Wer spielt noch Gesellschaftsspiele?

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Brakus, 25. April 2016.

  1. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Hol dir direkt die Europa Version und nicht das normale mit der US Karte.
     
    Hacos gefällt das.
  2. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Bayern
    Definitv. Einfaches Spielprinzip aber sehr unterhaltsam und dauert auch nicht so lange. Aber mit 4 Spielern endet das ganze teils schön im Chaos :topmodel:
     
  3. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    703
    Darf ich fragen wieso?
     
  4. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Die Karte ist schöner, bietet mehr Möglichkeiten, es gibt Tunnel und Fähren. USA wurde uns schnell langweilig. Skandinavian hat die beste Karte für 3 Spieler. Die UK Erweiterung ist am anspruchsvollsten, falls Europa irgendwann zu seicht ist.
     
    hellifanboy gefällt das.
  5. skydragon316

    skydragon316
    Registriert seit:
    6. Dezember 2010
    Beiträge:
    150
    Wer hat das denn nicht gespielt?

    Es kommt natürlich, wie bei jedem Spiel auf die Mitspieler an.

    Willst du mit jemand spielen, der nur einmal im Jahr, am besten zu Weihnachten, ein Brettspiel auspackt, dann nein.
    Willst du mit jemand spielen, der regelmäßig spielt, und komplexe Mechaniken und Verzahnungen liebt, also das andere extrem, dann nein.

    Für die Gruppe dazwischen eignet es sich aber sehr gut. Von dem Spiel gibt es unterschiedliche Varianten, die sich auch relativ unterschiedlich spielen.

    USA (also das Orginalspiel) ist zum Beispiel mehr für Blockierer und belohnt aggressives Spiel. Europa hingegen ist mehr für konstruktive Bauer. Scandinavia eignet sich am besten für 2/3 Spieler.
     
  6. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.084
    Ich finde gerade dafür eignet sich Zug um Zug sehr gut. Es hat einfache und spaßige Mechaniken, ist also perfekt für Leute die sonst eher selten bis gar nicht spielen.
     
  7. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Jo bei uns ist das auch ein Portal Game. Kann man mit jedem spielen weil es nicht überfordert.
     
  8. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Anno 1800 bekommt eine Brettspiel-Umsetzung, weiß nicht ob ich das schonmal gepostet hatte. Jetzt gibt es ein Promo-Video von Kosmos:
     
    rbue gefällt das.
  9. Cyrotek

    Cyrotek
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    14.137
    Moin, gibt es irgendwelche guten und nicht zu komplizierten "einer gegen alle" Brettspiele? Also irgendwie sowas wie einer ist das Monster, der Rest Jäger oder sowas?
     
  10. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Na klar. Aber was heißt für dich nicht kompliziert?

    Empfehlungen:
    Doom
    Imperial Assault
    Descent
    Batman Gothan City Chonicles
    Alone

    Nicht so kompliziert:
    Not Alone
     
    Hacos gefällt das.
  11. Cyrotek

    Cyrotek
    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    14.137
    Nicht kompliziert = nicht erstma die nächsten fünf Stunden Regeln auswendig lernen. :D

    Danke, ich gucks mir ma an.
     
  12. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    6.643
    Pandemie mit Bioterrorist-Erweiterung? Pandemie ist definitiv einsteigerfreundlich. Wie die Erweiterung ist, kann ich aber nicht sagen.
     
  13. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Einer gegen alle kommt bald das!

    Bin etwas hyped :D
     
  14. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Bayern
    Hab tatsälich HeroQuest im fast komplett neuen Zustand noch rumliegen. Nachdem ich das früher schon hatte aber schon wirklich sehr ramponiert war und auch schon einige Figuren kaputt waren hab ichs vor einigen Jahren neu bei amazon für 90 Euro geholt. Und das war ein echter Glücksgriff. Einzige was etwas abgenutzt ist, sind die Handbücher, der Rest sieht aus als wäre er nie angerührt worden:user:
     
  15. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Ich hab Hero Quest und 2 Erweiterungen - allerdings im sehr bespielten Zustand. Neuauflage (vielleicht auch mit neuen Erweiterungen) wäre schon nice
     
  16. Hacos

    Hacos
    Registriert seit:
    5. März 2020
    Beiträge:
    92
    Fury of Dracula 3. Edition kann ich auch noch empfehlen, auch wenns langsam wohl schwierig wird da noch was zu finden, da es auf Deutsch out of print ist.
    Im Englischen gibt es nun die 4. Edition, aber halt leider nicht auf Deutsch. Der Unterschied ist nur das kein FFG und Asmodee Logo mehr auf der Box ist, sondern ein Games Workshop und WizKiz Logo.

    Not Alone hat wirklich sehr sehr einfache Regeln. Ich stimm aber Spike zu, dass es "nur" nicht so kompliziert ist, weil es nicht komplett straight forward ist und man erst mal begreifen muss wie das mit den Karten zurück auf die Hand nehmen geht und das es nicht das Ende des Spiels ist, wenn man als Überlebender vom Alien geschnappt wird, sondern das auch gezielt zum Vorteil der Gruppe nutzen kann.

    Es ist ähnlich wie in Small World wo man erst mal kapieren muss, wie das mit dem Aussterben des eigenen Volks funktioniert, dass es Nichts Schlechtes ist und wann man es tun sollte.

    Auf keinen Fall. Pandemie ist ein großartiges Spiel und ja auch die fragliche Erweiterung im Generellen ist gut, aber nicht dieses Modul. Das Modul ist wirklich nur extrem schlecht.
    Das Problem daran ist
    1. Das Spiel ist nicht designt für ein "Einer gegen alle"-Szenario. Es wirkt daher nicht nur aufgesetzt, es funktioniert auch mechanisch hinten und vorne nicht.
    2. Weil es mechanisch nicht passt führt es nicht zu einem guten Spielerlebnis, sondern zu einerseits Frust (das "Alle"-Team) und andererseits Langeweile (der Eine). Denn als Team hat man so 2 Sachen, auf die man achten muss (die 4 normalen Viren + die Aktionen des Bioterroisten), von denen der Bioterrorist vor allem mehr wie ein Zufallsfaktor rüber kommt, in einem Spiel in dem es eigentlich um Planung und Risikomanagement geht. Denn er kann halt nicht nur random seine Viren raushauen, er kann auch Forschunseinrichtungen zerstören.

    Noch schwerer wiegt, dass es für das Team extrem schnell frustrierend werden kann. Weil der Bioterrorist effektiv unbesiegbar ist, nicht besiegt werden muss, aber extrem schnell die Niederlage bringen kann, wenn man nicht ständig an ihn Ressourcen verschwendet. Denn um zu gewinnen heilt man nun entweder alle 5 Seuchen oder nach wie vor die 4 Standardseuchen und entfernt gleichzeitig alle lila Würfel.
    Man verliert aber nach wie vor, wenn der Terrorist nicht mehr infizieren kann und das ist mit nur 12 Würfeln, statt den üblichen 24 ziemlich schnell der Fall. Noch mehr je mehr Spieler es sind, weil er nach jedem Spieler dran kommt. Was auch heißt, das Spiel dauert mit ihm ein gewaltiges Stück länger.
    Oder er zerstört einfach alle Forschungszentren und verhindert so fröhlich ständig eine Impfung, wogegen man halt Nichts tun kann und nur frustriert ist.
    Denn wenn man ihn erwischt und einsperrt, entfernt man damit nur alle seine Handkarten. Mehr nicht. Und da er eine Aktion zum ziehen von Karten hat, bekommt er in der nächsten Runde direkt wieder eine Karte und kann theoretisch sofort damit wieder entkommen. Ihn gefangen zu nehmen hat aber dem Team eine Aktion gekostet.

    Auf der anderen Seite für den Bio-Terroristen hingegen ist da kein großes "was haue ich den Anderen jetzt ins Kreuz", was ja den Spaß von Einer gegen Alle Spiele ausmacht. Man versucht möglichst an einer Stelle zu sitzen, weil man muss sich ja nicht bewegen, und da einfach nur jede Runde vor sich hin zu infizieren, bis mal jemand vorbei kommt und einen einsperrt. Dann befreit man sich und zwei Spieler später macht man das Gleiche in einer neuen Stadt.
    Man hat einfach keine interessanten Entscheidungen, Taktiken oder Strategien zu wählen.

    Ich find das Modul daher absolut schrecklich.
    Erschwerend kommt auch noch hinzu, dass man so nicht mit dem Mutationsmodul, aus der selben Erweiterung, spielen kann. Was eins der besten Module überhaupt ist, aber halt die lila Seuche braucht und daher den Terroristen ausschließt.

    Daher nein, auf keinen Fall das verwenden. Pandemie ganz normal spielen, damit hat man viel Spaß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2020
  17. HypNo5

    HypNo5
    Registriert seit:
    15. Juni 2019
    Beiträge:
    6.643
    Okay. Hatte eh nie Interesse daran. Nach Pandemie Legacy ist das normale Spiel sowieso viel zu langweilig.
     
  18. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    703
    Ich brauche mal wieder euren Rat:

    Ich würde mir gerne Gloomhaven holen (Arschteuer, umfangreich, ein endlosprojekt, aber es sieht toll aus und klingt mega spaßig.:D). Die Szenarien bauen, wenn ich das richtig verstanden habe, aufeinander auf, sodass man dutzende Stunden mit einem Durchgang verbringen kann. Wird in diesem Durchgang das Spielmaterial bearbeitet/verändert (Sticker o.ä.)? Bzw. kann ich nach einem Durchgang mit einer anderen Gruppe eine neue Runde starten?

    Und wenn ich hier schon poste, suche ich direkt ein paar Meinungen zu folgenden Spielen:
    Scythe (zieht sehr hochwertig aus, Kritiken sich teilweise aber nicht ganz begeistert)
    Aeons End
    Tainted Grail (sieht auch sehr hochwertig aus)

    Das einzige Problem: alles zusammen würde ein Haufen Geld kosten.:ugly:
     
  19. Mark Bloom

    Mark Bloom
    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    330
    Ort:
    Österreich
    Ja gloomhaven wird im Laufe der Spiele verändert. Ohne zuviel zu verraten: es werden Sticker auf einem Hauptboard geklebt. Das zeigt die Reise der Gruppe an...und gloomhaven selbst verändert sich. Man schaltet Trophäen frei und Achievements. Die Sticker könnte man theoretisch weglassen...bzw gibt es ein Mit zum kaufen, bei dem sich die Sticker leicht ablösen lassen. Alles in allem würde ich sagen, dass es schon möglich ist, damit mit einer anderen Gruppe neu zu starten. Das Spiel lebt aber von der Entwicklung. Charaktere werden alt und gehen in Ruhestand etc. Die Story entwickelt sich. Das muss man berücksichtigen.
     
    hellifanboy gefällt das.
  20. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.287
    Meine Meinung dazu: Scythe macht ordentlich Spaß, man muss aber schon wissen was man erwartet. Die paar negativen/gemischten Kritiken haben durchaus relevante Punkte (mein größtes Problem ist die recht abstrakte Mechanik die nicht so recht zum Setting passen mag), aber für ein asymmetrisches Strategiespiel ist das m.E. vergleichsweise gut balanciert (nichtsdestotrotz hat es schon seinen Grund, dass in Turnieren afaik mit einem Handicapsystem gespielt wird, denn Rusviet ist spürbar stärker als die anderen Fraktionen). Scythe wird außerdem häufig als Enginebuilder missverstanden. Tatsächlich handelt es sich um ein Rennen im Gewand eines Enginebuilders und mit area control mechanik. Sprich, wer versucht sich gemächlich auf den Aufbau einer gut geölten Maschine zu konzentrieren wird wahrscheinlich genau dann, wenn alles so langsam ordentlich anläuft feststellen, dass ein anderer Spieler bereits fertig ist. Geübte Spieler beenden das Spiel relativ regelmäßig in <= 20 Runden mit etwas Glück bei den Encountern und guter (aber nicht verbotener) Kombination aus Fraktion und Player board sind auch 15 Runden durchaus erreichbar. Ziel ist es also aus jeder einzelnen Runde möglichst viel rauszuholen, was erreicht wird indem man möglichst oft beide Aktionen in einer Runde macht (man kann jede Runde eine Aktion durchführen und dann eine zweite, wenn man die entsprechenden Ressourcen zur Verfügung hat). Weiterhin interessant in Scythe ist, dass Kämpfe zwar immer eine Bedrohung darstellen, aber relativ selten wirklich stattfinden, da man in einer recht unglücklichen Situation ist, wenn man einen verliert. Angriffe finden daher eigentlich nur statt, wenn man sich des Sieges recht sicher ist (dank beinahe perfekter Information kann man das ganz gut vorher abschätzen).

    Hängt natürlich auch von den Mitspielern ab, wenn der ganze Tisch gemächlich spielt wird's sicherlich anders aussehen. Ich würde tendenziell empfehlen zu versuchen das Spiel ein paar Mal zu spielen bevor es gekauft wird, die Box ist ja (auch dank der eigentlich unnötigen Miniaturen) nicht gerade billig. Ich hab viel Spaß dran, aber das Spiel ist nicht für jeden.
     
    hellifanboy gefällt das.
  21. Maier666 Will endlich Crysis !!!

    Maier666
    Registriert seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    1.849
    Mein RIG:
    CPU:
    i7-6700k
    Grafikkarte:
    Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium
    Motherboard:
    MSI Z170-A PRO
    RAM:
    16 GB DDR4 1066
    Laufwerke:
    SSD 250 GB Samsung
    SSD 500 GB Samsung
    Soundkarte:
    Creative X-FI Platinum
    Gehäuse:
    Fractal Design Refine R6
    Maus und Tastatur:
    Razer BlackWidow Chroma
    Razer Diamondack
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer X34P WQHD
  22. Nummer28 Verwirrter Urwaldbewohner

    Nummer28
    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    7.011
    Zu Scythe und Aeons End kann ich nichts sagen, daher einmal zu Gloomhaven:

    Wenn Story nicht so wichtig ist, kannst Du jederzeit auch eine zweite Gruppe parallel in einer Kampagne laufen lassen. Haben einige auch so gemacht. Wenn Du aber gerne eine ganze Kampagne mit nur einer Gruppe spielen willst, empfiehlt sich auch die Gloomhaven Tracker-App. Da kann man ohne Probleme mehrere Spielstände anlegen, und statt Sticker auf die Karte zu kleben, wird alles auf einer digitalen Karte in der App festgehalten. Auch Charakterentwicklung, Items etc. wird alles in der App festgehalten. Einziger Wermutstropfen: Die App gibt es, soweit ich weiß, nur in englisch. Wenn Du also die deutsche Version von GH hast, wird es manchmal etwas kompliziert.

    Alternativ gibt es das Removable Sticker Set, dazu kann ich aber nichts sagen. Soll aber wohl auch gut sein.

    Und zu Tainted Grail:

    Wirklich hervorragendes und stimmiges Spiel. Ist natürlich sehr story-lastig, und viel zu lesen. Daher würde ich das Spiel mit max. 2 Spielern empfehlen, sonst gäbe es manchmal zuviel Leerlauf. Ich denke, Du hast Dich ja schon ein wenig über das Spiel informiert, daher brauche ich Dir über den Spielablauf etc. nichts erzählen. Was mich aber wirklich beeindruckt hat, ist das hochwertige Material. Die Karten, die Figuren, die Texte, alles ist einfach unheimlich stimmig und fühlt sich sehr wertig an. Da hat schon das Auspacken und grobe Überfliegen der Materialien viel Spaß und Lust auf mehr gemacht. Das hatte ich in dem Ausmaß bislang bei keinem Brettspiel gehabt.

    Daher ist auch der hohe Retail-Preis absolut gerechtfertigt. Ist zwar nichtmal ansatzweise so viel Material wie Gloomhaven (auch wenn die Box vergleichsweise doch sehr groß ist), aber dafür hat dieses eine enorm hohe Qualität. Und sehr schön ist auch, dass die Entwickler gleich an ein sinnvolles Inlay gedacht haben, wo man alles wieder ordentlich zurückpacken kann. Sogar mit unterschiedlichen Fächern, um seinen Spielstand zu "speichern".

    Das Spiel selber hat ansonsten auch ein sehr gutes Tutorial, wo man im Prinzip sofort loslegen kann, ohne irgendwelche Regeln gelesen zu haben. Daher von mir eine klare Kaufempfehlung. Aber wie gesagt, ideal wären da 1-2 Spieler. Auch wenn es wohl durchaus Spieler gibt, die es zu dritt durchgespielt haben.
     
    hellifanboy gefällt das.
  23. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Gloomhaven ist super aber ganz ehrlich, du wirst nicht dazu kommen das mehrmals zu spielen. Also geniess es einfach. Wir spielen seit über einem Jahr und sind noch nicht bei der Erweiterung angekommen. Und nächstes Jahr kommt bereits Frosthaven ... :)

    Tainted Grail ist super, spielen wir hier zu zweit. Man muss auf viel Story stehen.
     
    hellifanboy gefällt das.
  24. muppel

    muppel
    Registriert seit:
    2. Dezember 2002
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Wiesbaden
    Hasbro hat nun eine Neuauflage von Hero Quest angekündigt (soll per Crowdfunding finanziert werden) und die bekommen es nicht hin, auch einen Versand nach Deutschland zu ermöglichen.
    Eine so große Firma. Das kann ich dann einfach nicht verstehen...
    Hier ist die Kampagne:
    https://hasbropulse.com/products/heroquest-game-system
     
  25. KellogsFrosties

    KellogsFrosties
    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Bayern
    Figuren sehen ja schon mal nicht schlecht aus. Bin mal auf die restlichen gespannt.
     
  26. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    703
    Danke Leute für die Hilfe. Scythe stell ich dann erstmal hinten an, Gloomhaven wird gekauft.

    Tainted Grail vermutlich auch.



    Danke für den Hinweis.:(
     
  27. Nummer28 Verwirrter Urwaldbewohner

    Nummer28
    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    7.011
    Sieht ansich gar nicht so schlecht aus. Aber ein rein optisches Remake ist mir doch etwas zu wenig. Hätte mir gewünscht, dass man vielleicht noch ein wenig was an den Regeln anpasst. Manches ist ja dann doch etwas veraltet. Und vielleicht ein alternatives Regelset, um ohne Overlord, also kooperativ, spielen zu können. Ja, ist schwierig, da im Kampagnenbuch sämtliche Geheimnisse verzeichnet sind, die die Spieler nicht wissen sollen. Aber ganz ehrlich: Der Overlord in Hero Quest war ja eigentlich mehr Spielleiter, und nicht Gegenspieler. Und hat auch am wenigsten Spaß gemacht. Es war ja im Prinzip schon alles vorgegeben. Irgendwelche Entscheidungen, wie man die Helden nun am besten aufhalten könnte, gab es ja quasi nicht.

    Daher würde ich es vermutlich auch dann nicht unterstützen, wenn Hasbro den Versand nach Deutschland hinbekommen würde. Ja, das Spiel war damals wirklich spaßig, aber aus heutiger Sicht hat es eben auch so einige Schwächen, die den Spielspaß aus meiner Sicht doch etwas beeinträchtigen.

    Aber gut, mit Altar Quest gibt es ja ohnehin schon eine gute Alternative.
     
  28. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund

    Ich bin tatsächlich sehr enttäuscht. Das ist ein 1 zu 1 Remake mit neuen Modellen, und mir gefallen die alten Modelle deutlich besser. Zumal da auch durch die paar Grundfarben die Übersicht gestärkt wurde (ok, ist noch gerendert, das könnte also auch umgesetzt werden). Die Möbel finde ich aber als Nichtbemaler katastrophal. Eins der Hauptargumente für HQ war das gute Aussehen out of the box. die Kombination von bunter Pappe mit einem Kunststoffteil ist diesem grauen dreck imho deutlich überlegen. Klar, Miniaturenmaler werden sich freuen, und für die sieht es dann besser aus, aber für alle anderen ist es halt kacke. Und das, wo sogar GW raus ist, die sogar ein Interesse am Farben verkaufen hätten...
    Größter Negativpunkt für mich ist allerdings: Nichts neues. Ja, Warlock und Druide, aber da haben sich auf diversen Fanseiten die Leute schon etwa 30x so viele ebenfalls gut balancierte Klassen ausgedacht. Aber keine neuen Abenteuer (blah, 2 Millionen Stretchgoal), und von den alten Erweiterungen die beiden "billigen" als reprint. Die beiden haben keine neuen Monster, man braucht also keine neuen Formen, kann aber kassieren.

    Bezüglich Veröffentlichung nur in USA und Kanada ist bei BGG zu lesen, dass Hasbro nur die Rechte für Nordamerika hat, deswegen nicht anders kann. Aber de facto ist es wohl US only, weil für den Versand nach Kanada 135$ aufgerufen werden...

    Ich ärger mich doch etwas, dass ich beim angesprochenen Altar Quest zurückgezogen hab :battlestar:
     
  29. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    1.084
    Scythe gibt es auch bei Steam mit Remote Play Together für einen schmaleren Preis als die Brettspiel Version. Und ich glaube es auch mal im TabletopSimulator gesehen zu haben. Falls du es mal testen willst.

    Meine Erfahrung mit Scythe war gemischt. Ich habe es zu dritte gespielt mit dem Spielbesitzer und Veteran und mir und einem weiteren Neuling. Sagen wir mal so... das Spiel profitiert sehr von Erfahrung und lässt somit ein starkes Ungleichgewicht entstehen, wenn nicht alle denselben Stand haben.
     
  30. hohesZeh

    hohesZeh
    Registriert seit:
    11. September 2013
    Beiträge:
    740
    Gibt es alternativen Carcassonne. Das Grundspiel ist relativ öde aber mit Erweiterungen echt spaßig. Nach hunderten Partien ist aber die Luft raus.
     
  31. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Hunderte, aber ok, das war wahrscheinlich klar. Was ist es denn, was dir an Carcassonne gefällt? Wie Spielerfahren bist du und deine Mitspieler abseits von Carcassonne? Wie groß ist die Runde?
     
  32. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Wie bei jeden etwas komplexerem Spiel das nicht auf dice chuking setzt. Man braucht halt 2-3 Spiele um zu wissen, wie der Hase läuft und wie man sein Spiel optimiert. Davon abgesehen würde ich es auch nicht zu dritt spielen. Optimal sind 7 Leute. :D
     
  33. hellifanboy

    hellifanboy
    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    703
    Dann ist Scythe definitiv raus, regelmäßige Runden mit komplexeren Spielen kriege ich mit 3, max 4, Leuten zusammen.:(
     
  34. hohesZeh

    hohesZeh
    Registriert seit:
    11. September 2013
    Beiträge:
    740
    Was uns daran gefällt? Man kann es ohne vorbereitung oder spontan starten. Es ist zugänglich für neue Spieler und entspannt zu spielen. Manchmal bauen wir einfach 0eine schöne Landschaft und wer am Ende gewinnt ist eigentlich egal.

    Zuhause haben wir zwar einiges aber wahrscheinlich für euch Standart: Terra Mystica und Civilization sind wohl die komplexesten was wir hier haben. Port Royal, Orleans, Concardia, Istanbul, Die Siedler, Catan und noch so einige die ich jetzt beim Namen nicht kenne^^. Ein paar Kinderversionen der Großen haben wir auch.

    Spielanzahl 2-4. Meistens 2-3
     
  35. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Siedler von Catan
    Zug um Zug
    Alhambra
    Azul

    Wenn du es etwas größer und düsterer magst, Villen des Wahnsinns mit App. Für mich das Spiel, was am besten für Neulinge geeignet ist, weil man zusammen spielt und von der App geführt wird. Im Grunde muss nur einer die Regeln kennen und den Rest macht man während des Spiels. Dagegen spricht wahrscheinlich aber der Preis und die Spielzeit. Ich kann es trotzdem nur jedem ans Herz legen, der öfter mal mit brettspielunerfahrenen Leuten spielt.
     
  36. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.287
    Uff, für 7 find ich's Brett eigentlich zu eng, ich würde das Optimum eher bei 4 oder 5 ansetzen...
     
  37. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Das ist perfekt weil auch vom Spiel so vorgesehen. Und die Interaktionen kommen ja immer erst, wenn es eng wird. Scythe ist langweilig, wenn 3-4 Leute einfach nur nebeneinander her spielen, weil auf dem Spielbrett genug Platz zum Ausweichen ist.
     
  38. |Kirby|

    |Kirby|
    Registriert seit:
    2. Juni 2000
    Beiträge:
    6.287
    Naja, "vorgesehen" finde ich schwierig, angesichts dessen, dass man eine Erweiterung braucht um überhaupt auf 7 zu kommen, auch wenn das Brett von Anfang an die Startpositionen alle hatte. Ich hab mich mit 5 Spielern jedenfalls noch nie über mangelndes Konfliktpotential geärgert.
     
  39. spike2109

    spike2109
    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    6.807
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core i5 8600K 6x 3.60GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2060 Ventus XS 6G
    Motherboard:
    MSI Z370-A PRO Intel Z370
    RAM:
    16GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Samsung 850 EVO SSD 500GB
    Samsung 870 QVO SSD 1TB
    Soundkarte:
    Asus Xonar DGX 5.1
    Gehäuse:
    Coolermaster STORM SCOUT
    Maus und Tastatur:
    Logitech G400 Maus
    Logitech G510 Gaming Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    Samsung Syncmaster T220
    Wenn die Fraktionen aus der Erweiterung nicht dabei sind, haben 3 Fraktionen einen Vorteil vom Gebiet her, weil es wird ja nichts abgedeckt.
     
  40. Voerschda

    Voerschda
    Registriert seit:
    25. Februar 2009
    Beiträge:
    888
    Ort:
    Dortmund
    Ich werfe mal Isle of Skye in den Raum (mindestens zu 3.!). Hat optisch ja durchaus ein paar anleihen an Carcassonne, ist auch gut zum einfach losspielen, bietet durch die diversen WEertungskarten (und deren Anordnung) gut Abwechslung.

    Für mich etwas unter dem Radar ist auch Coimbra geflogen. Für mich ein optisch sehr schönes Spiel, das einige interesante Mechanismen verknüpft. Könnte allerdings etwas mehr Abwechslung vertragen.

    Terraforming Mars ist nach wie vor ein hervorragendes Spiel (und von 1-4 Spielern spaßig), allerdings preislich nicht ohne.


    Von Azul hab ich letztes Wochenende endlich mal die "Sommerpavillion"-Variante gespielt, gefällt mir besser als das Original.
     
    |Kirby| und Der_Vampyr gefällt das.
Top