Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs (Nr. IV)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Milione, 11. Dezember 2015.

  1. Trypto

    Trypto
    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    280
    AMD FX CPU auf Sockel AM 3?

    Da Phenom II - CPUs (vor allem von Ubisoft :mad:) aufgrund fehlendem SSE 4.1. bzw. 4.2. zunehmend weniger unterstützt werden, überlege ich auf AMD FX-Prozessoren umzurüsten. Leider finde ich im Netz keine guten Angaben dazu, ob das überhaupt technisch möglich ist, da FX-CPUs eigentlich für AM3+ gemacht sind. Antworten dazu sind in der Regel "lohnt sich nicht, da nicht schneller" oder "investiert das Geld lieber in modernere Ausrüstung", aber das ist ja hier nicht der Punkt. Jemand ne Ahnung oder noch besser (gute) Erfahrung damit?
     
  2. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Wenn dir schon überall geraten wird, das nicht zu tun, wieso willst du das dann trotzdem machen?
    Es kann sein, dass die auch auf AM3 laufen, mit entsprechendem BIOS...
    Musst mal beim Mainboardhersteller schauen was die zu dem Board schreiben. Bist ja auch ziemlich knauserig was deine Angaben der Hardware angeht.
     
  3. Trypto

    Trypto
    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    280
    Hab damit eigentlich gemeint, welche Antworten ich bei Google gefunden habe.

    Aber ich will es nicht machen, weil eine Komplettaufrüstung natürlich sehr viel aufwändiger und teurer ist.
     
  4. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Dann schau beim Mainboardhersteller halt nach. Oder verrate uns doch wenigstens mal das modell welches verbaut wurde. Wir können das wohl kaum erraten.
     
  5. JohnasenFranks

    JohnasenFranks
    Registriert seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    45
    Hey liebe Leute! Ich finde nan nuch einigen Jahren ist es Zeit meinen PC etwas aufzurüsten. Vor allem schaue ich da auf den Prozessor und eine SSD. Da ich aber ein "älteres/altes" Mainboard habe wird es mehr sein, dass ich aufrüsten muss (Mainboard, DDR, wahrscheinlich neuer Lüfter für neue CPU dann? Ich hoffe nicht aber vielleicht Grafikkarte? Soundkarte?).

    Erstmal mein System jetzt:
    Mainboard: ASUS H97M-PLUS
    CPU: i5-4460
    Grafikkarte: Radeon R9 390
    RAM: ich meine es sind keine besonderen "Marken" RAM. Es ist aber DDR3 standart 8GB (2x 4)
    Soundkarte: Realtek Audio (relevant?)
    Netzteil: BeQuiet 1000Watt
    wenn was fehlt bitte sagen

    Nun habe ich bei der CPU meinen Blick auf den Intel Core i5-9600K und/oder den AMD Ryzen 5 2600X geworfen.
    Nun weiß ich nicht genau welches Mainboard dazu passen würde. Bin da leider ewig nicht mehr up to date. Das Selbe mit dem RAM dann. Da ich gehört habe dieser soll ziemlich billig geworden sein könnte ich mir da vorstellen auch auf 16GB DDR4 aufzurüsten (außer es macht kein Sinn). Zuletzt möchte ich mir auch eine zusätzliche SSD kaufen für die etwas anspruchsvolleren Spiele. Habe bereits eine wo mein System drauf ist. Bei größeren Open World Titeln merke ich wie Ladezeiten sich ziehen, oder Texturen länger Laden.
    Bräuchte also Beratung in folgenden Dingen:

    Welches Mainboard? Was ist zu empfehlen/beachten?
    Welche der beiden CPUs? Beide gut und nur eine Frage meines Geldbeutels?
    Ich habe ein extra Lüfter für meine CPU die wird aber sicherlich nicht mehr passen auf eine neue nehme ich stark an. Also bräuchte ich einen neuen, oder sind die stock Lüfter gut?
    Welche RAM? 8 oder 16GB?
    Grafikkarte muss gewechselt werden?
    Welche SSD? 500GB sollten reichen.

    Preismäßig würde ich gerne für die Teile ungefähr den Preis der CPUs einplanen. Kann natürlich gern billiger sein. Teurer wirds schon schwer :D .

    Ich bedanke mich bereits herzlichst fürs Lesen und hoffe auf Beratung!

    EDIT: Flüchtigkeitsfehler
     
  6. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.485
    Also damit man dir hier besser helfen kann, ist es gut zu wissen, wie du den PC nutzt. Nutzt du den Rechner nur zum Spielen oder auch Video-/Bildbearbeitung? Auf was für einem Monitor spielst du (Auflösung)? Welchen Detailgrad willst du in Spielen erreichen?

    16 GB RAM ist heute eigentlich Standard, die 8 GB werden von den meisten aktuellen Spielen ja schon gut ausgenutzt.

    Als SSD habe ich die Crucial MX500 500GB (zwar als M.2. Variante aber auch mit SATA-Controller), läuft jetzt seit vier Monaten ohne Probleme. Davor hatte ich eine Samsung SSD, die auch bis zum Schluss ohne Probleme lief. Aktuelle Alternativen sind wohl die Samsung SSD 860 EVO 500GB und die Samsung SSD 970 EVO 500GB , wobei letztere über PCIe läuft. Das muss dann vom Board unterstützt werden.

    Dann schon einmal vorweg: Ende diesen oder Anfang nächsten Monat gibt es neue Informationen zu der neuen Prozesorengeneration von AMD. Diese sollen gegen Mitte des Jahres erscheinen. Vielleicht willst du ja noch so lange warten.
     
  7. JohnasenFranks

    JohnasenFranks
    Registriert seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    45
    Erstmal danke für die Antwort!

    Ich benutze den PC hauptsächlich zum zocken und zum Arbeiten (Unisachen etc.). Das „größte“ was an Auslastung bei dem PC also passiert sind die Spiele und wenn ich mal mehr als 3Tabs im Internet öffne :D

    Für gewöhnlich spiele ich nicht sehr anspruchsvolle Titel, da ich meist ältere Spiele spiele. Zuletzt zocke ich aber vermehrt Ghost Recon Wildlands mit Freunden und da merke ich, wie die Ladezeiten sich manchmal ziehen und Texturen teilweise noch laden beim spawnen. Das Spiel läuft dann in +/- 30FPS wenn ich alles auf ULTRA stelle in 1080p. Angenehmes spielen ist aber nicht wirklich möglich.

    Bei diesem „Standart“ würde ich dann auch gerne bleiben. 1080p und Spiele auf High bis Very High/Ultra spielen. Alle Spiele laufen auch bis jetzt noch top. Nur wenn ich anfange mehr und mehr Effekte anzumachen merke ich FPS Einbrüche (aber nie groß unter 30 FPS). Ist jetzt nur als Info, aber nicht das Wichtigste für mich. Für gewöhnlich mache ich die Effekte sogar freiwillig aus, weil sie beim Spielen stören (Bloom, Bewegungsverzerung etc.). Sachen wie Texturen, Sichtweite, Detailreichtum, Schatten, Kantenglättung sind mir eher wichtig (ich hasse aufploppende kleine Steinchen auf dem Boden oder Schatten etc.).

    Warten kann ich sehr gerne. Der Kauf der Teile würde sowieso nicht jetzt sofort stattfinden.
    Geht es bei der neuen Generation auch um obere mittelklasse Modelle oder gehts eher darum, dass mit einer neuen Generation die Preise für die ältere fallen?
     
  8. aggressive sheep irgendwer mettes.

    aggressive sheep
    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    15.485
    Voraussichtlich wird es dann auch die neuen Mittelklassemodelle geben. Die High-End Prozessoren verzögern sich wohl noch etwas. Genaue Infos dazu erhofft man sich aber Ende Mai.
     
  9. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    1.795
    Also, vorweg: In meiner Jugend hab ich zwar am Rechner selbst rumgeschraubt, aber mittlerweile bin ich ein Hardware-Noob. Dafür bin ich aber immer noch ein begeisterter Spieler. Ich denke aktuell darüber nach, meinen PC im Laufe dieses Jahres aufzurüsten. Mein PC reicht zwar immer noch aus, um alle aktuellen Spiele zu bewältigen, aber ich muss zugeben, dass mir z.B. 60 FPS schon wichtig sind - und da wird es in jüngerer Zeit manchmal eng, wenn man auch auf hohen Einstellungen spielen will.

    Ich habe aber keine Ahnung, in welchem Bereich ein Upgrade für meinen PC am sinnvollsten wäre, also ob Grafikkarte, Prozessor, oder was auch immer. Ich kopiere mal meine Hardware hier rein:

    SSD 128GB 300/520 TOP SA3 ITO
    Seag 1TB ST1000DM003 7200 SA3
    LG GH24NS 24x SA bk B
    Tt Berlin 630W ATX23
    be quiet! Dark Rock 3
    D4-16GB 2133-15 K2 CRU
    GiBy8GB D5 GTX 1070 G1 Gaming
    Intel Core i7-6700K 4000 1151 TRAY
    MSI Z170A GAMING M5 Z170


    Die wichtigsten Kenndaten sind, schätze ich mal, der i7-6700K, die 1070er GTX, und die 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher.

    Macht es überhaupt schon Sinn, auf die neuen Grafikkkarten der 20XX-Reihe von NVIDIA umzusteigen? Ist mein Prozessor ein möglicher Flaschenhals? Wo sollte man am ehesten aufrüsten?


    Geld spielt (erstmal) keine Rolle. Ich habe zwar nicht unendlich Geld, aber schon ein flexibles Budget und aussortieren kann ich hinterher immer noch.

    PS: Wenn es noch Fragen zu meiner Hardware gibt, immer her damit, seitdem ich mich nicht mehr aktiv mit Hardware beschäftige bin ich völlig aus der Übung, wenn es darum geht, Systeme zu beschreiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2019
  10. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    ne weitere SSD, damit man auch mehr als nur 3 Spiele installieren kann und maximal noch ne neue GPU. Der Rest ist recht aktuell.
     
    Son_of_the_Suns gefällt das.
  11. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    71.746
    Welche Spiele spielst du und in welcher Auflösung?

    Bei eine GTX 1070 kommt als vernünftiges Upgrade nur die RTX 2xx Reihe in Frage.
    Je nachdem welches Spiel wie etwa Battlefield 5 könnte der Quadcore der limitierende Faktor sein.

    Ansonsten, das Netzteil sollte so oder so beim nächsten Upgrade ersetzt werden. Thermaltake Berlin war schon damals nicht grade die beste Qualität.
     
    Son_of_the_Suns gefällt das.
  12. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    1.795
    Hatte bisher nur das Betriebssystem auf der SSD. Ist vielleicht eine dumme Frage, aber wirkt sich die SSD wirklich signifikant auf die Performanz in Spielen aus? Ladezeiten sind mir nicht so wichtig, FPD natürlich schon.

    Danke für den Hinweis. Die größten Probleme habe ich aktuell in AC: Odyssey. Aber das ist vielleicht auch einfach nicht so geil optimiert.
     
  13. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Der i7 hat allerdings HT, also 8 Threads. Von daher erstmal OK, auch für Battlefield.

    Performance nicht, eventuell aber Nachladeruckler. Und die Ladezeiten sind um ein Vielfaches geringer! Wie einen diese ewigen Ladezeiten auf einer HDD nicht stören können, kann ich irgenwie nicht verstehen.

    Was meinst du mit FPD
     
    Son_of_the_Suns gefällt das.
  14. Son_of_the_Suns

    Son_of_the_Suns
    Registriert seit:
    5. Februar 2018
    Beiträge:
    1.795
    FPS, ich bin zu dumm zum Tippen. :ugly:
     
  15. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Den größten Performanceschub wirst du auf jeden Fall mit einer RTX 20xx bekommen wie Milione schon geschrieben hat.
    Dazu noch ein neues Netzteil wie z.B. ein BeQuiet Straight Power 11 550 Watt und feddich.
     
    Son_of_the_Suns gefällt das.
  16. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    71.746
    Die Ladezeiten bei Spielen können zwischen HDD und SSD doch sehr markant sein.
    Außerdem hilft das bei Open World Spielen, welche ja im Hintergrund ja permanent die Welt "laden" müssen.

    AC: Odyssey ist einer dieser Spiele, welche stark von mehreren Kernen profitieren.
    Auch wenn hier das HyperThreading deines i7 das Problem des Quadcore abdämpft.
    https://www.pcgameshardware.de/Assa...Assassins-Creed-Odyssey-Benchmarks-1266222/2/

    Am meisten Sinn würde es insofern machen, die Grafikkarte aufzurüsten, Netzteil auszuwechseln und eine zweite SSD für Spiele einzubauen.
     
    Son_of_the_Suns gefällt das.
  17. Jirim

    Jirim
    Registriert seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    686
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 1600 @3,8GHz
    Grafikkarte:
    GTX 1070
    Motherboard:
    ROG STRIX X370-I
    RAM:
    16 GB ddr4
    Laufwerke:
    ne m.2 SSD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Node 304
    Maus und Tastatur:
    Sensei Raw, Corsair RGB... ka teures ding
    Betriebssystem:
    Windoof 10
    Monitor:
    2x 25 zoll WQHD Dell Ultrasharp
    Hab meinen Eltern ein System gebaut:

    AMD ryzen 3 2200G
    8GB G.Skill Aegis ddr4 RAM 2400 (2x 4GB)
    MSI PRO-E AMD A320 AM4 board
    be quiet Pure Power 11 300W
    500GB Crucial MX 500

    Alles soweit so gut.. alles zusammengebaut und an den strom gesteht, anschalter gedrückt, zeigte mir das Board nen fehler bei CPU und RAM an... aktuellestes BIOS hab ich direkt von Mindfactory machen lassen, also sollte er den ryzen erkennen.
    Nach viel rumprobieren (anschlüsse gecheckt, CPU gecheckt, RAM einzeln und hin und her geschoben) hab ich dann von meinem eigenen rechner nen 8 GB stick Crucial Ballistix Sport 2400 eingebaut und siehe da nun funktioniert der einwandfrei.
    Kann es sein das er G.Skill inkompatibel mit der CPU ist? :hmm:
     
  18. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Oberucken
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Hast du mal probiert nur einen der 4 GB-Riegel einzustecken?
     
  19. Jirim

    Jirim
    Registriert seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    686
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 1600 @3,8GHz
    Grafikkarte:
    GTX 1070
    Motherboard:
    ROG STRIX X370-I
    RAM:
    16 GB ddr4
    Laufwerke:
    ne m.2 SSD
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    Fractal Design Node 304
    Maus und Tastatur:
    Sensei Raw, Corsair RGB... ka teures ding
    Betriebssystem:
    Windoof 10
    Monitor:
    2x 25 zoll WQHD Dell Ultrasharp
    Ja einzeln und auch die Rambänke mit beiden einzeln durchprobiert :ugly: oder hatte ich einfach mega Pech und 2 kaputte RAM Riegel gekriegt ... :nixblick:
     
  20. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.743
    Ort:
    Flensburg
    welches ist eigentlich die schnellste 2080 rtx (ohne ti) im referenzdesign? würde sich der aufpreis gegenüber den normalen rtx 2080 für 700€ lohnen ?
    referenzdesign ist pflicht, da wasserkühler drauf soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2019
  21. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Bringst du grade 1080 und 2080 durcheinander?
     
  22. PayDay Bürger King

    PayDay
    Registriert seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    13.743
    Ort:
    Flensburg
    Nein, ich meinte immer die 2080. Habe mich nur verschrieben
     
  23. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    71.746
    Dann nimm die billigste RTX 2080 im Referenzdesign. :nixblick:
    Die unterschieden sich höchstens beim Herstellerlogo.
     
  24. Muffin-Man Lord Of Skill

    Muffin-Man
    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    7.869
    Ort:
    LuKü auf WaKü gewechselt
  25. felico schrecklich unkreativ

    felico
    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    17.887
    Hey ho. Ich habe momentan eine Kombi aus Intel Core i5-4590 auf einem MSI H97 PC-Mate und einer GTX 970. Gibt es da in Sachen Grafikkarte noch irgendwas von der Preis/Leistung her sinnvolles zum aufrüsten oder sollte ich gleich das ganze Geraffel mal wieder updaten?

    Ziel ist 1080p@60fps ohne sich Gedanken über Settings machen zu müssen. Bei älteren Sachen wie The Witcher 3 oder GTA V oder halbwegs aktuellen Sachen wie AC Odyssey oder Shadow of the Tomb Raider.
     
  26. Untoter Falke

    Untoter Falke
    Registriert seit:
    14. April 2019
    Beiträge:
    299
    Gibt es ein Go-To Mainboard für die Ryzen 5? Beste P/L?
     
  27. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    71.746
    Bezüglich der Grafikkarte wäre eine RTX 2060 zu empfehlen, mit der sind auch AC: Odyssey und Shadow of the Tomb Raider in höchsten Einstellungen in 1080p mit 60 FPS spielbar.
    Ein weiteres Problem ist deine CPU welcher nur ein Quadore ist und bei Spielen wie etwa AC: Odyssey der limitierender Faktor ist.
    https://www.pcgameshardware.de/Assa...Assassins-Creed-Odyssey-Benchmarks-1266222/2/

    Insofern wäre es eine Überlegung wert, auch die CPU aufzurüsten. Die neue Ryzen Generation die in naher Zukunft erscheint, bietet sich dafür an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2019
  28. MrMG

    MrMG
    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    5
    Hey Leute.
    Hatte vor gut 6 Jahren oder so (i5 3450), schon mal an euch gewendet bezüglich einer Zusammenstellung. War damals mega zufrieden.

    Hab jetzt die letzten 3 Jahre wenig gezockt und bin zwischenzeitlich auch auf einen Laptop umgestiegen. Nun juckst doch wieder in den Fingen, mal wieder nen PC zam zu Schrauben, der nicht gleich in die Knie geht.

    Ich bräuchte wirklich alles. System, Bildschirm, Peripherie.

    Budget bin ich mir noch nicht sicher wie viel ich ausgeben will. Ich zocke Spiele wie Elder Scrolls, Anno, Cities Skyline. Solche Sachen. Klar, auch mal was aufwändigeres wie Witcher 3 hab ich auch gezockt. Brauch aber kein 4k, VR oder sonstige Spielereien. Das gute, alte Zocken. Ansonsten soll der PC nur noch Officearbeiten erledigen. Also kein Videoschnitt und sonstiges Zeug. Demnach würde ich mich von der Leistung in der oberen Mittelklasse sehen.

    Dann hab ich da mal noch ne Frage zu den Festplatten. Ich hätte gerne 2 SSDs, eine fürs System (125 Gb oder so) und eine Große für Spiele (500Gb). Als Datenplatte hab ich mir irgendwie überlegt, die ins Netzwerk zu bringen. So dass man vom Smartphone und so auch auf alles zugreifen kann. Was gibt es denn da für Möglichkeiten? Aktuell hab ich nen USB Stick an der Fritz, aber die Geschwindigkeit ist echt lahm. Muss es gleich ein teures NAS sein, oder gibt es da andere Möglichkeiten?

    So, ziemlich viel auf einmal. Ich bin jetzt schon um jede Antwort dankbar. Hab so gut wie kein Wissen mehr, über den aktuellen Stand. War ehrlich gesagt, sehr überrascht, das AMD inzwischen besser als Intel ist :D

    Grüße Michi
     
  29. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    71.746
    Wie groß soll der Bildschirm sein?
    Soll der Bildschirm im normalen 16:9 Format oder Ultrawide sein? Bei Ultrawide ist, wie es der Name vermutet, der Bilschirm in die Breite gezogen. Ist recht praktisch für Rennspiele oder Egoshooter wo man dann eine breite Sichtweite hat. Außerdem fliegen bei Filmen die schwarze Balken oben und unten weg.

    Mit dem NAS bist du schon auf die optimale Lösung gekommen.
    Definiere aber, was du als teuer empfindest?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2019
  30. MrMG

    MrMG
    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    5

    Ehrlich gesagt, hab ich mir da keine Gedanken drüber gemacht. Ich kenn den 24" Bildschirm noch :D
    Was ist denn so der Standard heute?

    Naja mit teuer meine ich, dass ich es überzogen finde, für ne 2TB Festplatte in nem Gehäuse mit Netzwerkanschluss 300 Tacken zahlen soll. Ein Kollege hat sich für nen 100er die WD MyCloud gekauft. Hab aber dazu gelesen, dass das Einsteigermodel recht unsicher, laut und Leistungsschwach sein soll?
    Ich muss auch nicht zwingend von "außen" an meine Daten kommen. Mir gehts eher darum, dass wenn ich Bilder habe, die dann zentral abspeichern kann. Oder wenn ein Dokument geändert wird, ich nicht immer alles übers Kabel oder ne Onlinecloud synchronisieren muss.
     
  31. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    71.746
    Da wäre es am besten, wenn du beim nächsten MediaMarkt/Saturn einfach mal die Bildschirme anschaust.
    Dann kannst du auch am besten beurteilen, ob 24" zu klein, 27" zu groß oder Ultrawide zu breit ist.

    Bei einem NAS ist es allgemein empfehlenswert ein "leeres" Gehäuse zu kaufen. Dann kann man die jeweilige Festplatten(größe) selbst bestimmen.
    Hierbei sind NAS von Synology zu empfehlen, welche ein ordentliches Betriebssystem besitzen. Da kann man auch einstellen bezüglich Backups und Versionsverwaltung von Dateien. Einzig zu beachten, man sollte wenigstens eins nehmen, wo zwei Festplatten reingehen. So kann nämlich der Inhalt auf einer Festplatte gespiegelt werden und es geht nichts verloren, wenn eine Festplatte ausfällt.
    Ein Beispiel wäre die Synology DiskStation DS218j für 155€.
    Mit den Festplatten wird es zwar ein gutes Stück mehr kosten als etwa die WD Cloud für 100€, du bekommst dafür aber eine vernünftige Speicherlösung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Mai 2019
  32. MrMG

    MrMG
    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    5
    Bezüglich des Bildschirms werd ich mir da echt eindrücken vorab holen.

    Bezüglich NAS: Vielen Dank für die Info. Ich denke, so werde ich es machen :hoch:
     
  33. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    3.934
    Ja, unbedingt. Ich kann die NAS-Lösung auch nur empfehlen. Es ist zwar eine deutlich höhere Investition als z.B. eine externe Festplatte, aber es lohnt sich wenn man Daten sicher und zuverlässig speichern will.
     
  34. Untoter Falke

    Untoter Falke
    Registriert seit:
    14. April 2019
    Beiträge:
    299
    Kann mir jemand sagen was bei MSI Boards der Unterschied zwischen den "Gaming Plus" und den "Thomahawk" Boards ist? Hab das alles bis ins kleinste Detail auf der Webseite verglichen und zum Beispiel beim 450B Board scheint der einzige Unterschied das Design zu sein und dass das Thomahawk hinten ein USB-C Anschluss hat. Ansonsten sehe ich da null Unterschied.
     
  35. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das Tomahawk scheint noch RGB Beleuchtung zu haben. Leider findet man nichts zu den Phasen der Stromversorgung. Da könnte es auch noch Unterschiede geben. Davon mal abgesehen würde ich mir kein MSI Board kaufen. Die Garantie gilt nämlich ab Produktionszeitraum und da könnte dir dann mit Pech bereits fast 1 Jahr fehlen.
     
  36. Untoter Falke

    Untoter Falke
    Registriert seit:
    14. April 2019
    Beiträge:
    299
    RGB Beleuchtung haben beide.

    Was sonst? Habe ja oben schon gefragt aber es hatte wohl keiner lust :)
     
  37. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Sonst sehe ich auch irgendwie keine Unterschiede. Wie gesagt, könnte vielleicht noch Unterschiede in den Spannungsphasen geben. Aber das wird nicht angegeben.
     
  38. Untoter Falke

    Untoter Falke
    Registriert seit:
    14. April 2019
    Beiträge:
    299
    Vielleicht ist es wirklich nur das "gaming" design, auf das ich gerne verzichte.
     
  39. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    8.170
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Naja und das Board hat nicht direkt ne Beleuchtung dabei. Du hast zwar einen RGB HEader aber keine LEDs auf dem Board direkt, wenn ich das so richtig sehe.
    Würde dennoch Abstand von MSI nehmen, allein schon wegen der echt dummen Garantieregelung.
     
  40. Untoter Falke

    Untoter Falke
    Registriert seit:
    14. April 2019
    Beiträge:
    299
    Doch die haben beide ne Reihe LEDs drauf. LEDs interessieren mich aber nicht, scheint nur kaum noch Boards ohne diesen Schnickschnack zu geben.

    MSI hat 3 Jahre Garantie was ja grundsätzlich eigentlich nicht verkehrt ist. Was wäre die Alternative zu MSI?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top