Was habt ihr euch heute angeschaut? - Teil VII

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Timber.wulf, 26. Januar 2017.

  1. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    21.953
    Jurassic Park 3 hat immerhin einen Vorteil. Er ist erfreulich kurz. :fs:
     
    Helli gefällt das.
  2. misterbrown

    misterbrown
    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    8.761
    Mississippi Burning

    It's ugly. This whole thing is so ugly. Have you any idea what it's like to live with all this? People look at us and only see bigots and racists. Hatred isn't something you're born with. It gets taught. At school, they said segregation what's said in the Bible... Genesis 9, Verse 27. At 7 years of age, you get told it enough times, you believe it. You believe the hatred. You live it... you breathe it. You marry it.

    1964 verschwinden drei Bürgerrechtler spurlos in Misssissippi. Alan Parkers Film stellt eine lose Adaption der Ermittlungen des FBI dar. Und das mit einem beeindruckenden Ensemble: Gene Hackmann, Willem Dafoe, Frances McDormand, R. Lee Ermy, Michael Rooker, Brad Dourif, Kevin Dunn, Tobin Bell.

    Es ist eigentlich ein sehr guter Film. Aber ich habe damit ein Problem. Für einen Film der die Bürgerrechtsbewegung und tiefen Rassenhass zum Thema hat, bietet er kaum eine Perpektive aus afroamerikanischer Sicht. Auf der Seite gibts es quasi überhaupt keinen Charakter. Das ist schade.

    Trotzdem ein wichtiges und richtiges Werk, das aber auch etwas mehr sein könnte. Wer Gefallen an Gene Hackmanns Schauspielkunst hat, für den ist der Film so oder so Pflichtprogramm.

    8/10
     
  3. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.829
    Ort:
    Vienna
    Fand Teil 3 schon immer besser als den zweiten.
    Aber wo die Puppe schlecht konzipiert ist sehe ich gar nicht. Im Gegenteil.
    JP große Stärke war schon immer die naezu perfekte Mischung aus Handpuppen und CGI.

    Teil 4,so gut ich ihn auch im Grunde finde,kopiert mir ein wenig zu viel den dritten Teil.
    Das ist einer der wenigen Kritikpunkte die ich habe.
     
  4. nOkYEverytime

    nOkYEverytime
    Registriert seit:
    4. November 2020
    Beiträge:
    129
    Weihnachtsfilmoffensive Teil 1

    Seit ein paar Jahren stimme ich mich immer aufs Fest ein, indem ich mir viele Filme zu diesem Thema angucke. Aber nur nicht gesehene natürlich.

    Black Friday - Hat zwar nicht allzu viel mit Weihnachten zutun, aber ich habe es trotzdem mal reingenommen. Und es muss auch nicht immer Liebe oder Komödie sein. Hier bekommt man das, was der Trailer auch schon gab: Zombies vs Black Friday-Verkäufer. Mehr und nicht weniger. War okay als einstand, aber recht schnell aus meinem Kopf.

    2,5 von 5 Pkt.

    Tokyo Godfathers - Eigentlich schon recht "alt", daher ärgert es mich, dass ich ihn nicht schon früher gekannt habe. Odachlose finden ein Baby und wollen es zurückbringen. Und dabei passieren viele Wunder. Der Film ist sehr schön animiert, die Story ist toll und die Charaktere wachsen einem allen ans Herz. Schade, dass das wohl schon das Highlight war für dieses Jahr xD Hatte nicht erwartet, dass er so gut ist. Das Ende war etwas abgehackt, deswegen nicht ganz volle Punktzahl.

    4,5 von 5 Pkt.

    Wieder allein zu Haus(Home Alone 3) - Ich bin verwirrt, wie sehr man aus 1-2 erfolgreichen filmen immer wieder alles rausquetschen kann. Die Formel bleibt natürlich gleich, wobei die Macher der Werke nach Teil 2 wohl nie verstanden haben, was so toll an den Filmen war oder? Naja Teil 3 handelt wieder um ein Kind(nicht Kevin) und baut Fallen. Der 90er Flair spielt da noch etwas mit und rettet den Film etwas, aber ab hier gehts nur bergab. Will trotzdem alle sehen xD Phobie halt.

    3 von 5 Pkt.

    Home Alone 4 - Jetzt haben wir wieder Kevin am Start, quasi ein Nachfolger zu Teil 2.....nur das die Namen bestimmter Charaktere gleich geblieben sind, nicht aber die Schauspieler. Kinder aus der Familie MacCallister hat man auch über die hälfte gestrichen, also warum eine Fortsetzung versuchen? xD Naja wieder dasselbe Schema, nur noch ulkiger und dröge. Am Ende wirds etwas besser, aber wie gesagt, es geht bergab. Will gar nicht wissen, wie der neuste ist xD

    2 von 5 Pkt
     
    schokino gefällt das.
  5. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    21.953
    :hoch: zu Tokyo Godfathers.

    Black Christmas könnte man auch noch empfehlen, aber lieber das Original. :wahn:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2021
    krautsandwich gefällt das.
  6. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.829
    Ort:
    Vienna
    Weihnachtsfilme....haha ich hänge noch bei den Halloweenfilmen fest. ^^
    Dannach mit der 3ten Staffel von Godzilla weiter....ihr wisst....und dann bin ich wohl am 23 fertig um mit den Christmas Filmen anzufangen.
     
  7. nOkYEverytime

    nOkYEverytime
    Registriert seit:
    4. November 2020
    Beiträge:
    129
    Danke dir, kommt auf meine Liste :D

    Das ist das Problem bei mir. Horrorfilme gucke ich nur noch, wenn die Stimmung passend ist. Und da Halloween lange vorbri ist, ist die Lust auch nur noch an diesem Tag da xD Halloween endete mit Cabin Fever, also kein geiler ausgang^^
     
  8. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    13.329
    Wenn das dein erster Film von Satoshi Kon war, kann ich dir ohne Einschränkungen alles andere von ihm empfehlen. Vor allem Paprika, Perfect Blue und Millennium Actress. Sein Manga Opus ist auch stark, nur leider unvollendet.
     
    schokino und Nergal_ gefällt das.
  9. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    457
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Bin heute auch mit Arcane durch. Hat mir hervorragend gefallen, gerade weil nicht versucht wird, das Spielprinzip in eine Serie zu pressen, sondern einfach einige der Figuren aus dem Spiel genommen wurden, um eine schöne eigenständige Serie zu machen. Vorwissen aus der Welt von League of Legends ist überhaupt nicht nötig.
     
    Fiesfee, felico, roflkong3 und 2 anderen gefällt das.
  10. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    9.255
    Bleibe bei 0/10 wegen Arcane. Und auch 8/10 Rad der Zeit..
     
  11. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    13.756
    The last duel Scott hat sich ja über die bösen Millennials beschwert. Vielleicht lag der Misserfolg auch einfach an Corona und dass der Film einfach zu lang ist. Er ist gut, ohne Frage. Aber die Kapitelstruktur stört eher bzw macht das Ding überlang, weil man jetzt nicht wirklich "neue" Sachen lernt, die jetzt anderen Sichtweisen widersprechen oder auch nur wirklich neue Sichtweisen präsentiert. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig negativ, und wie oben geschrieben, der Film ist wirklich gut. Aber wahrscheinlich bin ich auch automatisch ein wenig negativer, wenn der Herr Regisseur meiner Generation und damit auch mir vorwirft, zu blöd für seinen Film zu sein.
     
  12. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    8.254
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 24GN53A-B + Samsung Syncmaster T220
    Hier wird halt kein Mittelalterspektakel mit reichlich Popcorn Action geboten. Und nur weil er diesen Vorwurf macht, musst du dich im speziellen ja nicht angesprochen fühlen. Es ist halt der falsche Film für die aktuelle Zeit, da wählen die Leute halt sehr gezielt, was sie im Kino schauen, einfach weil man weniger reingeht. Und da zieht der Film hat gegen Spektakel den Kürzeren. Das er so schnell auf Disney+ kommt hat bei mir z. B. auch eher bewirkt, dass ich einfach warte.

    Königreich der Himmel hat zwar über 200 Mio damals eingespielt, war aber grade in den USA ein Flop. Sogar sein Robin Hood hat über 300 Mio gemacht. Fand das Marketing jetzt auch nicht so gelungen.
     
  13. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    7.025
    1. Staffel von "His Dark Materials" - grandios!
     
    Seraph87 gefällt das.
  14. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    13.756
    Wenn er eine Gruppe anspricht, zu der ich gehöre, dann fühle ich mich auch gemeint. Und ein Spektakel war die erste Staffel Game of Thrones auch nicht. Allgemein wäre die erste Staffel GoT wahrscheinlich das, womit man den Film am ehesten vergleichen kann. Und er tut ja geradezu so, als wäre der Film nicht nur "nicht Spektakel", sondern irgendwie künstlerisch besonders. Und das ist er halt nicht. Es ist ein solider Film, nicht mehr und nicht weniger. Diese Selbstüberhöhung von Herrn Scott stößt da schon sehr übel auf.
     
  15. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    19.612
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 7 5800X
    Grafikkarte:
    Gainward GeForce GTX 1070
    Motherboard:
    Asus ROG Strix B550-f Gaming Wi-fi
    RAM:
    32 GB Crucial Ballistix DDR4-3600
    Laufwerke:
    SSD Samsung 970 Evo Plus NVMe 500GB
    SSD Samsung 870 Evo SATA 1 TB
    SSD Sandisk 3D Ultra SATA 1 TB
    Extern DVD Brenner LG-Hitachi
    Extern 2x4 TB Seagate 5400 rpm
    Extern 1 TB WD Mybook an Fritzbox 7590 als Mediaserver
    Soundkarte:
    Onbard
    Gehäuse:
    Bequiet Dark Base Pro 900 Rev.2
    Maus und Tastatur:
    Cherry MX-Board 3.0S MX-Brown + Kingston Hyper X Wrist Rest
    Corsair Glaive
    Xbox 360 Wired Gamepad
    Xbox One Wireless Gamepad
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows 10 Home 64 bit
    Monitor:
    LG UltraGear 27GL850-B WQHD
    Ich weiß nicht, Ridley Scott ist jetzt nicht gerade bekannt dafür, pompöses Popcornkino zu machen.

    Selbst die doch eher Hollywood-typisch präsentierten Filme Gladiator, Königreich der Himmel oder auch Black Hawk Down sind, wenn man unter das Spektakel blickt, doch relativ ausgefeilte Produktionen mit interessanten Geschichten und Figuren.

    Scott hatte in den 2010er einige Filme, mit denen ich persönlich nicht warm geworden bin, Robin Hood, The Counselor und Exodus: Götter und Könige fallen da mit drunter. An anderer Stelle wieder sehr gute Streifen wie den Marsianer oder Alles Geld der Welt. Er experimentiert sehr viel und kein Film ist wie der andere.
    The Last Duel steht auf meiner Liste, werde ich mir die Tage mal ansehen und auf House of Gucci freue ich mich schon sehr.
     
  16. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    8.254
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 24GN53A-B + Samsung Syncmaster T220
    GoT kam aber nicht im Kino und hatte schon viele kontroverse Sachen für eine Serie, was sie zu einem Spektakel machte allein weil sie anders und schonungsloser war.
     
  17. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    13.756
    Das mag sein. Aber am Ende bleibt für mich ein fahler Beigeschmack bei diesem komischen Rundumschlag auf "meine" Generation. Dann hätte der Film halt wenigstens wirklich extrem gut oder sagen wir "anspruchsvoll" sein müssen. So bleibt der Eindruck, dass da ein eher "normal guter" Film, dessen "ungewöhnliche" Elemente (Kapitel mit Sichtweisen statt einem klassischen chronologischen Dreiakter) nicht mal wirklich gut funktionieren, bei dem viele "symbolträchtige" Einstellungen so brutal "in your face" sind, dass es wehtut, einfach im Nachhinein vom Regisseur überhöht wird. Der Film war ja wirklich ansehnlich, aber eben weit weg von "anspruchsvoll" oder "subtil".
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2021
  18. Seraph87

    Seraph87
    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    7.532
    Bin von der Serie auch sehr begeistert, das ist eine Wohltat bei dem wenigen Fantasy Content, den es nur noch gibt, die zweite Staffel ist auch sehr gelungen und war zum Glück nur bedingt durch Corona beeinträchtigt. Bald kommt ja auch schon die letzte Staffel, bis dahin bin ich dann hoffentlich auch mit dem dritten Buch fertig.
     
    Knarfe1000 gefällt das.
  19. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    8.254
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    LG 24GN53A-B + Samsung Syncmaster T220
    Für die Leute die er meinte aber sehr wohl anspruchsvoll, allein weil er mehrere Blickwinkel bot und sich nicht leicht weggucken liess :ugly:
     
  20. Des Pudels Kern FOR THE EMPEROR

    Des Pudels Kern
    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    13.756
    Mein Problem ist ja (neben der Tatsache, dass ich es als beleidigend empfinde, wenn mir erzählt wird, dass ich- als Teil der angesprochenen Generation- zu doof für einen Film bin, der eben noch nicht mal anspruchsvoll ist...und sich eigentlich ziemlich gut "weggucken" ließ) auch, dass diese Blickwinkel eigentlich sehr wenig wirkliche Auswirkungen hatten. Vielleicht andere Interpretationen des Geschehens, aber mehr auch nicht mehr und nichts, was man nicht auch mit chronologischem Erzählen wunderbar hinbekommen hätte. Was dann bei mir den Eindruck (neben den Interviewaussagen) verstärkt hat, dass der Film sich selbst (und Scott den Film) für mehr hält, als er ist.
     
  21. KielerKai

    KielerKai
    Registriert seit:
    6. Dezember 2021
    Beiträge:
    28
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    GeForce RTX 3060
    RAM:
    16GB
    Laufwerke:
    1,5 TB HDD
    256 GB SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster
    Maus und Tastatur:
    Logitech G815
    Betriebssystem:
    Windows 11
    Monitor:
    AOC
    Ja, INSIDER ist wirklich ein oft übersehenes Juwel in Michael Manns Schaffen.
     
    Zig-Maen gefällt das.
  22. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    9.255
    Schließe mich bzgl. His Dark Materials an. Absolut großartige Serie.
     
  23. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    24.611
    Kleine Zusammenfassung der letzten Zeit:

    A Taxi Driver

    Koreanisches Drama nach wahren Begebenheiten aus den 80er Jahren, als Südkorea noch eine Militärdiktatur war. Fängt eher leicht und humorvoll an, der Ton ändert sich aber zunehmend und ein unangenehmes Gefühl der Anspannung macht sich breit. Man ahnt schon was kommt, die drastische Darstellung des Einsatzes von Polizei und Militär gegen friedliche Demonstranten ist dann aber trotzdem wie ein Schlag in die Magengrube. Ein Lehrstück, was Menschen anderen Menschen antun können mit Verweis auf Befehle. Auch die Wirkung von Propaganda wird sehr gut dargestellt, denn auch der titelgebende Taxifahrer (super gespielt von Song Kang-ho) denkt anfangs noch, dass die paar Unruhestifter nur faule und verwöhnte Studenten sind und glaubt auch sehr lange, dass Militär würde besonnen reagieren. Gegen Ende hat der Film ein paar Längen und er kommt nicht an die wirklichen Klassiker des koreanischen Kinos ran, ist aber eine Sichtung unbedingt wert.

    8/10

    The Power of the Dog

    Hier wird große Schauspielkunst mit einem Cumberbatch in Bestform geboten, der dafür durchaus einen Oscar verdient hat. Kirsten Dunst, Jesse Plemons und vor allen Dingen auch Kodi Smit-McPhee bestehen aber durchaus den Vergleich und liefern auch super Leistungen ab. Dazu sorgen tolle, epische Bilder einer kargen Natur sowie ein zurückgenommener Score für einen audiovisuellen Genuss.

    Dagegen fällt das Drehbuch etwas ab. Die Buchvorlage deckt wohl einen deutlich größeren Zeitraum ab und ist subtiler. Im Film wirkt dagegen manches eher plakativ und gehetzt, Motivationen sind nicht immer nachvollziehbar. Seltsam auch, dass Plemons' Charakter in der zweiten Hälfte einfach sang- und klanglos abtaucht und erst gegen Ende wieder relevant wird. Das Ende ist dann irgendwie auch ein Idee zu eindeutig, trotzdem gibt es auch noch Raum für Interpretationen. Wer Schauspielkunst vor Story setzt, ist hier richtig.

    8.5/10

    Happy Together

    Ein klassischer Wong Kar-Wai mit allem was dazu gehört: Viele tolle Einfälle mit der Kamera (Einstellungen, Wechsel von Farbe auf S/W, Verfremdungseffekte, Zeitlupen), perfekt designte Sets, (unglückliche) Liebe als Thema, prägnante Musik und natürlich der unvergleichliche Tony Leung. Ich sagte es schon mal und sage es wieder: In einer perfekten Welt wäre er anerkannt als einer der größten Schauspieler seiner Generation. Auch sehr cool der Auftritt des noch sehr jungen Chang Chen. Ich hoffe, Wong Kar-Wai denkt sich in Bezug auf das Filmemachen auch bald endlich mal wieder: Lass es uns nochmal versuchen.

    10/10
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2021
    schokino, Raincoat, |Kirby| und 5 anderen gefällt das.
  24. KielerKai

    KielerKai
    Registriert seit:
    6. Dezember 2021
    Beiträge:
    28
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 3600
    Grafikkarte:
    GeForce RTX 3060
    RAM:
    16GB
    Laufwerke:
    1,5 TB HDD
    256 GB SSD
    Soundkarte:
    Soundblaster
    Maus und Tastatur:
    Logitech G815
    Betriebssystem:
    Windows 11
    Monitor:
    AOC
    Oh, den wollte ich auch noch unbedingt sehen! :hoch:
     
    krautsandwich und nOkYEverytime gefällt das.
  25. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    13.329
    Der war mir über weite Strecken (vor allem das Ende) irgendwie zu wenig typisch Südkorea und hat mich mehr an das Melodrama und die Epik von Hollywood erinnert. Daher kann ich hier die Lorbeeren nicht verstehen. Ich finde die meisten anderen von mir geschauten südkoreanischen Filme (wesentlich) besser. Wenn ich so Wertungen überliege und dann sehe, dass der Film teilweise besser abschneidet als Burning, Mother, Poetry usw., meiner Meinung nach mit die besten Werke des Landes (und des Mediums seit 2000) ... da hat es bei mir wohl einfach nicht *Klick* gemacht.
     
  26. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    24.611
    Ja an die wirklich herausragenden koreanischen Filme reicht er nicht heran. Habe daher auch mit der Wertung zwischen 7 und 8 geschwankt. Die 8 wurde es dann wegen der intensiven Szenen der Konfrontation zwischen Protestierern und Militär und allgemein wegen der wichtigen politischen Botschaft. Dein Eindruck des Hollywood Melodrams hatte ich zwischendurch auch. Ich denke, hier ist primär der Score schuld, der echt zu viel des Guten ist und tatsächlich unangenehm an Hollywood erinnert. Sehr untypisch für koreanische Filme und echt schade. Weniger wäre mehr gewesen. Die Szene am Ende mit dem echten Hinzpeter war mir dann auch etwas zu rührselig. Man muss aber auch sagen, der Film war in Korea totaler Mainstream, ein echter Blockbuster. Verglichen mit Hollywood Blockbustern ist er aber qualitativ immer noch um Längen besser.
     
    schokino und HypNo5 gefällt das.
  27. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    13.329
    Gar nicht auf dem Schirm gehabt, dass gerade der neue Film von PTA erschienen ist und bald auch in Deutschland kommen soll. :hoch:
     
  28. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    9.255
    You don't know me.
     
  29. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    24.544
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Ach was. Hast n Trailer?
     
  30. tolotos*

    tolotos*
    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    516
  31. Raincoat

    Raincoat
    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    1.444
    Verdammt. Das ist mal ne Ausbeute. Wenn du A Taxi Driver mochtest, dann kann ich dir auch noch 1987 emfehlen als Film über eine weitere Episode in der Demokratisierung Koreas. Geht genremäßig aber eher in Richtung Crime Thriller.

    Ich glaube, in der richtigen Bubble kriegt Tony Leung bereits die Ehrungen, die er verdient. 7 Hong Kong Film Awards, 3 Golden Horse Awards, ...
    Ich stimme dir aber zu. Sehe ihn wirklich in fast jedem Film gerne und er sorgt meistens dafür, dass der Film aufgewertet wird. Ich denke aber auch, der Zustand des Hong Kong-Kinos wird sich mit zunehmendem chinesischen Einfluss nicht verbessern. Wenn man seinen Output in den letzten zehn Jahren mit den 90ern vergleicht, dann ist quasi nur The Grandmaster als bemerkenswerter Film dabei. Und auf Hong Kong im Allgemeinen fällt ein ähnliches Urteil. Vielleicht sind die goldenen Zeiten auch einfach vorbei und wir kriegen diese Magie nicht mehr zurück. Ist für mich auch ok, ich bin noch lang nicht fertig, die ganzen großen Filme aus den 70ern, 80ern und 90ern nachzuholen.
     
    schokino, Elbow of Melninec und HypNo5 gefällt das.
  32. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    24.544
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Ach das ist von PTA??? Ich hab das schon immer auf Letterboxd gesehen. Krasse Bildsprache, auf den freue ich mich :) sieht fantastisch aus..man hat das Gefühl n jungen Seymour Hoffman zu sehen ... RIP
     
  33. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    13.329
    Ich habe keinen geschaut. Filmen von PTA vertraue ich blind. Der ist bei Atlantic aber auf Platz 2 der besten Filme von 2021 (https://www.theatlantic.com/world/).
    Über Platz 10 wirst du dich freuen, von dem hatte ich auch noch nichts gehört. :tdv:
     
  34. Raincoat

    Raincoat
    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    1.444
    https://www.theatlantic.com/culture/archive/2021/12/10-best-films-2021-dune-licorice-pizza/620918/
    Hier ist im Übrigen die Liste. :ugly: Viel gutes Zeug, nur Dune habe ich gesehen. Memoria reizt mich ja sofort, ist wohl Weerasethakul's erster englischsprachiger Film.

    Edit: Bei mir war die Liste erst nicht auf der Hauptseite zu sehen, nun ist sie aber da. Nun gut. :nixblick:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2021
  35. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    13.329
    Ups. Wollte natürlich den Artikel teilen. :D

    Ich habe auch nur Dune gesehen. Den PTA schaue ich definitiv zu gegebener Zeit und The Green Knight wie The Card Counter waren bereits auf meiner Liste. Bei Joachim Trier liegt man auch meist richtig. Apichatpong Weerasethakul muss ich mir nochmal vornehmen. Bei Boonmee hatte ich "damals" ein ganz großes :confused:, war zu dem Zeitpunkt aber noch nicht so gewieft. Cemetery of Splendour wiederum habe ich noch nicht gesehen, weil ich mittlerweile nicht mehr auf dem Kunstfilmtrip bin (und eh kaum was schaue).

    Ich habe so schon sehr viel hier auf der Liste, was ich direkt schauen könnte, also mal langsam angehen lassen.
    Zum nächsten PTA könnte ich aber sogar ins Kino. Mal abwarten.
     
  36. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    24.611
    House of Gucci

    Toll besetzt, top ausgestattet, streckenweise ziemlich unterhaltsam und trotzdem kein wirklich guter Film. Ridley Scott schien irgendwie keinen Plan zu haben, was für einen Film er eigentlich machen wollte.

    Für ein Biopic nicht akkurat genug, für ein Drama nicht dramatisch genug und für eine Komödie gibt es nicht genügend Gags. Als Komödie funktioniert der Film aber noch am besten, was insbesondere an Jared Leto und Al Pacino liegt, die ihre Rollen total überdreht anlegen. Hätte Scott das Ganze komplett als Groteske ausgelegt, wäre vielleicht ein runderes Werk dabei entstanden.

    So erfreut man sich an einigen gelungenen Gags, gediegenem Schauspiel und viel Zeit- und Lokalkolorit aus dem Italien (plus New York und St. Moritz) der 80er und 90er Jahre. Auffällig: Einige Szenen erinnern sehr an La Grande Bellezza, ohne auch nur annährend an dessen Qualität ranzukommen. Hier wäre also mehr drin gewesen, mittlerweile bezweifle ich aber, dass Scott mehr kann. Grad nochmal eine Blick auf seine Filmografie geworfen und da ist doch mittlerweile mehr Schatten als Licht. Vielleicht Zeit für die Rente.

    6/10
     
    Raincoat und Helli gefällt das.
  37. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    24.544
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    LECK MICH FETT!!!!!!!
    Das ist ja wirklich Philipp Seymour Hoffmans Sohn :huh: ich hab das nur so daher gesagt aber krassomat.

    Und wtf. The Souvenir ist für mich der schlechteste Film der letzten Dekade. Das der ne Fortsetzung hat und schon wieder so hoch einschlägt.. unfassbar. Selten einen so belanglos nervigen Film gesehen. Soll glaube ich sogar eine Trilogie werden.
     
    HypNo5 gefällt das.
  38. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.829
    Ort:
    Vienna
    Das Gefühl habe ich bei Scott immer mal wieder mal.
    Bei Prometheus genauso wie bei The Counselor.
    Ob es richtig ist das er jetzt tatsächlich Gladiator 2 angeht?
     
  39. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    144.765
    Ort:
    an Kelandras Seite
    Ach Mist, da muss ich ja auch noch durch.
     
  40. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    3.064
    Ort:
    Bayern
    Klaus (2019, Netflix)

    Einfach ein rundum toller Weihnachtsfilm. Schöne Animationen, schräger Humor und eine tolle Geschichte machen den Film perfekt und ich wüsste nicht, was ich an dem Film kritisieren könnte. Denke, der kommt mit auf die Liste der Filme, die jährlich um die Weihnachtszeit angeschaut werden ;)

    Kann ich nur wärmestens empfehlen.
     
Top