Was lest ihr momentan?

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Spartan117, 23. Februar 2016.

  1. Guy Incognito

    Guy Incognito
    Registriert seit:
    22. September 2021
    Beiträge:
    35
    Ich habe mir letztens einige Bücher von Michener gekauft. Da habe ich gerade Lust drauf, aber jetzt ist bald Spooktober und da wollte ich doch eigentlich ein paar Horrorromane lesen. Lesekonflikt :mad:.
     
  2. Iorvar

    Iorvar
    Registriert seit:
    7. Dezember 2020
    Beiträge:
    110
    Mein RIG:
    CPU:
    Amd Ryzen 5600x
    Grafikkarte:
    Asus Tuf Gaming Rx 6800
    Motherboard:
    Asus Tuf Gaming 550+
    RAM:
    Corsair DDR 4 Vengeance 32 Gb
    Soundkarte:
    Asus Xonar Dgx
    Gehäuse:
    Thermaltake View 31
    Betriebssystem:
    Win 10
    Monitor:
    Asus VG 27A 2560 x 1440 144 hz
    Hab gerade mit B.Cornwells Last Kingdom angefangen ( brauchte mal Abwechslung von Scifi und Fantasy )
     
  3. pizzahawaii12

    pizzahawaii12
    Registriert seit:
    24. September 2021
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Deutschland
    Mein RIG:
    CPU:
    R72700x
    Grafikkarte:
    1660super
    Motherboard:
    x570
    RAM:
    32gb DDR4
    Gehäuse:
    Fractal Design
    Maus und Tastatur:
    Bananas Gaming Modded G403, G815
    Betriebssystem:
    Win 10
    Ich lese Die Hexer Saga nochmal.
     
  4. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    282
    Erstklassige Wahl! Ich hab die Reihe mittlerweile auch vollständig hier... ich muss nur noch der Herr der Schlacht lesen. Das letzte Buch der Reihe.

    Hat jemand von ihm die Sharpe Reihe gelesen?

    Ich momentan zum ersten Mal. Bin beim zweiten Buch der Vorgeschichte... 1&3 bereits gelesen.. Hoffe das ich durchhalte, denke aber, denn das zweite gefällt mir bisher (ca. bei der Hälfte) viel besser als 1&3. Vermutlich wegen den Kurzgeschichten, die mag ich nich so. Deswegen schaue ich in der Hinsicht recht Optimistisch in die Zukunft. Außerdem freue ich mich, dass ich dann endlich mal die hochgelobte Witcher 2&3 Spiele spielen kann. Welche ich nicht Abschluss der Bücher anfangen wollte/werde. Witcher 1 hab ich vor 1-2 Jahren mal gezockt, dass wird auch nochmal nachgeholt.
     
  5. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.961
    Ort:
    auswærts.
    Dune Messiah dann auch durch. Beginne langsam zu hoffen, dass es bei einem Film bleiben wird (den ich toll fand :ugly:). Also die 2te Hälfte des ersten Bandes war ja schon nicht mehr so ganz meins, aber Band 2 ist nochmal ne ganz andere Nummer - ich hab echt selten erlebt, dass mir etwas erst von Stil&Story so gut gefiel und dann für mich nahezu unlesbar wurde. Ist aber natürlich auch wieder ein Herausstellungsmerkmal.. Vielleicht widme ich mich irgendwann in ferner Zukunft/ Vergangenheit/ Gegenwart auch noch den Children, aber erstmal definitiv nicht.
     
    Helli und HypNo5 gefällt das.
  6. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Bei mir war es genau andersherum. Die zweite Hälfte des ersten Buchs und das zweite Buch haben für mich Dune erst so großartig gemacht. Du hast die beiden Bücher aber definitiv verschlungen. :D
     
  7. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    36.812
    Noch nicht, aber die Reihe steht als nächstes auf meiner Liste. Kann dann gerne darüber berichten.


    Bin zurzeit am dritten Buch der Napoleon-Saga von Simon Scarrow (4 Bücher insgesamt), was für ihn mal ein etwas neues Terrain ist, weil die Protagonisten der Reihe (Napoleon Bonaparte und Arthur Wellesley) wirklich lebten. Ganz im Gegensatz zu den beiden Hauptakteure aus seiner Rom-Serie, wodurch er etwas eingeschränkter ist, was die Wahl an Szenarien und Handlungen angeht.

    Am Ende macht es aber keinen allzu großen Unterschied, bleibt er seinem Schreibstil doch treu und versucht keine großen Experimente. Der einzige Wermutstropfen ist, dass der Aufstieg von Napoleon und Arthur, die Koalitionskriege und die Befreiungskriege eigentlich sogar viel zu viel Material für nur 4 Bücher sind. Dadurch fallen etliche wichtige Schlachten weg, weil diese zumeist nur in Nebensätzen abgehandelt werden (z.B. Auerstedt, weil Napoleon nicht dabei war) und auch die politische Schiene wird eher im Schnelldurchlauf abgehandelt. Entsprechend fühlt es sich ein bisschen sehr schnell und wie eine Checkliste an, aber letztendlich ist es noch immer gut und spannend geschriebene Unterhaltung und ich stehe mir nur selber im Weg, weil ich im Grunde schon alles darüber weiß und entsprechend keine großen Überraschungen für mich erwarten kann. Das ist halt leider so das Problem mit historischen Romanen, wenn man gleichzeitig sowieso ein wandelndes Lexikon für Geschichte ist. :ugly:

    Und langsam nehmen meine ganzen Bücher wirklich Überhand. Die Regale sind alle voll und für noch mehr Kartons habe ich ebenfalls keinen wirklichen Platz mehr. :aua2:
     
  8. Lilias unfuckable

    Lilias
    Registriert seit:
    31. Dezember 2001
    Beiträge:
    6.961
    Ort:
    auswærts.
    Stimmt wohl, am Anfang war ich aber auch hochmotiviert, weil ich vor dem 2ten Mal Kino die ganze Story kennen wollte.. Jetzt am Ende war es eher so, wie wenn von ner 200g Tafel Schoki noch so'n knapper Riegel übrig ist- eigentlich mag ich nicht mehr, aber das bisschen aufheben und nochmal wann anders dran gehen will ich auch nicht. :ugly:

    Die Kinofassung lässt Du ganz aus, oder hab ich das falsch mitgeschnitten? Aus Angst, Dir die Erinnerung und eigenes Kopfkino zu zerstören, oder wie kommt's?
     
  9. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Ne, den Film von Villeneuve habe ich am Dienstag gesehen und war nicht so recht überzeugt. Vor Teil 2 (wenn er kommt) werde ich dann nochmal die Bücher lesen.
     
  10. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    282
    Die Reihe gefällt mir zumindest trotzdem noch besser als die neueren seiner Rom Romane. Is halt mal was anderes von ihm geweesen. Aber ja ich stimme dir zu, dass 4 Bücher a 800 Seiten immer noch nicht genug Platz bieten um die Geschichte der BEIDEN gut erzählen zu können. Dafür sind die in der Europäischen Geschichte viel zu wichtig. Er hat sich dann daruaf geeinigt, dass er beiden Sichtweisen ca. gleich viel Zeit einräumt und beide mehr schlecht als recht beleutet. Da hätteen noch deutlich mehr Bücher kommen können. Ich finde, allerdings, dass er dem Aufwachsen von Napoleon irgendwie zu viel Zeit eingeräumt hat. Das zog sich für mich dann doch ziemlich. Aber danach war die Reihe altbekannte Scarrow Schreibweise. Die mag ich einfach sehr. Da fühlt ich mich Pudel wohl wenn ich se lesen kann.

    Bitte!
    PS: Irgendwie glaube ich, dass wir beide n gleiche Lese Geschmack haben. Zumindest was das Genre angeht. Scarrow, Cornwell. Das sind welche die ziemlich lange Reihen in dem Genre schreiben/geschrieben haben. Welche Autoren liest du noch in dem Genre?
    Zu mir: Rebecca Gable, Anthony Riches, David Gilman, Scarrow, Cornwell und früher, aber der hat nur zwei Bücher veröffentlicht, James Aitcheson.

    metoo. Ich brauche wirklich mal n ganz neues Regal. Dabei verwerte ich die Bücher die ich nich so gelungen fand schon, sodass die keinen Platz mehr wegnehmen.
     
  11. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    36.812
    Oh ja, die Kindheit von Napoleon uferte wirklich etwas zu sehr aus. Vor allem, weil Arthur da auch recht schnell abgehakt war, denn er hatte ja nicht allzu viel Kindheit.

    David Gilman steht bei mir auch ganz oben mit dabei. :yes:
    Ansonsten lese ich aber meistens Fantasy und entsprechend ist die Sammlung in der Hinsicht am größten. Ich mag auch die ersten Werke von Ken Follett wirklich gerne, aber die jüngsten Werke sind... einfach nur noch gefühlte Fließbandarbeit, um einfach mal wieder was auf dem Markt zu haben. Und dafür werden dann absolute Premiumpreise verlangt. :no:

    Ich kann mich einfach von keinen Büchern trennen und lese sie später auch gerne erneut durch. Und da ich ohnehin schon meistens immer auf Bildschirme starre, mag ich das analoge Buch nicht missen (und dazu der Geruch eines frischen Buches... :wahn: ).
     
    roflkong3 gefällt das.
  12. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    282
    Ken Follett hab ich z.b. noch gar nicht gelesen.. Da schreckt mich erstens die Länge und zweitens das Setting und die Motivation im Klappentext ab: ich geh so schon nich gern in die Kirche, da möchte ich nicht wissen wie eine gebaut wird^^. Außerdem gibt es zu der Zeit den Roman Teufelskrone von Rebecca Gable. Außerdem interessiert mich der Zeitraum von 1850 bis jetzt irgendwie null in der Richtung von Romanen.
    Edit: 36 Euro whaaat?:huh::uff:

    Auch im Bereich der Fantasy würd ich gern deine Autoren erfahren^^?


    Die meiste Zeit meiner Freizeit starre ich auch vor´n Rechner. Allerdings hab ich auch schon Ebooks gelesen, allerdings nur wenn sie im Prime Kindle Angebot enthalten waren. Z.b. Mutation von so´n komischen GSPBler Kauz namens @IvanErtlov ....

    Die meisten Bücher behalte ich auch. Aber es gibt bei mir immer mal so´n paar Bücher die ich höchstens 3/5 Sterne oder so geben würde. Bei denen ist das Verlangen dann einfach nicht mehr vorhanden die nochmal zu lesen.. Deswegen verwerte ich die dann weiter, damit ich wieder etwas Platz im Regal habe.
     
    IvanErtlov und Helli gefällt das.
  13. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    36.812
    Sind meist klassische Dramen eingeflochten in historische Ereignisse. Fand die schon sehr unterhaltsam bis dann die Luft bei den letzten Büchen irgendwie raus war.

    Bezüglich Fantasy halt so die Klassiker: Markus Heitz, GRRM (:shot:) und mein persönlicher Favorit Richard Schwartz. Ansonsten halt natürlich auch noch Tolkien, der für mich in keiner Sammlung fehlen darf. Und seit Six of Crows auch Leigh Bardugo. Ich kann mir halt so schlecht Namen merken und wenn ich dann die Bücher nicht mehr vor mir habe, vergesse ich die Autorennamen auch mal schnell. :ugly:
     
    roflkong3 gefällt das.
  14. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    282
    :ugly:

    ich hab mir vor n paar Wochen mal die "Sax Chroniken" (Chronik) von ihm gekauft aber noch nicht gelesen. Weißt du zufällig ob da n zweiter Teil kommt?
    :aua2::ugly:
     
  15. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    36.812
    Ja, da sollen noch weitere Teile folgen. Soll wohl nach Askir sein neuestes "Opus Magnum" werden. Er leidet halt auch so ein bisschen unter dem GRRM-Syndrom und fängt immer wieder mal neue Sachen an oder bringt Nebengeschichten zu schon bekannten Reihen raus. ABER, immerhin hat er sein Meisterwerk schon abgeschlossen (Geheimnis von Askir -> Götterkriege), daher bin ich da eher nachsichtig. :ugly:
     
  16. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    282
    OK, danke dir:yes:
     
  17. Nobody606 Ist ein Niemand

    Nobody606
    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    36.812
    Die Frage ist halt wirklich nur: Wann? Es kann nächstes Jahr soweit sein, oder auch erst 2035... Das weiß man bei ihm heutzutage leider nicht mehr. :ugly:
     
  18. Guy Incognito

    Guy Incognito
    Registriert seit:
    22. September 2021
    Beiträge:
    35
    Ich versuche, vor Oktober noch Kusamakura von Natsume Soseki zu lesen. Sollte machbar sein. :yes:
     
    Helli und HypNo5 gefällt das.
  19. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Dein erstes Buch von ihm? Knackiger Einstieg, aber ein sehr schönes Buch.
     
  20. roflkong3

    roflkong3
    Registriert seit:
    10. Januar 2020
    Beiträge:
    282
    :ugly::vader:
     
  21. Core Concept

    Core Concept
    Registriert seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    4.934
    May the Schwartz be with him!


    Ok, I'll show myself out.
     
    roflkong3 und Captain Tightpants gefällt das.
  22. Guy Incognito

    Guy Incognito
    Registriert seit:
    22. September 2021
    Beiträge:
    35
    Genau. Das Thema hat mich sehr angesprochen und die ersten Zeilen fand ich schon famos. :D
     
  23. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Deutsch oder Englisch? Vermutlich letzteres, richtig? Die ersten paar Seiten habe ich keine-Ahnung-wie-oft gelesen, bis ich es dann irgendwann mal weitergeschafft habe. Die sind dafür aber richtig stark (und alles danach eigentlich auch).
     
  24. Guy Incognito

    Guy Incognito
    Registriert seit:
    22. September 2021
    Beiträge:
    35
    Vorhersehbar wie ich da bin... natürlich in Englisch. :ugly::ugly:

    Ich freue mich drauf.
     
  25. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Hier hast du auch kaum eine Wahl. Es gibt zwar eine deutsche Version, die ist aber sehr teuer und keine Ahnung, wie gut die Qualität ist. Bei Soseki und anderen japanischen Autoren muss man dann quasi zur englischen Ausgabe (schöne Pinguine :yes:) greifen.
     
    Guy Incognito gefällt das.
  26. Guy Incognito

    Guy Incognito
    Registriert seit:
    22. September 2021
    Beiträge:
    35
    Ich nehme immer den Pinguin/Vintage. :D
     
    HypNo5 gefällt das.
  27. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Die sind auch immer sehr gut, mit tollen Einleitungen/Kontextualisierungen. Bei Sanshiro beispielsweise, auch ein Buch von Soseki, ist das Intro von Murakami. Abgesehen von einem Buch, ist meine gesamte Soseki-"Sammlung" (vier Bücher :ugly:) von Pinguin.

    [​IMG]
     
    Guy Incognito und Helli gefällt das.
  28. Guy Incognito

    Guy Incognito
    Registriert seit:
    22. September 2021
    Beiträge:
    35
    Meine Sammlung ist noch nicht sehr groß. Neben Murakami habe ich nur Mishima, Soseki und Tanizaki im Regal stehen. Und das Musashi Hardcover steht natürlich auch irgendwo.
     
    HypNo5 gefällt das.
  29. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    11.385
    Bill Gates schreibt Kritiken auf Goodreads?! :ugly:

    Ich habe heute endlich mal wieder ein Buch beendet (Ein Gentleman in Moskau von Amor Towles), nachdem ich die letzten Wochen über in diverse Werke unmotiviert reingelesen habe und The Grace of Kings (Ken Liu) und Das Volk der Bäume (Hanya Yanagihara) jeweils ungefähr bei der Hälfte abgebrochen habe. Dann schaue ich bei den Kritiken auf Goodreads vorbei und da ist der Typ, dem ich den Mikrochip in meinen Arm zu verdanken habe. :D
     
    Helli gefällt das.
  30. Fang Ewiger Zweiter

    Fang
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    620
    Marco Polo - bis ans Ende der Welt von Oliver Plaschka beendet.

    Ein Gefängnis in Genua 1298: Der Schriftsteller Rustichello bekommt einen neuen Zellennachbarn: den Venezianer Marco Polo, der ihm von seiner weiten Reise nach Kithai (China) an den Hof Kublai Khans erzählt.

    Den Roman fand ich ganz gut. Die jahrelange und abenteuerliche Reise Marco Polos in den Osten sowie die Kultur Kithais wird anschaulich und auch glaubwürdig beschrieben. Das Tempo ist in Ordnung. Die Gespräche zwischen Polo und Rustichello im Gefängnis sind interessant. Den Charakter Marco Polos fand ich aber schwierig, vor allem seine Motivation. Geld scheint ihn nicht zu interessieren und seine Vision von Frieden zwischen Christen und Mongolen löst sich schnell in Rauch auf. Trotzdem bleibt er 17 Jahre im Dienst des Khans. Die restlichen Figuren hätten ebenfalls mehr Tiefe vertragen können. Dem Roman mangelt es auch, vor allen gemessen an der Seitenzahl, an richtigen Highlights. Das Ende fand ich aber mit den Doppelspielen wieder richtig gut.
    Historisch gesehen auch interessant dass Marco Polo von seinem Vater und Onkel begleitet wurde. Die beiden haben die Reise sogar vorher schon einmal gemacht. Sie sind ebenfalls die lange Zeit dort geblieben und zusammen mit Marco zurückgereist. Trotzdem ist er der, der in der Geschichte verewigt wurde, nur weil er einen Schriftsteller fand der seine Erzählung niederschrieb. Und seine Behauptung er wäre weiter gereist als je ein Mensch vor ihm ist doch einfach falsch.

    Für geduldige geschichtsinteressierte dennoch ein lesenswerter Roman würde ich sagen.
     
  31. Evil Herr der Zeitschriften Moderator

    Evil
    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    9.518
    Ort:
    Zeitschriftenkiosk
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 1800X
    Grafikkarte:
    MSI GeForce GTX 1070 GAMING X 8G Aktiv
    Motherboard:
    ASRock Fatal1ty X370 Professional Gaming
    RAM:
    32GB G.Skill RipJaws V rot DDR4-3200 DIMM CL15 Dual Kit @2933MHz
    Laufwerke:
    512GB Samsung 960 Pro, 2000GB Samsung 970 Evo Plus, 6000GB WD Blue
    Soundkarte:
    Onboard
    Gehäuse:
    be quiet! Silent Base 800
    Maus und Tastatur:
    Maus: Trust GXT 165
    Tastatur: Corsair K95 RGB Platinum
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    2x LG
    In der 12. Klasse im Deutsch-LK mussten wir unser Lieblingsbuch vorstellen. Ein Mitschüler hatte dort "Patrick Süskind - Das Parfum" mitgebracht und ein bisschen daraus vorgelesen. Irgendwie gefiehl mir das und gut 15 Jahre später hab ich mich durch das Hörbuch gequält - es wollten schließlich 2x 6 Stunden Fahrt in Regional Expressen gefüllt werden. Gelesen hat "Hans Korte" das super, macht aber den Inhalt nicht besser.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich damals mochte, heute fand ich es einfach nur noch grauenhaft. Alles riecht, alles stinkt - vor allem wird gerne nackt und gerne am Geschlecht geschnuppert. Nach dem die anfänglichen Morde in epischer Breite abgefeiert wurden inkl. Stalkertum auf dem Weg dorthin - das Mädchen braucht schließlich die Düfte der Pubertät, um zur voller Blüte zu "reifen", braucht es für Opfer 3-24 dann nur noch wenige Zeilen, bevor Nummer 25 ins Gras beißt und "Gott No. 1 by Grenouille" kreiert werden kann. Dieses Fläschen lässt sich dann auch noch in die Zelle schmuggeln und ein Tröpfchen (!) genügt, um einen ganzen Marktplatz voll Menschen sich nackig und in Ficki-Ficki-Stimmung fallen zu lassen. Bei einem Fernsehfilm würde jetzt das Bild langsam schwarz werden und der Abspann kommen, leider kommt stattdessen eine "Werbeunterbrechung", damit man doch noch die Marke von 400 Seiten knackt und nicht einfach ein offenes Ende stehenlässt.

    Weil Geschlechtsteile- und Gerüche, sowie Mord nicht gereicht haben, gibt es noch einen "Epilog". Getreu dem Motto "Die Dosis macht das Gift" schüttet Grenouille nach seiner Flucht woanders also das ganze Fläschen seines 25-Leichen-Parfums über sich drüber und macht die Leute so heiß und willig auf ihn, dass sie ihn letztlich mit Messerchen und was man halt so an Mordwerkzeug als jeder gute Bürger in den 1760er Jahren mit sich herumträgt, auf ihn stürzen, kleinscheinden und glücklichst verspeisen. Fleisch muss schließlich nicht mariniert werden und am Ende wird noch ein Knöchelchen ausgerülpst. :ugly: Danach ist das Buch zu ende.

    Das Buch ist sicherlich ein Fest für Interpretationen, Symbole oder einfach, um Schüler im Unterricht zu quälen. Ist das Kunst oder kann das weg? *digitalen Papierkorb öffne*


    Verbuchen wir's unter "Nicht mein Genre".
     
    Helli, Fang, Lurtz und einer weiteren Person gefällt das.
  32. Ingo311

    Ingo311
    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    806
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 3600
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070
    Motherboard:
    Asus B450 - Plus Gaming
    RAM:
    32 GB
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" Full HD
    Oh Mann, du hast mich grade dran erinnert, dass wir das auch damals im Deutsch LK gelesen haben. Ich habe mich wirklich etwas durchquälen müssen. War für mich aber noch besser als die Buddenbrooks, die danach kamen... :topmodel:
     
  33. IvanErtlov

    IvanErtlov
    Registriert seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Lawson, New South Wales, Australia
    SPAM des Monats - light Edition:

    Es gibt kein neues Buch von mir (wie auch? Der Tag hat immer noch nur 24 Stunden, sehr zu meinem Leidwesen!).

    Aber bis einschließlich Montag gibt es das Ebook von

    [​IMG]

    vollkommen gratis auf Amazon.
    Kein Probeabo, keine Tricksereien.

    Außerdem freue ich mich bekanntzugeben, dass der erste Stargazer nun auch als Hörbuch erhältlich ist - großartig gelesen, geschauspielert und mitunter gesungen von Renier Baaken, der auch dem Klingensänger und Perry Rhodan Leben einhaucht. Irgendwann auch auf Audible, bis dahin aber hier::

    [​IMG]BookBeat: https://bit.ly/3ET3Svt
    [​IMG]Spotify: https://spoti.fi/2WmL2vb
    [​IMG]Thalia: https://bit.ly/3icK0cV
     
    Helli, Ingo311, roflkong3 und 3 anderen gefällt das.
  34. Ingo311

    Ingo311
    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    806
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 3600
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070
    Motherboard:
    Asus B450 - Plus Gaming
    RAM:
    32 GB
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" Full HD
    Hi Ivan,
    da freu ich mich aber sehr und danke Dir! Ich wollte schon länger mal ein Buch von Dir lesen (nach all den Lobeshymnen) und habe auch wieder Lust auf Fantasy. In einer Rezension habe ich gelesen das man Halbar von Malan vorher gelesen haben sollte. Sollte man das vorher einschieben, oder geht das auch später?

    Vielen Dank und ich freu mich auf mein erstes Buch von Dir!
    Viele Grüße
    Ingo
     
    IvanErtlov gefällt das.
  35. IvanErtlov

    IvanErtlov
    Registriert seit:
    21. Juni 2014
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Lawson, New South Wales, Australia
    Das ist eine gute Frage. Ich habe da widersprüchliches gehört. Klar, von meiner Seite aus ist es schon so gedacht, dass man mit dem Vorwissen aus "Halbar von Malan" in den Klingensänger einsteigt.
    Die Novelle kann man sich hier kostenlos anhören.

    Es gibt aber einige Leser und Leserinnen, die sagen, dass der WTF Effekt ohne diesem Vorwissen heftiger um die Ecke kommt. Ich glaube trotzdem, dass es hilfreich ist, zumindest um Halbar selbst und seine Weltsicht, Kampfweise und Waffen besser zu verstehen.
     
    Ingo311 gefällt das.
  36. Ingo311

    Ingo311
    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    806
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 3600
    Grafikkarte:
    Nvidia 1070
    Motherboard:
    Asus B450 - Plus Gaming
    RAM:
    32 GB
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" Full HD
    Vielen Dank für deine Einschätzung. Ich denke ich werde mal in die erste Episode reinhören und dann entscheiden. Ganz hören möchte ich nicht, da ich lieber lese.
    Viele Grüße!
     
    IvanErtlov gefällt das.
  37. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    29.461

    Finde ja den Film sehr gut. Hat mich für eine deutsche Produktion ausgesprochen überrascht.
    https://youtu.be/d62GcKN08Hs

    Vorallem optisch fand ich den damals sehr gelungen.
     
    knusperzwieback gefällt das.
  38. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.820
    Ort:
    Bayern
    Das Buch haben wir damals nicht gelesen aber den Film gesehen. Eher so lala aber der Schluss war kompletter Müll.
     
  39. Helli LI-LA-LAUNELÖWE Moderator

    Helli
    Registriert seit:
    12. Februar 2003
    Beiträge:
    142.444
    Ort:
    an Kelandras Seite
    Ich hatte das Buch gelesen, als ich auf der Zivischule in Braunschweig war. Ich glaub ich hatte abends nach den Veranstaltungen keinen Bock auf Socializing und habe das Buch an einem Abend durchgelesen. Ich fand es damals wunderbar. Kam gar nicht mehr davon los. Seitdem aber nicht mehr gelesen.

    Den Film fand ich auch sehr gut. 2-3x gesehen. Einer der besseren Buchverfilmungen. :yes:
    Rachel Hurd-Wood sah atemberaubend aus.
     
    knusperzwieback und DustinSchmock gefällt das.
  40. Boatox Zeitsklave

    Boatox
    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    3.754
    Ort:
    Bremen
    Ich bin gerade bei Die linke Hand der Dunkelheit von Ursula K. Le Guin.

    Der Einstieg war etwas sperrig aber so langsam komm ich rein. Schön, wenn man gar nicht weiß worum es geht. :ugly:

    Zwischendurch lese ich immer mal wieder eine Kurzgeschichte aus der Sammlung von Asimov.
     
    Sevotharte, Fang und Helli gefällt das.
Top