VR - Spielethread. 2D sucks!

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Xiang, 6. November 2016.

  1. Natürlich. Aber im Kern sollte immer noch eine Diskussion möglich sein. Das sehe ich gerade nicht. ;) "HandyController. Also bitte.

    Grundsätzlich liegt die Leistung der Quest 2 natürlich hinter der des PC. Aber man darf auch nicht vergessen das ein Handy neben Spielen sehr viele andere Aufgaben hat die Leistung fordern. oculus benutzt hier natürlich ein eigenes System das für Vr Aufgaben optimiert ist und da mehr Leistung rausholen kann als eine 0815 Handy-VR App.

    Ansonsten sieh es doch so. Wer kein Gaming PC hat wird sich auch keine PCVR Brille kaufen da die Anschaffungskosten für einen PC zu groß sind. Daher bietet die Quest 2 auch für die Zielgruppe ein VR Einstieg. Und wenn man dann einen passenden PC hat dann kann man die Quest auch leicht dafür benutzen.

    Aber grundsätzlich denke ich das AAA-Grafik für VR nur bedingt wichtig ist, da die Plastizität das ganze sehr gut ausgleicht.
     
  2. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Da kann ich dir sogar zustimmen. In VR ist einfach alles geiler... egal was. :ugly: Gibt es nicht auch "Return To Castle Wolfenstein" als VR-Version? Das Spiel ist von 2001 und gar nicht mal so gut gealtert...

    Aber was den Einstieg betrifft: Ich sehe ja ein, dass nicht jeder die Möglichkeiten oder den Bock hat, sich ein stationäres VR-Zimmer einzurichen. Mit dickem PC, passender Fläche für den Spielbereich usw. Lieber mal was, was man zwischendurch einfach aufsetzen und mit dem man losdaddeln kann.

    Das ist vielleicht die Zielgruppe für die Quest. Nur vergeht denen Leuten dann auch recht schnell die Lust daran, immer ihr Sofa oder auch nur den Wohnzimmertisch bei Seite zu rücken, um wieder einen größeren Titel wie z.B. Alyx zu zocken. Was eher bleibt sind recht stationäre Spiele wie Beat Saber & Co. Dort benötigt man i.d.R. kleinere Flächen und sie haben den Vorteil, dass die bei minimaler Grafikleistung immernoch gut aussehen. Es gibt halt nicht viel zu rendern und mit geschickter Entwicklung direkt darauf hin, lässt sich viel kaschieren.

    Nur ist das eben schlicht die "Kategorie: Spielerei"! Sich stets für eher Belanglosikeiten neu zu motivieren ist sicher deutlich schwieriger, als tatsächlich in die großen, dicken Welten abtauchen zu können. Eben genau diese, für die eine Standalone-Brille eben nicht geeignet ist. Weil man Rechenpower dafür benötigt. Das ist nur eben nicht der Massenmarkt oder das technische Gerüst, auf den die Quest oder Facebook generell abzielt. Dann würden sie die Rift-Reihe nicht einstampfen.


    PS: Einen Bekannten, mit dem ich schon viel zusammen gezockt habe, versuche ich schon rege zu motivieren wenigstens seine Quest (1) mal wieder auszupacken. Vergebens. Mit voher mal erwähnten Quest 2'lern konnte ich auch noch nicht zusammen zocken, trotz häufigem Nerven und sogar Überschneidungen in der Steam-Bibliothek...:motz:
     
  3. Wenn man jein Platz für VR hat hat man keinen Platz für VR. Völlig egal ob nun PCVR oder Quest. Mit keines von beidem wird man glücklich wenn man sich nicht die passende Spielecke schafft. :ugly:

    Im übrigen schneidest du dir ins eigene Fleisch mit diesem Argument. Ein PC gestützte Brille, gerade sowas veraltetes eie die Index mit externen Geräten stellt klare Anforderungen an den Spielebereich was die Entfernung und Größe angeht. Und nicht jeder hat direkt am PC ein Freiraum von mehreren Metern.

    Belaberst du die dann auch ständig wie scheiße du ihre Handybrille findest. Vielleicht liegt es ja daran.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2021
  4. -failboard-
     
  5. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Löl...na soviel dazu! Und wenn ich dir jetzt wieder mit Fakten komme, die deine Facebook-Blase zum Platzen bringen, platzen simultan bei dir wieder die Tränensäcke? :topmodel:

    PS: Jaja, der "Melde-Button" ist da unten. Du kennst den Weg, Gänseblümchen! :rolleyes:
     
  6. :uff: Kannst dich wieder melden wenn du dich beruhigt hast.
     
  7. Hat hier jemand von eu8ch eigentlich Oh Shape? Ich bastel gerade an einem Custom Song und brauche Testspieler. :D
     
  8. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.847
    Putzig wie ihr euch anzickt :ugly: Ist ja wie in guten alten Playstation vs Xbox Zeiten.

    Also die Index ist sicherlich nicht veraltete Hardware und die Quest2 im Standalone ist sicherlich nicht mit Handyspielchen zu vergleichen.
     
    St@lker, Xiang und Helli gefällt das.
  9. Sorry das ich mich da unklar ausgedrückt hatte. Ich meinte damit den Punkt ds man externe Geräte braucht welche den Spielerbereich einschränken. Bei der Index muss man diese Lighthouse Dinger aufstellen und nur innerhalb dieses Bereiches ist die Index funktionsfähig, während alle Konkurenten (WMR Odyssey Brillen, Oculus ect) auf Kamera zur Erfassung setzen und eben nicht auf externe Geräte angewiesen sind. Ich hätte das gestern ABend vielleicht genauer ausführen sollen. Tut mir leid.
     
  10. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    600
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Und was genau bringt mir das wenn ich für jede einzelne meinen Gaming PC brauche, der Normalerweise auch einen Festen standort hat?
    Du tust so als wenn alles andere totaler scheiss ist weil ich das nicht sofort in Ort X benutzen kann. Aber wer zur Hölle Spielt VR denn andauernd wo anders ?
     
  11. Tut mir Leid wenn das so rübergekommen ist RevolTaire meinte das due Quest 2 nen schlechten Stand hätte weil die Spieler immer Couch oder Tisch beiseite schieben musste. Und da hab ich gekonntert das man auch für die anderen VR Brillen gilt und eben bei der Index ein noch größer Aufwand zur Einrichtung ist.

    Ich wollte damit niemand auf den Schlips treten. :uff:
     
  12. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Nein das meinte ich nicht, behaupte nicht wieder irgendwas, sonst geht's schon wieder da weiter wo es gestern aufhörte.

    Den "Tisch bei Seite schieben" muss jeder, der keinen extra VR-reservierten Raum dafür hat oder anderweitig sich so viel Platz vorhält. Es ist aber was anderes, als sich einfach nur auf die Couch zu fläzen und 'nen Controller in die Hand zu nehmen.

    Ein Konter setzt i.d.R. fundierte Argumentation voraus, aber für dich ist alles jenseits der Quest Schrott, veraltet, Spielerei, Quatsch. Dabei hast du 0 Ahnung von der Index, den Lighthouse-Stationen. Das aufzubauen und über SteamVR einzurichten, kostet womöglich sogar weniger Zeit als die Quest 2 PCVR-fit zu machen. Keine Ahnung...geht jedenfalls schnell von der Hand! Doch weil du das nicht lesen willst, kommt wahrscheinlich gleich wieder: "Aber blablablubb..."

    Dann schreibe nicht immer Unwahrheiten! Das widerspricht sich mit deiner Signatur. Du sagst nämlich nicht: "Meiner Meinung nach ist", sondern "Fakt ist, dass...". Auch ohne das Wörtchen selbst zu tippen. Dann kann ich einfach nicht anders, als zu antworten! Es ist...wie...ein...Zwang! :wahn: Und ja, ein bisser'l "Xing-Trollen" ist dann auch dabei, weil technisch habe ich nicht mal was gegen die Q2, nur gegen Facebook selbst.

    Ja ich weiß! :battlestar: Aber gönn mir den Spaß, am damaligen Konsolenkrieg hatte ich mich nämlich gar nicht beteiligt. Da habe ich was nachzu holen!

    In der Tat macht mir solch ein ruppiges Diskutieren schon irgendwie Spaß...hoffe dennoch, es nervt nicht zu sehr. Das wird sich in meinem hohen Alter auch nicht mehr ändern, egal wie ich mich bemühe. Außer 'nen Mod verpasst mir einen Permaban!

    (Nein, das war keine Aufforderung)
     
  13. Mich nervt es inzwischen eher. Der Eiertanz um dir ja nichtauf den Schlips zu treten ist mir inzwischen echt zu anstrengend und die anderen wirklich interessanten Themen gehen dabei unter. Daher such dir bitte jemand anderes zum spielen.

    Lass doch lieber über schöne Sachen reden.

    https://store.steampowered.com/app/1484280/Demeo/

    Demeo kommt in wenigen Tagen. Das erste VR Tabletop/Dungeoncrawler Spieler. :yes: Wird mein nächster Pflichtkauf und bin schon dabei ne Gruppe zu suchen. :D
     
  14. Funfact, ich hab tatsächlich 3 Orte wo ich Spiele.

    Im Keller spiile ich wenn es draußen zu heiß ist oder eher was ruhiges. Im Wohnzimmer wenn ich mehr Platz brauche und mich ins Schwitzen bringe, den da kann ich besser Lüften. Im Bett um Netflix, Amazon oder 3D Filme Nachts zu schauen.

    Hätte der Dachboden nicht so eine niedrige Decke würde ich wohl auch da zocken weil ich da sehr viel Platz hätte. Aber keine Lust den Controller in die Decke zu hämmern. :D
     
  15. Vossy

    Vossy
    Registriert seit:
    17. April 2021
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Berlin
    Mein RIG:
    CPU:
    3900x
    Grafikkarte:
    6900xt
    Motherboard:
    msi meg unify x570
    RAM:
    2x32gb crucial ballistix DDR4-3600 Black CL16
    Laufwerke:
    970 evo 1tb
    970 evo plus 1tb
    970 evo plus 2tb
    Betriebssystem:
    Win10 / Manjaro
    Für mich ist die portabilität der Q2 tatsächlich von vorteil, auch wenn ich über den Rechner spiele. Ich habe im Wohnzimmer am meisten platz, aber unser kleiner Sohn tobt dort auch immer wie wild, entsprechend könnte ich dort schwer etwas stehen lassen, auch meine Frau, die sich für eine Innenraumgestalterin hält, würde mich köpfen :rotfl:

    Aber so kann ich die brille und einen Accesspoint an der lan-leine mitnehmen und loslegen. Und wenn ich tagsüber zocken will, kann ich sie im Büro einfach aufsetzen und spielen.

    Aber vom Konzept her ist man mit externen Sensoren natürlich potenziell genauer und kann auch bewegungen außerhalb der Kamerawinkel wahrnehmen etc. Zudem kommt man vermutlich auch mit weniger beleuchtung aus oder? (je nachdem was da für sensoren verwendet werden)

    Hat beides seine Vorteile, je nach situation ^^"
     
  16. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Ist ja auch auf jeden Fall ein Feature, was nicht schlecht ist, nur weil es da ist. Nur muss man halt ein paar Abstriche in Kauf nehmen, wenn der Rechenknecht dahinter fehlt. Für irgendwas muss ja die ganze Hardware auch gut sein.

    BTW: Mein meistgespieltes Spiel ist im übrigen Beat Saber, da könnte ich sogar auf PCVR verzichten, wenn es ginge. Von daher... :ugly:

    Hoffen wir deine Frau liest nicht mit....das klingt nämlich irgendwie nicht besonders nett. :p
     
  17. RedRanger ●-Stein-der-Schande

    RedRanger
    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    31.716
    Mein RIG:
    CPU:
    Eckig
    Grafikkarte:
    Auch eckig
    Motherboard:
    Ebenfalls eckig
    RAM:
    Eher so länglich eckig
    Laufwerke:
    Rund oder solide
    Soundkarte:
    In den 90ern
    Gehäuse:
    Groß und quaderig
    Maus und Tastatur:
    Eckig, klein und ergonomisch
    Monitor:
    Rechteckig
    Xiang und OrdinateY gefällt das.
  18. Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Mai 2021
  19. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Lt. Steam: "Hinweis: Setzt ein VR-Headset voraus. Weitere Informationen finden Sie auf der VR-Supportseite."

    Non-VR? :parzival:

    Erstmal nicht. Bisher hat mich wenig aus dieser Art der RPG's bisher interessiert und mein Pile of VR-Shame ist geradezu gigantisch. Da soll mal noch jemand sagen, es gibt zu wenige VR-Titel. :topmodel:

    Zu Demeo: Es wird als singleplayerfähiger Titel geführt, in der Beschreibung steht aber KOOP. Lohnt sich das denn überhaupt, wenn man keine Freu...ähm...wenn man ausschließlich alleine spielen möchte?
     
  20. https://www.roadtovr.com/dungeon-crawler-demeo-gameplay-trailer/

    :nixblick:

    Das problem kenn ich. :D Bin froh endlich BattleSister durch zu haben. Nun TheRoomVR, dann noch Into the Hole und eigentlich muss ich auch noch Medal of Honor spielen... Und das sind nur die Spiele auf die ich aktuell Bock habe. :ugly:

    Ungefähr so lohnenswert wie ein Brettspiel alleine zu spielen.
     
  21. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Also wenn, will ich bei Monopoly schon gewinnen! :topmodel:

    Naja okay, dann ist zumindest die Frage, ob ich es mir hole, schnell mit "nein" beantwortet! ;)
     
    Xiang gefällt das.
  22. Dein Pill of Shame freut sich. :D
     
    ReVoltaire gefällt das.
  23. ReVoltaire gefällt das.
  24. Kelandra Hellibophile Coloradonatikerin

    Kelandra
    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    9.632
    Ort:
    serordentlich erbärmlich
    Mein RIG:
    CPU:
    hab ich
    Grafikkarte:
    hab ich
    Motherboard:
    hab ich auch
    RAM:
    jo
    Laufwerke:
    vorhanden
    Soundkarte:
    PCI ftw
    Gehäuse:
    da
    Maus und Tastatur:
    jepp
    Monitor:
    steht vor mir
    Nicht zu vergessen :teach:
    [​IMG]
    :ugly:
    Hab ich aber noch nicht probiert...
     
    ReVoltaire und Shieky gefällt das.
  25. Astorek86

    Astorek86
    Registriert seit:
    10. Juni 2016
    Beiträge:
    330
    Das hab ich auch noch nicht probiert, aber ich habe, ohne Witz, extrem viel Spaß mit Doom von 1993 in der VR-Variante. Spricht auch so ein bisschen fürs Spiel selbst^^.

    Das Original Wolfenstein 3D dürfte von den Mechaniken aber selbst für VR zu simpel sein... Alles sieht gleich aus, keine Map, nur 90-Grad-Wände... Aber interessieren würds mich schon :ugly:
     
    Mech_Donald gefällt das.
  26. Deisler

    Deisler
    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    1.105
    wie ist das mit VR

    wenn man da ne Brille aufhat, geht das mit ner Computerbrille oder Gleitsichtbrille?
     
  27. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Also ich nutze für "richtige" Spiele, bei denen man auch mal Details erkennen muss, meine normale Alltagsbrille und eine herkömmliche Brille passt i.d.R. unter jedes Headset würde ich meinen. Der Komfort hängt dabei auch vom verwendeten VR-Headset ab. Ohne ist natürlich angenehmer, keine Frage. Daher spiele ich "einfache" Spiele wie Beat Saber etc. grundsätzlich ohne Brille. Habe allerdings auch keine stark eingeschränkte Sehstärke.

    Es gibt wohl vereinzelte Optiker, die fertigen dir direkt einen Linsenaufsatz für dein Headset. Dann kannst du zocken, als hättest du keine Brille. Einfach mal googlen. Bin auch am Überlegen, ob ich sowas mal auprobiere.
     
    Deisler gefällt das.
  28. Deisler

    Deisler
    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    1.105
    ich meine eher wo man durckguckt, nähe als lesen oder Mitteldistanz oder gar fern?
     
  29. Ich würde dir empfehlen erst einmal VR nur leihen und auszuprobieren. Grundsätzlich schaust du VR wie in der Realität. Du brauchst also beides Nah- und Fernsicht. Das Problem ist aber das du durch die Krümmung der Linsen in der Mitte des Blickfeldes einen Sweetspit hast wo alles scharf ist. Der Rand ist verzehrt und Unscharf. Ich weiß nicht ob das dann Probleme gibt wenn direkt durch den Sweetspot noch der Gleitsichtbruch läuft. :hmm:
     
    Deisler gefällt das.
  30. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Was auch @Xiang schrieb: "Wie in der Realität". Darum nutze ich ja die Alltagsbrille.

    Dass die Ränder verschwimmen, sollte man nicht außer Acht lassen. Vermutlich funktioniert die Gleitsichtbrille da nicht gut. Wenn ich in VR irgendwas lese oder (wie bei Into The Radius z.B.) Notizzettel in die Hand nehme und lese, dann bewege ich auch den Kopf so, dass ich direkt und frontal drauf schaue bzw. hebe den Zettel etwas höher. Genau im Zentrum des Sichtfeldes ist es halt am Klarsten.

    Im echten Leben gucke ich eher mit den Augen nach unten.

    PS: Trage auch noch nicht so lange eine Brille, darum ist es für mich eh ungewöhnlich, häufiger den Kopf zu drehen. Bisher bewegte ich soweit es ging halt die Augen. Sonst nutzen sich nur die Halswirbel ab... ^^
     
    Deisler gefällt das.
  31. NessD Psycho, groupie, cocaine

    NessD
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    20.437
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core I5-8400
    Grafikkarte:
    ASUS GeForce ROG-STRIX RTX2080
    Motherboard:
    Asus PRIME B360-PLUS
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT DDR4 - 2400
    Laufwerke:
    Ein paar SSDs und Festplatten
    Gehäuse:
    Fractal Design R5
    Maus und Tastatur:
    Logitech G810 Orion Spectrum
    Logitech G700
    Betriebssystem:
    WIndows 10 Professional
    Monitor:
    Samsung C24FG70
    Nicht ganz. Die Linsen sind darauf eingestellt, eine scharfe Distanz von 2 Metern ungefähr darzustellen. Wenn man in 2 Metern Entfernung noch scharf sieht, ist alles paletti. In der Theorie zumindest. In der Realität kommen dann die von dir genannten Faktoren noch dazu. In der Regel stimmt es aber, dass man einfach seine Brille auflassen kann.

    Zusätzlich solltest du mal nach bei VROptician vorbeischauen. Die machen für recht wenig Geld Linsen für dein Headset, damit du es ohne Brille genießen kannst. Schützt zum einen die Linsen des Headsets vor deiner Brille und du muss nicht noch deine Brille drunter tragen.
     
  32. https://mobile.twitter.com/NiclasJ/status/1391655852965236736

    @ReVoltaire kannst dir vielleicht auch bald die Quest 2 holen. :wahn:
     
  33. TheSam

    TheSam
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    1.245
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5900x
    Grafikkarte:
    MSI Geforce RTX 3080 Gaming X Trio
    Motherboard:
    MSI B550 Gaming Carbon
    RAM:
    Crucial 2x 16 GB 3600 CL 16
    Gehäuse:
    Define R5 PCGH Edition
    Maus und Tastatur:
    Oculus Touch Controller
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Oculus Rift CV 1 / HP Reverb G2 / Oculus Quest 2
    Hier hat jetzt echt noch keiner die neue Vive Pro 2 bzw. die Vive Focus 3 erwähnt? :P

    Muss sagen, dass mir die Specs von der Vive Pro 2 durchaus gefallen. Sollten es, wie von HTC angekündigt, wirklich 120° horizontales FOV sein, wäre das auch noch ziemlich genial.
    Was mir nicht so gefällt: Das alte klotzige Vive Design + keine eigenen VR Controller. Hätte gerne die von der Focus 3 für Lighthouse gehabt.
    Da bin ich echt am überlegen die kack G2 rauszuwerfen (das Controller Tracking regt mich einfach nur auf und WMR sowieso) und voll auf Lighthouse zu gehen.

    Die Focus 3 ist an sich auch ziemlich gut, wenn man vom Preis absieht. Aber endlich hat mal ein Standalone-Headset den Akku hinten und dann auch noch direkt austauschbar. Die Frage ist natürlich, wie gut am Ende das kabellose PC VR Streaming funktionieren wird (mit Kabel ist es ja direkt integriert). Da die das erst als Patch für später versprechen, traue ich denen da nicht allzu viel zu.
     
    ReVoltaire gefällt das.
  34. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    :topmodel:

    Kann man die G2 nicht auch mit Lighthouse nutzen? Meine das mal irgendwo gelesen zu haben. Dann müsstest du "nur" die Controller rauswerfen und nicht das ganze Headset, sofern du das nicht ohnehin meintest.

    Und was ist an WMR so schlimm?

    (Ernst gemeinte Fragen, interessiert mich wirklich - habe nur einen einzigen Bekannten mit 'ner G2. Das ist ein Arbeitskollege und der ist so unangenehm, den würde ich nicht mal besuchen, wenn keine Pandemie wäre. :rolleyes:)

    Edit: Die beiden von dir genannten Headsets (habe mir die verlinkten Artikel mal angesehen) klingen jetzt nicht so pralle nach Weiterentwicklung. :parzival:
    Selbst wenn ich jetzt gern etwas Geld für Minimalsfortschritt wegwerfen würde, dann würde ich persönlich wohl eher zur G2 greifen, Index wegwerfen und Lighthouse + Knuckels behalten. Die beiden HTC's hingegen....naja...
     
  35. Shieky

    Shieky
    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    600
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5800x @5GhZ
    Grafikkarte:
    ZOTAC RTX 2080
    RAM:
    TridentZ Royal 32GB 3600
    Maus und Tastatur:
    Roccat KONE AIMO, Corsair K95
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG348Q
    Das Tracking
    Das wäre tatsächlich der wahnsinn, das teil kann ich mir gut als second HMD vorstellen
     
  36. TheSam

    TheSam
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    1.245
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5900x
    Grafikkarte:
    MSI Geforce RTX 3080 Gaming X Trio
    Motherboard:
    MSI B550 Gaming Carbon
    RAM:
    Crucial 2x 16 GB 3600 CL 16
    Gehäuse:
    Define R5 PCGH Edition
    Maus und Tastatur:
    Oculus Touch Controller
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Oculus Rift CV 1 / HP Reverb G2 / Oculus Quest 2
    Ja kann man, aber das ist eine Frickellösung, weil du dann die beiden Tracking-Räume (WMR + Lighthouse) kalibrieren musst. Da das Tracking von WMR nicht so genau ist, kommt es immer mal wieder zum Drifting und man muss es erneut kalibrieren.

    Es ist nochmal ein zusätzlicher Layer, der Leistung kostet (soweit ich weiß wird aktuell z.B. noch doppelter Grafikspeicher benötigt, sie arbeiten aber daran, dass zu beheben) und es kommt immer mal wieder zu Kompatibiltitätsproblemen mit Spielen führt (vor allem auf die WMR Controller bezogen).

    Dazu kommt das optische Tracking der WMR Geräte, was zunächst mal durch die schlechte Kameraanordnung ein geringeres Tracking-Volumen hat als andere wie z.B. die Quest. Das führt dazu, dass man häufig wie ein T-Rex die Arme vor dem Körper halten muss, damit alles gut funktioniert. Super nervig in Menüs, in denen ich normalerweise die Arme einfach baumeln lasse (komme vom CV 1 Tracking). Ach und bei Menüs fällt auch noch auf, dass keinerlei Motion Smoothing integriert ist, wodurch (Doppel)klicks unnötig erschwert werden.

    Das optische Tracking an sich ist aber auch super empfindlich was Störungen angeht. Und da reicht einfach nur eine falsche Beleuchtung. Zum Thema Beleuchtung kommt noch, dass ich hier Festtagsbeleuchtung einschalten muss, damit es überhaupt vernünftig geht. Bei der Quest reicht eine kleine Lampe aus. Lighthouse braucht natürlich gar kein Licht. So ist es mir mit WMR z.B. schon passiert, dass ich abends angefangen habe zu spielen und mit der Zeit das Tracking immer schlechter wurde, weil es draußen dunkel geworden ist. Merkt man in VR ja erstmal nicht...
    Alles führt dazu, dass mir nicht nur einmal ein Controller mitten im Spiel weggedriftet ist (auch bei vernünftiger Beleuchtung).

    Ansonsten nervt bei der G2 noch der viel zu kleine Bereich, in dem das Bild komplett scharf ist und die vergleichsweise schlechten Kopfhörer (Wenn ich bei der CV1 in Pavlov eine AWP abfeuere klingt das gewaltig, diese Kraft fehlt völlig bei der G2).

    Dann gibt es da noch die Probleme mit AMD Mainboard Chipsätzen. Bei mir (B550) läuft die G2 z.B. nur an den Front USB Steckern und an keinem anderen. Und auch nur so lala. Wenn ich den PC neustarte, muss ich z.B. erstmal die G2 abklemmen oder vom Strom nehmen, damit sie wieder erkannt wird.

    Die Vive Pro 2 hat für mich folgende Vorteile gegenüber der G2:
    - Kein kack WMR Layer sondern direkt Steam VR
    - Kein kack WMR Tracking sondern vernünftiges Lighthouse
    - Höhere Auflösung (nicht so wichtig, aber zumindest kaum eine Verschlechterung bei dem erhöhten FoV)
    - 120 Hz (Für Eleven super, das dürfte von den Anforderungen her die 120 Hz auch packen)
    - Wesentlich größeres FoV
    - Out of the box Wireless Support (nur mit geringerer Auflösung, aber muss man mal testen, wie das aussieht)

    Insgesamt geht es mir einfach darum, nicht mehr unter G2 Bildqualität zu kommen und dabei trotzdem vernünftiges Tracking ohne Frickelei und nicht diese WMR Krücke zu haben.

    Übrigens wäre die Upgrade Strategie bei der Vive genau das gewesen, was ich mir für die Rift gewünscht hätte. Die Rift CV1 genauso wie sie war, nur mit besserer Auflösung/Linsen/FoV hätte ich sofort genommen und jeder anderen aktuellen Lösung vorgezogen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2021
    ReVoltaire gefällt das.
  37. ReVoltaire Reizend

    ReVoltaire
    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.075
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i9-10900K
    Grafikkarte:
    EVGA RTX 3090
    Motherboard:
    MSI MEG Z490 UNIFY
    RAM:
    HyperX DDR4-3100 (48 GB )
    Soundkarte:
    Asus Strix Raid DLX PCIe
    Gehäuse:
    CoolerMaster MasterCase H500M; be quiet! Dark Power Pro 12 1500W
    Maus und Tastatur:
    Logitech G602 & G910
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Asus ROG PG278Q 27'' & Valve Index
    Danke für die ausführliche Erläuterung, klingt einleuchtend...
     
  38. DustinSchmock

    DustinSchmock
    Registriert seit:
    7. März 2018
    Beiträge:
    1.051
  39. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.357
    Ist halt auch nur mehr vom bisherigen... immer nur mehr Pixel und mehr FOV ist finde ich nicht das was VR braucht. :)
     
    Mech_Donald, Shieky und Doktor Best gefällt das.
  40. Doktor Best

    Doktor Best
    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    16.847
    Selbst bei ner Quest 2 oder Reverb G2 tun sich die derzeitigen Highend GPUs richtig schwer, aufwändigere Spiele in native Resolution ohne Framespikes laufen zu lassen. Wie soll das dann erst bei der Vive Pro 2 funktionieren?

    Ich mein klar, vielleicht spekuliert man auf DLS. Aber da muss erstmal Support her bei den Spielen.
     
Top