Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs (Nr. IV)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Milione, 11. Dezember 2015.

  1. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.930
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Dann nimm halt ein PurePower 500 Watt.
    Aber kein Thermaltake bitte!
    Bei Netzteilen guckt man nicht ach möglichst günstig, sondern nach gutem P/L Verhältnis. Da sind die Pure Power von BeQuiet schon fast ungeschlagen
     
  2. Kaltschmied

    Kaltschmied
    Registriert seit:
    18. November 2019
    Beiträge:
    3
    Hallo alle zusammen!

    Ich möchte hiermit an die Community und die Gamestar Redaktion die Frage stellen:

    Ist es möglich und ratsam den "Einkaufsführer 1000€ PC" in ein Mini-Gehäuse zu stecken?
    -reicht der Platz für alle Komponenten inkl GraKa?
    -tut sich da womöglich durch das geringere Volumen ein Wärme-Problem auf?
    -sollte ich besser noch nach Weihnachten warten da jetzt ev schon die Preis anziehen?

    Ich muss hinzufügen das ich meine letzten PCs selber zusammen geschraubt habe und denke das ich darin durchaus firm bin, nur mein jetziger "Rechner" kriegt mittlerweile Aussetzer (ca 7Jahre alt, kommt im Sommer bei Wärme manchmal nicht über das DOS-Prompt hinaus, das Piep-Signal beim hochfahren ist schon seit nem halben Jahr tot...)
    Bevor ich mir nämlich die Teile besorge und dann nen Case und nen Mainboard/GraKa aufm Tisch liegen habe, das nich platzmäßig passt, würde ich mich gerne über EUCH beraten lassen!

    Vielen Dank im Voraus an Euch!

    Mit besten Grüßen und schönen Abend

    Ralf
     
  3. jupack

    jupack
    Registriert seit:
    29. Januar 2016
    Beiträge:
    14
    Hallo, ich habe meine Konfig jetzt noch ein paar Mal aufgrund eurer Ratschläge angepasst. Da ich den PC jetzt selber zusammenbaue, will ich das Ersparte in die RTX 2080S stecken anstatt der ursprünglichen 2070S.
    Das ist jetzt meine voraussichtlich finale Konfiguration:

    Gigabyte GeForce RTX 2080 SUPER Gaming OC 8G
    AMD Ryzen 7 3700X
    Scythe Mugen 5
    MSI B450 Tomahawk Max
    Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB DDR4-3200
    be quiet! Straight Power 11 550W
    Corsair Force Series MP510 960GB M.2
    be quiet! Pure Base 600

    Habt ihr irgendwelche Ratschläge zu dieser Konfig? Vielleicht will ich noch beim Arbeitsspeicher (16GB anstatt 32GB) und bei der SSD (SATA anstatt PCIe) ein bisschen sparen. Reichen 16GB Arbeitsspeicher für die nächsten Jahre aus? Ich will ungern auf vier Riegel aufrüsten müssen.
     
  4. ZweiTeiler der mit den V+1 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    1.952
    16 gb ram reichen aus im moment. locker sogar. was die zukunft bringt weiß ich aber nicht.
     
  5. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    7.990
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    So langsam überlege ich mir, mir einen neuen Rechner selber zusammen zu stellen.
    Gespielt wird eigentlich gar nicht so viel, eher produktiv damit gearbeitet, sprich Videoschnitt und Bildbearbeitung.
    Dass ich trotzdem ne einigermaßen potente Grafikkarte habe, fiel die Wahl auf die 5700XT, auch wenn ich noch überlege, meine alte RX470 weiter zu verwenden. Ebenso denke ich über 32GB RAM nach.

    [​IMG]

    Festplatten werden aus dem alten PC übernommen, die reichen mir noch.
     
  6. Yash

    Yash
    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    4.369
    Ich glaube aktuell verhält es sich bei dem Thema 16 vs 32 GB Arbeitsspeicher so ähnlich wie vor ca. 7 Jahren als ich vor der Entscheidung stand 8 oder 16 zu nehmen. Der Tenor in den Foren und unter Freunden war, dass 8 GB völlig ausreichend sind und 16 GB unnötig. Allerdings hat mich ein Freund trotzdem überredet 16 zu nehmen und für mich war es vermutlich die bessere Entscheidung. Ich musste in den 7 Jahren nur 1x die Grafikkarte tauschen (und 1x das Netzteil weil der Lüfter nicht mehr ging - sicher ist sicher). 16 GB sind aktuell mehr als ausreichend aber in manchen Spezialfällen sind selbst 16 GB heute fast zu wenig bzw. man kann nie zu viel haben. In Spielen gibt es aber aktuell keinen Grund mehr als 16 zu haben, außer vielleicht Star Citizen (zumindest meinen das einige Alphatester, dass die Performance mit 32 GB besser sei).
    In die Zukunft kann keiner schauen und es kommt auch darauf an wie weit du mit deinem System planst. Ich will mit einem neuen Rechner mindestens 5-6 Jahre meine Ruhe haben (außer GPU). Aktuelle Gerüchte gehen bei der PS5 von 24 GB GDDR6 Ram aus, aber das sind nur Gerüchte. Ich erwarte daher eher einen deutlich höheren Bedarf an Ram in den nächsten 3-5 Jahren als bisher. Aber das ist nur meine persönliche Meinung, wobei mein System jetzt im Moment 7,5 GB verbraucht und es sind nur Browser, Launcher und ein paar andere kleinere Programme offen. Mit einem Spiel komme ich da schnell auf 10 - 11 GB. Hätte ich nur 8 GB geholt, wäre ich schon vor ein paar Jahren am Limit gewesen.
     
  7. Rover

    Rover
    Registriert seit:
    18. März 2003
    Beiträge:
    2.592
    Hallo,

    hab ne Frage zur Fritzbox. Hab einen Wlan Stick AC 860. Nur die Verbindung hält beim Download nicht immer.

    Wäre ein Aigital WLAN Adapter mit der Fritzbox kompatible?
     
  8. Kausrufe

    Kausrufe
    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    16
    Danke, da mir auch an anderer Stelle dazu geraten wurde, nicht das schrottigste Netzteil zu nehmen, habe ich 5€ mehr investiert und das "500 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Gold" gekauft. Ist alles unterwegs und kommt dann wohl morgen an. :)
     
  9. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.930
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Wenn es um Video und Bildbearbeitung geht, würde ich schauen welche GPUs besser mit deinen Programmen performen. Oftmals hat NVidia da wohl die Nase vorne. Ansonsten wäre die 5700XT natürlich ne super Karte, aber wie gesagt...bringt dir ja nichts wenn du da was rendern musst und die 5700XT braucht dafür 30 Minuten, eine RTX 2070 aber in 15 Minuten fertig ist.

    Gute Wahl!
     
  10. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    7.990
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    Die Frage ich halt auch, ob ich wirklich Quicksync beim Rendern brauche. Das wäre nämlich einer der Hauptgründe, weswegen ich zu Intel tendiere.
    Wenn die Grafikkarte das auch übernehmen könnte dann wäre evtl Ryzen auch ne Überlegung wert
     
  11. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.477
    Welche Programm zur Bild- und Videobearbeitung benutzt du?
    Intel Quicksync macht für H.264/H.265 einen Unterschied und würde in dem Fall auch eine Intel CPU empfehlen.
    Die Grafikkarte spielt dagegen weit weniger eine Rolle. Da können gewisse Effekte von einer Nvidia Grafikkarte profiteren, aber im großen Ganzen ist die CPU weiterhin der wichtigste Aspekt.
     
  12. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.079
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Ihr tut irgendwie so, als wäre QuickSync ein Feature der CPU, während es eigentlich eines der (i)GPUs von Intel ist. Und wenn man sich eine extra GPU holt, hat man auch hardwarebeschleunigtes H.264/H.265, im Fall von der 5700XT ist letzteres dank AMF zumindest deutlich besser als nVidias NVENC (bei ersterem ist es umgekehrt, aber man sollte eh 265 bevorzugen). Es ist also unerheblich, dass (die meisten) Ryzen-Modelle ohne GPU und damit ohne HW-Encoding auskommen.
     
  13. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    7.990
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    Bildbearbeitung und Videobearbeitung jeweils Adobe Produkte.
    Bei Premiere Pro arbeite ich zurzeit mit Quicksync. Allerdings kommt mein i5 6500 mittlerweile extrem an seine Grenzen und da ich den jetzigen PC 2016 auf Sparflamme konfiguriert habe, wollte ich mir jetzt mal was deutlich stärkeres und langlebigeres holen :yes:
     
  14. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.477
    Scheint von den Programmen und/oder Effekten abzuhängen, denn bei Adobe Premiere hat etwa die Radeon VII den gleichen Effekt wie eine RTX 2060. :hmm:

    Jo, dann in Kombination sollte es schon eine Intel CPU sein.
    Problem ist nur, dass die ziemliche Hitzköpfe sind. :KO:
    Bräuchtest also als CPU Kühler den Noctua NH-D15 für den i7 9700k.
    Beim 9900K könnte man sogar über eine AiO Wasserkühlung nachdenken.

    Und jo, bei Adobe Premiere ist die Hardwarebeschleunigung bezüglich Grafikkarten stark abhängig wegen der Effekten.
     
  15. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.079
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Jetzt schmeißt du Sachen durcheinander ;) Für Effekte sind CUDA und OpenCL zuständig und Hardware-Encoding ist hier eher zweitrangig, weil bei genügend Effekten ohnehin die Encoding-Dauer durch das Rendern jener Effekte (auf der GPU) gestreckt wird. Und alleine mit einer QuickSync-iGPU wird man da ohnehin nicht zügig unterwegs sein. Arbeitet man aber professionell mit so vielen Effekten, wird man für die überlegene Bildqualität normalerweise eh auf Software-Encoding setzten. Deshalb vermute ich mal, dass es Cas nicht in einem professionellen Umfang macht und die Leistung für umfangreiche Effekte eben eher weniger benötigt wird.

    Ein 9700K hat übrigens die gleiche GPU wie ein 9900K, für QuickSync gibt es also keinen Unterschied. Nur bei Software-Encoding profitiert man vom Hyperthreading, aber das will er ja umgehen.
     
  16. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    75
    Hallo Zusammen,

    ich möchte mir vielleicht nächste Woche ein neues Mittelklasse System bestellen.
    Budget liegt bei ca. 1200€
    Auf ein spezielles Spiel möchte ich den PC nicht auslegen. Mir ist wichtig das CPU/GPU/RAM/Mainboard gut zusammen passen und kein Bottleneck entsteht.
    Möglichkeit zum Übertakten nicht nötig.

    Die Hardware aus dem alten System die übernommen werden soll:
    - Seagate Desktop HDD 2TB, SATA 6Gb/s (ST2000DM001)
    - Crucial BX300 480GB, SATA (CT480BX300SSD1)
    - Samsung SSD 840 EVO 120GB, SATA (MZ-7TE120BW)
    - ASUS PCE-AC88, 2.4GHz/5GHz WLAN, PCIe x1 (90IG02H0-BM0000)

    Meine Komponenten aus dem alten System die ich übernehmen möchte habe ich in die Geizhals Wunschliste eingefügt.

    Die Geizhals Wunschliste sieht bisher so aus:
    https://geizhals.de/?cat=WL-1361882

    Benötige ich außer einem Werkzeugkoffer, Kabelbinder und Wärmeleitpaste sonst noch etwas?
    Ich würde mich freuen wenn ihr über meine Konfiguration drüber schauen könntet ob alles in Ordnung ist.
    Danke für eure Hilfe :)
     
  17. Teryisch

    Teryisch
    Registriert seit:
    21. November 2019
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen,

    ich habe mir die Tage ein System zusammengestellt für knappe 870€ (mein Erstes!) und würde nun gerne wissen, ob das so passt (leider kann/darf ich noch keinen Link einfügen):

    - Motherboard: MSI B450M Pro-VDH
    - RAM: 8 GB G.Skill Aegis DDR4-2400 Dual Kit
    - SSD: 500 GB WD Blue M.2 2280
    - Netzteil: be quiet! Pure Power 11 (500W)
    - Gehäuse: be quiet! Pure Base 600
    - CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Slim
    - CPU: AMD Ryzen 5 3600
    - Grafik: 8GB Powercolor RX 5700 Red Dragon DDR6
    - Frontgebläse: Be quiet! Pure Wings 2


    Mir wäre wichtig zu wissen, ob die Komponenten zueinander passen, sowohl von der Leistung her als auch von der Montage. Und passt das Netzteil oder lieber eins mit mehr Watt?
    Brauche ich sonst noch Equipment für den Aufbau?

    Was mir noch fehlen würde wäre eine Win10-Lizenz. Mir wurde von einem Kumpel empfohlen so eine OEM Lizenz für knappe 20€ zu kaufen. Ist das noch legal?

    Hoffe mir kann hier jemand helfen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2019
  18. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.930
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    @Jasta

    Ich würde auf jeden Fall Klettkabelbinder nehmen. Kann man halt auch öfter nutzen.

    Dann zum Rechner: Sieht soweit gut aus. Du bist ja auch noch weit unterm Budget.
    Ich würde daher evtl folgende Upgrades vorschlagen:
    RX 5700 --> RX 5700XT ca. 30€ Aufpreis
    Oder aber, wenn schon nur die non XT, dann das Red Dragon Modell. Das kostet nur 330€
    Mainboard: Evtl wäre das hier besser geeignet: https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=317_B450~4400_ATX~544_MSI~7091_Toslink
    Hast Toslink, den besseren Soundchip, WLAn integriert (Kannst deine Asus Wlan Karte verkaufen, nimmt nur Platz weg)
    Netzteil: BeQuiet Pure Power 11. Das System Power ist wirklich unterstes Preissegment.
    Kühler: Es gibt auch ne neue Rev. C vom Macho.

    Rest passt.
     
    Jasta gefällt das.
  19. Igniatesch

    Igniatesch
    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    96
    Hallo Zusammen,

    ich spiele mit dem Gedanken mir einen Desktop-PC zuzulegen (habe aktuell den Asus ROG 752VS Laptop der mich performancemäßig enttäuscht hat, entweder ein Software-Problem oder die CPU evtl zu schwach? - egal).

    Vorweg: Hardwareseitig bin ich Otto Normal und es wird ein Fertig-Gerät, d.h. ich brauche keine Vorschläge zum Zusammenstellen eines PC, Übertakten oder sonst was. Anschließen und gut. Ich kann die Graka-Power halbwegs einschätzen und weiß, dass 16 gig ram reichen. Das wars. Ich hatte vor einigen Jahren mal nach "Beratung" in diesem Forum mir einen PC bei midfactory zusammen gestellt inkl. nie erfolgtem "Beslastungstest" und es war eine komplette und sehr stressige Katastrophe.
    Ich habe diesen PC bei Agando gefunden - mit dem Shop hab ich schon ganz gute Erfahrungen gemacht und würde mich freuen die Meinung von jemanden zu hören, der sich WIRKLICH mit Hardware auskennt, PCs baut Benchmark Tests macht etc. Also passen die Teile zusammen, könnte das funktionieren, ist evtl. Netzteil oder CPU unterdimensioniert im Vergleich zur RTX 2070 Super, ist die SSD und das Mainboard ok - sowas in der Art.
    Der Preis scheint ziemlich gut zu sein - ich bin bei Geizhals auf ca. 973 gekommen - ohne Betriebssystem.

    https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p103360

    Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2019
  20. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    75
    Danke für deine Tipps sgtluk3.
    Habe meine Wunschliste angepasst:
    https://geizhals.de/?cat=WL-1361882

    Ich würde ungern meine ASUS PCE-AC88, 2.4GHz/5GHz WLAN, PCIe x1 (90IG02H0-BM0000) verkaufen.
    Die ist quasi noch neuwertig.
    Gibt es vielleicht noch ein alternatives Mainboard ohne WLAN und mit dem gleichen Soundchip?
    Ansonsten nehme ich das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R).
    Die Onboard WLAN Funktion muss ich ja nicht nutzen.
     
  21. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.477
    Was darf das Mainboard maximal kosten?
    Je nachdem gäbe es da bessere Alternativen.

    8GB sind etwas wenig und Ryzen profitiert von hohem Takt, insofern sollte es schon ein 16GB RAM Kit mit 3200Mhz sein.

    Bei dem CPU Kühler kannst du auch beim Boxed Kühler bleiben.

    Warum ein extra Frontlüfter?
    Bzw. gibt es als Silent Gehäuse Alternative das Nanoxia Deep Silence 3.

    Bei Fertig-PCs wären dann Dubaro zu empfehlen.

    Die Konfiguration ist in Ordnung.
    Einzig der Hinweis, dass beim CPU Kühler schon eine Wärmeleitpaste beliegt.
     
  22. Igniatesch

    Igniatesch
    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    96
    Aha. Eine fundierte Meinung zu dem verlinkten System ist aber das, was für mich hilfreich wäre...
     
  23. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    4.450
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    Mir wurde hier von @sgtluk3 auch schon gesagt, dass ich bei Dunbaro schauen soll, wenn es denn ein fertiges System sein soll. Hier liegen also wohl durchaus Erfahrungen mit diesem Anbieter vor.

    Schönen Sonntag!
     
  24. Igniatesch

    Igniatesch
    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    96
    Ja und? Ich will aber keine Shop-Beratung, sondern wissen wie um die Teile des verlinkten Rechners steht. Was ich sonst so für tolle Erfahrungen mit Empfehlungen von hier gemacht hab, habe ich ja beschrieben.

    Ich will doch einfach nur wissen, ob das so zusammen passt :ugly:
    Naja Internet halt. Schönen Sonntag wünsch ich dir auch.
     
  25. Stopp[GER]

    Stopp[GER]
    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    und zu Q!
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD R5 3600
    Grafikkarte:
    AMD RX 470
    Motherboard:
    MSI B450 A PRO MAX
    RAM:
    16GB Ballistix Sport
    Laufwerke:
    n/a
    Soundkarte:
    n/a
    Gehäuse:
    Cooltek Antiphone Airflow
    Maus und Tastatur:
    n/a^^
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    n/a^^
    Moin,
    ja das kann man so getrost nehmen.
    Wird halt nicht super Silent aber das passt so schon alles zusammen.
    Ändern würde ich das Netzteil, die SystemPower Reihe von BQ ist Einsteiger und "nur" Bronze zertifiziert,
    für 24 Euro mehr gibt es schon die PurePower Reihe mit 500 Watt von BQ. Einfach höherwertige Komponenten und in 80 Plus Gold.
    Falls mal ne neue GraKa kommt ist noch ein bissel Luft nach oben.
     
  26. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    75
    Danke für eure Infos @Milione @sgtluk3

    Werde die Konfig im Laufe der nächsten Woche bestellen:
    1 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
    1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
    1 PowerColor Radeon RX 5700 Red Dragon, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (AXRX 5700 8GBD6-3DHR/OC)
    1 MSI B450 Gaming Pro Carbon AC (7B85-001R)
    1 Thermalright Macho Rev. C (100700826)
    1 be quiet! Pure Base 500 schwarz, schallgedämmt (BG034)
    1 be quiet! Pure Power 11 CM 500W ATX 2.4 (BN297)
     
  27. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.802
    Ich stelle gerade für einen Bekannten einen Spielerechner im mittleren Preissegment zusammen. Ich habe mich dabei an dem Startpost und den aktuellen Empfehlungen und paar Threads aus dem Lux und PCGH orientiert.

    https://www.alternate.de/html/myAcc...list.html?id=789eec1909878bb322d217f1df3bd850
    Aktuell bin ich noch unentschlossen, ob es eine 2060 super wird oder eine 5700.

    Da passt alles zusammen oder? Bei Alternate würde ich 20% Rabatt bekommen.

    Wie ist die 5700 saphire pulse im Vergleich zur hier empfohlene PowerColor Red Dragon? Vor allem in Sachen Kühlung und Lautstärke? Ich habe nicht so viele Tests gesehen bisher und kenne mich eher bei NVIDIA aus.
     
  28. Stopp[GER]

    Stopp[GER]
    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    und zu Q!
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD R5 3600
    Grafikkarte:
    AMD RX 470
    Motherboard:
    MSI B450 A PRO MAX
    RAM:
    16GB Ballistix Sport
    Laufwerke:
    n/a
    Soundkarte:
    n/a
    Gehäuse:
    Cooltek Antiphone Airflow
    Maus und Tastatur:
    n/a^^
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    n/a^^
    In beiden fällen würde ich auf jeden Fall diese RAMkits nehmen;
    https://geizhals.de/crucial-ballist...s2c8g4d32aesbk-bls2k8g4d32aesbk-a1971755.html
    Haben Micron E-Dies drauf die sich richtig gut übertakten lassen. Und Die aktuellen Ryzen proftieren sehr von RAM OC.
    Für mehr infos hier:
    https://www.computerbase.de/forum/threads/amd-ryzen-ram-oc-community.1829356/

    @CarnageDark
    Als Board würde ich das hier nehmen
    https://geizhals.de/msi-b450-tomahawk-max-7c02-020r-a2106584.html

    Nehmen sich in der Leistung nicht viel, zur Lautstärke kann ich nichts sagen.
    AMD halt wenn dein Monitor FreeSync unterstützt, NV wenn G-Sync.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2019
  29. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.279
    Finde ich gar nicht. Dicke Grafikkarte und ansonsten halt an allen Stellen die jeweils billigsten Varianten - Damit macht man sich nur selber das Leben schwer. Netzteil hast du ja schon angesprochen, auch einen vernünftigen Kühler, bessere RAM-Module und ein etwas besseres Mainboard sollten es schon sein.

    Mit etwas wertigeren Komponenten gibt's für ca. 150 € mehr ein rundherum deutlich besseres Paket, z.B. so:

    http://agando.de/go/?1049668618
     
  30. Stopp[GER]

    Stopp[GER]
    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    und zu Q!
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD R5 3600
    Grafikkarte:
    AMD RX 470
    Motherboard:
    MSI B450 A PRO MAX
    RAM:
    16GB Ballistix Sport
    Laufwerke:
    n/a
    Soundkarte:
    n/a
    Gehäuse:
    Cooltek Antiphone Airflow
    Maus und Tastatur:
    n/a^^
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    n/a^^
    Er wollte ja wissen ob das Angebot so zusammen passt, das tut es schon und für den Preis auch ok als Fertig Rechner.
    Ich hab auf der WebSite auch nicht weiter gesucht, ich würde das auch nie so kaufen, aber ich baue auch selber.

    bzw rüste immer mal auf, deshalb auch das S8, dass kommt mit ner neuen GraKa definitiv weg
     
  31. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    5.279
    "Falsch" im Sinne von inkompatibel ist das nicht, da hast du natürlich recht. Ist halt nur eine ziemlich schlechte Zusammenstellung.
     
  32. Stopp[GER]

    Stopp[GER]
    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    112
    Ort:
    und zu Q!
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD R5 3600
    Grafikkarte:
    AMD RX 470
    Motherboard:
    MSI B450 A PRO MAX
    RAM:
    16GB Ballistix Sport
    Laufwerke:
    n/a
    Soundkarte:
    n/a
    Gehäuse:
    Cooltek Antiphone Airflow
    Maus und Tastatur:
    n/a^^
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    n/a^^
    Klar ist das von dir wertiger, aber ich nahm jetzt einfach mal an er will bei 1000 Euro bleiben. Mal sehen was er sagt, die M2 SSD würde ich auch gegen eine Sata tauschen, hat im Gaming Rechner null Mehrwert. Aber ich glaube das geht bei denen nicht....

    /edith
    das hatte man "getrost so nehmen" dann mal weg denken.:topmodel:
     
  33. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.802
    Warum würdest du eher das nehmen? Wenn das vergleichbar mit dem Mainboard hier aus dem Eingangspost ist, das ich genommen hatte, dann würde ich die paar Euro auch noch sparen.

    Bei der Zusammenstellung bin ich gerade an Alternatge gebunden, weil ich da 20% Rabatt bekomme und nach Abzug des Rabatts einen Rechner für max. 950€ zusammenstellen soll.

    Und auf der Suche nach einem passenden Monitor bis max 400€ bin ich auch noch. Also falls du da Empfehluingen hast, kann du gerne was im Monitorthread posten. Ich hätte gerne 27 Zoll, WHQD und 144hz.
     
  34. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.477
    Ja super, grade die Kategorie wo man außer dem LG Monitor, welcher über dem Budget ist, seinen Spaß mit der Panellotterie hat. :ugly:
     
  35. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.802
    Wird der erste Spielerechner meines Neffen und ich habe schon das maximale Budget heraus geholt. Aber diskutiere mal mit der Verwandschaft über Panels inkl. Lotterie, 144hz und dergleichen. Die waren ja schon geschockt, warum nicht einfach so ein Monitor für 150€ reicht. :ugly:

    Letztes Jahr habe ich ja meinen Asus Rog Swift geholt und das hat nur geklappt, weil ich mir zu Back Friday vier Monitore bestellt hatte....^^
     
  36. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    4.450
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    Hä? Wieso vier? :confused:
     
  37. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    73.477
    Panelotterie. :teach:
    Wie gesagt, bis zum LG Monitor war das leider die Norm, dass man entweder mehrere bestellte und den besten behielt bzw. so lange einschickt bis man einen Monitor mit einem ordentlichem Panel bekam.
     
    tbm83 gefällt das.
  38. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.802
    Jup, Panellotterie. Leider kann man ja selbst im Oberklassenbereich der Monitore mit entsprechendem Preisbereich nicht sicher sein, dass man auch ein qualitativ hochwertiges Panbel erwischt.

    Ich hatte 2 verschiedene Modelle auserkoren und da sie zum Black Friday 200€ bzw 150€ günstiger waren, habe ich von jedem Modell 2 bestellt, damit ich am Ende auch wirklich einen zu dem Preis bekommen habe. Normalerweise reklamiere ich nicht so viel, aber wenn ich einen 800€ Monitor kaufe (auch für den BF Preis von 600€), dann erwarte ich, dass ich damit zufrieden bin.

    Ich hatte neben den Asus Rog Swift PG2790 noch den Acer Konkurrenten. Von den vieren waren zwei von heftigem BB betroffen und einer hatte drei Pixelfehler. Einer war bis auf BB in Ordnung und den besten habe ich behalten.^^
     
    tbm83 gefällt das.
  39. Igniatesch

    Igniatesch
    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    96
    Hey danke für die Antwort. Ich werde sowieso nicht aufrüsten (kein Bock jetzt zu erklären, warum ;) ) und bisschen AMD Sound ist auch nicht schlimm. Geht als echt nur um Leistung und Stabilität. Das Netzteil tausche ich aber aus. Warum den 3200er Speicher? Ist der Unterschied zu 3000 nicht minimal? Wenn ich nicht aufrüsten will kann ich das Mainboard auch lassen, oder?
     
  40. Igniatesch

    Igniatesch
    Registriert seit:
    28. Februar 2019
    Beiträge:
    96
    Auch dir danke für die Rückmeldung.

    Kannst du mir kurz erklären warum die keinen Mehrwert hat? Schneller als ne HDD ist die ja trotzdem oder?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top