U.S.-Politikthread - Biden jetzt Trump(f)?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Helli, 21. Januar 2017.

  1. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Hier noch ein Artikel des New Yorker von gestern, recht passend überschrieben mit "AOC is coming for your hamburgers".
    https://www.newyorker.com/news/daily-comment/alexandria-ocasio-cortez-is-coming-for-your-hamburgers

    Der Artikel folgt einer argumentativen Struktur für die Wahl des nächsten demokratischen Präsidentschaftskandidaten, die ich in diesem Thread mehrfach habe anklingen lassen:

    "It is not entirely clear [...] what exactly they are endorsing [as the New Green Deal]. In general, the idea is to pour government money into transforming the economy in ways that might head off the worst of climate change. At this point, the most salient feature of the proposal is a sense of urgency, its conversation-changing radicalism.There is enormous value in that. So far, moderation has done nothing to override denialism. [...]

    The Republican strategy—to brand the Democratic Party and its 2020 nominee, no matter who it is, a harebrained revolutionary—comes from a familiar playbook. Obama was routinely branded a socialist, even a Kenyan socialist, by the far-right opposition."


    Auf keinen Fall darf es ein "gemäßigter" Kandidat sein, der ggf. sogar republikanische Wähler ansprechen würde, denn wäre es einer, würde er von den Reps doch als Stalinist dämonisiert werden.
     
  2. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Noch etwas Erwartbares, was mich dennoch umgehauen hat...

    https://twitter.com/notch/status/1101794469060337664

    Der reaktionäre Minecraft-Schöpfer unterstützt (neben vielen anderen Dingen) öffentlich die QAnon-Verschwörungstheorien für geistig minderbemittelte Nazis.
     
  3. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.307
    Es hat zwar nur am Rande mit Trump zu tun, aber mit dem politischen System das ihn ermöglicht hat.
    https://www.youtube.com/watch?v=ka8ZUKjy04o
    Insbesondere die Einkommensschere in den USA hat mich überrascht.
     
  4. Mueti

    Mueti
    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    1.243
    Wenn er 50 Jahre Republikaner gewählt hat müsste er eigentlich sehr froh sein derzeit. Wenn er die letzten Dekaden nicht wusste wofür er da stimmt ist er wohl nicht besonders politikinteressiert.
     
  5. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Nein.

    Doch.

    Ohhh.
     
  6. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    33.442
    @Vainamoinen

    Stört ihn die konkrete Politik oder eher der Stil Trumps?
    Politisch ist Trump nämlich gar nicht so weit weg von früheren Republikanern, sein Unterscheidungsmerkmal zu den Bushes und Reagan ist halt der Isolationismus.

    Der große Unterschied ist der Stil. Auch Reagan und Bush Jr. waren eigentlich Dilletanten, aber sie wirkten (Reagan mehr, Bush weniger) gemäßigt und ausgleichend, während Trump spaltet, spaltet und noch mehr spaltet und so viele Skandale an der Backe hat, wie alle Präsidenten seit Nixon zusammen nicht.
     
  7. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Ich zitiere den anonymen "Brandbrief" in der New York Times:

    "Although he was elected as a Republican, the president shows little affinity for ideals long espoused by conservatives: free minds, free markets and free people. At best, he has invoked these ideals in scripted settings. At worst, he has attacked them outright.

    In addition to his mass-marketing of the notion that the press is the “enemy of the people,” President Trump’s impulses are generally anti-trade and anti-democratic.

    Don’t get me wrong. There are bright spots that the near-ceaseless negative coverage of the administration fails to capture: effective deregulation, historic tax reform, a more robust military and more."


    Anders gesagt, obwohl es in der Tat an einigen unappetitlichen Stellen ideologische Überschneidungen gibt, ist er auch aus Sicht seiner direkten Untergebenen kein Republikaner.
     
  8. GODzilla EDMODOSAURUS Moderator

    GODzilla
    Registriert seit:
    2. Juli 2001
    Beiträge:
    62.564
    Ort:
    J.W.D.
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X 8-Core Processor
    Grafikkarte:
    PNY GeForce RTX 3090 XLR8 UPRISING
    Motherboard:
    MSI X470 Gaming Plus Max
    RAM:
    16 GB Crucial Ballistix DDR4-3200 CL16
    Laufwerke:
    Samsung SSD 860 EVO 250GB
    Samsung SSD 870 EVO 2TB
    Corsair Force Series MP600 2TB
    LG Electronics BH16NS40.AUAU BluRay
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC892 HD 7.1 Audio
    Gehäuse:
    Fractal Design Define 7 / bequiet! Straight Power 11 850W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G502 Lightspeed
    Logitech G815 (Brown Tactile) + Keychron K4 Wireless v2 (Gateron G Pro Brown)
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64bit
    Monitor:
    Dell S3220DGF 31.5" Curved
    Dass sie die Steuerreform für Reiche erwähnen klingt auch recht verzweifelt. Musste halt unbedingt ein dritter Punkt auf diese Liste, denn es ist ja auch ein Versagen der Republikaner.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  9. Vilden

    Vilden
    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    3.705
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i5-6600k + Noctuah NH-U14S
    Grafikkarte:
    AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme Edition 11G
    Motherboard:
    Gigabyte Z170X-UD3
    RAM:
    2x 8GB G.Skill Aegis K2 DDR4
    Gehäuse:
    Fractal Design R5
    Maus und Tastatur:
    Logitech G910 + Roccat Kone Pure
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer XB280HK 4K
    "Effective deregulation" ist auch toll. Man könnte das Strafrecht ja auch deregulieren. Von den negativen Folgen, nämlich, dass Morde dann nicht mehr strafbar wären, redet aber keiner. Nur mal so als Analogie.

    Wenn die aufgezählten Punkte, also Deregulierung, Steuerreform und robusteres Militär wirklich die Kernpunkte aus 2 Jahren Amtszeit inkl. Kongressmehrheit sind, ist das wirklich peinlich.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  10. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Naja, für 40% Arbeitsleistung (exkl. den Golftagen) ist dies doch nicht so schlecht. Und vergessen wir nicht Kavanaugh. Damit hat er eines der Hauptziele der Republikaner abgedeckt.
     
  11. Diamond1991

    Diamond1991
    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    11.724
    Ich habe mich vom amerikanischen Newscycle losgesagt und schaue auch kein Trevor Noah, Stephen Colbert etc. mehr. Es hat für mich keinen Mehrwert. Auch tiefergehende Analysen eigentlich nicht, da es für mich bei der Person nichts zum Analysieren gibt. Es liegt alles offen auf dem Tisch, und das bereits seit nun mehr 3 Jahren.

    Er ist ein überforderter, gieriger, dummer, lügender, alter Mann, der nichts anderes im Sinn halt als sein eigenes Wohlergehen und die Marke/Familie Trump. Es gibt keine hintergründige Denkschule, in die man ihn einordnen könnte und daraus irgendetwas Sinnvolles herausziehen kann. Er denkt, er wäre CEO der USA und will dazu nun seine eigene Haut retten.
     
  12. Faulpelz II

    Faulpelz II
    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    33.442
    ganz interessant dazu:
    https://www.newsweek.com/sexual-ass...kavanaugh-proven-majority-republicans-1141877

    55% aller Republikaner hätten Kavanaugh selbst dann unterstützt, wenn die Vergewaltigung zweifelsfrei nachgewiesen worden wäre. Da sieht man mal wieder die Scheinheiligkeit dieser Menschen.
     
  13. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Bei den meisten Republikanern scheint ein Mensch nicht nach seinen Taten beurteilt zu werden, sondern nach den Werten, welche er angibt. Jesus hat schliesslich auch Wein getrunken und Wasser gepredigt! Oder so... :hmm:
     
  14. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Supertoll geradezu – weil Bestimmungen ja etwa auch zum Umweltschutz unter Trump im großen Stil zurückgenommen wurden. Der Brandbrief lobt dies hier ausdrücklich. Aber es war auch vor Monaten schon klar, dass auch dieser Brief von einem opportunistischen, fehlsichtigen Idioten verfasst wurde.

    Und dass auch der Onkel, dem Trump so zuwieder war, dass er nach einem halben Jahrhundert nicht mehr Republikaner gewählt hat, der Schusswaffen hasst und Alkohol entsagt, sich politisch doch in einem argen Spannungsfeld mit vier seiner fünf Kinder sowie seiner deutschen Frau befindet. ;)
     
  15. itistoolate

    itistoolate
    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    16.307
    Er ist ja auch kein Demokrat. :teach:
     
  16. Mueti

    Mueti
    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    1.243
    Politische Ergebnisse unter der aktuellen Regierung sind ungefähr das, was schon immer das erklärte Ziel der Republikaner war. Wurde auch hier oben schon genannt, Deregulation, Steuersenkung zugunsten von Business und Reichen, etc.
    Der wahrgenommene Unterschied liegt meiner Ansicht nach tatsächlich mehr in der Person begründet, Trump ist halt ein einzigartig furchtbarer Mensch. Allgemein auch schon, aber für das Amt, das er nun innehat besonders. Einerseits kann ich verstehen, dass man darin einen Unterschied sieht, der evtl. groß genug ist um sich abzuwenden, aber wenn man sich die Person wegdenkt und die Ergebnisse betrachtet gibt es hier keine Anomalien.
    Und selbst als Person ist er allemal die logische Konsequenz von der Tea Party. Ich sehe das genau wie Faulpelz, dass es sich hier mehr um eine Stil-Aberration handelt, das scheint es mir auch immer zu sein was den "Never-Trump" Konservativen hauptsächlich aufstößt.
     
  17. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.082
    Dass Notch nicht mehr alle Pfeile im Köcher hat, ist ja schon länger bekannt, aber dass es so abgefuckt ist, hatte ich jetzt nicht erwartet.....




    In anderen News:

    Fox News HAD the story of Trump's hush money payoffs to Stormy Daniels BEFORE the election but killed it because the reporter said she was told, "Good reporting Kiddo, but Rupert Murdoch wants Donald Trump to win. So set it aside." Reporter sued, is bound by an NDA.

    https://twitter.com/JaneMayerNYer/status/1102542603378143232
     
  18. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Wobei dies am Resultat auch nichts mehr geändert hätte. Spätestens als es mit dem "Lockertalk" zu keinem wirklichem Skandal kam war es klar, dass bei diese Wahl auf der einen Seite andere moralische Standards gelten.

    Weiner mit seinen Penisbildern hatte einfach das Pech, in der falschen Partei zu sein... :D
     
    itistoolate gefällt das.
  19. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    14.122
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Und genau das ist mein Punkt, den die Konservativen derzeit für sich realisieren (und die Progressiven eher nicht): Die reine Lehre gibt es nicht. Du kriegst nicht immer 100 Prozent, und jeder hat seine Leichen im Keller.

    Dass es bei Trump ein ganzes Schlachthaus ist...geschenkt. Aber die Investition hat sich ausgezahlt. Jetzt kann man Zeter & Mordio schreien, und (nicht unrichtigerweise) sagen, dass sie ihre eigenen Ideale verraten haben. Einige Republikaner stehen auch dagegen auf...aber der Rest erkennt ganz richtig: Sie haben mehr bekommen, als sie sich je erwartet haben. 100%? Nö, aber genug um zu verstehen, dass man Mist auch als Dünger verwenden kann.

    Und während sich die Progressiven darüber zerfleischen, wer der moralisch integerste (die Steigerungsform musste ich sogar googlen) ist, sitzen die Reps da und lachen und lachen...
     
    itistoolate und Vainamoinen gefällt das.
  20. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    6.082
    Da steht noch mehr drin.
    Zum Beispiel dass Trump zwar sagte, er wolle sich nicht in den Warner AT&T Deal einmischen, aber dann das DOJ angewiesen hat den Deal zu blockieren, was CNN schadet und Fox nutzt.
    Abseits davon, ist Catch and Kill evtl. eine unerlaubte Parteispende.....

    Oh und aus der Abteilung "lustige" Zufälle:
    Ein paar Stunden später hat Wikileaks die Podesta Emails veröffentlicht.
    Also der Assange, der mit Hannity kommuniziert.....
    Sowas aber auch...
     
  21. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Die Diskussion ist eh ein Grabschaufler. Ich habe das Gefühl, einer der Gründe für den Zulauf ins rechte Lager ist die übertriebene Political Correctness, auf welcher man sich etwas einbildet. Und die eine Art Zensur eingeführt hat.

    Aber ich denke, mit der Aussage mache ich mich eher unbeliebt. Doch auch ich bin langsam an den Punkt, an dem ich es nicht mehr lesen oder hören will, dass in fast jeder Aussage, Handlung oder was weiss ich, soviel interpretiert wird. Und man ständig Gefahr läuft, irgendwas zu sagen was IRGENDJEMAND auf der Welt verletzten könnte. Ob das nun der Gartenhäuschen-Besitzer ist, der Flohzirkus-Halter oder wer auch immer. IRGENDJEMAND wird sich schon angegriffen fühlen...
     
    tbm83 gefällt das.
  22. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Als "Political Correctness" bezeichnet das rechte Lager es, wenn Randgruppen Respekt gezollt wird. Dass das "völlig übertrieben" wird, ist eine fixe Idee desselben Lagers (siehe: "Genderwahn", "SJW", "Identity Politics" etc. pp.). Dass Gesellschafts- bzw. Sprachkritik "Zensur" sein soll, ebenfalls.

    Das Gefühl, man könne heute nicht mehr dieselben Witze machen, nicht mehr dieselben Sachen sagen, dieselben Geschichten schreiben, hast du quer durch die Jahrhunderte und Landstriche. Es wird davon heute nicht wahrer als früher.
     
    itistoolate, Emet und Oi!Olli gefällt das.
  23. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    14.122
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Ja, wenn Konservative das benutzen, kann man es vergessen einen Zugang zu finden. Gleichwohl...

    Wie Maher es korrekt aufführt, laufen demokratische Kanditaten derzeit einen Spießrutenlauf und werden mit der Lupe untersucht. Und wer da nicht pur ist, dem droht schlimmstenfalls das die Wähler zu Hause bleiben. Man kann mal Hillary fragen, wie das für sie gelaufen ist (und bei Gott, ich würde ihr fast jeden vorziehen - aber sicher nicht Trump)

    Die Liste ist lang: Beto wird kritisiert, weil er Ölgeld nimmt, Harris gerät in Schwierigkeiten weil sie...ihre Arbeit gemacht hat. Leute wie Al Franken werden zum Rücktritt gezwungen. Ja, selbst bei Sanders findet man Haare in der Suppe (was zugegebenermaßen bei seinen fliegenden Haaren leicht ist :wahn:) und auch er gerät gelegentlich unter Flakfeuer. Ja, wir sollten hohe Standards für Politiker setzen, aber das nimmt zuweilen groteske Formen an und das Resultat ist, dass nichts weitergeht. Die Linke muss lernen, dass es keine 100 % gibt und du nicht alles bekommen kannst. Die Konservativen wissen das mittlerweile.
     
  24. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    53.794
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Du meinst das Gejammer, man darf ja nix mehr sagen, was du nennst mich rechtsextrem, wie kannst du nur deine Meinung sagen?
     
    itistoolate gefällt das.
  25. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    4.950
    Ich sehe die amerikanische "Linke" nicht in einer selbst eingebrockten Zwickmühle, weil für sie nur ein Heiliger als Präsidentschaftskandidat in Frage kommt. Clinton war keiner, und Obama auch nicht. Dass die nächste Wahl ein dreckiger Krieg ist, der mit allen schmutzigen Tricks auch von ihrer Seite geführt werden muss, wissen die Demokraten durchaus. Ein Heiliger wäre da chancenlos.

    Das Problem sehen die Wähler eher in der Tatsache, dass die Demokraten auch vollends Teil eines Systems sind, das die antidemokratischen Machtverhältnisse erhält, statt sie zerbröseln. Es hat seinen Grund, warum auch Pelosi vor der Popularität einer Ocasio-Cortez richtiggehend Angst bekommt.
     
  26. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    14.122
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Ja, das System ist Mist, und die "gemäßigten" Demokraten sind auch ein eigenes Thema. Da wirst du keinen Wiederspruch meinerseits finden. Aber Schmollen und dann bei der Wahl zuhause bleiben (oder gegen sie zu agitieren), weil ein paar Kanditaten nicht ganz mit meiner Linie folgen, ist aber nicht und öffnet anderen die Tür. Hillary war und ist das perfekte Beispiel dafür.
     
    Vainamoinen gefällt das.
  27. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Wir haben Fasnachtscliquen, die sich umbenennen mussten, obwohl sie seit über 60 Jahren diesen Namen trugen. Nahrungsmittel, welche so nicht mehr unter dem bisher bekannten Namen verkauft werden dürfen. Der aktuelle neue Oscar-Gewinner des Film des Jahres steht trotz einer guten Geschichte unter Rassismusverdacht, da daran zu viele Weisse mitgearbeitet haben. In Computerspielen müssen heute anscheinend unbedingt eine homosexuelle sowie eine genderneutrale Figur dabei sein. Usw., etc., PP...

    Um nur ein paar Beispiele zu nennen. Ich bin meilenweit vom rechten Lager entfernt. Aber dass man heute gewisse Themen nicht ansprechen darf, oder man sofort als "Rechter" abgestempelt wird, ist auch bei uns hier im Forum so. Genau diese Tabuisierung ist es aber, welche mich vom linken Lager fernhält. In den USA kann man da nur eine einzige andere Partei wählen...(was ich trotzdem nicht machen würde)
     
    PredatorGER und danmage gefällt das.
  28. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
  29. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    15.246
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    @Firderis Du meinst doch nicht etwa... *schauder*... Negerküsse? :huch:
     
  30. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    16.369
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition

    Achtung, gleich kommt die Political Correctness Polizei, und Du hast hier nichts mehr zu lachen... :tdv:
     
    Gelöscht 110222 gefällt das.
  31. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Negerküsse oder auch Mohrenköpfe, gutes Beispiel. Wobei ich es noch halbwegs verstehe. Aber genau mit solchen Empörungsaufschreien sorgt man für Missstimmung, es können sich deshalb Sympathisanten der linken Lager abwenden.

    Aber ich will den Thread nicht verwässern. Ich muss einfach für mich feststellen, dass ich mich immer wie weniger links finde, je radikaler es mit der Political Correctness wird. Das ist eine Aussage, und kein Thema. Dem entsprechend, lassen wir es ruhen.
     
  32. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
  33. PredatorGER

    PredatorGER
    Registriert seit:
    10. Januar 2001
    Beiträge:
    6.972
    Ort:
    Bagdad Ohio
    Ahahahaha!
    Is ja nicht so, dass in England Leute verhaftet werden wegen "malicious communications", weil sie bei Twitter jemanden "misgendert" haben. Ne, alles gut! :ugly:

    https://www.dailymail.co.uk/news/ar...d-children-calling-transgender-woman-man.html
     
  34. NisRanders

    NisRanders
    Registriert seit:
    25. Januar 2018
    Beiträge:
    5.323
  35. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    53.794
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP

    Ach bitte, Schuhwichse bekommt man auch nicht mehr.

    Hier mal was, wie es die ich bin ja gar nicht Rechts sehen.

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10214793663147834&set=a.10214096401596731&type=3&theater

    Nix darf man mehr sagen. Und wenn man es tut, wird man gleich für immer weggesperrt.

    Und wenn man widerspricht, wird gleich losgeskreischt, da ist die Meinungsfreiheit plötzlich egal. Und wehe man kommt mit Fakten.

    Man will keine Meinungsfreiheit, man will eine Parallelgesellschaft, in der man selbst (und nur man selbst) unwidersprochen Alles sagen darf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2019
  36. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.588
    Wenn DAS dein Grund ist, "immer weniger links" zu sein, dann suchst du nur nach einem Grund, immer weniger links zu sein.
     
  37. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    53.794
    Ort:
    Essen
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen R7 5800X
    Grafikkarte:
    AMD Radeon 6900XT
    Motherboard:
    Asus B 550 Strix F Wifi
    RAM:
    2x16 GB G.Skill Ripjaws V 3600
    Laufwerke:
    Viele SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster Z
    Gehäuse:
    Raijintek Zofos Evo Silent
    Maus und Tastatur:
    Tastatur leuchtet
    Betriebssystem:
    Windows X
    Monitor:
    Acer Predator XB253QGP
    Klappt auch nur bei Rechten.

    Ökopippie, Bahnhofsklatscher, Gutmensch (inkl. der vielen Unterstellungen, man wäre ja kein richtiger Mann), all das treibt keine Leute ins linke Lager. Die müssen halt mit der Meinungsfreiheit leben.
     
    itistoolate und JFK gefällt das.
  38. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    49.142
    Ort:
    79 Wistful Vista
  39. Firderis

    Firderis
    Registriert seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    22.703
    Nicht nur. Geht auch um solche Dinge wie zu weit gegangene Gleichberechtigung (Stichwort Quote) oder andere Dinge, die im Ansatz völlig richtig und gut sind, aber irgendwann überhand nahmen.

    Mir ist es völlig egal ob mich ein Mann oder eine Frau, oder jemand anderes, ob weiss, farbig oder was auch immer, operiert. Ich will einfach durch die Person operiert werden, die dafür die BESTE QUALIFIKATION hat. Und nicht durch jemanden, welcher gerade die Diversität-Quote auffüllen kann. Nur eines der vielen Beispiele, wie eine gute und absolut richtige Idee irgendwann überbordet. Gleiches beispielsweise mit Lehrbetrieben, welche gerne das andere Geschlecht ausbilden würden, aber vom Gesetz gezwungen werden eigene Toiletten etc. dafür anzubieten. Mach dies einmal bei einem Kleinbetrieb...

    Aber nochmals, darum soll es hier gar nicht gehen. Ich sympathisiere immer noch viel mehr mit Links, als mit Rechts. Ich tendiere aber immer wie mehr zur Mitte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2019
  40. JFK

    JFK
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    Beiträge:
    15.588
    Dann sollte es dir ja sauer aufstoßen, wenn der Pool dadurch künstlich verkleinert wird, dass Mitarbeiter abseits des geschlechtlichen und farblichen Standards weniger Chancen haben.
     
Top