Sammelthread: Exklusiv im Epic-Store

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 4. April 2019.

  1. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    240
    kaum soviel wie Mindestabnahmemengen für ihren Exklusivmist. Was auch nicht wirklich Werbung ist für ein Spiel ausser man geht davon aus, dass Spieleentwickler neuerdings von ihrem eigenen Produkt so unsicher sind, dass überhaupt die zu erwartende Menge abgesetzt wird.
    Ich denke nicht das irgend jemand sich durch die ständige Diskussion über Exklusivdeals animiert fühlt ein Spiel zu kaufen. Entweder hatte man das Spiel eh auf dem Schirm oder erfährt aus der Presse über ein neues Spiel und es ist einem schlichtweg egal wo das mans kauft und welche Funktionen einem ein Launcher bietet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019
  2. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.668
    Ort:
    Rheine
    Wie jeder Store: Man holt sich Killer-Apps für den eigenen Laden und erzeugt so Kundschaft und Aufmerksamkeit.
    • Steam hatte Counter-Strike 1.6 und Half-Life 2
    • Origin hatte Battlefield 3 und FIFA
    Auch Valve ist nicht hingegangen und hat gesagt: "Leute, installiert Euch alle Steam! Wir haben Kekse und Sales!!", sondern hat die Leute per HL2 zu ihrem "Glück" gezwungen.

    Ich weiß noch, dass damals im Netz der Aktivierungszwang von Half-Life 2 bei Steam thematisiert wurde. Viele Leute beklagten, dass sie kein schnelles Internet hatten und/oder bspw. eine Telefonaktivierung statt Steam wollten. Das war Valve damals aber egal.

    Der Rest ist Geschichte.
     
    huhnag gefällt das.
  3. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    4.924
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    ja aber die guten alten zeiten werden doch so schön romantisiert :( und gleich kommt eh der nächste der sagt: Aber das ist doch Valves eigenes Spiel!!111

    Epic kauft sich nur ein pöse pöse Welt. Das der EGS nix bietet, das leuchtet wohl jedem ein. Dass man mit 12 % wohl auch nichts großartiges erwarten kann in kürzester Zeit, hoffentlich auch. Ja sie haben immer noch keinen Warenkorb, und ja irrtümlicherweise wird man gesperrt wenn man zuviel kauft :ugly:

    Aber eins muss man Epic lassen: Ich glaube der Plan geht auf.
     
    huhnag gefällt das.
  4. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    240
    :lol:
     
  5. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    4.924
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    :muhaha:
     
  6. Tsuran

    Tsuran
    Registriert seit:
    10. März 2005
    Beiträge:
    183
    Die Post bei STEAM ist erst dann so richtig abgegangen als sie die ersten Sales gestartet haben, wo Spiele zu einem Bruchteil dessen angeboten wurden, als sie im Laden zu kriegen waren. Mein erster Kauf war nach Half Life 2 Aktivierung ein Company of Heroes für 2,79 €. Das war damals der absolute Hammer und nicht dagewesen. Ich weiß noch wie ich meinem Freundeskreis gesagt habe: Hey, da könnt ihr ein super Spiel für quasi nichts legal bekommen. Der ein oder andere beharrte auf seiner "Ich will eine DVD"-Einstellung, aber ein überwältigender Anteil ist nach und nach aufgesprungen.
     
    Magmos und timberwear gefällt das.
  7. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Ich finde dadurch dass ich dich (diesbezüglich) mit keinem Wort direkt angesprochen habe, sollte man auch erkennen können dass ich mich in der Sache damit auseinandersetze und nicht dich persönlich in eine Ecke stelle, die ich noch nicht einmal indirekt angesprochen habe. Komische, vor allem aber falsche Interpretation. Kannst du mir glauben.

    Ich weiß nicht ob das überhaupt zutrifft, aber wozu brauchen sie denn Werbung wenn die Exklusivtitel wie der Name schon andeutet auch nur auf ihrer Plattform zu finden sind? Da findet ja kein Wettbewerb mehr statt, wegen dem man sich lautstark von steam absetzen müsste, wenn bestimmte Spiele sowieso nur auf der eigenen Plattform zu finden sind. Den Wettbewerb wollen sie offenbar zu ihren Gunsten unterbinden. Ich wüsste aber auch sonst nicht wofür sie momentan werben sollten?! Für Fortnite tun sie das ganz massiv, die Gratisspiele dienen dazu... aber sonst? "Kommt zu Epic, denn bei uns gibt es... äh... Spiele!"

    Exklusive Spiele wie z.B. Fortnite. Das Spiel bot ihnen sowohl die nötige finanzielle Grundlage, als auch die bereits hergestellte Öffentlichkeit als Grundlage für den Store und die Exklusivdeals. Anders gesagt: Die meisten kannten den Launcher schon vorher, als es noch gar kein Store gewesen ist. Na klar, auch das wegen der Berichterstattung und kontroversen Diskussionen, aber was soll die Alternative sein? Schweigen?

    Dann haben sie eher keinen Grund mehr zu zweifeln ob sie das weiter machen sollten. Schweigen wird allgemein als Zustimmung empfunden, wenn es um solche Geschäftspraktiken geht. Wenn es daher so einfach wäre würde ich dir zustimmen, ich glaube nur nicht dass es so einfach ist - und da liegt auch unser Dissens: Ich wüsste nicht weshalb Epic keine Exklusivdeals mehr machen sollte, nur weil keiner mehr öffentlich Anstoß daran nimmt. Diese Logik erschließt sich mir nicht.
     
    Crimok gefällt das.
  8. FortuneHunter

    FortuneHunter
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Das EPIC zu seinen Gunsten den Wettbewerb unterbinden möchte ist schon klar. EPIC an sich braucht keine Werbung, aber die meisten Exklusivtitel darauf schon.
    Nicht jedes Spiel ist so prominent wie Metro:Exodus, Borderlands 3 und in einem gewissen Maße Shenmue 3. Spiele die auf Steam rauskommen, findet man zu großen Teilen auch auf anderen Seiten die legal Keys verkaufen. Über kurz oder lang stolpert man dann auch mal über den Titel und schaut ihn sich mal genauer an, wenn er das Interesse weckt.
    Anders bei EPIC - Hier gibt es den Titel nur auf einer Seite. Wäre EPIC durch die ganzen Shitstorms nicht so bekannt, dann würden die meisten diese Exklusivtitel gar nicht wahrnehmen.
    Schon mal probiert was ich vorgeschlagen habe: Ohne Listen und den EPIC-Store zu betreten ein paar Exklusivtitel aufzuzählen/aufzuschreiben die nicht so bekannt sind durch die diversen Shitstorms?
    Dann wirst du relativ schnell feststellen, dass dir die meisten Titel gar nicht bekannt sind.

    Fortnite bildet die finanzielle Grundlage für den ganzen Shop, aber die Öffentlichkeit für den Store und die Exklusivedeals? Ne sehe ich nicht so. Wer Fortnite spielt startet den Launcher und spielt Fortnite. Nach einer oder mehreren Patien verlässt er ihn wieder. Ob er den Shop überhaupt wahrnimmt, bezweifel ich stark.
    Es gab auch schon vor den Exklusibvdeals den EPIC Gamestore. Ich habe auch ne Zeitlang Fortnite gespielt, aber einen Blick habe ich da nie reingeworfen. Hat mich nie interessiert. Das verschwinden von Ashen auf Steam hat erst dazu geführt, dass ich den Shop überhaupt wahrgenommen habe. Wäre mein Interesse an dem Spiel nicht so groß gewesen, wäre ich erst bei den Metro:Exodus Deal über den Store gestolpert und das obwohl ich gut jeden Samstag just for fun Fortnite für 1 bis 2 Partien gespielt habe.
    Ich kaufe viele Spiele und kenne viele Shops. EPIC zählte nicht dazu, obwohl ich mich in desen Gefilden wöchentlich rumgetrieben habe.

    EPIC hat so oder so keine Zweifel ob sie weitermachen sollen oder nicht ... Die Frage ist eher wie lange sie noch einem Shop in den roten Zahlen betreiben wollen/können der einzig von den Fortnite-Milliarden und ihrem Ruf am Leben gehalten wird.

    Mal ein anders Beispiel von einem Shop der inzwischen komplett untergegangen ist und dass obwohl er mit einer Plattform verknüpft war, die noch von viel mehr Leuten als Fortnite täglich fequentiert wird und darunter vielen die an Spielen interessiert sind.
    Schon mal vom Twitch Game Store gehört? Er hat im April 2017 seine Pforten geöffnet und im November 2018 wieder geschlossen. Die Eröffnung war den diversen Gamemagazinen eine kleine Fußnote wert und nicht mehr. Er hat sich dadurch ausgezeichnet, dass es keinerlei Skandale um ihn gab und er deswegen nicht im Focus der Spieler stand.
    Na wie oft warst du in diesem Store? Wie oft hast du dich dort nach Angeboten umgeschaut?
    Und das obwohl er mit einer der am meisten von am Gaming interessierten Leuten besuchten Webseiten verbunden war und in den jeweiligen Streams als Bezugmöglichkeit für das grade gezeigte Game genannt wurde. Heutzutage dürften ihn nur noch die Twitch Prime User kennen, aber auch nur weil sich dort ihre kostenlosen Games befinden.

    Apropo kostenlose Games. Die ziehen auch nur auf die Webseite, wenn bekannt wird das es diese Games dort kostenlos gibt. Kaum ein Magazin lässt sich aber dazu herab laufend über kostenlose Games zu berichten. Kostenlose Games als Zugmagnet funktionieren nur, wenn deine Seite sowieso schon oft besucht wird und wird als nette Geste wahrgenommen, die dich vielleicht dazu verleitet dann im Gegenzug dort etwas zu kaufen ... Und selbst das funktioniert bei den meisten nicht. Sie greifen nur die Games ab und verschwinden wieder. Und an diesem Punkt sind ihnen ihre Prinzipien auch egal.

    Nun also die Frage: Was würde mehr dafür sorgen, dass EPIC wieder von der Bildfläche verschwindet. Die durch die Shitstorms auferhaltene Dauerwerbung für den Gamestore, der den Store für viele immer wieder in den Focus rückt. Grade auch diejenigen die dem Thema neutral gegenüberstehen, weil ihnen "EPIC Game Store" auf jeder Spielewebseite laufend über den Weg läuft, erzeugt aus dem sicheren Shitstorm der jedes mal aufflammt und die Seitenbetreiber dadurch veranlasst viel kleine Schnipsel auf ihre Webseiten zu stellen.
    Oder wenn der Scheißladen einfach totgeschwiegen wird und sang und klanglos untergeht wie einst der Twitch Game Store.

    Vielleicht ist jetzt einigen klargeworden warum ich meine, dass wir prima Werbung für EPIC machen indem wir immer wieder in die gleichen Diskussionen einsteigen. Ich mag EPIC und ihre Geschäftspraktiken überhaupt nicht und habe seit Metro:Exodus genauso rege dem ganzen wiedersprochen wie die meisten der EPIC-Gegner.
    Aber mit der Zeit haben sich bei mir 2 Erkenntnisse durchgesetzt:

    1. Wir Gegner investieren jeden Menge Energie und Zeit darin Leute davon zu überzeugen, dass EPIC großer Mist ist und erreichen letztendlich nichts damit.
    2. Im Endeffekt spiele ich Sweeny und seinen Sauladen noch damit in die Hände. Er muss seinen Laden gar nicht mit zusätzlichen Funktionen etc versorgen, die den Laden interessanter machen. Es reicht wenn genug Leute gegen den Laden einen Shitstorm starten, das ist bessere Werbung für den Laden als er bezahlen könnte.
     
    timberwear gefällt das.
  9. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    240
    es geht aber nicht um die, es geht darum das EPIC eben sich Exklusivrechte an bekannten Titeln sichert und somit und ganz automatisch, mit oder ohne Shitstorm, damit für ihren Store werben und bestimmt nicht damit aufhören werden nur weil jeder nun nichts mehr dazu sagt. Ist doch nett wenn zB GS bei jedem nächsten Exklusivtitel, mit oder ohne Shitstorm, ihre Seite "Exklusivtitel im Epic Store" in den News nach oben setzt und mit den neusten Game ergänzt. Das schaft Aufmerksamkeit und nicht was du, ich oder sonst wer in einem Forum dazu schreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2019
  10. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    884
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    Grafikkarte:
    Asus dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    MSI
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB WD Blue
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Razor USB Kraken V2 / Onbord
    Gehäuse:
    Coolermaster CM 690 iii
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gaundlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 19.2
    Monitor:
    Hanns-G HL274HPB 27 Zoll
    na ja die Aufmerksamkeit hat EPIC ja schon längst bekommen ,nur eben fast durchweg negative :atomrofl:


    von da her : :nixblick:

    Daran sind sie ja mit ihren Handlungen selbst schuld .

    ist auch nicht verwunderlich, wenn man Den Konsumenten metaphorisch gesprochen schon mit dem Schlagstock zwingt einen destrasösen Launcher zu benutzen anstatt diesen wie immer mit der Karotte zu locken aber diesen eben stattdessen damit zwangsweise "beglücken" will .das ist ja nur einer von vielen punkten die bemängelt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2019
    Magmos gefällt das.
  11. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Wer für das schnelle Geld in Kauf nimmt dass er negativ wahrgenommen oder gezielt boykottiert wird, der muss sich jetzt auch nicht gerade wundern wenn er unterm Strich wenig bis gar nichts davon hat, trotz der Deals. Umgekehrt tut es mir aber auch nicht weh wenn mehr Leute auf die Spiele aufmerksam werden, weil negative Presse evtl. auch dazu führt. Mir fällt spontan jedenfalls tatsächlich kein Exklusivtitel ein auf den ich nur aufmerksam wurde, weil er diese negative Presse erfahren hat, das ist schon richtig. Wenn man allerdings nicht den genauen Namen des Spiels oder wenigstens Teile daraus kennt wird man es in dem unübersichtlichen Shop sowieso nicht finden. :ugly:

    Zumindest beim Login führt daran eigentlich kein Weg mehr vorbei. Man müsste schon gezielt wegschauen was einem die Startseite präsentiert um nicht zu erkennen dass es da inzwischen auch etwas mehr gibt als Fortnite. Ich glaube abgesehen davon schon dass jemand der bislang ausschließlich Fortnite News verfolgt hat auch auf den Trichter kommen musste dass es jetzt einen Epic Store gibt - auch ohne durch Exklusivdeals und Gratisspiele mit der Nase darauf gestoßen zu werden.

    Ohne Zweifel, aber es war vielleicht genauso unklug dass sie anfangs nur US Dollar akzeptiert haben, es ansonsten keinerlei finanziellen Vorteile für Entwickler gab und Epic dann auch noch mit seinem Store um die Ecke kam. (ich nehme an die wussten vorher Bescheid, kann aber auch Unsinn sein, ich weiß nicht wie gut man in den Kreisen vernetzt ist) Außerdem war die Idee dass die Streamer Einkommen aus affiliate Verkäufen generieren, was wohl einfach nicht funktioniert hat. Und da hatten sie ja die Userzahlen durchaus berits auf der Plattform intern, aber die Idee war wohl trotzdem nicht gut. Es bestand dabei zudem nie der Anspruch steam Konkurrenz zu machen, ganz anders als bei Epic. Imho merkte man das der Sache auch an. :nixblick:

    Weißt du, das Problem welches ich sehe ist doch dass wir gar nicht wissen wie gut oder schlecht es eigentlich mit dem Epic Store läuft. Wir wissen nur dass sie weiter Unsummen investieren damit es gelingt. Ich bin mir sicher dass sie es nicht tun würden wenn sie absehbar bereits Gewinn erwirtschaften würden. Und ich glaube auch nicht dass man länger als 1-2 Jahre Geld da rein buttern will. Mag sein dass du Recht hast mit dem Punkt "kostenlose Werbung" usw. - es mag aber auch sein dass die negativen Schlagzeilen viele abschrecken zum einen ihre Spiele dort (v.a. exklusiv) anzubieten, bzw. zu kaufen. Was da nun überwiegt sehen wir erst in ca. 1-2 Jahren. Da wird uns unsere Diskussion auch nicht weiter bringen.
     
  12. FortuneHunter

    FortuneHunter
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Ohne "kostenlose Werbung" durch uns wäre der Shop nichts anderes als der Bethesdashop. Bestenfalls ne Randnote. Zugkräftige Titel haben sie nicht wirklich und die noch teuer bezahlt. Wenn man mal entspannt die Sache betrachtet: Was für Titel abseits von Metro: Exodus, Borderlands 3 gibt es den im Store, die eine größere Spielerzahl anzieht? Wäre EPIC nicht laufend in den Schlagzeilen, dann wäre es ein sehr kleiner Shop.

    Ja, aber wer ausschließlich Fortnite spielt hat an anderen Spielen (ausgenommen Battle Royal) auch kaum Interesse.

    Ach übrigens (ich glaube nicht das ich das getan habe), ich habe extra nochmal Fortnite installiert um etwas zu überprüfen.
    Frage: Wie startest du ein Spiel das du sehr häufig spielst. Startest du erst umständlich den Launcher oder gehst du über ein Icon auf dem Desktop oder in der Schnellstartleiste?
    Also wenn ich ein Spiel sehr häufig starte (das gilt auch für Steamspiele), dann lege ich mir ein Icon in die Schnellstartleiste. Starttest du aber Fortnite über das Icon, dann siehst du den Launcher gar nicht. Der startet zwar mit, aber nur als kleines Icon in der Symbolleiste.
    Du kommst direkt in das Spiel und wenn du es verlässt bleibt zwar das Icon, dass du aber mit einem Rechtsklick wieder schließen kannst.
    Wahrnehmung vom EPIC-Game-Store für ausschließliche Fortnitespieler = NULL.
    Du musst nicht blind sein oder gezielt wegschauen, du musst nur einfach dein Spiel über den Desktop statt über den Launcher starten.
    Gleiches gilt übrigens auch für die verschenken Spiele. Einmal installiert und über die Desktopicons gestartet und du kommst nie wieder in Berührung mit dem Shop.

    Lass mich kurz erzählen, wie ich zu Steam gekommen bin:
    Steam wurde 2005 zu Onlineshop für Games (ja es gab sie schon früher, aber nur für Valve Games und Mercandies) mit dem Release von Ragdoll Kung Fu.
    Zu der Zeit habe ich schon Spiele Online gekauft, aber nicht bei Steam sondern bei Gamesload (Telekom inzwischen nicht mehr existent und hat mich rund 400€ gekostet, weil ich die Spiele nicht mehr spielen kann). Das Steam einen eigenen Shop hatte hat mich nicht ansatzweise interessiert.
    Erst 2008 habe ich meiner ersten 3 Spiele auf Steam bestellt und zwar als ich festgestellt habe, dass ich aufgrund des Wechselkurses hier günstiger an Spiele kommen konnte. Ursache das ich in den Shop geraten war, war die Suche nach einer günstigeren Bezugsquelle für die Orange Box.
    Und die habe ich bei Steam gefunden. Das war im Februar 2008. Im März habe ich dann noch Dawn of War Platinum günstig dort geschossen und gegen Ende des Jahres (November) X3: Terran Conflict + X3: Reunion im Bundle.
    Zwischen März und November habe ich aber weiterhin bei Gamesload meine Spiele Online bezogen.
    Was mich dann letztendlich zu Steam hat wechseln lassen (2009 von 58 Spielen waren nur noch 3 von Gamesload und der Rest von Steam) war nicht das Spieleportfolio, sondern die schon damals bequemere Handhabung des Shop und günstige Angebote durch Weekend Deals und Midweek Madness.
    Es waren nicht die Games im Portfolio, sondern die Vorteile für mich persönlich.
    Aber genau an der Stelle krankt es massiv bei EPIC. Sie bieten keine Vorteile für Spieler und verlassen sich ausschließlich auf ihre Exklusivdeals. Und selbst die betreffen nur wenige "Must Have"-Titel, auf die man nicht auch warten kann bis der Deal abgelaufen ist.

    Ich wollte ja nur damit sagen, dass eine große Userbasis (Twitch / Fortnite) nicht garantiert, dass ein Shop erfolgreich wird. Würde nicht mehr so viel über EPIC geschrieben, dann würde der SHOP auch extrem in der Wahrnehmung nachlassen und Sweeny müsste sich endlich was einfallen lassen um Spieler an sich zu binden. Und zwar durch Vorteile für den Kunden und nicht nur für die Publisher/Developer.
    Solange aber der HYPE um dem Laden aufrecht erhalten wird egal ob negativ oder positiv, solange muss Sweeny rein gar nichts unternehmen um potentielle Käufer in seinen Laden zu locken.
    Der Mensch ist nunmal neugierig und schaut sich gerne Katastrophen an. Also führt auch negative Berichterstattung dazu, dass man dort mal vorbeischaut.
    Um EPIC loszuwerden muss der HYPE um den Laden gebrochen werden und dass geht nur indem man ihn ignoriert. Was gar nicht mal so schwerfällt, wenn man nur etwas Geduld aufbringt. Mal ehrlich, wer kann nicht 1 Jahr auf den nächsten Titel warten. Schaut euch an was ihr noch alles zu spielen habt und wann ihr die Spiele die ihr nicht mal angefangen habt gekauft habt.

    Bei Borderlands 3 ist die Wartezeit sogar noch kürzer. Sie beträgt ein halbes Jahr. Die Zeit, die ein frisch releastet Spiel braucht um einigermaßen fertig gepatcht zu sein. Aber da es ein Koop-Game ist entscheidet wahrscheinlich hier der Freundeskreis wo es gespielt wird.

    Dem wiederspreche ich mal: Es geht ja nicht nur darum, dass EPIC Exklusivedeals macht, es geht auch darum, dass es sich für die Publisher lohnt mit EPIC Exklusivdeals einzugehen.
    Und was für "Bekannte Titel" hat EPIC den als Exklusivdeal. Metro: Exodus, Borderlands 3 .... und da verließen sie ihn schon wieder. Die meisten anderen kann dir keiner mehr aufzählen, wenn es nicht grade erst im Focus war. Für manche der Titel sieht sich ja sogar Gamestar genötigt ein eigenes Video zu machen, damit das Spiel nicht übersehen wird. Du erinnerst dich an Control?

    Würde sich kein Arsch über EPIC aufregen und die News einfach als News nehmen ... Keiner würde sich wirklich für die meisten Spiele interessieren die EPIC exklusiv eingekauft hat. Und EPIC wäre wirklich nur noch ein anderer Store, genauso wie vielleicht Battlenet oder der Bethesda Store. Vorhanden, aber außer für Leute die dort Fortnite spielen eher uninteressant. Und je weniger dort vorbeischauen um so weniger kaufen dort auch.
    Publisher und Entwickler mögen die Umsatzgarantien gerne annehmen. Aber wenn sie wirklich nur wenig verdienen werden sie sich den nächsten Exklusivdeal zwei mal überlegen. Kein Entwickler kann sich dauerhaft leisten quasie von der Bildfläche zu verschwinden. Und EPIC kann auch nicht ewig Exklusivtitel bezahlen ohne etwas davon zu haben.
    Außerdem je uninteressanter die News werden für die Leser um so weniger werden sie geklickt, was über kurz oder lang dazu führt, dass die Veröffentlichung für die Redaktionen uninteressant wird und nicht über jedes Hüsteln von Sweeny ein neuer Artikel erscheint ... Folge EPIC wird immer mehr zur Fußnote.
     
  13. Termüllinator

    Termüllinator
    Registriert seit:
    28. Februar 2000
    Beiträge:
    715
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Da hast du vermutlich auch nicht ganz unrecht - deswegen klicke ich die Epic- (genau wie z.b. die Apple-Hype-)-News auch quasi nicht an sondern schau wenn dann in die Kommentare um aufzuklären...leider ist das bei der GS ja nicht getrennt....
     
  14. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    240
    nein. Ohne uns wäre er der genau gleiche Shop der mit Exklusivdeals und Games Übernahmen "gratis Werbung" macht in dem er die Aufmerksamkeit in der Presse auf sich zieht. Und wir sind nicht Presse sonder Konsumenten die sehrwohl eine Meinung dazu haben können und dürfen ohne uns dem Vorwurf stellen zu müssen damit Gratiswerbung für einen Shop zu machen. Das ist eine sehr seltsame Theorie zu all dem was so im Kapitalismus geschieht. Sprich ja nicht darüber sonst machst du gratis w
    Werbung dafür. Wenn du wirklich selber an diese Theorie glauben willst, bitte brauchst nicht mitmachen. Ich frage mich dann aber, warum du dich mit dieder Erkenntnis noch weiter dazu äusserst. Und das nicht minder intensiv an deinen Beiträgen zum Epic Store. Ich kann dir leider auch nicht dabei helfen gemäss deiner eigenen Erkenntnis zu handeln in dem ich dir recht gebe. Meiner Meinung nach sind Konsumenten die falsche Adresse deiner Erkenntnis und die Presse wird über jeden Exklusivdeal weiter berichten egal wie viel Aufmerksamkeit es erzeugt. Das ist so wie bei Exklusivtiteln auf der Konsole, es gehört einfach zum Informationsstandard und das weiss Epic und wird den Mechanismus mit und ohne uns Konsumenten weiter bedienen.
     
  15. FortuneHunter

    FortuneHunter
    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    99
    Du bestimmst mit was die Presse als lesenswert ansieht oder nicht. Schließlich bestimmen die Klicks auf die Artikel mit was gebracht wird und was nicht. Aber glaub nur weiter daran, dass du keinen Einfluss auf die Seite hast in der du News liest und kommentierst.
    Klickt keiner mehr die News an, dann kostet es nur unnötig Geld jemanden zu beauftragen diese Art von News zu schreiben. Ja genau dass sind auch Methoden des Kapitalismus. Was nicht gelesen oder kommentiert wird, dass bringt keine Klicks, keine Reichweite für die Werbeeinnahmen und damit kein Geld.

    Du musst mir auch kein Recht geben oder so was. Ich bin nur der festen Überzeugung, dass die Berichterstattung eingestellt wird, sobald sie keine Klicks und damit Werbegelder generieren.

    Klar kannst du deine Meinung haben und sie auch zum Ausdruck bringen. Ich will es dir um Himmels willen nicht verbieten. Ich habe hier einfach nur meine Sicht der Dinge geschildert.

    Ich machs mir jetzt ganz einfach. Ich ignoriere jeden weiteren EPIC-Artikel und kaufe in dem Laden nicht ein. Schließlich sind das die Möglichkeiten gegen EPIC und ihre Methoden zu protestieren.
    Ach ja und ich unterstütze die Shops die mir am Herzen liegen wie GOG.
    Andere davon zu überzeugen gegen ihre eigene Überzeugung zu handeln wird mir sowieso nie gelingen. Dass hat mir die Mitwirkung an sehr vielen EPIC-Diskussionen gezeigt. Es führt nur zu endlosen Diskussionen mit immer wieder den selben Argumenten auf beiden Seiten.

    Daher steige ich aus der "Täglich grüßt der EPIC-Store"-Zeitschleife aus und wende mich lieber anderen Themen zu.
     
  16. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    240
    Du hast den Teil gekonnt ignoriert welcher es bestimmt. Nämlich das allegeime Informationsinteresse an Exklusivdeals, ganz egal ob Konsole oder jetzt neu PC Stores. Die Presse funktioniert nicht nur mit Clickzähler so wie du meinst es deuten zu müssen damit deine merkwürdige Theorie auch irgendwo noch ein Stückchen sinn hat.
     
  17. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Es ist doch wahrscheinlich auch ein kleiner Shop. Der Umsatz wird (abseits von Fortnite) der Auswahl gemäß überschaubar sein. Jedenfalls liest man nichts von besonderen Erfolgen, außer ein paar seltsam intransparenten Konstruktionen die sie rund um die Verkaufszahlen von Metro: Exodus unterbreitet haben. Auch das muss man kritisch hinterfragen, sonst bleibt es einfach so im Raum stehen. Wir kennen natürlich beide die Zahlen nicht, aber vereinfacht gesagt glaube ich dass sie nicht nur rote Zahlen schreiben, sondern auch noch keinen Erfolg haben, schon gar keinen nachhaltigen. Sonst würden sie damit doch regelrecht hausieren gehen, wie man das eben kennt.

    Irgendwann musst du immer mal wieder neu einloggen und dazu den Launcher aufrufen. Natürlich läuft das meist im Hintergrund wenn man nur die Spiele startet, aber dass man so gar nie in Kontakt mit der Plattform kommt die einem das Spiel bereitstellt, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Das kann sicherlich dauern, ich bin auch einer von denen die intensiv den Ruhezustand nutzen. Aber irgendwann muss man sich hier und da mal wieder neu einloggen, sei es wegen Updates oder weil man doch mal neu gestartet hat.

    Genau das muss man eben auch kritisieren, wenn es einen stört. Du willst lieber Epic alleine das Feld überlassen weil die Kritik daran aka kostenlose Werbung die Aufmerksamkeit erhöht? Aber dann kann Epic den Leuten doch erzählen was sie wollen, nur die Vorteile rauskehren und die Media Outlets übernehmen das sowieso. (wie sie nahezu alles übernehmen) Inwiefern ist das besser, wenn nur das stehen bleibt was Epic da gerne stehen haben möchte? Ich sehe das nicht. Letztendlich spielst du ja auf sowas wie eine Art Streisand-Effekt an. Den gibt es auch. Allerdings ist er kein positiver Automatismus. Wenn ich laufend davon lese wie Epic den Markt verzerrt, Probleme schafft wo keine waren und die eigenen nicht löst - da braucht es schon besonders gleichgültige Menschen damit ihnen das wirklich egal ist.

    Generell glaube ich daher dass Epic sich selbst entzaubert, das Modell wird sich totlaufen wenn sie es nicht umstellen, es stellt sich ein Gewöhnungseffekt ein, dann nimmt auch das Interesse wieder ab. Die 88/12 Aufteilung werden sie nicht beibehalten können wenn sie mehr Serviceleistungen integrieren, die Exklusivdeals bilden keinen festen Kundenstamm, weil sie mehr eine Nötigung darstellen, aber keine Bindung bewirken, die Gratisspiele entwerten Spiele und halten eher noch vom Kauf v.a. kleinerer Indiespiele ab, der Shop selbst wird in seinem derzeitigen Zustand auch weiter gemieden oder es werden Spiele schlichtweg übersehen, mangels Struktur und FEatures. Sie sind in aller Munde, da widerspreche ich dir nicht, aber sie können dieses Momentum nicht umsetzen, weil sie ohne ihre "Fördergelder" nur heiße Luft sind. Anders gesagt: Es nutzt ihnen unterm Strich nichts gegen steam.

    Hätten sie bislang auch nur irgendetwas Substantielles erreicht, würde steam reagieren.

    Die News würden doch in deiner Schlussfolgerung trotzdem darüber berichten?! :hmm: Es sind doch nicht die Kommentare darunter, sondern die Klicks und Aufrufe die ausschlaggebend dafür sind ob sowas wahrgenommen wird oder nicht. Und natürlich würde man sich für Metro: Exodus, Borderlands 3 usw. auch dann interessieren, weil es da einfach vorher schon eine Fanbase gab. Es sind wenn dann vor allem die kleineren Indie Titel die aus ihrer Sicht bestenfalls davon profitieren, vielleicht aber auch nicht. Es wird allein deshalb mal noch spannend sein wie viele derer die jetzt die Deals mitgemacht haben, das ggf. wieder tun würden.
     
    Termüllinator gefällt das.
  18. Talbort

    Talbort
    Registriert seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    91
    Die 88/12 Regelung ist ja echt toll, ... für mich als Kunde. Nicht. Wenn Epic die Preise wenigstens weitergeben würde... mir persönlich ist die Aufteilung zwischen Plattform und Publisher und Entwicker herzlich egal, solange sich am Kaufpreis nix verändert.

    Ansonsten versucht Epic sich über zeitexklusive Deals Kundschaft anzuschaffen. Bei mir persönlich zieht es nicht, ich kann die 6-12 Monate warten und mir dann auf einer Plattform meiner Wahl ein fertig gepatchtes Spiel kaufen. Ich glaube viele sehen es ähnlich. Epic erzeugt zwar Aufmerksamkeit, aber fast nur negative.

    Ganz anders die Vorstellung des neuen Galaxy Launchers. Er punktet mit vielen cleveren Features, auf die viele (mich eingeschlossen) bereits seit langem warten und bleibt weiterhin optional und hat nicht den Anspruch Spiele unbedingt exklusiv vertreiben zu müssen. Hier erzeugt man positive Anreize, den Launcher auszuprobieren.

    Epic hingegen erzeugt bei mir nur negative Anreize, diesen Store komplett zu meiden.

    Davon ganz abgesehen, wird es spannend zu verfolgen sein, was mit dem Epic Store und seinem Geschäftsgebaren passiert, sobald Fortnite nicht mehr die Kohle reinbringt wie heute. Wird Epic es schaffen bis dahin genug Kunden angezogen zu haben? Ich wage zu behaupten, Epic wird sich radikal umstellen müssen, wenn der Twitch Hype auf ein anderes Spiel umsteigt.
     
  19. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    598
    https://www.gamestar.de/artikel/twin-mirror-release-2020-zeit-exklusiv-epic-store,3345431.html

    Okay, Dontnod Entertainment ist jetzt seit einiger Zeit mal wieder ein Entwickler wo ich es schade finde, dass sie mit Epic zusammenarbeiten.
    Immerhin scheint deren CEO aber ehrlich zu sein indem er einfach sagt "das machen wir so weil es mehr Geld gibt".
    Dann hole ich mir LiS2 entgegen meines ursprünglichen Plans halt doch erst wenn es irgendwo in nem Sale verramscht wird.
     
    Magmos, Areos und timberwear gefällt das.
  20. godehardt

    godehardt
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    244
    timberwear gefällt das.
  21. P@l@din

    P@l@din
    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    5.076
    Ort:
    Arcadia
    Ganz ehrlich: Wenn man sich das Release Shedule bei LiS2 anschaut und auch bei Twin Mirror von 5 Episoden ausgeht, dürfte das nicht so tragisch werden. Wenn die Exklusivität vorbei ist, sind immer noch nicht alle Episoden da. Ich meine bei LiS2 liegen zwischen Ep1 und Ep5 1 Jahr und 3 Monate :groundi:
     
    godehardt gefällt das.
  22. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Der Zenit ist wahrscheinlich auch bereits überschritten. Sowas wie ein Hype ist zwar noch da, aber die Zuschauerzahlen sinken seit einiger Zeit. Noch hätten sie dadurch immerhin tatsächlich das Geld um den Shop konkurrenzfähig zu machen. Aber das investieren sie bekanntlich lieber in schlechte Presse aka Exklusivdeals und neuerdings sogar wöchentliche Geschenke.
     
  23. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    1.942
    Wozu einen eigenen Thread? Damit du dort dann schreiben kannst, dass es dir egal ist? Damit die Leute dann die üblichen Hasstiraden gegen den Epic Store ablassen können? Versteh mich nicht falsch, der EGS hat viele Probleme, aber dieses übliche Rumgeweine wird auf Dauer doch sehr repetitiv.

    Der Release-"Schedule" von LiS2 ist natürlich katastrophal. Die Rate, mit der neue Folgen kommen bzw. nicht kommen, ist gefühlt nah am Betrug.




    Wären da nicht die jeweiligen Entwickler/Publisher der richtige Ort, um sich zu beschweren? Die entscheiden doch über ihren Verkaufspreis, und entscheiden damit auch, ob sie das eingesparte Geld weitergeben. Das kann man doch nicht Epic vorwerfen?

    Oder macht Epic den Firmen Preisvorschriften?
     
  24. godehardt

    godehardt
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    244
    Hab ich was gegen den Epic Store gesagt? Nur ich brauche keinen Sammelthread (#2 !), wo es eigentlich um Spiele geht, hier zB um das neue Spiel von Dotnod, es aber in einem EPIC Sammelthread zu allen anderen Themen steht. Das ist bescheiden gelöst.
     
    Magmos gefällt das.
  25. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Epic hat daran schon seinen Anteil, denn gerade bei Exklusivtiteln gibt es natürlich keinen Grund mehr für Preisnachlässe, mangels Vergleichsmöglichkeiten und Wettbewerb zwischen den Plattformen. Das siehst du doch auch bei uplay und origin. Außerdem war es doch sowieso eine ziemliche Luftnummer dass sie überhaupt je damit geworben haben das Entwickler das weitergeben könnten, weil sie dann auch hätten dazu sagen müssen dass sämtlicher Vorteil gegenüber steam direkt wieder verpufft. So gesehen war das einfach unehrlich. Und Rabatte im einstelligen Bereich, damit die Entwickler immer noch mehr als nichts davon haben, interessieren doch auch wieder keinen. 2-3€ Rabatt oder 5-6% bei 50€? Geil. :ugly:

    Das war von Anfang an irreführend mit der Provision, allein schon weil sich die Spiele dafür erstmal genauso gut verkaufen müssten wie auf steam, was sie wahrscheinlich nicht tun. Würden sie es tun, wäre es ein Vorteil, den man vielleicht wirklich schrittweise weitergeben könnte. Einige Entwickler würden das sicher, die meisten Publisher garantiert nicht.
     
    der.Otti gefällt das.
  26. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    623
    Wenn ich das richtig gelesen habe, dann tun sie das in den USA auch. Dort gibt es von einigen Publishern die Spiele günstiger im EGS, wegen dem niedrigeren Cut.
    Leider scheint man das in der EU nicht machen zu wollen. :(
     
  27. Teiler Der mit dem V tanzt

    Teiler
    Registriert seit:
    9. Januar 2018
    Beiträge:
    4.924
    Ort:
    hographisch völlig inakzeptabel!
    Nur mal so als Frage: Sind es nicht die Publisher die die Preise festlegen? Und sind wir als Kunden in Europa nicht selbst schuld weil wirs halt bezahlen? Anscheinend wird in den USA ja etwas an den Kunden weitergegeben. Warum also nicht in EU? Weil wir so ne hohe Kaufkraft haben? Oder weil wir zu dumm sind?

    Also ich glaube nicht dass Epic da in die Preise der Spiele eingreift. Warum auch?
     
  28. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    598
    Ja, es sind die Publisher oder Entwickler die die Preise in den Stores vorgeben.
    Und ja, Epic gibt vor dass ein Publisher/Entwickler nicht für 60 € auf Steam und gleichzeitig 50€ im EGS anbieten darf.
    Zwei Mitschuldige.

    Es bleibt abzuwarten, wenn die ersten Zeit-Exklusivitätsverträge abgelaufen sind, ob wir dann Spiele wie z.B. Metro Exodus billiger im EGS kaufen können, oder ob die Entwickler/Publisher der Meinung sind, es in beiden Stores zum gleichen Endpreis anbieten zu können. Letzteres dürfte Epic nicht gefallen, da es dann kein Schwein mehr im EGS kaufen würde.
     
  29. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    240
    weil der Anteil des deutschen Markts mit 3-4mrd (Europa nr 1) auf den Gesammtmarkt von 138 mrd ziemlich vernachlässigbar ist.
     
  30. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    884
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    Grafikkarte:
    Asus dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    MSI
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB WD Blue
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Razor USB Kraken V2 / Onbord
    Gehäuse:
    Coolermaster CM 690 iii
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gaundlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 19.2
    Monitor:
    Hanns-G HL274HPB 27 Zoll
    Irgendwie völlig sinnfrei, der Shop hat ja ansonsten ja abolut nichts zu bieten.

    Kein normaler Kunde kauft da freiwillig etwas wenn er nicht dazu gezwungen wird oder eben nichts anderes kennt.


    Soweit ich die Preise verfolgt habe sind Spiele im epic store eben hier noch teurer als sonst irgendwo.

    Da erscheint mir kein Vorteil als Kunde.
    oder vereinfacht ausgedrückt :

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2019
    justor123, Darksleep, Firewind und 5 anderen gefällt das.
  31. justor123

    justor123
    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    26
    Bevor CS berühmt wurde, gab es ja noch HL Deathmatch und TFC. Ich weiß, in meiner TFC Zeit dass dort die Post abgegangen ist und wir mit der WONID umziehen mussten auf SteamID. Das war alles noch vor HL2... am Ende hat man geschimpft, gemeckert und es doch akzeptiert.

    Wenn ich mich noch richtig erinnere, hatten einige mit HL-Key probleme, weil andere illegal Keys benutzt haben. Darüber hatte auch kaum jemand gesprochen... (wonid zu steamid)

    Serverliste und dieses Grüne oder gelb/orange design ist wohl auch noch lange im Kopf eingebrannt...

    Als der Shop kam, hätten andere ja nachziehen können - passierte nicht und man hat Steam komplett ignoriert und machen lassen.

    Die gute alte Zeit ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2019
  32. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.668
    Ort:
    Rheine
    Ja, CS 1.6 war die erste Counter-Strike-Version, die nicht über die WON und die alte HL.EXE lief, sondern über Steam. Der Übergang war damals teilweise sehr gemütlich. insbesondere Gelegenheitsspieler haben noch relativ lange die alte Version 1.5 über WON-Gameserver gespielt.

    Dennoch legten sich die CSler damals ihre ersten Steam-Accounts an. Ich hab meinen auch aus dieser Zeit; mit einer T-Online-Mail-Adresse als Accountname, die ich schon seit Jahren nicht mehr nutze. :ugly:

    Bei den Keys war eben die Situation, dass man auf einmal einen Key nicht mehr mit mehreren Personen benutzen konnte. Bei WON musste man "nur" das Glück haben, dass gleichzeitig (!) niemand sonst den Key benutzte. D. h. zwei Gelegenheitsspieler konnten den selben Key haben, ohne sich häufig in die Quere zu kommen.
     
    justor123 gefällt das.
  33. justor123

    justor123
    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    26
    Möchte hier nicht zu doll ins Off-Topic, nicht das ik noch ärger bekomme.
    Aber ja, du hast recht - konnte damals nicht, mit ein Elternteil auf dem gleichen Server spielen. Wir konnten dafür aber gleichzeitig, spielen, ohne sich zu blockieren.

    Doch mal zurück zu Epic : Ich selbst benutze es nicht, doch was ist eigl. Wenn jemand sich mit seiner E-Mail registriert - aber jemand anderes schon mit seiner E-Mail sich registriert hatte? Wurde da bezüglich nun was gemacht, dagegen?
     
  34. Locutus von Borg

    Locutus von Borg
    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    249
    ja das stimmt. man muss jedoch dazu sagen, das die anteile an steam rückgängig sind. die accounts natürlich nicht, die werden ja nicht gelöscht, nur konnte man klar einen einbruch der spielerzahlen sehen als zB fortnite da war und genau die leute sind dann zwangsweise im epic-store, in wie weit sie den nutzen sei dahingestellt, nur mit so viel exklusiv-titeln, definitiv eher, als ohne.

    der vergleich zu windows ist in etwa ähnlich, ja es gibt keine plattform die so relevant für gaming ist wie windows. wenn man sich dann aber mal anguckt wie viele spiele mittlerweile für linux verfügbar sind und welche man emulieren kann, so stellt das doch definitiv eine alternative dar. und hier passt die analogie dann wieder, denn epic stellt ebenfalls eine alternative dar.

    davon abgesehen, ich denke sehr wohl das valve ähnliches versucht, es wird nur einfach nicht publik, sie wären schön blöd jeden einfach so gehen zu lassen. so viel geld er auch haben mag, die gewinnprognosen nach unten korrieren mag auch er nicht.
     
  35. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.668
    Ort:
    Rheine
    Zumindest bei Steam ist es AFAIK nicht gestattet, dass man sich von zwei Rechnern mit den gleichen Login-Daten gleichzeitig einloggt. Der zweite Rechner schmeißt den ersten raus.

    Wie geschrieben: Der Vergleich Windows vs. Linux passt insofern nicht, als dass man sich da für eines entscheiden muss (von Virtualisierung, alternativer APIs etcpp. abgesehen). Shops und ihre Clients kann ich problemlos parallel nutzen bzw. laufen lassen.

    Dass Steam mehr Features bietet, ist zwar nett von Steam. Die GOG.com-Fans argumentieren aber dagegen: "Bei Steam ist alles kopiergeschützt. Bei GOG nicht!" Wer hat "recht"? Letztlich muss jeder selbst entscheiden, ob/wo er kauft.
     
  36. Black?Rock Shooter

    Black?Rock Shooter
    Registriert seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    71
    Hi dabba
    Ich glaube du hast Justor123 falsch verstanden .
    Er meinte Es gab eine Zeit ( keine Ahnung ob es immer noch so ist ) wo man bei Erstellung eines Epic-Store Kontos irgendeine Exestierende E.Mail eingeben konnte ohne das eine Authentifizurung dieser Adresse Stattgefunden hat was im Umkehrschlüß bedeuten kann das jemand mit deiner E-Mail Adresse ein Konto anlegt und wen du selbst eines Anlegen möchtest diese Mail schon als benutzt markiert wird gut im besten falle machst du Passwort zurücksetzen über deine E-Mailadresse und hast dann ein Konto wo schon etwas drauf war wahrscheinlich Fortnite und gebannt.
    Mfg
     
  37. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.668
    Ort:
    Rheine
    Hä? Naja, gut dass ich bei jedem Anbieter eine eigene Mail-Adresse nehme.
     
  38. justor123

    justor123
    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    26
    Danke Blackrock.

    Ja, aber dass bedeutet ja nicht das jeder PC User (nett ausgedrückt, so handelt) sieht man ja bei den Passwörtern 123 oder admin.

    Doch wurde ja die Frage beantwortet, danke.

    Es gab mal einem Trick, mit dem gleichen Login Daten per LAN zu spielen. Das funktioniert aber schon lange nicht mehr ...
     
  39. Jadekristall

    Jadekristall
    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    540
    Und die nächste News mit Tweet die erklären soll warum man die Exklusivität überhaupt braucht. Ich verstehe dieses Argument irgend wie nicht, das es anders ja nicht geht. Soweit ich weiß haben wir 5-6 wirklich große Publisher ohne die quasi kein AAA/AA Spiel mehr raus kommt. Wenn die alle mehr Geld haben wollen und sie diese 30/70 Aufteilung so sehr stört, warum setzten die sich nicht einfach zusammen und gehen gemeinsam auf Steam zu? Wenn die damit drohen alles vom Steam zu nehmen und nicht mehr über Steam zu verkaufen wird Valve sich schon bewegen müssen.
     
    justor123 und Crimok gefällt das.
  40. Khaar

    Khaar
    Registriert seit:
    24. Juli 2015
    Beiträge:
    46
    Der Tweet der in der News eingebettet ist, ist doch Blödsinn. Es geht nur ums Geld, genauer gesagt um Geld für Epic, nicht für irgendwen sonst! Epic will Geld mit dem Verkauf von Spielen verdienen, doch keine Sau wird sich für ihrne Store interresiren wenn es keine Exklusivtitel gibt.
    Das ist wie bei den Konsolen. Wer sich nur eine Konsole leisten kann, entscheidet nicht anhand der Spiele die für alle Konsolen erscheinen, sondern anhand der exklusiven Spiele.
    Das gleiche gilt für einen Store. Ohne Exklusivtitel gibt es objektiv keinen Grund zu einem neuen Store zu wechseln.
     
    ComPoti gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top