Uninstaller Software empfelenswert? Wenn ja, welche?

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von Megamind, 23. Februar 2021.

  1. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.332
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Placebo. Eine reale Auswirkung haben die paar Kilobyte nicht.
     
  2. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    3.023
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 9 5900x /Corsair Hydro 100i RGB Platinum SE
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    MSI MEG ACE X570
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    Crucial P5 CT1000P5SSD8
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Kraken Tournament Edition / Onbord /Speedlink Gravity Carbon RGB 2.1
    Gehäuse:
    Corsair Icue 465x
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gauntlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 20
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    Im Normalfall brauchst du keine spezielle uninstaller Software wenns dir selbst nicht auf ein paar Kb/mb ankommt etc.

    Nützlich hingegen wird das ganze dann Doch schon mal wenn es darum geht unliebsame Software los
    zu werden die sich nicht mit Windows bordmitteln deinstallieren lässt.
    Und ja es gibt auch durchaus schlampige Deinstallations Routinen.
     
  3. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.669
    Ok, ja, lass ich gelten. Aber dann ist die Uninstallersoftware etwas das ich wegen eines konkreten Problems nutze.

    Deshalb schränke ich es ja auch ganz bewusst auf den Windows Installer ein.
     
    Macro82 gefällt das.
  4. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.332
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Welche Software soll das sein? So beispielsweise. Ich hab bislang nicht ein Programm erlebt, das sich nicht sauber deinstallieren ließ :hmm:
     
  5. der allgäuer

    der allgäuer
    Registriert seit:
    30. Dezember 2020
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Allgäu
    installier dir mal diverse programme von iobit.
     
  6. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.332
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Es gibt diverse Software, die ich alleine aus Prinzip nicht installiere. Dazu gehören diese Tools.
    Wenn man alleine iobit aufruft springen einem direkt "Beschleunigung" "Treiberaktualisierer", Antivirus und Co entgegen.
    Wer sich ein bisschen auskennt weiß dass alleine Treiberaktualisierer der größte Rotz sind und warum sollte ich mir eine Antivirensoftware von iobit installieren? Das sind alles Tools, die teils tief in das System eingreifen von außerhalb. Dass man den Murks teils schlecht wieder wegbekommt wundert mich jetzt auch nicht wirklich.
     
  7. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.669
    Bei der Installation mal wieder nicht aufgepasst, und schon wurde was mit installiert was man eigentlich garnicht haben wollte. Bitte nicht immer davon ausgehen, das jeder die IT-Kenntnisse wie du und ich hat. Das IT-Wissen der allermeisten Menschen die im Internet unterwegs sind beschränkt sich auf das Ein- und Ausschalten des Rechners.

    Ich gebe dir 100% recht, das man eine Uninstaller Software so gut wie niemals braucht, sofern man ein bisschen Aufpasst und weiß was man tut. Aber A) weiß halt nicht jeder was er tut, und B) auch Profis vergessen mal einen Haken raus zunehmen, oder übersehen den Schlicht.

    Edit:
    Und um mal ein seriöses Programm aus dem Businessbereich zu nennen: McAfee Endpoint Security auf ca. 2-5% aller Systeme die wir betreuen. Die bieten sogar ein eigenes Removal Tool an, weil es bei der deinstallation, bzw. installation öfters zu problemen kommt.
    Und nocheins: Microsoft SQL-Server. Wie oft ist es mir schon passiert das ich meine Test VMs komplett neuaufsetzen durfte, weil ich die Programmkomponenten in der falschen Reihenfolge deinstalliert habe und ich sie danach weder runter, noch eine neue Version drauf bekommen habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2021
  8. Macro82

    Macro82
    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    3.023
    Ort:
    In da woods
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 9 5900x /Corsair Hydro 100i RGB Platinum SE
    Grafikkarte:
    Asus Dual 1060 oc 6gb
    Motherboard:
    MSI MEG ACE X570
    RAM:
    32 gb Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Crucial mx500 500GB SSD
    Crucial P5 CT1000P5SSD8
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    2 TB ST2000LX001 Firecuda SSHD
    250 GB seagate Barracuda
    250 GB Kingston SSD
    HL-DT-ST BDDVDRW CH10L (BC2A)
    Soundkarte:
    Kraken Tournament Edition / Onbord /Speedlink Gravity Carbon RGB 2.1
    Gehäuse:
    Corsair Icue 465x
    Maus und Tastatur:
    Ironwolf Invader
    Ironwolf Gauntlet
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 bit / Linux Mint 20
    Monitor:
    LG 34uc79g-b 34 Zoll Ultra Wide
    Unter anderem Software der nicht ganz astreinen Art

    Was das Andre betrifft :

    Man selbst hat schon erlebt und die Erfahrung dazu das es Software gibt dessen Deinstallations routinen einfach kaputt sind (oder aus welchem Grund auch immer nicht mehr funktionieren) und auch welche die einfach unerwünschten Schrott zurück lassen. Der kann unter anderem Probleme verursachen .
    Das händisch zu suchen ist schon mal aufwendig und mühsam und auch zeitraubend.
    Da muss ich natürlich dir auch gegenüber erwähnen das es mit order löschen alleine nicht getan ist.

    Ansonsten, in 80 % der Fälle brauchst du das als normaler User eben nicht. Da gib ich dir schon teilweise recht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2021
    Bethoniel gefällt das.
  9. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    78.371
    :wahn:

    Ansonsten sollte ein Unternehmen eine Softwareverteilung haben, mit der man sowas löst. Damit kann man einen Arbeitsplatz in ein paar Minuten auch platt machen und neu aufbauen.
     
  10. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.332
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Unser Kunde setzt die auch ein, die wird aber nicht entfernt sondern wenn, wird gleich der Rechner platt gemacht. Ein Konzern mit zehntausenden Clients kann da nicht stunden- bis tagelang rumprobieren wegen einer Problemlösung sondern da wird der Client einfach neu aufgesetzt :D

    Da sehe ich aber eindeutig Microsoft in der Schuld. Warum programmiert man eine Software, die man zwingend in einer vorgegebenen Reihenfolge installieren muss und wenn ich zwei Komponenten verwechsle dann funzt der Server nicht? Das tut schon weh...
     
  11. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.669
    Wir haben das Removal Tool in ein Paket für die Softwareverteilung gepackt. Die Kollegen schmeißen dann nur den McAfee mit dem "Deinstallations"-Packet runter und machen den dann mit dem Installationspaket wieder drauf. Geht schneller als die ganze Kiste neu aufzusetzen. Das beauftragen wir bei denen nur wenn gar nichts mehr geht. Ansonsten kommen wir an die Systeme bei unseren Kunden eh nicht ran. Gewaltenteilung ist ne geile Sache :D "Hier hast du die Software, und jetzt sieh zu wie du zurecht kommst" ^^

    :nixblick:
     
  12. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.332
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Hatte noch nie was mit Paketverwaltung zu tun, ich führe die Pakete nur aus über das Softwarecenter :D
    Wenn da was rumzickt wird halt einfach neu aufgesetzt, alles andere ist zu zeitintensiv :D

    Ja gut, ich kenne mich jetzt mich dem SQL Server auch so gut wie gar nicht aus :D
     
  13. Bethoniel Scheintot

    Bethoniel
    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    1.669
    Gut, genaugenommen haben wir auch nicht das Paket erstellt, wir haben das Removal Tool und das Skript zum Ausführen geliefert, den Rest haben die gemacht.
    Im Endeffekt ist das kein Hexenwerk, alles was man braucht ist das Removal Tool, das man dann mit dem -ENS Schalter auf dem System ausführt. Anschließend den Virenscanner einfach wieder übers Softwarecenter installieren. Das geht für den Anwender deutlich schneller und ist genauso effektiv wie das ganze OS neuzuinstallieren. Falls Ihr einen ePO-Server für die Verwaltung der Systeme mit McAfee habt, könnt ihr das sogar direkt über den machen, ohne das die Softwareverteilung da involviert wäre.
     
  14. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    40.929
    Ist zwar schon länger (mehr als 5 Jahre...aka vor dem Win 10 release) her aber ich hatte es schon 1-2 mal das die deinstallation von was nicht sauber von statten ging und Einträge im Startmenü/Softwaremanager von Windows noch drin geblieben sind....was dann wenn man es nochmal deinstallieren wollte natürlich dazu führte das der Angegebene Pfad nicht gefunden werden konnte.
     
  15. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    54.332
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Und eben dieses "von was" würde mich mal interessieren :hmm:
     
Top