Wie würdet ihr euch ein Silent Hill Remake/Reboot vorstellen?

Dieses Thema im Forum "Spieleforum" wurde erstellt von r2d22019, 11. Juni 2021 um 14:46 Uhr.

  1. r2d22019

    r2d22019
    Registriert seit:
    5. November 2020
    Beiträge:
    781
    Wolf Speer hat bei Gamez ganz gute Punkte angesprochen, die ich nicht alle teile aber ein paar ähnlich sehe. Ich bin selber aallerdings eher für ein Reboot! Er eigentlich auch, aber bezeichnet es fällischerweise als Remake. Komplett neu starten alles ist die Devise. Silent Hill müsste sich selber neu erfinden und wie er aber auch richtig sagt, nicht mit Trends mit gehen oder wieder nur auf eigene Refrenzen setzen. Remedy käme mir leider auch als erstes für ein SH Reboot in den Sinn. Obwohl ich die nicht mag. Bis auf Max Payne 1&2. Aber Alan Wake, Control haben sehr viele Momente, die mich an ein modernes mögliches SH Reboot erinnern.
    https://www.youtube.com/watch?v=LQclo7G0LhE
     
  2. GothicHeart

    GothicHeart
    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    138
    Das Video schau ich mir später mal an, aber ich habe neulich SH2 +3 wieder gesuchtet und mir dabei immer wieder gedacht, wenn ein Spiel ein Reboot verdient, dann das erste Silent Hill. Aber wie das heute aussehen könnte vom Gameplay her, bin ich zwiegespalten. Bessere Kampfsteuerung auf jeden Fall, die war in fast allen Teilen grottig. Zu actionlastig würde aber auch nicht unbedingt passen. Das Spiel müsste in erster Linie Atmosphäre bluten, bizarre bis verstörende Kreaturen und Designs liefern, und eine hintergründige Bedrohungskulisse aufbauen und die kontinuierlich halten/steigern, um ein allgemeines Unwohlsein hervorzurufen.

    Schwer. Und dann bleibt die Frage, ob SH heute überhaupt noch jmd gruseln würde bzw. wo es seine Nische finden soll. Es gibt so viele sehr starke Konkurrenzprodukte.
    Und so sehr ich Teil 2 und auch 3 liebe/mag, das Gameplay reisst heute nicht mehr vom Hocker. Und selbst die Atmosphäre wirkt nur noch bei denen, die das damals zum ersten Mal auf einer PS2 im Dunkeln gespielt haben. Rein objektiv: Nebel allein macht keinen Grusel mehr aus. Türen abklappern, bis sich eine öffnet, ist auch nicht der Bringer. Kämpfe wie gesagt unterirdisch, Rätsel nett, aber auch nicht sehr fordernd/modern. Gegnerdesign war eigentlich nur in Teil 2 mein Ding (weil das Design auch eine Aussage hatte und sich da jmd echt Gedanken gemacht hat). Story... nun ja. Teil 1 und 3 klassisch, Teil 4 verworren, Teil 2 ein für sich allein stehender Klassiker, aus heutiger Sicht aber auch nicht mehr ganz taufrisch. Homecoming und Downpour haben beide versucht, das alte SH Feeling in etwas moderner zu schaffen, aber obwohl ich sie auch gut finde, hat mich keines wirklich überzeugt. Also schon recht schwer. Daher müsste wirklich eine Neuausrichtung her. Die PT Demo war gut. Ich mag den Ansatz, dass sich vertrautes langsam aber stetig verändert. Das war z.B. das (leider einzige) Highlight von The Room. Erst der sichere Hafen, wo Du immer hin zurückkehren konntest. Später ein regelrechter Alptraum (wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe zumindest).

    An Remedy würde ich gar nicht als erstes denken, auch wenn ich es ihnen zutrauen würde.
    Bloober Team haben dagegen mit Environmental Horror und atmosphärischer Dichte schon Erfahrungen gesammelt (Layers of Fear, The Medium) - ein gutes Kampfsystem wäre für sie aber auch neu.
    Trotzdem könnte ich mir das noch am ehesten vorstellen. Ein First Person Approach vielleicht, 80% Adventure mit Erkunden, Rätseln in einem tristen Silent Hill, wo man nie weiss, was sich hinter der nächsten Tür verbirgt, 20% Survival Horror mit knapper Munition und verstörenden Gegnern. Ev. auch ein Gegnertyp, vor dem nur die FLucht hilft, um ab und zu mal etwas Terror reinzubringen. Aber auch hier dürfte das nicht zu viel sein, weil SH andere Stärken hatte und diese auch in einer Neuausrichtung behalten und ausbauen muss. Aber etwas Kampf wäre auch für den Wiederspielwert wichtig, denke ich.

    Und das wäre ev. auch noch eine Nische, wo es sich platzieren könnte: so in die Mitte zwischen einem Resident Evil, Dead Space oder Evil Within, die mehr auf Action/Gore setzen und den Layers of Fear, Outcast, Amnesia Teilen, die keine Kämpfe beinhalten.

    Mal sehen, ich denke auf jeden Fall, dass was kommen wird.
     
Top