Sammelthread: Exklusiv im Epic-Store

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 4. April 2019.

  1. Th3Scr33n

    Th3Scr33n
    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    20
    Meinst du etwas ungefähr in dieser Richtung?:
    https://www.epicgames.com/store/de/news/epic-games-store-weekly-free-games-in-2020
     
    SchnabeltierX, Royal Royal und noom gefällt das.
  2. Crimok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    93
    Interessant finde ich vor allem, dass sich kurz bei den Spielern bedankt wird und man erwähnt, dass es weiter Gratis Spiele geben wird. Dann kommt der Part bei dem erwähnt wird, was alles für die Entwickler getan wird und was man in Zukunft für diese tun möchte. Das zeigt mir vor allem, was der Epic Gamesstore von seinen Kunden hält und das ihm aktuell die Entwickler/Publisher wichtiger sind. Durch verschiebungen der Roadmap und andere Aussagen, verhärtet sich dieser Eindruck. Unser Geld liegt ihnen als Unternehmen allerdings sehr am Herzen, wie bei jedem Unternehmen...

    Zitat aus dem Link:

    "Vielen Dank an euch großartige Spieler und Entwickler für euren Beitrag zur Community des Epic Games Store!

    Mit einer Umsatzbeteiligung von 88%, der Unterstützung von Zahlungssystemen für Entwickler und Publisher und der schlüssellosen Integration von Einkäufen mithilfe von Humble (weitere PC-Stores sind bald verfügbar) werden wir im Jahr 2020 weiterhin führend bei offenen und entwicklerfreundlichen Store-Bedingungen sein. Darüber hinaus bieten wir eine Integration der plattform- und store-unabhängigen Online-Dienste von Epic mit mehr als 300.000.000 Kundenkonten und 1.700.000.000 Freundesverbindungen an.

    Epic unterstützt Entwickler auch beim Support plattformübergreifender Spiele mit den Tools, die wir für Fortnite entwickelt haben. Dies umfasst Online-Spiele über Plattformen wie PC, Mac, PlayStation, Xbox, Switch, iOS und Android. Dauntless von Phoenix Labs ist das erste Spiel eines Drittherstellers, das über einen Support von Epic für PC, PlayStation, Xbox und Switch verfügt. Im Jahr 2020 werden noch viele weitere plattformübergreifende Spiele im Epic Games Store verfügbar sein."
     
    SchnabeltierX und Dr3amKe3per gefällt das.
  3. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 1800x
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    X370 XPOWER GAMING TITANIUM
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Razor USB Kraken V2 / Onbord
    Gehäuse:
    Coolermaster CM 690 iii
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gaundlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 19.2
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    6,34 % aktive Spieler in Deutschland ? weniger als in Brasilien ? wait what? :lol:

    will man da keine zahlen ausgeben ?

    Mein Land ist da nicht mal in der Statistik :ugly:

    Also macht epic den meisten Umsatz in den USA ,Russland und China und Brasilien ? (macht sinn bei China mit Tencent im hintergrund :topmodel: )
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2020
    Dr3amKe3per gefällt das.
  4. DaWinkla

    DaWinkla
    Registriert seit:
    6. September 2019
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    RX 5700 XT Red Devil
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    Crucial Ballistix Sport LT 64GB DDR4-3000 CL16
    Laufwerke:
    NVMe + SSD + HDD als Datengrab
    Soundkarte:
    Onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2
    Maus und Tastatur:
    Corsair
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus PB287Q
    1. Schaut bei Steam nicht unwesentlich anders aus.
    2. Ist Brasilien ein "klein wenig" größer von der Bevölkerung her als die BRD.
    3. Bei all dem Boykott, wird Epic dieses Jahr noch mehr Exklusivspiele bringen, da hat sich ja der Boykott offensichtlich gelohnt.
     
    Royal Royal gefällt das.
  5. Dr3amKe3per

    Dr3amKe3per
    Registriert seit:
    4. November 2018
    Beiträge:
    60
    Naja wenn die sich auch ohne Exklusivedeals über Wasser halten könnten würde die es ja machen ... so ist es eher ein Punkt für den Boykott ...
     
    SchnabeltierX und urs123 gefällt das.
  6. DaWinkla

    DaWinkla
    Registriert seit:
    6. September 2019
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    RX 5700 XT Red Devil
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    Crucial Ballistix Sport LT 64GB DDR4-3000 CL16
    Laufwerke:
    NVMe + SSD + HDD als Datengrab
    Soundkarte:
    Onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2
    Maus und Tastatur:
    Corsair
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus PB287Q
    Quelle dazu?
     
  7. Dr3amKe3per

    Dr3amKe3per
    Registriert seit:
    4. November 2018
    Beiträge:
    60
    urs123 gefällt das.
  8. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 1800x
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    X370 XPOWER GAMING TITANIUM
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Razor USB Kraken V2 / Onbord
    Gehäuse:
    Coolermaster CM 690 iii
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gaundlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 19.2
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    Das erklärt aber nicht die andren zahlen und schon mal das BIP mit DE usw verglichen?ja die Bevölkerung mag größer sein und die spiele preislich anders aber ein grosser teil Großteil kann sich da nicht mal Internet leisten :ugly: geschweige:

    bei Steam sieht das eher so aus:
    [​IMG]

    und Brasilien soll Laut Epic aktiver sein als DE und europa ?

    aber gut. sei es drum
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2020
    Crimok, urs123 und Dr3amKe3per gefällt das.
  9. DaWinkla

    DaWinkla
    Registriert seit:
    6. September 2019
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    RX 5700 XT Red Devil
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    Crucial Ballistix Sport LT 64GB DDR4-3000 CL16
    Laufwerke:
    NVMe + SSD + HDD als Datengrab
    Soundkarte:
    Onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2
    Maus und Tastatur:
    Corsair
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus PB287Q
  10. Termüllinator

    Termüllinator
    Registriert seit:
    28. Februar 2000
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Crimok, noom und Dr3amKe3per gefällt das.
  11. DaWinkla

    DaWinkla
    Registriert seit:
    6. September 2019
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    RX 5700 XT Red Devil
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    Crucial Ballistix Sport LT 64GB DDR4-3000 CL16
    Laufwerke:
    NVMe + SSD + HDD als Datengrab
    Soundkarte:
    Onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2
    Maus und Tastatur:
    Corsair
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus PB287Q
    Bei den Zahlen von Epic darf man nicht vergessen, dass man schon beim Download eines Spieles als Kunde zählt. Nutzer die die kostenlosen Spiele abstauben, sind also keine zahlenden Kunden.
     
    SchnabeltierX und Crimok gefällt das.
  12. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    496
    SchnabeltierX, Crimok und Dr3amKe3per gefällt das.
  13. DaWinkla

    DaWinkla
    Registriert seit:
    6. September 2019
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Hessen
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 9 3900X
    Grafikkarte:
    RX 5700 XT Red Devil
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    Crucial Ballistix Sport LT 64GB DDR4-3000 CL16
    Laufwerke:
    NVMe + SSD + HDD als Datengrab
    Soundkarte:
    Onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Meshify S2
    Maus und Tastatur:
    Corsair
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus PB287Q
    Man müsste halt den Berg an Kosten kennen, den Epic Games stemmen muss. Wenn Epic ein Spiel kostenlos anbietet, welches z.B 30€ kosten würde, dann denke ich das Epic im Einkauf deutlich weniger zahlt.
     
    SchnabeltierX und Crimok gefällt das.
  14. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    496
    aber hey, 45% in der Umfrage haben da 2, 3USD ausgegeben. also sicher 2700 Personen. der Reingewinn nur durch diese beträgt also rund 730 USD. Das ist mal ein Erfolgstweet wert eines Milliardenkonzerns :hammer:
     
  15. gambit78

    gambit78
    Registriert seit:
    1. Februar 2019
    Beiträge:
    8
    ändere "dass EPIC kein Teufel ist, sondern auch Steam und CO." in "nicht nur EPIC ein Teufel ist...".

    Die Taliban sind noch harmlos. Hört hört...
     
  16. Susann

    Susann
    Registriert seit:
    15. Februar 2019
    Beiträge:
    19
    Die allwöchentliche liste des shit stores.
    Und ihr seid nichtmal in der lage diese Liste aufs grundlegendste zu pflegen.

    Liste erscheint in den News am 15.02.2020 und beinhaltet IMMER noch Metro Exodus das am 14.02.2020 nichtmehr exklusiv ist.

    Selbst wenn man so ne Tabelle mit Exel macht würde einem das auffallen.....
     
  17. Uli78

    Uli78
    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    320
    der.Otti, SchnabeltierX und urs123 gefällt das.
  18. Susann

    Susann
    Registriert seit:
    15. Februar 2019
    Beiträge:
    19


    wird zeit das du das mal überarbeitest bei 50 millionen umsatz nimmt steam schon lange nur noch 20% und dann lohnt sich das nichtmal mehr für den entwickler.
     
    SchnabeltierX gefällt das.
  19. MS10

    MS10
    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    131
    Darf ich Metro nun kaufen oder muss ich´s weiter abstrafen?

    Die Preispolitik von Steam ist jedenfalls schon wieder einmal fragwürdig:

    Bisher gab´s die beiden Redux-Teile zusammen im Bundle für rund 7,50 €.
    Das wären zusammen mit der aktuell reduzierten Gold Edition rund 46,50 €.

    Das Bundle kostet nun aber über 50 €... weil da nicht die Gold Edition drin ist, sondern das Spiel und der DLC-Pass extra.

    Selbst wenn ich mir die Gold-Edition und die beiden älteren Teile einzeln (das Redux Bundle gibt´s nicht mehr) kaufe, liege ich günstiger als im Bundle.

    Ok, ich geb´s zu, ich werd´s ohnehin nicht kaufen, find´s aber interessant, den Markt zu beobachten.
     
  20. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.001
    "Wird Zeit" schreibt er und antwortet auf einen 10 Monate alten Beitrag :ugly:
     
    der.Otti und Der_Vampyr gefällt das.
  21. Frensdorff

    Frensdorff
    Registriert seit:
    10. Juli 2019
    Beiträge:
    15
    Das ist nicht Steams Preispolitik, sondern die von Deep Silver, dem Publisher.
     
  22. Ronson

    Ronson
    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    46
    Ich will ja nicht meckern, aber Hades ist schon seit Ende letzten Jahres auf Steam.

    Im Übrigen zwar noch Early Access, aber ein verdammt geiles Spiel!
     
    GerogHanse und noom gefällt das.
  23. drngoc

    drngoc
    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    140
    Außerdem lässt „Epics Erfolg in den letzten 15 Monaten“ mit der Umfrage gar nicht belegen … Dazu müsste man wissen, wie viele den Launcher schon davor allein wegen Fortnite installiert hatten. Wenn von den 43% bspw. 30% den Launcher schon vorher installiert hatten, wäre das ein Zuwachs von gerade einmal 10%. Ohne diese Information kann man den Erfolg also hier nicht daran messen.

    Noom hat vollkommen recht. Epic / Sweeney haben noch nie wirklich konkrete Zahlen herausgegeben und dass sollte selbst die dümmsten Bauern stutzig machen …

    Die von dir gepostete Veröffentlichung zeigte einmal mehr Epics Expertise in Wischiwaschi-PR auf. Nehmen wir mal den Third-Party-Umsatz von 251 Mio. Die meisten übersehen, dass Epic selbst angibt, dass es sich bei der Zahl allein um die tatsächlichen Ausgaben der Kunden handelt. [Originaltext: „These numbers reflect actual spending by customers and don’t include the value of coupons, Epic funding of developers, or other promotions.“] Die Kosten für die Gutscheine, Epics Finanzierung der Entwickler oder andere Aktionen (Gratis-Spiele, 10-Euro-Aktion) sind in den 251 Mio. noch nicht enthalten und stehen denen gegenüber … Gerade die 10-Euro-Aktion, welche man ja auch beliebig oft (ab 15 Euro Einkaufswert) und die ganzen Gratis-Spiele … 200M „verschenkte“ Spiele … Da fällt also nochmal ein ordentlicher Batzen Kohle weg. Wenn es reicht, haben sie durch die Fortnite-Einnahmen sogar vielleicht noch ein paar Cent Gewinn gemacht.
    Es wird schon seine Gründe haben, dass sie nur den Umsatz veröffentlichen. Von den 251 Mio. Third-Party-Umsatz geht nochmal eine ordentliche Stange weg für die Ausgaben der Exklusivtitel. Wenn ein AA-Spiel wie „Control“ Epic schon 10 Mio. gekostet hat, dann möchte ich nicht wissen, wie viel sie für Borderlands 3, Metro Exodus oder die Quantic-Dream-Titel auf den Tisch gelegt haben müssen.

    Epic hat noch nie belegbare Zahlen herausgegeben, die es möglich machen würden ihren vermeintlichen Erfolg in irgendeiner Form zu bestätigen. Da könnte man genauso gut wieder das Wischiwaschi-Thema aufgreifen, dass sich Metro: Exodus in den ersten beiden Wochen im EGS 2,5-mal so oft verkauft hätte, wie dessen Vorgänger „Metro: Last Light“ (nicht Redux) auf Steam (in den ersten beiden Wochen) …
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2020
    urs123 gefällt das.
  24. Susann

    Susann
    Registriert seit:
    15. Februar 2019
    Beiträge:
    19
    deswegen wirds ja zeit^^
     
  25. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    45.532
    Ort:
    Essen

    Das sind die Nutzer aus Brasilien , die bei der Umfrage mitgemacht haben, die Steam nutzen und ein gutes Netz haben.-

    Russland liegt bei 32 MBit/S und deren Netz ist in vielen Gegenden nicht nur Scheiße sondern nicht vorhanden.
     
  26. Crimok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    93
    Ja, die Umfrage ist aus mehreren Gründen nicht aussagekräftig.

    Deshalb bin ich auf die Zahlen von Epic auch gar nicht erst eingegangen. Man sieht deren Kosten einfach nicht. Wenn man 251 Millionen Umsatz und Kosten von 250 Millionen für Exklusivdeals, Gutscheine und Gratis Spiele verliert, dann sehen die Zahlen schon ganz anders aus. Das war übrigens nur ein übertriebenes Beispiel, da ich keinen Einblick auf diese Zahlen habe.

    An sich sollen Sie auch meinetwegen erfolgreich sein. Wenn die sich nicht ändern, werde ich dennoch nicht zum Kunden. Aktuell stören die mich, weil Sie den Vorteil einer Konkurrenz unterbinden. Wie sie sich in Zukunft verhalten oder wie es aussehen würde, wenn sie die Marktmacht hätten, wissen wir nicht. Auch wissen wir nicht, ob sie ihren Umsatzanteil in der Höhe bei behalten. Ich gehe stark davon aus, dass der Anteil von Epic größer werden wird. Dann bin ich allerdings auf Tim's Erklärung gespannt. Irgendein Quatsch wird dem dann schon einfallen ;)
     
    SchnabeltierX und drngoc gefällt das.
  27. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    786
    Steam nimmt AB 50 Mio nur noch 20% von den verkauften Einheiten. Für die Rechnung oben sind die 20% also irrelevant. Von 10-50 Mio nimmt Steam 25%, das ist richtig. Wie sich die Rechnung dadurch ändert kannst du gerne selber berechnen.

    Edit: Was übrigens zeigt, dass gerade kleinere Entwickler, welche nicht erwarten können bei Steam über 50Mio zu erwirtschaften bei Epic besser aufgehoben sein können.
     
    SchnabeltierX und DaWinkla gefällt das.
  28. drngoc

    drngoc
    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    140
    Mit deinen 250 Mio liegst du mit Sicherheit noch viel zu niedrig. Bedient man sich bei den Zahlen die Epic liefert: allein die über 200 Mio. verschenkten Spiele – bei einem Durchschnittspreis von rund $20 (73 Spiele im Gesamwert von $1455 macht durchschnittlich $19,93) – macht 4 Mrd. Es sind ja nicht die Publisher/Entwickler die die Spiele verschenken und dementsprechend wollen die auch Geld dafür sehen, wenn Epic einfach so Spiele verschenkt. Selbst wenn man mal großzügig davon ausgeht, dass die einen Deal ausgehandelt haben und die Entwickler nur 25% bekommen, kostet es Epic immer noch 1 Mrd. – und dann sind die Fortnite-Einnahmen auch ganz schnell nicht mehr genug.

    Diese Folie/Statistik von Epic zeigt einmal mehr und das ganz deutlich, dass dieses Geschäftsmodell nicht rentabel ist und es auch nie sein kann … Nur sehen das die meisten nicht, weil sie solche Statistiken nicht richtig „lesen“. Denn Umsatz* hier und irgendwelche Werte* da … immer schön mit *, Kleingedrucktem oder „etwas, das zwischen den Zeilen steht“ verschleiert.

    Es bleibt also abzuwarten wie lange die Verantwortlichen bei Epic und die Investoren das mitmachen …
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2020
    Cika und Crimok gefällt das.
  29. imanzuel

    imanzuel
    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    86
    Ich glaube hier werden die Zahlen überschätzt, die Epic für die Free Games bezahlt. Da wird Epic denen einfach 100k Einheiten zum damaligen Vollpreis abkaufen, dass wars. Gerade wenn man schaut, welche Spiele da angeboten werden, die sind froh wenn die nochmal so eine hohe Zahl an Einheiten verkaufen (vom DLC-Umsatz ganz zu schweigen, siehe KCD oder FS19, wo das Hauptspiel verramscht wurde bzw. man durch DLC-Verkäufe noch mehr Geld machen möchte).

    Ich würde grob pro Free-Game maximal 1 Mio. Kosten für Epic rechnen, bei den Fortnite-Einnahmen gemessen also absolut gar nichts.
     
    DaWinkla gefällt das.
  30. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.001
    Also in diesem Beitrag von Epic steht es wurden 73 kostenlose Spiele ausgegeben mit einem Gesamtwert von 1455 Dollar.
    Angenommen Epic zahlt einfach für jedes kostenlos abgerufene Spiel dem Publisher den Kaufpreis, minus sagen wir mal 50%, wären das gerundet 10 Dollar pro kostenlos ausgegebenen Spiel.
    Dann sagt Epic es wurden 200 Mio. kostenlose Spiele abgerufen, und das wären nach der Rechnung im schlimmsten Fall 2 Milliarden Dollar.
    Ich gehe aber auch mal davon aus dass Epic weniger für diese kostenlosen Spiele gezahlt hat.
     
    Crimok gefällt das.
  31. Cika

    Cika
    Registriert seit:
    28. Juni 2018
    Beiträge:
    55
    Was hier noch vergessen wird:
    Die 250 Mios sind dass, was der Kunde im EGS ausgegeben hat. Da Epic nur einen Cut von 12% hat bekommen sie von den 250 auch nur knapp 30 Mios.
    Davon zieht man nochmal die 23Mios ab, die Epic in Form von Rabatten und 10€-Gutscheinen ausgegeben hat und dann bleiben noch 7Mios.
    Und von diesen 7 Mios muss er auch noch die ganzen Gratisgames bezahlen UND dazu noch seine Mitarbeiter, die für den EGS zuständig sind, sowie die Server bezahlen.
    Ich denke das Epic mit dem Store massive Verluste einfährt.
    Sicher können die das momentan noch über Fortnite querfinanzieren, spannend wirds aber, wenn dies nicht mehr möglich ist.

    Am besten wären sie eigentlich aufgehoben, wenn sie bei beiden releasen würden, wie zB DARQ es vorhatte.
    Warum machen die das dann eigentlich nicht? :madcat:

    Wenn man mal ganz ganz konservativ rechnet mit 1€ pro verschenktem Spiel, kostet sie der Spass 200 Mios.
    Dem ggü stehen dann Einnahmen von 30 Mios (s.o.)
    So ganz rentabel ist das wohl wirklich nicht :rotfl:

    Wie ist denn deine Definition von "verramscht"? Die beiden Spiele gab es nie unter 15€ bzw. 17€, wobei KDC einmal im Humble Monthly war.
    Max. ~60% Rabatt würde ich nicht als verramschen bezeichnen.
     
    drngoc und Crimok gefällt das.
  32. Termüllinator

    Termüllinator
    Registriert seit:
    28. Februar 2000
    Beiträge:
    777
    Ort:
    Lüneburger Heide
    Der Smiley lässt vermuten, dass du die Antwort schon kennst, aber diesbezüglich hat Timmey ja deutlich gemacht dass man nur an Exklusivtiteln interessiert ist. Entlarvt das ganze Geschwafel von wegen "wir tun Gutes für die Entwickler!" auch sehr schön :D
     
    drngoc und Crimok gefällt das.
  33. imanzuel

    imanzuel
    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    86
    Wie du schon geschrieben hast, KDC war im HumbleBundle. Und das ist der Moment, wo der Preis von dem Spiel fällt und man das bei eBay und Co. für 3 Euro bekommt.

    Und FS19 gab es bei uns im Media Markt für 5 Euro, neben der Platinum-Edition die für 20 Euro oder so angeboten wurde. Auch bei Amazon, etc. wurde die Basis + Erweiterungs-Edition schon für 20 Euro verschleudert, wohlgemerkt das die Erweiterung schon 20 Euro kostet. Allerdings hat die Version ja nichts mit Steam und Co. zutun, da scheint der Preis halt noch relativ stabil zu sein.
     
  34. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    45.532
    Ort:
    Essen
    Was ist FS19?
     
  35. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    30.285
    Farming Simulator 19.
     
  36. Crimok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    93
    Naja, dennoch würde es den Epic Store 200 Millionen $ Kosten, wenn jedes Spiel auch nur einen $ gekostet hätte. Jetzt wurden 680 Millionen Dollar insgesamt im Store ausgegeben (eigene und Spiele anderer Entwicklerstudios). Davon sind 251 Millionen $ von fremden Studios. Die ziehen wir erstmal für die Rechnung ab. Also sind es 429 Millionen $, die sie an eigenen Spielen verdient haben. 251 Millionen $ von fremden Studios sind der Umsatz und da wurden nicht die Anteile abgezogen, was sogar in der Statistik steht. 251 Millionen : 100 × 12 = 30.120.000 $ +429.000.000 $ (an eigenen Spielen verdient) = 459.120.000 $. So jetzt ziehen wir davon die Gutscheine von 23 Millionen $ ab und haben dann 436.120.000. Davon ziehen wir die sehr niedrig geschätzten 200.000.000 $ für kostenlose Spiele ab (1$/Spiel ×200 Millionen wobei sogar mehr als 200 Millionen da steht). Jetzt sind es noch 236.120.000 $. Immer noch eine hohe Zahl, aber bisher immer noch nicht der Gewinn. Weiter rechnen kann ich jetzt allerdings nicht mehr, da ich Epics Kosten nicht kenne. Personalkosten (müssten die höchsten Kosten sein), Strom, Server, Fuhrpark, Miete, Kosten für Stände bei Messen, usw.
    Diese Kosten würden mich jetzt wirklich interessieren. Wir werden sie allerdings nie erfahren, wie bei anderen Unternehmen auch. Die 200.000.000 geschätzen Dollar für Gratis Spiele könnten auch durchaus doppelt so hoch sein (2$/Spiel ×200 Millionen) und schon wären wir nur noch bei 36.120.000 $ wo noch andere Kosten abgezogen werden müssen. Solche Statistiken sollte man also immer mal hinterfragen um einen besseren Eindruck zu bekommen. Man sieht hier auch ganz gut wie wichtig das Fortnite Geld ist.

    Die Kosten der Exklusivdeals sind übrigens auch noch nicht abgezogen, da ich diese ja auch nicht kenne!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2020
    drngoc und Termüllinator gefällt das.
  37. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    786
    Auf der anderen Seite muss man aber schauen, wie lange gibt es den Epic Store nun schon? Muss er überhaupt schwarze Zahlen schreiben? Amazon, Tesla und andere große Firmen haben jahrelang miese gefahren, da die Investoren aber an das System geglaubt haben und eben auch diese Verluste für die zukünftigen großen Gewinne hingenommen haben.

    Epic muss nicht sofort Gewinn machen, sondern nur eine gute Strategie fahren um eben in Zukunft Gewinne erwirtschaften zu können. Aktuell ist man noch in der Kundenaquise um eben in der Zukunft besser da zu stehen. Ungewiss ist, ob Epic für die Investoren schnell genug Gewinn abwirft oder ob diese sich dann irgendwann zurückziehen. Das wird dann über die Zukunft des Shops entscheiden und keine roten Zahlen innerhalb des ersten Geschäftsjahres.
     
    Crimok gefällt das.
  38. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.001
    Es ist doch gar nicht vorgesehen, dass der Epic Store Gewinn macht, und dass er (mit Exklusiv-Deals und Gratis-Spielen) keinen Gewinn macht hat Sweeney selbst bestätigt. Es geht in erster Linie darum Leute dazu zu bringen, sich dort anzumelden und Steam Verkäufe wegzuschnappen. Dafür wird halt jede Menge Fortnite-Geld reingepumpt.
    Wie man Leute dazu bringen soll, weiter bei Epic zu kaufen, wenn Exklusiv-Deals und Gratisspiele wegfallen, das weiß allerdings der Geier. Da muss man eigentlich abwarten ob sich der Store noch (deutlich) verbessert und ob man dort in Zukunft vielleicht allgemein Spiele günstiger kaufen kann, wegen der geringeren Abgabe.
     
  39. noom

    noom
    Registriert seit:
    19. November 2018
    Beiträge:
    496
    nur im Unterschied, dass zB Tesla nicht schon einen, seit bald 20 jahren auf dem Markt bestehenden, Mitkonkurrenten mit prähistorischem Geschäftsmodel konkurrenzieren will. Als EGS Investor muss man da schon recht optimistisch sein um daran zu glauben, dass mit ein paar gratis Spielchen und Exklusivtitel da was zu reisen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2020
    Termüllinator gefällt das.
  40. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    786
    Stimmt Tesla konkurriert mit Firmen, die seit über 100 Jahren Autos herstellen...

    Dennoch ist das ganze spekulieren doch müssig. Die Investoren sollten die genauen Geschäftspläne kennen und unterstützen diese scheinbar. Ob es am Ende klappt oder nicht werden wir sehen. Das einzige was ich sagen wollte ist, dass eine Firma nicht nur wegen einem Jahr roter Zahlen verschwindet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2020
    DaWinkla und Crimok gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top