SARS-CoV-19 und andere Infektionen. Da laust mich doch der Affe!

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von newdesignsucks, 25. Januar 2020.

?

Wie oft wart ihr schon infiziert?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 21. Mai 2022
  1. Kein Nachweis, vermutlich auch nie.

    99 Stimme(n)
    60,7%
  2. 1 mal PCR-Nachweis

    35 Stimme(n)
    21,5%
  3. 2 mal PCR-Nachweis

    2 Stimme(n)
    1,2%
  4. 3 mal PCR-Nachweis

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Mehr als 3 mal PCR-Nachweis.

    1 Stimme(n)
    0,6%
  6. Kein Nachweis aber vermutlich einmal.

    15 Stimme(n)
    9,2%
  7. Vermutlich mehr als einmal.

    3 Stimme(n)
    1,8%
  8. Ich hab doch kein Vögelchen

    3 Stimme(n)
    1,8%
  9. Irgendwas mit diesem seltsamen lila Löwen

    5 Stimme(n)
    3,1%
  1. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    13.183
    In NRW entfällt nach den Herbstferien die Maskenpflicht an Schulen, obwohl die Primar- und Mittelstufe fast keinerlei Impfschutz hat, weil sie teilweise gar keinen haben kann. In den Jahrgängen bis zur 9. Klasse kenne ich niemanden, der geimpft ist.

    Ich fass es nicht.
     
    hellifanboy, Goof, itistoolate und 3 anderen gefällt das.
  2. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    13.953
    Deutsches Gesundheitsamt übrigens: Ich war ja gerade in England für meine Graduation. Es war ja schon scharf genug, dass die Einreise aus einem Inzidenz 40 in ein Inzidenz 280 Gebiet sehr viel reglementierter und anstrengender (Test vorher, PCR-Test spätestens am zweiten Tag) als die Rückreise. Aber jetzt bin ich zurück und bekomme einen Anruf von NHS test and trace, dass ich Kontaktperson wäre. (Vermutlich bei der Zeremonie oder bei der Feier im College danach, eigentlich haben andere garnicht meine Emailadresse. Oder es wären meine Freunde und die hätten mir halt persönlich und nicht über test and trace Bescheid gesagt). Ich rufe also beim Gesundheitsamt an, frage was los ist und ob ich einen PCR-Test kriegen könnte. Antwort: Nö, sie sind geimpft, haben keine Symptome, passt schon. Wenn sie wirklich einen machen wollen, entweder zum Hausarzt und sagen, dass man Symptome hat, oder selbst zahlen. Na Glückwunsch.
     
    Goof, itistoolate, manfred4281 und 2 anderen gefällt das.
  3. j1m Supa Saya Jim

    j1m
    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.290
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    MSI Radeon RX 6600 XT Gaming X 8G
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    2x G.SKILL Trident Z 16GB Kit DDR4-4000 CL18
    Laufwerke:
    5 TB HDD Toshiba
    2 TB SSD PNY
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Sharkoon VG4-V
    Maus und Tastatur:
    Razer DeathAdder Chroma (Maus)
    Razer BlackWidow Chroma V2 (Tastatur)
    Secretlab TITAN Evo 2022 Series (Stuhl)
    Betriebssystem:
    Win10
    Monitor:
    MPG ARTYMIS 273CQRX-QD
    Man ist in der Inkonsequenz zumindest Konsequent ;)
     
  4. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.923
    Nur so am Rande: dieser ganze Meta-Kram von irgendwelchen angeblichen Diskussionstechniken mit Fachbegriffen ist deine Welt, nicht meine. Wenn das jetzt blip blopping oder fuzzy buzzing war, tut es mir leid.

    Ungeachtet dessen, dass ich beim Pathologen meinetwegen zustimme: bei wem sollte sie vonstatten gehen? Ich finde das alles so unspezifisch. Die Politik hat während der Pandemie meines Erachtens die Aufgabe, einen Lösungsansatz zu finden, und das zügig. Sie hat nicht die Aufgabe, jede Eventualität und jede öffentlich geäußerte Quermeinung zu berücksichtigen, weil das eben in einer Notsituation nicht geht. Man sammelt die größtmögliche Menge an Daten in kürzestmöglicher Zeit, um die bestmögliche Grundlage für Entscheidungen zu kriegen. Irgendwas wird dabei an den Seiten runterfallen, das bleibt nicht aus.

    Noch einmal: wer ist denn "die Öffentlichkeit"? Der Pathologe wurde ganz offensichtlich durchgekaut, sonst würden wir seine These nicht kennen. "Die Öffentlichkeit" hat dem offensichtlich wenig Wert zugeschrieben. Die Politik kann - wie gesagt - und sollte nicht jede Randmeinung beachten. Ich sehe da keine großen Versäumnisse.

    Wenn du "alle" sagst, wirst du das schon irgendwie näher begründen müssen. Ich halte das für Blödsinn.
     
    Alareiks gefällt das.
  5. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    33.610
    In Bayern ist sie Montag schon gefallen.
     
    j1m gefällt das.
  6. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.448
    Kommt wohl drauf an ob der Benutzer des Passes gefasst wird. Wenn die Staatsanwaltschaft nur einen Urkundenentwurf annimmt, dann müsste der Fälscher mE zumindest wegen Beihilfe angeklagt werden. Wenn der Fälscher aber nur mit Pässen gefasst wird, und weiter nix passiert ist, kein Verkauf (mit späterer Ergänzung des Namens), dann ist man uU nur im Bereich der straflosen Vorbereitung, jedenfalls wenn man den Impfpass ohne Namen nur als Urkundenentwurf sieht. Der Beitrag von SternTV geht so nicht, da müssen sie schon einen Strafrechtsexperten zu befragen, der Beitrag ist am Ende völlig unklar und unvollständig. Und die Auskunft der Staatsanwaltschaft Köln wird nur völlig verkürzt und entstellend wiedergegeben.
     
  7. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    22.291
    Und woher nimmst du deine Vermutungen?
     
  8. j1m Supa Saya Jim

    j1m
    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.290
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    MSI Radeon RX 6600 XT Gaming X 8G
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    2x G.SKILL Trident Z 16GB Kit DDR4-4000 CL18
    Laufwerke:
    5 TB HDD Toshiba
    2 TB SSD PNY
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Sharkoon VG4-V
    Maus und Tastatur:
    Razer DeathAdder Chroma (Maus)
    Razer BlackWidow Chroma V2 (Tastatur)
    Secretlab TITAN Evo 2022 Series (Stuhl)
    Betriebssystem:
    Win10
    Monitor:
    MPG ARTYMIS 273CQRX-QD
    Schnelltest und PCR-Testergebnisse lassen sich ja auch ziemlich einfach fälschen. Letztlich ist es aber Urkundenfälschung und damit theoretisch strafbar
     
  9. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    22.291
    Laut Spiegel ist es keine Urkundenfälschung, weil nur "Entwürfe" verkauft werden und der Käufer selbst seine Daten einträgt.
     
  10. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    8.806
    Zertifikate müsste man überhaupt erst einmal kontrollieren.

    In Restaurants fragt man uns nach dem Impfstatus, schaut auf den QR Code und das war’s. Kein Blick in die Details, wie Impfdosen oder Fristen.

    bei Betriebsterminen wird in jedem Fall ein Test gefordert. Auch für Geimpfte. Wenn das Event dann ansteht wird in die Runde gefragt, ob sich alle haben testen lassen, die Leute nicken und alle sind zufrieden. Prinzip Vertrauen.

    kann man alles so machen. Aber dann werden gefälschte Zertifikate und Tests wirklich zum Randproblem. :ugly:
     
    Aspen und Lurtz gefällt das.
  11. nutpicking = sich einen besonders verwirrten, kuriosen oder sonstwie extremen vertreter einer gruppe herauspicken und den dann als repräsentativ für die gruppe als solche präsentieren.
    gish galloping = argumente wie ein maschinengewehr in den raum ballern, damit das gegenüber keine zeit hat, auf ein spezifisches einzugehen. damit wirkt man selbst informiert, weil man vermeintlich viele fakten auf den tisch knallt und das gegenüber uninformiert, weil's schlicht überfordert ist.

    dafür wären doch die ÖR da, die zu einer ausgewogenen und aufklärenden berichterstattung verpflichtet sind. wenn man sich den fall mal anschaut, wurden seine vermutung als auch seine ergebnisse mit einem wisch beiseite gefegt, ohne überhaupt darauf einzugehen. es gibt eine meldepflicht, also ist eine dunkelziffer unwahrscheinlich, danach war schluss, nachgefragt wurde nicht mehr. das muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen, bei vielen anderen fällen hätte man da nicht locker gelassen. polizisten sollen über die stränge geschlagen haben? kann gar nicht sein, ist ja verboten und verbotenes muss gemeldet werden. das ist, mit verlaub, völlig absurd. und wenn wir über nebenwirkungen sprechen, die entweder nicht oder in ihrem ausmass nicht bekannt sind, dann hat das sehr viel mit der politik zu tun, weil's hier um eine abwägung der risiken geht.

    https://projekte.uni-erfurt.de/cosmo2020/web/topic/vertrauen-ablehnung-demos/10-vertrauen/
     
    j1m gefällt das.
  12. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    13.953
    Impfdosen, Fristen, aber auch keine Namen. Das ist schon alles sehr, sehr ulkig. Vielleicht ist das Fälschen von Impfpässen auch deswegen nicht strafbar, weil man es wahrscheinlich garnicht machen muss.:ugly:
     
  13. Papa_Oscar_Whiskey

    Papa_Oscar_Whiskey
    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    1.583
  14. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    85.040
    Even Italy is more advanced. I was there last week and everyone was actually scanning my QR vaccination code with an app. Here they look at them as if they can read them. Amazing.

    :jumbo:
     
  15. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    85.040
  16. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.448
    Ich wende das StGB an ;) Strafrecht praktiziere ich nicht, aber hatte es zumindest als Schwerpunkt im Studium.

    Wenn ein Fälscher einem Dritten einen Urkundenentwurf (Impfpass ohne Namen, nehmen wir mal an die Staatsanwaltschaft liegt insoweit richtig) verkauft, und der Dritte dann, wie vom Fälscher auch nahegelegt, den Namen ergänzt (dann ist es Urkunde, nicht nur Entwurf), ist der Fälscher zumindest wegen Beihilfe dran (Mittäterschaft wäre auch denkbar je nach Tatumstand). Oder was soll dagegen sprechen?

    Du meinst Stern? Der Stern gibt nur eine unvollständige Auskunft der Staatsanwaltschaft wieder.
     
  17. Papa_Oscar_Whiskey

    Papa_Oscar_Whiskey
    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    1.583
    Oh, das tut mir leid. Hat er starke Symptome?
     
    manfred4281 und dmsephiroth gefällt das.
  18. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.448
    Wie hat sich das geäußert?
     
  19. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    85.040
    Schon. Der Arzt meint aber das wäre völlig ungefährlich, er könne Sport machen und alles :rolleyes:
    Jetzt dreht er nochmal eine Runde mit Blutuntersuchung und Orthopäde, weil er immer noch Symptome hat, der Kardiologe aber nichts schlimmes mehr findet :uff:
    Man muss dazu sagen dass er Morbus Crohn hat und keinen guten Allgemeinzustand.
     
  20. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    85.040
    Leistungsminderung und durchaus starke Schmerzen in der Brust, derart wie man sie nicht haben will, gerade als junger Mensch...
     
  21. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    22.291
    Stern meinte ich ja, sorry.
    Kann mir nicht vorstellen, dass die eine solche Aussage treffen würden, wenn das alles gar nicht stimmt. Keine Ahnung woran du erkennst, dass die Antwort der Staatsanwaltschaft unvollständig ist. Vielleicht gab es gar nichts weiteres was sinnvoll war zu zitieren.

    Letzten Endes änderte es auch nichts am Ausgang. Menschen verdienen sich mit gefälschten Pässen ne goldene Nase, denn im Zweifel kontrolliert es eh kaum jemand, ob nun mit oder ohne Pass.
     
  22. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    9.415
    Soll jetzt auch boostern. Wenn ich kurz nach der Jahreswende nichts mehr poste, wisst ihr ja warum :winke:
     
  23. Alareiks

    Alareiks
    Registriert seit:
    12. September 2021
    Beiträge:
    2.448
    Da fehlt offensichtlich was in der Antwort. Ist aber auch egal, auch für Fälscher ist es strafbar, unter bestimmten Umständen (s.o.). Stern hat das überhaupt nicht richtig behandelt, deswegen schrieb ich ja, die hätten Experten dazu hören müssen. So ist das irreführend, denn sie erklären es weder vollständig, noch befragen sie Experten, noch gehen sie auf die möglichen Fallvarianten ein.
     
  24. Sinthuras

    Sinthuras
    Registriert seit:
    22. Dezember 2015
    Beiträge:
    107
    Ich im Mai nach Biontech inkl. Klinikaufenthalt. Bei mir kam noch Kurzatmigkeit und ein Druck im Brustkorb hinzu. Nach einer Woche Krankenhaus ging es aber wieder einigermaßen.
     
    manfred4281 gefällt das.
  25. Shintaro - Steilenmein

    Shintaro - Steilenmein
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Beiträge:
    8.243
    Mein RIG:
    CPU:
    Ich
    Grafikkarte:
    hab
    Motherboard:
    den
    RAM:
    Timber
    Laufwerke:
    .
    Soundkarte:
    Wulf
    Gehäuse:
    ganz
    Maus und Tastatur:
    doll
    Betriebssystem:
    lieb
    Monitor:
    tazächlich
    Mein bester Kumpel hatte diesen Montag eine Schülerpraktikantin im Labor. Dienstagabend kam der Anruf, sie sei Positiv getestet. Jetzt isoliert er sich seit gestern und testet halt täglich.

    Er ist zum Glück geimpft, aber die junge Dame halt nicht.
     
    manfred4281 und dmsephiroth gefällt das.
  26. legal Der Zufall und die Zeit Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    86.365
  27. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.639
    Die Erde ist eine Scheibe, die Erde ist eine Kugel. Es gibt Klimawandel, es gibt keinen Klimawandel.
    Es werden viele Dinge diskutiert.
    Welchen Punkt der Dutzenden die angeführt wurden willst du denn diskutieren?
     
  28. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    54.249
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Falsch. Das Asbest gefährlich ist, wurde spätestens in den 40ern festgestellt. Man hat nur durch Lobbyarbeit ein Verbot immer weiter verzögert.

    Gleiches gilt für Rauchen und verbleites Benzin.
     
    Evil, itistoolate und Lurtz gefällt das.
  29. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    24.754
    Ich würde die Richtung da auch anders sehen: Man hatte bei Zucker, Rauchen, Asbest wissenschaftliche Erkenntnisse, die Bedenken zeigten und daraufhin haben starke Interessensgruppen Himmel und Hölle in Bewegung versetzt, diese Bedenken mit Unsicherheiten zu belegen. Hier ist es so halbwegs ähnlich in folgender Richtung: Wir haben wissenschaftliche Erkenntnisse, dass Covid19 gefährlich ist. Jetzt setzen bestimmte Interessensgruppen Himmel und Hölle in Bewegung, diese Erkenntnisse zu verwischen - und diese Interessensgruppen sind für mich Menschen, die ihr "normales" Leben wieder zurück haben wollen. Auf der anderen Seite kann ich solch eine konsistente Motivation über alle Forschenden nicht erkennen - das sind ja nicht alles Bezahlte von Big Pharma und die meisten von denen dürften kein persönliches Interesse an einem Ausnahmezustand haben. Daher sind für mich die Schwurbler und deren "wissenschaftliche Vordenker" auf der Seite, wo früher Big Tobacco stand - nur haben die glücklicherweise keine ganz so mächtige Lobby.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2021
  30. Harry an der Leine

    Harry an der Leine
    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    1.804
  31. j1m Supa Saya Jim

    j1m
    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.290
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    MSI Radeon RX 6600 XT Gaming X 8G
    Motherboard:
    MSI MEG X570 Unify
    RAM:
    2x G.SKILL Trident Z 16GB Kit DDR4-4000 CL18
    Laufwerke:
    5 TB HDD Toshiba
    2 TB SSD PNY
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Sharkoon VG4-V
    Maus und Tastatur:
    Razer DeathAdder Chroma (Maus)
    Razer BlackWidow Chroma V2 (Tastatur)
    Secretlab TITAN Evo 2022 Series (Stuhl)
    Betriebssystem:
    Win10
    Monitor:
    MPG ARTYMIS 273CQRX-QD
    Lauterbach sollte sich selbst einen Maulkorb verpassen und sich mit seinem Lobbygeld zur Ruhesetzen
     
    Harry an der Leine gefällt das.
  32. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.639
    Watt? Was für eine Krise?
     
  33. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.923
    Mir scheint, als würdest du weniger nach einer ausgewogenen und aufklärenden Berichterstattung suchen, als nach einer, die deiner Meinung zum Thema entspricht. Ich sehe keine Anzeichen dafür, dass die Thesen des Professors weggewischt oder gar unter den Tisch gekehrt wurden. Mit welcher Agenda sollte die ewig zögerliche Stiko ihm widersprechen? Mit welcher das PEI? Warum teilen andere Wissenschaftler seine Meinung nicht - alle politisch oder ideologisch motiviert? Warum hat man bei Astra so schnell und hart reagiert, dass der Impfstoff faktisch tot ist, aber ansonsten reagiert man nicht?

    Ich verstehe, warum der Mann in der Verschwörungsszene und bei Impfgegnern gefeiert wird - alles ist gut, was der Impfkampagne einen Stock in die Speichen schiebt. Aber ich sehe weiterhin nicht, warum man ihm eine noch größere Plattform bieten sollte. Er wurde medial quer durch die Medien behandelt, seine Thesen haben sich nicht durchsetzen können. Damit war's das für mich.

    Am Ende bleibt's dabei: wir haben momentan genau ein zentrales Problem in der Pandemiebekämpfung, und das sind Bürger:innen, die sich nicht impfen lassen. Alles andere halte ich für ein Rauschen im Informationsfluss, dem man nicht viel Aufmerksamkeit schenken muss.
     
    Lurtz, FainMcConner und Alareiks gefällt das.
  34. ich habe schon den punkt mit den einwänden des heidelbergschen pathologen aufgegriffen. wenn das für dich auf einer stufe mit flacherdlern und klimaleugnern steht, dann erübrigt sich natürlich eine weitere diskussion.
    du machst es dir hier zu einfach, weil du mit dem wissen von heute auf die prozesse von damals zurückschaust. asbest wurde seit den 1870ern industriell gefördert, erste hinweise auf die schädlichkeit des stoffes gab es erst in den 1900ern. richtig eindeutig und offiziell wurde es mit der gesundheitsgefährdung erst in den 1970ern. man kann nun zurecht sagen, dass hier durch wirtschaftsinteressen und lobbyismus der prozess behindert und verlangsamt wurde, das ist richtig.

    die ersten fälle der gesundheitsgefährdung (32 krankenhausaufenthalte, 5 tode) durch verbleites benzin traten 1925 auf, mit einem entsprechenden verbot zumindest in den USA, was 1926 wieder aufgehoben wurde, weil befürworter darauf hingewiesen haben, dass lediglich 5 tote keinen produktionsstop für besseren treibstoff rechtfertigen würden. auch wissenschaftler stellten damals fest, es würde keine hinreichenden beweise für eine generelle annahme der toxizität geben, man sollte das aber weiter beobachten. weitere forschungen in diese richtung wurden dann freundlicherweise von der lobby und deren gesponsorter experten unternommen.

    bzgl. des rauchens:
    The anti-tobacco movements were, in general, not acting on sound medical evidence
    of substantial harm, for little such evidence was available to them. In retrospect,
    however, it can be seen that evidence had been accumulating since the end of the
    eighteenth century. It was of four types, namely clinical observations on patients,
    ecological observations of national trends, comparative studies of the smoking habits
    of patients with different diseases or no disease at all, and laboratory experiments.
     
  35. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.923
    Ach, von dem? :D

    https://www.faz.net/aktuell/wissen/...rharmlost-corona-und-provoziert-17290403.html

    Quelle surprise. :ugly:
     
  36. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    24.754
    Naja, das ist jetzt aber auch zu simpel. Es gibt mannigfache Probleme in der Forschungslandschaft, insbesondere in Medizin und Psychologie und ob das jetzt ein mittlerweile nicht mehr respektierter Forscher vor 16 Jahren festgestellt hat ist dabei irrelevant. Das hat was damit zu tun, dass es einen publication bias gibt (wobei der mittlerweile geringer sein könnte als früher), sowie allerlei statistische Probleme bei den durchschnittlichen Studien. Das führt dann dazu, dass Ergebnisse oftmals nicht reproduziert werden können und mein Kumpel (Onkologe) selbst sagt, er glaubt nur noch Ergebnissen, die von unabhängigen Gruppen bestätigt wurden.
    Forschung ist halt auch nicht so rational, wie das viele Wissenschaftler gerne glauben würden und man muss auch sagen, dass bei dem ganzen Wust der im Zuge der Pandemie veröffentlicht wurde auch sehr, sehr viel Schrott dabei sein dürfte. Der Punkt ist aber: Das betrifft eher kleinere Ergebnisse, die (noch) nicht Konsens sind. Die Impfwirksamkeit, als Beispiel, ist von großen Studien und Feldbeobachtungen so gut abgesichert, dass es da in der Wissenschaft kaum zwei Meinungen zu geben wird.
     
    itistoolate und Alareiks gefällt das.
  37. Harry an der Leine

    Harry an der Leine
    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    1.804
    Wieder mal ein einschlägig und dabei erneut irritierend triumphierender Kommentar. Selbst wenn/falls Ioannidis mit seinen Berechnungen falsch liegt, folgt daraus, dass man ihn als Wissenschaftler nicht mehr ernst nehmen sollte??? Und dieses stetig wiedergekäute "Argument" von wegen, dass jemand Beifall von der falschen Seite bekommt und schon deswegen irgendwie unseriös sei, gehört nun wirklich in die Mottenkiste.

    Es ist ja auch nicht so, als ob die Wissenschaftler/Experten, die gemeinhin beinah als Heilige gelten, im Zuge der Pandemie nie falsch lag. Drostens Virenlaststudie von April 2020 wurde in Fachkreisen zum Beispiel in der Luft zerrissen. Und Lauterbach lag mit seinen Horror-Prognosen auch schon daneben. Komischerweise hat das deren allgemeinen Ansehen nicht geschadet. Wäre ja auch reichlich seltsam, einen Experten quasi zur Unperson zu erklären, weil er mal falsch lag. Eigentlich.
     
  38. ich habe doch schon zweimal erklärt, warum ich in der berichterstattung diesbezüglich ein problem sehe. der pathologe möchte mehr daten indem mehr leute obduziert werden, die antwort darauf war, dies wäre unnötig, weil's eine meldepflicht gibt. das ist kein mediales durchkauen, das würde dann nämlich so aussehen, dass die antworten von den offiziellen stellen hinterfragt werden. z.b., wie aussagekräftig oder sinnvoll eine meldepflicht für die erhebung von daten ist, die nicht kontrolliert wird und vollständig im ermessen des behandelnden arztes liegt.

    warum man ihm widersprechen sollte? wahrscheinlich aus ähnlichen gründen, wie auch anderswo kritik an systemen wie bspw. der polizei laut wird. wenn sich die vermutungen bewahrheiten sollten, stünden die verantwortlichen unter einem erheblichen rechtfertigungsdruck, warum solche mängel am system überhaupt existieren und nicht schon längst beseitigt wurden. wenn dich das alles nicht interessiert, okay, ist ja deine sache. dann verstehe ich aber nicht, warum wir überhaupt darüber diskutieren. ich persönlich denke nicht, dass es eine gigantische dunkelziffer an impftoten gibt, aber mehr verwertbare daten halte ich persönlich für besser als weniger verwertbare daten.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Replication_crisis
    es gibt auch einen wiki-artikel dazu.
     
  39. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    24.754
    Nein, wurde sie nicht. Nachdem ein Preprint veröffentlicht wurde, wurde genau das getan, was dann passieren sollte: Er wurde gelesen und es kamen kritische Kommentare, die dann in die Veröffentlichung eingeflossen sind. Das war sehr vorbildlich, auch wenn die Bild das damals irgendwie anders darstellen wollte.
     
    Vögelchen, Lurtz, FainMcConner und 6 anderen gefällt das.
Top