Videobearbeitung (keine Hardwarebeschleunigung)

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von JaxxBarrow, 21. Mai 2019.

  1. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    Hallo Leute,

    ich möchte mit dem unten in der Signatur aufgeführten PC Videos bearbeiten (in min. FullHD1060)
    Zum Schneiden der Videos nutzen ich Magix FastCut.

    Zum einen läuft die Bearbeitung ohne Effekte bereits schlecht und zum anderen wird beim Rendern immer ohne Hardware-Beschleunigung gearbeitet. Kann man das ändern? Denn ich denke die verbaute Grafikkarte sollte genug Leistung dafür haben.

    Falls ihr noch infos braucht sagt einfach bescheid.


    Gruß
    JaxxBarrow (Dirk)
     
  2. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.563
    Kommt drauf an ob die Software das kann. Ansonsten ist es hauptsächlich CPU-Arbeit.
     
  3. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    7.048
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    1. Die CPU ist ehrlich gesagt heutzutage totaler Schrott, vor allem für Videobearbeitung
    2. Die Grafikkarte wird dir beim Videorendern so ziemlich gar nichts bringen
    3. Da AMD kein QuickSync unterstützt, kannst du Hardwarebeschleunigung beim Rendern sowieso vergessen.
    Maximal bei der Timelineperformance könnte die Grafikkarte helfen
     
  4. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    @Cas und wie ist das bei den neuen AMDs. Also Ryzen etc.? Können die mittlerweile QuickSync?

    Gruß
    JaxxBarrow
     
  5. Lemu54 Notebook-Kaufberatungsking

    Lemu54
    Registriert seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    3.112
    Ort:
    Internet, duh.
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600 @stock mit Alpenföhn Ben Nevis
    Grafikkarte:
    PowerColor RX Vega 56 Red Dragon @UV
    Motherboard:
    Asus Prime B350M-K
    RAM:
    Crucial Ballistix Elite 16GB DDR4-2666 @lightOC
    Laufwerke:
    WD Black M.2 500 GB
    Samsung Spinpoint F3 500 GB
    Soundkarte:
    Realtek ALC887
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy M schwarz
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Shark Force schwarz
    Logitech G910 Orion Spark
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 27UD58P-B
    QuickSync ist proprietäre Intel-Technik, die wirst du von AMD nicht bekommen. Dafür halt mehr Kerne + SMT auch in der Einsteiger-/Mittelklasse. Dazu sind aktuelle CPUs auch pro Kern schon spürbar schneller.
     
  6. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    Also wenn ich das richtig verstehe ist eine Intel-CPU für Videobearbeitung schon ein MUSS ?
     
  7. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    7.048
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    Kann man eigentlich so sagen

    [​IMG]
     
  8. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.563
    Nur wenn "Hardware Acceleration" nicht CUDA meint.
     
  9. Cas GTI Verbastler

    Cas
    Registriert seit:
    16. Dezember 2018
    Beiträge:
    7.048
    Mein RIG:
    CPU:
    i5-6500
    Grafikkarte:
    XFX RX470 RS Black Edition
    RAM:
    8GB DDR4
    Maus und Tastatur:
    Razer Ornata Chroma & Roccat Kone XTD
    CUDA kann man doch soweit ich weis nur zur Hardwarebeschleunigung in der Timeline also zum Bearbeiten benutzen.
    Zum Rendern geht nur Software oder Quicksync
     
  10. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.331
    Da steht doch CUDA acceleration.:hmm:
    Übrigens kann man sehr wohl die GPU zum rendern benutzen.:ugly:
     
  11. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    Schon witzig....
    mein Notebook was ich zur Zeit nutze um Videos zu schneiden, weil es mit dem Desktop-PC gar nicht geht, schafft es.

    Asus K53S
    Prozessor: Intel Core i5-2430M
    Prozessor - Grundtakt: 2,4 GHz
    Arbeitsspeicher 8 GB - DDR3
    Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 540M
    Grafikkarte - Grafikspeicher 1,5 GB
    Festplatte 1x 128 GB SSD

    Das hatte ich mir viel früher gekauft und läuft gut ....bis auf Adobe Rush (irgendeine Light Version von Adobe) lief bisher nicht. Das Programm stürzt schon ab wenn ich Videos auswähle und dann bearbeiten möchte :-(. Meint ihr es macht Sinn, die Adobe Pro Version mal zu testen?
     
  12. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    @Aspen wie kann man wählen welche GPU er nutzen soll zum Rendern?
     
  13. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.563
    Das musst du in deinem Programm einstellen, falls es das kann.

    Eben, das geht aus der Grafik nicht hervor. Im Titel wird CUDA erwähnt, einmal wird der i5 mit "Hardware Acceleration" getestet, einmal ohne. Ist das nun CUDA oder nicht?
     
  14. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    OK dann kann es das nicht... eventuell Adobe Pro
     
  15. Aspen Call me BAKA

    Aspen
    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    18.331
    Bei Premiere geht das in den Einstellungen. Schau einfach mal ob FastCut das auch anbietet. Kann man ggf. auch in der .ini forcieren.
     
  16. JaxxBarrow

    JaxxBarrow
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    7
    Aber selbst wenn ich das einstellen kann auf meinem Desktop PC, ändert das ja leider nicht die Performance während ich das Video bearbeitet und mir zwischendurch die Bearbeitung anschaue.... der Desktop-PC ist ja grundsätzlich nicht dafür ausgelegt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top