SARS-CoV-19 (FreeDumm oder Hot Spott?)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von newdesignsucks, 25. Januar 2020.

?

Wie oft wart ihr schon infiziert?

Diese Umfrage endet am 21. Mai 2022 um 19:17 Uhr.
  1. Kein Nachweis, vermutlich auch nie.

    95 Stimme(n)
    60,9%
  2. 1 mal PCR-Nachweis

    33 Stimme(n)
    21,2%
  3. 2 mal PCR-Nachweis

    2 Stimme(n)
    1,3%
  4. 3 mal PCR-Nachweis

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Mehr als 3 mal PCR-Nachweis.

    1 Stimme(n)
    0,6%
  6. Kein Nachweis aber vermutlich einmal.

    15 Stimme(n)
    9,6%
  7. Vermutlich mehr als einmal.

    3 Stimme(n)
    1,9%
  8. Ich hab doch kein Vögelchen

    2 Stimme(n)
    1,3%
  9. Irgendwas mit diesem seltsamen lila Löwen

    5 Stimme(n)
    3,2%
  1. Vögelchen Baumwolldealer des Vertrauens

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    83.766
    ... was auch nur geht, bis sich auch die Nachbarwehren abmelden. Oder bis genügend Einsätze gleichzeitig anliegen. Ist ja auch so schon häufig genug der Fall, dass eine Wehr alleine nicht ausreicht und eine zweite alarmiert wird. Das wird dann jetzt noch dünner.

    Bei uns sind noch 2/3 der Einsatzabteilung verfügbar. Tendenz fallend.
     
    itistoolate, Goof und manfred4281 gefällt das.
  2. legal Der Zufall und die Zeit Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    85.435
    Auch das stelle ich mir rechtlich schwierig zu konstruieren vor, auf jeden Fall kaum durchzusetzen. Und das könnte ja nur die Stiko sein und die ist hier ja auch nicht gut gelitten.

    Am saubersten wäre tatsächlich eine einmalige Impfpflicht für jetzt.
     
    Alareiks gefällt das.
  3. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    24.580
    Theoretisch ließe die sich in dem Atemzug ja auch aufwerten - fände ich durchaus sinnvoll.

    Das wäre sauber, aber in meinen Augen wäre so eine Impfpflicht nicht sehr hilfreich und würde vergleichbare Szenarien wie in diesem Winter in keinster Weise verhindern.
     
  4. DuskX Absolut unkreativer Benutzertitel, weil keine Lust mich anzustrengen.

    DuskX
    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    9.053
    Ja, hab jetzt aber auch keine Lust und Geld um vor das Bundesverfassungsreicht zu ziehen, nur um ohne Test ein Schnitzel essen zu können.

    Die Scan App im Restaurant, hat es übrigens nicht als frisch Geimpft erkannt.
     
    itistoolate gefällt das.
  5. Manu_der_Weise

    Manu_der_Weise
    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    7.378
    Die Impfpflicht gegen Masern ist ja afaik an die Stiko geknüpft, also sollte das grundsätzlich funktionieren. Bei den Masern ist aber halt davon auszugehen dass die Empfehlung auch nicht alle paar Wochen oder Monate aber wie derzeit bei Corona. Wie das rechtlich zu bewerten ist würden wohl Gerichte feststellen. Wie das gesellschaftlich zu bewerten ist, habe ich keine Ahnung.
     
    abelian grape gefällt das.
  6. Ferahgo Modeberater

    Ferahgo
    Registriert seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    11.312
    Welche PCR-Testungen?

    *****

    Bei mir sind in einer Klasse gerade 8 Kinder positiv daheim. Was das Gesundheitsamt wohl macht?





    Richtig.
     
    Emerald und itistoolate gefällt das.
  7. KING123KING123 dumm leckt gut

    KING123KING123
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    12.931
    Ort:
    Thüringen
    Bei der Impfpflicht in bestimmten Einrichtungen macht das PEI die Bestimmungen was gilt.

    https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__20a.html

    Verweist auf...
    https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/BJNR612800021.html

    Verweist auf...
    www.pei.de/impfstoffe/covid-19
    Anzahl Impfdosen für die vollständige Impfung sind bei alle zur Zeit 2 (auch bei J&J)
    ___
    Wenn das PEI der Meinung ist man brauch noch viel mehr, dann gibt es viel mehr. :ugly:
     
  8. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Psychologisches Gutachten und fertig.
     
  9. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    101.814
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel 486 DX2 66 MHz
    Grafikkarte:
    V7-Mercury P-64
    RAM:
    8 MB
    Betriebssystem:
    MS-DOS
    Ich löse auf:

    :jumbo:
     
    Emerald, Evil, hellifanboy und 4 anderen gefällt das.
  10. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Kommt drauf an wofür die impfpflicht angesehen wird. Gegen schwerwiegende Infektionen helfen auch die aktuellen Impfstoffe zuverlässig.
     
  11. Jelais

    Jelais
    Registriert seit:
    20. Januar 2022
    Beiträge:
    398
    Trotzdem ist es wichtig zu wissen warum sie ausfallen. Fallen sie aus, weil die Krankheitslast so hoch ist (sie also wirklich nicht arbeitsfähig sind) oder fallen sie aufgrund der Quarantänebestimmungen aus. Denn irgendwann wird man an dem Punkt kommen müssen, an dem die reine Infektion nicht automatisch zu Arbeitsausfällen führt. Meine eltern, mein Onkel, meine Schwester und mein Schwager waren nun auch infiziert trotz Boosterimpfung. aufgefallen ist es nur durch die Testung. Sie waren aber (wahrscheinlich wegen der Impfung) völlig symptomlos. Meine mutter meinte, hätte es den Test nicht gegeben, wäre es nicht aufgefallen.
     
  12. Jelais

    Jelais
    Registriert seit:
    20. Januar 2022
    Beiträge:
    398
    Das ist jetzt noch der Fall. Für die Zukunft wird sich keine verlässliche Aussage treffen lassen.
     
  13. KING123KING123 dumm leckt gut

    KING123KING123
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    12.931
    Ort:
    Thüringen
    +++ 12:33 Caritasverband: Impfpflicht ab 18 wäre "Etikettenschwindel" +++ NTV
    In der Diskussion um eine allgemeine Impfpflicht wirft der Deutsche Caritasverband der Politik "Etikettenschwindel" vor. Die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und anderen vertretene Impfpflicht ab 18 Jahren sei gerade kein allgemeiner Ansatz, sondern ein altersdifferenzierter, sagt Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Entweder solle sich die Politik an der Impfstoffzulassung ab fünf Jahren orientieren oder an der am meisten gefährdeten Gruppe ab 50 Jahren. "Mir fällt kein Argument ein, das für 18 spricht", sagt Welskop-Deffaa. Sie kritisiert auch Lauterbachs Vorschlag zur Auszahlung eines weiteren Corona-Bonus in der Pflege: "Ein Füllhorn, das eher zufällig ausgegossen wird, ist der falsche Weg." Die geplante Begrenzung der Prämie auf Pflegekräfte missachte, dass auch das Hilfspersonal und die Ärzte stark belastet seien. Welskop-Deffaa forderte stattdessen, dass sich die Sozialpartner auf eine Corona-Prämie einigen sollten.

    ___

    Ja warum eigentlich 18? Wenn ab 5 Jahre schon der Stoff zugelassen ist.
    Vielleicht kann mir einer erklären warum das Virus für einen 18 Jährigen gefährlicher sein soll, als für ein 12 Jährigen oder 5 Jährigen.
    Ich selber sehe da keinen Unterschied zwischen 5 und 18 Jahren. Die 18 ist für mich eine rein Politische Nummer.
    Bei der Betrachtung von über 50 sehe ich aber deutlich einen.
     
  14. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.582
    A) Auf Basis welcher medizinischen Grundlage?

    B) Nein, muss man nicht.
     
    manfred4281, Alareiks und itistoolate gefällt das.
  15. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    12.994
    Sofern eine Infektion zwar durch einen Schnelltest, o.Ä. nachweisbar ist, aber man keine Symptome entwickelt bzw. - u.a. auch dank der Impfung - nur geringe Symptome hat, so wäre es abhängig von der Schwere der Erkrankung, nicht aber der bloßen Tatsache der Infektion, ob man krankgeschrieben wird oder nicht. Die Tagesinzidenz bei mir liegt nun bei ca. 1.800 und weiterhin stark steigend, ebenso auch viele Lehrkräfte die laut Schnelltest infiziert sind, aber selbst keine Symptome zeigen. Die wären gesundheitlich in der Lage weiterhin zu arbeiten, da sie von der Infektion - sofern man dem Schnelltest glauben mag - nichts spüren, aber aufgrund der Quarantäne nicht dürfen.

    Insofern würde ich auch sagen, dass irgendwann der Zeitpunkt kommen wird, wo eine Infektion eben nur eine Infektion ist, aber in dem Fall geschaut werden muss, ob diese sich überhaupt als Krankheit äußert. Mein Neffe ist diese Woche schon wieder in Quarantäne, nachdem die letzte Quarantäne vor einer Woche geendet ist. Grund: beim Bürgertest wurde er positiv getestet, alle anderen Schnelltests danach waren aber negativ. Aber es zählt nur der Bürgertest, weshalb er nun wieder eine Woche nicht zur Schule darf. Symptome hat er keine.
     
    legal, KING123KING123 und Manu_der_Weise gefällt das.
  16. KING123KING123 dumm leckt gut

    KING123KING123
    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    12.931
    Ort:
    Thüringen
    Positiv-Flut an Hamburgs Schulen - Millionen Tests defekt
    Immer wieder wird betont, Kinder müssten in der Pandemiebekämpfung mehr berücksichtig werden. Doch wenngleich die Omikron-Effekte noch unbekannt sind, herrscht an Schulen einmal mehr ein großes Durcheinander. Hamburg etwa muss ganze Chargen Tests zurückrufen. Die KMK ist aber sicher, dass die Hygienekonzepte wirken.

    --- Video auf Seite ---
    https://www.n-tv.de/mediathek/video...n-Millionen-Tests-defekt-article23087950.html

    Im Video ab 1:05 lernt man auch, das offene Schulen sogar Infektionen verhindern können. Die Person (Karin Prien) die das sagt, scheint davon sehr überzeug zu sein.
     
    rbue gefällt das.
  17. Manu_der_Weise

    Manu_der_Weise
    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    7.378
    Das wäre genau die Situation die man zu „Beginn“ der Pandemie mal als Ziel gesehen hat: Jeder hatte die Möglichkeit sich zu Impfen und es droht keine Überlastung des Gesundheitssystems.
     
  18. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Ich hätte ja gesagt Stiko. Aber die soll wohl weiterhin das Hobby von emeritierten Wissenschaftlern bleiben.
     
  19. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.582
    Für mich kann eine Aussetzung der Quarantäne trotz Infektion erst dann erfolgen, wenn man nicht mehr infektiös ist. Ob das durch eine angepasste Impfung erreicht wird (mit Impfpflicht) oder durch ein spezifisches Medikament, soll mir schnurz sein.

    Bis dahin halte ich den Vorschlag für absolut nicht praktikabel und drastisch verfrüht.
     
  20. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    12.994
    Die Logik ist schon ... naja, ... mh.

    These 1: Zu Weihnachten waren die Schulen zu.
    These 2: Zu Weihnachten haben sich viel mehr Jugendliche angesteckt.
    Konklusion: Wenn Schulen geschlossen sind, stecken sich mehr Jugendliche an.


    Wenn dieser Gedankengang die durchschnittliche Fähigkeit zum Ziehen logischer Schlüsse innerhalb der KMK darstellt, so verstehe ich zumindest, warum die KMK ist, wie sie eben ist.

    Praktikabel ist er definitiv, denn umgekehrt weiß ich nicht, wie lange die Alternative praktikabel ist, d.h. Personen in Quarantäne zu schicken, die (a) keine Symptome haben oder (b) nur derart milde Symptome, dass sie weiterhin arbeitsfähig sind. Denn die Arbeitsausfälle insb. in der kritischen Infrastruktur nehmen rasant zu. Dieses Modell ungeachtet der Arbeitsausfälle solange fortzusetzen bis es Impfstoff/Medikament gibt, das Infektionen verhindert, erscheint mir problematisch: so einen Impfstoff/Medikament wird es womöglich nie geben.
     
    rbue und SolemnStatement gefällt das.
  21. rbue

    rbue
    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    32.006
    Leider sind genau die am meisten belasteten Orte die Orte, an denen man keine Infektiösen gebrauchen kann. Krankenhäuser, Seniorenheime, Kindergärten, Schulen.

    .
     
    itistoolate gefällt das.
  22. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.582
    Alles andere ist dann letztlich ein Würfelspiel. Ohne umfassende Impfpflicht würde ich das nicht mal ansatzweise in Erwägung ziehen, und selbst dann hast du letztlich eine „staatlich verordnete“ Ansteckung für Kita-Kinder und alle unfreiwillig ungeimpften. Das geht nur dann, wenn man Long Covid völlig wegwischt und die Pandemiebekämpfung letztlich mit YOLO umschreibt.

    Nein, da bin ich nicht für.
     
    itistoolate, Alareiks und Charaktermaske gefällt das.
  23. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Die Quarantäneanordnung kommt in zwei Wochen. Das sind halt auch nur Behörden. First come, first serve.
     
  24. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Sticht da das Bundesgesetz das Landesgesetz? Oder wird gewürfelt?
     
  25. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Das liegt in der Natur der Sache.
    Gesetzgebung müssen allgemein regelmäßig aktualisiert werden.
     
    Alareiks gefällt das.
  26. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.281
    Bei der kritischen Infrastruktur auf Quarantäne bei Infektionen zu verzichten, halte ich für, sagen wir mal, nicht so weise.
     
  27. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    12.994
    Ich wische es nicht weg, sehe aber die realistische Alternative nicht. Ein Impfstoff, der nicht nur sehr zuverlässig schwere Verläufe sondern auch die Weitergabe des Virus verhindert, wäre großartig. Bloß glaube ich nicht, dass er kommen wird und strategische Abwägungen würde ich daher von diesem "If" nicht abhängig machen.

    Im Hinblick auf die steigende Inzidenz aber weiterhin sehr geringe Hospitalisierungsrate bei geimpften Personen würde ich zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur pragmatisch sein und nicht nur das Ergebnis eines Schnelltests - die ja leider recht unzuverlässig sind - sondern das Vorhandensein von Symptomen berücksichtigen.

    Wenn man die Infektionen auch durch PCR-Tests bestätigt, meinetwegen. Aber das wird aufgrund der Kapazitäten nicht mehr getan. Und die werden erstmal nicht erheblich steigen können.
     
  28. Manu_der_Weise

    Manu_der_Weise
    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    7.378
    Dann sollte man den Zeitpunkt und die Kommunikation aber sehr gut überlegen. Eine Impfpflicht die nach kurzer Zeit scheinbar überraschend wieder aktualisiert werden muss wäre nicht gut.
     
  29. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    49.140
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Ich geb's auf, du verstehst es nicht und weißt nicht einmal, was eine freiwillige Feuerwehr ist.
     
  30. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.948
    Johlen bei den Solidaritätsverweigerern auf Social Media: Ricarda Lang ist Cov-positiv. Die Logik der immunonaiv-debilen Debattanten: Wozu Impfpflicht, wenn man sich mit Impfung plus Booster doch noch anstecken kann?

    Also ich habe die letzten zwei Jahre nicht verschlafen. :uff:

    [​IMG]
     
    itistoolate, legal, danmage und 3 anderen gefällt das.
  31. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    15.207
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    Nein, ich auch nicht. Fühle mich aber so müde, dass ich die nächsten 2 Jahre gerne verschlafen würde.

    Vielleicht sollten wir uns wirklich - auch im Hinblick auf Energiesparen & Klimawandel - eine Art Winterschlaf antrainieren, wo wir pro Tag nur noch maximal 4 bis 6 Stunden wach sind. Kann die Lage ja eigentlich nur verbessern.
     
    itistoolate, FainMcConner, Helli und 2 anderen gefällt das.
  32. Manu_der_Weise

    Manu_der_Weise
    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    7.378
    Was mich daran stört, der PCR wurde ja scheinbar standardmäßig vor dem Parteitag letztes Wochenende gemacht. Aber wenn man vor einem Ereignis einen Test macht, dann doch eigentlich so dass man auch vorher das Ergebnis bekommt. Wenn das erst Tage später vorliegt verfehlt man sich völlig den Sinn
     
  33. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.268
    Nein. Es reicht, dass der Impfstoff eines Überlastung des Gesundheitssystems vermeidet. Das ist gegeben derzeit.
     
    itistoolate und Stachelpflanze gefällt das.
  34. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.268
    Nein. Das Gesetz wird ggf. einfach angepasst. Wie andere Gesetze auch. Wichtig ist jetzt, den gesetzlichen Rahmen zu schaffen und es überhaupt mal einzuführen. Gerne mit 3 Impfungen Punkt.
     
    itistoolate gefällt das.
  35. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    49.140
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Das ist maximal die mittelfristige Lösung, aber keinesfalls die langfristige.
     
    Manu_der_Weise gefällt das.
  36. Manu_der_Weise

    Manu_der_Weise
    Registriert seit:
    26. Januar 2020
    Beiträge:
    7.378
    Das klingt aber bisher nicht danach, zumindest nicht bei diesem SPD-Fraktionsvize:
    https://www.deutschlandfunk.de/spd-...-des-gruppenantrags-fuer-impfpflicht-100.html
     
  37. Jelais

    Jelais
    Registriert seit:
    20. Januar 2022
    Beiträge:
    398
    Da wird sie auch tun, was für ein Gutachten anerkannt wird.
    Natürlich wird man irgendwann an den Punkt kommen müssen. Nämlich dann wenn die zu erwartende Krankheitslast für die Allgemeinheit ungefährlich ist. Wir werden diesen Corona stamm nicht ausrotten. Er wird saisonal immer wieder zu großen Wellen führen. Ähnliche Viren haben im winter Inzidenzen von weit über 1000.
    Daher ist es wichtig zu wissen, wie hoch die Krankheitslast wirklich ist. Quarantäne ist ja nicht gleichbedeutend mit krank.
    Ich spreche auch nicht davon, dass wir aktuell die Quarantänebestimmungen kippen sollten, aber über die nächsten Jahre können wir so nicht weiter machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2022
  38. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.268
    Sehe ich anders. Wir brauchen laut Virologen wie Drosten einmal den Zustand maximal verbreiter möglichst gleichzeitiger Bevölkerungsimmunität gegen schwere Erkrankungen. Ab da kann die natürliche Infektionsimmunität übernehmen, sprich dann lässt man laufen. Da sind wir nicht.

    Soweit man das optimieren kann, mit angepassten Impfstoffen etc., go for it, bin ich absolut dafür, auch gerne Impfpflicht ggf. nochmal anpassen. Aber zwingend ist es nicht. Vor allem, und das ist mir wichtig und mein Punkt hier, sollte es uns nicht abhalten JETZT ZU HANDELN, weil wir eine vermeintlich perfekte Lösung suchen.
     
    manfred4281 und itistoolate gefällt das.
  39. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.268
    Da sind wir aber nicht. Deswegen finde ich Deine Relativierungen dazu aktuell etwas problematisch.
     
    manfred4281 und itistoolate gefällt das.
  40. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    49.140
    Ort:
    79 Wistful Vista
    In Bezug auf die Impfpflicht haben wir den Punkt, an dem das "Jetzt handeln" viel gebracht hätte, weit hinter uns gelassen (besser gesagt: verschlafen und verpasst). Wir sind jetzt an einem Punkt, an dem eine Impfpflicht kaum den Aufwand wert ist, den man dafür betreiben müsste. Diejenigen, für die man eine Impfpflicht bräuchte, kriegt man damit auch nicht an die Impfnadel. Wer bis jetzt noch nicht geimpft ist, ist entweder so tranig, dass ihn auch eine Impfpflicht nicht mehr genug in den Hintern tritt, oder so dumm und/oder querdenkverschwurbelt, dass er sich auch mit Impfpflicht weigert.
     
    rbue gefällt das.
Top