Optimale SDD/HDD-Kombination ?

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Lewton, 12. November 2012.

  1. Lewton Guest

    Lewton
    Guten Tag :)

    Ich werde mir in den nächsten Wochen einen neuen PC kaufen und bin mir bei der Wahl der Festplatten ein wenig unsicher.

    Bis heute habe ich immer folgendermassen gearbeitet :

    - HDD 10'000/rpm partitioniert in C: (Windows 7), D: (Programme, Games)
    - HDD 7'200/rpm für alle andere Daten

    Ich stell mir jetzt eigentlich die Frage was am Optimalsten wäre, damit System, Programme und Spiele so effizient wie möglich arbeiten können :

    - 1 x SSD (Windows) + 1 x SSD (Spiele/Programme) + 1 x HDD (Daten)

    - 1 x SSD (Windows/Spiele/Programme) + 1 x HDD (Daten)

    - 1 x SSD in zwei Partitionen C: (Windows) + D: (Spiele/Programme) + 1 x HDD (Daten)

    - 1 x SSD (Windows/Programme) + HDD (Spiele/Daten)

    - 1 x SSD (Windows) + HDD (Spiele/Programme/Daten)

    - Ist doch Wurst, kommt alles aufs gleiche an !


    Datenzugriff auf SSD ist ja schneller, daher macht es für mich keinen Sinn Spiele und Programme auf ein HDD zu installieren. Freunde von mir sind da aber anderer Meinung. Daher stelle ich mal hier die Frage :)

    Danke im Vorraus für eure Antworten und Hilfe.
     
  2. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Spiele profitieren fast überhaupt nicht von SSDs. Die haben da nix drauf zu suchen. Und wozu zwei SSDs? Bringt nix außer Mehrkosten. :ugly:
     
  3. Lewton Guest

    Lewton
    Daher mein Post :)

    Mein Gedanke war auch danach gerichtet, dass ich dieses nervende Tac-tac-tac-Geräusch einer HDD nicht mehr hören muss, wenn ich Spiele und Programme auf dem SSD installiere.

    Muss ich mit einem Performance-Verlust rechnen wenn ich alles auf der SSD intalliere ?
     
  4. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Dann kauf dir ne neue Raptor, da tackert nix. :ugly:

    Nein. Aber an Spielen würde ich höchstens MMOs auf SSDs installieren. Beim Rest ist es dann doch egal, ob sie 5s mehr oder weniger laden.
     
  5. Lewton Guest

    Lewton
    Neuer Raptor der nicht tackert ? Muss ich mir mal ansehen :)

    Dies antwortet aber meine Frage nicht :)

    Du sagts Spiele haben auf SSD nichts zu suchen. Falls es aber mehr als genug Platzt hat, wäre es schlecht bzw. würde es einen Performance-Verlust geben ? Was ergibt eine partitionierte SSD denn ?

    Sorry hatte noch nie ein SSD :)
     
  6. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Naja, es ist schon ein gigantischer Unterschied zwischen den alten Raptor-Platten und der VelociRaptor.

    Die Frage ist beantwortet. Die Antwort ist "Nein". :ugly:
     
  7. sirius3100

    sirius3100
    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.457
    Es gibt schon ein paar Spiele die auch abgesehen von Ladezeiten von 'ner SSD profitieren.

    Es gibt eben doch einige Spiele die auf Streaming vom Speichermedium setzen. Enorm profitiert z.b. Gothic 3 (diese unglaublich nervigen Nachladeruckler verschwinden dadurch) oder auch die 32Bit-Version von World of Warcraft (kA wie's bei der 64Bit-Version ist, spiele WoW seit längerer Zeit nicht mehr), Sims 3, Skyrim mit Texturpatches etc. Da verschwinden dann auch etwaige Ruckler und/oder das Laden entfernter Objekte geht schneller.
    Leider fallen mir aktuelle Titel dazu im Moment nicht ein. Da waren aber durchaus auch ein paar aktuelle AA/AAA-Games dabei die Ingame von 'ner SSD profitieren.

    Für 64-Bit-Spiele ist es meist eher unwichtig, da diese einfach alle nötigen Daten in den Ram laden. Aber auch abseits von MMOs kann die Ladezeitverbesserung auch da schon nett sein (in BF3 bereits in Fahrzeuge steigen zu können während bei 3/4 der Spieler noch der Ladebildschirm da ist, hat was).

    Für >90% der Spiele ist es abgesehen von den Ladezeiten aber wirklich egal ob sie auf 'ner HDD oder SSD liegen (da stimme ich fuzzykiller also zu).

    Da SSDs aber meist relativ klein sind würde ich da auf 'ne extra Partitionierung verzichten und einfach nur einen Spieleordner darauf machen. Den Großteil der Spiele dann halt auf die HDD.
    Anmerkung für Steam-Spiele: Steam am besten einfach auf die SSD oder HDD installieren und die Spiele die nicht auf die selbe Platte sollen am besten in 'nen Ordner auf der anderen Platte und den dann einfach mit 'nem Hardlink "verknüpfen" (geht afaik nur mit NTFS-Fileformat, aber das sollte ja eh üblich sein).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2012
  8. Lewton Guest

    Lewton
    Ja ich habe eben so ne alte tackernde Raptor-Platte, treibt mich zum Wahnsinn :)

    Wenn wir schon dabei sind, was für SSD's sind empfehlenswert ?

    - Corsair Force GT
    - Corsair Force GS
    - Plextor M3 Pro
    - Samsung 840 Pro
    - OCZ Vertex 4
     
  9. sirius3100

    sirius3100
    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.457
    Ich würde ja sagen: Samsung 830.
    Im Endeffekt sind aber fast(!) alle SSDs in der Praxis nahezu gleich schnell.

    Die Samsung 840 Pro würde ich nur nehmen wenn Geld absolut keine Rolle spielt. Ist dann aber soweit ich weiß meist die schnellste erhältliche Consumer-SSD.
     
  10. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Crucial M4 und Samsung 830. Die 840 Pro sollte auch okay sein, ist aber afaik im Moment noch teurer.

    Und im Vergleich zu einer VelociRaptor wird vermutlich so ungefähr kein Spiel profitieren, Texturstreaming hin oder her. Und natürlich wird auch ein 64-Bit-Spiel nie im Leben alle Daten einfach in den Arbeitsspeicher laden. Dafür gibts einfach nicht genug Platz.

    Steam unterstützt es inzwischen auch offiziell, Spiele an verschiedenen Orten zu installieren.
     
  11. sirius3100

    sirius3100
    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.457
    Wenn ein Spiel sinnvoll programmiert ist wird's kaum von 'ner SSD profitieren, da stimme ich zu.
    Die aktuellen Velociraptors sind doch aber auch kaum mehr schneller als gute 7200er Platten (abgesehen von den Zugriffszeiten natürlich). Ein Spiel das auf 'ner 7200er-Platte Nachladeruckler hat wird diese deshalb wohl auch auf 'ner 10000er haben.
    Zumindest bei Gothic 3 kann ich eindeutig bestätigen dass das Spiel auf 'ner SSD viel, viel besser läuft als z.b. auf der Samsung F3 Spinpoint (welche ja auch eher 'ne schnelle HDD ist). Die anderen Spiele habe ich per Googlesuche gefunden. Bei Skyrim berichten aber auch sehr viele dass das Spiel auf 'ner SSD deutlich besser läuft.

    Das Steam inzwischen aber auch das Installieren an verschiedene Orte erlaubt wusste ich echt nicht. Werde ich mir später mal ansehen.


    edit:
    Bei WoW-32Bit auf 'ner HDD war's so dass es nach dem Teleportieren in die Hauptstädte ca. 'ne Minute lang Ruckler gab. Zusätzlich sind die anderen Spieler erst nach und nach aufgepoppt (konnte auch länger als 'ne Minute dauern) da deren Texturen erst in den VRAM geladen werden müssen.
    Mit WoW auf 'ner SSD hat das selbe Problem maximal 5 Sekunden bestanden (keine Ahnung ob die Texturen alle in einzelnen kleinen Files sind oder warum das Laden von 'ner HDD so lange dauerte, aber auf jeden Fall war es so).

    Bei der 64Bit-Variante könnte ich mir vorstellen dass zumindest alle Spielertexturen in den Ram geladen werden.
    Mein "alle Daten" war eher als "alle wichtige Daten" gemeint. Dass ein 50GB-Spiel nicht in 8GB Ram passt, erscheint dann auch mir logisch ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2012
  12. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Die Zugriffszeiten sind aber eben praktisch alles was zählt. :ugly:

    Und alle Texturen im RAM? Im Traum nicht. :ugly:
    Dann eher noch alle Geometrie.
     
  13. sirius3100

    sirius3100
    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.457
    Da ich selbst nie 'ne Velociraptor hatte kann ich dazu in der Praxis nix sagen.
    Aber an sich dürften die doch auch bei der Zugriffszeiten nur um ca. 'nen Faktor 1,5-2 besser sein.
    SSDs sind gerade da aber ja um einen Faktor >10 besser. Wenn das also der limitierende Faktor bei 'nem Game ist, ist 'ne SSD ja gerade deshalb gut (wobei soweit ich weiß der Großteil der Daten bei Spielen eher sequentiell vorliegt).

    Möglicherweiße reichen die 1,5mal schneller von der 10000er Platte ja schon, aber wie gesagt: Dazu hab ich keine Erfahrungswerte.


    Und nochmal: Ich stimme dir zu dass >90% der Spiele nix auf der SSD zu suchen haben, aber es gibt imho eben doch deutlich mehr Ausnahmen als du einräumst (auch Anno 2070 regt mich auf der HDD tierisch auf, auch wenn's dort nur die Ladezeiten sind).
    Man sollte sich imho bei jedem Spiel vorab informieren, ob es davon profitiert auf die SSD gepackt zu werden.
     
  14. Lewton Guest

    Lewton
    Ich habe genrell sehr wenig auf meinem PC installiert. Ausser Windows, max. 3 Spiele und die üblichen Softwares (Anti-Virus, Office, 7-Zip etc) kommt da nix drauf.

    Habe momentant ne 150 Go HDD mit zwei Partitionen und ich komme nie über 90 Go.

    Kann ich also ruhig ne 128 bzw. 240 SSD kaufen und in zwei Partitionen teilen (C->Windows, D-> Spiele/Programme), ohne an Performance zu verlieren ?
     
  15. Haggis McMutton Botschafter Nutopias

    Haggis McMutton
    Registriert seit:
    14. Mai 2000
    Beiträge:
    7.485
    Ort:
    Bad Spencer, Terence Hill 27
    Ich würde die SSD am Stück nehmen.
    Warum sollen Spiele/Programme auf einem anderen logischen Laufwerk liegen?
     
  16. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Ich würde sie auf keinen Fall am Stück nehmen, die Benutzerdaten haben auf der Windows-Partition nichts zu suchen. Gleichzeitig haben Programme auf der Daten-Partition nichts zu suchen.
     
  17. Dead man walking tot, aber glücklich

    Dead man walking
    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    21.988
    Ich habe es so:

    SSD: Windows und Programme
    HDD 1: Spiele + Steam + Origin
    HDD 2: Daten

    Für die Programme habe ich keine eigene Partition, weil man die bei einem neuen Aufsetzen des Rechners ja eh wieder neu installieren muss.
     
  18. Mqlte Guest

    Mqlte
    Spiele auf der SSD zu installieren ist reine Speicherplatzvergewaltigung. Einige, anspruchsvollere Programme wie Photoshop, Visual Studios etc. profitieren von den schnelleren Zugriffszeiten allerdings spürbar.

    Ich empfehle dir eine 128 GB SSD, das reicht für jegliche Programme, Windows und Spieldateien (also Speicherstände etc.)

    Spiele und Downloads würde ich dann auf 'ner normalen 1 TB HDD speichern.

    Bilder, Videos, Musik und sonstige, wichtigere Dateien hab' ich persönlich auf einer externen Festplatte. Falls Windoof mal abschmieren sollte, kann ich darauf ohne großen Aufwand zugreifen. Es lohnt sich auch, die Spieldateien immer mal auf 'ner externen Platte abzusichern, die SSDs haben ja eine höhere Ausfallrate.

    Ich habe ich mir übrigens so eine VelociRaptor-Platte vor einiger Zeit günstig gekauft, mittlerweile aber leider schon kaputt. Die ist ziemlich flott und spürbar schneller als eine normale mech. Festplatte, die kleine 2,5" macht aber schon ordentlich Lärm. Will gar nicht wissen, wie die alte 3,5" krächzt. :ugly:

    Die nervenden "Tac-Tac-Geräusche" kannst du hiermit eliminieren. War wirklich überrascht, wie stark es die Geräuschkulisse meiner Samsung HD103SJ reduziert hat. Keine Vibrationen mehr am Gehäuse, das "Anlaufgeräusch" hört man nicht mehr und das Rattern sticht nicht mehr so heraus.

    Auch empfehlenswert: Wenn du zukünftig eine 1 TB Platte nur für Daten und Spiele nutzt, kannst du ruhig mal das Acoustic Management in einem Tool wie CrystalDiskInfo aktivieren. Das reduziert die Zugriffsgeräusche merklich.

    Gruß
     
  19. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    SSDs fallen (inzwischen) auch nicht wirklich häufiger aus als Festplatten. Bei beiden Dingen gibts viele Wertungen à la "nach nur einer Woche kaputt". Das betrifft aber eben nicht die stille Masse der Käufer, die bewerten natürlich nicht, so ohne "Zwang".

    Will man Sicherheit, macht man Backups. Macht man keine, will man keine Sicherheit.

    Und nein, die Raptor wird nicht so viel leiser, wenn man sie entkoppelt.
     
  20. Mqlte Guest

    Mqlte
    Okay. Mein letzter Stand war da die erste Serie von OCZ - selbst in meinem Bekanntenkreis gab's da noch haufenweise Ausfälle nach kurzer Zeit.

    Ich rede von der Samsung HD103SJ für die Entkopplung, bzw. eine äquivalente Festplatte für Datenspeicherung. Eine 2,5" VelociRaptor lässt sich alleine aufgrund des Gehäuses nicht entkoppeln.

    Gruß
     
  21. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    OCZ hat halt einfach die erfolgreichen Strategien von Hitachi kopiert. :ugly:

    Natürlich kann man sowohl eine Raptor als auch eine VelociRaptor entkoppeln. Aber die Raptor sind wirklich extrem laut, auch ohne Verstärkung durchs Gehäuse. :ugly:
     
  22. Lewton Guest

    Lewton
    Aktuell hab ich meine RAPTOR ausserhalb des Gehäuses auf einem Stoffbündel, da hört man Sie quasi nicht mehr :)

    Werde wahrscheinlich je nach Preis eine 128 oder 240 Go SSD, diese in eine Windows-Partition und Programme/Spiele-Partition teilen.

    Für Daten nehm ich meine bisherige 1 To Western Digital.

    Früher sagt Ihr dass die Samsung 840 Pro teuer ist ? Wenn ich mir so die Preislisten anschauen kostet die 128 Go-Version ca. 125€, und damit nicht viel teurer als andere Modelle.

    Sind die in Deutschland so teuer ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. November 2012
  23. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    In Deutschland heißt das immer noch "GB". :ugly:

    Eine 128GB Samsung 830 kostet nur 85€ oder so.
     
  24. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    16.849
    Aber auch noch nicht bei jeden Spiel.
     
  25. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    12.949
    Kauf dir ne Samsung 830 oder Crucial M4 je nachdem an welche man gerade billiger kommt. Alles andere ist im Moment zu teuer und der Rest ist nicht zu empfehlen.

    Auf die SSD gehören dann das System, Daten die bei Systemstart ausgeführt werden oder generell häufig geladen werden, sowie Spiele die ne hohe Ladezeit haben. In meinem Fall zB. BF3. Von vorher gefühlten Minuten zu jetzt 10s auf den größten Maps ist es ein riesiger Unterschied.

    Wichtig ist die SSD nicht komplett voll zu machen, also ca 10% frei zu lassen. Andere Spiele und Daten einfach auf die HDD und gut ist.
     
  26. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Dank TRIM ist das alles nicht mehr so schlimm. Aufwändige Daten-Reorganisation ist so unnötig, das Aufräumen passiert so nebenbei.
     
  27. Lewton Guest

    Lewton
    Komisch. Hier kostet das 830er Model fast genausoviel wie das 840er. (ca. 115 €)
     
  28. MountyMAX

    MountyMAX
    Registriert seit:
    6. August 2006
    Beiträge:
    323
    Also ich bin von 2 "klacker"-Raptors vor 2 bzw. 1 Jahr auf 2 SSDs umgestiegen (Crucial C300 (128 GB) bzw. M4 (256 GB)), und der Unterschied war gewaltig nicht nur in Sachen Geräusch ^^

    Man merkt es auch bei vielen Spielen durch kürzere Ladenzeiten, oder bei der Installation von Downloadspielen welche man nimmer von einer lahmen DVD installiert (Ich muss sagen seit ich VDSL50 habe geht es einfach schneller die Downloadversion zu nehmen, teilweise sind diese sogar billiger als die DVD Version). Extrem merkt es natürlich bei Gothic 3.

    Meine Combi ist aktuell Windows/Programme 128 GB SSD, Spiele 256 GB SDD, und paar WD Enterprise Festplatten (das sind die 24/7, RE).

    Wobei du auch alles auf 1 SSD machen kannst, mir wurde nur die 128er zu klein, aber damals vor 2 Jahren waren die Preise noch ziemlich extrem.
     
  29. Mqlte Guest

    Mqlte
    Natürlich macht sich 'ne SSD auch bei einer Handvoll Spiele durch kürzere Start- oder Ladezeiten bemerkbar. Ob ein Spiel nun 5 Sekunden länger lädt, ist mir allerdings egal. :fs: Effektiver ist eine SSD imo für Windows, Office und Multimedia.
    Also die 600GB VelociRaptor lässt sich mit einem Sharkoon HDD Vibe Fixer definitiv nicht entkoppeln - die 2,5" Platte liegt in einem dicken 3,5" Kühlgehäuse, das sich nicht tauschen lässt, da daran die Anschlüss gelötet wurden. Eine Entkopplung ist nicht möglich, da dieses nicht in die vom Vibe Fixer vorgesehenen Ausmaße passt - das flutscht entweder vorne oder hinten raus. :ugly:
     
  30. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Ich weiß wie die Platte aussieht. Schau einfach mal in meine Signatur... :ugly:
    Und selbstverständlich ist sie bei mir entkoppelt - allerdings mit dem vom Lian-Li-Gehäuse vorgesehenen System.
     
Top