Valve's Artifact

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Wolfsgesicht, 18. November 2018.

  1. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.071
    Konnte jetzt verkaufen, der Text mit den 7 Tagen war also glücklicherweise doch statisch.

    Hatte das Glück, in den 10 Boostern direkt Axe und Drow zu haben, hab die beiden jetzt verkauft + noch ne seltene Karte und hab gut 15€ von meinem 17€ Kaufpreis für Artifact wieder drin.

    Ziemlich schön soweit :ugly:
    Die meisten seltenen Karten sind auf dem Markplatz allerdings nur so 0,08-0,50€ Cent wert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2018
  2. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.071
    Es gibt jetzt ein Ranking System und, wie ich prophezeit habe, kann man Karten jetzt Ingame nur durch's Spielen verdienen:

    https://www.rockpapershotgun.com/20...s-you-earn-cards-just-by-playing/#more-626983

    Jedoch "nur" 15 Kartenpackungen und Event Tickets innerhalb einer Season welche immer einige Monate gehen soll. Allerdings dürfte man mit den Eventtickets mit ein bisschen Glück noch mehr rausholen können.

    Ist eine krasse Veränderung, wird sicher einen Shitstorm von allen Spielern geben die bezahlt haben, ob die Belohnungen aber ausreichend sind um die breite Masse anzuziehen bezweifle ich. Ich denke Valve will es langsam/vorsichtig in die Richtung steuern und nicht zu viel aufeinmal machen weil es sonst zu billig wirkt und ein großes fehleingeständnis wäre.

    Ändert für mich nichts dran, dass ich das Spiel nicht mehr spiele weil ich es langweilig finde, aber vielleicht, jenachdem wie lange das dauert, grinde ich noch schnell paar Booster um die Karten da drin zu verkaufen bevor sie dann durch die neue Änderung alle finanziell nutzlos werden :ugly:
     
  3. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Und damit bin ich raus.
    Aber ich hab profit gemacht in sofern kann ich mich nicht beschweren.

    Edit: Anmerken sollte man, dass man nur noch 5 Booster und 2 Tickets beim Kauf bekommt - bei gleichem Preis.
     
  4. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.071
    Update ich im Eingangspost!
     
  5. KeV1989

    KeV1989
    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    2.646
    https://steamcommunity.com/games/583950/announcements/detail/1714081669510213123

    Wow....ich hätte nicht gedacht, dass Valve da so sehr auf die Community zugeht. Nerfs an Karten, Karten durch's Spielen: Beides Sachen, die am Anfang nicht zur Debatte standen.

    Und natürlich gibt's gleich die Leute, die rumheulen, weil sie überteuert Karten vom Market gekauft haben, anstatt zu warten. Tja, sorry, aber es war abzusehen, dass der Preis bald dropped bzw. Valve was verändert.
     
  6. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.485
    Was für ein Fail imho. Das Feedback muss es schon in der Beta gegeben haben, es trotzdem zu releasen und DANN diese Änderungen zu machen ist nicht wirklich gut fürs Marketing :D
     
  7. KeV1989

    KeV1989
    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    2.646
    Man hatte in der Beta aber ne Mischung aus Leuten, die es gut fanden und Leute, die es nicht gut fanden. Valve hat jetzt nen paar Wochen nach dem Release abgewartet um das Urteil der breiten Masse zu bekommen. Jetzt ist es also schon ein "Fail", wenn man erstmal das volle Spektrum des User-Feedbacks abwartet. Lächerlich
     
  8. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.485
    Also sry, es war immer klar das diese Art von Economy hauptsächlich die Paper-Spieler anspricht. Und da brauche ich nicht das Feedback der Masse abwarten (und Kohle abzocken von den "Dummen") um rauszufinden das die Paper-Spieler alleine keine große Playerbase bilden... :fs:
     
  9. Wolfsgesicht

    Wolfsgesicht
    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    2.071
    War absolut absehbar, weil das Spiel seit Release massiv am sterben war. Es war auch abzuschätzen dass es in seiner P2P Form nicht funktionieren wird, dafür ist die CCG Konkurrenz zu stark. Am Anfang konnte man drüber nachdenken ob's so funktioniert, aber als sich rausgestellt hat wie die Marketplace Preise für die meisten Karten aussehen, war diese Entwicklung klar. Denn die Verkaufspreise waren nicht lukrativ genug, um P2P zu rechtfertigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2018
  10. Politician

    Politician
    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    567
    Für mich war das Update entscheidend ob ich aussteige oder nicht und die Tatsache, dass Valve balanced wird mich erstmal beim Spiel halten.
    Dazu die leichte Abmilderung des Bezahlsystems, das immernoch recht stark auf Vielzahler ausgelegt ist aber immerhin die Möglichkeit bietet ein wenig freizuspielen. Ich bin weiterhin kein Freund der Tickets und denke, dass die zusätzlich freispielbaren Tickets daran nicht viel ändern werden aber immerhin kann man so auch als schwächerer Spieler hin und wieder sein Glück im Expertendraft versuchen. Mal sehen wie sich die Kosten weiterentwickeln. Da der Markt ja weiter bestehen bleibt, könnte das Spiel langsam auf ein halbwegs bezahlbares System zusteuern - je nachdem wie schnell Valve neue Karten nachschießt.

    Für mich ist das Update zwingend notwendig und erforderlich und es ist ein gutes Zeichen, dass Valve mit dem ursprünglichen Modell nicht durchgekommen ist.
    Ob sich Artifact von dem miserablen Start erholt, wage ich zu bezweifeln aber immerhin versucht Valve die Kurve zu kriegen und die Weigerung zu balancen haben sie zum Glück komplett aufgegeben. Drow ist ja zum Glück deutlich generft worden und auch Axe ist nun etwas weniger OP wenn auch immernoch sehr stark. Außerdem wurden sehr schwache Helden gebufft. Wenn Valve solche Patches regelmäßig veröffentlicht, wird sich hoffentlich ein gesünderes Metagame entwickeln. Für meinen Geschmack hätte sich ein wenig mehr buffen können aber wenigstens sind die schlimmsten Helden auf ein erträgliches Maß abgeschwächt worden.
     
  11. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Jetzt gehen halt auch noch die Paper Spieler.
    Wenn dann die ganzen Typen, die nach der progress Karotte vorm Gesicht geschrien haben, merken, dass das Aggro Decks in fast jedem Game bedeutet, weil man damit am schnellsten farmt, war der ganze Reddit Zirkus für den Eimer, aber was solls, ich werd das Drama dann geniessen.
     
  12. Politician

    Politician
    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    567
    Du glaubst ernsthaft, dass aufgrund des sehr spartanischen Levelsystems andere Decks gespielt werden? Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Ich jedenfalls käme nie auf den Gedanken mein Deck an ein Levelsystem anzupassen. Ich spiele was mir Spass macht und was ich mir leisten kann. Dass Aggrodecks oft populär sind, hängt damit zusammen, dass sie meist einfacher zu spielen sind. Sogar in Hearthstone habe ich mein Deck jedenfalls nicht ans Levelsystem angepasst und das Levelsystem von Artifact lebt vorallem von den drei wöchentlichen Siegen. Hinzu kommt, dass das Skillranking von der Siegquote abhängt und ich denke, dass das Skillranking für viele Spieler wichtiger sein wird als die paar Päckchen die man grinden kann. Du überschätzt den Einfluss des Levelsystem meiner Meinung nach massiv. Es ist ja nicht so, dass ein unlimitierter Packgrind möglich wäre. Die Anzahl der Packs und Tickets ist ja beschränkt.

    Warum die Paper Spieler gehen sollen, ist mir auch nicht recht klar. Auf die Commons haben die jetzigen Änderungen kaum einen Einfluss. Die einzigen Spieler, die wirklich negativ betroffen sind, sind jene die mit Rares Aktienhandel simulieren wollen, weil dort die Preisstabilität vom Balancing abhängt. Mir jedenfalls macht das Spiel im Draft mehr Spass wenn ein Axe oder Drow pick beim Gegner nicht mehr ein praktischer Autoloss ist.

    Wenn das Spiel scheitert, dann nicht wegen der Änderungen sondern deshalb weil sie zu spät kamen und eher zögerlich waren. Die Spielerzahlen scheinen jedenfalls erstmal zu steigen.
     
  13. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Das ist mir klar, ich spiel seit 20 Jahren Magic.
    Aber sobald es etwas zu ergrinden gibt, wird das mit maximaler Effizienz gegrindet.
    Du hast das nicht getan, ein guter Teil meiner Freunde, die HS gespielt haben schon.
    Warum sich länger durch nen Grind quälen als nötig?
    Ausserdem ist der XP Grind nur in einer Richtung möglich, du kannst nicht im Level fallen, was das Ganze noch verstärkt - egal ob gewinnen oder verlieren, hauptsache schnell.
    Selbst im Skilllevel ist 2-1 schnell durchgerushed besser als ein Sieg mit Control wo du ewigkeiten pro Zug überlegst.
    Paper Spieler wie ich gehen, weil die Karten jetzt nach belieben geändert werden.
    Meine Legacy Magic Decks sehen immer noch so aus wie früher.
    Nicht die Pappe auf die sie gedruckt sind, gibt ihnen den Wert sondern, dass sie unabänderlich sind.
    Sie werden nicht jedesmal geändert wenn ein paar Schreihälse die keine Ahnung von Balancing haben im Internet nach nerfs rufen.

    Zu den Spekulanten als Verlierern: Ich kann jetzt durch das Balancing mehr Geld mit dem Markt verdienen als vorher.
    Warum?
    Nun wie gesagt weil die Leute im Internet zu dämlich fürs balancing sind.
    Die Nerfs nach denen sie geschrien haben, haben monoblau und Aggro nach vorne gedrückt und die Staples dort steigen dadurch im Preis.
    Das war natürlich abzusehen, also kann ich jetzt mehr vom Handel profitieren als ich es vorher konnte. Ich hab aufgehört das Spiel zu spielen, aber ich verdiene jetzt mit Reddit Idioten Geld.
    Achte einfach darauf wie demnächst gegen Annihilation und at any cost gewettert wird.
    Verkauf also vor dem nächsten Nerf den shit und kauf die Konter ein, usw.
    Mir ist egal obs scheitert oder einschlägt wie ne Bombe, mein einziges interesse ist jetzt noch, möglichst viel Geld damit zu verdienen.
     
  14. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.485
    1) Warum sollte man bei Online-Games nicht die Vorteile nutzen für Balancing? (Die Alternative wäre bannen, macht aber nur marginal unterschied imho)
    2) Balancing lebt davon das es gut gemacht wird. Das hängt aber weniger von den Reddit-Schreiern ab als von den Entscheidern (in dem Fall bei Valve)
     
  15. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Weil man gesagt hat man wollte ein TCG als digitale Variante.
    Weil es schon genug Spiele mit FOTM Modus gibt.
    Weil Balancing auch über Editionen und über Spielmodi wie Legacy und co. stattfinden kann.
    Weil es den Karten im digitalen etwas nimmt was ihre Paper Pendants haben.
    Warum wurden dann nur die Karten getroffen über die geschrien wurde? ;)
    Ich mein, die alternative ist dann, dass Valve zu dämlich fürs balancing ist, was noch beschissener wäre.
     
  16. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.485
    Zu Punkt 1, ja, vermutlich gibt es mehrere Möglichkeiten, aber greifen die auch bei akuten Problemfällen?

    Zu Punkt 2, ich spiele es selber nicht, waren die Karten nicht so stark wie die Kommentare und der Preis ausgesagt haben ?(im Pro Bereich jetzt, die Masse ist da irrelevant bzgl. Balancing).
    Wenn nicht, dann ist es in der Tat seltsam, weil dann hat man die komplette Richtung ohne Not umgestellt.
     
  17. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Für sowas hast du z.B. restricted Listen, womit du es unwahrscheinlicher machst, dass die Karte gezogen wird.
    Monoblau war schon vorher als Konter zu U/G sehr stark.
    R/U ebenfalls, aber das wurde halt auch vom Axe nerf getroffen.
    Deswegen gibts gerade beim Turnier nachdem durch den Patch alle ihre Decks neu erstellen durften bzw. eher mussten auch so viel Mono U.
    Die Deckvarianz ist sogar geschrumpft.
    UB ist geblieben.


    tl;dr
    Die Karten waren stark, aber eher Planeswalker stark, nicht Power 9 stark.
     
  18. dieMausss

    dieMausss
    Registriert seit:
    30. April 2009
    Beiträge:
    3.485
    Naja, stell ich mir unschön vor bei einem Preisgeldspiel wenn dann einer mit Glück doch die Karte bekommt...

    Hm, na dann muss man wohl schauen ob Valve ein "gutes" Balancing hingekommt, den ein schlechtes Balancing ist der finale Todesstoß für das Spiel denke ich.
     
  19. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Klar aber diese Art Glück gleicht sich über ein Bo3/5 halt auch aus.
    Wer auf nem TCG Turnier BO1 in wichtigen Spielen abhält, dem kann kein Arzt mehr helfen. :ugly:

    Yoah, mal schauen wie lange der fanboyfaktor nach dem umschwung so anhält.
     
  20. Politician

    Politician
    Registriert seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    567
    Axe und Drow haben die Draftmodi komplett zerstört. Gerade Axe war so extrem stark, weil er kaum Synergien brauchte um zu funktionieren. Ich habe von beiden Turnieren ein bisschen geschaut und die Deckvarianz war durchaus vergleichbar nur dass die Spiele mit den momentanen Decks deutlich spannender anzuschauen sind als zu Zeiten als man mit Gust eine Endlos-Combo auslösen konnte.
    Der vorsichtige Balancing-Ansatz den Valve bisher wählt, finde ich gelungen. Die gebufften Helden hätten in keinem Deck irgenteine Relevant bekommen und wären einfach tote Karten für die komplette Lebenszeit des Spiel gewesen. Sie sind immernoch nicht gut aber man kann sie jetzt wenigstens im Draft spielen und muss auf die langweiligen Standart-Helden zurückgreifen.
    Für mich ist ein aktives Balancing der beste Weg für ein spannendes Spiel und Valve macht das bei Dota seid Jahren ziemlich gut und schafft es, dass ein hoher Heldenpool bei Turnieren spielbar ist.
    Sowas erhoffe ich mir auch von Artifact und es wäre für mich gutes Design wenn wenigtens 60-70 % der Heldenkarten kompetetiv spielbar wären. Soweit ist Artifact leider noch nicht aber der Weg über konstantes Balancing eröffnet die Möglichkeit das Spiel in diese Richtung zu entwickeln. Ich kann mir jedenfalls nach dem Nerf auch vorstellen, dass es spielbare rote Decks ohne Axe gibt. Das war vorher undenkbar, da Axe jedem anderen roten Helden überlegen war.

    Es wurden nur die Karten getroffen, über die geschriehen wurde, weil diese offensichtlich zu stark waren. So funktioniert Balancing nunmal. Ein digitales Spiel wird täglich gespielt und soll Spieler regelmäßig binden. Man kann sich dabei einfach keine Karten leisten, die eindeutig zu stark sind und auf neue Packs warten um die Karten gebalanced zu bekommen.
    Für ein Spiel, das nach analogen Regeln digital vermarktet wird, gibt es einfach keinen Raum. Das hat Artifact gezeigt. Ohne Balancing hätte Valve schnellstmöglich ein neues Pack nachschieben müssen, was zu weiteren Kosten für Spieler geführt hätte, die Lernkurve noch steiler gemacht hätte und durch einen Schnellschuss die Gefahr heraufbeschworen hätte noch größere Designschnitzer zu fabrizieren. Diesen Teufelskreis kann sich kein Digitalspiel leisten.
    Valve hat nicht wegen der Kritik auf Reddit ihren Ansatz überdacht, sondern weil ihnen Spieler reihenweise davongelaufen sind und das Spiel innerhalb kürzester Zeit komplett tot gewesen wäre.
     
  21. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.633
    Laut Bericht vom 13.12. sind 80% der Spieler schon wieder abgesprungen. Ergo genau das was ich vorher gesagt habe. Das Spiel hätte Primus wären können und wird wie Hex lediglich ein Nieschenprodukt werden.
     
  22. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Cheating Death war nicht zu stark, es war zu unberechenbar.
    Jetzt hast du keinen direkten Annihilation Counter mehr und die Leute werden darüber weinen.
    Der Axe und Drow Nerf existieren nicht im Vakuum. Dadurch wurde Mono U extrem stark.
    Usw.
    Du verschiebst nur die Probleme von A nach B.
    Die Lernkurve hast du auch, wenn es regelmässig Balancepatches gibt, nur halt nicht ein mal pro neuem Set, wie es immer ist, sondern zusätzlich noch in kleineren Schüben zwischendurch.
    Der Patch hat daran nichts geändert.

    Nein, ein Spiel welches bezahlt werden muss und sich eher an eine Hardcoregruppe richtet, hat 2 gewichtige Probleme in einem F2P und Casual dominierten Markt #1 zu werden.
     
  23. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.633
    Es muss froh sein, wenn es überhaupt in die Top10 kommt. Mit einem anderen Bezahlmodell wäre es Top3 gewesen...
    Aber gut, der Entwickler muss wissen ob sich das finanziell für ihn lohnt. Für mich war es auf jeden Fall die Enttäuschung der Jahres 2018
     
  24. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.633
    Offensichtlich zieht man schon jetzt die Reißleihne. Habe mich jetzt nach 2 Wochen Abwesenheit wieder eingeloggt und ein Spiel gemacht und habe als Belohnung 1nen Booster und ein Ticket erhalten...da schau her...geht doch
     
  25. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Jein.
    Dafür bekommst du jetzt nur noch 5 Packs und 2 Tickets beim Kauf.
    Wer also am Anfang gekauft hat, hat jetzt 25 Packs (10 + 15), alle anderen 5 + 15.
     
  26. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.633
    Du hast Recht. Dachte die wöchentliche Belohnung wäre irgendwas von Wert (Booster, Ticket)....
    Also alles beim Alten...
     
  27. Gnarf

    Gnarf
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    5.966
    Die wöchentliche Belohnung ist ein Boost von 1000XP.
    Und die XP bringen Level und die Level bringen bis zu 15 Packs und 15 Tickets.
     
  28. OldestVisitor

    OldestVisitor
    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    3.633
    Hab ich schon verstanden...also nix Dauerhaftes was einen bei der Stange halten würde

    Hab jetzt nochmal reingeschaut. Der Zufallsfaktor ist nicht zu ertragen. 3-4 Helden auf ner Lane und die Entwaffnenverbesserung entwaffnet 3 mal hintereinander nicht einen der Helden sondern den einzigen 2/4er Mob. Echt super.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2019
  29. ileus findet einiges fair

    ileus
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    11.074
    Mein RIG:
    CPU:
    Des
    Grafikkarte:
    is
    Motherboard:
    Briwadsache
    RAM:
    !
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2019
  30. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.775
    Ich bin ja eigentlich nie gehässigt wenn es um Flops geht, aber hier kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Artifact wurde gnadenlos an den Spielern vorbei entwickelt weil man das schnelle Geld bei den Kartenspielen holen wollte. Vielleicht wacht Valve ja irgendwann mal wieder auf und entwickelt wieder "richtige" Spiele.
     
  31. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.229
    ileus gefällt das.
  32. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    29.775
    Valve erinnert schon seit einiger Zeit an Blizzard. Früher ein großer Name mit tollen Spielen. Aktuell lebt man noch von Spielen die ihren Zenit überschritten haben. Mit Diablo Immortal und Artifact entwickelt man völlig an den Spielern vorbei.
     
    ileus gefällt das.
  33. Cyrotek

    Cyrotek
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    13.623
    Valve konzentriert sich aber halt auch eigentlich inzwischen auf andere Bereiche als Spieleentwicklung. Ich meine mal gelesen zu haben, dass sowas wie Artifact oder Steam Link nur Experimente waren, die sie sich dank Steam halt leisten können. Da das Unternehmen noch immer in privater Hand ist, müssen sie sich auch nicht vor Investoren rechtfertigen.

    Blizzard hingegen hat nichts anderes als die Spieleentwicklung, da ist es wesentlich trauriger, was die fabrizieren.

    Die Artifact Ankündigung war aber tatsächlich ziemlich deplaziert. Das hätte man irgendwann mal nebenbei ankündigen sollen. Genauso wie Diablo Immortal.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top