Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs II

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Helli, 4. Juli 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Brummbaer Njier

    Brummbaer
    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    Der Uni für Dipl. Brotverbrenner
    Ah okay, ich dachte das ist einfacher :D

    Dann probier ich es mal.

    Betreibssystem: Win XP

    Prozessor: Intel Core 2 Duo E6420

    4GB Arbeitsspeicher (von dem unter XP ja nur 3 erkannt werden), DDR 2 PC-6400, 2GB von Corsair und 2GB Kingston, wenn ich mich da noch recht erinnere.

    Netzteil ist auf jeden Fall eins von B-Quiet. Kann man die Leistung irgendwo aus dem Betreibssystem heraus ablesen? (PC steht nen bisschen doof momentan. Schwierig da reinzuschauen, ohne alles abzustöpseln :D Mache ich aber, wenn es nicht anders geht)

    Festplatten: Da habe ich ganz normale SATA 2 Festplatten drin.


    Was müsst ihr noch wissen?

    Preislich würde ich meine Schmerzgrenze bei 100 Euro einstufen.



    Vielen lieben Dank schonmal für die hilfreiche Nachricht :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
  2. Junkas Guest

    Junkas
    Erstmal danke für die Antwort :)
    #
    Also Gamestar gar keinen Glauben schenken? In dem Link wird zum Beispiel der 965 als Preis Tipp und der FX 6300 als Leistungs tipp unter 200€ geführt, die können doch auch nicht gar keine Ahnung haben, oder?
    Ausserdem wäre eine Mehrkern CPU wahrscheinlich zukunftssicherer, oder?
    http://www.gamestar.de/hardware/praxis/prozessoren/1955501/die_besten_prozessoren_des_monats.html

    Passt der auf beide, das von mir Vorgeschlagene und dein Mainboard?

    Muss ich hier auf irgendwas aufpassen? Kannst du mir vielleicht da auch einen Link geben?

    Jep, hab ich vor
     
  3. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    15.897
    Naja - wenn dann richtig oder ? ^^

    Keine Sorge, lass das mal mit dem Netzteil :groundi:
    Solange da ein bequiet drin ist passt die Sache. Mehr als 300 W wirst du ohnehin nicht brauchen und da ein Markennetzteil drin ist bin ich auch zuversichtlich das die noch eine Weile geleistet werden können.

    Der C2D sollte für deine Zwecke ausreichen. 4GB (effektiv 3GB) sind mehr als ausreichend fürs surfen).

    Windows XP ist da ja sehr genügsam (wie gesagt ich habe noch einen PC mit 1 GB DDR (!) , also noch nicht mal DDR2 und der packt einen 21,5 " Bildschirm auch noch).


    --------------

    Ich persönlich würde in diesem Falle den Gebrauchtkauf wagen und auf ebay schauen das ich da eine HD 6670 erwerben kann. Die gibt es dort für rd. 30 €. Mehr als 40 € inkl. Versand sollte man jedoch keinesfalls ausgeben.

    Es sollte darauf geachtet werden das es eine GDDR5 Variante ist und außerdem kein zu lauter Lüfter. Sapphire, Asus und Powercolor sind da zu empfehlen.

    Sonst gibt es auch einfach nichts in diesem Segment - außer es macht dir nichts aus das z.B. eine sehr gute HD 4870 bis zu 50 W braucht im idle... . nvidia ist zu teuer (die GT 640 braucht dabei auch noch mehr Strom als die HD 6670 :no: ). Und ganz schnell sind wir wieder zu weit unten (leistungsmäßig) oder zu weit oben (preislich).

    Stromsparende, aktuelle und dabei noch einigermaßen leise Alternativen gibt es daher eher nicht. nvidia hat es in diesem Segment verpasst ordentliche Karten zu ordentlichen Preisen zu platzieren.

    Schlecht im eigentlichen Sinne sind die GT 630/640 ja nicht - nur eben zu teuer. Wenn eine GT 630 DDR5 schon 60 € kostet und dabei gerade genug leistet um mit der HD 6570 DDR3 (!) für ab 45 € mithalten zu können braucht man sich die GT 640 DDR3 für ab 70 € gar nicht erst anzuschauen.

    -------------

    Um das nochmal menschenfreundlich zusammenzufassen:

    Ich meine das die HD 5450 und HD 6450 schon wieder etwas schwachbrüstig für zwei 24" Bildschirme sind. Gleiches gilt für die GT 430, GT 240 und HD 5570 chips. Und da geht es erst mit der HD 6570 DDR3 wieder los.

    Also die HD 6670 DDR5 (gebraucht). Oder eine HD 6750 DDR5 neu , da sie mehr leistet und weniger kostet als eine neue HD 6670 ( http://geizhals.de/649584?plz=&t=v&va=b&vl=de&v=e#filterform ).

    Leider sind die verbliebenen HD 5770/6770 er viel zu teuer, sodas man da gleich eine HD 7770 nehmen könnte.


    Ich will nicht sagen das die Verantwortlichen bei Gamestar keine Ahnung haben, aber ich würde schon so weit gehen das viele Tipps die so gegeben werden fragwürdig bis zweifelhaft, manchmal sogar (komplett) unsinnig sind.

    Anders in diesem Fall.

    Ein i3 3220 leistet genug um die FX 6300 hier und da zu übertreffen, kostet aber 20 € weniger und ist dabei wesentlich effizienter.

    Hier der link zum Artikel: http://www.gamestar.de/hardware/praxis/prozessoren/1955501/die_besten_prozessoren_des_monats.html

    Gut... :
    "Viele Multimedia-Programme und auch immer mehr Spiele unterstützen bereits vier Prozessorenkerne, so dass ein (günstiger) Sechskern-Prozessor auch eine Investition in die Zukunft ist." - was ? :ugly: -> Was ist wohl die bessere Investition: Ein effizienter ,extrem leistungsfähiger 2 Kerner oder ein ineffizienter 6 Kerner... Wäre Gamestar ein Automagazin würde man wohl auch behaupten das Holzvergaser eine gute Investition in die Zukunft sind - wenn sie nur genug leisten :hammer: - das ist schon Unsinn.

    Trotzdem: Gamestar hat in diesem Artikel keinen Fehler gemacht. Es ist vollkommen richtig das der FX 6300 ein guter Prozessor ist wenn man überwiegend Anwendungen, encoding u.ä. damit macht.

    "Wer desöfteren Videos umwandelt oder andere Multimediaaufgaben erledigt, greift zu AMDs Sechskerner. Wenn Spieleleistung und Energieeffizienz im Vordergrund stehen, empfehlen wir den Core i3 3220."

    Daran ist nichts falsch.

    In einigen Spielen (z.B. Anno 2070) übertrifft der i3 3220 den FX 6300 sogar.

    Dabei braucht z.B. das hier getestete System mit dem i3 3220 gerade halb so viel Strom :ugly: : http://www.techspot.com/review/586-amd-fx-8350-fx-6300/page7.html

    Darüber zu entscheiden was besser für das eigene System liegt am einzelnen und auch hier wiederum am Anwendungsgebiet.

    Das man in diesem Falle trotzdem keinen AMD Prozessor kaufen sollte hat GS aber schon außer Acht gelassen. Mit einem nur 40 € teureren i5 3450/70 fährt man in jeder Hinsicht besser. Und das lohnt sich auch. Das da im Artikel nur der i5 3550 empfohlen wird ist zum Beispiel schon wieder Unsinn. Gerade den würde ich nicht empfehlen da der Leistungsunterschied zum i5 3450 lächerlich gering ist - was man vom Preisunterschied nicht sagen kann.

    ------------------

    Das ist ein sehr gängiger RAM, der müsste normalerweise auf alle boards passen (technisch sowieso). Im Zweifel auf der Herstellerseite nachschauen. Bei den günstigen Preisen kann man aber auch gleich G.Skill oder Corsair nehmen. http://geizhals.at/de/652381

    ------------------

    http://geizhals.at/de/659740 - 500GB
    http://geizhals.at/de/473573 - 1000GB
    http://geizhals.at/de/686480 - 1000GB
    http://geizhals.at/de/686481 - 1500GB
     
  4. Junkas Guest

    Junkas
    Okay, vielen Dank :)
    Ich hab mich jetzt mal an deine Tipps gehalten und mir was zusammen gestellt. Hier der Link zum Einkaufswagen:
    https://www.mindfactory.de/shopping...220ce839af6f2fb732f40a8566e41888c474d9030ae5d

    Allerdings ist mir das jetzt zu teuer, der Rechner soll auf jedenfall unter 600€ bleiben. Gibt es da noch sinvolle Wege Geld zu sparen?

    Ausserdem brauch ich auch noch W-Lan in dem PC, ich hab mal eine Karte in den Einkaufswagen getan, passt das so?
     
  5. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    15.897
    Im Prinzip gut.

    Witzigerweise ist der i5 3470 gerade merklich günstiger bei mindfactory, als der i5 3450 -> http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p790402/pid/geizhals

    Anstatt der royalKing wäre an und für sich diese Sapphire die bessere Wahl: http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p807176/pid/geizhals (die kostet aber auch schon wieder so viel das du gleich eine etwas teurere 7870 nehmen könntest -> http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p790422/pid/geizhals )

    7850 alternativ:http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p808507/pid/geizhals (für 2GB Vram s.o. oder besser gleich eine 7870)

    Vorurteile - falls vorhanden - gegenüber ASRock beiseite schieben und 10 € sparen. Die boards sind mindestens genauso gut wenn nicht besser: http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p795488/pid/geizhals

    Das Gehäuse ist gut, hat aber nur einen Lüfter hinten. Lüfter kosten nicht die Welt, aber trotzdem Geld. Da wäre es die Frage ob du nicht lieber gleich ein Corsair Carbide 300R nimmst.

    Komischerweise steht die Wattleistung des Netzteils bei den ersten paar Händler die ich jetzt gefunden habe falsch drin. Es leistet nicht 24A auf der 12V schiene, sondern 44A - zwischen 288W und 528W Ausgangsleistung ist schon ein Unterschied würde ich meinen. 5 Jahre Garantie sind auch ok.

    Joa, schlecht ist das Netzteil in jedem Fall nicht. Dagegen hab ich nichts einzuwenden :groundi: , zwar etwas überdimensioniert und damit vermutlich auch nicht im optimalsten Effizienzbereich, aber das L8 430W kostet ja etwa gleich viel, von daher passt das schon. Verzichten musst du dadurch natürlich auf abnehmbare Anschlüsse.

    Sonst passt es - mit WLAN hab ich allerdings groß nix am Hut, kA ob das Ding was taugt. Sinnvolle Wege noch was zu sparen sehe ich sonst keine mehr.
     
  6. Junkas Guest

    Junkas
    Danke erstmal für die sehr gute Antwort :thumb:
    Habe meine Konfiguration jetzt umgeändert, den 3470, die Sapphire und das ASrock reingetan.
    https://www.mindfactory.de/shopping...2201af821ba8aa88ae60299d410df10b1f590f10bd7a0

    Lohnen sich die 15 Euro mehr wirklich? Weil das Geld sitzt bei mir wirklich nicht locker, deswegen nur wenn auch was bringt.

    Was genau heißt das?

    Ich hab noch ne Frage, wenn die mir das Zeug so schicken, kann ich dann einfach das zusammenbauen anfangen, oder fehlt da dann noch was?
    Und wenn ich bei Mindfactory bestelle, zahle ich dan für jedes einzelne Teil Versandkosten oder einen Preis für alle zusammen?
     
  7. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    15.897
    Wenn schon ein möglichst günstiges Goldnetzteil rein soll, das wenigstens dieses hier: http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p729931/pid/geizhals

    Allein schon wegen der längeren Garantiezeit. Ist aber ebenso wie das Superflower unter sehr hoher Last (die du mit einem solchen System nicht unbedingt erreichen wirst) hörbar. Liest man zumindest hier und da. (z.B: hier http://www.hardwareluxx.de/index.ph...zteile/18276-test-fsp-aurum-400w.html?start=4 / http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=832307 )

    Wenn du sonst ohnehin noch einen Lüfter kaufen wolltest schon. Sonst ist das eher deine Ermessenssache. Lohnend ist es in jedem Fall. Aber wie ich vermitteln soll wie lohnend fällt mir etwas schwer. :ugly:

    Die einfachste Erklärung ist : Bessere Kühlung (dadurch etwas leiser) -> möglicherweise längere Lebensdauer der Komponenten.

    Zudem 2 Jahre Garantie.


    Was das Gehäuse angeht wollte ich keine Überzeugungsarbeit leisten. Ob du davon nun im besonderen Maße profitierst, sodass sich für dich die 15 € Mehrkosten auch lohnen kann ich dir nicht beantworten. Das musst du dich selbst im direkten Vergleich der beiden Gehäuse fragen.

    Genauer heißt dass das es keine abnehmbaren Anschlusskabel hat :groundi: :ugly: , sprich das die Kabelstränge die aus dem Netzteil heraus führen nicht fest mit dem Modul verbunden sind, sondern abnehmbar sind. Das ist ein geringer Vorteil, aber ein Vorteil oder wenigstens ein Zusatzfeature, ein echter Vorteil ist es genau genommen auch wieder nicht.

    Wenn alles geschickt wird was du auch bestellt hast dann sollte auch alles komplett sein und du kannst sofort loslegen. Das meiste wird ja ohnehin gesteckt. Die Abstandshalter für das mainboard sollten beiliegen, alles andere hängt entweder direkt am Gerät dran oder wird mitgeliefert. Da musst du normalerweise nichts beachten. Im Gegenteil , am Ende ist meist noch was übrig. :yes:

    Keine Sorge Versandkosten fallen wie bei jedem online shop nur einmal für eine komplette Bestellung an. Wenn du die Teile alle einzeln bestellst ist das natürlich was anderes, dann fallen logischerweise für jeden Artikel die Versandkosten an.

    offtopic: Übrigens gingen bei mindfactory grad die Gigabyte 7950 OCs für 237 € raus. :hoch: - edit: schon vorbei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2012
  8. Blup User

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    9.671
    Ich habe im Moment mega-wenig Zeit um mich mit hardware zu beschäftigen, in meiner Schultasche hängt seit Tagendie pcgh. Was haltet ihr davon die (Anmerkung: APUs) in low-budget-Rechner für Gelegenheitsspieler zu tun? Ich fänds durchaus interessant, spielefähiger Prozessor und GraKa in einem für nur 100€. Klar, nicht in hohen einstellungen, aber immerhin...


    Übrigens, ich rede von APUs. Was habe ich da für 10 minuten für wirres zeug geschrieben???
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2012
  9. Brummbaer Njier

    Brummbaer
    Registriert seit:
    17. März 2002
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    Der Uni für Dipl. Brotverbrenner
    Herzlichsten Dank für die ausführliche Antwort :)
     
  10. m381

    m381
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    40
    Die Graka wurde mit der 670 OC von gigabyte ersetzt.
    Trotzdem kommt noch folgender fehler:
    Der Anzeigetreiber "nvlddmkm" reagiert nicht mehr und wurde wiederhergestellt.

    Also kanns ja nicht an meiner HD5870 gelegen haben?
    Was empfehlt ihr? Komplett tauschen auf ein Intel System?
     
  11. Waro.245 Guest

    Waro.245
    Eigentlich sollte es nicht daran liegen, aber ich hatte das selbe Problem als ich noch AMD hatte und dann mit Intel nicht mehr. Weiß nicht warum. :ugly:
     
  12. m381

    m381
    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    40
    Viel hab ich ja nicht mehr zur Auswahl. Entweder Mainboard / Ram oder Cpu hat nen knacks^^
     
  13. sirius3100

    sirius3100
    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    2.456
    Ich persönlich finde APUs eigentlich sehr interessant, aber man schränkt sich halt meist extrem mit den Dingern ein.
    Zum einen sind selbst die schnellsten GPUs in den APUs wirklich nur Low-Budget-Grafikkarten etwa auf dem Level von 50€-Grakas. Um diese dann auch einigermaßen auszulasten muss mindestens 1600er Ram rein (erhöht die Kosten wieder minimal) und dieser dann auch noch unbedingt im Dualchannel(!). Wirkliche Spielerechner werden daraus aber dann natürlich trotzdem nicht.
    Im Endeffekt kommt man vielleicht 10-20€ günstiger als mit 'ner ähnlich schnellen CPU+GPU Kombo (im absoluten Low-Budget-Bereich sollte man die Pentium Gs wirklich nicht vergessen; die dürften ähnlich schnell sein wie diese "4-Kern"-APUs) und braucht dann vermutlich auch noch einen guten extra Kühler um die APU leise zu bekommen.
    Und zum anderen schränkt man sich irgendwie auch in der Aufrüstbarkeit ein.

    APUs würde ich für 'nen Rechner der auch zum Spielen gedacht ist deshalb nur nehmen, wenn ein späteres Graka aufrüsten 100%ig ausgeschlossen ist.
    Sonst verschwindet auch der letzte Preisvorteil (man hat dann ja quasi für eine nicht mehr genutzte Grafikeinheit gezahlt die man auch nicht weiterverkaufen oder in einen anderen Rechner stecken kann).

    Das Problem bei den APUs ist ja dass die total vom RAM eingeschränkt werden (bei 1600er Ram würde ich deshalb auch maximal zum A8-5600K greifen).
    Interessant werden können die Dinger jedoch für Übertakter die auch mal zu RAM greifen der über den unterstützten Werten der CPUs liegt. Dabei muss man aber genauer wissen ob das Mainboard das auch unterstützt. Einige der FM2-Boards erlauben wohl grundsätzlich keinen RAM der schneller ist als 1866er. 2133er Ram kostet aber nahezu gleich viel wie dieser weshalb ich wenn gleich zu diesem greifen würde (2400er wird dann deutlich teurer).
    Aber da muss man sich irgendwie vorher zum Mainboard informieren (was ziemlich schwer ist, weil's kaum Tests zu sowas gibt). Und dann muss man halt die GPU angemessen übertakten um den schnelleren Ram zu nutzen (dort wurden aber zumindest beim Vorgänger Llano ausreichende Werte erzielt. Spätestens nach dem Übertakten klebt man dann wieder am RAM-Limit).

    Die Nische an Leuten die eine Budget-Rechner kaufen wollen, den dann aber sofort übertakten und außerhalb der Specs betreiben wollen dürfte jedoch wohl insgesamt eher klein sein.

    €:
    Falls die Gerüchte stimmen und die nächste Playstation eine APU bekommt, könnten mittelfristig APUs wohl auch für Gaming-Desktops interessant werden (GPGPU-Features die von einer schnelle Kommunikation zwischen CPU und GPU profitieren, könnten darauf dann sogar extrem gut laufen).
    Aber man sollte Hardware-Empfehlungen natürlich immer von der aktuellen (oder einer klar voraussehbaren) Situation ausgehend geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2012
  14. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    15.897
    Naja, eineige nicht so anspruchsvolle Spiele lassen sich mit den derzeitigen APUs durchaus ordentlich bis sehr gut spielen. Sowohl für low budget als auch für "Kleinanwender" ein tolle Sache.

    Da platzsparend und effizient sicherlich für Studenten und alle die es werden wollen nicht uninteressant.

    Aber gerne doch.

    Ich würde mal sagen board oder RAM. Tippe aber ehr auf das board. Die CPU schließe ich in diesem Fall aus.

    Eher noch das Mainboard. BIOS update wäre eine Idee. Eien andere, erstmal alles durchzuchecken (memtest, Prime, usw.)

    Dieser Meinung schließe ich mich weitesgehend an. Ausgereift sind die APUs nämlich noch nicht. Spätestens wenn sie z.B. spiele wie Skyrim mit rd. 40 fps darstellen können wird es in punkto Gaming wieder eher interessant. Das schaffen derzeit nichtmal die A10's.

    Und wer nur office u.ä. betreibt kann sowieso auf kleinere Komponenten zurückgreifen.
     
  15. Nomad-Soul

    Nomad-Soul
    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    159
    Hallo zusammen,

    ich bin auch gerade am Überlegen meine aktuelle Kiste (C2D @ 3,16 GHZ ,4 GB DDR2 RAM, Geforce 560Ti) aufzufrischen.


    M.M.n. sollte die Grafikkarte ausreichen. Überlegt hatte ich mir

    - I5 3470 Boxed
    - 8GB Corsair Vengeance Black DDR3-1600
    - ASRock H77 Pro4/MVP Intel H77 So.1155


    Nochmal zu den verschiedenen Motherboard Chipsätzen:
    Z77 braucht man nur, wenn man sich beispielsweise einen 3570K holen würde, oder? Also wenn man übertakten möchte? Was meint ihr zur Grafikkarte? Sollte doch noch reichen? Eventuell ein Tipp wie man noch den ein oder anderen Euro sparen würde/könnte? Upgrade würde so circa 280 Euro mit oberen Komponenten kosten.
     
  16. clown  JOKER 

    clown
    Registriert seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    38.209
    Ort:
    schnufficus obscurus rotnasus
    Ich sehe da kein sinnvolles Einsparpotential... das ist so okay. Beim RAM würd eich den als Low Profile nehmen, falls du doch mal nen größeren Kühler draufbasteln willst.

    Den 3470 kann man mit Z77 auch übertakten - allerdings etwas umständlicher und auch nur bis ca. 3,9 Ghz. Z77 kann noch so ein paar Späße wie Quicksync, aber ansonsten kommste auch mit nem H77 hin.
     
  17. Nomad-Soul

    Nomad-Soul
    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    159
    Okay, super. Vielen Dank für deine Antwort. Habe den RAM gegen 8GB Corsair Vengeance LP Blue DDR3-1600 getauscht. Nehme einfach mal an, dass das LP das besagte Low Profile ist :groundi:

    Schwarz ist leider aus :/
     
  18. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    15.897
    Bei welchem shop denn ? Ist ja sowieso nur die Farbe.^^ (ich hab auch den blauen weil der ein paar Cent günstiger war)

    Wenn du alles über geizhals raussuchst bekommst du ohnehin den günstigsten Anbieter für alles.

    http://geizhals.de/eu/?cat=WL-278253
     
  19. Nomad-Soul

    Nomad-Soul
    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    159
    gut, habe jetzt bei mindfactory bestellt. um die uhrzeit spart man sich zumindest die versandkosten :D
     
  20. BrightSim Advocatus Diapauli

    BrightSim
    Registriert seit:
    26. Oktober 2002
    Beiträge:
    11.492
    Ort:
    Tirol | Innsbruck
    hi,

    könntet ihr mir sagen, was man halbwegs vernünftiges für 500€ bekommen könnte?
    gehäuse habe ich, auch laufwerke wären vorhanden.
    spitze wäre es, wenn das ding nicht unmassen an strom verbrennt. auch schön wäre, wenn das ding leistungstechnisch über meinem laptop anzusiedeln wäre (billigster 1st gen i7, 460m).

    das einsatzgebiet wäre zum teil als server (gibt es vielleicht etwas wie optimus im desktop-bereich?), zum teil zum spielen und zum berechnen ziemlich speicherintensiver aufgaben.

    wäre über eine überschlagsrechnung in dem preissegment dankbar :)

    auch interessant wäre es, wenn mir jemand sagen könnte, ob in irgendeinem bereich gerade ein umbruch stattfindet (z.. neue CPUs, chipsätze,...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2012
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top