwachung
    Nope, ist es nicht. Oder werden Menschen auf einmal dazu gezwungen, gewalthaltige Medien zu konsumieren?

    Ich glaube meine Wahrnehmung ist vollkommen in Ordnung, ich kann ein Videospiel nämlich von der Realität unterscheiden, genauso wie ich virtuelle Gewalt von echter unterscheiden kann. Aber ich bin dann auch raus, das wird mir gerade zu krude. Das Thema hier ist eh ein anderes.

    Außerdem hat 2003 angerufen und möchte seine Killerspieldebatte zurück.
     
    Megalobo und Sado666 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top