Was habt ihr euch heute angeschaut? - Teil VII

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Timber.wulf, 26. Januar 2017.

  1. schokino

    schokino
    Registriert seit:
    4. Juli 2002
    Beiträge:
    8.189
    Zustimmung, beides gesehen, beide haben mir gefallen :yes:

    Dazu kommt, dass unter der Zensurknute der CCP wohl keine Besserung zu erwarten ist.
     
    Raincoat gefällt das.
  2. Astorek86

    Astorek86
    Registriert seit:
    10. Juni 2016
    Beiträge:
    397
    The Witcher Staffel 1 - Folgen 1 bis 4

    Will mir die Serie nochmal geben und mein Wissen ein wenig auffrischen, bevor die zweite Staffel kommt. Mein Eindruck von Damals hat sich kaum verändert, die Dialoge gehen teilweise viel zu schnell und ich frage mich, wie man als Nicht-Buchkenner und Nicht-Witcher-Videospieler bei der Story und den wilden Zeitsprüngen überhaupt einen Überblick bekommen soll, der nicht verwirrend ist. Andererseits kann ich mir vorstellen, dass mir gerade das Buchwissen da einen Strich durch die Rechnung macht und mich in Details verfranse, die die Serie sowieso nicht in so einer Deutlichkeit ansprechen will^^.

    Dass in einem Zeitsprung Pavettas Mutter von derselben Schauspielerin verkörpert wird wie Pavetta selbst, die ein paar Folgen vorher spielt (aber zeitlich ca. 20 Jahre danach), muss für Nicht-Buchkenner verwirrend sein, oder täusche ich mich? Haben Nicht-Buchleser überhaupt mitgekriegt, dass das trotz derselben Schauspielerin ein anderer Charakter sein soll und dazwischen ein Zeitsprung war? :ugly:

    Optisch ist der Film in Ordnung, vereinzelt auch großartig (der Kampf in der allerersten Folge ist immernoch gut inszeniert und hübsch anzusehen), auf alle Fälle aus einem Guss und nur selten "billig" (außer die Rüstungen von Nilfgard, aber die soll wohl für die zweite Staffel angepasst werden). Alles wirkt geerdet, selten pompös wie ein Herr der Ringe oder Game of Thrones, was aber super zur Serie passt. Die Dialoge schwanken leider wirklich extrem, selbst als Buchkenner tue ich mich stellenweise schwer damit, manche Motivationen der Charaktere einzuordnen. In seinen schlimmsten Momenten kriege ich von den Dialogen sogar leichte "Xena"- und "Hercules"-Vibes, zum Glück hält das nicht lange an^^.

    Pluspunkte kriegen nach wie vor die Hauptcharaktere: Henry Cavill verkörpert Geralt aus den Büchern wirklich großartig, auch Yennefer ist bisher toll. Bei Triss war ich mir damals unschlüssig und bin es heute noch, was aber - glaube ich - erstmal daran liegt, dass sie kaum vernünftige Dialogzeilen bekam, die in dieser Welt nicht ein bisschen naiv klingen... Ich weiß dass sie in späteren Folgen nochmal eine Rolle spielt, aber mir fällt nicht mehr ein, welche^^... Rittersporn, es tut mir leid, ich mag ihn einfach nicht sonderlich in der Serie. Er schrammt immer ganz knapp am Comic Relief und nervigem Sidekick vorbei, ich bin ganz froh dass ihm Geralt ständig Konter gibt und einbremst^^. (Muss aber dazusagen, dass ich sowas generell nicht mag. Bin z.B. auch großer Fan von "BoJack Horseman" bis auf Todd, ohne den Kerl wär die eh schon grandiose Serie für mich nochmal 100x besser...). Ciris Handlungsstrang zieht sich etwas, geht aber in Ordnung...

    Alles in allem kriegt die Serie die Atmosphäre der Buchvorlage um diese Welt gut rüber. Ich würde mir nur wünschen, dass man der Serie mehr Zeit geben würde, die einzelnen Handlungsstränge die Zeit zu gönnen, die sie bräuchten. Gefühlt wird mir da einen Ticken zu schnell durcherzählt und wichtige "Randbedingungen" der Welt nur in Nebensätzen gesagt, die leicht untergehen wenn man von der Welt noch keine Ahnung hat...

    Ich hoffe mal, dass sich die Schwächen im Storytelling in der zweiten Staffel ausbügeln lassen. Ersten Stimmen nach scheint das wohl der Fall zu sein...

    Und ich bin immernoch unschlüssig, ob man die Serie jemandem empfehlen kann, der weder Bücher noch Spiele kennt^^...
     
  3. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    144.788
    Ort:
    an Kelandras Seite
    Meine Frau fährt mehr darauf ab als ich (sie kennt die Bücher und Spiele nicht, ich nur die Spiele).
     
  4. Raincoat

    Raincoat
    Registriert seit:
    16. März 2012
    Beiträge:
    1.444
    Der einzige vier Stunden Film, der sich wie 90 Minuten anfällt. Insbesondere alles nach der Titelkarte (die nach einer Stunde erscheint) ist nur noch geil.
     
    HypNo5 und Elbow of Melninec gefällt das.
  5. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    24.545
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Foundation

    Bin mittlerweile mit der dritten Folge durch und finde es richtig großartig. Ich wünschte, ich hätte mehr Muse und Zeit, denn es ist einfach eine schöne und gut erzählte Auseinandersetzung mit Science fiction und den Implikationen der Zukunft. Es atmet die alten Geschichten von Asimov, roddenberry, dick und co mit einer großartigen Optik und mehr Fokus auf Charaktere

    Macht bisher echt sehr viel Spass

    8,5/10
     
    areaS-4, Helli und krautsandwich gefällt das.
  6. Lanman

    Lanman
    Registriert seit:
    5. Mai 2007
    Beiträge:
    8.605
    The Sinners - Staffel 1-2
    Vor kurzem auf Netflix entdeckt, wobei sie die Serie nicht produzieren, und doch ziemlich schnell die ersten beiden Staffeln geguckt. Hauptcharakter ist Harry Ambrose (Bill Pullman), ein Kriminalpolizist in einer US-Kleinstadt, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Die Staffeln handeln jeweils von einem einzelnen Fall und haben nur den Hauptcharakter gemeinsam, weshalb es vom Erzähltempo einer Miniserie gleicht. Da es sich um eine Krimi/Thriller-Serie handelt, erinnert es an True Detective, aber erreicht leider nicht ganz dessen Klasse. Sie hat aber trotzdem eine tolle Besetzung, ist hochwertig produziert und definitiv einen Blick wert.
     
    krautsandwich und Avalanche gefällt das.
  7. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    144.788
    Ort:
    an Kelandras Seite
    Das hält imho auch bis zum Staffelende an. :yes:
     
    krautsandwich und Zig-Maen gefällt das.
  8. Rubilein H/\TS(H!

    Rubilein
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    16.662
    Ich finde, es wird sogar im Verlauf noch besser. Und interessanterweise bekommt es die Serie auch gut hin, die 3 Haupthandlungsstränge vernünftig zu erzählen und im Verlauf Zeichnen sich immer mehr Parallelen ab. Gefällt mir echt super gut die Serie.
    Generell scheint Apple TV echt gut zu sein. Insbesondere die Streamingqualität ist deutlich besser als bei Netflix u. Prime und auch über dem (besseren) Niveau von Disney +. Hier ist endlich mal 4K auch 4K und HDR auch HDR :yes: :hoch: :yes:
     
  9. Flachzange Like A Rolling Stone

    Flachzange
    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    38.330
    Ort:
    und zu Flach
    Promising Young Woman

    puhhh wenn ich Filme aussuchen müsste die mir dieses Jahr besonders gefallen haben kämen nicht wirklich viele zusammen aber ganz weit oben auf der Liste wär wohl dieser hier. Toller Film, Carey Mulligan mit ihrer wahrscheinlich besten Darstellung bis jetzt. Der Film hat ziemlich viele Emotionen in mir ausgelöst, wie zuletzt kaum ein anderer.

    9/10
     
  10. Mura

    Mura
    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    7.480
    Fargo Season 1

    Was für ein Aufgebot an Schauspielern.

    9/10
     
  11. DotT

    DotT
    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Die erste Staffel von Fargo ist für mich das Serienhighlight der letzten Jahre :bet:
     
  12. krautsandwich

    krautsandwich
    Registriert seit:
    16. März 2016
    Beiträge:
    3.145
    Dann freu dich schon mal auf die Staffeln 2 und 3. Die stehen der Ersten imo in nichts nach. Ich liebe diese Serie. :yes:
     
    HypNo5 gefällt das.
  13. Mura

    Mura
    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    7.480
    Ich freu mich. Freeman und Billy Bob waren aber 1a
     
    felico und krautsandwich gefällt das.
  14. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    13.361
    Billy Bob wirst du vermissen. Der war selbstverständlich großartig. Das Hin und Her zwischen ihm und Freeman hat die erste Staffel ausgemacht (neben vielen anderen exzellenten Elementen). Die zweite Staffel lässt aber nicht nach und ist für viele sogar noch besser. Ich freue mich schon darauf, die beiden Staffeln irgendwann nochmal zu sehen. :yes:
     
  15. Alex86 Nick der Schlitzer McGurk

    Alex86
    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    21.381
    Eine übertriebene und mäßig gespielte Rolle nach der anderen.
    Wird Jared Leto der nächste Nicolas Cage?
    /discuss
     
  16. felico schrecklich unkreativ

    felico
    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    23.287
    Arrgghhh... jetzt hab ich wieder Bock auf Fargo :D

    https://youtu.be/icOD6Lm08lg

    Allerdings habe ich erst diese Woche mit Kingdom angefangen, das mir bisher sehr gut gefällt.
     
    |Kirby|, roflkong3 und krautsandwich gefällt das.
  17. r2d22019

    r2d22019
    Registriert seit:
    8. Dezember 2021
    Beiträge:
    224
    Luca ( Pixar )
    War Kumpel, einer gemeinsamen Freundin und mir zu viel Schleichwerbung für Vesper. Konnten den Film nicht mehr Ernst nehmen. Fand den aber auch so nicht gerade berauschend.

    Finding Dorie ( Pixar )
    Ich hätte es wissen müssen. Das mir das nicht gefallen wird. Finding Nemo mag ich immer noch. Die Fortsetzung hat mich nur eines. Genervt! Selbst für ein Kind, finde ich das alles viel zu hektisch inkl. diese Rückblenden ständig. Dann findet der Film auch ab einem bestimmten Punkt überhaupt kaum noch ein Ende. Zieht und zieht sich weiter. Ich dachte, der endet gar nicht mehr. Nee. Überhaupt nicht mein Film.

    Dann hab ich gedacht. Wenn du ständig mit Animationsfiomen bis auf Vaina und Wall E Probleme hast, probiere alten Disney Film. Die Wahl fiel auf

    Der Glöckner von Notre Dame angefangen ( Disney )
    Oh Gott. Düsternis in den ersten Minuten und so was von heftig. Bin ich von Disney so wenig gewohnt die letzten Jahre. Hatte mich trotz Gesinge erst mal völlig aus der Bahn geworfen. Glaub so hart war Disney auch danach nie wieder.

    Scream Reihe zu Halloween mit Eltern geschaut
    Meine Mutter fand. Das man es nach Teil 1 hätte lassen sollen. 4 gefiel ihr zwar besser 2&3 aber trotzdem fand die alles nach 1 unnötig.

    Mein Vater fand 1,2 und 4 super. 3 fand er unerträglich Scheiße.

    Ich musste meiner Mutter zustimmen. Früher mochte ich 2 und 4. 3 noch nie wirklich. Aber seit dem Rewatch zählt für mich nur noch der Erste. Die Fortsetzungen fand ich alle nur noch blöd.

    Teil 5 kann mir gestohlen bleiben. Ist wahrscheinlich eh Sidney dieses Mal.

    Jason X ( Auch zu Halloween aber alleine )
    Bei vielen Franchises ging das mit Weltraum schief. Hier macht dieser Blödsinn erstaunlich viel Spaß. Da sich das selber Null Ernst nimmt. Den hatte ich viel mieser in Erinnerung. Ein Fest für Trash Fans.

    Hellraiser Bloodline - Teil 4 ( Dito )
    Ürks. Hellraiser 3 war schon peinlich. Jetzt im Weltraum. Nee. Funzt nicht. Die Vergangenheit Szenen sind hier die Besseren. Der Film ist genau so mies wie ich ihn in Erinnerung hatte.

    Da meinen Eltern aber auch weihnachtlich war

    Batmans Rückkehr

    Schöner Weihnachtsfilm von Tim Burton zu Batman. Immer noch das beste Gotham City der Filme. Immer noch das coolere Batmobil oder Batwing. Batman ist hier aber voll der Psycho und killt seine Feinde. Einen mit Dynamit!? Einen flämmt er ab!? Der Pinguin von Danny De Vito hat Null mit den Comics zu tun. Macht nichts. Trotzdem cool. Michelle Pfeifer in Latex als Catwoman. Beste überhaupt. Kommt nichts ran. Auch wenn das mit den 9 Leben und ihre Geburt durch Katzen Blödsinn ist. Die Bullenpeitsche hat Sie übrigens nur bekommen. Weil es Ärger darum gab, dass Sie einen Katzenschwanz zum Kostüm bekommt. Interessant das viele Comic Zeichner die Peitsche dann zu ihrem Markenzeichen gemacht haben. Bis heute.

    Mich wundert, dass Feministen und Menschen, die überall als erstes "Sexismus" schreien, den Film noch nicht im der Schusslinie haben. ZUM GLÜCK!

    Das Gespräch zwischen Pinguin und Catwoman ist voll davon aber auch einiges andere. Ein Wunder, dass ich das als kleines Kind schon gucken durfte. So um die 20 Mal :ugly:
     
  18. nOkYEverytime

    nOkYEverytime
    Registriert seit:
    4. November 2020
    Beiträge:
    129
    Weihnachtsfilmoffensive Teil 3


    Santa Clause - Vor vielen Jahren immer nur im Unterricht geguckt, aber nie komplett. Daher dachte, gebe ich der ganzen Reihe mal eine Chance. Teil 1 kann man schon zu diesen typischen Klassikern zählen. Hat mir sehr gefallen muss ich sagen.

    3,5 von 5 Punkte

    Santa Clause 2 - Ab hier fängt es an, nach Geld zu riechen. Dennoch hatte ich schlimmeres Erwartet. Kommt zwar nicht an den ersten Teil heran, hat aber trotzdem noch ganz solide unterhalten. Ahne aber schlimmes für Teil 3 xD Warum habe ich das Gefühl, dass gerade Teil 4 gedreht wird? Mh naja.

    3 von 5 Punkte

    Familie Claus - Quasi eigentlich eine Art Neuauflage von den SC Filmen. Nur diesmal mit einem etwas anderen Twist. Die erzwungene Dramatik macht den Film etwas kaputt, rettet sich aber noch ins solide Feld. Teil 2 scheint diese Woche zu erscheinen, daher später dazu mehr.

    3 von 5 Punkte

    Three Days of Christmas - Eigentlich eine Miniserie, aber ganz ehrlich, das hätte auch ein langer Film sein können. Eine Fsmilie feiert Weihnachten und im Vordergrund stehen 3 Schwestern und ein Mädchen was später dazustößt. Jede Folge macht einen Zeitsprung, man erlebt also deren Leben von Jung bis Alt, mit den Problemen der Familie usw. Hat mir echt gut gefallen. Wieder eine kleine Perle entdeckt.

    4 von 5 Punkte
     
  19. Astorek86

    Astorek86
    Registriert seit:
    10. Juni 2016
    Beiträge:
    397
    Jupp, definitiv eins der düstersten, wenn nicht der düsterste Disney-Film den sie je gemacht haben. Manche Szenen beschwören regelrecht Alpträume für Kinder, und auch von den Thematiken her ist das eigentlich harter Tobak, der zwischen den Zeilen transportiert wird...

    Zum Thema:

    The Witcher - Staffel 1 Komplett
    Man merkt, dass für die letzte Folge ein bisschen das Budget fehlte, vermutlich wollte man die Schlacht deutlich epochaler darstellen. Ansonsten bin ich irgendwie überrascht, wie wenig ich von den restlichen Folgen noch wusste, gemessen daran dass ich die schonmal gesehen habe :ugly: . Charaktere weiterhin gut und passend in ihrer Rolle, das Storytelling geht nach den chaotischen ersten Folgen auch deutlich flüssiger von der Hand. Als Buchleser fands ich schade, dass eine bestimmte Stelle beim Dschinni nicht übernommen wurde (im Buch sagt Geralt einen Zauberspruch, der sich im Nachhinein als ziemlich witzig herausstellt^^).

    Hat mich dennoch wieder sehr gut unterhalten und bin sehr gespannt, wie es diesen Freitag weitergeht. Werd ich vermutlich durchbingen dieses Wochenende^^.

    Kann es sein, dass ich im vorigen Post bzgl. "Schauspielerin von Pavetta dieselbe wie Pavettas Mutter in einer anderen Folge" Blödsinn geredet habe? :ugly: Kann sein dass ich da was verwechselt habe, bin mir da nicht mehr sicher...
     
  20. Der V Gamer

    Der V Gamer
    Registriert seit:
    29. Oktober 2020
    Beiträge:
    386
    Matrix
    iTunes 4K/HDR (3,99€)

    In Vorbereitung auf den 4.Teil nach langer Zeit mal wieder einen meinen Lieblingsfilme aus meiner Jugend geschaut. Er gehört zu den besten Kino Erlebnissen die ich bisher hatte.
    Aber es ist eben nicht mehr 1999 und ich bin nicht mehr 17.
    Viele Szenen die damals Cool waren sind heute eher naja und die Dialoge sind auch nicht gut gealtert. Dafür ist Agent Smith immer noch Top.(Ich sag nur: Zum Kotzen)
    Damals war der Film seiner Zeit voraus und heute ist ein noch ordentlicher Action Film.

    8/10 Punkte
     
    SolemnStatement und Rafzahn[ne] gefällt das.
  21. beagletank

    beagletank
    Registriert seit:
    25. August 2010
    Beiträge:
    2.865
    Spiderman: No Way Home

    Was ein Spaß. Zugegeben, ich wusste die wichtigsten Spoiler vorher schon, das hat der Qualität des Films aber keinen Abbruch getun. Für mich definitiv der gelungene Film des MCU seit Endgame. War mit einem guten Freund drin und wir waren quasi durchgehend am grinsen.

    Beim Auftritt von Andrew Garfield sind mehrere Personen im Saal in lauten Jubel ausgebrochen. Ein paar Minuten später kam dann noch Tobey hinzu und die Szene war perfekt. Und dann die Diskussion über die Spinnennetze.

    "Das könnt ihr nicht, hmm?"
    :hammer:

    Zum Ende:

    Spiderman tritt nun wirklich aus dem Schatten von Ironman und übernimmt die Verantwortung, die ich in den beiden Vorgängerfilmen schmerzhaft vermisst habe. Für ihn endet der Film ja ziemlich tragisch, aber damit etabliert er sich für mich endlich als vollwertiger Superheld im MCU.
     
  22. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    3.067
    Ort:
    Bayern
    Dann schau mal Taran und der Zauberkessel ;) Der schießt wirklich den Vogel ab^^
     
  23. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.837
    Ort:
    Vienna
    A World Beyond BD

    Endlich auch mal den großen Flop von Disney gesehen.
    Also wie immer gilt bei solchen von Kritikern zerissenen Filmen,er ist besser als sein Ruf.
    Allerdings hat der Film schon seine Probleme.
    Die Story wird immer wirrer gegen Ende hin,sodas ich mich Frage welche Zielgruppe der Film eigentlich hat.
    Denn für Erwachsene ist der Film im Grunde eher nichts. Dazu sind die Hauptfiguren, Kinder,viel zu farblos und unspannend.

    Ein Totalausfall ist AWB nicht. Dazu ist er optisch perfekt (wie immer bei Disney) und die Action passt auch. Dazu kommt noch das brilliante Bild der BD.
    Aber trotzdem versäumt man nichts wenn man den auslässt.
    Ob jetzt Georg Clooney gut besetzt ist sei auch mal dahin gestellt......

    6 von 10 Punkte
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2021
  24. Zig-Maen Bat-Buchstabennudelsuppe

    Zig-Maen
    Registriert seit:
    12. März 2000
    Beiträge:
    24.545
    Ort:
    100% reiner Baumwolle
    Finde den sogar ziemlich gut. Bei mir kriegt er ne 7,5/10 weil er super charmant ist und seine Charaktere angenehm ernst nimmt...
     
  25. Rubilein H/\TS(H!

    Rubilein
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    16.662
    Fundation
    Wirklich hervorragend. Sowohl als Serie an sich, aber auch als SiFi im Speziellen. Eine der letzten Sachen, die ich jetzt wirklich mit Begeisterung geschaut habe. Die Qualität ist durch die Bank gut: sowohl schauspielerisch, als auch tricktechnisch und insbesondere vom Drehbuch her. Insgesamt wurde hier mMn nur wenig falsch gemacht. Und Apple TV ist im Vergleich zu den anderen Streaminganbietern was die Bildqualität betrifft 2-4 Klassen voraus, selbst das gegenüber Netflix u. Prime schon deutlich bessere Disney + kommt da nicht ansatzweise heran.
    1-

    Ron‘s gone wrong

    Alles in allem ein wirklich solider CGI-Film, sicherlich z.T. Nicht für Kindergeeignet, sondern mit eher Seth Rogan-ähnlichem Humor (den ich sehr mag :ugly:). Da ich solche Filme mag, gibt‘ sicherlich einen kleinen Fanboy-Bonus
    2-

    The Morning Show S1

    Ebenfalls sehr, sehr gut. Es ist etwas schade dass Jennifer Aniston so „gebotoxt“, bzw geliftet aussieht, weil es einfach ihr Schauspiel verschlechtert, aber ansonsten ist die Serie hervorragend besetzt und die Dialoge schwingen nur so vor Doppeldeutigkeit. Interessanterweise bringt die Serie es fertig, niemanden als „gut“ oder „böse“ darzustellen, sondern alle sind irgendwie mehr oder weniger „grau“. Und je nach Perspektive kann man irgendwo allen Einstellungen zumindest argumentativ stets beiwohnen :yes:
    1-

    Aktuell: Ted Lasso (wenn das so weitergeht könnte das glatt eine meiner Lieblingsserien werden) u. The Morning Show S2 sowie Wheel of Time und Hawkeye.
     
  26. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.837
    Ort:
    Vienna
    Naja...
    Gerade wenn man andere ähnliche Produktionen kennt....auch von Disney selbst,schlagen die Schwächen von AWB noch mehr ins Gewicht.
    Stichwort Roboter beispielsweise.

    Würde es wohl mit den Narnia Filmen vergleichen was die Qualtität angeht. Also mit Teil 1 weil ich die anderen dannach gar nicht mehr sehen wollte.^^

    Edit:
    Einen Pluspunkt hab ich vergessen.
    AWB schafft es bei aller Kritik dennoch das typische märchenhafte Flair von Disney rüber zu bekommen.
    Gehört auch erwähnt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2021
  27. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    7.105
    Ort:
    auswærts.
    Erste beide Folgen Witcher S2. Boring. As. Fuck. Hatten S1 kurz vorher nochmal re-watched und richtig Lust auf die nächste Season, aber das, puh.. Evt kommt jetzt ab der dritten 'n bisschen mehr Schwung rein, aber die ersten beiden sind echt fad. Und Ciri nervt. und Gerry redet zuviel. Und außerdem hab' ich gestern erst erfahren, dass Roach in der deutschen Version "Plötze" heißt :ugly: Hieß es nicht eigentlich, dass Cavill in S1 "zuviel" Tiefe reingebracht hätte und in S2 mehr zum yes/no/grunt guy zurückgeführt werden sollte? Also wenn das der Plan ist, ist sein Redebudget jetzt definitiv schon ausgereizt. Meeeh..

    Dann 47 Meters Down: Uncaged hinterher geschoben. I loved it. :D Das ist genau die Art von Haifilmen, die ich mag - eher unfreiwillig komisch, aber dafür sehr, Klischees en masse, man kann den stereotypen Chars die ganze Zeit gute Ratschläge geben (pretty much like dis »https://youtu.be/1N6u4WeDggQ?t=92), sich herrlich unterhalten, und Haie gab's obendrauf. Einen davon sogar mit fog horn sonar sound, damit sie auch immer wussten, wann er kommt! Total praktisch. Sind solche Filme eigentlich sehr günstig in der Produktion? Also schon SEHR sehr? Ich mein, die halbe Zeit sieht man nur n bisschen staub-grün-schwirbelndes Gewässer :ugly:

    Zum Abschluss noch 2 Folgen Zoo, ich kenn's schon, find es aber immer noch ganz nice. Fun fact, the other guy wurde währenddessen mehrfach von seiner Katze attackiert.. :>
     
  28. Core Concept

    Core Concept
    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    5.097
    Nein, anders herum. In S1 wurde Gerry of Nivea auf ein "Hmm... fuck"-Grunzer reduziert. Diesen Part hat jetzt Yennefer übernommen. In der Vorlage ist Geralt niemand der jemanden ein Gespräch aufdrängt, aber wenn er etwas gefragt wird, antwortet er durchaus eloquent und ausführlich und betätigt sich hin und wieder als Hobbyphilosoph.
     
  29. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.622
    The Queen's Gambit

    Das hat mir sehr gut gefallen. Spannende, wenngleich in ihren Grundzügen recht gewöhnliche, Geschichte, schönes Setting, großartige Kostüme und Kulissen und gutes Schauspiel.
     
    Liara, Tribal Tattoo, beagletank und 5 anderen gefällt das.
  30. Karlheinz

    Karlheinz
    Registriert seit:
    20. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.026
    Der wortarme Geralt war eben aus den Spielen übernommen.

    Fairerweise muss man sagen, das die Kritik der Fans an der ersten Staffel sehr ernst genommen wurde. Geralt redet mehr, Nilfgard hat neue Rüstungen, mehr interaktionen zwischen den Hauptcharacteren etc.
     
  31. Core Concept

    Core Concept
    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    5.097
    Geralt ist auch in den Spielen nicht wortkarg.
     
  32. misterbrown

    misterbrown
    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    8.765
    XXX: State of the Union

    - Wars come and go. But my soldiers stay eternal.
    - I like that. Who said it? Jefferson? Patton?
    - Tupac.


    Das ist noch absurder und seltsamer als der erste Film. Aber auf einer Ebene, die nicht ganz erklären kann, funktioniert dieses Durcheienander an durchgedrehter Action, teils lächerlicher CGI und schlimmer Sprücheklopferei dann doch so ein wenig. Verdammt bescheuert, aber doch ein wenig unterhaltsam.

    Mit Ice Cube, Samuel L. Jackson, Scott Speedman, Xzibit, Willem Dafoe.
     
  33. Avalanche

    Avalanche
    Registriert seit:
    13. Juli 2021
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Hamburg
    Spider-Man: No Way Home

    Yes! Noch ohne große Spoiler reingeschafft in den Film. Ist wirklich eine runde Sache geworden - in allen Universen. Besonder toll fand ich, dass emotionale Szenen auch als solche gespielt wurden - will meinen: Man hat den Charakteren Raum gegeben, in dieser Situation als Mensch da zu sein, statt durch die Story zu hetzen. Weniger toll war die sehr hanebüchene Herleitung für Spideys Alleingang, um den Film dann in Fahrt zu bringen. Mehr dazu aber in den Spoilern.

    7/10

    Zur Herleitung: Sorry, aber es wird klar kommuniziert, dass diese Typen in ihren Universen sterben und ihr Leid stellenweise selbstgewähltes Leid ist. Diese superunreflektierte Sozialarbeiternummer von Tante May und später Spidey hat mir deswegen richtig Kopfschmerzen bereitet. Zumal alles weitere nur durch das Drehbuch klappt. Dass da drei Spideys in nullkommanix mehrere(!) Heilmittel entwerfen ist nichts womit man im Filmuniversum selbst rechnen kann. Also was wenn die wegfallen? Und wie hätte Tante May reagiert wenn nicht sie gestorben wäre sondern jemand anderes? Wäre es dann trotzdem richtig gewesen, die Bösen loszulassen? Das zeigt mir, dass zumindest die Filme nach wie vor kein Platz sind um wirklich große moralische Themen zu besprechen, weil sie IMMER auf Fortführung des festen Plots zielend gelöst werden. Deswegen klappen "kleine" Momente wie der Tod von Tante May gut: Dadurch haben zwei Charaktere einen sehr intensiven Moment miteinander - ohne den Rest der Menschheit drumherum. Das wirkt, sitzt und ist glaubwürdig bis in den Kern. Noch was Positives zum Schluss: Die Gespräche zwischen den drei Spideys waren Gold wert und eine sehr schöne Angelegenheit.
     
  34. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    3.067
    Ort:
    Bayern
    This Is Pop (2021)

    Interessante, 8t-teilige Doku in der es z.b. um Auto-Tune, Britpop oder Festivals wie z.B. dem Woodstock geht. Nur die letzte Folge mit dem Brill Building in NY in den 50iger/60iger Jahren hat mich nicht interessant.
     
  35. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    4.837
    Ort:
    Vienna
    Ich kann meistens auch gut ohne Spoiler bei den meisten Filmen ran gehen aber bei dem wurden ja sogar schon auf Postern ordentlich was verraten. :rolleyes:
     
  36. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    9.262
    1883

    Besiedlung des nordamerikanischen Westens durch Europäer. Erinnert audiovisuell und vom Tempo her irgendwie sehr an Westworld, ist aber thematisch ( zumindest bisher ) komplett ohne Fantasy/SciFi-Elemente. Auch keine Schmonzette wie viele der mehr oder weniger historisch orientierten Serien der letzten Jahre.

    Soweit wirklich richtig gut.
     
    knusperzwieback und Alex86 gefällt das.
  37. Elbow of Melninec

    Elbow of Melninec
    Registriert seit:
    3. November 2007
    Beiträge:
    24.613
    Aggretsuko Season 4

    An einem Nachmittag durchgebinged. Wie immer toll und sehr witzig, aber mitunter auch sehr emotional. Manche der Nebenfiguren bleiben diesmal etwas blaß, insbesondere Gori hat zu wenig Screentime. Dafür machen andere Charaktere wie Direktor Ton eine interessante Entwicklung durch. Es gab ein paar Logiklöcher bzw. nicht wirklich nachvollziehbare Handlungen von Charakteren, insbesondere Haida, aber letztlich gibt es einen halbwegs runden Abschluss. Das Ende ist dann gewohnt bittersüß und lässt auf eine interessante 5. Staffel hoffen.

    8/10

    The Hand of God

    Wie immer bei Sorrentino gibt es wunderschöne Bilder (man möchte direkt nach Neapel reisen!) und interessante, schräge Charaktere. Bis etwa zur Mitte strahlt der Film auch eine angenehme Leichtigkeit aus und ist auch erstaunlich humorvoll. Ab der Mitte dann eine Hinwendung zum Drama, ohne aber zu schwer zu werden. Auch in der Trauer gibt es noch helle Momente und der Blick geht nicht zurück, sondern in die Zukunft. Basiert ja auf autobiographischen Erlebnissen des Regisseurs und ist deshalb wohl mit Abstand sein persönlichster Film. The Hand of God kommt zwar nicht an La Grande Bellezza heran, ist aber wieder deutlich besser als Loro.

    9.5/10
     
    Raincoat, Tribal Tattoo und Avalanche gefällt das.
  38. Captain Tightpants "Gefällt mir"-Bot

    Captain Tightpants
    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    21.049
    Ich habe deutlich zu viele Tabs offen :uff:
     
  39. Vögelchen Baumwolldealer des Vertrauens

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    83.785
    Tom Clancy’s Gnadenlos
    Ich mag das Buch, so als guilty pleasure Lektüre.

    Bis auf die Namen der Figuren und einen winzigen Teil des Plots hat das mit dem Buch nichts am Hut.

    Wäre nicht schlimm, wenn man sich gute Sachen hätte einfallen lassen, da wo man die Pfade des Buches verlässt. Hat man aber nicht.

    Eine Verschwendung von Traffic hoch zehn. Nicht einmal die Action macht Spaß. Er ist auch nicht kacke, sondern einfach nur völlig egal. Was ja eigentlich noch viel schlimmer ist.

    Egal / 10

    :nixblick:
     
  40. blurps

    blurps
    Registriert seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    9.262
    :no: :no: :no:

    Pandas sind so

    [​IMG]

    Und nicht so:

    [​IMG]

    :mad::mad::mad:

    €: Reboot von CSI ist gelungen und erfolgreich, hätte ich nie erwartet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2021
    Captain Tightpants gefällt das.
Top