Windows 10 Sammelthread

Dieses Thema im Forum "Softwareforum" wurde erstellt von Lordex32, 1. Juni 2015.

  1. The Mick Verwirrt

    The Mick
    Registriert seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    7.291
    Ort:
    Potsdam
    Mein Prozessor (Intel i7-6700) wird von Win11 nicht unterstützt ... obwohl sämtliche andere Komponenten Win11 ready wären, war's das wohl mit dem Umstieg. Schade eigentlich.
     
  2. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Das wird trotzdem laufen. Kannst nur keine Android Apps emulieren.
     
    The Mick gefällt das.
  3. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass Windows 11 auf dem Prozessor nicht laufen wird. Windows 11 wird jetzt auch keine so große Neuentwicklung sein, die nur auf der neuesten Hardware läuft. Wie Lurtz sagt werden einige Features eben nur auf neueren Prozessoren funktionieren.
    Ich hab selbst noch nen i7 3770k und 16GB RAM, ich glaub kaum, dass Win11 damit nicht läuft.
     
    The Mick gefällt das.
  4. Hardkorn Mag Pizza Pasta!

    Hardkorn
    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    7.441
    Windows 11: Die erste Vorabversion ist da – und vollgepackt mit Neuerungen


    ''Die Systemanforderungen von Windows 11 wie die zwingende Voraussetzung von TPM 2.0 sowie die abgeschnittene Unterstützung für CPUs, die noch gar nicht so alt sind, haben für hitzige Diskussionen gesorgt. Nun verspricht Microsoft Nachbesserungen.

    Als die Informationen aufkamen und es Kritik an den neuen Vorgaben hagelte, schrieb ich mehrfach: Ruhig Blut, bis zum Erscheinen von Windows 11 ist noch Zeit, und da es für die neuen Voraussetzungen keine technischen Zwänge gibt, kann Microsoft diese jederzeit ändern – was sie auch tun werden, wenn es ihnen zu heiß wird.

    Dass die Maschinen allerdings so schnell auf langsame Fahrt zurück gestellt werden, hätte ich allerdings auch nicht erwartet. Möglicherweise war man bei Microsoft beeindruckt von den teils heftigen Reaktionen, wozu ich dann nur sagen kann: Eure Überraschung überrascht mich. War doch vollkommen klar, dass die Leute sauer sind, wenn eine 3-4 Jahre alte und noch voll alltagstaugliche CPU zum alten Eisen degradiert wird – inklusive der teuren (Surface-)Geräte, in denen sie stecken.

    Nun kann Microsoft selbstverständlich nicht einfach sagen „ok, dann ändern wir das halt“, sonst wäre es ja zu offensichtlich, dass es mit den neuen Anforderungen einzig und allein darum geht, den Hardwaremarkt in Schwung zu bringen bzw. zu halten. Darum hat man eine wortreiche Stellungnahme veröffentlicht, in der man beschreibt, dass man ausprobieren möchte, ob die siebte Generation von Intels Core CPUs und AMDs Zen 1 nicht vielleicht doch ganz gut mit Windows 11 funktionieren (selbstverständlich werden sie das). Man verspricht weitere Tests und schreibt, man werde „lernen und anpassen“. Hab ich’s nicht gesagt? Mal sehen, welche Hürden am Ende noch stehen bleiben. Da ist rein gar nichts in Stein gemeißelt.

    Die PC Health App, die nicht nur fehlerhaft arbeitet, sondern auch keine verwertbaren Informationen anzeigt, warum ein PC nicht mit Windows 11 kompatibel sein soll, zieht Microsoft zurück. Sie soll im Vorfeld der offiziellen Veröffentlichung von Windows 11 in einer neuen Version zur Verfügung gestellt werden, was ein weiteres Indiz dafür ist, dass Microsoft davon ausgeht, die Systemvoraussetzungen von Windows 11 noch (mehrfach?) anzupassen.''

    https://www.drwindows.de/news/windo...auf-dem-pruefstand-microsoft-will-nachbessern
     
    ElementZero gefällt das.
  5. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    https://www.3dcenter.org/news/hardware-und-nachrichten-links-des-29-juni-2021
     
    Akuma und ElementZero gefällt das.
  6. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    35.701
    Ort:
    Far far away
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800X 8x 3.90GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2070Super VENTUS GP OC DDR6 8GB
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS PRO AM4
    RAM:
    32GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Viele
    Gehäuse:
    650 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    2x
  7. Liver

    Liver
    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.533
    Windows 10 Serie 11 oder was?
     
    Spartan117 gefällt das.
  8. Akuma From Helli

    Akuma
    Registriert seit:
    21. November 2006
    Beiträge:
    35.701
    Ort:
    Far far away
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 7 3800X 8x 3.90GHz
    Grafikkarte:
    MSI GeForce RTX 2070Super VENTUS GP OC DDR6 8GB
    Motherboard:
    Gigabyte B550 AORUS PRO AM4
    RAM:
    32GB G.Skill Aegis DDR4-3200 DIMM CL16
    Laufwerke:
    Viele
    Gehäuse:
    650 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro
    Monitor:
    2x
    :yes:
     
  9. Oberst Topgun Herr Oberst

    Oberst Topgun
    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    972
  10. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
  11. NessD Psycho, groupie, cocaine

    NessD
    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    20.420
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel Core I9-9900k
    Grafikkarte:
    ASUS GeForce ROG-STRIX RTX2080
    Motherboard:
    ASUS TUF Z390-PLUS GAMING (WI-FI)
    RAM:
    32GB Crucial Ballistix DDR4 - 3200 mt/s
    Laufwerke:
    Ein paar SSDs
    Gehäuse:
    Fractal Design R5
    Maus und Tastatur:
    Logitech G810 Orion Spectrum
    Logitech G900
    Betriebssystem:
    WIndows 11
    Monitor:
    Samsung Odyssey G7
    Ja, unter der Haube natürlich ist es ein größerer Sprung, aber ich glaube, in der Handhabe, wie das Betriebssystem ausgerollt wird und was das Upgrade von 10 aus angeht, wird es die selben Regeln haben wie jede Meilensteinversion von 10. Daher nur ein Update mit neuem Namen. Daher verstehe ich die Verwirrung um das kostenlose Upgrade nicht ganz.
     
  12. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Ich habe noch eine Windows 7 Lizenz von einem alten PC auf dem mittlerweile Linux läuft. Die kann ich doch nehmen um einen neuen PC mit Windows 10 direkt zu aktivieren, richtig?
     
  13. Tharmark

    Tharmark
    Registriert seit:
    24. März 2009
    Beiträge:
    1.643
    Ja, das sollte immer noch gehen.
     
  14. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Nachdem es noch keinen Windows 11 Sammelthread gibt: Ich habe ein Asus P8Z68-V Pro Mainboard, auf dem sich kein TPM Chip befindet, dieser muss separat gekauft werden. Heißt das in der Tat, dass ich mit diesem Mainboard kein Windows 11 nutzen kann?
     
  15. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    41.275

    Kommt drauf an ob deine CPU ein passendes TMP "Modul" verbaut hat.
    Kannst ja einfach ins Bios von deinem PC gehen, die Sachen für Secure Boot einschalten und dann mit diesem unoffiziellen Test tool kontrollieren. (oder danach ins Bios wieder gehen wenn du es ausschaltest....zumindest stand da bei mir auch die aktive TMP Version bei)


    Siehe auch
    https://www.heise.de/news/Windows-1...-Trusted-Platform-Module-TPM-2-0-6119725.html
     
  16. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ne hat es nicht, das ist ein Mainboard von 2011, bin mir nicht sicher ob es sowas da überhaupt schon gab. Aktuelle Modelle haben ja so einen TPM Chip verbaut, ich finde nur "Angebote" von 40 Euro für so ein Modul, aber da warte ich glaube ich eher, bis ich mal nen neuen Rechner habe.
     
  17. Bratt Coxx

    Bratt Coxx
    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    97
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 5 2600
    Grafikkarte:
    MSI Radeon RX 5500 XT MECH 8G OC
    Motherboard:
    MSI B450M PRO-VDH MAX
    RAM:
    G.SKILL F4-3200C16D-16GVKB (2x 8192 MiB DDR4-3200)
    Laufwerke:
    Crucial BX500, Samsung 850 EVO, Western Digital WD20EARX, Samsung SH-S223Q
    Soundkarte:
    Realtek ALC892, Kingston HyperX Cloud II
    Gehäuse:
    Sharkoon S1000
    Maus und Tastatur:
    ROCCAT Kone Pure Owl-Eye, Logitech G512
    Betriebssystem:
    Windows 10 Pro x64
    Monitor:
    Gigabyte G27F
    Windows 11 TPM 2.0-Voraussetzung lässt ich umgehen, ob man das möchte muss sich jeder selber fragen.
    Während der Installation von Windows 11 wie folgt vorgehen:

    • Fehlermeldung während der Windows 11-Installation abwarten
    • Kommandozeile öffnen mit Shift + F10 -> regedit.exe
    • Im Verzeichnis HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup den Schlüssel "LabConfig" erstellen
    • Im neuen Schlüssel die Einträge "BypassTPMCheck=dword:00000001" sowie "BypassSecureBootCheck=dword:00000001" hinterlegen
    • Speichern
     
  18. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Hab ich schon gesehen ;) Die Frage ist aber eben, wann führt Microsoft den TPM Zwang ein. Irgendwann lässt sich das sicherlich nicht mehr umgehen mit Registry Einträgen und dann hast du den Salat. Ich bleibe daher vorerst auf Windows 10, das wird ja noch etliche Jahre supportet.
     
  19. khorne84

    khorne84
    Registriert seit:
    30. Juni 2016
    Beiträge:
    1.188
    Hab mal kurz ne Frage wegen Windows 10 Lizenz.

    Hab auf dem alten Rechner und dem Laptop vorinstallierte OEM-Versionen von Windows 10. Sind die an das MS-Konto gebunden oder nur an die hardware?
    Aktuelles Problem ist nämlich, ich kriege keinen Zugriff mehr auf mein MS-Konto und gebs jetzt nach 3 Tagen auf mit dem Zirkus. (Codes werden an nicht mehr existente e-mail-adressen geschickt, obwohl eine neuere im Konto hinterlegt wurde, Recover funktioniert nicht weil Daten nie ausreichen, egal was man angibt etc...).


    Rechner und Laptop funktionieren, weil ich mich mit dem Pin anmelde der noch geht. Wenn ich jetzt aber den Rechner oder neu aufsetzen würde, könnte ich Windows dann trotzdem aktivieren, auch wenn das PW für das Konto nicht mehr geht, oder müsste ich neue Lizenzen für das neue MS-Konto besorgen?

    Was mich auch wundert: Vorgestern hab ich ein neues MS-Konto angelegt, ne Runde Xbox gezockt, und als ich die Konsole heut wieder einschalt ist das Konto wegen verdächtiger Aktivitäten gesperrt :ugly:
    In dem Fall hat das entsperren funktionert, aber wieso war das jetzt 3 Tage nach anlegen schon wieder gesperrt? ich hab damit gar nichts gemacht, außer Xbox spielen
     
  20. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Das gilt je Gerät.
     
  21. kanedat

    kanedat
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    405
    Accountwiederherstellung könntest du ggf. über den Support abwickeln, wenn du noch das Material der OEM-Lizenzen hast (sprich: die klassischen Aufkleber usw.).
     
  22. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Also ich hab Win11 mal auf einem Gerät laufen, das eh nicht praxisrelevant ist. Momentan tendiere ich stark zu "Nö, aktuell nicht". Win11 kann aktuell außer neuem Design eigentlich nix, was Windows 10 nicht könnte, außer dass man es bei Geräten ohne TPM 2.0 offiziell nicht installieren kann. Besonders gefallen tut mir die neue Oberfläche auch nicht wirklich.
    Mal abwarten was sich über die nächsten Jahre tut.
     
  23. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Das ist doch bei jeder neuen Windows-Version so. Dennoch ist man letztlich zum Upgrade gezwungen weil die die Supportzeiträume werden immer kürzer je Windowsversion, das ist aber völlig industriekonform und auch bei allen anderen OS außer irgendwelchen LongTerm-Support-Versionen so, die dann aber auch extra bezahlt werden müssen (und LTS Linux-Distributionen). Insofern verstehe ich die Emotionalität der Debatte nicht.
     
    Morgoth1983 gefällt das.
  24. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Weiß ich doch. Ich sag nur aktuell muss es nicht sein, zudem wird Microsoft früher oder später TPM 2.0 Zwang einführen und dann werden auch sämtliche Laptops hier beim Kunden Probleme bekommen. Auf meinem privaten Desktoprechner (der auch schon sehr alt ist) ist gleich gar kein TPM Chip verbaut und die nächsten 5 Jahre, die Win10 noch supportet wird komm ich auch so damit klar.
    Ich will damit nur sagen, dass ich für mich noch keinen Grund sehe, auf Win11 zu wechseln.
     
  25. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Microsoft hat jetzt in einem AMA darauf beharrt, dass man die Mindestanforderungen für Win11 zwingend durchsetzen werde, auch gegen Hacks, GPOs und Co., insbesondere was CPU- und TMP-Anforderungen angeht. Gerade die CPU-Anforderungen sind allerdings noch nicht wirklich final.

    Hab mir mal die aktuelle Insider angeschaut, werde jetzt aber wieder zu Win10 zurückgehen. Es läuft zwar eigentlich alles, aber zumindest mit nVidia ist die Performance in vielen GUIs noch sehr hakelig und das ganze HickHack um die Anforderungen ist mir erstmal zu blöd. Wenn Skylake wirklich forciert rausfällt, bleibe ich erstmal auf Win10 bis ich mir vermutlich im Herbst oder 2022 eine neue CPU-Plattform hole.
     
  26. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Ich hab mir mal das Image auf meinem Asus Zenbook UX305FA draufgespielt, das Teil hat TPM 2.0, Secure Boot usw usf. Aber Win11 läuft darauf echt bescheiden, Win10 läuft sogar noch recht gut drauf.
    Ne, ohne aktuelle Hardware werde ich Win11 sicherlich nicht einsetzen.
     
  27. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Der Autor hier meint die Motivation für Windows 11 und die harschen CPU-Anforderungen wären vor allem die Sicherheitslücken in älteren CPUs, die dort noch nicht in Hardware mitigiert wurden. Durchaus plausibel.
    https://www.healthcareittoday.com/2...d-and-what-cios-can-do-to-mitigate-the-issue/
     
  28. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Jupp, kann ich durchaus nachvollziehen. Denke Win11 wird ein deutlich härterer Cut als alles bisherige. Soweit ich weiß musste man bei Apple ab MacOS X auch alles neu kaufen. Microsoft hat ja jahrelang Lasten mitgeschleppt und nun werden nun endlich Konsequenzen gezogen, 32bit wird ja auch nicht mehr unterstützt, zumindest kommt Win11 nicht mehr in einer 32bit Variante.
     
  29. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Doch, natürlich wird 32bit noch unterstützt.
     
  30. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Windows an sich wird aber nur noch als 64bit Version verkauft, eine 32bit Version gibt es unter Win11 nicht mehr:

    "Eine 32-Bit-Version des Betriebssystems wird es anders als noch bei Windows 10 nicht mehr geben"
    "32-Bit-Anwendungen werden freilich weiterhin auch unter einem 64-Bit-Windows ausführbar bleiben, und auch für die meiste Hardware sollte es mittlerweile 64-Bit-Treiber geben."
     
  31. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Ja, aber 32 bit Anwendungen laufen noch, während Apple die gekillt hat :ugly:
     
  32. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    24.043
    Vielleicht zieht MS es jetzt wirklich durch. Mir kommt vor "kein 32 bit mehr" bei Windows 10 von MS angekündigt.
     
  33. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Den Ballast wird Microsoft wohl erst mit Windows 12 los :ugly:

    Zeit wäre es langsam mal. Ich mein 64bit Architektur ist ja nun auch nix allzu neues mehr. Wäre nur konsequent wenn man das so jetzt mal durchzieht und auf nem 20 Jahre alten Notebook wird man ja wohl nicht ernsthaft versuchen Win11 zu installieren :ugly:
     
  34. kanedat

    kanedat
    Registriert seit:
    29. April 2015
    Beiträge:
    405
    Wobei Apple da auch die CPU-Architektur umgestellt hat, von PowerPC auf x86.

    Da kamen natürlich noch ein paar fragwürdige Moves hinterher, z.B. hat man eine Weile später bei aktuellen iPods auch zwangsläufig ein aktuelle iTunes-Version benötigt und war mit dem alten MacOS komplett aufgeschmissen, weil das keine Software-Updates mehr bekommt.


    Joa, wobei Apple in der Computer-Sparte auch erst Ende 2019 komplett umgestellt hat (Mobile schon früher) und die haben bei ihrem Software-Ökosystem schon recht stark den Daumen drauf. In der offenen Windows-Welt zieht sich das wahrscheinlich noch eine Weile.
     
  35. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    41.275
    Wenn man ehrlich ist hätte es von Win10 sicherlich auch keine 32bit Version mehr gebraucht.
    Die meisten Systeme sollten da schon zu release eine x64 kompatible cpu gehabt haben, da die ja wenn ich mich nicht irre alle spätesten um 2010 die erforderlichen befehle unterstützt haben sollten.
     
  36. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Seh ich genauso. Ich kenne es aber aus Firmenumfeldern, dass die teilweise noch auf veraltete Software setzen (an Prüfständen beispielsweise beim Daimler), an denen es nur 32bit Software gibt oder gleich 16bit. Da sind teilweise in den Werkstätten noch alte WinXP Rechner unterwegs, die zwar nicht mehr am Netz hängen aber eben Software drauf laufen haben, die irgendwann in den 90ern geschrieben wurde und unter Win7 oder gar 10 gar nicht mehr läuft.
    Und entweder es gibt keine aktuellere Version davon oder Daimler spart sich die Lizenz bzw. das Upgrade und lässt halt die Uralt Anno Dazumal Version weiterlaufen.
     
  37. Wolfpig

    Wolfpig
    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    41.275

    Die Firmen die solche Alter Software nutzen haben dann aber auch meist noch PC in Gebrauch auf denen das Zeug läuft auf denen noch Win XP (oder älter) installiert ist und sich ein Upgrade auch nicht lohnt da die Teile eh nur am Firmenserver hängen (wenn überhaupt) und keine Verbindung nach außen haben.
    Da ist es dann auch egal ob da die neueste Windows Version drauf läuft etc.
     
  38. mike81

    mike81
    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    56.357
    Mein RIG:
    CPU:
    core i7 3770k
    Grafikkarte:
    nVidia Geforce GT 1030
    Motherboard:
    ASUS P8Z68-V Pro
    RAM:
    16GB DDR3 Corsair
    Laufwerke:
    512GB Intel SSD + 2TB WD Blue Datengrab
    Soundkarte:
    ASUS Xonar Essence STX II
    Gehäuse:
    Chieftec Aegis
    Maus und Tastatur:
    "das Keyboard" und Logitech Maus
    Betriebssystem:
    Win10 64bit
    Monitor:
    27" Asus TFT
    Naja gut aber irgendeinen Grund muss es ja geben, dass Microsoft weiterhin 32bit anbietet und das wird kaum der Heimanwender sein, das sind Firmen. Ich denke wenn Microsoft frei entscheiden dürfte gäbe es längst nur noch Windows 64bit ohne 32bit Support.
     
  39. Morgoth1983

    Morgoth1983
    Registriert seit:
    15. Juni 2021
    Beiträge:
    61
    Mein RIG:
    CPU:
    9700K@4,7GHz
    Grafikkarte:
    Gigabyte RTX3070 Eagle OC
    Motherboard:
    Asus ROG Strix Z390
    RAM:
    16 GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600
    Laufwerke:
    Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB M.2
    Samsung SSD 970 EVO 1TB M.2
    Samsung SSD 860 EVO 1TB
    Samsung SSD 850 EVO 500GB
    Hitachi HDS721010CLA332 1 TB
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi
    Gehäuse:
    Nox Xtreme Hummer 3.0
    Maus und Tastatur:
    K800 Illuminated + G502
    Betriebssystem:
    Win10 Pro
    Monitor:
    Acer Nitro XV2 + HP LP2475w + Samsung GQ55Q82RGT
    Ich finde den Cut von Windows 11 bei den Anforderungen auch vernünftig und richtig. Ich finde die Kommunikation gut und die Transparenz dabei auch.
    (Man kann sich nun über die vermeintliche Aussage "Windows 10 wird das letzte Windows sein" streiten oder nicht).

    Denn:
    - Windows 10 wird noch 4 Jahre weiter supportet
    - grob 4 Jahre alte Hardware wird von Win 11 supportet (ergo ist die Hardware am Ende von Windows 10 gerne mal 8 Jahre alt und man könnte durchaus mal über einen Ersatz nachdenken)
    - man möchte längst überfällige Sicherheitslücken endlich schließen, auch für technische Laien, die eben am stärksten gefährdet sind.
    - man möchte aber nicht, dass man sich den Sicherheitsbonbus teuer über Performance erkaufen muss und ein schlechteres Anwendungserlebnis hat, nur damit man 6, 7 oder 8 Jahre alte Komponenten durchschleppt, die einem persönlich noch schnell genug sind.

    Ich kann mir die Forenbeiträge schon vorstellen: "Mimimi, Windows 11 ist viel langsamer als Windows 10, obwohl mein 2600K@Drölfzig GHz und 12V-Vcore an der Autobatterie sonst jeden Benchmarkt gerockt hat" :spahn:
     
  40. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    81.386
    Wobei ich mich immer noch frage wie das Schließen der Sicherheitslücken für ältere CPUs nicht möglich sein soll wenn die Anwendungskompatibilität nicht eingeschränkt ist. Aber dazu kenne ich mich zu wenig mit Kernel Entwicklung aus um einschätzen zu können ob das plausibel ist.
     
Top