Was spielt ihr momentan? 4.0

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Helli, 3. November 2016.

  1. GodofOlymp

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mos Eisley
    Dark Souls Remastered

    Heute zwei "neue" Gebiete entdeckt und die Bosse gekillt
    das Tutoriallevel gefunden und ins Gemälde gestiegen
    Ach und Nito gefunden, ich hasse Add Gegner.
     
    Helli gefällt das.
  2. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Bayern
    Amnesia: Rebirth

    Die ersten 2 Level abgeschlossen. Viel ist ja bisher noch nicht passiert aber ich bleibe gespannt. Und es ist teilweise zappenduster.
     
  3. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.057
    Ich wollte nach Quake eigentlich Doom64 anfangen, stattdessen spiel ich erstmal Duke Nukem 3d.
     
  4. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.553
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Duke Nukem 3D ist eins meiner absoluten Lieblingsspiele. Ich hoffe in der 20th Anniversary World Tour Edition mit neuen Levels und verbessertem Renderer?

    Doom64 fand ich aber auch ausgezeichnet, als ich es dieses Jahr zum ersten Mal spielte :yes:
     
    Helli gefällt das.
  5. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.057
    Nein, nicht die World Tour, die Atomic Edition, gabs vor Jahren mal gratis bei gog. Aber mit eDuke32.
     
    Nergal_ gefällt das.
  6. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    984
    Vampyr

    Ganz ehrlich, was hat sich Dontnod eigentlich bei dem ganzen Müll gedacht der in diesem Spiel steckt? Ich dachte immer ihre furchtbaren Agendas kahmen alle erst mit LiS 2. Aber nö, diese Spiel versucht wirklich alles damit man sich als Spieler schlecht fühlt.

    Ich habe jetzt am Stück Kapitel 3 und 4 beendet. Kapitel 3 habe ich dabei mit einer schlechten Entscheidung beendet so das mehrere Bewohner gestorben sind. Aber mal im Ernst, Dontnod will einen hier wieder nur leiden sehen. Man hat 3 Entscheidungen für die Pillar des Kapitels. Pillars sind Charaktere die den gesammten Stadteil beinflussen in dem sie leben. Man kan ihn aussaugen was nur ihn tötet und einem sofort das beste Ende im Spiel verwährt. Man kann ihn einfach in Ruhe lassen was sämtliche Bewohner in seinem Bezirk tötet. Oder man kann die einzig richtige Option wählen und ihn zum Vampir machen. Blöd nur das diese Option 500 EXP kostet. Um das mal verständlicher zu machen. Jeder Gegner im Spiel, wirklich jeder gibt wenn man ihn besiegt lediglich 5 EXP. Also ja, wenn man das richtige tuen will verliert man gleich mal 100 Gegner an Erfahrung. Das war es mir nicht wert. Die Einwohner mutieren dann und man muss sie töten. Wobei man für jeden die EXP bekommt die man auch bekommen hätte wenn man sie aussaugt.........
    Wenn dieses Spiel das so wertet das ich sie aussgesaugt habe und mir wegen einer Entscheidung jetzt kein gutes Ende mehr gibt dann........

    Ansonsten sind die Leute freundlich wie immer. Der Spielcharakter benimmt sich in allen Situationen höflich, hilft jedem und bietet allen kostenlose Medizin an. Und jeder behandelt uns als währen wir für all seine Probleme verantwortlich. Gibt sogar Frauen die uns vorwerfen das wir ein Arsch sind nur weil wir Arzt sind und deswegen ja etwas gegen Frauen und die Arbeiterklasse haben müssen........Mhm Dontnod, danke dafür.

    Ich finde es auch toll wie dieses RPG meine Entscheidungen respektiert. Ich musste mich einer Vereinigung anschließen von der ich sicher war das sie die Gegner am Ende des Spieles seien würden. Was es besser macht ist das sie rasisstische, frauenfeindliche, elitäre Arschlöcher sind. Bekomme ich eine Wahl? Nein, ein NPC sagt "Die haben dich eingeladen und zu denen kann man nicht sagen." und zack muss ich mich diesen.........anschließen.

    Danach wird es auch nicht besser.
    Der Anführer sagt "Du machst jetzt diese Person zum Vampir" Ich wähle die Antwortmöglichkeit "Niemals!" aus. Darauf kommt die Frage ob ich es wage ihm zu wiedersprechen. Und sofort sagt mein Charakter "Nein, würde ich nie wagen, ich geh sofort los und mach's"

    Zusätzlich ist einer der schlimmsten NPCs im Spiel jetzt mein Love Interest. Aus dem Nichts. Ohne eine Szene die es rechtfertigt. Ohne das ich auch nur irgendwas dazu entscheiden darf. Die Charaktere haben sich nichtmal gegenseitig gesagt das sie sich mögen, aber jetzt sind sie ineinander verliebt???


    Danke Dontnod das ihr meine Entscheidungen so sehr wertschätzt.


    Highlight war aber der Boss das 4. Kapitels. Ich erinnere mich das mehrere Leute im GP Forum damals bei diesem Boss das Spiel komplett abgebrochen haben. Und ich kann verstehen warum. ich habe vorher im gesammten Spiel nicht ein Game Over gegen Bosse gehabt. Ich habe 1 Stunde an dem Boss gesessen. Der Bosskampf hat alles. AoE Attacken in einem Action Rollenspiel, Eine Bossattacke die einen über die Länge des gesammten Raumes treffen kann, Eine Heilmöglichkeit für den Boss, unendlich spawnende normale Gegner die einen mit 4 Angriffen besiegen können (zeitweise musste ich gegen 5 Gegner gleichzeitig kämpfen), Enviromental Hazards die einem Schaden zufügen auch wenn man nicht getroffen wird, Gift Angriffe die einem stetig Leben über Zeit abziehen und zu guter Letzt und das war das Highlight: jede Menge Objekte an denen der eigene Charakter festglitcht und sich nicht mehr bewegen kann.
    So etwas unfaires habe ich lange nicht erlebt. Und ja, der Kampf ist schlicht unfair. Das hat nichts mehr mit Können zu tun. Vor allem die ganzen Bugs die im Bossraum auftreten........

    Habe ich erwähnt das nach jedem Tot 20 Sekunden geladen werden muss? Auf der PS5?


    Ansonsten habe ich jetzt meine gesammte Ausrüßtung auf dem maximalen Level. Aufleveln kann ich aber noch nicht. Jedesmal wenn man auflevelt verschlechtert sich die Gesundheit von NPC's und ein Bereich ist kurz davor mir wegzusterben so das ich mit 10.000 EXP rum laufen muss. Leider finde ich in dem Gebiet auch die kranken Bürger nicht. Muss ich wohl in eine Lösung schauen, keine Ahnung wo die sind.

    Zumindest einen Bereich Londons habe ich auf das Level Sanatized bekommen. Sobald der Level erreicht ist scheinen die Bewohner nicht mehr krank zu werden.

    Das Spiel macht schon irgendwie Spaß, aber Dontnod wollte das man als Spieler bei dem Titel leidet. Und ich meine nicht die Kämpfe. Das Spiel macht den Spieler für alles schlechte verantwortlich was im Spiel passiert. Und das geht an die Nerven. Ich weis nicht was ein Entwickler für einen Hass aus seine "Fans" haben muss um sowas zu entwickeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2021
    Crusha K. Rool, Mech_Donald und Helli gefällt das.
  7. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.553
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Kann deinem Rant durchaus gut zustimmen. Ich hatte auch so meine Probleme mit Vampyr, hatte es zwischenzeitlich frustriert auch abgebrochen, weil Dontnod Spieler einfach nicht respektiert. Mein Problem waren die Dialoge mit den Untertiteln, welche nicht den gesamten Dialog abbilden und man demnach nicht skippen konnte, wenn man lesen statt zuhören wollte. Genauso wie viele andere Elemente einen genau - von den Entwicklern - definierten Spielstil erfordern. Wie eben das Durchbeißen und XP aufheben für bestimmte Entscheidungen wie die in Kapitel 3, die du erwähnst. Dazu ist das Writing auch echt nicht sonderlich gut und viele Dinge passieren viel zu abrupt.

    Ich mochte es dennoch ganz gerne nachdem ich mich durch die Eigenheiten durchgebissen habe, denn das Spiel hat so einige richtig coole Konzepte und das Setting ist frisch und unverbraucht. Das eher Dark Souls-esque Kampfsystem fand ich auch interessant, wobei die ständig respawnenden Gegner nicht hilfreich waren. Aber es ist insgesamt wirklich ein sehr ungeschliffenes Spiel und brauchte ein wenig Management, welches den Entwicklern sagt "Leute, das macht einfach keinen Spaß wenn ihr das so im Spiel haben wollt!" :ugly:
     
  8. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    984
    So ist es. Und ich beiße mich ja auch durch. 2 komplette Kapitel an einem Tag sind imo schon extrem viel. Ich sitze hier bald 10 Stunden drann. (Bevor einer fragt, ich habe frei und heute sonst nichts zu tun :groundi:)

    Ich verstehe nur nicht warum das Spiel so dermaßen.....bößartig zum Spieler ist. Es gibt einen leichten Schwierigkeitsgrad der per Patch nachgereicht wurde. Auf diesem kann man das gute Ende aber nicht erreichen. Äh ja, sehr hilfreich.
    Wenn man das Spiel nicht als Arsch spielen will, wird man vom Spiel konstant bestragt. Jede gute Tat die man vollbringt hat negative Konsequentzen für den Spieler. Wenn das mal vor kommen würde ok, aber wieso werde ich konstant bestraft weil ich keinen Mörder spielen will? Was will mir der Entwickler damit sagen?
    Genauso wie die NPC's. Man rettet mehr als der Hälfte das Leben und mehr als ein "Ich hab dich nicht drum gebeten du Arsch." kommt nicht zurück.

    Ich bleibe drann, aber ich hoffe ich bin jetzt im letzten Kapitel.
     
  9. 2Mensch

    2Mensch
    Registriert seit:
    24. Juli 2019
    Beiträge:
    2.531
    Ort:
    Rabbit hole
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 5600x
    Grafikkarte:
    Sapphire Pulse Radeon Rx 5700XT
    Motherboard:
    B550 Aorus Pro
    RAM:
    2x8GB G.Skill Ripjaws 3200Mhz
    Everspace 2 (EA)

    Eigtl wollte ich garnicht so lange reinspielen (Wollte die Devs diesmal unterstützen. Der erste Teil wurde nach ner Stunde refundet :ugly:), aber jetzt hab ich ne richtig fette Autocannon gefunden und endlich nen besseren Schild und Generator... und Micro Missiles, ne Shotgun und n besseres Hull Plating. Und es gibt diese ganzen coolen Schiffe (die ich mir nicht leisten kann). Oh, ein neuer Minenwerfer!
    Und überhaupt schleift einem das Spiel von einer krassen Location zur nächsten... Also erstmal noch ein paar Nebenmissionen und Aufträge und... HEY, wieder ne high-risk area zum freischalten...
    Und Crafting und Companions und Perks und und und.

    Wenn die da noch 5 (?) Planetensysteme hinzufügen und der Polish so bleibt wird das ein richtiger Kracher (und ein Hammer-Wallpaper Generator) :D

    Bisheriges Fazit: Verblüffenderweise gelungener Mashup aus Diablo, Freelancer und Descent :hoch:

    edit: Und mit einem garnichtmal so niedrigem Anspruch... blindlings ballernd in eine Zufallsmission (auf meinem Level) reinzufliegen kann fix in einer (sehr hübschen) Explosion enden, wenn man 2 Anti-Missile Drones und eine Armour Drone "übersieht" :aua2:
    (nähert man sich dagegen in einer Schleife nur der ersten Gruppe an, pappt einen Sticky Turret (die heißen echt so) an einen Asteroiden und garniert das mit ein paar Minen... eheheheheeee...:D)

    @Splandit Warum bringst du sie nicht einfach alle um? :wahn:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2021
  10. Splandit

    Splandit
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    984
    Das währe eine Möglichkeit. Das würde auch mein Problem lösen das ich unterlevelt bin, da NPC's EXP im tausender Bereich bringen.

    Aber erstens ist das einfach nicht mein Charakter. So monoton und stumpf es ist, ich bin in Spielen immer auf der guten Seite. Es würde sich falsch anfühlen.

    Zweitens. Wenn DN schon beim Spielstart ankündigt das es Auswirkungen haben wird wenn man auch nur eine Person tötet...... .
    Ich habe absolut keine Lust das Spiel zu beenden um dann in einer Zwischensequenz getötet zu werden. Das traue ich dem Spiel definitiv zu.
     
  11. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.057
    Damit ich auch mal wieder was "moderneres" zwischen den ganzen Uralt-Shootern spiele, versuche ich mich noch mal an Fallout New Vegas.
    Ich habs schon mehrmals angefangen und immer wieder abgebrochen, dabei lese ich immer und überall wie toll das Spiel doch sei. Mein bisher letzte Versucht hat immerhin 15 Stunden gedauert, mal sehe wie lange ich dieses Mal durchhalte. Weiß auch nicht so genau woran es liegt das ich (bisher) nie damit warm geworden bin, Fallout 3 mochte ich richtig gern, trotz aller Schwächen. Ich mag die Erkundung, die Kämpfe, nur das Szenario sagt mir nicht zu 100% zu, da mochte ich Washington lieber.

    Immerhin ist die Grafik fantastisch, nach Doom und Quake.:D
     
    Rogar und Helli gefällt das.
  12. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.856
    Wow. Das ist genau das Spiel das ich nicht will. Ich bin in Spielen auch immer "der Gute". Ich kann einfach nicht böse spielen. Selbst bei Tyrrany, wo man einen bösen spielen muss, treffe ich immer Entscheidungen mit dem geringsten "Böse-Faktor". Aber da lässt mich das Spiel auch entscheiden. Wenn ich bei Vampyr lese, dass man sowas quasi aufgezwungen bekommt, weil dem Spieler der Handlungsspielraum eingeengt oder sogar forciert wird, dann: Nein danke.


    Irgendwie geht's mir genau so. Ich habe das Ding schon 4x neu angefangen und ich komme einfach nicht rein. Kann auch nicht sagen warum genau. Aber es fesselt mich nie. Bin bis nach Vegas gekommen und habe dort ein paar Quests gemacht, bis mich das Spiel und die Welt wieder verloren hat.Ich musste mich immer dazu zwingen weiterzuspielen, weil die ganze Welt sagt, dass das Spiel der heilige Gral der Fallout Serie sei. Vielleicht liegts am Setting, an der Engine, an der trostlosen, hässlichen Welt, ich weiß es nicht. :nixblick:
     
  13. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.057
    Ich hab auch ein bisschen die trostlose Umgebung im Verdacht als Hauptschuldigen. Dabei denke ich mir halt immer, das ist die Postapokalypse, das muss auch trostlos sein, FO3 war auch nicht hübsch anzusehen, trotzdem fand ich eine Großstadt und Umland interessanter als die Wüste.
     
  14. GodofOlymp

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mos Eisley
    Dark Souls Remastered

    Hab heute mal einiges an backtracking gemacht. Namentlich im Drachental einen Ring geholt, das Bonfire vom Feuerdrachen am Anfang geholt, die Steinwächter in der Burg im Teer gekillt und auch ein paar Bosse gekillt
    (4 Stück - Hund mit Schwert, Feuerdämon Reskin, Tausendfüßler und Nito)
     
    Helli gefällt das.
  15. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.856
    Dabei mochte ich den Anfang im WildWest-Stil sehr. Und man kommt ja noch nach Vegas. Da ist es nicht trostlos, sondern eher trostvoll. Nur dass die Leute alle nicht bei Trost sind. :ugly:
     
    KoopaTroopa gefällt das.
  16. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.553
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Persönlich finde ich New Vegas auch einfach erschreckend schlecht gealtert. Zum Releasezeitraum herum hat es wahrscheinlich noch gut funktioniert, wenn man über den technischen Zustand hinwegsehen konnte, aber ich finde es geht heute eigentlich kaum mehr. Alles ist extrem hölzern, die Welt ist ziemlich leer und man braucht schon gut Phantasie um sich wirklich hineinversetzen zu können.

    Es gibt noch immer einige wirklich coole Quests und Questreihen in New Vegas, und auch die Entscheidungsfreiheit ist sehr groß, wobei ich bei Letzterem aber auch immer überfordert war weil auf Einmal das Questlog mit 5 verschiedenen Wahlen und Konsequenzen aufploppt :ugly:

    Ich würde sagen, wenn man es bei Release mochte, dann wird man es auf ewig lieb gewonnen haben. Wenn man es hingegen erst später durchgespielt hat, dann bleibt ein hölzernes, aber grundsätzliches gutes, Fallout Spiel.
     
  17. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    19.599
    Ja, weil:

    besseres Quest-Design
    bessere Roleplaying-Optionen
    mehr und bedeutungsvollere choices&consequences
    passt besser zu Fallout 1&2

    als Fallout 3. :yes:
     
  18. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.856
    Ja, wie gesagt. Keine Ahnung. Vielleicht liegt es wirklich an der staksigen Gamebryo-Engine. Vielleicht auch daran, dass das Spiel sehr viel Leerlauf hat. An besonders tolle Quests kann ich mich jetzt auch nicht erinnern. Dafür war zwar die Hauptprämisse: Finde Deinen Mörder, sehr interessant, verlor sich dann aber irgendwie zu schnell. Kein Ahnung mehr. :nixblick:
     
  19. Knarfe1000 Homecomputer Veteran

    Knarfe1000
    Registriert seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.231
    Also ich mochte Vampyr und habe es auch als Heiland durchgespielt.

    Klar, es hat Ecken und Kanten und über manche Konsequenzen der eigenen Handlungen kann man nur den Kopf schütteln. Aber das Setting hat mich bei der Stange gehalten. Und zu schwer fand ich es auch nicht und ich bin bestimmt kein Überzocker.
     
  20. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.553
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Ja, dem kann ich zustimmen. Habs auch - trotz der Macken und Frustrationen - durchgespielt, fand es aber dennoch ziemlich schwer auf Normal und mit dem Willen die NPCs am Leben zu lassen. Ich war dadurch entsprechend immer unterlevelt bis ich etwas flexibler wurde und zumindest einige NPCs für XP gefarmt habe. Damit war ich zwar immer noch unterlevelt, aber hatte zumindest eine Chance gegen Bossgegner.
     
  21. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    26.827
    Hab ja Fallout New Vegas damals abgebrochen, weil es mir zu unfertig wirkte. Ob Animationen, Inzinierung oder die Kämpfe, alles hat sich komisch angefühlt, aber Quests und Entscheidungen waren absolut geil.
     
  22. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    585
    Ich bin absolut kein Dontnod Fan und halte alle ihre Spiele maximal für Mittelmaß. Aber - ohne Vampyr selbst gespielt zu haben - vielleicht ist das ja auch die Intention dahinter? Vielleicht soll der Spieler merken, dass er für Entwicklungen, die sich schlecht im Spiel auswirken, verantwortlich ist? Halte ich als Konzept jetzt nicht für so abwegig.
     
  23. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    26.827
    Ist ja auch das Konzept des Spiels und soll so sein, außerdem ist das Spiel immer noch nicht von Dontnod, sondern einem anderen Team, soweit ich weiß. Sind zumindest nicht die LiS Leute dahinter.
     
  24. Renegade09

    Renegade09
    Registriert seit:
    30. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.967
    Far Cry 5 (zweiter Durchgang)

    Ich wollte ursprünglich nochmal den dritten Teil angehen, aber der macht leider auf Windows 10 Systemen Probleme. Nun also stattdessen nochmal FC 5. Gefällt mir sogar noch besser als bei meinem ersten Durchgang. Die Welt sieht toll aus, die Missionen machen Spaß, ja sogar die Nebenaufträge wie die Prepper Stashes sind weitestgehend kreativ und abwechslungsreich designt. Im Vergleich zu den >200(!) generisch-lieblosen Collectibles aus FC 4 eine absolute Wohltat. Ubisoft'schen Sammelkram und Monotonie gibt es hier zwar auch, aber deutlich weniger als in den Vorgängern. Ich kann verstehen, dass sich Leute an den Zwangsgefangennahmen stören, aber ich habe damit wenig Probleme. Dadurch bleibt die Story immer im Vordergrund und man kann auch nach Erledigen des Gebietsbosses noch überfällige Quests erledigen, sprich: man verpasst ohnehin keinen Content. Obendrauf gibt's noch einen fantastischen Soundtrack.:immertot:
    Für mich wohl das beste Ubisoft Openworld Erlebnis seit AC Brotherhood.
    [​IMG]
     
  25. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.856
    Na dann doch aber nicht so, dass Dein Character einfach so einer miesen Entscheidung selbst zustimmt, obwohl Du vorher das Gegenteil ausgewählt hast. Sowas ist erzwungen und würde mich auch dazu bringen das Spiel abzubrechen.
     
  26. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    1.048
    heute mal die ersten Missionen in Jagged Alliance Rage angezockt und das Game ist überraschend fordernd (oder es gibt irgendwas das ich noch nicht herausgefunden habe

    und zu New Vegas
    was Fallout New Vegas damals so gut gemacht hat war die spielerische Freiheit und das trotz einer vorhandenen Story, man konnte einfach machen was man wollte und viele Sidequests hatten deutliche Auswirkungen (und den Dialog mit dem Anführer einer bestimmten Fraktion fand ich einfach nur top, selten das man so sehr das Gefühl hatte etwas bei einem RPG erreicht zu haben und das es sich wirklich gelohnt hat (abseits von Items und Erfahrungspunkten) die ganzen Sidequests zu erledigen
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2021
  27. Balthamel Fohlen-Sympathisant

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    36.012
    Das Spiel ist schon von Dontnod. Nur einen vom Remember Me Team und nicht vom Life is Strange Team.
     
  28. r2d22019

    r2d22019
    Registriert seit:
    5. November 2020
    Beiträge:
    788
    Half-Life Alyx ( Jeden Tag eine Stunde - Jetzt bei 8 Stunden insgesamt )

    Es ist immer noch beeindruckend. Bin bei der Superwaffe.

    Es ist immer noch fies wie am Anfang, wenn diese Kopfkrabbler daher springen oder dir ins Gesicht springen.
    Immer noch suche ich dann panisch, wo es hin gesprungen ist. Wenn es an mir vorbei ist. Immer noch vertue ich mich beim Waffen nach laden in Hektik und Panik. Aber das war alles nichts gegen diese verdammten her fliegenden Drohnen. Ich hasse Drohnen, die schießen können oder dich sonst wie töten so schon in Spielen wie die Pest. Aber in VR habe ich fast einen Herzinfarkt bekommen. Als mir zum ersten Mal so ein Dingen mit seinen Sägeblättern entgegen geschwirrt gekommen ist.

    Ganz zu schweigen jetzt von diesen dicken fetten Soldaten. Meine Fresse.
    Meine erste Begegnung mit so einem Typen, wo der vor mir stand. HILFE!

    Die nervigste Stelle im Spiel finde ich bis jetzt eine Stelle, wo überall Explosion Fässer sind. Man ein Ventil holen muss.
    Wenn diese dämlichen Kopfkrabbler dann einen Soldaten genau da hin steuern und so ein Viech an der Wand noch meint, so ein Benzinkanister zu schlucken. Hab an der Stelle 10 Mal neu laden müssen. Die hat mich wirklich derbe genervt.

    Ansonsten hat mich das Spiel wieder an meine tolle Höhenangst erinnert.
    Musste dieser eine Abschnitt denn sein? Mir da dermaßen übel geworden. Weil man da ja runter schauen muss. Meine ganzen Knie haben gezittert. Langsam hab ich es wenigstens mit den Rätseln raus. NACH 8 Stunden. Meisterleistung!!!

    Command & Conquer - Red Alert Remasterd - Allierte - Mission 4

    Man darf es gar nicht schreiben. Ich bin schon in Mission 1 gescheitert.
    Weil ich wegen der ganzen C&C 1 Spielerei nicht mehr zugehört habe, was ich machen soll. Hab das Technikgebäude zerstört. "Einsatz Fehlgeschlagen" In dem Gebäude befand sich Einstein :rotfl:

    Bei Mission 3 lief es auch nicht besser.
    Tanja ist mir jedes mal von so einem Hund gekillt worden. Erst als ich die Spielgeschwindigkeit auf ganz langsam gestellt habe, hab ich diese Mission mal hin bekommen. Ich werde echt alt :runter::( Allgemein kommt mir Alarmstufe Rot auch viel schwerer als Tiberium Konflikt vor :huh:
     
    HypNo5 gefällt das.
  29. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.827
    So etwas hatte ich bisher nur beim ersten Mirror's Edge. Mit VR will ich mir das gar nicht vorstellen. :schwitz:
     
  30. Fang Ewiger Zweiter

    Fang
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    334
    Into the Breach

    Einige Stunden weitergespielt. Jetzt mit den Rostkolossen einen 3-Insel Sieg geschafft und mit den Zenithwächtern einen 2er. Die richtigen Anführer machen schon viel aus. Einer hat die blöde Rammeinheit der Wächter gepanzert, und schon ist das Ding ohne die Selbstbeschädigung richtig gut.
    Habe noch zwei weitere Fraktionen zum ausprobieren freigeschaltet und werde mich dann auch mal an einem 4-Insel Sieg versuchen.
    Lässt mich grad nicht los das Spiel.
     
    Helli gefällt das.
  31. misterbrown

    misterbrown
    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    7.927
    Immer noch Terminator: Resistance. Das ist bedeutend länger als ich erwartet habe. Bin mir aber relativ sicher, dass es jetzt langsam aufs Ende zugeht.
     
    Helli gefällt das.
  32. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    19.599
    Hab momentan wenig Plan, was ich mal spielen könnte. :bse:
     
  33. cptflocke

    cptflocke
    Registriert seit:
    29. August 2020
    Beiträge:
    477
    Hellblade: Senua's Sacrifice

    Hab jetzt rund 7 Stunden auf der Uhr und bewege mich langsam in Richtung Finale. Zwischendurch hat das Spiel deutlich ruhigere Töne angeschlagen mit starken Rätsel- und Schleicheinlagen.

    Die Odin-Prüfungen waren klasse. Besonders der Abschnitt in der kompletten Dunkelheit, wo man sich rein an Geräuschen orientieren musste.

    Die Story ist nach wir vor toll erzählt und wenn man die Umgebung fleißig absucht, findet man massig interessante Infos zur nordischen Mythologie. Nur mit den Kämpfen werde ich nicht komplett warm, da es bei mehreren Gegner oft hakelig und unübersichtlich ist.

    Zwischenfazit: Weiter so :hoch:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2021
    roflkong3, krautsandwich, Lurtz und 5 anderen gefällt das.
  34. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    1.369
    Da kriege ich direkt wieder Lust drauf. Atmosphäre, Sound und Optik waren einfach toll. Gameplay war relativ seicht und die Rätsel wurden nicht unbedingt perfekt in die spielwelt integriert. Aber das Spiel hat mich trotzdem total in die Spielwelt hineingezogen. Senuas Reise war einfach beeindruckend (und) bedrückend.
     
  35. GodofOlymp

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mos Eisley
    Dark Souls Remastered

    In der Lavawelt die Feuerfürstenseele bei dem Baum geholt (der fight erinnert mich irwie an WoW Mechanics) und auch hinter der gelben Tür in Anor Londo so gut wie alles abgecheckt und die Seele geholt von Seath dem Schuppenlosen.

    Resident Evil 2 Remake

    3 Stunden Claire Kampagne gespielt und ziemlich flott innerhalb der Polizeistation bewegt. Der Schwierigkeitsgrad zieht in der 2. Kampagne aber deutlich an, da nun unser Freund direkt mit am Start ist und man immer diesem Druck ausgesetzt wird. Sehr schön fand ich die Spielpassage
    mit dem Kind
    , die gab nochmal einen neuen Anstrich und war auch sehr interessant, was dort so abgelaufen ist. Ich finde es nur irgendwie komisch, dass ich wieder die Statue freischalten musste, obwohl man das die Kampagne vorher schon gemacht hat (vllt ist die Kampagnenverknüpfung nur in manchen Punkten und man muss das getrennter betrachten).
     
    Helli und misterbrown gefällt das.
  36. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    19.599
    Ja, das ist leider so ein Fall von Gameplay-und-Story-Trennung. Das Original hatte das gleiche Problem, bei dem bestimmte Rätsel (vorher geöffnete Türen sind wieder verschlossen und brauchen den passenden Schlüssel, man muss Duplikate bestimmter Items finden und an der selben Stelle benutzen wie vorher) wiederholt werden.
     
  37. Oli_Anderson

    Oli_Anderson
    Registriert seit:
    30. Oktober 2020
    Beiträge:
    2.491
    Ort:
    Vienna
    Den Puppenspieler weiter....bis Akt 5.
    Immer noch gut aber langsam kann es zu Ende gehen.
    Irgendwann wird das Ganze dann nervig.
     
  38. GodofOlymp

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    306
    Ort:
    Mos Eisley
    Ok, danke für die Aufklärung. Schade eigentlich, dass hätte man in einem Remake auch besser machen können.
     
  39. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    6.309
    Man hat es ja sogar zurückgefahren. Im Original waren Spieldurchgang A und B deutlicher getrennt. Da kommt Mr.X nur in Durchgang B und dafür Birkin nicht, weil die andere Figur mit ihm zu tun hat. Das war auch keine perfekte Kontinuität, aber das Remake versucht es erst gar nicht weil es beide Durchgänge von Anfang an vermischt. Im Remake ist Durchgang B fast nur ein neu durchgemischter Durchgang A.

    Dafür hat man halt ein paar Sektionen und Charakterinteraktionen ausgebaut (und reduziert, Stichwort Journalist in der Zelle). Trotzdem ein tolles Remake.
     
    GodofOlymp gefällt das.
  40. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    26.827
    War im Orginal sogar besser. Das Remake wurde leider hier und da etwas gekürzt.
     
Top