Test zu dem Spiel: „Eco: Global Survival“

Dieses Thema im Forum "Fragen an die Redaktion" wurde erstellt von LarsM, 29. Januar 2020.

?

Kennst Du das Spiel?

  1. Ja

    18,8%
  2. Nein

    75,0%
  3. Schonmal gehört

    6,3%
  1. LarsM

    LarsM
    Registriert seit:
    23. September 2017
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neuss
    Mein RIG:
    CPU:
    Amd Ryzen 7 2700x
    Grafikkarte:
    MSI NVIDIA GeForce RTX 2070
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Pro Carbon
    RAM:
    16 GB DDR4 RAM
    Laufwerke:
    1TB Samsung Evo M.2 SSD
    1TB SSD
    1TB HDD
    Gehäuse:
    Phantecs
    Maus und Tastatur:
    Roccat Ryos Mkfx, Roccat Kave XTD
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    2x Samsung 24“, FullHD, 144hz
    Hallo,

    Es wäre wünschenswert, wenn das Spiel Eco: Global Survival ausgiebig in einem Test getestet werden könnte. Das Ergebnis würde mich interessieren, da es sich dabei in meinen Augen um einen versteckten Geheimtipp handelt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Lars M.
     
  2. skydragon316

    skydragon316
    Registriert seit:
    6. Dezember 2010
    Beiträge:
    145
    Ich bin jetzt niemand aus der Redaktion, aber erfahrungsgemäß bekommen "Early Access"-Titel nur ganz selten Tests.

    Vielleicht wäre eine Erläuterung, warum dieses Spiel, neben dem emotional sehr aufgeladenen Thema, größere Beachtung verdient, als ihm aktuell zu Teil wird. Ich selbst habe es vor geraumer Zeit mal auf die Wunschliste bei Steam gesetzt, aber nie zugeschlagen, da ich den ersten Eindruck hatte, es sei ein "ARK"-Klon mit ziemlich direktem politischen und edukativen Anspruch.

    Vielleicht kannst ja zumindest meine Meinung etwas aufpolieren, jenseits des Marketing-Gewäschs auf der Steam-Seite. Was macht die Faszination des Spieles denn aus?
     
    LarsM gefällt das.
  3. Michael Graf CHEFREDAKTION Mitarbeiter

    Michael Graf
    Registriert seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    2.243
    Was skydragon316 sagt: Wir können uns das Spiel bei GS Plus gerne mal anschauen, aber dann müssten wir auch wissen, warum genau :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2020
    LarsM gefällt das.
  4. LarsM

    LarsM
    Registriert seit:
    23. September 2017
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neuss
    Mein RIG:
    CPU:
    Amd Ryzen 7 2700x
    Grafikkarte:
    MSI NVIDIA GeForce RTX 2070
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Pro Carbon
    RAM:
    16 GB DDR4 RAM
    Laufwerke:
    1TB Samsung Evo M.2 SSD
    1TB SSD
    1TB HDD
    Gehäuse:
    Phantecs
    Maus und Tastatur:
    Roccat Ryos Mkfx, Roccat Kave XTD
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    2x Samsung 24“, FullHD, 144hz
    Da muss ich Dir tatsächlich Recht geben, ich hätte meine Gründe detailliert darstellen sollen, was ich jetzt gerne machen würde :)

    ECO sticht aus der Menge heraus, da dieses Spiel im Gegensatz zu anderen "Blockspielen" wie Minecraft ein Wirtschafts- und Politiksystem besitzt. Zudem werden sämtliche Umwelttechnische Daten durch einen Algorithmus erfasst.

    Jeder Server, der sich im übrigen auch einfach über Steam per einen Klick selbst hosten lässt, verfügt über eine eigene Website, bei der alle Möglichen Daten einsehbar sind. Darunter Umweltdaten, die sowohl die Pflanzen-, als auch die Tierwelt umfassen.

    Zudem gibt es auf dieser Website ein Politik System, über das man sich zur Wahl stellen- oder folglich Gesetze erlassen kann, die entweder simpel mit einer IF Bedingung "programmiert" werden können, oder aber einfach schriftlich festgelegt werden. So kann die Politik bspw. ein Gesetz erlassen, welches das zurücklassen von Baumstümpfen untersagt und mit einer höheren Besteuerung bestraft.

    Allein diese Sachen stellen in meinen Augen eine Innovation dar, die zumindest einer Beschäftigung mit dem Thema würdig ist.

    Zudem muss man beachten, nicht zu viel Umweltverschmutzung zu hinterlassen. Bspw. produzieren unfortschrittliche Eisenschmelzen ein Abfallprodukt Schlacke, die, wenn Sie nicht zufällig TIEF unter der Erde vergraben wird, eine Umweltverschmutzung verursacht und die sich in der Umgebung befindenden Pflanzen absterben lässt.

    Zudem gibt es ein Berufssystem, welches ebenfalls gut durchdacht ist, sodass es zu einer guten Aufgabenteilung kommt.
    Beispielsweise erhalten alle Spieler zu Beginn einen Skillpunkt, den sie in 9 Oberkategorien, oder den jeweils ich vermute durchschnittlich 5 Unterkategorien investieren können. Der Ingenieur kümmert sich um die Weiterentwicklung, der Landwirt oder Jäger um die Lebensmittelversorgung und der Steinmetz und der Holzfäller um die Beschaffung von Grundlegenden Baumaterialien.

    Zum Thema Fortschritt lässt sich sagen, dass man sich quasi von der Steinzeit in die moderne Zeit begeben kann, bei der elektrische Energie durch Windräder produziert wird. Man kann Dieselautos und LKWS bauen, oder aber die meist aufwendigeren Elektrofahrzeuge verwenden.

    Um den ganzen einen Ansporn zu verschaffen, gibt es einen Meteor, der wahlweise (standardmäßig nach 30 Tagen) einstürzt und somit die Inenieure motiviert, schnell an einem Laser zu forschen, der wiederum in der Lage ist, den Meteor zu zerstören. Dabei gibt es in vielerlei Hinsicht Ingenieure, es gibt einmal die Unterkategorie Grundlegende Technik, die bspw. das bauen von "großen" Holzkarren ermöglicht, später jedoch auch Elektronik, Ölbeschaffung, Mechanik ... Grundlegend alle möglichen Sachen.

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Spiel aufgrund dieser Eigenschaften meiner Meinung nach einen Test verdient hat.
    Zudem versucht es auch darin realistisch zu sein, Materialien zu transportieren. Bspw. kann man, wenn man einen Erdblock weggeschaufelt hat, keinen zweiten Nehmen, ohne, dass die sich auf der Schaufel befindende Erde umplatziert wurde. NICHTS despawnt in diesem Spiel. Vorsicht ist im Umgang mit der Natur verpflichtend, sonst kann das schnell zu einem Artensterben führen.

    VIELEN DANK für's Lesen liebe Redaktion, ich weiß leider nicht, wie ich entsprechende Mitglieder markieren kann.

    MfG
     
  5. LarsM

    LarsM
    Registriert seit:
    23. September 2017
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neuss
    Mein RIG:
    CPU:
    Amd Ryzen 7 2700x
    Grafikkarte:
    MSI NVIDIA GeForce RTX 2070
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Pro Carbon
    RAM:
    16 GB DDR4 RAM
    Laufwerke:
    1TB Samsung Evo M.2 SSD
    1TB SSD
    1TB HDD
    Gehäuse:
    Phantecs
    Maus und Tastatur:
    Roccat Ryos Mkfx, Roccat Kave XTD
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    2x Samsung 24“, FullHD, 144hz
    Bitte den Text oben lesen. Ich hoffe, Du wirst benachrichtigt
     
  6. LarsM

    LarsM
    Registriert seit:
    23. September 2017
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Neuss
    Mein RIG:
    CPU:
    Amd Ryzen 7 2700x
    Grafikkarte:
    MSI NVIDIA GeForce RTX 2070
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Pro Carbon
    RAM:
    16 GB DDR4 RAM
    Laufwerke:
    1TB Samsung Evo M.2 SSD
    1TB SSD
    1TB HDD
    Gehäuse:
    Phantecs
    Maus und Tastatur:
    Roccat Ryos Mkfx, Roccat Kave XTD
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    2x Samsung 24“, FullHD, 144hz
    Ich hoffe, dass ich nicht spamme, aber bitte den Text oben lesen. Ich wusste nicht, ob Sie auch so benachrichtigt werden. Entschuldigung
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top