VR - Spielethread. 2D sucks!

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Xiang, 6. November 2016.

  1. Koromanor

    Koromanor
    Registriert seit:
    25. Februar 2016
    Beiträge:
    42
    Habe gerade die ersten beiden Missionen von Squadrons gespielt, What The Fuck, wie gut ist das denn gemacht? Bin absolut begeistert von dem Spiel und der Technik der Brille. Da werd ich noch vieeeel Spaß haben damit :)
     
    Xiang gefällt das.
  2. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    390
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Also ich hab auch schon PSVR gespielt und bin absoult nicht angetan gewesen..
    Das absolut coole an VR finde ich das ich ja in der gegend rumlaufen kann und interagieren kann, ohne Roomscale geht da echt nichts bei mir.. Zumal die Qualität der Brille...naja ist.

    Bezüglich ALYX: Ist immer noch der Beste VR Spiel imo. Atmosphäre, gameplay und Story sind einfach klasse. Mich stört es nicht das ich dort nicht Springen kann :D
     
  3. Bothka

    Bothka
    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    945
    Naja, die Frage ist, was du angezockt hast.. es gibt Games, wo du frei rumlaufen kannst (z.B. Resident Evil 7) und bei anderen (auch zugunsten geringerer Motion Sickness) eher nicht.

    Weil die Oculus mal ein gutes Game hat. Blood & Truth, Hitman, Batman (von Rocksteady) oder Resi glänzen auch durch gute Story. Insbesondere ersteres.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2021
  4. SIzzleBob

    SIzzleBob
    Registriert seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    556
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 7 3800X
    Grafikkarte:
    RTX 3070 FE
    Motherboard:
    MSI X570
    RAM:
    32GB G.Skill Trident Z Neo
    Laufwerke:
    1TB Gigabyte Aorus M.2 PCIe 4.0
    1TB Samsung 970 Evo M.2 PCIe 3.0
    Nach HL: Alyx ist für mich die Wahl des besten VR Spiels ganz klar.

    Immer noch Astro Bot :)
     
  5. Eraserhead Stupid manthing

    Eraserhead
    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    16.518
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i9-10900KF
    Grafikkarte:
    MSI RTX3090 SUPRIM X
    Motherboard:
    MSI Z490 GAMING CARBON WIFI
    RAM:
    32GB (2x16GB) G.Skill DDR4 3200MHz
    Laufwerke:
    2000GB Intel 660p M.2 PCIe 3.0 x4 NVME
    Gehäuse:
    be quiet! Dark Base 700
    Monitor:
    2x Acer Predator XB323UGP
    Muss ich mir vielleicht auch mal endlich holen. Spielt man das mit Gamepad, oder werden die Controller der Rift S erkannt?
    Und heute Morgen ist mir das hier aufgefallen:
    https://store.steampowered.com/app/1012790/Into_the_Radius_VR/
    Ist bisher komplett an mir vorbeigegangen. Sieht aus wie eine Art Stalker in VR. Und hat gute Bewertungen.
     
    Kelandra, Helli und ReVoltaire gefällt das.
  6. TheSam

    TheSam
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    1.203
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5900x
    Grafikkarte:
    MSI Geforce RTX 3080 Gaming X Trio
    Motherboard:
    MSI B550 Gaming Carbon
    RAM:
    Crucial 2x 16 GB 3600 CL 16
    Gehäuse:
    Define R5 PCGH Edition
    Maus und Tastatur:
    Oculus Touch Controller
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Oculus Rift CV 1 / HP Reverb G2 / Oculus Quest 2
    Eraserhead und ReVoltaire gefällt das.
  7. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    390
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Mhh ich glaube du hast mich hierbei missverstande. Ich will mich wirklich Frei bewegen können indem Ich der Charakter bin, das heißt ich habe volle kontrolle und kann mich in meiner kompletten Spielfläche bewegen, das ist bei der PS technisch ja schon gar nicht möglich. VR mit einem Gamepad Spielen, wie das bei vielen von den Titeln der fall ist brauch ich nicht, dann kann ich auch gleich Flat spielen.
    Außer natürlich wenns solche Spiele sind wie Tetris Effect oder Squadrons
     
  8. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    @Eraserhead / @TheSam: Uiuiui! Danke für den Hinweis, wird'n Sofortkauf. Dabei halte ich immer die Augen auf und blättere durch die Steamlisten, aber solche Spiele übersehe ich stets!

    Naja, gibt ja diesen Thread hier... :yes:
     
  9. Bothka

    Bothka
    Registriert seit:
    15. April 2018
    Beiträge:
    945

    Also das ist ja nun übertrieben. ;) Wenn du einmal ein Resident Evil VII in VR / auch mit gamepad spielst, ist es definitiv anders als es flat zu spielen, glaub mir ^^

    Und auch ohne freie Bewegung sind Blood & Truth. Batman und co. überragend. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2021
    SIzzleBob gefällt das.
  10. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Kann man sich drüber streiten! Ich schließe mich ebenfalls voll und ganz @Shiekys Aussage an. Wenn schon VR-Shooter (oder Ähnliches), dann auch im Stehen mit freier Bewegung. Alles Andere ist was für Babys und Kommunisten! :topmodel:
     
  11. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    390
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Ich habs ja gespielt, fand ich total öde. Klar die immersion ist etwas besser. Aber die nachteile überwiegen dann doch zu viel.
     
  12. Ollisuko

    Ollisuko
    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    152
    Ich wollt mal nach Rat fragen. (Oculus Rift S)

    Seit einigen Monaten zickt mein linker Controller. Man läuft automatisch nach hinten. Ich glaub das nennt man "driften".

    Ich hab auch schon mit einem Editor mit den XYZ Achsen rumprobiert (falscher Ruhepol). Ohne Erfolg.

    Der Spieler läuft auch nach hinten, während ich nach vorne drücken, erzeugt ein ruckeln. Deshalb glaube ich nicht, dass an der Ruhestellung der Steuerung liegt. Der Fehler kommt nicht immer, aber sehr häufig vor und mittlerweile sind viele Spiele dadurch unspielbar.

    Es fing alles beim (exzessiven) Skyrim spielen an. Wüsst aber nicht, dass da ein Zusammenhang besteht. Kommt überall vor.

    Ich überlege mir auch einen einen neuen Controller zu kaufen (ganz schön happig 79 €). Hab aber Angst, dass es kein Hardware- sondern Softwarefehler ist.

    Vielleicht hat ja jemand ne Ahnung.
     
  13. Ollisuko

    Ollisuko
    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    152
    Ach ja. Neuinstallation der Software habe ich durchgeführt.
     
  14. Eraserhead Stupid manthing

    Eraserhead
    Registriert seit:
    7. August 2002
    Beiträge:
    16.518
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i9-10900KF
    Grafikkarte:
    MSI RTX3090 SUPRIM X
    Motherboard:
    MSI Z490 GAMING CARBON WIFI
    RAM:
    32GB (2x16GB) G.Skill DDR4 3200MHz
    Laufwerke:
    2000GB Intel 660p M.2 PCIe 3.0 x4 NVME
    Gehäuse:
    be quiet! Dark Base 700
    Monitor:
    2x Acer Predator XB323UGP
    Ollisuko gefällt das.
  15. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    51.738
    Hast du andere Spiele ausprobiert?
     
    Ollisuko gefällt das.
  16. Koromanor

    Koromanor
    Registriert seit:
    25. Februar 2016
    Beiträge:
    42
    Hey, sorry dass ich erst jetzt antworte, hatte viel zu tun. Also bei der Quest werden die Controller im Spiel selbst nicht verwendet und ich muss sagen, dass die - bitte jetzt nicht kreuzigen - Maus und Tastatur Steuerung so außergewöhnlich gut gelungen ist, dass ich echt super damit klar komme. Perfekt wären natürich HOTAS aber dafür bin ich noch zu wenig in Flugsimulationen drinnen, aber das wäre bestimmt die ultimative Immersion dann.
    Aber wenn man die üblichen "W A S D 1 2 3 4" und drum herum "blind" treffen kann und sich die Maus Sensibilität gut einstellt läuft es so echt super. Die Maus fühlt sich zu beginn vielleicht etwas antiklimaktisch an, aber das Knöpfchen drücken auf der Tastatur immitiert das Knöpfchen drücken im Cockpit echt gut. Da es ja auch im Gamepass dabei ist jetzt, ists ja auch keine große Investition, ich kann es nur wärmstens empfehlen.

    Btw, heute war ein Kollege bei mir und ich habe ihm die Brille mal aufgesetzt und das Getting Started Programm spielen lassen. Da war er schon begeistert und hat dann bei den Video Experiences durchgeschmöckert. Da hat er erst den Matterhorn aufstieg ausgewählt was ihm sehr gut gefallen hat. Dann hat er auf eine Achterbahnfahrt geklickt, ich sagte ihm noch dass das etwas hardcore werden kann wenn man das nicht gewohnt ist - nach der ersten Kurve hat er die Quest runter gerissen und gemeint ich hatte recht :D. Er meint er hätte nie gedacht dass man so in einer Welt mittendrin sein kann, obwohl man ja eigentlich weiß dass man wo auf einer Couch sitzt. Herrlich
     
    Eraserhead und Xiang gefällt das.
  17. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Also die Steam-Version von Squadrons unterstützt soweit auch keine Controller der Vive bzw. die der Index. Denke auch, es wird bei der Rift ähnlich sein. Ich stelle mir es auch schwierig vor, ein solches Spiel mit diesen Controllern zu zocken.

    Mir fällt auch nur NMS ein, wo das geht und direkt von den Entwicklern auch so vorgesehen ist.

    Selbst nutz(t)e ich den T.Flight HOTAS X Joystick für Squadrons. Der hat genug Tasten, um die weiteren Funktionen mit abzudecken. Dennoch musste ich insbesondere Anfangs öfters pausieren, weil ich nicht mehr wusste, welcher Knopf für welche Funktion war und wo ich den im Spiel angezeigten überhaupt finden konnte. Also Brille runter und nachgucken! :topmodel: Ist schon'n bisserl doof...insbesondere wenn man Flugsims nicht regelmäßig zockt und somit noch nicht mit seinem Stick verschmolzen ist.
     
  18. Ollisuko

    Ollisuko
    Registriert seit:
    7. Februar 2018
    Beiträge:
    152
    Danke für die Antworten. Ja es ist bei allen Spielen, auch im Home.

    Einige Videos hatte ich gesehen, ich schau mal ob da noch andere sind die was neues sagen.

    Edit: Das Kontaktspray muss ich mal ausprobieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2021
  19. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Da wollte ich nur mal eben Into The Radius ausprobieren, weil...naja mal gucken, was das ist und irgendwann später kann ich's mal mal zocken...

    Doch sch*** die Wand an, wie geil ist das denn? Dabei wollte ich noch Metro Exodus zu Ende spielen und erst dann was Neues anfangen, aber ich glaube, das halte ich nicht durch.

    Im Moment habe ich erst mal nur den Schießstand und das Tutorial gespielt, aber wenn das Spiel das bietet, was der Einstieg schon verspricht, dann hallelujah!

    Es ist echt - Stalker! Da muss man kaum weiter diskutieren. Hier hat sich jemand nicht vom Buch inspirieren lassen, da wurde vom Spiel kopiert. Aber man kann ja auch gut kopieren! Korrektur nach ein bissl zocken: Nagut...doch eher Buch! ;)

    Einige eigene Ideen gefallen mir aber auch schon ganz gut..z.B. Anomalien, die sich im Dunklen ausbreiten und die man mit einer Taschenlampe temporär "wegleuchtet".

    Auch das kompromisslose und gute Waffenhandling gefällt mir auf den 1. Blick sehr. Man findet echt Patronenboxen und muss die manuell in ein Magazin laden oder gar einzeln in Gewehre wie das Mosin Nagant fummeln! Da steht man vor 'nem Tisch, lässt Patronen aus der Box kullern und flucht, wenn wieder eine auf den Boden fällt. Wie soll das erst in Feuergefechten werden? :D

    Einziger Wermutstropfen ist, dass es nicht das Fingertracking der Knuckles unterstützt. Da muss ich mich etwas umgewöhnen und nur mit Fäustlingen spielen.

    Na mal sehen, ob ich mich gedulden kann und erst noch Metro Flatscreen beende oder mich bald dort zu Tode fürchte. Ich will zwar eigentlich nie mehr VR-Horror daddeln, aber....Stalker...in VR....das ich das noch erleben darf?

    Es sieht sogar gut dabei aus...allem Anschein nach ist es wohl das erste VR-Spiel mit DLSS
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2021
  20. TheSam

    TheSam
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    1.203
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5900x
    Grafikkarte:
    MSI Geforce RTX 3080 Gaming X Trio
    Motherboard:
    MSI B550 Gaming Carbon
    RAM:
    Crucial 2x 16 GB 3600 CL 16
    Gehäuse:
    Define R5 PCGH Edition
    Maus und Tastatur:
    Oculus Touch Controller
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Oculus Rift CV 1 / HP Reverb G2 / Oculus Quest 2
  21. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    30.513
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Schade, schon gefreut, aber ist ja keine dedizierte Lösung, sondern auch "nur" normales WiFi und sie sprechen selbst davon, dass USB-C noch das beste Bild liefert.

    Na mal hoffen, dass Oculus 3 dann vielleicht neben USB-C auch DisplayPort hat, zum linken mit dem PC. Ist irgendwie traurig, dass so ein potentiell tolles Headset dann doch nur komprimierte Video-Daten kriegt.
     
  22. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    51.738
    Also falls du Angst for Kompressionsartefakten hast, oder eine Qualität wie in 360° Videos erwartest, das gibt es nicht. Das Bild ist genauso scharf und sauber wie bei PC Only Brillen.
     
    RedRanger gefällt das.
  23. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.723
    Naja nicht ganz, aber wenn man im Debug Tool die Bitrate auf 250-300 pusht merkt man nicht mehr viel von der Kompression, ja. Durch die höhere Auflösung ist das Bild der Quest 2 durchaus gleichwertig mit dem der Index.

    Kabelloses PCVR mit AWS klingt aber ganz geil. Zocke gerne mal über VD, aber die gelegentlichen Zuckungen durch das fehlende AWS merke ich selbst mit meiner RTX 3080+Ryzen 3600x+32GB DDR 3200 Maschine. Nvidias Treibergegurke seis gedankt...

    Wenn Nvidia das mal endlich lösen würde bräuchte ich zwar kein AWS mehr denke ich, aber haben und nicht brauchen ist besser als brauchen und nicht haben.
     
  24. DoktorElmo

    DoktorElmo
    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    135
    Merkst aber nicht wirklich wenn du nen potenten PC hast und das Debug Tool verwendest. Aber sie braucht für ein richtig gutes Bild mehr Leistung als die Index, ja
     
  25. GetRicht

    GetRicht
    Registriert seit:
    15. April 2021
    Beiträge:
    2
    Oculus und der Rest der VR sind alte Technologie. Ich habe eine VR-Brille und auf PS4 ist es staubig
    Nach dem Spiel ist mein Gehirn müde und es fühlt sich an, als hätte ich Reisekrankheit
     
  26. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    @GetRicht : Wenn man deine bisherigen zwei Beiträge hier im Forum so ansieht, werde ich den Verdacht nicht los, du möchtest nur auf recht einfache Art ein bisschen trollen.

    Sollte es wider erwarten ernst gemeint sein, dann tut es mir leid für dich. PSVR ist wohl nicht die beste Erfahrung (hörensagen) und wenn du grundsätzlich künftig einen Bogen um VR machst, verpasst du was. :yes:
     
  27. Astorek86

    Astorek86
    Registriert seit:
    10. Juni 2016
    Beiträge:
    168
    Resident Evil 4 kommt exklusiv für die Oculus Quest 2:

    Announcement-Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=JLK3E9-fA9c

    Bestätigt ist auch, dass es nicht für die erste Quest umgesetzt wird.

    Auf der einen Seite freue ich mich auf das Spiel, gut umgesetzt dürfte es auch in VR eine Menge Spaß machen. Auf der anderen Seite müsste diese VR-Exklusivität aber wirklich nicht sein... Soo groß ist der VR-Markt (noch) nicht, dass Publisher jetzt schon mit dem Separieren anfangen müssen^^...
     
  28. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    51.738
    Um mal (ausnahmsweise :wahn:) eine Lanze für Oculus zu brechen,Quest VR funktioniert technisch komplett anders als ein PC Spiel. Andere Shader, andere Funktionalitäten, andere technische Möglichkeiten. Der Entwickler von Superhot meinte er musste für die Quest Umstzung das Spiel am Ende komplett neuschreiben und ähnliches auch von den Entwickler von Phantom. Covert Ops gehört. Es gibt noch keine richtige Basis die beides abdeckt.

    ich glaub die ersten die das versuchen sind die Entwickler von BattleSisters, die haben auf Quest released und setzen darauf die PC Version auf.

    Ich glaube eine komptible Entwicklung zu PC VR würde den preislichen Rahmen sprengen, und im Zweifel wird Oculus natürlich der QuestVersion den Vorzug geben.

    Mir wirds vermutlich wieder zu horrorlastig werden... :D
     
  29. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    30.513
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    So sieht es auch aus. Echt traurig.
     
    Mech_Donald gefällt das.
  30. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Das wäre die eine Möglichkeit. Die andere wäre: Hier habt ihr viel Geld und ihr bietet das nur in unserem und keinem anderen Store an. Ende der Kommunikation.

    "Quest VR funktioniert komplett anders als ein PC Spiel"... ach komm. :rolleyes:

    Ich finde es allerdings auch etwas seltsam, dass Valve selbst eher die Hände den Schoß legt. Das kann man auch kritisieren. Die haben dank Steam auch nicht grad wenig Schotter zur Verfügung, aber abgesehen von HL:Alyx überlassen die halt den Entwicklern das Feld, die sowieso schon für VR entwickeln wollten und am Ende müssen die dennoch X-Prozent von ihren Einnahmen an Valve abdrücken.

    Technisch ebenso. Gibt halt die Index...joa...und was kommt demnächst? Einen offiziellen Fahrplan wie es weiter geht gibt es auch nicht. Sie waren zwar an der Entwicklung der G2 beteiligt, doch das Headset ist ja nicht mal originär für SteamVR sondern wieder für was Drittes, nämlich WMR. Hm...


    Ich hoffe mal, Valve verlässt sich da nicht zu sehr schlicht auf seine Marktpräsenz. Was mit Steam als Launcher funktioniert hat, muss nicht zwangläufig in anderen Bereichen klappen. Rein technisch denke ich nämlich auch, dass Facebook die schon überholt hat. Ohne Facebook inkl. Accountbindung würde ich mir vielleicht sogar 'ne Quest als Zweitbrille holen.

    Sollte am Ende Facebook wirklich konkurrenzlos da stehen, hätte sich VR für mich natürlich erledigt. Aber glücklicherweise sind wir noch lange nicht so weit. Aber ich hoffe andere Hersteller (muss jetzt nicht nur Steam) kommen auch mal in die Pushen!
     
    Mech_Donald gefällt das.
  31. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.479
    Ort:
    Vienna
    Da freu ich mich schon auf den Test.
     
  32. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    51.738
    ich gebe nur das wieder was Devs gesagt haben. Ich selbst stecke da nicht wirklich drin. :nixblick: Aber da die Quest 2 im Kern ja ein Handy ist das als Kern ein Android-System benutzt kann ich mir schon vorstellen das man das von der technischen Seite ganz anders herangehen muss als an ein PC Spiel.

    Das ist auch etwas das ich Valve etwas zum Vorwurf mache. Den seien wir ehrlich aktuell ist der VR Markt im Hardwarebereich noch nicht Überlebensfähig ohne große Subvention. Und die kann nur von den großen Playern kommen. Und aktuell gibt es da nur Playstation die ihre eigene VR Linie pushen und eben Oculus/Facebook. Steam hat hier eine Chance und das Geld sich zu positionieren, legt aber lieber die Hände in den Schoß. Da brauchen Sie sich auch nicht zu wundern wenn Sie überrollt werden. :nixblick:

    Ich mein ich seh ja was Die Quest Softwareseitig gefühlt in jedem Patch neue Funktionen bekommt. Aktuell geht Oculus ja etwas in die Richtun die Quest als Büro zu verwenden.

    Im aktuellen Stand kann man:
    Bluetooth Maus und Tastatur anschließen das man Sie benutzen kann.
    Eine Couch oder andere Sitzgelegenheiten markieren so das diese durch Passtrough aufgezeichnet werden und dann in die virtuelle Umgebung eingeblendet werden.
    Eine Bürosoftware nutzen um sich mit bis zu 25 anderen Leuten in einem selbst erstellen Büro zu treffen und Monitore in jeder Form und größe Frei zu positionieren.

    Was in naher Zukunft kommt:
    Ein Algorithmus erkennt die Tastatur im Passtrough und blendet diese in der virtuellen Umgebung ein, zusammen mit den virtuellen 3D Händen kann man die Tastatur dann ganz normal benutzen.

    Wenn sich Personen in den Spielbereich reinbewegen werden Sie erkannt und in der virtuellen Welt dargestellt.

    Und die Konkurrenz? Hat nicht mal die Möglichkeit ohne Controller zu navigieren. :nixblick:

    Es gibt übrigens auch für angehende Klavierspieler eine tolle App. Da setzt man sich ans Klavier, markiert die Enden vom Tastenfeld mit den Händen und dann hat man das Klavier virtuell und kann sich Noten laden die dann wie bei Guitar Hero angeflogen kommen zu den einzelnen Tasten. Besser kann man nicht spielen lernen.

    Rein technisch liegt die Quest nicht so weit von den PC Brillen entfernt, aber softwaretechnisch bewegen sich da mMn Welten. Und solange keiner sonst versucht Oculus Paroli zu bieten gibt es bald auch keinen Grund mehr was anderes zu kaufen. :nixblick: Was ich persönlich sehr Schade fände. Aber ich kann hier beim besten Willen Oculus keinen Vorwurf machen.
     
  33. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.723
    Afaik ist das Falschinfo die schon widerlegt wurde. Bei gleicher Auflösung ist die Performance genau gleich. Die Quest 2 hat halt eine nicht unerheblich höhere Auflösung, was schnell sehr viel Performance fressen kann.
     
  34. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    2.246
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Die Umsetzung fände ich für mich tatsächlich selbst mal interessant, da ich für Spiele wie Elite, Squadrons etc. gern die Tastatur mit nutzen würde, es aber umständlich ist, wenn man sie nicht sieht. Dabei beherrsche ich schon die 10-Finger-Blindschreibetechnik. Jedoch mal schnell 'ne Taste drücken ist halt nicht, wenn man nicht mehr weiß, wo die Tastatur selbst steht. :groundi:

    Fürs Büro glaube ich nicht, dass das was bringt. Denn wer setzt sich schon mit einer VR-Brille hin um einen Brief zu schreiben (mal einfach ausgedrückt)?? Ebenso Meetings. Kurz nach der Übernahme von Occulus habe ich mal so ein Facebook-Promo-Video gesehen, da wurde auch schon das "Meeting der nahen Zukunft" angekündigt, in dem sich die Kollegen mit sich selbst als Avatar irgendwo an 'nem VR-Strand treffen werden. :fs:

    Viel zu unpraktikabel und außer für irgendwelche ultra hippen Startups auch ohne Relevanz. Ich glaube persönlich nicht, dass irgend eine Officelösung die Billigkamera und Zoom in 2D ersetzen wird. Vielleicht diverse 3D-Modelierungsarbeiten von Designern, Ingenieuren usw, aber das ist auch nur Nische.

    Mal sehen...vielleicht kommt demnächst Valve um die Ecke und stellt ein eigenes, kabelloses 144hz-Headset vor, mit Auflösungen jenseits der G2 und besserem Tracking als der Index. Ohne Basisstationen. Für 300 EUR!

    Na man wird ja noch träumen dürfen! :immertot:
     
  35. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.723
    Wenn Facebook wirklich so auf Exklusivität giert, wieso haben sie dann Medal of Honor zb auf Steam releasen lassen?

    Im Großen und Ganzen dürfte das aber erst der Anfang sein was große Standalone Titel angeht. Kooperation mit Ubisoft für ein VR Asscreed und Splinter Cell wurde ja zb schon bekannt gegeben.
     
  36. DaWinter

    DaWinter
    Registriert seit:
    16. April 2021
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen ich hätte eine frage an die VR Veteranen in diesem Thread.

    Ich habe mir nun doch die Quest 2 zugelegt (meine erste und letzte Erfahrung in diesem Bereich war das DKII von Oculus) um Sims wie iRacing, MSFS2020, ACC etc. zu spielen. Erstmal wow wie weit dieses Technik mittlerweile ist.

    Nunja um auch meine bessere hälfte davon zu überzeugen wie toll VR sein kann und ein bisschen Fitness ist nie verkehrt, habe ich mir Beat Saber aus dem Quest Store besorgt.

    Nun ist mir aber aufgefallen das Beat Saber nicht in der Bibliothek erscheint, zumindest nicht in der Desktop App. Im Headset selber finde ich unter Apps das Spiel. Daher die Frage, sind dies zwei verschiedene Stores? Wenn ich etwas im Desktop Store kaufe ist das nicht automatisch auf der Quest mit gekauft bzw. unterscheiden sich die Spiele dann in gewissen punkten?

    Ich hoffe man konnte mein anliegen verstehen und sorry falls die frage schon mal aufgetaucht ist.
     
  37. Blutschinken

    Blutschinken
    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    8.021
    Mein RIG:
    CPU:
    4× Cortex-A53 @ 1.2 GHz
    Grafikkarte:
    Broadcom VideoCore IV @ 400 MHz, shared memory
    Motherboard:
    Broadcom BCM2837
    RAM:
    1 GB DDR2
    Laufwerke:
    16 GB Kingston MicroSDHC (UHS 1, Class 10)
    Soundkarte:
    On Chip (PWM)
    Gehäuse:
    Vuller Tech Case (Stapelbare Zwischenplatte)
    Maus und Tastatur:
    Vortex Poker 3 (MX-Clears, O-Rings)
    TerraTec Mystify Razer Boomslang 2100
    Betriebssystem:
    Raspbian Stretch Lite (4.14)
    Monitor:
    Hannspree HP195DCB (18.5", 1366x768)
    Gibts einen triftigen Grund warum RE4 nur auf einer Quest 2 funktionieren soll oder ist das nur um Verkäufe zu pushen?

    Find ich ziemlich mau.
    Ich hab nicht 700€ in eine CV1 Rift gesteckt nur damit sie nach 4 Jahren künstlich obsolet wird. Gerade durch die ganzen Addons wollte ich die eigentlich wie andere PC Peripherie praktisch ewig nutzen.

    Wenn die mit so einem Mist kommen kann man eigentlich garnicht anders reagieren als das Teil zu hacken und dann eben die Rift-kompatible Piratenversion von Oculus RE4 zu zocken.
     
  38. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.723
    Du meinst den Oculus Desktop Store?

    Ja, die Spiele übertragen sich nicht automatisch. Es gibt eine Liste von sog. Crossbuy Titeln, wo du beide Versionen beim Kauf einer Version erwirbst.

    Beat Saber ist da leider nicht dabei da der Hersteller akut von Gier befallen ist und er meint er kann mit dem Kunden alles machen. Er hat zb auch Custom Songs für die Quest Version versprochen und sich nicht dran gehalten.

    Aus dem Grund ist er auch auf meiner schwarzen Liste, obwohl Beat Saber eines meiner Lieblings VR Spiele ist.

    Du hast übrigens trotzdem die richtige Version gekauft. Beat Saber ist kabellos einfach besser und über VD hat man dann doch zuviel Latenz für Expert+
     
    DaWinter gefällt das.
  39. derdualeraum

    derdualeraum
    Registriert seit:
    16. April 2021
    Beiträge:
    4
    Bin neu im 3D-Geschäft, daher die Frage ob mein PC ausreichend für die Oculus Quest 2 ist:
    AMD Ryzen 5 3600
    16 GB RAM
    GeForce RTX 2070

    Bzw. andersrum: Für PC-3D-Spiele die OQ2 kaufen, oder was anderes? Meine Frau würde halt auch ohne PC spielen, daher ist die OC2 eigentlich gesetzt.
     
  40. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    51.738
    Dekstop (bzw Rift) und Quest Store sind zwei unterschiedliche Stores. Aber mit einem USb 3 Kabel kann man die Quest an den PC anschließen und dann darüber die Sachen im Rift-Sotre oder bei Steam spielen.

    Es gibt aber ein paar Spiele die Kompatibel sind in beiden Stores.

    Reicht aus. Und die OQ2 ist ein sehr gutes PCVR Headset (muss zusätzlich ein gutes langes USb3 Kabel kaufen). Wenn ihr die Quest 2 eh holen wollt braucht ihr nichts anderes.

    Nach Aussagen von Devs von SuperHot und Phantom: Covert Ops ist es ein höher Aufwand ein SPiel sowohl für die Quest als auch für PCVR zu entwickeln da unterschiedliche Technologien und technische Möglichkeiten. Das KANN ein driftiger Grund sein. Aber kA ob es auch einer ist. Im Endeffekt wird es eine misch aus "wollen wir nicht" und "zu teuer" sein.
     
    derdualeraum und DaWinter gefällt das.
Top