Ist die AfD wählbar?

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Mr.Blade, 27. August 2017.

  1. SpeedKill08 "Downgrade?" - "No."

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    15.257
    Davon gibts aber nichts mehr so viele. Die sterben so langsam aus. :(

    Spätestens in 20 bis 30 Jahren, dürfte es keinen Zeitzeugen mehr geben.

    ________________________________________________________
    Gar nicht so unpassend dazu:
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-09/bundesregierung-angela-merkel-kanzlerin-aufgabenliste


    edit: falscher Thread: :ugly:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2017
  2. Belphegor

    Belphegor
    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    29
    Nicht nur die Holocaustüberlebenden. Mein Opa ist letztes Jahr leider mit 95 Jahren gestorben und der war in Russland mit dabei. Der hatte Geschichten auf Lager wo du danach tagelang weinen könntest, das kann kein Film und kein Buch und keine Doku erzählen. Auf dem Vormarsch wurden sie von Bauern einquartiert, haben dort wochenlang gelebt, gegessen, geschlafen und sich teilweise sogar angefreundet, den ganzen Abend lang Schach gespielt und Wodka zusammen getrunken. Der Krieg treibt manchmal schon komische Blüten.
    Nachdem sie aus Stalingrad raus kamen, was ja bekanntermaßen nur wenigen gelang, kam von Hitler der Befehl der verbrannten Erde. Sie kamen auf dem Rückzug an den gleichen Dörfern und Höfen vorbei, den Menschen die sie kannten, Frauen, Kinder, etc.

    Sie fackelten alles ab, bis auf die Grundmauern und ließen die Menschen zurück.

    Hinter ihnen hat die SS aufgeräumt, inklusive denjenigen, die sich weigerten den Befehl auszuführen. Die meisten haben Hitler schon lange gehasst weil sie erlebt haben was sie erlebt haben, aber gesagt hat es kaum einer, es sei denn er wollte sein Leben riskieren, denn unter den "Meisten" waren auch wenige andere...
    also hat man schweigend eine Spur der Verwüstung und viele Tote zurückgelassen. Da gibt es noch viele Details dazu, es gibt noch Geschichten über sterbende Freunde und vieles mehr.

    Inwiefern man da jetzt stolz auf die Leistungen sein kann, müsste mir dann mal noch einer erklären.
    Mein Opa war auf jeden Fall ganz und gar nicht stolz darauf.

    Irgendwie bin ich ja froh, dass er das jetzt nicht mehr miterleben muss, dass Leute erzählen wie toll die Wehrmacht doch war und von der Jagt auf Politiker und so weiter. Er würde nicht glauben, was da am Sonntag passiert ist. Der Herr Gauland und seine Schergen ehren nicht die Soldaten mit ihrem Solz auf deren Leistungen, sie beschämen jeden guten Menschen, der damals mit dabei war, bis ins Endlose.
     
  3. White Saturn

    White Saturn
    Registriert seit:
    2. April 2000
    Beiträge:
    3.504
    Ort:
    Langen, Hessen
    Vielen Dank für den Einblick Belphegor! :hoch:
     
  4. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    13.853
    Wobei sowas immer schwer zu erfassen ist. Es gab durchaus Leute die an den Endsieg und Hitler glaubten. Es haben halt nicht alle das erlebt was im Osten vor sich ging. Gerade im Westen, waren ja viele von den schnellen Erfolgen im Westen fasziniert usw. Selbst an die "Wunderwaffen" klammerten sich einige.

    Mein Opa war im zweiten Weltkrieg bei der Panzertruppe und hat als Major den Russlandfeldzug miterlebt. Wollte nie über den Krieg im Nachhinein reden. Nach dem Krieg wurden allen in höherer Position weitere Stellen angeboten. Hat er ausgeschlagen wollte nichts mehr mit irgendwelchen Eiden oder Militär zu tun haben, und hat seine Heimat verlassen um ein neues Leben anzufangen.

    Krieg ist grausam.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2017
  5. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    31.117
    Höcke ist wieder da :ugly:

    Darf ich einen Rechtsruck der AfD prognostizieren? Naja, noch wird er ja nur als Vorstandsmitglied "gehandelt".
     
  6. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    19.284
    Ort:
    Rom
    Auch vorhin gelesen. Nun ja, ich kann es mir aktuell schwer vorstellen, dass die Führungsriege nach der Wahl und dem damit verbundenen Fokus auf sie und dem Theater mit Perty und der Ausrichtung wirklich das Risiko eingehen wird.
     
  7. danmage Mastermind

    danmage
    Registriert seit:
    2. November 2002
    Beiträge:
    13.929
    Ort:
    Star Wars Collectors Edition
    Wieso? Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.
    Die AfD betreibt ja eine Salamitaktik um ihren Geschichtsrevisionismus zu etablieren.
    Ich denke die Richtung in die sie marschieren will ist ziemlich klar...
     
  8. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    19.284
    Ort:
    Rom
    Aber nicht jetzt, wo sie noch mehr als sonst unter Beobachtung steht. Es wird ja gerade jetzt u. a. die politische Prägung in Zukunft diskutiert. Das wäre mehr als unklug und ich glaube, dass die aktuelle Führung das weiß.
     
  9. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    41.726
    Ort:
    Essen
    Wieso unklug? Schau mal auf N24 und Welt. Dort tummeln sich die Fans der AfD und die haben noch nie ein Blatt vor den Mund genommen.
     
  10. DanTheKraut

    DanTheKraut
    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    1.208
    Wie die Fans der Linken, wobei die dann noch gewalttätig werden wie man ja an den Übergriffen auf AfD Abgeordnete und Büros sieht.
     
  11. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    13.853
    http://img.pr0gramm.com/2017/10/07/dac248dac38b554a.jpg

    Trifft den Nagel auf den Kopf.
     
  12. SpeedKill08 "Downgrade?" - "No."

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    15.257
    Die Angriffe beruhen allerdings immer auf Gegenseitigkeit. Da bekleckert sich keine Seite mit Ruhm. Der einzige Unterschied ist, dass AfD'ler sich dann immer schön als Opfer hinstellen, obwohl sie beim besten Willen keine Unschuldslämmer sind und auch andere Parteien angreifen. ;)
     
  13. DanTheKraut

    DanTheKraut
    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    1.208
    Zeig mir mal bitte wo AfD Wähler ähnliche Sachen machen, also Plakate zerstören, Stadtteile verwüsten, Politiker und deren Familien tätlich angreifen usw..
     
  14. Kugelfisch

    Kugelfisch
    Registriert seit:
    9. März 2001
    Beiträge:
    19.904
    Ort:
    Münster
  15. SpeedKill08 "Downgrade?" - "No."

    SpeedKill08
    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    15.257
    Du willst das nicht sehen oder? :ugly:

    http://m.spiegel.de/politik/deutsch...uf-buergermeister-unter-schock-a-1114821.html

    http://m.spiegel.de/panorama/justiz...s-zu-14-jahren-haft-verurteilt-a-1100950.html

    http://www.taz.de/!5370304/


    https://www.zdf.de/politik/frontal-21/anschlaege-auf-parteibueros-100.html


    https://kommunal.de/artikel/hassbriefe-gegen-stadtraete/

    Hier ein paar Beispiele.
    Ob das AfD-Wähler waren - wer weiß das schon. Passen würde es.

    Bei den Wahlplakaten hatten übrigens auch alle Parteien Probleme mit Beschädigungen. ;)
     
  16. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    41.726
    Ort:
    Essen
    Plus die angezündeten Heime, ups sorry, das waren ja immer die Heimbewohner und wenn nicht, war es Notwehr.
     
  17. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.365
    Seitens der AfD wurden immer wieder Wahlkampfveranstaltungen massiv gestört, Politiker beleidigt und dergleichen. Das ist auch relativ gut dokumentiert, da solche Veranstaltungen ohnehin oftmals mitgefilmt werden und die Plakate relativ unmissverständlich zeigten wer da stand. :ugly: Wer Wahlplakate sabotiert hat ist meistens schwer zu sagen, denn wüsste man es wäre derjenige ohnehin seiner gerechten Strafe zuzuführen. Zu glauben dass es angesichts des Verhaltens bei den Veranstaltungen unter AfD Anhängern niemanden gibt der sowas macht halte ich allerdings für reichlich naiv.

    Welche Stadtteile wurden denn abgesehen von welcher politischen Partei und ihren Anhängern während des Wahlkampfs verwüstet?
     
    SpeedKill08 gefällt das.
  18. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    6.365
    Ich behaupte mal, dass es zwischen brennenden Flüchtlingsheimen und Sympathien zur AfD eine Korrelation gibt. Selbiges bzgl. Drohungen gegenüber SPD-Politiker, o Ä. Ob die Täter am Ende die AfD wählten, wissen wir nicht. Aber bei Straftaten wird allgemein nicht das Wahlverhalten berücksichtigt, das gilt für Links wie Rechts.
     
    SpeedKill08 gefällt das.
  19. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    19.284
    Ort:
    Rom
    Gerade bei den Veranstaltungen von Merkel im Wahlkampf wurden diese Störungsaktionen primär von AfDlern veranlasst. "Offiziell" natürlich nicht, aber hier in meiner Heimatstadt waren die Plakate, etc. mit "AfD" gekennzeichnet. Es war zwar nicht gewaltätig, trotzdem nicht ohne.
     
  20. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Ihr macht euch unfassbar lächerlich, aber macht nur weiter so. Das Attentat auf Henriette Reker der AfD zurechnen, ganz großes Kino. Dass die AfD deutlich häufiger als andere Opfer von Gewalttaten und Anschlägen wird ist ein erwiesener Fakt (entsprechende Artikel wurden hier im Forum vielfach gepostet), den ihr auch mit dem verzweifelten Versuch so etwas mit störenden Rufen während Reden zu vergleichen nicht entkräften könnt. :ugly:
    Viel Spaß noch beim sich gegenseitig belügen. :winke:
     
    DanTheKraut gefällt das.
  21. Scipio Neoliberal

    Scipio
    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    19.284
    Ort:
    Rom
    Es wurde von keinem gesagt, dass die AfD das veranlasst hat. Nur, dass es wahrscheinlich von Sympathisanten dieser Partei verübt worden ist.
     
  22. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    6.365
    Es ging um AfD-Sympathisanten sowie Linke-Sympathisanten. Beide Parteien rufen nicht offen zur Gewalt auf.
     
    Scipio gefällt das.
  23. DanTheKraut

    DanTheKraut
    Registriert seit:
    20. Juli 2016
    Beiträge:
    1.208
    Nein, ich sehe das schon. Allerdings sehe ich da keinen Zusammenhang zwischen AfD und den Anschlägen.
     
  24. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Warum werden dann Taten von Unbekannten oder Neonazis verlinkt? Wo ist die Verbindung zur AfD? Die Ablehnung der Flüchtlingspolitik schließt rund die Hälfte der Deutschen Bevölkerung ein, ich gehe mal davon aus, dass ihr nicht derart dämlich seid alles was mit deren Ablehnung zu tun hat automatisch der AfD anzulasten?
    Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen. Ein Ralf Stegner ruft explizit zur Gewalt gegen AfD-Personal auf und linksextreme Organisationen leisten dem erwiesenermaßen Folge. Der Zusammenhang zwischen Parteien des linken Spektrums und ihnen nahestehenden Organisationen ist auf der linken Seite klar.
     
    DanTheKraut gefällt das.
  25. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.365
    Ich kann jetzt nicht sagen wie oft die linken Parteien, inbes. die Linken, schon Schmierereien und eingeschlagene Fenster der Parteibüros ihrer Abgeordneten hatten, diese bedroht, beschimpft und mit Zeug beworfen wurden - aber das ist mittlerweile so an der Tagesordnung, dass es mir schwer fällt zu glauben dass die AfD so viel schlechter dran ist. Ich denke eher dass sich der linke und der rechte Rand beharken wie eh und je und dementsprechend schenkt sich das eben auch nicht viel. Rechte Gewalt findet in der AfD mit Sicherheit genauso ein Sammelbecken wie linke Gewalt in der Linkspartei. Bei der AfD fällt es wahrscheinlich nur mehr auf weil sich derartige Ereignisse nicht auf mehrere Parteien verteilen wie bei SPD, Grünen und der Linken.
     
    Superdomi gefällt das.
  26. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Zur Bundestagswahl gibt es bisher leider nur einen nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Bericht: http://www.focus.de/politik/deutsch...ie-afd-opfer-von-uebergriffen_id_7658444.html

    Dass insbesondere die Partei Die Linke auch betroffen ist, v.a. durch irgendwelche Kameradschaften etc., bestreite ich ja nicht. Thema waren halt die Relationen.
     
  27. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    6.365
    Die Linkspartei ruft nicht zur Gewalt auf, auch die AfD meines Wissens nach nicht. Der Zusammenhang zwischen linken Gewalttätern zur Linkspartei ist nicht anders als der zwischen rechten Gewalttätern und der AfD. @DanTheKraut sprach von “Fans der Linken“, die gegenüber der AfD gewalttätig wären - na, dann kann ich ebenso von “Fans der AfD“ bzgl. Gewalt gegenüber Linken sprechen.

    Dass sich Gewalt gegen Linke aus dem polit. rechten Spektrum - das aktuell prominent von der AfD besetzt ist - und Gewalt gegen Rechte aus dem polit. linken Spektrum - das u.a. von der Linkspartei besetzt ist - rekrutiert erscheint mir völlig evident. “Offiziell“ rufen beide Parteien nicht zur Gewalt auf, aber @DanTheKraut sprach auch von “Fans“.

    Dazu wurde aber auch keine Stellung bezogen bzw. dem wurde nicht widersprochen.
     
  28. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    41.726
    Ort:
    Essen
    Das weiß Gernot auch. Lesen kann er ja.
     
  29. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Ich weiß nicht, ob DanTheKraut damit ausschließlich die Partei Die Linke meinte oder mit "der Linken" den Plural verwendete, also das linke Parteienspektrum meinte. Jedenfalls wurde von eurer Seite aus die Diskussion auf letzteres erweitert, indem hier irgendwelche Straftaten von Unbekannten und Neonazis gepostet wurden, insofern kann ich nicht erkennen, wohin deine Argumentation führen soll. Willst du nun doch nicht von Spektren, sondern nur von einzelnen Parteien sprechen?

    Die Jugendorganisationen linker Parteien haben sich mit der Website solidarisiert, die zur Gewalt gegen die AfD aufrief und gestohlene Adressdaten von AfD-Mitgliedern veröffentlichte: http://www.faz.net/aktuell/politik/...uene-jugend-solidarisieren-sich-15177600.html

    Es gibt kein Antifa-Pendant der AfD, wem die Antifa nahesteht kann man sich aber denken: https://www.welt.de/politik/deutsch...ckendes-Ausmass-der-Gewalt-gegen-die-AfD.html

    Linke Straftaten übertrafen im Bundestagswahlkampf rechte um den Faktor 3 und bei Gewalt um den Faktor 5:
    http://www.focus.de/politik/deutsch...ie-afd-opfer-von-uebergriffen_id_7658444.html

    Noch mal zur Flüchtlingsthematik (Reker, brennende Heime):
    https://www.welt.de/politik/deutsch...ions-Waehlern-lehnen-Merkels-Asylkurs-ab.html
     
  30. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    41.726
    Ort:
    Essen
    Also sind die Zündler eher Fans der CDU?
     
    Fipse gefällt das.
  31. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Der Punkt ist, dass sie der 12%-Partei AfD nicht seriös zuzuordnen sind. So ein Pech aber auch.
     
  32. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    41.726
    Ort:
    Essen
    Aber der Linkspartei kann man ja Alles in die Schuhe schieben.
     
  33. Fipse

    Fipse
    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    25.392
    Aber bei "Den Linken" geht das? ;)
     
  34. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    31.117
    Teile beider Partiern haben Abgrenzungsprobleme zu fragwürdigeren Gruppen.
     
  35. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Ich weiß nicht, warum ich mich noch mal wiederholen sollte. Alles dazu steht im Post an Terranigma.

    Das stimmt, mir ist im Falle der AfD aber keine gewalttätige Organisation bekannt.
     
  36. legal der die Waage hält

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    31.117
    Na. Ein bisschen Google kann hier weiterhelfen. Zumindest was zB Kontakte zu Neonazis angeht, die idR nicht für gesittete Friedfertigkeit bekannt sind.
     
  37. Gernot

    Gernot
    Registriert seit:
    6. November 2013
    Beiträge:
    16.026
    Bezüglich Gewalt muss man auf Kameradschaften schauen. Und da ist mir tatsächlich kein Fall bekannt. Vielleicht in Thüringen oder so? kA.
     
  38. Oi!Olli Vollzeitskinhead

    Oi!Olli
    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    41.726
    Ort:
    Essen
    Och da muss ich nur die Profile bei Facebook stalken und gucken, wer alles die AfD likt, oder mir nur Kommentare unter diversen Beiträgen der AfD angucken. Von Aussagen der Partei rede ich gar nicht erst.
     
  39. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.365
    Nur wenn man das in Relation setzt sollte man sich schon auch eingestehen dass die Möglichkeit besteht dass auch AfD Mitglieder oder eben eine handvoll der AfD Wähler zu diesen und anderen Taten fähig sind. Allein dass das so ist sollte man als Problem erkennen können wenn man diese Partei wählt, was man trotzdem tun kann, auch wenn man Straftaten der politischen Spektren quantitativ gegenrechnet. (Wurde beim BKA womöglich der G20 Gipfel eingerechnet?! Man weiß jedenfalls nicht wie der Bericht zustande kam...)

    Das ist am Ende des Tages sicherlich ein völlig bescheuerter Kampf v.a. zwischen rechts und links, der zumindest wenn er so geführt wird in erster Linie der Demokratie und der Gesellschaft schadet (siehe Bildchen was Klatsch verlinkt hat). Aber da nehme ich alle Parteien und deren Wähler in die Pflicht. Es bringt doch keinem was wenn man die Probleme im eigenen Lager ausblendet und dafür umso mehr auf das andere Lager und die Verfehlungen dort zeigt. Genau das ist aber eines der Kernprobleme der aktuellen Debatte, nicht nur hier im Forum und nicht nur der AfD. Aber die AfD macht es genauso, da ist genauso wenig Problembewusstsein und Progressivität vorhanden wie in nahezu jeder anderen Partei auch.
     
    SpeedKill08 gefällt das.
  40. Airlegend Kreisligaspitzenreiter

    Airlegend
    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    16.171
    Weil die klassische Kameradschaft heute kaum noch eine Rolle im rechten Spektrum spielt.
    Man sollte eher die Verflechtungen mit der IB, inklusive Ablegern wie der Kontrakultur, und mit den Burschenschaften im Augen haben. Die entsprechenden Berichte findet man mit Google (afd kontrakultur/identitäre bewegung/burschenschaften) sehr schnell.
     
Top