Videobearbeitungssoftware gesucht

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von Sturmi, 29. Juni 2020.

  1. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Tacho!
    Ich muss für die Uni einige Videos erstellen. Da wollte ich gerne
    - meine Webcam benutzen, um mich damit zu filmen
    - mein Tablet anschließen, um etwas zu schreiben.

    Ich stelle mir vor, dass mein Webcambild in einer Ecke zu sehen ist und das Tabletbild den größten Teil des Videos einnimmt.
    Suche für Linux. Kennt ihr etwas?
     
  2. RC2225

    RC2225
    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Unimatrix Zero
    Meinst du ein Tablet im Sinne eines iPads oder eines Tablet zum zeichnen?
    Für klassisches Videobearbeiten kommen mir folgende OSS in den Sinn.
    KDEnlive, wenn man Qt mag
    OpenShot, wenn man Gnome mag
    Shotcut oder Blender, die eierlegende Wollmilchsau

    Wie und ob man verschiedene Quellen übereinander lagern kann, weiss ich jedoch nicht.

    Falls du ein Zeichentablet verwendest, dann dürfte es mit OBS am einfachsten sein, deine Zeichensoftware/Kamera als Input zu konfigurieren und die Kamera so anzuordnen wie man will. Es lassen sich auch verschiedene Szenen anlegen, zB eine welche nur die Webcam oder nur das Programm zeigt. Ein Nachteil ist sicher der, dass du weniger Flexibilität hast, da die einzelen Quellen am Schluss in ein
     
  3. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Ich nutze ein Samsung Galaxy Tablet, also ein völlig eigenständiges Tablet.
    In Videokonferenzen wie Zoom funktioniert das wunderbar.
    Nun könnte man ja meinen, ich filme das dort einfach mal ab. Aber ich möchte schon gerne ein paar Effekte einbauen (Mein Gesicht erst groß auf dem Bildschirm, dann klein machen und dynamisch in die Ecke schieben...), von daher fällt das flach.
    Also wäre "Videosoftware multiple sources" wohl das Stichwort für meine Suche?
     
  4. Misie Gaming Blogbuster

    Misie Gaming
    Registriert seit:
    13. September 2018
    Beiträge:
    1.337
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Xeon E3-1231 v3 unter Alpenföhn K2 mit zwei Noiseblocker Multiframe M12
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon RX 570 Nitro+ 4 GB unter Prolimatech MK-26 mit zwei Blue Vortex 14
    Motherboard:
    Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM:
    2x 4 GB Crucial Ballistix Sport + 2x 4 GB GeIL EVO Corsa DDR3, 1600 MHz, CL9-9-9-24
    Laufwerke:
    Samsung 840 Evo 120 GB
    OCZ Trion 150 240 GB
    Crucial MX500 500 GB
    Soundkarte:
    AKG K702 an Xonar D1 mit UNi Driver, Equalizer APO und HeSuVi
    Gehäuse:
    Antec Eleven Hundred mit drei Noiseblocker Multiframe M12, einem Corsair ML140 und einem Scythe Slip Stream 120
    Maus und Tastatur:
    Sharkoon Draconia
    SpeedLink Parthica
    PSU: be quiet! Pure Power L8 CM 530 Watt, Lüfter durch Noiseblocker Multiframe M12 ersetzt
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro 64 Bit
    Monitor:
    AOC G2460PF mit FreeSync und Ambilight gesteuert über einen Arduino Nano
    Bei OBS Studio kann man verschiedene Szenen erstellen und somit einfach per Tastendruck die Größe der Elemente unterschiedlich einstellen. Ob es das mit Übergängen gibt weiß ich nicht, für Univideos – besonders wenn du die häufiger machen musst – würde ich aber lieber auf Animationsspielereien verzichten und definitv OBS nehmen, anstatt da erst immer in einem Video-Editor manuell die Fenster zur richtigen Zeit rumschieben zu müssen. Kdenlive, OpenShot und Shotcut haben aber alle Multitrack-Support und dürften dir das gewünschte bieten.
     
  5. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Danke für eure Tipps. Ich habe nun mal OBS Studio ausprobiert und das funktioniert intuitiv sehr gut.
    Ich kann meine Webcam ansteuern und oben rechts in das Fenster packen.
    Nun suche ich noch die Möglichkeit, mein Tablet anzuschließen und den Inhalt abzufilmen. Dann wäre alles so, wie ich es brauche.
    Kann mir jemand sagen, welcher der Punkt ist?
     
  6. RC2225

    RC2225
    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Unimatrix Zero
    Was es gibt wäre scrcpy. https://github.com/Genymobile/scrcpy
    Dies Ist Open source und nativ unter Linux verfügbar. Dies nutzt die Android Dev Tools welche man zuerst auf dem Tablet aktivieren muss. Danach via USB anschließen und hoffen das es geht. Was ich nicht weiß, wie groß die Verzögerung ist. Allenfalls muss man dann in OBS den Kamera und Mikrofon verzögern.

    Dies sollte zumindest nach meinen fünf Minuten googeln gehen. :topmodel:
     
  7. Sturmi Voll Titte!

    Sturmi
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    3.985
    Ort:
    den blauen Bergen kommen wir!
    Oh, ich hatte gehofft, das geht alles viel intuitiver :(
    Na gut, dann werde ich mir etwas anderes überlegen.
    Kann ja auch auf dem Tablet selber einen Screenrecorder laufen lassen und dann am PC beides zusammenstellen.
     
  8. franzja

    franzja
    Registriert seit:
    22. September 2015
    Beiträge:
    8
    Vielleicht kannst du auch ApowerREC benutzen, es hat eine mobile Version und eine Desktopversion für Computer, beide unterstützt die Bild-in-Bild Funktion, nämlich dein Gesicht auch im aufgenommene Videos hinzufügen und in Ecke des Bildes setzen. Diese Anwendung benutze ich oft für Spieleaufnahme.:D Im Google Play Store kannst du die mobile Version auf deinem Tablet installieren.
     
  9. NessD Psycho, groupie, cocaine

    NessD
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    21.169
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core I5-8400
    Grafikkarte:
    ASUS GeForce ROG-STRIX RTX2080
    Motherboard:
    Asus PRIME B360-PLUS
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT DDR4 - 2400
    Laufwerke:
    Ein paar SSDs und Festplatten
    Gehäuse:
    Fractal Design R5
    Maus und Tastatur:
    Logitech G810 Orion Spectrum
    Logitech G700
    Betriebssystem:
    WIndows 10 Professional
    Monitor:
    Samsung C24FG70
    Für Android gibt es Vysor. Ist kostenlos mit zwischendurch mal einer Werbung. Für etwas Geld gibt es aber auch eine werbefreie Version.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top