Was spielt ihr momentan? 4.0

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von Helli, 3. November 2016.

  1. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.436
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Ich verstehe zwar was du hiermit meinst, denke aber du übersiehst damit das Offensichtliche: Nier Automate macht vielen Spielern anscheinend nicht genug richtig um nach dem Erreichen von "Ende A" oder den Credits noch motivieren zu können weiterzumachen. Das Spiel scheint hier einfach nicht gut genug zu sein, sodass diese Spieler keine Lust haben sich weiter durchzuquälen. Das passt ja auch zu dem, was @Splandit schrieb im Sinne von 21 Stunden durchgequält weil das Spiel relativ spaßfrei ist.

    Dementsprechend würde ich also behaupten, dass das Problem nicht die Erwartungshaltung zu brechen ist, sondern dass das Spiel einfach nicht mit den Mechaniken motivierend genug ist.

    Anmerkung: Habe es selber nicht gespielt, aber so liest sich das für mich als nicht involvierte Person.
     
    krautsandwich, felico, cptflocke und 2 anderen gefällt das.
  2. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.050
    Das fand ich schon bei Release unglaublich hakelig, ich glaub, wenn ich das heute zum ersten Mal spielen würde, würde ich es nach einer Stunde abbrechen. Gut dass ich es schon durch hab.:schwitz:
     
  3. Balupu User

    Balupu
    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    11.436
    Ort:
    Svärje
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3700X
    Grafikkarte:
    Gigabyte GeForce RTX 2070 8GB WINDFORCE 2X
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS ELITE
    RAM:
    HyperX Fury DDR4 3200MHz 32GB
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 Evo Plus 500 GB (NVMe)
    Samsung SSD 860 Evo 500 GB
    Samsung SSD 850 Evo 250 GB
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series SPEC-DELTA RGB, Corsair TX750M, 750W PSU
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung 27" C27F390 Curved
    Es ist auch echt nicht sonderlich gut gealtert. Es ist wirklich eher ein grober Prototyp für das was Hitman sein sollte und eigentlich gibt es nur eine echte Hitman Mission (das Hotel) in dem Spiel. Die anderen sind teils sogar komplett Banane, wie die Shooterlevel im Dschungel. Zudem gibt es im ersten Teil eigentlich nur eine richtige Lösung um (relativ) lautlos vorzugehen, welche zudem sehr sensibel auf Unachtsamkeiten reagiert.

    Habs letztes Jahr selber nochmal durchgespielt und war wenig angetan, auch wenn ich die Grundidee, insbesondere in Anbetracht der Zeit, ziemlich genial finde. Und es hat ja zu so einigen tollen Nachfolgern geführt.
     
  4. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    18.774
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 7 5800X
    Grafikkarte:
    Gainward GeForce GTX 1070
    Motherboard:
    Asus ROG Strix B550-f Gaming Wi-fi
    RAM:
    32 GB Crucial Ballistix DDR4-3600
    Laufwerke:
    SSD Samsung 970 Evo Plus NVMe 500GB
    SSD Samsung 870 Evo SATA 1 TB
    SSD Sandisk 3D Ultra SATA 1 TB
    Extern DVD Brenner LG-Hitachi
    Extern 2x4 TB Seagate 5400 rpm
    Extern 1 TB WD Mybook an Fritzbox 7590 als Mediaserver
    Soundkarte:
    Onbard
    Gehäuse:
    Bequiet Dark Base Pro 900 Rev.2
    Maus und Tastatur:
    Cherry MX-Board 3.0S MX-Brown + Kingston Hyper X Wrist Rest
    Corsair Glaive
    Xbox 360 Wired Gamepad
    Xbox One Wireless Gamepad
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows 10 Home 64 bit
    Monitor:
    LG UltraGear 27GL850-B WQHD
    Naja, die Steuerung ist wirklich nicht grad intuitiv, aber da die Aufträge bis jetzt recht kurz sind, kann ich damit leben.

    Da merkt man doch recht schnell, wie sperrig die Anfänge manch großer Spielereihe waren.
     
  5. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    Bei mir hat es dann, wie gesagt, gefunkt. Ich kann aber auch verstehen, wenn es nicht klappt. Nicht nur der Soundtrack ist eigen, das ganze Spiel ist verdammt seltsam. Viele einzelne Elemente funktionieren meiner Meinung nach auch nicht sehr gut, aber nimmt man alle zusammen, ergibt sich ein herausragendes Gesamtwerk. Die Musik ist aber ganz klar eines der Highlights. Ich freue mich schon darauf die des Vorgängers in der neuen Version hören zu dürfen.

    Die ganzen Themen wie Existenzialismus & Co sind aber selbstverständlich überhäuft mit viel Melodrama, Kitsch und Anime-Tropes. Muss man mögen. Oft hasse ich das, hier hat es funktioniert.

    Was aber, insbesondere wenn man es in einen Vergleich zum Vorgänger setzt, meiner Meinung nach komisch ist. Für mich ist es in so ziemlich allen Belangen besser. Das Kampfsystem macht dank Platinum Games Spaß und ist auch gut anspruchsvoll. Die Musik ist eh fantastisch. Das Charakter- und Itemsystem ist besser und bedarf nicht so nerviges Grinden. Die Welt ist nicht so leblos und so weiter. Es ist das viel rundere und durchdachtere Spiel. Was ich mir damals vorwerfen lassen musste und was auch stimmt: für Ende A sollte man gar nicht so lange brauchen, dann zieht es sich auch nicht so.

    Das beste mind set ist wohl tatsächlich, wenn man bereits weiß, dass das erste Ende nicht das richtige Ende ist und man nicht alle Nebenquests direkt machen sollte. Den Vorgänger dabei im Hinterkopf zu haben ist dabei vielleicht sogar schädlich, weil bei dem die weiteren Durchgänge nicht mehr als die Hälfte des Spiels offenbart haben. Auf der anderen Seite sollte man ihn vorher gespielt haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2021
    Terranigma und Crimok gefällt das.
  6. goathammer farewell...

    goathammer
    Registriert seit:
    23. Oktober 2020
    Beiträge:
    552
    Wenn einem das Spiel aus diesen Gründen keinen Spaß macht und man es dann abbricht - kein Ding, jeder bricht Spiele ab, die ihn nicht motivieren. Allerdings sollte man dann halt nicht behaupten, man hätte das Spiel durchgespielt oder beendet, weil man Ende A gesehen hat. Das ist nämlich definitiv nicht der Fall und diese Aussage hab ich in den letzten Jahren einfach schon zu oft gelesen.
     
  7. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    Mich würde ja interessieren, wie viele Leute, vor allem professionelle Kritiker, das Spiel nur bis Ende A gespielt haben und dachten sie wären durch. :D
     
    knusperzwieback und Crimok gefällt das.
  8. Crimok Crim(e is) ok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    3.193
    Ort:
    Hessen
    Wäre sicher interessant. Das Spiel hat mit diesem Konzept auf jedenfall Mut bewiesen :)
     
    Mech_Donald gefällt das.
  9. V3rItaS_MD

    V3rItaS_MD
    Registriert seit:
    27. Oktober 2020
    Beiträge:
    191
    Diese mehrere Enden-Nummer gibt es bei God Eater Ressurection auch...Credits und Abspannmusik hab ich drei mal gesehen..nach den ersten beiden Malen lief die Story einfach weiter...ziemlich verwirrend...vllt ist Nier Automata da gar nicht so speziell und das gibs eventuell in noch mehr japanischen Spielen? Vielleicht ist es nur für uns „Wessis“ so ungewöhnlich und für Japaner was normales? Gibt hier ja auch n paar Kenner japanischer Spiele...
    Sorry für off-topic
     
  10. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    776
    @Splandit
    auch wenns dir nichts mehr bringt aber es ist bei dem Game ziemlich egal ob man Quests verpasst da man nach dem erreichen des richtigen Endes eine Kapitelübersicht bekommt bei der man auch die Info bekommt wieviele Quests pro Kapitel noch verfügbar sind und man kann bei jedem Kapitel wieder einsteigen

    @V3rItaS_MD
    ja das gibts da tatäschlich öfter das es nach dem Ende noch weitergeht aber Nier Automata ist da ein Extremfall weil man selbst nach dem 2. Ende im Prinzip nur den Prolog gespielt hat, erst im 3. Durchgang startet die Story richtig durch
    bei Teil 1 wars ähnlich da hat sich im 2. Durchgang praktisch der ganze Kontext der Story geändert
     
    Crimok gefällt das.
  11. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.383
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Am PC habe ich heute mal "The night of the rabbit" angefangen. Hatte mal wieder Lust auf ein Point & Click und meine Freundin meinte ihr hatte das Spiel sehr gut gefallen. Nutze es auch per Family Sharing.
     
    dabegi gefällt das.
  12. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.050
    Die Idee war damals halt super, als ich die ersten Previews davon gelesen hab, wusste ich dass ich das spielen will. Die Umsetzung war halt noch nicht ganz ausgereift.
    Hitman 2 war direkt viel besser.
     
    Balupu gefällt das.
  13. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    18.774
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 7 5800X
    Grafikkarte:
    Gainward GeForce GTX 1070
    Motherboard:
    Asus ROG Strix B550-f Gaming Wi-fi
    RAM:
    32 GB Crucial Ballistix DDR4-3600
    Laufwerke:
    SSD Samsung 970 Evo Plus NVMe 500GB
    SSD Samsung 870 Evo SATA 1 TB
    SSD Sandisk 3D Ultra SATA 1 TB
    Extern DVD Brenner LG-Hitachi
    Extern 2x4 TB Seagate 5400 rpm
    Extern 1 TB WD Mybook an Fritzbox 7590 als Mediaserver
    Soundkarte:
    Onbard
    Gehäuse:
    Bequiet Dark Base Pro 900 Rev.2
    Maus und Tastatur:
    Cherry MX-Board 3.0S MX-Brown + Kingston Hyper X Wrist Rest
    Corsair Glaive
    Xbox 360 Wired Gamepad
    Xbox One Wireless Gamepad
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows 10 Home 64 bit
    Monitor:
    LG UltraGear 27GL850-B WQHD
    Hitman ist ein Spiel seiner Zeit. Heute würde sowas wohl als Early Access durchgehen und ein Silent Assassin wäre dann Version 1.0.

    Wenn man sowas heute spielt, erlebt man sehr interessante Einblicke in die Entstehung solcher Spielereihen.
     
    Mech_Donald und Balupu gefällt das.
  14. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.709

    Dragon Quest 11 macht es übrigens genau so. Nach dem Ende, landest du im Hauptmenü und wenn du dann deinen Save nochmal startest, geht das Spiel noch 30 Stunden einfach weiter :D

    Fand ich richtig super, weil es nach dem eigentlichen Ende nochmal in eine ganz andere Richtung ging.


    Wobei Nier Automata wirklich ein sehr sehr künstlerisches Spiel ist, was in vielen Dingen anders ist und weiter geht als normale Spiele. Und so weiter man spielt, so mehr nimmt das Medium Videospiel selbst auseinander und bringt einen als Spieler zum nachdenken.

    So ist nicht die Handlung des Spiels das besonderes oder das Gameplay, sondern dass was es mit dem Spieler macht und dem Medium.

    Sowas machen sonst nur eher kleinere Indie Games wie " The Stanley Parable"

    Und ja es gibt Kritikpunkte. Die Nebenmissionen sind wirklich nicht besonders. Man hat extrem viel Laufarbeit, aber wird dafür oft auch am Ende mit wirklich coolen Geschichten belohnt und oft auch überrascht.
    Die Openworld sieht technisch leider auch ziemlich mies aus und veraltet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Januar 2021
    Crimok gefällt das.
  15. -----Predator----

    -----Predator----
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    776
    @hunter7j
    auch die Handlung des Games ist etwas besonderes, sowas gab es selten oder noch garnicht in einem Game aber auch das wird eigentlich erst im 3. Durchgang so richtig deutlich
    allerdings ist das Game nur ein Teil der Story, die Lore hinter den Drakengard/Nier Games ist extrem umfangreich
     
    Crimok gefällt das.
  16. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.701
    Genau. Nach dem "Ende" wird man per Hinweistext mehr als überdeutlich darauf hingewiesen das Spiel bitte weiterzuspielen, da dies zum Konzept des Spiels gehört. Wer danach aufhört und sagt, er hätte das Game durch, der hat den Text wohl ignoriert.

    Ich müsste auch endlich mal weiter machen. Aber es gibt halt immer noch so viel zu spielen. Zum Beispiel:

    Observation

    Ein Weltraum-Horror-Adventure mit extrem filmischer Atmosphäre. Hier ist man mal die KI einer Raumstation/-schiff und muss den Astronauten bei Problemen helfen. Dafür bedient man sich Kameras und herumschwebender Sphären. Die angesprochenen Probleme sind meist mehr oder weniger simple Rätseleien und Merkaufgaben, die aber sehr schön in die Story eingebettet sind. Oft ist es etwas kryptisch und nicht gleich klar was man eigentlich tun soll, da das Spiel mit Hinweisen geizt und die Übersetzung (nur deutscher Text, keine deutsche Sprache) manchmal nicht ganz klar ist. Beispiel Speicherkern und Mainframe.

    Dafür ist aber die Grafik außerordentlich gut. Teilweise sehen manche Sequenzen durch verschiedene Kameraeffekte nahezu fotorealistisch aus. Und das ist das erste Spiel, in dem Effekte wie Chromatische Aberration, Linsenflecke, Lens Flares usw mal wirklich passen, da man ja eine Kamera steuert. :yes:

    Nur, dass die Protagonistin in der schweren Losigkeit mit perfekt gekämmten Haaren herumschwebt, wirkt immer sehr merkwürdig. Entweder sie hat da Tonnen an Haarspray drauf, oder die Haare haben ein extra Schwerkraftmodul. :ugly: Aber das sind Spitzfindigkeiten. Denn die Atmosphäre ist außerordentlich dicht und das tolle Sounddesign trägt zur Stimmung bei. Ich bin mal gespannt wohin das alles noch führen wird. :)
     
  17. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.050
    Nachdem ich DKC 1 jetzt durch habe, hab ich gleich Teil 2 angefangen, den kenne ich noch nicht, da ich damals bei Release schon mit der PS1 zugange war und das SNES nicht mehr interessant war.:D
    Hab die erste Welt durch und finde es bisher richtig genial, nochmal ein Stück besser als Teil 1. Die Team-Fähigkeiten machen Laune, es gibt viel zu erkunden, für einen linearen Plattformer und auch der Schwierigkeitsgrad ist deutlich fairer.
     
  18. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    DKC 2 und 3 sind deutlich besser als Teil 1, so zumindest mein Eindruck. Mein Favorit ist aber dennoch, vielleicht auch weil ich nicht mal im Ansatz Nostalgie gegenüber der Reihe habe, Tropical Freeze. Erwarte bei DKC2 auf jeden Fall keine lange Spielzeit. Die alten Teile sind alle verdammt kurz.
     
    jjone gefällt das.
  19. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.050
    Außer bei Rollenspielen hab ich eh den Eindruck, die Spiele waren alle recht kurz damals, sofern man nicht auf 100% gespielt hat. Oft waren die Spiele halt recht schwer und man konnte nicht ständig speichern, da hat man dann natüprlich länger dran gesessen. Für DKC 1 hab ich jetzt knapp 3 Stunden gebraucht.
     
    jjone gefällt das.
  20. Crimok Crim(e is) ok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    3.193
    Ort:
    Hessen
    Teil 2 finde ich auch besser als Teil 1. Teil 3 wiederum gefällt mir nicht so gut wie Teil 1 und 2 :)
     
  21. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    Ja. Das ist immer wieder lustig, wenn man Spiele von vor über 20 Jahren ausgräbt, früher daran Wochen gespielt hat und sie als verdammt schwer in Erinnerung hat und dann spaziert man dort in fünf Stunden durch. Insbesondere der direkte Vergleich mit Tropical Freeze ist krass. Aber das muss auch nicht schlecht sein.
     
    Crimok gefällt das.
  22. KoopaTroopa

    KoopaTroopa
    Registriert seit:
    24. Oktober 2020
    Beiträge:
    355
    Ich mag Teil 3 am liebsten. Vor allem wegen der tollen Settings.
     
    Crimok gefällt das.
  23. Crimok Crim(e is) ok

    Crimok
    Registriert seit:
    18. März 2019
    Beiträge:
    3.193
    Ort:
    Hessen
    Irgendwie mag ich Baby Kong nicht so :nixblick:.
    Ist aber meckern auf hohem Niveau. Ist eine tolle Serie.
     
  24. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.701
    Hm. Also bei mir ist es eher andersherum. Wo ich früher so Spiele wie Probotector (MegaDrive), Gunstar Heroes, R-Type oder Ghostbusters (MasterSystem) durchgezockt habe, sehe ich da heute absolut kein Land mehr. Ich muss damals Kräfte gehabt haben...
     
  25. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    Sagt mir alles nichts, ich bin noch etwas jünger. Alte Spiele an denen man sich richtig die Zähne ausgebissen hat, weil sie schwer waren, nicht weil man als Kind unfähig war, habe ich (früher) nicht gespielt. Zumindest fällt mir aus dem Stegreif keines ein. Heute ist das anders: Celeste, Sekiro, Meat Boy & Co, wobei mich der Schwierigkeitsgrad irgendwie belohnen muss. Bei den alten Donkey Kongs sind zum Beispiel nur die Zusatzlevel ansatzweise auf dem Niveau von Tropical Freeze und Tropical Freeze legt die Latte mit seinen optionalen Level nochmal deutlich höher. Da fühle ich mich gefordert und bin dann auch zu 100% dabei.

    Ich kann es aber verstehen, wenn man nicht mehr als Kind jede Wand mit dem Kopf einrammen möchte. Das Frustpotenzial nimmt da teilweise schon stark ab, auch weil man weniger Zeit hat. :D
     
  26. Ultimatix89

    Ultimatix89
    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    2
    Sehe ich genau anders rum. Ich fand die Welt in Nier 1 lebendiger. Man fängt in einem Dorf an,kümmert sich um die Dorfbewohner, verlässt das Dorf, durchstreift grüne Wiesen und besucht atmosphärische Orte wie die Mansion. Wenn ich so darüber nachdenke fand ich Teil 1 viel besser. Bei Automata startet man in einer tristen Umgebung mit zerfallenen Gebäuden wo alles gleichaussieht nur um wenige Stunden später in eine noch tristere Wüsten Umgebung zu kommen. Das fand ich etwas leblos.
     
    Helli gefällt das.
  27. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    Hmm. Ich bin mal auf das Remake gespannt. Nier 1 war für mich damals: besonders, aber durchwachsen. Viele der Systeme haben meiner Meinung nach nicht funktioniert und es wirkte für mich sehr unfertig und kantig. Nier 2 hingegen ist auch besonders, aber viel sauberer und durchdachter. Die Umgebung von Automata passt halt zum Spiel und an sich bietet sie auch mit Wald & Co für Abwechslung.
     
    Crimok gefällt das.
  28. hunter7j

    hunter7j
    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    24.709
    Trotzdem war die Umgebung einfach nicht gut. Auch zerstörte und kaputte Landschaften gehen heute in hübsch und beeindruckend :)
     
    Ultimatix89 gefällt das.
  29. Cas27

    Cas27
    Registriert seit:
    8. Februar 2003
    Beiträge:
    6.201
    Automata hat durchaus einige "Fallen" in die man tapsen kann. Es gibt im ersten Durchgang z.B. Quests und Gegner die du da einfach noch nicht schaffen kannst, das Spiel verrät dir aber nicht, das du diese später immernoch machen kannst bzw. gegen Ende die Möglichkeit hast alles nachzuholen. Es gibt im Spiel nur ein missable und das ist ein optionales Ende beim Post Game Superboss.
    Das weiß man aber natürlich vorher nicht und ich kann auch verstehen wenn einen das nervt, aber das Spiel schafft eben genau durch diese "Sperrigkeit", das es auch versierten Spielern mehrmals den Teppich unter dem Boden wegzieht, weil es einfach Dinge macht, die andere Entwickler nicht machen.
    Wo also Entwickler A den normalen Weg geht und dadurch narrative Nachteile in Kauf nimmt (Sterbeszenen z.B. die Gameplaylogik komplett ignoriert und der Spieler nur zuschaut oder nur obligatorisch den Analogstick nach vorne drücken muss), macht Automata das deutlich konsequenter.

    Beides hat seine Vor- und Nachteile, Automata gewinnt dadurch eben auch viel und macht das nicht nur aus jux. Wenn man aber keine Lust hat für den Payoff das Spiel so zu spielen wie der Entwickler das möchte, dann ist das halt so.

    Spielertypen sind eh sehr verschieden, ich hab für den ersten Durchgang 9 Stunden gebraucht und für alle Hauptenden 25 Stunden.
     
    Crimok gefällt das.
  30. DKill3r

    DKill3r
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    5.383
    Ort:
    Dort
    Mein RIG:
    CPU:
    Core i7 2600K
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX 970 G1 Gaming
    Motherboard:
    ASRock P67 Pro3 Rev. B
    RAM:
    16GB Noname
    Laufwerke:
    LG CH10LS20
    Soundkarte:
    Creative Sound Blaster ZxR
    Gehäuse:
    Xigmatek Midgard
    Maus und Tastatur:
    Logitech G15
    Roccat Savu
    Betriebssystem:
    Linux Lite 5.2
    Monitor:
    Iiyama ProLite B2409HDS
    Tropical Freeze bekomme ich nichtmal mit dem Surfer gut gespielt. Im normalen Modus kam ich bis in die Höhlen wo man mit der Lore fährt, ab da kam ich nicht weiter. :ugly:
     
    jjone gefällt das.
  31. RyuDragon

    RyuDragon
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    588
    Endless Legend (PC)

    Gerade meine zweite Partie beendet und irgendwie muss ich da noch etwas übersehen. War nicht mal ansatzweise nah dran eine der Siegbedingungen zu erfüllen und meine Gegner waren was die Einheitenstärke angeht total überlegen, und das, obwohl ich bei der Forschung laut Tabelle vorne lag, die meisten Städte hatte und auch daran gedacht habe meine Einheiten aufzurüsten sobald es ging. Vermutlich hätte ich mich frühzeitig für eine Siegvariante entscheiden und sehr gezielt daraufhin optimieren müssen um das zu schaffen, oder aber ich übersehe noch die ein oder andere Optimierungsoption. Allerdings habe ich glaube ich auch ein paar Schlüsseltechnologien übersehen, so hatte ich z. B. bis zum Schluss nur einen Helden und konnte keine weiteren in der Akademie bekommen oder sonstwo. Finde auch echt schwer einzuschätzen, wie gut ich in einer Stadt dastehe, da ich keine Ahnung habe, welche Werte hier gut sind, also wie hoch man Industrie, Forschung und Dust treiben kann/sollte, wenn man alles richtig macht. Muss wohl noch ein wenig rumprobieren und mir die Technologien noch mal gründlicher durchlesen beim nächsten Durchgang. Aber so etwas ist bei solchen Spielen ja auch Teil des Spaßes. :D Wobei das Tutorial echt ein Witz ist, und selbst das Handbuch bleibt in vielen Punkten sehr vage. Ich bin mir nicht mal sicher, wie ich einige der Siegbedingungen überhaupt erfüllen kann, z. B. Wunder. Könnte natürlich sein, dass die am Ende der Hauptquestreihe erst freigeschaltet werden, oder über eine der sehr späten Technologien, die ich nicht erreicht habe. Keine Ahnung, werd noch ein wenig rumprobieren. Und wenn alle Stricke reißen halt mal auf YT schauen.
     
  32. MrBurns uncooler Benutzertitel

    MrBurns
    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    4.721
    El Hijo

    Ein nettes Schleichspiel für zwischendurch. Die Mechanik ist recht simpel und lässt sich nicht ansatzweise mit der Commandos-Schule vergleichen, eine Story ist praktisch nicht vorhanden, aber es ist dennoch spaßig. Die Grafik ist auch ganz ansehnlich.
     
  33. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    15.714
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition
    Ich spiel gerade Jedi Fallen Order innerhalb meines EA Play Abos.
    Es ist für mich eines der besten Star Wars Spiele und macht einen Riesenspaß.
    Es ist bisher nie unfair und man kommt sehr gut mit der Steuerung und dem Gameplay zurecht. Obwohl Controller-Steuerung empfohlen wird, funktioniert es sehr gut mit Maus und Tastatur.
    Ich fühle mich teilweise wie in einem Star Wars Film... :D

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2021
    Emerald, GodofOlymp, OscarMayer2 und 8 anderen gefällt das.
  34. Diabolo555 Paint it Black

    Diabolo555
    Registriert seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    3.760
    Habe heute mal Dirt Rally 2.0 mit meinem Thrustmaster T300 RS GT Editon angespielt. Macht mir sehre viel Spaß und das Fahrgefühl ist grandios. Auch wenn ich noch ziemlich schlecht abschneide mit den Zeiten trotz leichter Enstellung.
     
    Emerald und Helli gefällt das.
  35. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    9.355
    Als in der Hauptquest gesagt wird, dass man ganz schnell wo hin muss und wenn man sich zu viel Zeit lässt, ein Ende bekommt, weil alle gestorben sind. Super. Zwar nur ein kurzer Satz, eine kurze Cutscene, man muss dann laden, aber dennoch ein toller kleiner Moment. Das mit den ganzen Enden, auch den Spaßenden, ist sehr cool. Das Spiel ist voll von interessanten Ideen.
     
    goathammer und Crimok gefällt das.
  36. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    6.701
    Na Probotector, R-Type, Thunderforce IV usw waren schon richtig hart. Keine Ahnung wie ich das damals durchspielen konnte. Heute verzweifel ich daran. Bei den Games war nach einem Treffer Sense und man hatte begrenzte Leben und Continues. Danach bitte wieder von ganz vorn.
    Selbst ein Ultima IV würde heute als schwer gelten, weil das Spiel einem gar nichts erklärt und man extrem viel aus dem beiligendem Buch herleiten und erklären muss. Da ist absolut nix mit an die Hand nehmen und Geheimnisse oder Entdeckungen wirklich das sind: Geheimnisse und Entdeckungen. :yes:
     
  37. GodofOlymp

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Mos Eisley
    Dark Souls 2 Scholar of the First Sin

    Heute ging es los und meine Arroganz aus Teil 1 wurde direkt zurechtgestutzt. Mit den Trashmobs musste ich erstmal warm werden, die Bosse dagegen waren wieder sehr einfach (Riese + Turmritter). Ansonsten gefallen mir einige Änderungen sehr (Reisen, Look vom Inventar usw.).
     
  38. Soulman

    Soulman
    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    1.050
    Weiter mit New Vegas.
    Ich glaub ich bin endlich damit warm geworden. Ich mag das Setting ganz gern, diese Wester-Stimmung gepaart mit 50er Jahre-Atmo, sogar die Landschaft finde ich mittlerweile passend, wenn auch nicht hübsch. Hauptquest steht immer noch im Mittelpunkt, Nebenquests und Erkundung wird halt nebenher gemacht. Hat schon wirklich was von einer Reise, ich bewege mich meistens auf den Straßen und schere mal links und rechts aus um mir was anzusehen. Geld stellt jetzt (Level 11) auch kein Problem mehr da, und spezielisiert bin ich auf Schusswaffen und neuerdings auch auf Energiewaffen.

    Macht wirklich Spaß.:)
     
    Nergal_ gefällt das.
  39. RyuDragon

    RyuDragon
    Registriert seit:
    28. März 2019
    Beiträge:
    588
    Endless Legend (PC)

    So, die Partie nun beendet und sogar gewonnen... nun ja, fast zumindest. Denn offiziell war es ein Unentschieden, da mit mir zeitgleich auch alle verbleibenden KIs mitgewonnen haben. Wusste nicht, dass Allianzen hier auch für den Sieg gelten und dachte, es wär wie bei Civ, dass das militärische Abkommen wären. Aber hier ist es anscheinend so, dass wenn ein Spieler in einer Allianz eine Siegbedingung erfüllt alle anderen Spieler in der Allianz ebenfalls gewinnen. Tja, und da ich, um meine Ruhe zu haben, mit allen KIs, die noch im Spiel waren, Allianzen eingegangen bin, haben am Ende dann halt alle gewonnen. Ist doch auch mal etwas. :D
    Allerdings finde ich es hier wirklich schwer innerhalb des Zeitlimits einen Sieg zu verdienen, denn obwohl ich diesesmal deutlich effizienter vorgegangen bin und auch einige wichtige Technologien, die ich beim letzten mal übersehen hatte, erforscht habe, wurde das mit dem Wunderbau am Ende ziemlich eng. Und obwohl ich massiv Forschung generiert habe und diesbezüglich weit vor den KIs lag, war ich nicht mal nahe dran innerhalb des Zeitlimits einen Forschungssieg zu schaffen. Nun ja, immerhin habe ich es in die letzte Ära geschafft, aber dort müsste man ja glaube ich noch alles erforschen um den Sieg zu bekommen, und die Kosten dort sind schon gewaltig.

    Dennoch, endlich mal eine Partie gewonnen, nun kann ich als nächstes mal eine der anderen Fraktionen ausprobieren. :)
     
  40. GodofOlymp

    GodofOlymp
    Registriert seit:
    23. Januar 2019
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Mos Eisley
    Dark Souls 2

    Im Piratengebiet richtig einen auf die Mütze bekommen. Man bin ich dort oft gestorben bis ich endlich gerafft habe, was von mir verlangt wird. Dann hab ich auch schnell den Schaltmechanismus gefunden und den Boss im Schiff instant gelegt. Also für mich ist das Spiel bisher DEUTLICHST schwieriger als DS 1.
     
    Crimok gefällt das.
Top