Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs (Nr. IV)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Milione, 11. Dezember 2015.

  1. Rawoe

    Rawoe
    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.747
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 2700
    Grafikkarte:
    Gainward RTX 2070 Phoenix GS
    Motherboard:
    Gigabyte B450 Aorus Pro AMD B450
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit
    Laufwerke:
    512GB Intel 660P M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe 1.3 3D-NAND QLC
    Seagate Ironwolf ST4000VN008
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC1220
    Gehäuse:
    Thermaltake Shark 2
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX1000 Cordless Laser Maus Silber
    Logitech Cordless Desktop
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professionel
    Monitor:
    Omen by HP 27
    Ich hab das gleiche Netzteil im Rechner, Ryzen 7 2700, übertaktet, RTX 2070, ebenfalls gut übertaktet, und den üblichen Kram in der Kiste, RGB mal ausgenommen. Ich hab da beim Spielen mit einem Strommessgerät an der Steckdosenleiste maximal was um 300-320 Watt Leistungsaufnahme gemessen. Sind also noch jede Menge Leistungsreserven vorhanden. Der 3800x liegt etwa auf dem Niveau, bzw, etwas unter dem 2700x, welcher etwa gleichauf mit meinem Übertakteten 2700 liegen sollte. Tests mit entsprechenden Systemen und RTX 2080 Super liegen dann auch bei etwa 350 Watt im Spielen. Sollte also reichen. Zudem läuft das Netzteil dann mit entsprechender Leistung, was naturgemäß der Effizienz wohl etwas zu Gute kommt. Also ausprobieren, ich war damals auch etwas skeptisch, darum die Messvorgänge mit dem Messgerät nach dem Zusammenbau.
     
  2. Rolizei

    Rolizei
    Registriert seit:
    22. Dezember 2016
    Beiträge:
    4
    Moin Moin !

    Habe die letzten Jahre die hardware-News nur sporadisch verfolgt...AMD scheint Intel ja ordentlich Anteile abzugraben.
    Ryzen 3600 wird oft empfohlen - was wäre denn aktuell die Empfehlung, wenn man von einem Intel Xeon e3 1231 v3 mit nem Brocken eco als Kühler kommt und mal wieder aufrüsten will?
    In benchmarks ist der ja schon seit Jahren nicht mehr zum Vergleich - wie viel mehr Spieleleistung bringen die aktuellen CPUs denn so?
    Bei mir läuft noch alles einwandfrei, will einfach nur mal wieder aufrüsten ;)
    Hauptsächlich daddeln, auch Hardwarefressende aktuelle Shooter. Muss aber auch viel Multitasking mit zig offenen Anwendungen können...ansonsten wäre geringe Wärmeentwiclung und geringer Verbrauch noch auf der Wunschliste, gerne auhc wieder ohne integrierte Grafikeinheit, wie bei meinem Xeon.. Preis habe ich kein festes Budget, wollte nur mal wissen was es mittlerweile so gibt und ob es sich überhaupt lohnt. Topmodelle müssen es natürlich nicht sein.

    Grade gesehen, der Xeon wird ja noch immer fast zum gleichen preis verkauft wie vor 5 jahren....scheint gut gealtert zu sein :)

    Setup:
    Intel-Xeon-E3-1231v3-4x-3-40GHz-So-1150-BOX
    ASRock-H97-Pro4-Intel-H97-So-1150-Dual-Channel-DDR3-ATX-Retail
    8GB-Crucial-Ballistix-Sport-DDR3-1600-DIMM-CL9-Dual-Kit
    500-Watt-be-quiet--Straight-Power-10-CM-Modular-80--Gold
    Als GPU werkelt eine 1080, die muss nicht aufgerüstet werden.
    Netzteil ist auch erst 5 jahre alt.
     
  3. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.412
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    das_opa gefällt das.
  4. Xareth

    Xareth
    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    27
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade etwas Geld locker und möchte dies in neue Hardware investieren. Leider habe ich keine Ahnung von aktueller Hardware...
    Ich habe mich an der Beispielkonfiguration "High-End-PC AMD ca. 1600€" orientiert und ein bisschen bei Alternate herumgeklickt :ugly:
    https://www.alternate.de/html/confi...pcBuilder&id=3f2239a2754097657e7e428f542d3772
    Funktioniert die Konfiguration so? Was könnte ich verbessern?
    Der PC dient in erste Linie zum Spielen :D
    Außerdem würde ich gerne meinen alten 1080p / 60Hz Monitor austauschen. Da bin ich mir aber nicht sicher ob ich lieber auf eine höhere Auflösung oder Hz Zahl achten sollte.

    Viele Dank im Voraus
     
  5. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    auf 4k würde ich mit der Karte eher nicht gehen. Hab zwar 'nur' ne normale 2070, aber wenn du gerne alles auf max drehst is die schon in 1440p gut ausgelastet (mit etwa 60 FPS).

    Ich würde (bzw habe) für mich daher auf 1440p 144Hz gesetzt (mit dem LG 27GL83a-b), der is leider etwas teurer.
    Für mich ist aber 1440p allgemein n guter Sweetspot daraus, nicht so anspruchsvoll wie volles 4k zu sein und trotzdem sehr gut auszusehen.

    Mit AMD systemen kenn ich mich jetzt weniger aus, also dazu nix von mir. Man könnte mit nem i5 10600k leicht bessere Spieleleistung erreichen, aber halt weniger in allem drumrum. Wobei das auch nur gilt, wenn du nicht im GPU Bottleneck bist. Auf 1440p bzw 4k macht das quasi keinen messbaren Unterschied (https://www.tweaktown.com/reviews/9...0k-i5-10600k-cpu/index.html#Gaming-Benchmarks)

    M.2 ssd is natürlich bequem aber da kann man halt auch locker 50€ sparen. Beim spielen bringt die garnix, und auch so reicht ne Sata SSD vollkommen aus. Die M.2 hat natürlich auchnoch den Vorteil, dass die keine Verkablung braucht und direkt auf dem Board sitzt, macht also das Kabelmanagement einfacher

    Ansonsten muss man natürlich erwähnen, dass Gerüchteweise in gut 2 Monaten die neuen Karten von Nvidia kommen, bei denen von einer sehr deutlichen Leistungssteigerung auszugehen ist. Wie hoch genau weiß keiner (Gerüchte ~40-50%) und wie teuer die werden ebenso nicht. AMD will auch bald neues bringen, da bin ich aber weniger up2date wann genau

    Prinzipiell kann man natürlich immer sagen man wartet, aber bei 2 Monaten würde ich glaube ich schon abwarten wollen, wenn es nicht sehr eilt.
     
  6. Xareth

    Xareth
    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    27
    Danke für deine Einschätzung!
    Dann warte ich vorerst mit dem Kauf (auf jeden Fall mal bis Cyberpunk :D)
     
  7. ZweiTeiler der mit den V+2 tanzt

    ZweiTeiler
    Registriert seit:
    5. September 2019
    Beiträge:
    6.745
    Ort:
    hografisch inkorrekt
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800x
    Grafikkarte:
    MSI Ventus RTX 2080 Super XS OC
    Motherboard:
    MSI B450 Tomahawk Max
    RAM:
    32 GB DDR4
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev B
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX518 und Logitech G815 LightSync
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    ASUS PG349Q
    Mit dieser Konfiguration wirst du wqhd auf 60hz mit Ultra Details spielen können . Oder fhd mit 100hz ca je nach spiel.
     
  8. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.766
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Würde das Board noch gegen ein B450 tauschen, da kannste nochmal gut was sparen
     
  9. Wiggler

    Wiggler
    Registriert seit:
    3. August 2009
    Beiträge:
    1.929
    Hallo Zusammen,

    da mein Arbeitslaptop langsam das Zeitliche segnet, benötige ich einen neuen Rechner; jedoch nicht zwangsläufig einen Laptop! Damit möchte ich aber auf jeden mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, und sowohl 4K-Schnitt betreiben (Adobe Premiere), als auch aktuelle Spiele in 4K spielen können.

    Ich kenne mich leider gar nicht mehr mit Hardware aus, beim letzten eigenen Zusammenbau war eine Geforce 4200 noch das Maß aller Dinge... entsprechend benötige ich eine Komplett-Empfehlung und würde den Zusammenbau gerne vom Händler vornehmen lassen. Bis auf eine Maus und Tastatur gibt es keine Hardware zur Wiederverwendung...

    Was ich mir grundsätzlich vorstelle:

    - Preis: Maximal 2300 €.
    - Tower OHNE Schnickschnack, je unauffälliger, desto besser.
    - 32+ GB RAM (da 4K Schnitt)
    - So leise wie möglich
    - SSD für UND große SATA-Festplatte (ab 4TB)
    - Windows 10 64
    - Muss kein optisches Laufwerk haben

    Ich hoffe, dass der Spagat zwischen Schnitt und Gaming irgendwie zu bewerkstelligen ist...
    Ansonsten würde mich sehr freuen, wenn ihr für mich einen Tipp bzw. eine schlaue Zusammenstellung hättet und hoffe, dass die Infos erstmal reichen.

    Viele Grüße
    Wiggler
     
  10. Freystein

    Freystein
    Registriert seit:
    16. April 2020
    Beiträge:
    693
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    Powercolor RX 5700 XT Red Dragon
    Motherboard:
    MSI B450 TOMAHAWK MAX
    RAM:
    16 GB
    Laufwerke:
    Crucial MX 500
    Samsung 970 EVO
    Framerate -> Pixel

    144Hz mit Freesync/G-Sync ist mittlerweile ein Gamechanger für mich geworden, so dass ich mir keinen 60Hz Monitor mehr antun kann. Das ist in etwa so, als würdest du von 30 auf 60 fps wechseln. Nur halt mit noch mehr Smoothness
     
    Muffin-Man gefällt das.
  11. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    77.159
    Der Xeon ist ein Quadcore mit HyperThreading, da werden Spiele die auf mehr als 4 Kerne skalieren im CPU Limit hängen was nicht nur bei den FPS bemerkbar machen kann sondern auch durch eine instabile Framerate.

    Von den APU wie dem 3400G abgesehen, haben Ryzen CPUs keine iGPU und haben eine geringere Wärmeentwicklung als Intel CPUs.

    Was sich noch zusätzlich lohnt wäre der RAM, da 8GB doch zu wenig ist für aktuelle Spiele.

    AMD Ryzen 7 3700X
    G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
    MSI B450 Gaming Pro Carbon Max WIFI
    Scythe Mugen 5 [Rev. B]

    Ansonsten wäre noch die Frage ob du eine SSD eingebaut hast?
    Die würde noch einen großen Unterschied ausmachen.

    Die 970 Evo NVMe SSD solltest du vielleicht zu einer SATA SSD wechseln wie die SanDisk Ultra 3D 1TB.
    Beim Mainboard sollte auch schon ein B450 Mainboard wie das MSI B450 Gaming Pro Carbon Max WIFI reichen.
    Wenn du dir die Tür für PCIe 4 offen halten willst, könnte man auf ein B550 Mainboard ausweichen.

    Und beim Monitor würde das Upgrade zu 1440p mit 144Hz Sinn machen und mit der RTX 2070 Super passen.
    Da solltest du den LG Electronics UltraGear 27GL850-B nehmen und definitiv nicht den Asus Monitor mit TN Panel. :schauder:

    https://www.pugetsystems.com/labs/a...264-H-265-Hardware-Encoding-Performance-1778/
    Als Grafikkarte sollte es dann eine Nvidia Grafikkarte sein.

    Toshiba X300 Performance 4TB
    Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB
    Western Digital WD Blue 3D 1TB
    AMD Ryzen 7 3700X
    G.Skill Aegis DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
    Gainward GeForce RTX 2080 Ti Phoenix
    MSI B450 Gaming Pro Carbon Max WIFI
    Scythe Mugen 5 [Rev. B]
    Fractal Design Define 7
    be quiet! Straight Power 11 Platinum 550W

    32GB RAM sollten ausreichen für 4k, meistens wird 64GB angegeben für 8k.
    Ansonsten würde ich empfehlen, die Festplatte auszulassen und eben das Datengrab bzw. Archiv auf ein NAS zu wechseln, wenn das möglich ist.
    Gewisse Komponenten sind aber leider schwer verfügbar, gilt insbesondere für Netzteile.
     
    Rolizei gefällt das.
  12. 35P

    35P
    Registriert seit:
    5. Februar 2020
    Beiträge:
    19
  13. xTorettox

    xTorettox
    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    5
    Guten Morgen liebe PC-Gemeinde.

    Ich habe mich hier im Forum neu angemeldet, bin dem ein oder anderen aber vllt vom Konsolen-Forum consolewars als Tskitishvili bekannt.

    Ich habe seit November 2017 einen Gaming-PC u.a. mit einem i7 8700k und einer GTX 1080 Ti. Seit eineinhalb Wochen bin ich auch stolzer Besitzer eines Samsung Odyssey G9 mit dem brobdingnagischen Seitenverhältnis von 32:9.

    Ich habe bei meiner PC-Hardware ein ganz großes Faible für RGB. Maus, Mauspad, Tastatur, Kopfhörer und Halterung für den Kopfhörer sind allesamt einheitlich von Razer aus der Chroma-Edition. Dazu schmücke ich das Ganze noch mit Stimmungslichtern von Philips Hue.

    Bislang immer drauf verzichtet habe ich allerdings beim Turm selbst. Ich habe keine RGB-Lüfter und auch keine RGB-Wasserkühlung oder RGB-RAM-Riegel, da mir bei so Kühlapparaten Funktion eindeutig vor Form geht. Und da ich von Razer eigentlich immer nur Negatives höre, dass die Marke absolut nichts taugt und einem immer dringend davon angeraten wird, deren Geräte zu kaufen, hab ich bei den Lüftern bislang davor zurückgeschreckt.

    Ich habe es beim Turm bislang auch nicht gemacht, da es RGB-Lüfter von Razer schlicht nicht gibt. Da müsste ich auf Corsair zurückgreifen und da hätte ich vorher ein paar Fragen:

    Wie sieht es bei Corsair mit der Qualität aus? Taugt das Zeug was, davon abgesehen, dass es schön bunt leuchtet?

    Kann man Corsair über externe Software eventuell mit Razer und Hue synchronisieren?

    In einem Werbevideo von Razer habe ich mal RGB-Lüfter im Turm gesehen. Mir ist nicht bekannt, dass Razer RGB-Lüfter hat aber laut dem Werbevideo muss es ja so gewesen sein. Weiß da einer was Genaueres und kann mir da eventuell einen Link zu schicken?
     
  14. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    77.159
    Netzteile sind aktuell eher schlecht verfügbar, ich verlinke deswegen mal ein paar Alternativen.

    be quiet! Pure Power 11
    Seasonic Focus GX
    Super Flower Leadex III
    be quiet! Straight Power 11
    Seasonic Focus PX

    Wenn ich das richtig verstehe, willst du LEDs im Gehäuse haben?

    Schon mal nachgeschaut nach LED Stripe/Leisten geschaut die man frei im Gehäuse positionieren kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2020
    35P gefällt das.
  15. xTorettox

    xTorettox
    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    5
    Ja, die hab ich auch schon von Corsair auf der Liste.

    Mir ist wichtig, dass die LED-Lichter untereinander kompatibel sind. D.h. Lampen von Hue, RGB von Razer und RGB im PC müssten synchronisiert sein, sodass alle gleichzeitig auf Kommando dieselbe Farbe annehmen.
     
  16. Thomas204

    Thomas204
    Registriert seit:
    25. August 2015
    Beiträge:
    282
    Servus,

    bräuchte auch mal bitte ne kleine Beratung für nen neuen PC. PC wird hauptsächlich für Spiele genutzt, alles andere schafft mein jetziges System noch ohne Probleme.

    Aktuell habe ich einen i5-4690K mit einer GeForce GTX 970 und bin was HW betrifft schon seit Jahren komplett raus.

    Grafikkarte würde ich gerne behalten bis die neuen Modelle vorgestellt werden und dann mit einem neuen Monitor was passendes aussuchen (Aktuell nur 1920*1080).

    Mainboard würde ich aktuell zum MSI MPG X570 Gaming Edge WIFI tendieren (damit kann ich später ja auch auf die neueren AMDs wechseln?): https://geizhals.de/msi-mpg-x570-gaming-edge-wifi-7c37-001r-a2078275.html

    CPU: AMD Ryzen 7 3700X: https://www.mindfactory.de/product_info.php/AMD-Ryzen-7-3700X-8x-3-60GHz-So-AM4-BOX_1313645.html

    RAM, Netzteil und Gehäuse habe ich halt aktuell leider gar keinen Plan, könnt ihr hier was empfehlen?
    16GB RAM sollten es mindestens sein. Gehäuse reicht mir was schlichtes, ich will generell keine LEDs oder ähnliches.

    Geld spielt jetzt erstmal keine übergeordnete Rolle, aber für günstigere Vorschläge bin ich natürlich jederzeit offen. Macht das mit dem behalten der 970GTX Sinn? Noch länger warten will ich eigentlich nicht, gerade bei Hunt merke ich einfach dass das System leider zu alt ist und den neuen Flight Simulator würde ich auch gerne mal testen.

    Danke schonmal für eure Hilfe
     
  17. 35P

    35P
    Registriert seit:
    5. Februar 2020
    Beiträge:
    19
    Aktuell gibt es den S2721DGF von Dell zu einem guten Kurs, vielleicht ist die Frage blöd aber worin unterscheidet sich dieser im Vergleich zum LG 27GL850?
     
  18. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    77.159
    https://www.razer.com/gb-en/gaming-accessories/philips-hue

    Mit der Razer Software lässt sich auch die Hue LEDs steuern.
    Müsstest dann schauen, ob es LED Stripes gibt die mit der Razer Software funktioniert.

    Als Mainboard reicht auch schon ein B450 Mainboard für die kommende Ryzen Generation bzw. B550 wenn du PCIe 4 offen halten willst.
    MSI B450 Gaming Pro Carbon Max WIFI
    Gigabyte B550 Aorus Pro

    G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
    Seasonic Focus PX 550W

    Beim Gehäuse verlinke ich ein paar Modelle:
    Nanoxia Deep Silence 3
    Fractal Design Meshify C
    be quiet! Silent Base 801
    Fractal Design Define R6
    Fractal Design Define 7

    Benutzt das selbe Panel von LG und über DisplayPort Unterstützung bis 165Hz.
     
    Thomas204 und 35P gefällt das.
  19. 35P

    35P
    Registriert seit:
    5. Februar 2020
    Beiträge:
    19
    Dell bietet halt 3 Jahres Garantie und 0 Pixelfehler toleranz. Und es gäbe diesen gerade günstiger als den LG. Bin mir unklar.. :/
     
  20. GummelBummel

    GummelBummel
    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    71
    Einen schönen guten Abend ihr Hardware-Kenner.
    Es ist mal wieder soweit und ich brauche einen von Grund auf neuen PC, das Budget so bis 2500€ ok. Das gute Stück soll dann auch 3-5 Jahre seinen Dienst tuen und auch in 4k (leider nur 60 Herz) alles auf möglichst in möglichst höchsten Details flüssig darstellen. Neben Zocken mache ich nichts intensives mit dem Rechner, also kein Videoschnitt oder selber Streamen oder sonst was. Ich habe nicht vor jemals Teile zu upgraden oder zu übertakten, da investiere ich lieber jetzt direkt mehr und mache mir keinen Kopf mehr.

    Meine derzeitige Auswahl sieht so aus:
    CPU: Intel Core i9-10900K (ca 500€)
    Grafikkarte: RTX 2080 SUPER (ca 730€)
    Mainboard: Asus ROG STRIX Z490-E GAMING ATX LGA1200 (ca 300€, klingt seltsam teuer)
    RAM: Corsair Vengeance LPX 32 GB (2 x 16 GB) DDR4-3200 (ca 110€)
    SSD: Samsung 970 Evo 1 TB M.2-2280 (ca 175€)
    CPU-Kühler: be quiet! Dark Rock Pro 4 (ca 80€)
    Gehäuse: be quiet! Silent Base 801 ATX Mid Tower (ca 130€)
    Netzteil: be quiet! Pure Power 11 600 W 80+ (ca 85€)
    Summe ca 2110€, also noch im Rahmen, auch wenn ich mich nicht zurück gehalten habe.

    Richtig unsicher bin ich bei dem Mainboard, ich brauche nix besonders, Wifi ist auch unwichtig. Eigentlich geht es mir nur darum, dass der Prozessor perfekt unterstützt wird und ich brauche akzeptablen Onboard-Sound, oder macht es mehr Sinn eine Soundkarte zu kaufen? Ich bin null audiophil, Hauptsache guter Surroundsound.
    Außerdem welche Grafikkarte RTX 2080 SUPER ist denn besser als eine andere und wo liegen die Unterschiede? Ich finde keinen Vergleich der Hersteller und Varianten im Netz. Macht es Sinn eine Karte mit drei Lüftern zu nehmen? Sollte von Wekr aus schon eine Übertaktung an sein?
    Auch beim RAM hab ich keine Ahnung, ob da nicht DDR4-3600 sinnvoller ist, ob das überhuapt einen Unterschied macht und wie kompatibel es ist.

    Danke euch schon vielmals im Vorraus für die Hilfe. :)
     
  21. Pretender1

    Pretender1
    Registriert seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    5.372
    Eine Frage, kenne mich da gerade nicht so aus.
    Kann ich mit meinem Mainboard Asus
    ROG CROSSHAIR VI HERO
    diese
    Samsung MZ-V7E1T0BW 970 EVO 1 TB NVMe M.2 Interne SSD Schwarz
    Speicherkarte einbauen. Kann ich die dann als Haupt SSD Nutzen, und meine eingebaute SATA SSD Platte aktuell, als zweit Platte nutzen, oder geht das nicht?
    Steht beim Mainboard: 1 x M.2 Socket 3, with M key, type 2242/2260/2280/22110 storage devices support (SATA & PCIE 3.0 x 4 mode)
     
  22. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    Kannst du.

    Dann kannst du https://www.samsung.com/semiconductor/minisite/ssd/download/tools/
    Die data migration software von Samsung nutzen um die Daten rüber zu kopieren (einfach copy paste reicht nicht, da dann die bootdaten nicht kopiert werden).

    Danach die alte ssd formatieren und go for it.

    Dabei nur beachten dass du im BIOS die boot Reihenfolge anpassen musst.

    Ich hatte schon das Problem, dass durch formatieren der alten Platte nicht alle boot Infos gelöscht wurden und der PC weiter von der alten Platte booten wollte.

    Ps: shit sind m. 2 ssds billig geworden... Verlockend da noch eine von einzubauen, da durch meinen letzten Umbau mein altes 1tb hdd datengrab weggefallen ist und der Kabelsalat nervt...
     
    Pretender1 gefällt das.
  23. Pretender1

    Pretender1
    Registriert seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    5.372
  24. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    Die normale reicht vollkommen. Die plus hat leicht höhere Geschwindigkeiten (merkst du 0)

    Garantierte Lebensdauer ist glaube ich gleich,
    An die kommst du aber bei normaler Nutzung eh nicht ran. Meine 256gb ssd ist mittlerweile locker 5 Jahre als und hat noch 70% Lebensdauer left. Und je größer die Platte desto länger hält sie (da mehr 'backupzellen' vorhanden sind). Die 1tb system ssd is jetzt in 1,5 Jahren immernoch über 90%

    Und ja, das Tool zieht alles um, sodass dein Windows normal weiter funktioniert.
     
    Pretender1 gefällt das.
  25. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.766
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Ich würde dann einfach ne WD Blue NVME nehmen und nicht die überteuerte Evo.
     
    Pretender1 gefällt das.
  26. mad_layne

    mad_layne
    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    just outside of plato s cave
    Mein RIG:
    CPU:
    6700 i7
    Grafikkarte:
    GTX 1080
    Ist was kaputt?
    Dieses Jahr soll so einiges noch raus kommen..
     
  27. Milione Zombie-Schlächter

    Milione
    Registriert seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    77.159
    Anstelle von Intel würde ich ja AMD Ryzen empfehlen.

    Und da der PC ja länger halten soll ohne aufzurüsten oder übertakten und die neue Ryzen/Grafikkarten Generationen in den Startlöcher ist, würde noch ein wenig auf die warten.
     
  28. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    Er will nur zocken, da is Intel den gleichwertigen Ryzen zum Teil durchaus deutlich (10-15%) überlegen:
    https://www.tomshardware.com/reviews/intel-core-i9-10900k-cpu-review/4

    Und da AMD für die nächste Generation auch den Sockel wechseln will, macht das auch bzgl. aufrüsten (was er ja eh nicht will) keinen Unterschied.

    Bei der Grafikkarte stimm ich aber zu, spätestens im Oktober sollen zumindest die neuen Nvidia Karten kommen, die nach aktuellen Benchmark leaks ~50% mehr Leistung auf dem jeweils gleichen 'Tier' entsprechen (also 3080 50% stärker als 2080Super)
     
  29. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    72.417
    Ich glaube du solltest das Review nochmal lesen :ugly:
    Considering the excessive power consumption, heat generation, requirement for pricey supporting components, and lack of PCIe 4.0, most enthusiasts are better served with less exotic alternatives.

    Vor allem wenn er eh in 4k 60 spielen will.
     
  30. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    Strom who cares
    Mainboard is teuer, ja, aber is nich so als ob die 570er für ryzen so extrem viel billiger wären. Gibt da aber natürlich auch günstigere als das stryx. Ich bin bei meinem 9900k mit dem Gigabyte aorus pro z390 sehr zufrieden, weiß aber nich ob die z490 Variante davon genauso gut ist.

    PCI-E4 okay, wobei ich jetzt nicht weiß, ob die neuen gpus das unterstützen werden.

    Ich bin da halt eher so, dass ich für das was ich machen will die max Leistung haben möchte, weshalb ich seinerzeit auch n 9900k statt nem 3900x gekauft habe. Und der 10900 is nochmal besser und dank 2 Kernen mehr auch in anderen loads näher am ryzen dran.

    Man kann dank 4k halt argumentieren, dass n 3700x und ne 2080ti besser wäre, aber da is halt die frage ob er auf die 30xxer warten kann/will und was die kosten werden
     
  31. Pretender1

    Pretender1
    Registriert seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    5.372
    ist die auch schnell weil habe gelesen:
    Die WD hat eine Leserate von max. 2500 MB/s während die Samsung EVO 970 eine max. Leserate von 3500 MB/s besitzt.
     
  32. Rawoe

    Rawoe
    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.747
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 2700
    Grafikkarte:
    Gainward RTX 2070 Phoenix GS
    Motherboard:
    Gigabyte B450 Aorus Pro AMD B450
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL14 Dual Kit
    Laufwerke:
    512GB Intel 660P M.2 2280 PCIe 3.0 x4 NVMe 1.3 3D-NAND QLC
    Seagate Ironwolf ST4000VN008
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC1220
    Gehäuse:
    Thermaltake Shark 2
    Maus und Tastatur:
    Logitech MX1000 Cordless Laser Maus Silber
    Logitech Cordless Desktop
    Betriebssystem:
    Windows 10 Professionel
    Monitor:
    Omen by HP 27
    Merkst du als Normaluser nicht, schon der Unterschied zwischen SATA SSD und NVME SSD ist normal nur messbar. Kannst also beruhigt zur WD greifen und ein paar Euro sparen.
     
    Pretender1 gefällt das.
  33. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    Nur kleiner Tipp: Damit funktioniert dann die Samsung migration software nicht um das OS zu klonen!

    Ich hab persönlich auch keine Erfahrungen mit anderen Tools von anderen Herstellern, aber geben tuts da auch von Western Digital was: https://support.wdc.com/downloads.aspx?p=119
     
    Pretender1 gefällt das.
  34. Pretender1

    Pretender1
    Registriert seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    5.372
    ah danke klappt das mit dem toll dann, wenn die die WD SSD nehmen sollte, genau so gut mit dem umziehen des OS?
     
  35. Daepilin

    Daepilin
    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    17.604
    Nach dem was Western Digital schreibt ja, hab ich aber wie gesagt selbst nie getestet, hab keine WD SSD.

    Aber das is ja auch kein kleiner Hinterhofladen, von daher wird das schon gehen. (Zur not gibts immer auch andere wege über linux livesysteme usw, aber erstmal das tool testen :D)
     
    Pretender1 gefällt das.
  36. sgtluk3 Give me AMD, or give me Death!

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    12.766
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    Topping MX3
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    KBD75V2 @ Aliaz Silent 70gr Switches
    Zowie FK1
    Glorious PC Gaming Race Mousebungee
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Zumal der 10900k einfach überhaupt nicht lieferbar ist. Intel hat aktuell einen totalen Paperlaunch am Start.

    Siehe meine Antwort zu Milione. Die aktuelle Intel Gen ist kaum kaufbar, weil einfach nirgendwo richtig verfügbar.

    Merkst du eh nichts von. Es sei denn du verschiebst auf der SSD intern immer massenhaft Daten.

    Man merkt es schon. Aber nur wenn man auch eben Massen an Daten innerhalb der SSD verschiebt. Bei einer Installation von Programmen oder beim Laden von Spielen merkt man natürlich nichts.
    Und sobald man von einer langsameren SSD auf die schnelle 970 Evo kopieren will, oder umgekehrt, ist die langsamere SSD eh der Flaschenhals.
     
  37. GummelBummel

    GummelBummel
    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    71
    Danke euch für das Feedback,
    also den 3900X statt 10900K ist auf jeden Fall auch ok, ich glaube das wird trotzdem dicke reichen. Wenn Intel eh nicht verfügbar ist macht dieses Upgrade noch weniger Sinn als sonst schon.

    Und stimmt schon, bis Oktober zu warten wäre anscheinend wirklich sinnvoller, das macht mich jetzt ein bisschen traurig. :battlestar::KO:

    Macht der Rest denn Sinn so? Hab ich keinen Bock geschossen was Mainboard, RAM, etc. angeht?
    Ich will nirgends irgendwelche LEDs oder Schnickschnack haben, ich will einfach nur Power ohne Ende und sonst nichts. :rock:
     
  38. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Far far away
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800X 8x 3.90GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2070Super VENTUS GP OC DDR6 8GB
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS PRO AM4
    RAM:
    32GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Viele
    Gehäuse:
    650 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    2x
    So Kinders ich will auch mal wieder zumindest schonmal die Planung, jetzt nur fix ausm Kopf da ich die File mit den genauen Daten verschlampt habe.

    i7-7700K@4,2
    Asus GTX 1060 6GB GDDR5
    16gb DDR4
    Mainboard: MSI H110M PRO-D mATX
    Gehäuse: 425mm x 198mm x 484mm

    Netzteil war glaub ich ein 450er Bequiet, müsste ich definitiv erst nachschauen aebr würde da jetzt nicht mit rechnen das es noch nen großen Generationensprung aushält.

    Siehe grob die Daten: was macht mehr sinn:

    Einen komplett neuen bauen?
    Oder Mainboard, Graka und RAM austauschen? inkl. ggf. Netzteil?

    Bin mir etwas unschlüssig und die 3000er Geforce lässt ja weiter auf sich warten :hmm:
     
  39. Kami_Syro

    Kami_Syro
    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    975
    Je nach Budged lohnt sich ein kompletter neukauf natürlich am meisten.
    Ansonsten bringt eine neue Grafikkarte auch einiges.
    Mehr RAM bringt jetzt nicht soviel, und schnellerer geht glaub ich auf H Boards von Intel nicht. (kann mich da auch irren).
    Aber in welcher Auflösung spielst du denn?
     
  40. mad_layne

    mad_layne
    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    just outside of plato s cave
    Mein RIG:
    CPU:
    6700 i7
    Grafikkarte:
    GTX 1080
    Warte bis Mitte-Ende nächsten Jahres bis dann evtl. DDR5 Einzug hält, erst dann lohnt sich ein neues System so wirklich! :D :wahn:
     
Top