Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs (Nr. IV)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Milione, 11. Dezember 2015.

  1. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    54.590
    Hi, kann mir jemand einen Komplett-PC bis 1.200 EUR empfehlen? Für aktuelle Spiele bis hin zu Shootern. Muss aber kein Grafik-Feuerwerk abbrennen können. SSD wäre wichtig.

    Danke :)
     
  2. Fürst

    Fürst
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    594
    Meine Grafikkarte erreicht maximal 81° und mein Prozessor ist irgendwo bei 75°. Sommerwerte. Ich habe hier und da ein bisschen in Foren gelesen und solche Temperaturen sind grundsätzlich okay bei meiner Hardwaregeneration. Dafür ist der Rechner schön leise und fungiert als zusätzliche Heizung. :ugly:

    Wenn ich die Lüftereinstellungen noch ein wenig optimiere dann kann ich sicher noch 2-3° rausholen. Aber ich bin zu faul. :ugly:
     
  3. Fürst

    Fürst
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    594
    Melone hat den Eingangspost vor wenigen Tagen aktualisiert. Da ist einer für 1140€ drin. Leg noch ein bisschen was drauf und nimm den 3700x statt dem 3600 und dann is dat Ding auch jut bezahlt hier.
     
  4. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    54.590
    Das ist ja nur ne Beispielkonfig die ich zusammen bauen müsste oder? :hmm:
     
  5. Midian Nihilist

    Midian
    Registriert seit:
    17. März 2001
    Beiträge:
    1.573
    Ort:
    somewhere far beyond
    Okay ich frage deshalb, weil ich seit Kauf des PCs (Ende Juli) mit Abstürzen zu kämpfen habe, und die Ursache eingrenzen will.

    Selbst wenn die Temperatur zu hoch wäre, sollte es doch in Spielen zu Slowdowns wegen runtertakten und nicht Abstürzen kommen, oder?
     
  6. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Welches Programme benutzt du für die Video-/Bildbearbeitung?
    Spielt eine Rolle für Hardwarebeschleunigung, wo je nachdem Intel, AMD und/oder Nvidia bevorzugt werden.
    Ansonsten in welcher Auflösung werden die Videos bearbeitet. Je höher die ist, he mehr RAM wird benötigt.

    Deine Spiele sind eigentlich nicht fordernd und eine neue Grafikkarte würde schon locker reichen.
    Problem ist aber PUBG, was immer noch mies optimiert ist. Da (konstante) 144FPS zu erreichen wird schwierig.

    Deine wenige Tage sind ein Monat. :ugly:

    Zusammenbauen ist keine Hexerei. :teach:
    Ansonsten beim Händler oder einen lokalen Computerladen gegen eine Gebühr zusammenbauen lassen. Wobei es möglich ist, dass du bei ersterem den CPU Kühler nachträglich einbauen muss, da der Händler kein Risiko eingehen will bezüglich Transportschäden.
     
  7. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    54.590
    Ne danke, ich schaue nach PCs die komplett geliefert werden und nur noch von Verpackungszeug befreit werden müssen. Aber danke:D
     
  8. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
  9. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    54.590
  10. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Richtig. :yes:

    Eine NVMe SSDs etwa braucht man im Normalfall nicht. Besonders nicht, wenn es so ein Schund mit QLC Speicherchips ist, die auf Festplattenniveau zurückfallen wenn der Puffer/Cache voll ist...
     
  11. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    54.590
    Nur mal aus Interesse: sind sämtliche Leute die Komplettsysteme konfigurieren quasi inkompetent? Ich frag ja nicht zum ersten mal und nicht nur hier nach PCs wo ich einfach auf "Kaufen" klicken kann. Noch nie kam eine einfache Empfehlung a la "nimmste den da, der wird passen". :D
     
  12. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.354
    Die ganze Adobe Palette. Auflösung ist dann vom neuen Monitor abhängig, sagen wir einfach mal 2560 x 1440
     
  13. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Dann fällt es in die ähnliche Richtung wie bei Xenomorph, weswegen ich mal die Empfehlung für ihn damals zitiere.
    Die Konfiguration würde 1800€ kosten und wäre ohne Monitor oder Lautsprecher.
    Könntest vom 3900X zum 3700X runtergehen, vorausgesetzt du brauchst jetzt nicht Intel Quick Sync und ein billigeres Gehäuse nehmen um den Preis für den PC alleine zu drücken.

    Beim Monitor ist die Frage, was deine Anforderungen sind.
    Für 144Hz bei 1440p bist du mit dem LG 27GL850 schon beim richtigen Monitor gelandet, ist nur leider schwer bis gar nicht verfügbar.
     
  14. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.354
    1800€ ohne Monitor und Soundsystem ist mir momentan zu teuer, darum habe ich nicht den 3900X reingenommen, ist einfach zu teuer - die Abstriche muss ich dann machen oder hole mir den 3900X, aber dann muss ich anderswo einsparen klar. Schnelles arbeiten würde ich natürlich einem fancy Gehäuse oder Tastatur vorziehen. Das mit dem Monitor ist wirklich eine schwierige Sache, denn wie schon erwähnt selbst wenn er verfügbar wäre, wäre er mir eigentlich zu teuer, ich dachte eher so an 250€-350€ für den Monitor.

    Warum die GTX2060 Super anstatt 5700 XT oder RTX 2070 Super?
     
  15. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Man kann auch bei der SSD einer MX 500 anstelle einer 860 Evo und beim Mainboard lässt sich sicher auch noch was machen.

    Beim Monitor wird schon komplizierter. Bei 1440p und 144Hz käme als billigste Variante der Acer Nitro VG0 VG270UP, da hast du aber Panellotterie und ein beschissenen Standfuß.
    Ansonsten wenn dir 70Hz reichen, gäbe es den iiyama ProLite XUB2792QSU-B1 ab 280€.

    Wie im zitierten Post erwähnt, ist die Hardwarebeschleunigung per Grafikkarte effizienter bei Nvidia als bei AMD.
     
  16. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.354
    Warum die 860 Evo anstatt 970 EVO Plus, einfach nur um Kosten zu sparen? Die 970 ist doch deutlich schneller als die 860 und kostet dabei "nur" ~50€ mehr oder?
    Der Acer den du vorgeschlagen hast sieht eigentlich okay aus, aber dann muss man nochmal über 50€ in die Hand nehmen nur für eine neue Halterung - nervig. Panellotterie hat man doch eh überall? 144Hz sollten es schon sein, damit fällt der Iiyama raus.

    Klar, aber dürfte dann die RTX 2070 Super dann nicht trotzdem besser sein? Wie gesagt, ich will damit auch zocken. Vielleicht fallen bis Ende des Jahres noch ein wenig die Preise.
     
  17. Garrus

    Garrus
    Registriert seit:
    23. Januar 2015
    Beiträge:
    3
    Okay, aktuell gibt es leider einfach keine Grafikkracher, die mich reizen, weswegen die Spieleauswahl ein wenig mager aussieht :P RDR 2 könnte daran was ändern, aber auch generell würde ich einfach gerne schon in der Lage sein, alle meine aktuellen Spiele auf maximalen Einstellungen spielen zu können, was bei einigen schon nicht mehr der Fall ist. Company of Heroes 2 muss ich beispielsweise unter anderem die Physik komplett ausstellen :o
     
  18. Fürst

    Fürst
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    594
    Wie die Zeit verfliegt. :(
     
  19. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Die 970 Evo Plus wird dir am ehesten was beim Laden von Projektdaten bringen, aber bei deinem Budget nicht den Aufpreis wert.

    Der LG Monitor scheint ein ordentliches Panel zu besitzen. Da wirst du also keine (oder nur wenig) Panelotterie haben.

    Ja, die RTX 2070 Super ist besser und auch ein Garant für 60 FPS bei 1440p. Ist aber wieder ein gutes Stück teurer als die 2060 Super.

    Wie erwähnt, sollte eine neue Grafikkarte da den größten Leistungsprung/unterschied bringen.
    Außer bei PUBG, das ist eine Wundertüte. :ugly:
     
  20. Desotroyah

    Desotroyah
    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    7
    Nabend!

    Jemand Nettes aus der Community hat mir vor vielen Jahren hier mal geholfen, einen Rechner zusammenzustellen. Mit dem bin ich seitdem sehr zufrieden, so langsam habe ich aber das Gefühl, mal ein bisschen updaten zu müssen. Ich würde gerne den Schritt auf 4K / 60fps machen und freue mich vor allem auf den Release von Red Dead Redemption 2.

    Bin leider ein totaler Hardwarenoob, deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen würdet. Mein aktuelles System sieht wie folgt aus:

    Grafikkarte: GeForce GTX 1060 6GB
    Arbeitsspeicher: 8GB-Kit Corsair Vengeance blau PC3-12800U CL9
    Prozessor: Intel Core i5-4430 Box, LGA1150
    Laufwerk: Asus DRW-24F1ST Bulk Silent
    Lüfter: be quiet! PURE POWER L8 400W
    Motherboard: MSI H87M-E33, mATX, Sockel 1150
    Festplatte: Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s

    Das entspricht mehr oder weniger dem, was ich vor sechs Jahren hier mal empfohlen bekommen habe; nur die Grafikkarte habe ich inzwischen aufgerüstet.

    Meine erste Frage wäre, ob es sich überhaupt lohnt, bei dem System noch in Aufrüstungen zu investieren oder ob es ggf. klüger wäre, einen ganz neuen Rechner zu kaufen (ggf. bei Beibehaltung der Grafikkarte).
    Zweitens würde ich sehr gerne eine SSD einbauen. Kann ich die einfach zusätzlich einbauen und mich bei der Anschaffung auf die üblichen Tests verlassen? Oder muss ich dabei auf irgendwas Bestimmtes achten (z. B. im Zusammenspiel mit anderen Komponenten)?
    Drittens frage ich mich, ob es sinnvoll ist, den Arbeitsspeicher aufzurüsten. Falls ja, kann ich dann einfach Arbeitsspeicher dazukaufen? Ich habe bei manchen Spielen mittlerweile Probleme mit Ladezeiten (z. B. bei Assassin's Creed: Odyssey), weiß aber nicht genau, wo der Engpass ist.
    Viertens würde ich gerne wissen, ob es möglich und sinnvoll ist, einen neuen Prozessor einzubauen.

    Über Antworten und Tipps würde ich mich sehr freuen :)
     
  21. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Je nach Spiel sind 4k und 60 FPS selbst mit einer RTX 2080 Ti nicht machbar.
    RDR2 ist nach den Systemanforderungen eher genügsam, inwiefern die stimmen wird sicher aber erst zu Release zeigen.

    Eine neue CPU, egal ob Intel oder AMD, benötigt DDR4 RAM. Du kannst also deinen alten RAM nicht übernehmen.

    Was du hingegen übernehmen könntest wäre die Festplatte als Datengrab und je nachdem das Gehäuse (Was du vergessen hast zu erwähnen).

    Ansonsten, was wäre denn dein Budget?
     
  22. Desotroyah

    Desotroyah
    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    7
    Danke schonmal für die Hinweise, besonders bzgl. CPU und RAM. Das ist auf jeden Fall gut zu wissen. Ich müsste also immer RAM und CPU gleichzeitig aufrüsten, wenn ich das richtig verstehe? Ich nehme an, ich bräuchte dann auch ein neues Mainboard?

    Mein Gehäuse ist übrigens das 3R Systems Design Gehäuse R480 Schwarz.

    Beim Budget käme es ein bisschen darauf an, ob ich eher einzelne Teile aufrüste oder doch eher einen neuen PC hole. Ich denke aber, 1000 Euro wäre machbar. Wenn ich jetzt zum Beispiel von den Teilen ausgehe, die im Gamestar-Guide als 1450-Euro-PC verbaut sind, aber statt der RTX 2070 meine vorhandene GTX 1060 verwende, käme ich ja bei ca. 900 Euro raus. Wäre das denn technisch sinnvoll? Oder baue ich mir dann mit der Grafikkarte wieder ein Nadelöhr ein?

    4k und 60 FPS wären kein Muss, aber flüssig spielbare 4k würde ich idealerweise schon gerne erreichen (falls das mit dem Budget realistisch ist).
     
  23. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Nicht immer.
    Mainboard und CPU brauchen den selben Sockel.
    Hat die CPU eine anderen/neuen Sockel wird leider auch ein neues Mainboard fällig.
    Gleiches gilt normalerweise auch für den RAM, wenn das neue Mainboard ein neuere Generation von RAM Riegel verlangt.

    Wenn du mit dem Gehäuse zufrieden bist, könntest du das auch übernehmen.

    Ansonsten wird es schwer mit dem Budget einen PC zu konfigurieren, welcher Spiele in 4k flüssig darstellen kann.
     
  24. Desotroyah

    Desotroyah
    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    7
    Okay, dankeschön für die vielen Hinweise, lieber Milione. Vielleicht spare ich dann lieber noch ein bisschen und investiere dann in Zukunft ein bisschen mehr.

    Noch zwei kurze Fragen: Wie ist eure Erfahrung mit den Gamestar-Zusammenbau-Guides? Könnt ihr mir einen Hardware-Shop empfehlen? Meinen alten Dealer Hardwareversand.de gibt es ja leider nicht mehr.
     
  25. LordMafi

    LordMafi
    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Aachen
    Hallo zusammen,
    ich würde gerne euer Feedback zu folgender Zusammenstellung bekommen:

    https://www.mindfactory.de/shopping...2217fd52c9c346984e5923ec6183de34596c83f6888c3

    Explizit meine Fragen:

    -Noctua vs AiO Wasserkühlung? Meine Prämisse: Leise > Schönheit
    -Case: Das ist ein schweres Thema für mich ich habe über das BeQuiet 700 nachgedacht aber diverse Artikel und Benchmarks gesehen, dass der Airflow beim 900 wegen der Größe viel besser ist und trotzdem vergleichsweise leise.... Würdet ihr das bestätigen, hat jemand ggf. den 900 rev.2 und kann eine Empfehlung aussprechen?
    -M.2 Speicher: Weiß jemand ob ich den Passivkühler hier demontieren kann um es auf das MSI Board stecken kann?
    -Mainboard: MSI PRESTIGE X570 CREATION AMD X570 Ist das eine gute Wahl? (OC wäre ein Thema für die Zukunft, momentan würde der Rechner ja gut ohne laufen)
    -Speicher: 3600 MHz und CL16 ich habe gelesen, dass für Ryzen 3900x der Sweat-Spot bei der Performance bei 3600 mhz liegt weil es der letzte Schritt ist in dem es 1:1 skaliert wird und Benchmarks zeigen die besten Ergebnisse auf der Mhz Anzahl. Kann das jemand validieren? https://premiumbuilds.com/ram/best-ram-for-ryzen-3000/

    Meine Motivation hinter dem Rechner: Neben Gaming, nutze ich auch Rendering und Streaming als auch diverse Hyper-V Geschichten zum Testen neuer Windows Server Builds etc. Außerdem ist mein Rechner 8 Jahre alt und mit einem neuen Rechner würde ich mir gerne einen Traum erfüllen um keine Kompromisse mehr einzugehen, deswegen auch die Graka und der CPU. Außerdem besitze ich ein Asus ROG IPS Monitor mit G-Sync und 144hz das würde ich mal gerne auskosten. (QHD)

    Danke euch im Voraus für den Input!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2019
  26. Desotroyah

    Desotroyah
    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    7
    Nach den netten Hinweisen von Milione habe ich mich auch nochmal mit einigen Aspekten beschäftigt und bin bei diesem Build hier herausgekommen:

    CPU: AMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX
    Motherboard: MSI B450 TOMAHAWK MAX AM4
    RAM: 32GB G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16 Dual Kit
    Netzteil: 550 Watt Corsair Netzteil RM550X ATX Modular (80+Gold)
    Grafikkarte: 8GB Zotac GeForce RTX 2070 SUPER GAMING
    Festplatte: 2000GB Intel 660P M.2 2280 PCIe 3.0 x4 3D-NAND QLC (SSDPEKNW020T8X1)
    Gehäuse: Sharkoon M25 Silent PCGH gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz

    Könntet ihr mir dazu vielleicht noch ein wenig Feedback geben?

    Passen die Teile alle von ihrer Leistung einigermaßen zusammen? Oder habe ich mir jetzt ein Nadelöhr eingebaut?
    Passen Kühler und Netzteil zu den anderen Komponenten?
    Ist alles vollständig oder fehlt ein wichtiges Teil?
    Bekomme ich alles in das ausgewählte Gehäuse?

    Mein neues Ziel wäre ein 21:9-Monitor mit 1440p.
     
  27. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.063
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Verwendest du noch eine HDD neben der 660p? Ansonsten macht das Gehäuse nämlich nicht viel Sinn.
     
  28. Desotroyah

    Desotroyah
    Registriert seit:
    22. November 2016
    Beiträge:
    7
    Bei 2000 GB SSD würde ich auf eine HDD eigentlich verzichten wollen. Was meinst du denn mit "das Gehäuse macht nicht viel Sinn"? Beziehst du dich auf die Geräuschdämmung? Oder passt das Größenmäßig nicht?
     
  29. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.063
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Größenverhältnis ist egal wenn du den Platz hast, aber das gedämmte Gehäuse hat ja praktisch keinerlei Lufteinlässe. Es mag halt Lärm dämmen, da deine Komponenten aber fast ersticken, müssen die Lüfter schneller drehen und werden lauter. Insgesamt ist es besser einen Tower mit offener Mesh-Front zu nehmen und die Lüfter leise einzustellen, sofern man keine lauten Festplatten besitzt die nur durch Dämmung gestillt werden können.
     
  30. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.314
    Der Noctua ist schon ausreichend für den 3900X und ist auch schon eher leise, bzw. unhörbar aus einem auf Silent getrimmten Gehäuse wie dem be quiet Gehäuse.

    Das be quiet Dark Base 900 ist ein tolles Gehäuse und mit seinem Silent Wings 3 Lüfter auch flüsterleise selbst wenn man diese aufdreht.

    Benötigst du denn eine M.2 SSD, insbesondere eine mit PCIe 4?
    Zum Vergleich, für 10€ mehr als deine 2TB PCIe 4 SSD bekommst du auch eine 1TB PCIe 3 SSD (Samsung 970 Evo Plus 1TB) und eine 2TB SATA SSD (Crucial MX500).

    Und wenn wir schon dabei sind, warum so ein teures Mainboard? Wenn du nicht grade so Extras brauchst wie die Addon-Karte oder 10GBit Ethernet, würde es auch schon das MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI tun.

    Während zwar der Sweetspot bei 3600Mhz/CL16 liegt, lohnt sich der Aufpreis nicht. Insbesondere da 3200Mhz/CL14 nur knapp dahinter ist und das ist schon etwas billiger, wie etwa folgendes Kit: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL14-14-14-34.

    Und beim Netzteil reicht auch schon die 650W Variante.

    Warum die 32GB RAM?
    Außerdem könntest du da schon ein Kit nehmen mit einem Takt von 3200Mhz und CL16 Timings. Die werden noch "offiziell" von der CPU unterstützt.

    Beim Netzteil könntest du auch das be quiet! Straight Power 11 550W, was etwas wertiger ist.

    Anstelle einer M.2 SSD mit QLC (welche auf Festplattenniveau zurückfällt, wenn der Cache voll ist), könntest du auch einfach eine klassische SATA SSD nehmen.

    Zum Gehäuse kann ich wenig sagen.
    Kann dir aber den Hinweis auf das Nanoxia Deep Silence 3 geben, was auch den Fokus auf Silent hat und im Gegensatz zum Sharkoon einen dritten Lüfter verbaut hat.
     
    LordMafi gefällt das.
  31. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.686
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Gibt von Arctic allerdings auch ne neue 240er AiO die den D15 schlägt und dabei deutlich weniger kostet.
    https://www.hardwareluxx.de/index.p...i-240-runderneuerter-preis-leistungs-hit.html
     
  32. El3ss4R

    El3ss4R
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    15.763
    das be quiet 900 rev 2 kann ich die tage hoffentlich bewerten, hab ich gestern nämlich mit dem rest meines upgrades zusammen bestellt :D
    (Argumente waren in tests (gamersnexus) sehr gute GPU temperaturen, sehr viel Platz vor und hinterm MB, der eingebaute Qi Charger, quick charge USB port vorne, USB-C vorne, die 3 Silent Wing 3 und das schicke Fenster)

    Als Kühler hab ich mich gegen ne AiO entschieden und den neuen NH-D15 chromax.black genommen (auf nen 9900kf). Denke das ist ansich bei 240mm AiO vs NH-D15 hauptsächlich eine Geschmacksfrage, viel unterschied hab ich da in reviews nicht gefunden. Luft braucht halt weniger Wartung und ist einfacher einzubauen. Temperatur sind wenige Grad unterschied, wenn überhaupt. (z.B. hab ich eins gefunden wo die AiO zwar bessere CPU temps hatte, aber deutlich schlechtere GPU temps, da der Radiator entweder den Lufteinlass vorne, oder die Auslässe oben blockiert. Für mich wichtig, da meine 2070 amp extreme ziemlich warm und laut wird in meinem aktuellen Gehäuse)

    @32GB Ram: weniger würde ich, wenn es finanziell passt heute auch nichtmehr nehmen. Zumindest wenn man nicht nur zockt. Bei mir läuft eigentlich immer irgendwas parallel, und je nach Spiel kommt es da durchaus zu Nachladeproblemen, wenn der Ram voll ist.

    e: ansonsten, da ich vorne kurz nachgefragt hatte, hab ich mich für folgendes entschieden:
    straight power 11 750W (ich weiß, dass 650 reichen, aber mit OC hat mir der be quiet rechner gut 630W angezeigt, das war mir was eng), das be quiet 900 rev 2, 9900kf (übertaktet wohl minimal besser als die normale variante, + 40€ weniger. igpu brauch ich nicht, für den notfall hab ich ne alte GPU rumliegen), gigabyte z390 aorus pro, 32gb corsair vengeance ram (3200 cl16, für den kleinen unterschied war mir cl14 zu teuer. Dazu haben die meisten 14er höhere kühlkörper), NH-D15 chromax.black.

    Argument gegen Ryzen war einerseits dass der 3900x 60€ teurer gewesen wäre, dazu weniger SC/Gaming Leistung, und die den Bedarf an extra Kernen für Streaming oder so hab ich nich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2019
  33. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.063
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Allerdings bekommt man den Cache bei gewöhnlicher Nutzung nicht voll und ist von dem Problem folglich nicht betroffen – besonders nicht bei einer 2TB-Platte. Übrigens hat es auch SATA-SSDs mit QLC.
     
  34. ]-[awk

    ]-[awk
    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    1.162
    Will meine Kiste auch aufrüsten. Dachte an folgendes:

    Ryzen 7 3700X boxed
    MSI X570-A PRO
    G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
    be quiet! Straight Power 11 550W ATX 2.4

    Anfang nachsten Jahres würde ich meine GTX 1060 dann durch die KFA2 RTX 2080 Super ersetzen.

    Passt das so zusammen oder habt ihr andere Empfehlungen?
     
  35. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.686
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Passt aber ich würde mich definitiv nicht jetzt schon auf ein bestimmtes Custom Modell einer GPU festlegen. Niemand weiß ob die dann noch verfügbar ist.
     
  36. El3ss4R

    El3ss4R
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    15.763
    Jo, sollte soweit passen. Die Ram sticks sind vlt n bisschen höher, aber gerade beim Boxed Kühler sollte das kein Problem sein. Die sind ja eigentlich immer sehr kompatibel ausgelegt.

    btw: Ich hasse UPS... alle meine Teile gestern gekommen (das dark base pro 900 rev2 is schon echt nice... mehr nach dem bauen, kabelmanagement usw), außer dem CPU Kühler, da Noctua den direkt aus Österreich verschickt... Und UPS liefert nicht Samstags (laut verfolgung gestern abend im Verteilerzentrum gewesen, könnte also locker heute da sein...)...

    Ich muss aber auf den warten, da ich für meinen aktuellen weder das richtige mounting kit habe, noch hab ich WLP zu hause... die kommt auch mit dem Kühler...
     
  37. ]-[awk

    ]-[awk
    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    1.162
    Ok, danke euch!

    Bin noch am überlegen die Grafikkarte direkt mit zutauschen. Aber das wird wahrscheinlich mein Budget sprengen.

    32 GB Ram machen im Moment keinen Sinn, oder :topmodel:
     
  38. El3ss4R

    El3ss4R
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    15.763
    kommt immer auf den use case an.

    Ich bekom meine 16 regelmäßig voll, und hab jetzt 32 genommen.

    Wenn du aber nicht dauernd irgendwas im hintergrund (z.B. Browser mit youtube, twitch, sky, netflix...) auf dem 2. Monitor hast, dürften zum zocken 16 noch locker reichen.
     
  39. IgorVan

    IgorVan
    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    145
    Hallo Community,

    meine Festplatte 3 gibt schön langsam den Geist auf.
    Das macht sich insofern bemerktbar, wenn ich eine größere Datei von der Platte auf einen USB Stick kopieren möchte, die HDD "hängen" bleibt. - es ist dann ein dauerhaftes klicken zu hören, wie wenn eine Schallplatte einen Krazer hätte ;-)

    egal :-) - zum Thema/zur Frage:

    ==> welche SSD wäre jetzt bitte für mein System zu empfehlen? *Budget ca. 150€*

    sollte min. 1 TB Datenvolumen aufweisen, es werden des Öfteren *arbeitsbedingt* mehrer Dateien *zip-Dateien in ca. 200 MB größe* kopiert und wieder gelöscht.
    Würde auch *damit ich meine jetztige M2 SSD Platte entlaste* auf der neuen SSD zwei bis drei Spiele installieren.

    wenn ich die Kommentare/Beitrag richtig verstanden habe, ist eine M2 nicht nötig, meine SysHDD ist eine M2 HDD sollte daher reichen.

    Ich denke auch, dass mein Mainboard gar keine zweite M2 verwalten könnte.

    PS: vlt. noch einen Tipp bzgl. der HDD Wartung/Kontrolle, mit welchem Tool kann ich meine HDD überwachen, wie es "gesundheitlich" damit aussieht.
    Was sollte man bzgl regelmäßiger HDD - Wartung unternehmen, oder managt dass heutezutage MS WIN 10 pro selber?

    Vielen Dank, vlt. kann mir ja jemand behilflich sein... :-)
    Grüße...
    IgorVan

    ********* mein Sytem **************
    OS: MS Win 10 pro
    Mainboard: ASUS ROG STRIX B450-F Gaming
    Netzteil: beqiut! PURE POWER 10 500W
    CPU: AMD Ryzen 5 2600 6Core 12 Thread 3,9/3,4 GHz Boxed
    GraKa: GigaByte GeForce GTX 1080Ti Gaming OC 11G
    Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B) 4260285296307
    RAM: G.Skill DIMM 16GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher(schwarz, F4-3200C16D-16GVKB, Ripjaws V)
    HDDsys: Samsung V-NAND M2 SSD 970 EVO 500GB MZ-V7E500BW *LW C:*

    Boxensystem: Logitech X230
    Monitor 1: iiyama prolite B2783QSU 2560x1440 27" WQHD - 1440p
    Monitor 2 : Nitro VG0 VG270UP, 68,58 cm (27 Zoll), 144Hz, FreeSync, IPS - DP, HDMI
    Kopfhörer: Logitech Logitech G430 Surround Sound Gaming Headset with Dolby 7.1
    Tastatur: Logitech G15 Gaming-Tastatur schnurgebunden
    Maus: Logitech G700
    Joystick: Logitech extreme 3D pro
    Gamepad: Microsoft xbox 360
    Drucker: Canon Pixma MP280
    Festplatte2: Samsung Spinpoint F3 HD103SJ 1TB 8,9 cm (3,5 Zoll) SATA interne Festplatte (7200RPM, 32MB Cache) *LW F: Games + LW E: Safe*
    Festplatte3 Samsung Spinpoint F1 HD103UJ 1TB 8,9 cm (3,5 Zoll) SATA II Festplatte (7200RPM, 32MB Cache) *LW D: Lagerplatz*


    Nochmal ich:
    https://geizhals.at/corsair-force-series-mp510-960gb-cssd-f960gbmp510-a1907832.html
    hätte diese jetzt gefunden; wäre diese SSD etwas für mein System?

    kann ich diese überhaupt auf mein Mainbord verbauen; in Anbetracht der meiner schon verbauten M2 SSD?

    Fragen über Fragen ;-) *leicht aufgeregt*
     
  40. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.063
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Die 970 EVO ist KEINE HDD. Sorry, das musste mal raus :ugly:

    1. CrystalDiskInfo
    2. Macht Windows selber.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top