Trennung von Redaktion und Werbung Teil 2

Dieses Thema im Forum "Fragen an die Redaktion" wurde erstellt von Dadrian, 17. Mai 2021.

  1. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    hi zusammen,

    bei allem respekt für die arbeit der mods, aber das eben geschlossene thema ist noch nicht geklärt. also iorgendwie gar nicht. im gegenteil, es sind noch mehr fragen aufgekommen. sachliche fragen, ruhige fragen, ohne streit oder whatever. ich find es ehrlich gesagt ziemlich dreist, das thema einfach zu schließen, obwohl doch gesprächsbedarf herrscht. daher kopiere ich die absolut ruhig gestellten fragen aus dem anderen thread:

    - "Christian Fritz Schneider ist seit 2008 bei GameStar & GamePro und heute Video-Redakteur für beide Magazine.
    Ist er jetzt Teil der Redaktion oder nicht? Laut dieser Aussage ja schon. Laut Aussage des Chefredakteurs aber nicht? Oder gehoeren Video-Redakteure nicht zur Redaktion?"

    - "Die Mitarbeiter des von der Gamestar betriebenen größten redaktionellen Gaming Channels sind keine Mitglieder der Gamestar Redaktion? Warum nicht? Und wo ist da die Trennung beim Videocontent?"

    - "man kann ja nicht im Kodex explizit das Videoteam nennen, dann aber das videoteam plötzlich aus allen belangen der eigenen richtlinien entfernen. die trennung von redaktion und werbung ist ja nicht mehr zu 100 prozent gegeben, wenn mitglieder der videoredaktion auch teil von werbung sind. oder etwa doch?"

    - "und naja, das ist ja nun passiert, also werbung, die von der redaktion erstellt wurde, etliche werbe-livestreams und werbevideos unter anderem von maurice und marylin, die ja zum normalen redaktionsteam gehören, das kann man ja jederzeit nachgucken."

    um das nochmal festzuhalten: hier gibts grad keine beleidigung, keine anfeindungen, keine verschwörungstheorien, nur ganz normale sachliche fragen.

    also eine stellungnahme wär schon. die das einfach erklärt. nicht mehr, nicht weniger.
     
    IQ-140 und Bafthefehl gefällt das.
  2. Bafthefehl

    Bafthefehl
    Registriert seit:
    22. April 2021
    Beiträge:
    16
    Tut mir einen Gefallen und seid diesmal so clever nicht den nächstbesten (Tauben-)troll zu füttern, bis einen Mod keine Wahl mehr bleibt und das Thema dicht zu machen muss.
    Das war echt unausweichlich und der Troll hat sich für die Schließung gefeiert.

    Hoffe hier kann jetzt normal und sachlich weiterdiskutiert werden und es gibt auch mal ne Antwort aus der Redaktion.
     
  3. Heiko Klinge Chefredakteur Mitarbeiter

    Heiko Klinge
    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Redaktion GameStar
    Um grundsätzlich was klarzustellen: Mods können bei uns auch dann einen Thread schließen, wenn einzelne User der Meinung sind, dass ein Thema noch nicht abschließend geklärt ist.

    Und ihr müsst auch mal damit leben, dass ein Statement meinerseits euch nicht 100%ig zufriedenstellt. Es gibt kein Recht auf eine Stellungnahme der Redaktion. Genauso wenig wie wir ein Recht darauf haben, dass ihr unserer Meinung sein müsst oder unsere Entscheidungen nachvollziehen könnt.

    Davon unabhängig gibt es vermutlich keine Redaktion unserer Größenordnung im deutschsprachigen Raum, die derart regelmäßig und proaktiv in Foren und Kommentaren kommuniziert.

    Natürlich sind eure Fragen trotzdem berechtigt, und wir sind ja nicht blöd, sondern uns dieses Spannungsfeldes durchaus bewusst. Und auch, dass es in der Außenwirkung nicht immer leicht zu verstehen ist.

    Was mit meiner Aussage „AK und Fritz seien nicht Teil des Redaktionsteams“ gemeint war: Unser Streaming- und Youtube-Team arbeitet inzwischen größtenteils autark, auch Maurice arbeitet mittlerweile zu 95% in diesem Bereich.

    Es gibt Stand jetzt außerdem die Möglichkeit, dass Redakteurinnen und Redakteure in gesponserten Livestreams als unabhängige Expertinnen und Experten auftreten. Warum? Weil wir etwa auch einen E3-Stream als Werbung markieren müssen, falls es dort Product Placement gibt – was auch gut und richtig so ist.

    Es ist meine Verantwortung sicherzustellen, dass die Redaktion unabhängig von Werbebuchungen und zu 100% im Sinne unserer Leserinnen und Leser arbeiten kann. Und ich nehme diese Aufgabe sehr ernst. Die Redaktion sieht Werbung auf unserer Website genauso früh oder spät wie ihr. Es gibt keine Berichterstattung zu Warpips, weil wir uns redaktionell dagegen entschieden haben. Falls es wider Erwarten doch noch Interesse an dem Thema geben sollte, werden AK und Fritz nichts Redaktionelles dazu verfassen oder auch drehen. End of Story.

    Auch alles andere im Kodex gilt für uns, ob ihr es glaubt oder nicht. Vielleicht mag es für euch schwer nachzuvollziehen sein – die Kritik an den Widersprüchen müssen wir annehmen –, aber es ist auch und vor allem eine Selbstverpflichtung. Etwas an das sich die Kolleginnen und Kollegen halten müssen und das sie entsprechend auch jederzeit einfordern können.

    Natürlich könnt ihr sagen „In dem Stream gibt es eine Werbeeinblendung, also ist die GameStar-Redaktion gekauft und hält sich nicht an ihren Kodex.“ Müssen wir dann mit klarkommen. Oder ihr vertraut uns, dass wir nach bestem Wissen und Gewissen leben, was wir im Kodex formuliert haben. Aber ich habe lieber einen Kodex, über den diskutiert wird, als keinen Kodex. Und damit ist von meiner Seite alles zu diesem Thema gesagt.
     
    legal, uTpepe, Mydgard und 20 anderen gefällt das.
  4. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.135
    Die Gamestar ist das einzige Medium dem ich da blind vertraue nicht gekauft zu sein. Den Eindruck hatte ich niemals seit der Erstausgabe.
     
    Crimok, Shino tenshi und Heiko Klinge gefällt das.
  5. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    53.661
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Das, was Heiko sagt. Die GameStar Redaktion tut schon viel im Forum, aber ein Anrecht darauf abzuleiten ist schon etwas an den Haaren herbeigezogen.
     
    Crimok und Xiang gefällt das.
  6. Joss

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    https://youtu.be/hShY6xZWVGE
    Grafikkarte:
    Panic
    Motherboard:
    Hysteria
    Betriebssystem:
    Chaos 2000
    Für mich sind diese Hintergründe nicht weniger interessant wie die Spieleartikel bzw. könnten sogar oft Hintergrund eines Artikel über eure Arbeit sein. Ich verstehe, dass manche Wiederholungen auch mal nerven, aber betrachtet es vielleicht durch die Brille des selektiven Lesers: Ich bin schon öfters nur en passant auf solche Beiträge und Erklärungen gestoßen, die ich super interessant fand. Es ist also auch jenseits der eigentlichen Kritik, die ich meist nicht teile, ein Dienst am Leser. Ich lobe das auch regelmäßig und nehme die Entwicklung der Gamestar hier sehr positiv war.
     
  7. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    äh, aber irgendwie gehts doch nicht darum, ob die gamestar gekauft ist. hat nie jemand hier behauptet. es geht auch nicht um produktplatzierung in streams, in denen das eigentliche produkt kein großes thema ist, sondern um gesponserte streams, die nur ein einziges thema haben nämlich das spiel das der auftraggeber bestimmt hat. riot bucht werbestreams über valorant, besthesda bucht werbung für doom und so weiter. das sind ja keine produktplatzierung die oben oder unten am bildschirm eingeblendet oder in einzelnen segmenten erwähnt werden während grad ganz andere sachen erzählt werden. das ausgangsthema waren die streams, in denen doch ausschließlich stundenlang nur um diese spiele geht.

    und irgendwie versteh ich den ganzen rest des beitrags auch nicht, sorry, ich geb mir mühe. du sagst, ihr haltet euch an den kodex - aber äh, das stimmt doch nicht? darum gehts doch. redakteure wirken in werbung mit obwohl das laut kodex nicht so sein soll. was stimmt denn nun? der kodex ist da ja eindeutig: niemand aus der redaktion wirkt an werbung mit. doch das gegenteil ist der fall. es gibt ja sogar beispiele in denen ein redakteur erst previews macht, dann in werbung mitwirkt und dann wieder previews macht. das kanns doch nicht sein.

    und wieso ändert ihr die widersprüche nicht, wenn ihr selbst zugebt das der kodex in teilen schwer zu verstehen ist? find ich bissl absurd. ihr bemerkt die widersprüche aber ändert nix daran? hm. und wenn du schreibst die redaktion sieht die werbung erst so früh oder spät wie wir dann stimmt das doch auch nicht? hier gings ja nie um werbeanzeigen auf der internetseite von gamestar ,sondern um werbevideos und werbestreams und die wurden ja in der mitwirkung der redaktion erstellt, also wussten die doch schon vor erscheinen der werbung davon.

    ja, ich finds gut, dass du dich hier äußerst und den willen hast gewisse dinge anzusprechen, aber richtig schlauer bin zumindest ich nicht so richtig, weil die widersprüche einfach zu groß sind. aber da du klar gemacht hast das du alles zum thema gesagt hast ist meine mühe hier eh vermutlich zwecklos, naja, ich lass euch dann mal machen
     
    V3rItaS_MD, mythx, r2d22019 und 3 anderen gefällt das.
  8. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.203
    Es geht doch um diesen Punkt aus dem Kodex, oder?
    9. Kennzeichnung von Werbung
    Wir verpflichten uns auf allen Kanälen zu einer klaren Kennzeichnung von werblichen Inhalten. Diese müssen klar erkennbar durch die Begriffe »Anzeige« oder »Werbung« gekennzeichnet sein und werden ohne Mitwirkung der Redaktion erstellt.

    Wenn du nun als etwas mit "Anzeige" oder "Werbung" im Titel anklickst, dann bedeutet das, dass niemand aus der Redaktion diesen Text geschrieben oder den Inhalt produziert hat. Wenn ich nun etwas anklicke wo "Werbung" dran steht und in dieser Werbung ein Stream mit Fritz als Gast ist, dann weiß ich, dass dies Werbung vom Entwickler ist und kein redaktioneller Inhalt von Fritz. Wenn Werbung dran steht ist auch Werbung drin. Wenn ich Michael Schumacher in einer Danone Werbung sehe heißt das noch lange nicht, dass Ferrari Fan von Danone ist.

    Es ist halt nicht alles schwarz/weiß. Wenn Fritz nun in einem solchen Stream sitzt und darüber dann nicht weiter berichtet sehe ich da kein Problem drin. Und wenn er dennoch drüber berichtet, dann müssen wir als Leser entweder darauf vertrauen, dass es neutral ist oder uns woanders jemanden suchen dem wir Vertrauen.
     
    Crimok, Richie1982 und Heiko Klinge gefällt das.
  9. Joss

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    https://youtu.be/hShY6xZWVGE
    Grafikkarte:
    Panic
    Motherboard:
    Hysteria
    Betriebssystem:
    Chaos 2000
    Stimme ich mit dir weitenteils überein, aber wenn es nur um Vertrauen gehen würde, brauchte es auch keinen Kodex, der versucht eine Grundlage zu schaffen, auf der man arbeitet. Mir sagt so ein Kodex, wir wollen keinen Zweifel aufkommen lassen und separieren darum das eine vom anderen. Ergo, nicht Fritz wird am Ende zum selben Thema berichten, sondern Heinz-Dieter oder Lisa. Und ich wiederum vertraue darauf, dass Heiko genau das im Blick hat.
     
  10. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    nee, so funktioniert das nicht. es geht nicht um ein redaktionsmitglied als gast irgendwo, sondern um werbeinhalte von redakteuren. so wie es da steht: werbung von und mit redakteuren, also das gegenteil von dem was du sagst, weil ja eben doch die redaktion einen werblichen text oder inhalt "produziert" hat. es gibt doch nun etliche beispiele. muss ich die jetzt schon wieder nennen? maurice hat drei werbevideos über magic-karten gedreht, nicht als gast, sondern als redakteur, es wurde sogar mit ihm dafür geworben. michael und fritz haben werbevideos über doom gedreht, nix mit gast, sondern die haben das geschrieben, sich teilweise sogar vor die kamera gestellt, die waren verantwortlich für die inhalte. mit redaktionsmitgliedern wurde für werbung geworben. und dann die ganzen dreistündigen streams: maurice, julius, marylin sitzen stundenlang in streams, die ausschließlich die spiele behandeln, die der auftraggeber = in dem fall der publisher oder das studio bestimmt haben. nix mit gastsein von irgendwem oder irgendwo. das heißt, die redakteure prägen diese streams, sie sitzen als redaktion in werbung. ja, es gibt keine inhaltlichen vorgaben, aber es geht explizit um die mitwirkung von der redaktion bei werbung und das ist ja nun öfter bereits passiert.

    und selbst bei deinem beispiel handelt es sich um einen verstoß gegen den kodex: wenn fritz "gast" in einer werbung ist, wirkt er an einer werbung mit. und das soll laut kodex nicht passieren, der ist da doch nun echt eindeutig. und hey, wenn werbung dran steht, sollte werbung drin sein .... und nicht die redaktion. ganz genau mein punkt!
     
  11. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.203
    Was ist der Unterschied zwischen "redaktionsmitglied als gast irgendwo" und "werbung mit redakteur"?

    Habe den ersten Teil vom Thread nicht gelesen, kannst du mir einmal ein Beispiellink zeigen?

    Wie Heiko dir erklärte (hier kommt wieder das angesprochene Vertrauen in Boot) arbeitet Fritz als Youtube-Team Mitglied größtenteils autark. Ist also kein Teil der klassischen Redaktion.

    Finde, dass der Kodex durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Der Kodex hilft einem zu erfassen, was genau dieses "Vertrauen" beinhaltet und wo die Grenzen sind. Klar, wenn man vorbehaltlos vertraut, dann braucht man keinen, aber er steckt für unbekannte Personen einen Rahmen für das was er erwartet kann.
     
    Crimok gefällt das.
  12. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    werbevideos über doom:
    https://www.gamestar.de/artikel/die...-genauen-blick-auf-30-jahre-doom,3355309.html
    https://www.youtube.com/watch?v=eENIG52WqBs

    magic-werbung:
    https://www.youtube.com/watch?v=8-c-k0f8y4Q
    https://www.youtube.com/watch?v=5hyn2nSVSwY

    werbelivestreams:
    https://www.youtube.com/watch?v=sz6_OLa5iFU
    https://www.youtube.com/watch?v=ttC_fZrC3nk

    da gibt es noch viele, viele beispiele mehr. werbung die von der redaktion - und von niemand anders erstellt wurde. ansonsten halt den anderen thread angucken, der ist ja nicht gelöscht.

    natürlich ist fritz teil einer redaktion, und zwar der gamestar-redaktion. mir ist völlig egal von welcher unter- oder über- oder drunter- oder klassisch-redaktion, ehrlich. aber er ist teil einer redaktion. warum sonst sollten in, kein plan, hunderten videos "redaktion" über seinem namen stehen? und was das autark sein soll, weiß ich auch nicht. autark von wem? von der normalen redaktion? wieso wird hier unterschieden? man kann ja gerne unterscheiden irgendwie zwischen online-website-redaktion und youtube-redaktion, aber es sind doch beides redaktion. für beide sollte der kodex gelten. aber offenbar scheint das nicht der fall zu sein?
     
    Bafthefehl gefällt das.
  13. Joss

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    https://youtu.be/hShY6xZWVGE
    Grafikkarte:
    Panic
    Motherboard:
    Hysteria
    Betriebssystem:
    Chaos 2000
    Die wollte ich ihm auch nicht absprechen, zumal ich bislang dachte, dass mein Verständnis das der Gamestar sei. Ich muss aber zugeben, dass ich den Kritiken selbst nicht nachrecherchiert habe, weil ich im Falle von Produktjournalismus eh etwas seichtere Maßstäbe an die sogenannte unabhängige Berichterstattung anlege. Das hat viele (gute) Gründe, die hier aber den Rahmen sprengen würden und als solche auch kein Geheimnis oder Hexenwerk sind.

    Auch erwarte ich mir selbst von einem Spieletest etwas anderes als von einem Stiftung Warentest oder Finanztest. Hier ist der Test ja selbst ein Produkt der Unterhaltungsware Gamestar. Daher erscheinen mir manche Kritiken auch etwas überkandidelt und ich war eher überrscht, dass die Gamestar sich hier einen Kodex geschrieben hat, den ich anfangs gar nicht kannte. Ich würde die Trennung wie gesagt beim Produkt ansetzen und Redakteur X nicht darüber schreiben lassen, wozu er davor geworben hat. Und wenn ich nur grob Heiko verstanden habe, dann achtet man auch darauf.
     
    Der_Vampyr gefällt das.
  14. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.203
    Ok, hilf mir mal. Aber der Redakteur ist Michael Obermeier. Der ist aber nicht bei der Gamestar angestellt. Oder habe ich beim Durchskippen des Videos Fritz oder so verpasst?

    Genau das hat Heiko versucht dir zu vermitteln, dass Fritz mitwirken dort eben nicht gegen den Kodex der "Schrift"-Redaktion verstößt, da er im Youtube Team autark arbeitet. Deswegen ist das mit dem Kodex, welcher natürlich nicht unfehlbar und allumfassend ist vereinbar. Wenn du das anders siehst, dann ist das dein gutes Recht, ändert aber nichts daran, dass diejenigen die dem Kodex folgen hier keine Probleme sehen.
     
  15. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    wie ich weiter oben schrieb: fritz UND michael obermeier haben werbung gedreht über doom. und na klar ist michael obermeier bei der gamestar angestellt. wo denn sonst?



    1. die inhalte von fritz erscheinen ganz normal auch auf gamestar.de 2. seit wann gilt der kodex nur für die "schrift"-redaktion? was soll das überhaupt sein? im kodex werden auch videos und livestreams genannt, also fällt das argument flach. der kodex gilt für gamestar.de, für youtube, für twitch, fürwasauchimmer. das ist ganz klar im kodex geregelt.
     
    Bafthefehl gefällt das.
  16. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.203
    Also ich habe das hier gefunden: https://www.xing.com/profile/Michael_Obermeier19/cv
    Geschäftsführer bei GameTube Media GmbH, GameTube Media GmbH

    Hast du dann mal einen Link von der gamestar.de Seite wo dieses Video erschienen ist? https://www.youtube.com/watch?v=eENIG52WqBs
     
  17. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    und hier steht video: https://www.gamestar.de/about

    soll ich jetzt noch die unzähligen videos verlinken, in denen sein name unter dem wort "redaktion" steht?
    edit:
    "Hast du dann mal einen Link von der gamestar.de Seite wo dieses Video erschienen ist? https://www.youtube.com/watch?v=eENIG52WqBs"

    bitteschön: https://www.gamestar.de/artikel/doo...ste-shooter-generation-definiert,3355692.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2021
    Der_Vampyr gefällt das.
  18. Joss

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    https://youtu.be/hShY6xZWVGE
    Grafikkarte:
    Panic
    Motherboard:
    Hysteria
    Betriebssystem:
    Chaos 2000
    Stimmt schon, im Kodex steht "und werden ohne Mitwirkung der Redaktion erstellt". Das Doom-Video finde ich auch grenzwertig. Es steht zwar Anzeige dabei, aber muss ein Spieletest-Magazin echt solche Werbung machen, die für mich wie eine persönliche Empfehlung eines Redakteurs rüberkommt? Sowas würde ich zu vermeiden suchen. Zumal es Leute wie mich gibt, die das dann in der Praxis nicht bemerken, weil sie nicht so genau hinschauen, ob da nun irgendwo Anzeige dabeisteht. Keine Ahnung wieviel dabei rüberkommt und ob es das wert ist, dass man hier eine Mixed Zone schafft.
     
    Bafthefehl gefällt das.
  19. Zerokar

    Zerokar
    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    19
    Kennzeichnung von Werbung
    ... müssen klar erkennbar durch die Begriffe »Anzeige« oder »Werbung« gekennzeichnet sein und werden ohne Mitwirkung der Redaktion erstellt.

    Kodex Auszug

    Das Problem ist schlicht ergreifend das "Redakteur" und "Redaktion" bei Gamestar nicht klar definiert sind. (Und nicht klar nach außen hin kommuniziert wird.)
    Die Gamestar an sich ist eine Redaktion und Mitarbeiter, welche Inhalte erzeugen, sind Redakteure. Unabhängig davon, ob es sich dabei um Artikel, News oder Videos handelt. Wie DADRIAN bereits angemerkt hat, ist die interne Struktur dabei für uns als Community nicht ausschlaggebend. Sie wird ja auch nicht deutlich kommuniziert.

    Im Kodex werden auch keine Trennungen auf Abteilungen oder Sparten genannt, sondern die "Redaktion" an sich. Da die Übergänge zwischen den Gamestar internen Redaktionen dann auch noch sehr fließend sind, ist es umso schwerer von der "Redaktion" zu sprechen.

    Das wird von der Gamestar auch bewusst so undeutlich kommuniziert, zu der "Redaktion", heißt es hier:

    "Unser Streaming- und Youtube-Team arbeitet inzwischen größtenteils autark, auch Maurice arbeitet mittlerweile zu 95% in diesem Bereich."
    Heiko Klinge

    "Ann-Kathrin und Christian sind nicht Teil des aktuellen GameStar-Redaktionsteams, sondern gehören zum Youtube- und Livestream-Team."
    Heiko Klinge

    Folgerung: Heft-Redaktion ≠ Video-Redaktion ≠ News-Redaktion ≠ Social Media/Livestream-Redaktion und so weiter. Es gibt keine reine "Redaktion". Es kann immer auf eine andere Redaktion bezogen werden, ob der Kodex zählt oder nicht. Wobei er für die Video-Redaktion/Livestream-Redaktion, wie DADRIAN bereits mehrfach gezeigt hat, im Bereich Werbung nicht gilt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2021
    Dadrian, Bafthefehl und Lurtz gefällt das.
  20. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.203
  21. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.891
    Das Statement von Heiko Klinge sagt zwar viel, wird aber wenig konkret. Die Antwort ignoriert die genannten Beispiele, wo der Kodex in meiner Wahrnehmung klar verletzt wird (redaktionelle und gesponsorte Doom-Videos mit dem "Videoteam"), kann nicht klar beantworten, welcher Mitarbeiter wann genau der Redaktion oder anderen Teams zugeordnet ist, und macht völlig neue Fässer auf, die nicht mal angesprochen wurden, weil der Fall zB der E3-Streams mit Produkt-Sponsoring bereits klar ist, statt die sehr konkreten Nachfragen zu den Werbe-Livestreams zu beantworten.

    Der Biomutant-Werbestream ist übrigens das perfekte Beispiel, wieso das aktuelle Modell nicht funktioniert - oder zumindest nicht für die Kunden der Gamestar:
    https://www.youtube.com/watch?v=uns5H-v9mzM

    Obwohl die Redaktionsmeinung mit der für ein AA-Spiel doch eher schlechten Wertung da sehr eindeutig ist, schwanken die Zuschauer in den Kommentaren munter zwischen Lesern, die bei einem Werbestream automatisch davon ausgehen, dass die Meinung vom Hersteller vorgegeben wird, über einen Fritz, der argumentiert, er habe im Gegensatz zu den Testern eben einfach Spaß damit gehabt, bis hin zu Lesern, die von Betrug und Verarsche reden, weil der Stream sich so sehr vom Test unterscheidet. Und nein, das sind nicht nur hirnlose Youtube-Kommentare, da spürt man wirklich eine Verunsicherung, was einem da eigentlich gerade präsentiert wird und von wem die Meinung kommt...

    Fritz meint dann zwischendurch:
    Ja, dass es dir Spaß macht, wäre für die Zuschauer wahrscheinlich weniger ein Problem, wenn es sich nicht um einen bezahlten Werbestream handeln würde. Es ist schon mehr als seltsam zu sehen, wie Gamestar-Mitarbeiter in diesen Fällen argumentieren und wie euer Kodex-Konstrukt da letztendlich scheitert, weil er nicht für Transparenz sorgt, sondern die Leute einfach nur verwirrt sind.

    Am Ende ist es ein klassischer Fall von "you can't have your cake and eat it too". Man kann nicht auf der einen Seite die in einem Kodex als absolut unabhängig definierte Redaktion haben und auf der anderen Seite die süßen Native Advertisement-Dollars einstreichen. Irgendwo dazwischen wird es zu unschönen Kompromissen kommen.
    Dass die Chefredaktion konkrete Nachfragen dazu nicht beantworten will und/oder kann, dürfte Antwort genug sein.
     
  22. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.636
    Heiko, bei allem Respekt, aber die Gamestar lebt davon, das man euch vertrauen kann, je mehr dieses Vertrauen untergraben wird, desto eher werden Leser geneigt sein sich von euch abzuwenden, und je mehr Leser sich von euch abwenden, desto eher habt ihr ganz viel Freizeit.
    Es ist damit auch in eurem eigenen Interesse hier für Klarheit zu sorgen, und offensichtliche, oder scheinbare widersprüche zwischen eurem Kodex und davon wie er gelebt wird auf die eine oder andere Weise zu beseitigen.
    Und wenn Redakteure auf der einen Seite Redaktionelle Inhalte erstellen, und dann auf der anderen für gesponsorte Streams bereitstehen, dann ist das halt, auf den ersten Blick erstmal nicht mit
    "Wir verpflichten uns auf allen Kanälen zu einer klaren Kennzeichnung von werblichen Inhalten. Diese müssen klar erkennbar durch die Begriffe »Anzeige« oder »Werbung« gekennzeichnet sein und werden ohne Mitwirkung der Redaktion erstellt."
    vereinbar. Denn das ist so einfach nicht wahr.

    Wenn du das so deklarierst, das du sagst, der macht das nicht als Redakteur, sondern als "unabhängiger Experte", dann mag das für dich so in Ordnung sein. Wir, und nur darauf kommt es an, werden dir dann aber halt eben den Vogel zeigen, dich darauf aufmerksam machen, dass er als Redakteur für euch arbeitet, dass das ganze auf einem eurer Kanäle läuft, und dort auch weder der Kodex verlinkt ist, noch sonstwie deutlich gemacht wird, dass er dort nicht in seiner Rolle als Redakteur, sondern als "unabhängiger Experte" auftritt.
    Damit liegt es dann an dir, diesen offensichtlichen Widerspruch aufzuklären, weil, ob der Redakteur an der Berichterstattung zum beworbenen Spiel beteiligt war, beteiligt ist, oder beteiligt sein wird, ist dann irrelevant, denn für uns, hat ein Redakteur an einem als Werbung definierten Beitrag mitgewirkt. Ob du diesen Redakteur dann als "unabhängigen Experten", "Sachverständigen" oder "Medienbienensympathisanten" deklarierst, ist völlig egal, weil wir davon weder was wissen, noch, dass er bei euch nach außen als "unabhängiger Experten" oder "Sachverständiger" gekennzeichnet ist, sondern als Redakteur, bzw. Teil des Video-Teams.

    Also einfach zu sagen, das damit "von [deiner] Seite alles zu diesem Thema gesagt" ist, greift zu kurz. Stattdessen wäre es evtl. angebracht zu prüfen ob der Kodex ggf. unklar formuliert ist, oder ob was an der Kennzeinung im Video oder der Beschreibung bzgl. der Rolle des Teilnehmenden Redakteurs geändert werden kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2021
  23. MS10

    MS10
    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    940
    Mein RIG:
    CPU:
    voll cooler 6 Kerner
    Grafikkarte:
    voll coole 6 GB Grafikkarte in Grün
    Motherboard:
    eins wo der 6 Kerner reinpasst
    RAM:
    32 GB superschnell
    Laufwerke:
    ja, habe ich auch
    Soundkarte:
    nein, habe ich nicht
    Gehäuse:
    so´n schwarzer Kasten, in den der Kram reinpasst
    Maus und Tastatur:
    ja, beides
    Betriebssystem:
    10 Fenster
    Monitor:
    27 Zoll mit VollHD
    Ich verstehe nicht, dass viele auch einfach nicht den Unterschied erkennen zwischen einem Spiel, das man anspielt, das dabei 2 h richtig Spaß macht und einem Spiel, das man 10 bis 50 h am Stück durchspielen muss... obwohl es den eigenen Geschmack nicht trifft.

    Ein Sportwagen mag für 2 h richtig toll sein, aber die Rückenschmerzen, die Steuer und Versicherung und der Kofferraum sprechen dann im Alltag und auf lange Sicht dagegen.

    Ich verstehe einfach nicht, dass die Leute nicht differenzieren können oder wollen und vorgekaut haben möchten, was sie zu denken haben, allerdings unter folgender Prämisse:

    Es muss dann schon auch der eigenen Meinung entsprechen!

    Respekt an denjenigen, der sich da überhaupt noch rantraut und Webedia bzw. der Gamestar würde ich raten, einfach einen - eigenen Werbekanal - parallel laufen zu lassen.

    Keine Ahnung, ob und wie man das machen kann, unter Nutzung der Marke, aber wirklich ohne Vermischung der Redaktionen.

    "Leider" sind eben die Mitarbeiter selbst auch "Marken", die man natürlich in beiden Welten als Experten gut gebrauchen kann.

    Mir persönlich ist das auch Recht, aber a) gibt's die Zweifler, die das doch unbedingt genau wissen möchten und hinterfragen (warum auch immer, denn entweder das Vertrauen ist da oder nicht) und b) die Leute, die das einfach nicht unterscheiden können und wollen, sich aber trotzdem "aufregen".

    Diese Verwirrung gibt's doch beim Hardwareticker genauso. Soll informativ sein, besser geht's nicht, weil Grafikkarten nunmal vergriffen und teuer sind, aber letztlich ist das eine Werbeveranstaltung, gespickt mit Affiliatelinks. Dabei geht's mit meiner Kritik nicht einmal um den Anspruch, dem Leser gute Angebote aufzuzeigen (was wohl definitiv der Fall ist), sondern darum, was ein solcher "Artikel" am Ende ist.
     
  24. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.636
    Das Problem ist einfach, das im Kodex steht, das Anzeigen und Werbung ohne Mitwirkung der Redaktion entsteht. Wenn Fritz jetzt aber Werbestreams macht, und Redaktionelle Videos erstellt, dann ist das aus Sicht der User schlicht und ergreifend ein Verstoß gegen den Kodex. Dass die Chefredaktion das handhabt, in dem der Redakteur dann einfach ein "unabhängiger Experte" ist, kann der Zuschauer nicht wissen, woher denn auch, steht ja nirgends. Der Mann ist als Redakteur bekannt und tritt in einem Video auf dem Gamestar Youtube-Kanal auf. Ergo, ist er ein Redakteur der Werbung macht, ergo verstößt die GS gegen ihren eigenen Kodex.
    Um dem entgegenzuwirken, sollte die GS entweder etwas am Kodex ändern (genauer definieren, anders formulieren, was auch immer), oder in den Werbe Videos klarer kennzeichnen, das der Redakteur Fritz, jetzt halt gerade mal nicht der Redakteur Fritz, sondern der unabhängige Experte Fritz ist.

    Tl;dr: Der Widerspruch zwischen Kodex und Realität sollte in irgendeiner Form beseitigt werden.
     
  25. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    also ich finde es echt schade und ein bisschen fragwürdig, dass hier von niemandem aus der redaktion mehr geantwortet wird. jaja, man hat kein recht auf eine antwort, aber hier gibt es noch sehr viele sehr offene fragen, die ja ganz grundsätzlich erstmal nicht weggeredet werden können. fritz macht redaktionelle inhalte über biomutant, ist dann aber in nem gesponserten livestream zu sehen, wurde hier ja auch schon gesagt. wie passt das zusammen mit "wir setzen den kodex nach besten wissen und gewissen um", obwohl das irgendwie doch nicht der fall zu sein scheint? und dann ist tatsächlich eine zeitlang in der dauerwerbesendung der hinweis "werbung" nicht zu sehen? keine ahnung wie man nicht penibel darauf achten kann, das ist doch einfach superwichtig.
     
    Keksus gefällt das.
  26. Garm

    Garm
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    47.996
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 5800X mit Arctic Liquid Freezer II 360
    Grafikkarte:
    ZOTAC GAMING GeForce RTX 3080 Trinity OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix X570-E
    RAM:
    32GB G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 Ripjaws
    Laufwerke:
    2TB Corsair Force Series MP600 NVME
    2TB Samsung 860 Evo SATA
    4TB WD Red Pro SATA
    Gehäuse:
    Phanteks Eclipse P600S mit be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 850 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    ASUS ROG Strix XG27UQ 27 Zoll 4K Gaming Monitor
  27. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    376
    Ein Plus-Interview und ein Free-Preview-Artikel samt Video. So what?

    Dass die Deals-Abteilung heute was zu Far Cry 6 fährt, wusste ich auch nicht. Aber wer die Preview liest, findet darin sogar einen Absatz, nicht auf Basis reiner Preview-Eindrücke vorzubestellen.
     
    Crimok gefällt das.
  28. Husky666 Mit Schleife

    Husky666
    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    21.135
    Wenn ich die Preview so lese warte ich lieber bis das im Gamepass ist :ugly:
     
  29. Garm

    Garm
    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    47.996
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 5800X mit Arctic Liquid Freezer II 360
    Grafikkarte:
    ZOTAC GAMING GeForce RTX 3080 Trinity OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix X570-E
    RAM:
    32GB G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 Ripjaws
    Laufwerke:
    2TB Corsair Force Series MP600 NVME
    2TB Samsung 860 Evo SATA
    4TB WD Red Pro SATA
    Gehäuse:
    Phanteks Eclipse P600S mit be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 850 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    ASUS ROG Strix XG27UQ 27 Zoll 4K Gaming Monitor
    Und im Artikel gibt es nochmal Media Markt Werbung and an der Seite Amazon Werbung für FC 6.

    Ich weiß nicht, vielleicht war ich da früher nicht so empfindlich und es fällt mir inzwischen nur mehr auf...
     
  30. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.891
    Ist das eine der Lehren aus Cyberpunk?
     
  31. Dimitry Halley Mitarbeiter

    Dimitry Halley
    Registriert seit:
    28. März 2014
    Beiträge:
    376
    Um da mal aus meiner persönlichen Sicht als Autor zu sprechen: Ich habe mit beiden Links nichts zu tun. Wenn ich Far Cry 6 jetzt statt mit nem Cheeseburger mit ner Durchfall-Tablette verglichen hätte, dann hätte ich nicht mal mitbekommen, ob das für eine nicht-redaktionelle Abteilung Auswirkungen hat. Wenn dich der Gesamteindruck der Seite durch die Werbung nervt, dann ist das deine Meinung, aber wir als Editorial-Redakteure können da halt nicht groß was zu kommentieren, weil wir damit nichts zu tun haben. Was ja auch Sinn der Sache ist.

    Das so deutlich zu machen? Für mich schon, ja. Wir haben zwar vorher schon immer wieder davor "gewarnt", bitte auf Basis von Previews nicht ungestüm vorzubestellen (auch bei Cyberpunk), aber wie schon Zombieland gelehrt hat: Always double tap. Das wird natürlich die Kritik nicht vollends abschmettern, dass wir jetzt "wieder Hype schüren". Aber ich halte Ubisofts Konzept zu Far Cry 6 für ne richtig gute Idee. Das spiegelt der Artikel wider. Wäre es anders, hätte ich das gesagt - wie bei Valhalla und Breakpoint.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2021
    Crimok, Pat Bateman und der.Otti gefällt das.
  32. Michael Graf CHEFREDAKTION Mitarbeiter

    Michael Graf
    Registriert seit:
    22. September 2003
    Beiträge:
    2.525
    Das haben wir auch bei Cyberpunk explizit und mehrfach getan.
     
    Crimok und Dimitry Halley gefällt das.
  33. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.891
    Inhaltlich ja, ich meinte die Präsentation im Kasten. Aber vielleicht gabs den auch vorher schon und ich habe es vergessen.
     
  34. Boris Brunz von Brunzelschuetz

    Boris Brunz von Brunzelschuetz
    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    4.110
    Solange ordentlich zwischen redaktionellem Inhalt und Werbung getrennt wird (!) ist das im Jahr 2021 doch die beste Form von Werbung und nicht weit von den klassischen Werbeanzeigen im Heft entfernt.

    Kein dämliches Tracking meiner gesamten Browserhistorie, um mir irgendwelche Waschmaschinen auf einer Gamingseite anzudrehen - sondern manuell platzierte Kauflinks zu einem Spiel, das ohnehin im Artikel besprochen wird. Keine zwielichtigen Doppelrollen von Redakteuren als "unabhängige Experten". Keine blinkenden Werbebanner, die mir den halben Bildschirm zumüllen. Viel besser als einigermaßen dezente Textlinks (die auch noch Infos zum Preis liefern) wird es imho nicht.

    Klar wäre werbefrei noch geiler. Aber irgendwie muss die Gamestar ihre frei zugänglichen Artikel und das Forum hier quersubventionieren. Das sind einfach die Zwänge einer Gamingseite dieser Größe.

    (Man darf natürlich gerne hinterfragen, ob das gegenwärte Modell wirklich so alternativlos ist - ich bin mir sicher, dass viele Gamestar-Redakteure voller Sehnsucht zu den Kollegen von The Pod schielen, die auf den alles verzehrenden SEO-Scheiß, Abwägen von Wörtern bei der Kritik von Publishern oder schlafraubenden Deadlines für Spieletests gänzlich verzichten können. Auf der anderen Seite ist das Managen einer Nischencommunity auch kein Zuckerschlecken und es bleibt fraglich, ob das für eine Gamestar wirklich funktioniert.)
     
  35. Joss

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    https://youtu.be/hShY6xZWVGE
    Grafikkarte:
    Panic
    Motherboard:
    Hysteria
    Betriebssystem:
    Chaos 2000
    The Pod fand ich einige Monate interessant, dann hatte ich alle Stanzen zigfach wiederholt gehört und es wurde mir zu routiniert. Beides ist auch nur bedingt vergleichbar, weil ich bei The Pod viel Drumherum und Insights erhalte, Talk Talk Talk, aber eben keine Nachbesprechung zu Imperator Rome, keine Besprechungen zu Total War Troy oder überhaupt sämtlichen mich interessierenden Strategiespielen, es gibt da riesige Lücken und klare Schwerpunkte. The Pod kann Abwechslung sein, aber in meinen Augen kein Ersatz für Gamestar oder ambitionierte Fan-Services wie MassOp, die bestimmte Titel minutiös begleiten. Im Grunde genommen versucht sich ja auch Gamestar durch Plus unabhängiger zu machen, aber das kompensiert wohl kaum mehr als die Auflagenrückgänge der letzten Jahre. Darum auch zunehmende freie Mitarbeit und ähnliches. Meine Vermutung daher, ohne Mischfinanzierung geht es bei einem Breitensortimenter mit entsprechender Reichweite wie Gamestar nicht. Was die Freiheiten der Redaktion betrifft, stimme ich dir zu. Das macht natürlich mehr Spaß, sich so frei und verlagsunabhängig bewegen zu können. Auf den Werbescheiß hat gewiss niemand Bock und diese Werbefilmchen, da muss ich immer schmunzeln, da tun mir die Mitarbeiter einfach nur leid. Journalismus ist heute für das Gros der Leute ein hartes Brot und die wenigsten werden da noch mit alt werden.
     
  36. Rhaegar

    Rhaegar
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    6.303
    Ort:
    Bonn
    Mal davon abgesehen, dass ich nicht denke, dass diese Links manuell platziert sind, sehe ich das aber ansonsten ähnlich. Trennung von Redaktion und Anzeigenabteilung heißt nämlich auch, dass die Anzeigenabteilung schauen wird, dass im redaktionellen Umfeld natürlich Anzeigen platziert werden, die bestmöglich zum Content passen. Und was könnte besser passen, als die Werbung eines Händlers bei dem ich genau dieses Spiel dann kaufen kann? Ist mir als Leser tatsächlich auch viel lieber, als wenn ich ne Werbung für ne Zahnbürste sehe. Mein erster Schritt nach dem Lesen des Artikels war nämlich genau das, bei Amazon schauen, ob ich vorbestellen kann und welche Editionen es gibt. Das ist im Übrigen auch noch einmal eine andere Dimension, als wenn der Publisher selbst werben würde.
     
  37. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    77.891
    Boris sprach ja auch eher aus Sicht des Redakteurs als der Kunden.
    Wobei das Managen einer Nischencommunity tatsächlich viele Nachteile hat, ich glaube wäre ich betroffen hätte mich deren Forum schon drei Mal zum Aufhören gebracht und der mittlerweile inoffizielle Discord war noch schlimmer. Zumal die Kritik da immer extrem an Einzelpersonen hängt während sie hier öfter beim System dahinter gesucht wird.

    Wirkliche Berichterstattung in der Breite und minutiöses Begleiten von Artikeln kriegen generel interest Seiten ja auch kaum mehr hin, wenn ein Redakteur das Spiel nicht gerade selbst über Jahre spielt oder man Artikel dazu eben extern einkauft.
     
  38. Dadrian

    Dadrian
    Registriert seit:
    16. Juni 2018
    Beiträge:
    29
    ah, na klar, der berüchtigte absatz der sorte "bitte nicht vorbestellen, aber cyberpunk ist auf dem besten weg die astronomischen erwartungen zu erfüllen" und das sei ja das größte lob das möglich ist, obwohl man keine sekunde gespielt hat, jap. aber wo jetzt schon mal die ganzen vielen redakteure hier sind: lust, euch nochmal zu den vielen rückfragen zu äußern zum thema werbung und redaktion, weil irgendwie sind da ja noch zig fragen nicht geklärt, so grundlegende, elementare fragen würd ich das nennen.
     
  39. MS10

    MS10
    Registriert seit:
    16. April 2013
    Beiträge:
    940
    Mein RIG:
    CPU:
    voll cooler 6 Kerner
    Grafikkarte:
    voll coole 6 GB Grafikkarte in Grün
    Motherboard:
    eins wo der 6 Kerner reinpasst
    RAM:
    32 GB superschnell
    Laufwerke:
    ja, habe ich auch
    Soundkarte:
    nein, habe ich nicht
    Gehäuse:
    so´n schwarzer Kasten, in den der Kram reinpasst
    Maus und Tastatur:
    ja, beides
    Betriebssystem:
    10 Fenster
    Monitor:
    27 Zoll mit VollHD
    Scheinbar nicht und Tipp an die Fragenden:

    Nur weil Fragen nichts kostet und es keine dummen Fragen gibt, bekommt man eben trotzdem (oder gerade deswegen) nicht immer einer zufriedenstellende und ausführliche Antwort bzw. muss man mit manchen Antworten bzw. Tatsachen eben leben (lernen).

    In diesem Sinne sind keine Antworten auch Antworten. Denkt euch euren Teil, fertig. :yes:

    Es hindert euch immerhin niemand daran, a) weitere "Verstöße" oder "Skandale" aufzudecken und gebetsmühlenartig anzuprangern oder b) die Gamestar einfach zu meiden und wirklich besseres mit eurer Zeit anzufangen. :yes:
     
  40. Joss

    Joss
    Registriert seit:
    25. Dezember 2015
    Beiträge:
    1.251
    Ort:
    Deadwood
    Mein RIG:
    CPU:
    https://youtu.be/hShY6xZWVGE
    Grafikkarte:
    Panic
    Motherboard:
    Hysteria
    Betriebssystem:
    Chaos 2000
    Weil The Pod ja schon die Antwort auf die Kritik am System war. Höre gerade den Cast zu AC Valhalla und finde es lustig, dass sich Jochen und Andre inzwischen anhören, als hätten sie jedwede Lust am Gaming verloren. Erinnert mich an verbitterte Veteranen-Rants in EVE Online. Da sitzt noch ein dritter dabei, der sich immer erbärmlich rechtfertigen muss, dass er das Spiel nicht total beschissen findet. Das ist derart weit vom Start des Abenteuers The Pod entfernt, dass es fast schon wie eine unfreiwillige Parodie wirkt. Zumal für mich, der Testberichte eher wie Geschmacksverstärker verwendet und eigentliche Beratung nicht wirklich benötigt. Das finde ich darum spannend, weil ich die Spannung zwischen den Formaten Gamestar und The Pod durchaus gesehen und den Cast daher auch als eine interessante Ergänzung betrachtet habe. Aber inzwischen wirkt es auf mich wie ein Stuhlkreis einer Selbsthilfegruppe. Ich kann das also nicht auf die Community abwälzen, obwohl die sich auch stark verändert hat.

    Ich empfinde die Kritik an der Gamestar, dem Kodex und der gewünschten und wünschenswerten Reflexion auf sensible Themen wie die Distanz der Redaktion zur Werbung daher hier auf einem recht hohen Niveau. Der von einigen hier angeschlagene Ton wie er oft auch in den Kommentaren unter den Artikeln angestimmt wird, ist daher nicht meiner. Auch erwarte ich nicht immer sofort Antworten, sondern sehe Schweigen auch als Voraussetzung und einen Raum für Reflexion und redaktionelle Diskussion. Etwas das ich Heiko & KollegInnen in der hier verhandelten Frage durchaus zutraue.
     
Top