Video: 17 Spiele mit LGBTQIA+-Repräsentaiton

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 30. Juli 2020.

  1. Mary Marx Community-Redakteurin Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    1.270
    Hier findet ihr die Diskussion zum Thema "17 Spiele mit LGBTQIA+-Repräsentaiton".

    Das Video findet ihr hier.

    Bitte beachtet in diesem Zuge unsere Kommentar - und Forenregeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2020
    AlphaPony gefällt das.
  2. Mascimus

    Mascimus
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Beiträge:
    6
    Also Celeste find ich ja jetzt mal maximal weit hergeholt. Ein Bild am Ende eines bockschweren DLC (hatte ich nicht gespielt), was überhaupt kaum jemandem aufgefallen sein dürfte? Naja.

    Die Darstellungen bei z.B. Mass Effect sind hier glaubwürdig, es passt ins Geschehen und wirkt nicht aufgesetzt.

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass Diversität oder LGB-Repräsentation ein reiner Selbstzweck ist. Bei Spielen fehlen mir hier jetzt die Beispiele, bei Netflixzeichentrickserien fällt es mir allerdings enorm auf. Das hat dann oft mit Realismus und Glaubwürdigkeit nichts mehr zu tun sondern eher wie die Abarbeitung einer Checkliste, damit auch wirklich alles und jeder in einer Fantasywelt vorkommt.
     
  3. Dr.Soltberg

    Dr.Soltberg
    Registriert seit:
    31. Mai 2012
    Beiträge:
    92
    Wo ist denn bitte Gone Home in dieser Aufzählung? Das gibt es doch nicht. Das muss da doch rein! :D
     
    imanzuel, matssa, VaniKa und 2 anderen gefällt das.
  4. Murasaki Ikoma

    Murasaki Ikoma
    Registriert seit:
    12. Juni 2020
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Mihara, Hiroshima
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 2600
    Grafikkarte:
    Sapphire PULSE 5700
    Motherboard:
    Asrock Whatever
    RAM:
    Corsair 32GB und blinkt ganz toll
    Gehäuse:
    Coolermaster 511 Mesh
    Danke für das interessante Video! Bei einigen wusst ich garnichts davon.

    Ein Glück bin ich heute viel Unterwegs und muss mir das, war hier noch an Kommentaren zu erwarten ist, nicht großartig geben. :)
    Alles Gute Mod-Team. :uff:
     
  5. Zakkuri

    Zakkuri
    Registriert seit:
    11. April 2010
    Beiträge:
    44
    Ich vermute da hat jemand Drachenprinz gesehen? Ist mir persönlich da jedenfalls manchmal eine Spur zu hart ins Auge gedrückt. ;)
    Aber ja, Mass Effect bringt das sehr gut rüber, aber um mal bei Serien zu bleiben: Ich bin gerade in Staffel 2 von Brooklyn 99, da wird dieses Thema auch aufgegriffen und mMn sehr gut eingebettet in Story und Charakterentwicklung, auch wenn es quasi nur eine Art Sitcomm ist.
     
  6. Mascimus

    Mascimus
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Beiträge:
    6
    Natürlich, Drachenprinz (wurde übrigens um weitere 4 Staffeln verlängert, die Serie ist super) oder She-Ra oder Kipo.
     
    Abubakur und Zakkuri gefällt das.
  7. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Und genau da sehe ich das Problem. Auch, dass es auf ein Podest gehoben wird, wenn es doch darum geht, dass alle gleich behandelt werden sollen. Mir ist bewusst, dass dadurch Sensibilität für diese Gruppen generiert werden soll, jedoch ist es meiner Meinung nach der falsche Weg. Wenn es subtil bzw. glaubhaft ohne Holzhammer implementiert wird, dann wirkt es natürlich und nicht aufgesetzt. Mass Effect ist da mit Sicherheit ein gutes Beispiel, aber auch bei Dragon Age wurde es gut umgesetzt. Bioware hatte da echt ein Händchen...eine Schande was aus ihnen geworden ist.

    Aber zurück zum Thema. TLOU 2, und das ist nur meine persönliche Meinung, merkt man die Devise "diversity > all" deutlich an. Hier hat man ja gefühlt echt alles mit reingeworfen, sodass es halt wirklich wie ne Checkliste wirkt.
    - Bodybuilderin -> Check
    - Lesben -> Check
    - Transgender -> Check
    - usw....

    Stört mich alles nicht. Dragon Age Inquisition hatte das alles im Prinzip auch, nur hat es da nicht so aufgesetzt gewirkt wie in TLOU 2. Und wer lässt bitte eine hochschwangere Frau ständig an vorderster Front mitkämpfen?

    Ich finde es halt problematisch, wenn sexuelle Orientierungen oder Geschlechtsidentitäten für Marketingzwecke genutzt werden. Ein Spiel und dessen Charaktere soll an der Qualität gemessen werden. Sexuelle Orientierungen und Identitäten sind da eigentlich irrelevant.
     
    Bromaxx, 3941, Sup3rman und 11 anderen gefällt das.
  8. Allycat

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    36
    LGBT+ Aha.....was es nicht alles gibt :-D
    Ganz ehrlich, muss man allem einem Namen geben und muss man verschiedene sexuelle Orientierungen immer wieder so hervorheben?
    Wenn interessierts was Leute zuhause im Bett treiben? Von mir aus ist Duke Nukem schwul oder Lara Croft lesbisch. Wen juckts?
    Ich will ja garnicht wissen, ob jemand L oder G oder B oder T oder + ist. Wirklich nicht. Wen geht das was an, wer muss seine Sexualität überhaupt nach aussen hin präsentieren?
     
  9. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.556
    Bodybuilderin = aufgesetzte Diversität :hammer:
    Es ist eigentlich nichts ungewöhnliches, wenn eine postapokalyptische Soldatin ein gutes Stück mehr Muskeln hat, als eine durchschnittliche Frau in unserer heutigen Gesellschaft.

    Abseits davon, machen Schätzungen zufolge LGBT-Menschen ungefähr 5-10% der Bevölkerung aus. Wenn du ein Spiel/Film/Buch mit 40 Charakteren hast, sind da alleine schon rein statistisch 2-4 Personen davon in dieser Personengruppe.
    Nun kann man argumentieren dass man es im Laufe der Story einfach nicht mitkriegt, dass ein Charakter dazugehört, weil sie nicht über ihre Sexualität sprechen oder sie geheim halten wollen. Allerdings ist es so, dass sich der Entwickler/Autor genau in dem Moment, wo er sich dazu entscheidet einen Charakter, und sei es nur einer von hunderten, als LGBT zu charakterisieren, Vorwürfe anhören muss dass das ganze "aufgesetzt" wirkt oder nur aus "Marketingzwecken" getan wird.

    Ich finde nicht, dass ein Autor einen LGBT-Charakter in seine Geschichte einbauen MUSS, sobald es dort eine gewisse Anzahl an Charakteren gibt. Ich finde die Aufregung darüber, wenn er es denn doch tut, trotzdem immer ziemlich seltsam. Zumal mir bisher auch kein Kritiker sagen konnte, wie man denn bitte einen LGBT Charakter in seine Story einbauen soll, ohne dass es "aufgesetzt" wirkt.
     
  10. GeneralSG1

    GeneralSG1
    Registriert seit:
    13. Mai 2012
    Beiträge:
    5
    Also der Name wird langsam Lächerlich
    Ich ging ja bei LGBT noch mit, aber LGBTQIA+-
    Hängt man jetzt immer neue Arten der Entfaltung daran bis man dann ein Wort hat das wie so aussieht wie ein Hash?
    Abkürzingen hin oder her, aber das Immer weitere verlängern zieht das ganze Meiner Meinung nach langsam ins lächerliche.
    Das kann sich kaum jemand Merken, die die sich damit Identifizieren vlt, aber die breite Öffentlichkeit, kann sich doch sowas nicht Merken und wird das ganze dann als Schmutz oder Lächerlichkeit ansehen, als irgendwas dummes, was sich verrückte Menschen ausgedacht haben.
    Denn je komplexer etwas wird, je weniger wird es von der breite Masse angenommen
    und die Abkürzung ist mitlerweile im komplexen angekommen, so das es von der breiten Masse, nurnoch als Lächerlich angenommen wird
     
    Bromaxx, scout314, Vipa und 12 anderen gefällt das.
  11. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Wenn die Frau muskulöser ist als so ziemlich alle männlichen Charaktere im Spiel, dann ja. Die wischt ja mit allen den Boden auf.

    Und ich hab doch Beispiele genannt. Bei Dragon Age Inquisiton kommt beispielsweise der Söldner Cremisius Aclassi vor. Wenn man das Gespräch mit ihm sucht und ein bisschen nachbohrt, dann offenbart sich, dass er Transgender ist. Dorian Pavus ist einer der möglichen Begleiter. Er ist schwul, was wiederum auch in seine persönliche Quest mit einfließt, da er der Meinung ist, dass er von seinem Vater deshalb nicht akzeptiert wird. Das hat man auch alles erst durchs Spielen erfahren.
    Jetzt ist aber bereits im Vorfeld bei Spielen wie TLOU 2 sowas in aller Munde und die Leute zerreißen sich das Maul darüber. DAS mein ich mit Marketing. Es wird mit sexuellen Orientierungen und Identitäten mehr oder weniger direkt geworben, um Publicity zu generieren. Man könnte nämlich solche Charaktere auch "einfach so" in ein Spiel implementieren, ohne groß darüber zu reden, weil es einfach nichts besonderes sein soll...eigentlich. Aber dann liefert man ja nicht mehr so viel Gesprächsstoff. :)

    Hoffentlich wirds jetzt klarer.
     
    Bromaxx, Vipa, nx24a und 2 anderen gefällt das.
  12. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    6.928
    Ich nehme an du bekommst auch bei jedem Film und jedem Spiel ähnliche Zustände, wenn eine Mann-Frau-Beziehung gezeigt, erwähnt oder nur angedeutet wird?
     
    der.Otti, John_Springley, VIIC und 7 anderen gefällt das.
  13. Avior

    Avior
    Registriert seit:
    24. Mai 2017
    Beiträge:
    59
    Z. B. Verliebte, die in einem Cafe oder ähnlichem sind um eine romantische Zeit zu verbringen?
    Paare, die Händchenhaltend spazieren gehen? Verheiratete, die sich in aller Öffentlichkeit küssen, weil sie es gerade wollen?
     
  14. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Sehe ich auch so. Langsam wirds lächerlich. Das "+" soll doch bereits suggerieren, dass da noch weitere mit dabei sind. Warum also nicht LGBT+? Ich muss mittlerweile googeln, dass ich alle zusammenbringe.
     
    dmsephiroth, Bromaxx, scout314 und 6 anderen gefällt das.
  15. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    92
    Leider sind Entwickler auch Vorwürfen ausgesetzt, wenn sie die Sexualität eben nicht in den Vordergrund rücken.

    Sehe ich auch so.

    Z.B. wie in Overwatch. Die Geschichte von Tracer ist für mich das Paradebeispiel einer gelungenen Integration. Es wird einem nicht aufs Auge gedrückt, sondern ganz nebenbei gezeigt als das Normalste auf der Welt. Wie man es nicht macht, zeigt Mass Effect Andromeda mit Hainly Abrams.
     
    Acribusvirus und 1Ich1 gefällt das.
  16. Allycat

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    36
    Nein, das habt ihr nicht richtig verstanden bzw. hab ich mich falsch ausgedrückt. Ich meinte nicht, dass die Menschen ihre Sexualität verbergen sollen oder so, ich meinte einfach dass man seine Orientierung nicht hervorheben sollte. Schwule sind für mich nicht anders als Heteros, Lesben oder Transgender - solange sie nicht grad mit einem Regenbogenshirt mit "I am gay" Slogan rumlaufen.
    Ich bin die letzte, die Leute diskriminieren würde, wegen ihrer Sexualität, wirklich. Aber muss man jedem auf die Nase binden mit welchen Leuten man am liebsten Sex hat?
    Mich nerven aus dem Grund Schwulenparaden, Schwulendiscos, und und und...nicht weil ich was gegen andersorientierte habe, sondern weil ich das Herausheben nicht brauchen kann.
     
    Harlekin1781 und Orthus90 gefällt das.
  17. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Hat Bioware nicht nachträglich den Dialog abgeändert?
     
  18. casadechrisso

    casadechrisso
    Registriert seit:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Also da ich mangels PS4 TLOU 1 und 2 wohl niemals spielen werde, kann ich mich nur an dem orientieren was ich in diversen Videos gesehen habe, und nach einigen Stunden Analysen, Reviews etc. kann ich irgendwelchen Ärger über die Repräsentation der Charaktere überhaupt nicht nachvollziehen. Ehrlich gesagt juckt es mich immer mehr nach all den Berichten... die Problematik muss wohl dann in der Erzählweise verborgen sein, ziemlich gut verborgen sogar wenn ich's nach 1 1/2-stündigem Analysevideo immer noch nicht kapiert habe. Gegen den Transgender-Charakter in TLOU 2 ist ja selbst Dragon Age absolute Holzhammermethode, ich fand den Charakter sehr überzeugend. Was alle gegen Abby haben verstehe ich auch nicht, ihre Muskeln sehen halt aus wie bei einer Frau die heftig Krafttraining macht... hallo, Realitätscheck? In den 80ern gab es Bodybuilderinnen die Abby ziemlich blaß aussehen lassen. Naja, und was Ellie angeht... gegen Frauenpaare hat ja eh kaum jemand etwas außer fundamentalen Christen, da heterosexuelle Männer (die, die sonst meckern) das eher heiß als anstößig finden und Frauen da eh meist lockerer sind geht das für mich kaum noch als mutig durch. Allerdings nach wie vor wichtig für Mädels, daher kein Einspruch. :)
     
  19. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    92
    Keine Ahnung, ich habe nur die Version bis zur verbesserten Gesichtsanimation gespielt, einmal durchspielen hat mir gereicht. Laut Internetz wurde das einfach nur progress locked.

    Zumal das kein erfundener Körper ist, da gab es ein Model zu.
     
    Acribusvirus gefällt das.
  20. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.556
    Das kann ich nicht beurteilen, da ich die anderen Charaktere nur aus Videosequenzen kenne und diese dort kein Tank-Top tragen, ich also nicht sehen kann wie "muskulös" sie sind. Es ist halt wie gesagt nicht unglaubwürdig, dass Abby Muskeln hat und eine unnatürlich stark ausgeprägte Muskulatur (also ggf. Steroide o.ä.) hat sie auch nicht.
    Das war auch mehr auf die Allgemeinheit bezogen. Beispiel: Overwatch (welches in der Liste fehlt)
    Beim Charakter Jack Morrison hat die Gamestar eine riesen Schlagzeile drüber gebracht, dass er homosexuell ist, und im entsprechenden Diskussionstopic haben sich unzählige Kommentatoren darüber aufgeregt, dass einem das Thema so übertrieben und unnötig aufgezwängt wird.
    Aber wie ist das enthüllt worden? In einem großen Kapitel eines Overwatch-Webcomics, in dem es um eine ganz andere Geschichte geht, bei dem Jack ganz am Ende beiläufig gefragt wird, was denn aus seinem damaligen Partner geworden ist. Mehr nicht.
    Daher verstehe ich nicht, wie man etwas noch subtiler einbauen soll, wenn die breite Masse das schon als zu aufgesetzt bezeichnet.
    War das bei TLOU2 nicht so, dass ein *falscher* Leak behauptet hat, dass Abby ein Trans Charakter ist? Was vermutlich mit ihrer Muskulatur zu tun hat?
    Da kann der Entwickler ja eigentlich nichts für, finde ich.
     
    der.Otti und i.z. gefällt das.
  21. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    92
    Haben sich die Leute nun darüber beschwert, dass der Webcomic so übertrieben und unnötig aufgezwängt hat oder war es "die riesen Schlagzeile der Gamestar" über diese Nichtigkeit, worüber sich die Leute beschwert haben? Ich war leider nicht dabei. :nixblick:
     
  22. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Ja aber denkst du nicht, dass das auch so gewollt ist? In einem Filmseminar habe ich gelernt, dass nichts dem Zufall überlassen wird. So verhält es sich auch bei Spielen. Dass eben gerade nur Abby so rumläuft und dadurch zumindest muskulöser als die meisten anderen Männer wirkt, ist also mit Sicherheit so gewollt. Ihre Stärke soll so besonders hervorgehoben werden. Und genau das meine ich.

    Ich kenn die Origin Stories der Overwatch Charaktere nicht, weil mich Overwatch nicht interessiert, aber natürlich gibts auch positive Beispiele. Ich habe nie behauptet, dass es alle falsch machen. So wie du es darstellst ist es mit Sicherheit ein positives Beispiel, keine Frage.

    Ich hätte es allgemeiner formulieren sollen. Möglicherweise ist TLOU 2 in dieser Hinsicht ein blödes Beispiel.
     
  23. ÜberDaniel

    ÜberDaniel
    Registriert seit:
    23. April 2016
    Beiträge:
    6
    • Unangebrachte Sprache
    17 Spiele mit LGBTQIA+-Repräsentaiton oder anders gesagt mit Genderwahn
     
  24. casadechrisso

    casadechrisso
    Registriert seit:
    6. Oktober 2011
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Äh, wird Abbys Muskulatur im Spiel nicht eindeutig mit jahrelangem Training (zwecks Rache) begründet?
     
    Acribusvirus, lllllllllllllll und i.z. gefällt das.
  25. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Ja nur ändert es ja nichts, oder?
     
  26. khadoran

    khadoran
    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Erst einmal danke für die Liste, da sind ja tatsächlich noch einige Spiele, die mir noch nicht bekannt sind. Was mich an der Stelle aber auch freut, ist dass die Liste mit 17 Spielen unvollständig ist, aus dem Grund, dass doch viele Spiele das Thema aufgreifen und es sogar "schwule Spiele" gibt (die letzten 3 in der folgenden Liste). Da hat sich für uns sehr viel Positives getan. Positiv ist auch, dass im Bereich Mods es auch viele Beispiele gibt, wo wir profitieren (Mods für Mass Effect, Fallout und Skyrim mal als Beispiele genannt)

    Mir fallen spontan noch Fallout 4/Fallout 76, SWTOR, Greedfall, Saints Row 4, Skyrim, My Ex-Boyfriend the Space Tyrant, Escape from Pleasure Planet, Radiator 2 ein. Die Liste kann man glaube ich noch eine Weile fortsetzen. :)

    Ja, das haben sie. Soweit ich weiß ist diese Gesprächsoption jetzt an gewisse Bedingungen geknüpft. Ich habe es allerdings bisher nicht geschafft, diese Bedingungen zu erfüllen und Zeilen noch einmal zu hören/lesen.
     
  27. Mary Marx Community-Redakteurin Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    1.270
    Moderation

    Und da haben wir schon den ersten, der aus dem Thread fliegt. Herzlichen Glückwunsch, @ÜberDaniel . Ich schlage dem Rest vor, er verzichtet auf abwertende Begriffe wie "Genderwahn" oder ähnliche Sachen. Keine Diskussion.
     
    Zurasus, Crazier, NWah-Lover und 7 anderen gefällt das.
  28. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.556
    Sie haben sich darüber beschwert, dass Blizzard ihnen einen weiteren LBGT Charakter aufzwängt, obwohl das für das Spiel Overwatch ja überhaupt keine Rolle spielt. Dann kann man sich ja fragen, warum sie sich so darüber aufregen, wenn es keine Rolle spielt. :nixblick:

    Ja, okay, und warum ist das schlecht, wenn sie körperlich stark ist?
     
  29. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Es ist nicht per se schlecht. Auf mich wirkt es mit dem Tank Top halt iwie so wie:"Seht her, wir haben eine muskulöse Frau als eine Protagonistin. Wir sind progressiv!"
     
    sch@mpus gefällt das.
  30. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    46.479
    Ort:
    Essen

    Hm könntest du bitte mehr verstecken, dass du Hetero bist? Trieft ja aus jedem Satz.
     
  31. Laktostops

    Laktostops
    Registriert seit:
    16. Januar 2017
    Beiträge:
    5
    Kannst du erläutern wem gegenüber das abwertend ist? Wer sollte sich durch den Begriff angegriffen fühlen?
     
    sch@mpus, TTM, scout314 und 15 anderen gefällt das.
  32. Bergentrückung

    Bergentrückung
    Registriert seit:
    25. November 2017
    Beiträge:
    1.556
    Weil eine Frau, aus im Spiel nachvollziehbaren Gründen, stark ist, wertest du das als ein politisches Statement der Entwickler? :confused:
    Eigentlich ist das ja das Gegenteil aus Progessivismus, da Abby ja nur deshalb so stark ist, weil die Zivilisation komplett im Eimer ist und sie ihr ganzes Leben lang um ihr überleben kämpfen muss.
     
  33. Sace

    Sace
    Registriert seit:
    12. Dezember 2018
    Beiträge:
    92
    Du sagst es ja schon selbst. Einige regen sich auf. Ich hab den Artikel herausgesucht, es ging um Soldier 76 und du warst sogar sehr aktiv dort. Meine Vermutung hat sich bestätigt, neben einigen fragwürdigen Aussagen wird gleich am Anfang des Threads schon gefragt, warum deswegen bei Gamestar so ein Aufriss gemacht wird. Dazu kommt noch, dass im Artikel selbst steht, dass der Reveal sehr gut aufgenommen wurde.

    Und auch wenn ich mit Vainamoinen in vielen Dingen nicht konform gehe, er bringt meine Ansicht zu der Geschichte wunderbar auf den Punkt:
    Edit: Um den Gedanken noch abzuschließen: Darum finde ich die Art und Weise, wie Blizzard Tracers Geschichte erzählt, super, aber das Vorgehen von GameStar a la "Holt die Fahnen raus, jetzt kommt ein dicker Artikel, dass der nächste Schwule gesichtet wurde" bescheiden. Wenn man richtig flach kommen möchte, kann man natürlich anfangen mit "Hi, mein Name ist Hainly. Ich bin transsexuell und bereise die Sterne, um meine Sexualität zu finden." Ist dann halt doof.
     
  34. i.z.

    i.z.
    Registriert seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    326
    Da muss ich mich den anderen anschließen: den letzten Satz liest du hinein.
    Es ergibt im Kontext der Story absolut Sinn, dass sie maximal austrainiert ist. Sie ist quasi eine Besessene. Als kleines zierliches Mädchen, das hysterisch nach Rache schreit (und diese dann auch bekommt!), wäre sie doch völlig unglaublichwürdig gewesen. Auch und insbesondere als Antagonistin für Ellie.

    Ich denke, mit dem Beispiel hast du dich verrannt. Der grundlegende Vorwurf über die in der Branche verbreite Ausschlachtung zu Marketingzwecken ist deswegen nicht in Gänze falsch, aber TLOU2 wirst du das nicht nachweisen können. Die Leute bei Naughty Dog sind zu clever für derartige Oberflächlichkeiten. Die wissen, wie man Themen richtig in einer Story verankert.
     
    Acribusvirus, BisexualUnicorn und matssa gefällt das.
  35. Mr_Kanister gesperrter Benutzer

    Mr_Kanister
    Registriert seit:
    14. Juli 2020
    Beiträge:
    1
    Ich weiß nicht wieso man immer dir Sexualität von anders orientierten so auf ein Podest stellen muss. Ich trage auch meine Heterosexualität nicht nach außen und muss jeden wissen lassen, dass ich auf Frauen stehe. Das ist was mich an der ganzen LGBT Geschichte stört. Gegen Homosexuelle habe ich überhaupt nichts, beispielsweise ist mein kleiner Cousin Homosexuell und das ändert für mich nichts. Auch er selbst hat seine Probleme mit Leuten die es nach außen hin unbedingt präsentieren müssen.
     
    Bromaxx, sch@mpus, blacksun84 und 5 anderen gefällt das.
  36. Mary Marx Community-Redakteurin Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    1.270
    "Genderwahn" gehört in eine Spate mit "Es gibt nur zwei Geschlechter" und wertet vor allem Transsexuelle ab oder generell Personen, die sich eben nicht klar als männlich oder weiblich definieren. Der Begriff wird außerdem ausschließlich im Kontext mit Transphobie oder anderem abwertenden Gedankengut verwendet, genauso wie "Gendergaga" oder all diese lustigen Ausdrücke. Wer solche Ausdrücke verwendet, disqualifiziert sich automatisch für jegliche Diskussion.
     
  37. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Ich sage ja nur, wie es auf mich wirkt. Ich kann da nichts dafür. Aber den zweiten Satz kann ich so nicht ganz unterschreiben. Ich meine, es gibt ja auch jetzt schon starke Frauen und die Welt ist noch nicht komplett im Eimer.
     
  38. Allycat

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    36
    Da über 90% aller Menschen hetero sind, war das ja nicht grade schwer raus zu kriegen.
     
  39. Orthus90

    Orthus90
    Registriert seit:
    26. Juli 2016
    Beiträge:
    93
    Ja ich habe mich zu sehr in TLOU 2 verbissen. Ich sage nicht, dass ich im Recht bin und lasse mich auch gern eines Besseren belehren. Möglicherweise tue ich Naughty Dog da etwas Unrecht. Mein Vorwurf bzgl. des Marketings bleibt dennoch bestehen. Ist ja auch nachvollziehbar. Diversität gehört zum guten Ton, warum also nicht marketingtechnisch ausnutzen? Gute finde ich es trotzdem nicht.
     
  40. Allycat

    Allycat
    Registriert seit:
    10. Juli 2020
    Beiträge:
    36
    Es gibt ja auch nur 2 Geschlechter. Das ist eben so. Man kann nicht jede Minderheit gleichstellen wollen.
    Man sagt auch Menschen haben 10 Finger und nicht Menschen haben zwischen 0 und 13 Finger nur weil es all diese Fälle gibt, oder?
    Menschen mit nicht als klar männlich oder weiblich definierbaren Geschlechtsmerkmalen machen prozentuell einen kleineren Anteil der Gesellschaft aus, als es Menschen mit einer nicht der Norm entsprechenden Anzahl an Finger bzw. Zehengliedern tun.
    Ich würde daher sagen, es gibt 2 Geschlechter.
     
    DrCyanide, Bromaxx, sch@mpus und 16 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top