Kaufberatung: Speicherlösungen [Stand: 08/2009]

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von CMD_elite, 20. März 2008.

  1. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Vielen Dank, da hab ich auch viele Tage dran gesessen. ;)


    So, da es ja unzählige Modelle unter den Festplatten gibt und dadurch die Auswahl nicht leicht ist, hab ich das ganze auf drei sehr gute Modelle reduziert.

    Was die drei gemeinsam haben:
    - 16 MB Cache
    - S-ATA2 (up to 300MB/s)
    - 7.200 rpm
    - 8,9 ms Anlaufzeit

    [1] Samsung 250 GB für 49€
    [2] Western Digital 250 GB für 44€
    [3] Western Digital 320 GB für 54€

    Und für 4€ mehr eine 320er... schaden kann das Plus an Speicher nie.
     
  2. ~j.owned~

    ~j.owned~
    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Stuttgart

    Hey hey,

    danke für die ausführliche Antwort.

    Ich wollte nicht mehr als vll 150€ ausgeben. Was ist von Trekstor zu halten? Generell sagt mir die Firma sehr zu. Mal schauen, ob deren MMHDD auch nur mit USB auskommt.

    Greets!
     
  3. kickapoo

    kickapoo
    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    15.858
    Ort:
    der Matrix gefälschte
    Vielen Dank für die Antwort, ich werde mir die 3. dann wahrscheinlich zulegen. Einbauen sollte zu schaffen sein, oder?


    Verdammt, jetzt schrumpft mein erspartes für einen 22 Zöller wieder... Aber naja, kann man nix machen.
     
  4. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Gute Wahl. :yes: Der Einbau dauert viellecht ~10 Minuten.

    Na ja, die Preise für TFTs werden bestimmt noch ein bisschen fallen. ;)
     
  5. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Keine Ursache. ;)

    Ich hab hier was Interessantes gefunden. :yes:
    http://trekstor.de/de/products/detail_hdd.php?pid=17&cat=0

    Da gibt es auch zwei entsprechende Modelle bei Alternate. Einmal mit 250 GB* (149€) und dann mit 320 GB** (154€). Bei 5€ würde ich die 320er wählen.

    * [1]
    ** [2]
     
  6. ~j.owned~

    ~j.owned~
    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Stuttgart
    Wieder mal dankeschön ;)
    Wenn ichs richtig sehe, benötigen die beiden Platten einen zusätzlichen Stromanschluss? Hm.

    Gruß
     
  7. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Ja, die Videofestplatten (MMHDDs) haben zwangsweise alle ein Netzteil.
     
  8. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    37.014
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Ich weiß nicht genau, ob das hier in den Thread gehört, deswegen bitte nicht hauen.

    Kann einer eine Empfehlung für eine Einrichtung geben, mit der man eine 3,5" Festplatte im Gehäuse entkoppeln kann, ohne dafür einen 5,25" Schacht herzugeben? Lösungen für die großen Schächte habe ich genug gefunden, aber ich befürchte, dass es mit der Temperatur etwas kritisch wird, wenn man zwei optische Laufwerke und zwei Festplatten in Entkopplungssystemen untereinander baut (ohne Lüfter dazwischen zu bauen).
     
  9. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Ja, dass kann ruhig hier rein. ;)

    Wenn du eine 2,5 Zoll Platte mit einem 3,5 Zoll Entkopplungsrahmen in einen 3,5er Schacht baust, dann geht das - ja. Ansonsten nein, da der Platz nicht reicht. Dafür gibt es die 5,25 Zoll Entkoppler.
     
  10. Weiß jemand noch was zu meinem Problem?
    Vielleicht gibts da auch irgendwie eine Möglichkeit, dass OS X auf NTFS Platten schreiben kann?!
     
  11. ~j.owned~

    ~j.owned~
    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Stuttgart
    Hm, jetzt bin ich schon wieder in der Zwickmühle, in die ich es vermeiden kommen wollte, zu kommen.

    -USB-Stromversorgung (hätte ich schon sehr gerne)
    vs.​
    -MMHDD (was sehr praktisch ist, da ich gerne meine Bilder am TV ansehe)

    Jedes Mal den Laptop zwischenhängen geht mir auf die Dauer auf die Nerven. Im Zug oder so aber nicht an bestimmte Daten rankommen, ebenso.

    Hmpf.
     
  12. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Tja, nun musst du entscheiden, was für dich das Richtige ist.

    Eine mobile Festplatte, die ohne zusätzlichen Strom auskommt oder eine Videofestplatte, die zum einen Entertainment verspricht aber auf Grund des nötigen Netzteils teilweise weniger mobil ist.
     
  13. Warum hat meine 500GB Festplatte in Windows nur eine reelle Kapazität von 465 GB? Gibts eine Möglichkeit die Platte wieder wie von Werk geliefert wiederherzustellen?
     
  14. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Nein, der Wert ist korrekt. Weitere Beispiele:

    theoretisch = effektiv
    40 GB = 38,4 GB
    80 GB = 76,3 GB
    120 GB = ~122 GB
    160 GB = ~151 GB
    200 GB = ~189 GB
    320 GB = ~298 GB
    500 GB = ~465 GB
    usw

    Die Hersteller rechnen in 1.000er Schritten und nicht in 1.024er Schritten, wie es sein sollte.
     
  15. Das ist doch eigentlich Beschiss. Gerade bei so großen Größen ist das ja nicht unerheblich
     
  16. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Stimmt aber man kann nichts dageben machen. Eine 1 TB (theoretisch 1.024 GB) hat effektiv nur ~930 GB, also etwa 0,91 TB.
     
  17. fryfan! Guest

    fryfan!
    So, ich hab schon vor ner Woche oda so nach ner externen Festplatte gefragt...damals nach der Seagate FreeAgent Pro.
    Da mir aber aufgefallen is das die n festen Standfuß hat bin ich mir ned so sicher ob die unbedingt soo gut geeignet ist um im Auto ofters Transportiert werden.

    Da sieht mir die WesternDigital von der Form her praktischer aus...
    ...aber von der WD gibts ja einige Versionen, sind die eigentl. nur von den Anschlüssen her unterschiedlich oder was gibts da sonst so für Unterschiede?
     
  18. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Welche Anschlüsse willst du denn nutzen? Im Grunde doch nur den USB 2.0, oder?

    Die 750er Variante von Western Digital ist diese hier. btw: Für nur 25 Euro mehr bekämst du sogar die 1.000er Variante.
     
  19. fryfan! Guest

    fryfan!
    Ja ok Danke.

    Die 1000er Variante hört sich schon gut an.

    Der einzige Grund warum ich da zöger is da ich ned weis ob ich der externen Platte auch halbwegs vertrauen kann das die Teile nich gleich verrecken...weil so 1 TB an Daten in die Hölle schiken is auch nicht gerade Prikelnd... :no:

    Da wärs fast besser wenn´s 2x 500GB sind und davon dann auch nur eine kaputt is... *g*

    Weil die 500er kostet auch nur 85€...dh. 2x ne 500er bin ich gerademal 10€ teurer dran.

    Oder is die haltbarkeit ganz gut bei den Dingern?


    Achjah, und ich will ja nicht unbedingt eine WesternDigital, nur vom Design her sehen die aus als wären die am besten wenn man sie sehr oft transportiert.
    Oder seh ich das falsch?

    Die Seagate zb hat einen Standfuß, was ich glaub zum Transportieren etwas unpraktischer ist.

    Oder gibts noch andere Platten die zum oft Transportieren geeignter wären als die WD ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2008
  20. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Wie genau willst du die Platte denn transportieren? Lose auf den Sitz legen oder in einer Tasche bzw. Rucksack?

    Wenn ich eine meiner externen (3,5 Zoll) Festplatten mitnehme, dann wickel ich die Platte selbst in eine Stofftasche. Das Netzteil nehme ich einzeln mit.
     
  21. fryfan! Guest

    fryfan!
    Wie Transportieren weis ich au no ned so genau...irgendwie halt ins Auto legen *g*
    Schon so das se ned unbedingt im Auto rumfliegt.

    Aber was is da wohl intelligenter, mal eine 500er und bei bedarf die nächste...weil vom Preis her unterscheiden sich ja 2x 500er Platte vs. 1x 1000er Platte fast nicht.
     
  22. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Gut, dass mag nämlich keine Festplatte. :D

    Hmm jain. Die 500er von Western Digital kosten 74€ (Essential), 84€ (MyBook Essential) und 97€ (MyBook Office). Wobei zwei "kleinere" Platten auch Vorteile haben.
     
  23. fryfan! Guest

    fryfan!
    So, und nochmal eine Frage von mir :D

    Ein Verwandter von mir will sich gleich ne externe Mitbestellen wenn ich eine kaufe...so der möchte diese aber als "Datensicherungsfestplatte"...
    Deshalb mal meine Frage gibts da zwischen z.b. Western Digital und Seagate (bzw oder auch anderen) unterschiede in der warscheinlichkeit das die Festplatten kaputtgehen?

    z.b. von der WD MyBook liest ma releativ oft das sie defekt ist oder liegt es einfach nur daran das diese Festplatte relativ weit verbreitet ist?
     
  24. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Also die Wahrscheinlichkeit, dass eine Festplatte kaputt geht oder nicht bzw. wann, kann man nicht genau sagen. Sowas ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Betriebsdauer (Laufzeit pro Tag, wie oft an und ausschalten), Belastung durch Dateioperationen (verschieben, kopieren, speichern, bearbeiten, löschen), Lagerung der Platte (geschützt vor Sonne, Hitze, Feuchtigkeit, Stößen).

    Die Platte kann "ewig" halten oder nach einem Tag/einer Woche/einem Monat ... kaputt gehen. Das ist ungewiss. Von daher würde ich das nicht auf einen einzelnen Hersteller schieben. Aber vorab: Excelstor, zum Glück sind die nicht in meinem Thread, kann ich für nichts Wichtiges empfehlen.

    Wie groß soll die Platte sein, die dein Verwandter will?
     
  25. fryfan! Guest

    fryfan!
    Dem würden so 300GB gut reichen.
     
  26. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Bei Media Markt gibt es jetzt sehr gute Angebote für externe Festplatten. Trekstor, Western Digital, Maxtor, ... alles dabei und die Preise sind super.
     
  27. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.513
    So da mein Thread gerade zu Recht geschlossen wurde, poste ich meinen Text nochmal hier :-)

    Ich müsste eigentlich einfach noch ein paar allgemeine Fragen klären, damit ich zu einer Einkaufsentscheidung kommen kann.

    Was für einen Unterschied macht es denn, ob eine Festplatte 16MB oder 32 Cache hat?

    Gibt es Unterschiede zwischen den kleinen und so großen Festplatten oder sind sie bis auf die Speicherkapazität gleich? (Also z.B. Lebensdauer, Geschwindigkeit usw.) Muss ich mich über Raid informieren, oder brauche ich das nicht, wenn ich meine alte, kleine Festplatte zusammen mit der neuen großen Festplatte betreibe?

    Sind die verschiedenen Hersteller (Samsung, Seagate,Western D., Maxtor) alle vergleichsweise gleich gut oder würdet ihr mir zu einer bestimmten Marke raten? (Oder sollte ich die gleiche Marke nehmen, von der auch die andere Festplatte ist?)


    Falls das auch in diesem Speicherthread... steht, dann sry, hatte das schon vorher getippt. Werde mir den Thread aber noch einmal genauer ansehen.

    EDIT: Ok das mit dem Raid habe ich gerade in diesem Thread in den Leitfäden gefunden, aber das mit dem Cache würde mich noch interessieren.

    Edit²: Das mit dem Cache habe ich jetzt auch nachgelesen. Also je mehr desto besser, wenn ich das richtig sehe^^ Eventuell könnte man das ja noch bei den Leitfäden für so Uninformierte wie mich einfügen ;-)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cache#Festplatten-Cache
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2008
  28. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    (zu 1)
    Was ich festgestellt habe, ist, dass gerade große Dateien zügiger kopiert werden, wenn die Festplatte einen höheren Cache besitzt. Getestet habe ich das mit den drei Images von Debian (je 4,3 GB groß).

    (zu 2)
    Der Preis. Eine 40 GB Platte kostet bei manchen Shops bis zu 50 Euro. Für 54 Euro gibt's zum Beispiel eine 400 GB Platte. Die Geschwindigkeiten liegen im Normalfall bei 7.200 Umdrehungen pro Minute, die Anlaufzeiten fangen bei etwa 8ms an. Ausnahme sind hier die Modelle Raptor (Western Digital) und Cheetah (Seagate). Die Lebensdauer einer Festplatte hängt von der Nutzung, Pflege (Defrag) und Einsatzort ab - und auch vom Hersteller. Im letzten Fall: Finger weg von ExcelStor. ;)

    (zu 2.1)
    Ein bisschen Grundwissen und Erfahrungen über die Nutzung von RAID anderer User ist immer gut.

    (zu 3)
    Alle gleich gut ... hmm. Wie eben schon erwähnt gibt es Einzelfälle unter den Herstellern. Aber wenn man sich an die Großen hällt, macht man im Grunde nichts verkehrt. btw: Maxtor selbst gibt es ja nicht mehr, die gehören schon seit Längerem zu Seagate.

    (zu 3.1)
    Mischplatten sind kein Problem. Verwende ich selbst auch.

    (zu 4)
    Kein Problem. Ich bemühe mich immer darum, meinen Thread gut zu führen und aktuell zu halten. Infos sind vorhanden und falls was fehlt, ergänze ich das.

    (zu Edit²)
    Hinzugefügt. ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Mai 2008
  29. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.513
    Vielen Dank für die nette Antwort.

    Also ich konnte jetzt schon einige Festplatten ausschließen. Ich werde mir wohl auf jeden Fall eine Festplatte zwischen 500 und 750GB und mit 32MB Cache holen .

    Das sind nun die Festplatten die ich mir mal rausgesucht habe. (Nach dem billigsten Preis suche ich nachher noch)

    Maxtor 500GB für 69€
    http://www.alternate.de/html/produc...n=HARDWARE&l1=Festplatten&l2=SATA&l3=3,5+Zoll

    Seagate 500GB für 64€
    http://www.alternate.de/html/produc...n=HARDWARE&l1=Festplatten&l2=SATA&l3=3,5+Zoll

    Seagate 500GB für 87€
    http://www.alternate.de/html/produc...n=HARDWARE&l1=Festplatten&l2=SATA&l3=3,5+Zoll

    Worin besteht denn der Unterschied bei den beiden Seagate Platten? Reaktionszeit, Umdrehungen und Cache sind gleich.

    Bisher tendiere ich zur Seagate für 64€! Die hat 94 sehr positive Bewertungen, so viel kann ich also damit nicht verkehrt machen.

    Hat jemand vielleicht eine bessere Festplattenempfehlung? Wenn nicht, dann bestelle ich die mir morgen mal.
     
  30. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Keine Ursache.

    Die Maxtor-Platten sind zwar bewährt aber "nur" die Zweitmarke von Seagate. Trotzdem sind die Platten immer noch gut.

    Ja, ich hab mir die Frage schon gedacht. Folgendes: Die für 64 Euro ist eine Barracuda 11-Serie (7200.11) und daher - ich nenne es mal - das Vorgängermodell oder die Standardserie der Barracuda-Reihe.

    Die für 87 Euro ist ein Barracuda ES.2-Modell für den 24/7-Einsatz.
    Denn:
    Das versteckt sich hinter dem höheren Preis. Diese Platte kann rund um die Uhr in Betrieb bleiben. Solche Festplatten eignen sich z. B. für Server, Videoüberwachungssysteme, usw.

    Mit der für 64 Euro kannst du auch nichts falsch machen. Günstig im Preis, gut in Qualität und sehr viele gute Bewertungen. Muss was dran sein.
     
  31. CarnageDark

    CarnageDark
    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    12.513
    Nochmals vielen Dank für die Antworten.

    Also mittlerweile habe ich die Seagate Festplatte, habe jetzt aber ein kleines Problem.

    Und zwar hatte ich vorher meine alte 320GB Festplatte in 2 Partitionen (C: mit 80 GB und dem OS und D: mit dem Rest) geteilt.

    Da ich mit der neuen Festplatte aber diese Unterteilung ändern wollte, habe ich einfach mal Win XP neu aufgesetzt. Das Problem ist, das Windows beim Setup nur 129GB meiner alten Festplatte erkennt. Wenn ich dann Windows einfach auf dieser Partition installiere, wie kann ich dann später die restlichen GB meiner alten Festplatte ebenfalls als C: benutzen?

    Habe mittlerweile SP2 installiert und sehe in der Verwaltung natürlich auch die restliche Festplattenkapazität. Aber irgendwie kann ich damit nur eine neue Partition erstellen, aber ich möchte meine alte Festplatte komplett als eine Partition nutzen (Mit dem OS) und meine neue Festplatte (Die ich ohne Probleme in der Verwaltung erkennen initialisieren konnte) als Spielefestplatte nutzen.

    Nochmal in kurz: Wie kann ich meine alte Festplatte mit 320GB als eine Partition nutzen?

    Werde natürlich weiter rumprobieren, aber wäre echt super falls mir hier jemand kurz helfen könnte.

    EDIT:
    Ok konnte mein Problem jetzt selbst lösen. Ich habe noch eine alte Windows XP CD ohne Service Pack. Ohne Service Pack erkennt das Windows Setup jedoch nur 129 GB einer Festplatte.

    Wer das fleiche Problem hat, muss einfach eine neue Windows Installations CD erstellen und ein Service Pack (Am besten natürlich gleich das aktuellste SP3) integrieren.

    Das kann man manuell machen oder viel leichter mit dem Program NLite. Das Program kann man hier downloaden. Nun muss man nur noch den Inhalt der originalen XP CD in einen Ordner auf die Festplatte kopieren (Vorher alle Dateien, also auch versteckte und Systemdateien anzeigen lassen) und das gewünschte Service Pack herunter laden. Danach nur das Programm NLite starten. Der Rest ist selbsterklärend. Wenn alles fertig ist habt ihr eine neue Bootfähige XP CD mit dem integriertem Service Pack.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2008
  32. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    So, ich hab mal die Eingangsposts ein bisschen überarbeitet. Viel Spaß damit. ;) :D
     
  33. iii

    iii
    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    CatsPaw
    Hallo Allerseits!

    Das habt ihr hier sicherlich schon oft genug gehört:

    Ich suche eine Externe Festplatte.

    Die Fesplatten (120Gb und 60Gb) von meinem Desktop und meinem Subnotebook Quellen langsam vor Daten über.

    Bisher konnte ich sehr gut mit dem Speicherplatz Haushalten, aber mittlerweile würde ich schon gerne all meine Daten (Uni Daten, Mp3, Fotos, Filme usw.) auslagern, damit auf meinen Rechnern mehr Platz ist.

    Ich hab keinerlei Vorstellung was (2,5 oder 3,5 Zoll? / IDE oder SATA?) und wieviel (100 oder 500Gb?)ich will.

    Ich glaub Mobil sollte es schon sein und möglichst ohne seperates Stromkabel, da ich viel Reise (Flugreisen ins Ausland).

    Sollte ich mir lieber 2 kleine oder 1 große vom Fassungsvermögen kaufen?

    Tut mir leid wenn das alles diletantisch klingt, aber externe Fesplatten sind bisher vollkommen an mit vorbeigegangen.:)

    Hmm, ich hab mich jetzt mal umgeschaut.

    Da ich USB Only möchte wirds wohl ne 2,5er werden. bei 3,5 brauch man doch immer einen Netzteil oder?

    Gibts es irgendwelche Marken von denen man die Finger lassen sollte?

    Mein Budget würde bis 80€ gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2008
  34. iii

    iii
    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    CatsPaw
    So ich hab mich jetzt ein wenig umgesehen, und habe mir zunächst einmal folgende Modelle ausgesucht:

    ----

    1. Seagate FreeAgent Go 250 GB 74€

    ----

    2. Philips SPE2010CC 160 GB 49€

    ----

    3.TrekStor DataStation pocket x.u 200 GB 64€ (brauch aber 2mal USB)

    ----

    4. Western Digital Passport Essential 250 GB Für 74€

    ----

    Also wichtig wäre mir vor allem:

    a) Dass ich wirklich nur einen USB Stecker brauche

    b) Sie recht kühl bleibt

    c ) Verarbeitung (Innen wie Aussen, ich will nicht, dass meine Daten nach 6 Monaten flöten gehen)

    d) Lautstärke ist jetzt nicht so wichtig, aber sie sollte schon nicht die ganze Zeit knarzen

    Sind solche Transporthüllen zu empfehlen, oder soll ich lieber eine bei einem Elektronikgroßhändler kaufen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2008
  35. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    zu a:
    So eine "in-etwa-Vorstellung" wäre schon ganz gut. ;)

    zu b:
    Dann kommt ein Modell im 2,5 Zoll-Format in Frage.

    zu c:
    Zum Wechseln ist das sicherlich praktisch. Andererseits musst du dann ggf. beide Platten immer mitnehmen.

    zu d:
    Ja, 3,5er brauchen ein Netzteil; 2,5er beziehen den Strom per USB-Port.

    zu e:
    Excelstor - ohne mehr dazu zu sagen.

    zu f:
    Dafür bekommst du bereits eine gute Platte mit ausreichend Speicherkapazität.
     
  36. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Die Seagate und die Western Digital kannst du schon in die engere Wahl einbeziehen. 250 GB für den Preis sind topp.

    zu a:
    Was die TrekStor angeht: Das ist ein sogenanntes Y-Stromkabel. Schließt du die Platte an einen Laptop mit Akku an, werden beide Stecker benötigt. Ist sie an einen Desktop-Rechner oder einen Laptop mit Netzteil angeschlossen, reicht ein Stecker.

    zu b:
    Damit das Laufwerk kühl bleibt, ist ein Gehäuse aus Alu zu empfehlen. Hier als Beispiel TrekStor.

    zu c:
    Im Grunde sind die Festplatten alle gut verarbeitet. Wie lange sie aber hält, hängt immer vom Umgang mit der Platte ab.

    zu d:
    Die sind fast unhörbar leise.

    zu e:
    Ja, durchaus. Schützt nicht nur das Gehäuse, sondern auch vor "kleineren" Stößen. Gut, ein Sturz aus einer Höhe x überlebt kaum eine Festplatte.
     
  37. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Das würde ich lieber sein lassen: Wenn man das Y-Kabel nicht verwendet, werden die Spannungsstabilisatoren unnötig stark belastet (weit jenseits der spezifizierten 500mA) und es kann auch sein, dass die Festplatte im Betrieb einfach ausgeht, weil der Strom nicht ausreicht. Das hat absolut nichts mit Akku oder nicht zu tun, sondern mit den 500mA pro USB-Port. Festplatten brauchen mehr.
     
  38. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Derartiges ist bei den sieben Modellen bisher nicht vergekommen. Das mit dem Akku trifft bei Platten von Maxtor zu.

    Wenn ich die Platte an den Rechner schließe, verwende ich ein normales USB-Kabel mit nur einem (Strom)Stecker.
     
  39. iii

    iii
    Registriert seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    CatsPaw
    Spricht eigentlich irgendwas gegen die Platte von Philips?

    Mir würden 160 GB schon reichen!
     
  40. CMD_elite Guest

    CMD_elite
    Das Preis-/Speicherverhältnis. :D

    Aber wie lange? ;)
     
Top