Sammelthread zum Aufrüsten und Zusammenstellen von PCs

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von hugehand, 25. Dezember 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Navigation



    • [lurl=#einltng]Einleitung[/lurl]

      [lurl=#komponenten]
    • Welche Komponenten benötige ich?[/lurl]

      [lurl=#grakas]
    • Zwei Grafikkarten? Sli? Crossfire?[/lurl]

      [lurl=#bauen]
    • Selber bauen? Bauen lassen? Komplettsystem?[/lurl]

      [lurl=#gehäuse]
    • Eine Frage des Gehäuses[/lurl]

      [lurl=#leistung]
    • Leistung oder Leise? Oder beides?[/lurl]

      [lurl=#nt]
    • Knackpunkt: Billiges Netzteil[/lurl]

      [lurl=#ocen]
    • Thema übertakten[/lurl]

      [lurl=#bsp]
    • Beispielkonfigurationen[/lurl]





    [anker=einltng]
    Einleitung​
    [/anker]

    Dieser Thread dient dazu euch bei der Kaufentscheidung für einen neuen PC bzw. das Aufrüsten eures PCs zu helfen. Im Eingangspost findet ihr einige allgemeine Fragen beantwortet sowie zwei Beispiele für unterschiedliche Rechnerkonfigurationen. Für alle weitergehenden Fragen bzw. persönliche Zusammenstellungen postet einfach eure Fragen in den Thread, dann haben alle etwas davon (bitte keine PNs).

    Was wichtig ist: Wenn ihr Fragen zum Aufrüsten habt, wie z.B. "Welche Grafikkarte passt zu meinem PC". Bitte postet immer das komplette System! Man kann keine Grafikkarte empfehlen wenn man nicht weiß welche CPU im Rechner sitzt. Auch das Netzteil ist wichtig, am einfachsten ist es wenn ihr die genaue Bezeichnung postet, oder zumindest die Wattangabe + Hersteller + Leistung auf der/den 12V-Schienen. Nur mit einer Angabe wie "Netzteil: 400 Watt" kann man nichts anfangen!
    Desweiteren falls ihr Empfehlungen zwecks Aufrüsten oder Neukauf benötigt, gebt bitte an wie euer finanzieller Rahmen aussieht und für welche Zwecke der PC dienen soll.
    Eine kleine Bitte noch: Wenn ihr nach Beratung hier euren neuen PC bzw. eure neuen Komponenten hab wäre es nett wenn ihr kurz Rückmeldung geben könntet. Wie zufrieden ihr seid, ob alles mit dem Shop gut geklappt hat usw.


    [anker=komponenten]
    Welche Komponenten benötige ich?​
    [/anker]

    Gehäuse
    Netzteil
    Mainboard
    CPU mit Lüfter
    Grafikkarte
    Ram
    Optisches Laufwerk
    Festplatte

    Diese Komponenten werden für den Aufbau eines Rechners benötigt. Wird keine Grafikleistung benötigt (z.B. für reine Office-Rechner) kann die Grafikkarte eingespart werden und ein Mainboard mit integrierter Grafik gekauft werden.



    [anker=grakas]
    Zwei Grafikkarten? Sli? Crossfire?​
    [/anker]

    Um es vorweg zu sagen, es gibt einen Bereich (und nur diesen einen) in dem sich Multi-GPU Systeme für Spieler lohnen. Der wäre Spiele in sehr hohen Auflösungen (ab 1680 x 1050 entspricht in der Regel 22" Widescreen) maximale Details inkl. AA+AF. In diesen Einstellungen bricht selbst eine Single-GPU-High-End-Grafikkarte schonmal auf unspielbare Frameraten ein; wer also unbedingt mit solchen Einstellungen flüssig spielen will der kann es sich gönnen.
    Ansonsten ist eine Grafikkarte mit einem Chip praktisch immer die bessere Lösung da ihre Leistung ausreicht und sie im Gegensatz zu Sli/Crossfire weniger kosten, weniger Energie verbrauchen und weniger Abwärme produzieren.
    Hinzu kommen teils große Treiberprobleme, fehlender Support durch Spiele und die Geschichte mit Microrucklern. Im schlechtesten Fall laufen Spiele mit Sli/Crossfire sogar langsamer als mit einer Karte.
    Fairerweise muss gesagt werden das Nvidia mit den aktuellen Treiber die Microruckler recht gut in den Griff bekommen hat. Sie sind nicht verschwunden aber machen sich lange nicht mehr so stark bemerkbar wie früher. AMD hat hier noch das nachsehen.


    [anker=bauen]
    Selber bauen? Bauen lassen? Komplettsystem?​
    [/anker]

    Vor-/Nachteile "Selber bauen"

    + System kann auf eigene Bedürfnisse Maßgeschneidert werden
    + Garantie auf jedes einzelne Teil
    + Sicherheit das genau das Verbaut ist was man haben will
    + Aufrüsten immer möglich

    - Meist geringfügig teurer als Komplettsysteme wenn man deren Zugaben berücksichtigt
    - Zusammenbauen kostet Zeit und evtl. Nerven



    Vor-/Nachteile "Bauen lassen"

    + System kann auf eigene Bedürfnisse Maßgeschneidert werden
    + Garantie auf jedes einzelne Teil
    + Aufrüsten immer möglich
    + Man bekommt ein System das sofort Startklar ist

    - Nicht alle Shops bieten Zusammenbau an
    - Oft nicht alle Teile miteinander Konfigurierbar in den Shops
    - Zusammenbau kostet in der Regel Aufpreis



    Vor-/Nachteile "Komplett-PC"

    + Startfertiges System oft mit zusätzlicher Software
    + Preislich meist etwas günstiger als Selbstbau wenn man die zusätzliche Software/Hardware mitrechnet

    - Komplettsysteme können nicht 100% auf die eigenen Bedürfnisse Zugeschnitten werden
    - Alternative Komponenten kosten oft unverhältnismäßigen Aufpreis
    - Bei vielen PCs nur eingeschränktes Aufrüsten möglich
    - Oft schlechte Netzteile verbaut

    Persönlich würde ich, wenn es nicht um einen Low-End bzw. Office-PC geht, immer von einem Komplettrechner abraten. Die Vorteile der Individuellen Zusammenstellungen überwiegen einfach. Es ist gar nicht so schwer die Einzelteile zusammenzubauen, und selbst wenn man es noch nie gemacht hat ist sicher ein Freund in der nähe der etwas Ahnung hat.
    Sucht man einen Shop der Zusammenbau anbietet, empfiehlt sich in erster Linie Hardwareversand. Der Shop ist allgemein relativ günstig und der Zusammenbau selbst mit 20 Euro erst recht. Zudem sollte man immer einmal über einen Geizhals-Link zu den Produkten auf Hardwareversand gehen, durch eine kooperation sinken die Preise nochmal ein kleines bischen.


    [anker=gehäuse]
    Eine Frage des Gehäuses​
    [/anker]

    Wie schön war das doch vor 10 Jahren. PC-Gehäuse waren Grau, sahen alle gleich langweilig aus und wirkliche Unterschiede gab es nicht. Bis heute hat sich zum Glück vieles getan. Angefangen von vielen verschiedenen Größen, über innovative Ideen wie Mainboardschlitten bis hin zum Moddingaspekt mit Seitenfenstern sind die heutigen Angebote um ein vielfaches lebendiger als ihre tristen Vorfahren. Allerdings kann eben dies zu Problemen bei der Auswahl eines Gehäuses führen, denn so einfach wie eine CPU oder eine Grafikkarte kann man Gehäuse nicht vergleichen, keine Tabellen mit FPS wo man auf den ersten Blick sieht wie gut eine Komponente ist. Folgend ein paar wichtige Punkte die beachtet werden sollten:

    - Die Belüftung des Gehäuses, ein sehr wichtiger Aspekt. Alle Kühler im PC (CPU, Grafikkarte...) funktionieren nur wenn im Gehäuse immer frische (kühle) Luft vorhanden ist. Deshalb ist es wichtig das zumindest hinten im Gehäuse ein Lüfter die warme Luft heraus bläst. Vorne ein weiterer der zusätzliche Frische Luft ansaugt ist sehr zu empfehlen. Viele Gehäuse bieten auch im Seitenteil oder im Deckel Lüfter an, diese sollten allerdings nur als Ergänzung gesehen werden.

    - Die Größe: Hier sollte im Hinblick auf die gewünschten Komponenten ausgewählt werden. Außer einem HTPC kommen sonst eigentlich nur Midi- oder Big-Tower in Frage. Midi-Tower sind kompakter und kleiner, dadurch auch günstiger, haben aber natürlich nicht soviel Platz für Festplatten bzw. Laufwerke und evtl. Probleme mit sehr langen Grafikkarten. Gegenteiliges gilt für einen Big-Tower (groß, viel Platz, viele Laufwerke möglich, in der Regel keine Probleme mit sehr langen Grafikkarten)

    - Material: Stahl oder Alu? Eine Geschmackssache. Alu sieht in meinen Augen edler aus. Die Gewichtsersparnis ist imho nur relevant wenn man seinen PC öfters bewegt, auf Lan-Party ect.

    - Persönlicher Geschmack: Aussehen muss das Gehäuse natürlich auch noch etwas. Was soll man groß schreiben, wem das Aussehen nicht wichtig ist der kann ein normales Gehäuse ohne Schnickschnack wie Seitenfenster usw. nehmen, der Hobby-modder achtet natürlich auf genau solche Sachen.

    - Verarbeitung: Leider im Vorfeld sehr schlecht nachprüfbar. Oft ist es bei billigen Gehäusen leider so dass an der Qualität gespart wird. Scharfe Kanten, klemmende Seitenteile und Bohrungen die nicht 100% Passgenau sind müssen hier leider viel zu oft in Kauf genommen werden. Ich für meinen Teil bevorzuge sehr hochwertige Gehäuse. Man sieht die Qualität einfach und das Gehäuse ist ein Teil welches man auch viele Jahre behalten kann, von daher darf da in meinen Augen auch etwas mehr Geld investiert werden.

    Folgend ein paar Beispiele in verschiedenen Preisklassen:

    Antec Three Hundred
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 45 Euro
    - Gewicht ca. 7,2 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 3
    - Interne 3,25" Einschübe: 6
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 120mm hinten, 1 x 140mm oben
    - Optionale Lüfter: 2 x 120mm vorne, 1 x 120mm seite
    - Externe Anschlüsse: 2 x USB 2.0, AC 97, HD Audio IN/OUT
    [/hide]

    Enermax Chakra ECA 3052
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 60 Euro
    - Gewicht: unbekannt
    - Externe 5,25" Einschübe: 5
    - Externe 3,5" Einschübe: 4
    - Interne 3,5" Einschübe: 1
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 120mm vorne, 1 x 120mm hinten, 1 x 250mm seite
    - Externe Anschlüsse: 1x eSATA, 2x USB, AC97 Audio IN/OUT
    [/hide]

    Xigmatek Midgard
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 60 Euro
    - Gewicht: ca. 9,3 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 5
    - Externe 3,5" Einschübe: 1
    - Interne 3,5"/2,5" Einschübe: 5
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 120mm vorne, 1 x 120mm hinten, Lüftersteuerung für bis zu 3 Lüfter vorhanden
    - Optionale Lüfter: 2 x 120/140mm linkes Seitenteil, 2 x 120/140mm Deckel, 1 x 120/140mm Boden
    - Externe Anschüsse: 2 x USB 2.0, 1 x eSata, 1 x Audio In/Out
    [/hide]

    Antec New Solution NSK4480 B II
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 75 Euro
    - Gewicht: ca. 9 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 3
    - Externe 3,5" Einschübe: 2
    - Interne 3,5" Einschübe: 3
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 120mm hinten
    - Optionale Lüfter: 1 x 80mm vorne
    - Externe Anschlüsse: 2x USB, Audio (AC97' und HDA kompatibel) In und Out
    - Besonderheit: Das New Solution NSK4480 B II enthält das Netzteil Antec Earthwatts 380 Watt
    [/hide]

    Antec Sonata 3 inkl. Netzteil
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 100 Euro
    - Gewicht: ca. 9,4 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 3
    - Externe 3,5" Einschübe: 4
    - Interne 3,5" Einschübe: 2
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 120mm hinten
    - Optionale Lüfter: 1 x 120mm vorne
    - Externe Anschlüsse: 2 x USB 2.0, 1 x eSata, 1 x Kopfhörer, 1 x Mikrofon
    - Besonderheit: Das Sonata 3 enthält ein sehr gutes Netzteil, das Earthwatts 500W. Angesichts der Tatsache das allein dieses Netzteil 60 Euro Wert ist erhält man hier ein sehr günstiges Gehäuse mit sehr gutem Netzteil
    [/hide]

    Thermaltake Soprano RS 100
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 90 Euro
    - Gewicht: ca. 10,8 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 4
    - Externe 3,5" Einschübe: 2
    - Interne 3,5" Einschübe: 5
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 140mm vorne, 1 x 120 hinten
    - Externe Anschlüsse: 2 x USB 2.0, 1 x e-SATA connector, HD audio
    [/hide]

    Lian Li PC-60 Plus II
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 100 Euro
    - Gewicht: ca. 6,5 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 4
    - Externe 3,5" Einschübe: 2
    - Interne 3,5" Einschübe: 5
    - Verbaute Gehäuselüfter: 1 x 120mm vorne, 1 x 80mm oben, 1 x 120mm seite, 1 x 80mm hinten
    - Externe Anschlüsse: 2x USB 2.0, 1x IEEE 1394, 1x Micro, 1x Kopfhörer
    [/hide]

    Lian Li PC-A-71
    [hide=Details]
    - Preis: ca. 180 Euro
    - Gewicht: ca. 11 kg
    - Externe 5,25" Einschübe: 5
    - Interne 3,5" Einschübe: 10
    - Verbaute Gehäuselüfter: 4 x 120mm vorne, 2 x 120mm hinten
    - Externe Anschlüsse: 2 x USB2.0, 1 x iEEE1394, HD+AC97 Audio
    [/hide]



    [anker=leistung]
    Leistung oder Leise? Oder beides?​
    [/anker]

    Es gibt nichts nervenderes während dem Surfen oder Spielen als laute Lüfter oder penetrant surrende Festplatten. Aber dem kann Abhilfe geschafft werden, selbst absolute High-End Systeme können praktisch Lautlos gemacht werden, es bedarf nur ein paar Dinge zu beachten.

    CPU-Kühler: Es sind sehr viele Kühler am Markt erhältlich die hohe Kühlleistung und leisen Betrieb vereinen (Scythe Mugen 2 Rev. B z.B.). Wem das trotz alledem zu laut ist der kann die Lüfter drosseln, die CPU Temperaturen steigen je nach Modell an, aber es wird leiser. Am einfachsten benutzt man die Lüftersteuerung die heutzutage jedes halbwegs aktuelle Mainboard besitzt. Diese regelt die Lüfterdrehzahl je nach Temperatur der CPU.

    Grafikkarte: Aktuelle Grafikkarten besitzen eine teilweise abartige Rechenleistung, welche mit einer hohen Hitzeentwicklung einhergeht. Die Standardlüfter von AMD bzw. Nvidia haben sich in Sachen Lautstärke zwar verbessert, aber als richtig leise können sie oftmals noch nicht bezeichnet werden. Die Dual-GPU-Karten (HD5970 oder Geforce GTX 295) versagen hierbei kläglich, der Lüfter ist unter Last sehr Laut und deutlich störend.
    Es gibt von einigen Herstellern alternative Kühler welche bei besserer Kühlleistung gegenüber den Standardkühlern immer noch sehr leise sind. Beispiele wären der Scythe Musashi oder der Arctic Cooling Accelero S1 Rev.2. Bitte beachten das bei einem Kühlerwechsel die Garantie der Grafikkarte erlischt!
    Wer es sich nicht zutraut den Kühler selbst zu wechseln oder seine Garantie beibehalten will der muss nur etwas Ausschau halten. Viele Hersteller entwickeln eigene Kühler und statten die Grafikkarten von Haus aus mit diesen aus. Bevor man zu so einer Lösung greift sollte man sich allerdings über die Alternativen Kühler informieren, denn kurioserweise sind diese auch mal lauter als die Standardkühler.

    Festplatten: Surrende Festplatten die ihre Schwingungen an das Gehäuse übertragen und somit zusätzlich als Lärmquelle im PC vorhanden sind müssen auch nicht mehr sein.
    Günstig gibt es z.B. die NB X SWING welche zwar nicht das Laufgeräusch einer Platte senken, jedoch recht gut Schwingungen aufnehmen.
    Wer etwas mehr Geld investiern möchte kann zu einer Dämmbox greifen, hier werden die Festplatten komplett in eine Box gesteckt. Zudem ist bei einigen Modelle eine zusätzliche, meist passive, Kühlung der Platte vorhanden. Dies bietet eine sehr gute Dämmung der Laufgeräusche und Vibrationen zum Gehäuse sind praktisch völlig verschwunden. Beispiel wäre hier die Innovatek HDM E-Box.

    Dämmmatten: Um es kurz zu machen: Ich halte nichts davon. Dämmmatten senken den Geräuschpegel nicht wirklich, sind unter Umständen fummelig zu verbauen und sowieso überflüssig.



    [anker=nt]
    Knackpunkt: Billiges Netzteil​
    [/anker]

    Da es in letzter Zeit gehäufte Anfragen gibt ob man sich ein "LC-Power 550 Watt Netzteil für 20 Euro" oder ein "Xilence 500 Watt für 25 Euro" kaufen kann. Die haben ja schließlich sehr viel Watt. FINGER WEG! Es gibt gute Markennetzteile von Tagan, be Quiet, Seasonic oder Enermax z.B. Aber besagte billig-NT wie von Xilence oder LC-Power sind der größte Mist der verkauft wird! Die angegebene Leistung wird, wenn überhaupt, nur über einen kurzen Zeitraum geliefert, niemals dauerhaft, es fehlen wichtige Sicherheitsschaltungen im NT selbst und die Chance das einem so ein Netzteil abraucht sind erschreckend hoch! Das Netzteil ist mit die wichtigste Komponente eines PCs, gute Netzteile brauchen auch nicht bei jedem Komponentenwechsel ausgetauscht zu werden, also bitte etwas mehr Geld in Qualität investieren!
    Nur ein Beispiel zu den Freuden mit solchen Netzteilen: http://www.gamestar.de/community/gspinboard/showthread.php?t=301697&highlight=stinkt
    Und weil ich es gerade gefunden hab, ein Video von Corsair (ja, die bauen gute Netzteile) bezüglich billig-NTs :) http://www.youtube.com/watch?v=LTVEtr14FEA
    Speziellen Dank an clown für einen guten Link: Interessantes rund um Netzteile und ihre Hersteller.

    Folgend ein paar Empfehlungen, sehr gute Netzteile die alle für einen normalen Spiele-PC mit einer Grafikkarte ausreichen.

    Mit Kabelmanagement:


    Ohne Kabelmanagement:

    [anker=ocen]
    Thema CPU Übertakten​
    [/anker]

    Vorneweg: Übertakten geschieht auf eigene Gefahr. Die Garantie für die Hardware erlischt und niemand kann Versprechungen geben um wie viel sich eine Komponente übertakten lässt. Ebenso verringert sich theoretisch die Lebenszeit übertakteter Komponenten.

    Nun aber zur Praxis: Wieso eine teure High-End CPU kaufen wenn ihre kleinen Brüder für einen Bruchteil des Preises in 99% aller Fälle den gleichen Takt mitmachen und dann auch die gleiche Leistung bringen? Aktuell ist dieses Thema garnichtmal mehr so relevant, mit dem Core i5-2500k und Phenom II X4 955BE sind richtige High-End-CPUs in niedrigen Preisregionen angekommen, ein großer Bruder ist praktisch nicht existent. Aber das soll uns nicht vom übertakten abhalten. :madcat:

    Core i5-2500k - Ab 175 Euro, Standardtakt 3,3 GHZ. Hat einen eh schon hohen Standardtakt, muss einen aber nicht davon abhalten die CPU bis an die Grenzen zu bringen. Mit einer guten Luftkühlung sind Ergebnisse von über 4 GHz keine seltenheit.

    AMD Phenom II X4 955 BE - Ab 95 Euro, Standardtakt 3,2 GHz. Läuft in der Regel locker mit 3,5 GHz und mehr. Durch den freien Multiplikator dieser CPU lässt sie sich extrem einfach übertakten.

    Zu Beachten: Beim Übertakten sollte ein Leistungsfähiger Kühler mit von der Partie sein. Geeignete Beispiele sind der Scythe Mugen/Mugen 2, der Thermalright IFX-14, Alpenföhn GroߎClockner oder der Noctua U12P.
    Eine Wasserkühlung bietet weitere Vorteile, ist aber zu speziell (und teuer) als das ich hier darauf eingehe, auch wenn man großen Spaß damit haben kann [noparse];)[/noparse]


    [anker=bsp]
    Folgend einmal zwei Beispielkonfigurationen​
    [/anker]

    Bitte Beachten: Es sind Beispielkonfigurationen! Natürlich kann man hier für nur 10 Euro mehr eine etwas bessere CPU, dort für nur 10 Euro weniger eine minimal langsamere Grafikkarte einbauen etc. Dann würden aber folgend 10 Systeme jeweils mit 20 Alternativen stehen und keiner hätte mehr einen Überblick.
    Für Fragen zu den Systemen oder Alternativen fragt einfach hier im Thread nach.

    Achtung: Momentan keine aktualisierungen der Systeme!

     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2012
  2. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    So, hier geht es dann weiter. :D
     
  3. Lolmann Guest

    Lolmann
    Ok, hallo :D

    Puuh, bei BC2 hätte ich dann nur 50 fps, kann man das noch Ruckelfrei spielen ?

    Ich hätte auch nochmal eine Frage zu SB's.
    Viele meinen SB CPU's sind eher was für Übertakter, da die wahre Stärke der CPU beim Übertakten liegt ( 5ghz mit Luftkühlung wurden bereits erreicht).
    Kann man dann SB Cpu's als nicht-übertakter knicken und sollte eher ein 6-Kern Modell von amd nehmen (gleicher Takt wie Intels SB ohne OC)?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Dezember 2010
  4. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    50 FPs sind flüssig, kritisch wird es dann bei Framedrops.


    Bevor wir darüber diskuttieren, wollen wir nicht erstmal warten bis Sandy Bridge erschienen ist? Bis die endgültigen Preise bekannt sind und es unabhängige Tests gibt? Ich denke, ja.
     
  5. Suzi Q. kuschelt mit Mallory

    Suzi Q.
    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    52.317
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2010
  6. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
  7. BlackOpi Guest

    BlackOpi
    .
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Dezember 2010
  8. Falamir Guest

    Falamir
    Brauche Hilfe :)

    Hey,

    ich hatte mir vorgenommen, nach Weihnachten einen Gaming PC zu kaufen bzw. ihn mir zusammenzustellen.

    Dazu habe ich ein Budget von ca. 750€ +/-50€ zur Verfügung.

    Möchte ihn mir gerne bei hardwareversand.de zusammenstellen und frage deshalb hier nach ob jemand so nett wäre mir einen Gaming PC in diesem Preissegment zusammenzustgellen, mit dme ich auch in Zukunft Spiele problemlos spielen kann.

    mfg,

    Falamir
     
  9. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    12.784
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    http://easycaptures.com/fs/uploaded/560/4985033793.png

    oder wenns etwas günstiger sein sollte:

    http://easycaptures.com/fs/uploaded/560/6763013985.png

    Wobei ich System 1 bevorzugen würde, auch wenns etwas mehr kostet.
     
  10. BlackOpi Guest

    BlackOpi
    Hallo Falamir,

    Habe mal für dich was bei HWV zusammengestellt. Da du nur ein so begrenztes Budget hast würde ich für einen Gaming-Pc auf jeden Fall zu AMD greifen. 4GB Ram langen auf jeden Fall und mit der Graka hast du auf mittleren Details für die nächsten 2, oder überhaupt das nächste Jahr denke ich schon ausgesorgt.
    Also die Konfig: (Preise sind gerundet)

    -AMD Phenom II X4 955 Box, Sockel AM3 - 125€
    -Sapphire HD 6850 1GB GDDR5 PCI-Express - 165€
    -Cougar SE 400 Watt - 65€
    -Xigmatek Midgard, ATX, ohne Netzteil, schwarz - 60€
    -LG GH22NS50 bare schwarz - 15€
    -Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ) - 50€
    -Gigabyte GA-870A-UD3, AMD 770, AM3 ATX - 80€
    -4GB-KIT Mushkin Silverline Stiletto PC3-10667U CL9-9-9-24 - 50€
    -Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit - 85€
    -Rechner - Zusammenbau - 20€

    Das wären ingesamt etwa 715€, womit du ja noch optimal unter deinem angestrebten Betrag liegt.
     
  11. Falamir Guest

    Falamir
  12. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    12.784
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Große Unterschiede wirst du kaum finden, das kann ich dir versichern.
     
  13. Domino1971

    Domino1971
    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    241
    Na ich würde zu einen AMD SYS tendieren
    CPU:AMD Phenom II X4 955 3.20GHz AM3 6MB 125W Black Edition Box
    MB:GigaByte GA-880GA-UD3H
    oder
    Gigabyte GA-870A-UD3
    Ram:Kingston ValueRam CL9 den halt 2 mal
    HDD:1000GB Samsung HD103SJ F3 32MB 7200 U/min
    GK:1024MB Gigabyte GTX 460 OC
    SK:Creative Sound Blaster X-Fi Titanium PCIe RETAIL
    NT:Seasonic S12II 430W-
    CPU-Kühler:EKL Alpenföhn Brocken
    LW:LG Electronics S-ATA LG GH24NS50
    Tower: Coolermaster CM690II Advance Black
     
  14. BlackOpi Guest

    BlackOpi
    Hey,

    Ich hab in einem anderen Thread hier etwas gelesen was mir Gedanken macht. Dort schreibt jemand, das sich Single-GPU's bis zu einer Auflösung von 1680-1050 lohnt und sich Crossfire ab da lohnt, also wenn man vorhat mit Auflösungen wie 1920-1080 mit AA und dem ganzen Schnick Schnack zu spielen. Ich habe das vor, habe für mein System aber nur die HD 6950 von Sapphire vorgesehen. Denkt ihr das könnte trotzdem langen??
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2010
  15. Domino1971

    Domino1971
    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    241
    Du könntest auch noch bei Seasonic NT´s schauen
    mit 430W (ca59 Euro)
    http://www.mindfactory.de/product_i...zteil-430W-Seasonic-S12II-430-80--Bronze.html
    mit 520W (ca 68Euro)
    http://www.mindfactory.de/product_i...zteil-520W-Seasonic-S12II-520-80--Bronze.html
    oder mit 520W +CM (ca78 euro)
    http://www.mindfactory.de/product_i...0W-Seasonic-M12II-520-80--Bronze-Modular.html
     
  16. Das einzigst Wahre... Christkind

    Das einzigst Wahre...
    Registriert seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    11.948
    Ort:
    Splattern angeödet....
    Gibts einen Kaufberatunsthread in Bezug auf PC-Audio?
    Wenn nicht:
    Kann mir einer ein kleines 2.1 System für den Heimgebrauch für ca. 50€ empfehlen? Notfalls kann ich auf den Subwoofer verzichten. Primär für Musik und Filme.
    Das letzte, was ich vor dem ausschließlichem Gebrauch meines Headsets hatte, waren Monitorlautsprecher. Daher habe ich nicht die höhsten Qualitätsansprüche. Nur ist das ewige Headset auf dauer nervig.
     
  17. Domino1971

    Domino1971
    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    241
    Schau dir diese mal an
    http://www.mindfactory.de/product_i...xen-T3130-LSP-Inspire-2-1-System-25W-RMS.html
    oder als Alternative
    http://www.mindfactory.de/product_i...e-Aktivboxen-Labs-A220-2-1-System-9W-RMS.html
    Oder dieses,würde aber über dein Buget legen mit 67 Euro
    http://www.mindfactory.de/product_i...Aktivboxen-C2-2-1-System-30W-RMS-Schwarz.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2010
  18. wilk - disconnected -

    wilk
    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    9.999
    Kann man wegen der SandyBridge-Veröffentlichung nochmal mit einer Preissenkung der AMD Phenom II im Januar rechnen? :confused:
     
  19. Suzi Q. kuschelt mit Mallory

    Suzi Q.
    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    52.317
    Red dich nicht raus :D, die 6850 erschien 5 Monate nach der 460. :ugly:
     
  20. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Ja, und die Preissenkung der 460 hat auch die eine oder andere Sekunde gedauert. ;)
     
  21. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Allzuviel kann sich da garnicht tun ...
     
  22. BlackOpi Guest

    BlackOpi
    Hallo alle miteinander,


    @Clown (aus dem Vorgänger-Thread)
    Also kann ich diese Netzteile, sprich: -Antec TruePower New TP-550, 550W ATX 2.3 80€
    -be quiet! Straight Power E8 550W ATX 2.3 (E8-550W/BN156) 80€
    -Cougar CMX 550W ATX 2.3 90€
    -Enermax PRO82+ II 525W ATX 2.3 (EPR525AWT II) 95€
    -Enermax PRO87+ 500W ATX 2.3 (EPG500AWT) 110€

    alle mit ruhigem Gewissen verwenden? Lediglich bei dem bequiet bist du dir nicht so sicher???
    Welche Netzteile im Bereich von 500-ca.650Watt würdest du denn noch empfehlen?? Preise halt nicht zu hoch gesteckt, ich denke dabei sollte so 115€ die maximale Obergrenze sein ^^
    Ich brauche genügend bis viele Vorschläge, umso mehr umso besser
    Vielen Dank schonmal, und auch gerne vielviele Vorschläge von andern Usern.

    @Lolmann, hugehand:

    Also ich würde beim Prozessor schon gerne in dem Preisbereich bis um die 160€ bleiben. Würde es sich daher nicht lohnen auf die Sandy Bridge CPUs zu warten?? Angegeben, also gelesen habe ich das sie exterm Übertakter freundlich sind, da der AMD 965 aber ja sowieso 4 Kerne mit 3,4 GHz und freiem Multiplikator hat, Ist dieser doch auch nicht so ungeeignet oder ?? Bis wieviel GHz denkt ihr werde ich den noch übertakten können?? Die CPU wird zukünftig vom Scythe Mugen 2 Rev. B gekühlt und liegt im Gehäuse von Cooler Master, dem HAF 932.

    @all:
    Wo würdet ihr das folgende System momentan einstufen, rein Klassenmäßig (also z.B. Anfänger-Pc, Mittelklasse, gehobene Mittelklasse, Profi usw.) ??
    System:

    Prozessor (CPU) :
    -AMD Phenom II X4 965 Black Edition

    Grafikkarte :
    -Sapphire HD 6950 2GB GDDR5 PCI-Express

    Mainboard :
    -Gigabyte GA-870A-UD3

    Arbeitsspeicher (RAM) :
    -ADATA Value DIMM 4GB PC3-10667U CL9
    (DDR3-1333) (AD3U1333C4G9-R)
    -ADATA Value DIMM 4GB PC3-10667U CL9
    (DDR3-1333) (AD3U1333C4G9-R)

    Festplatte :
    -Samsung SpinPoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ)

    Laufwerk :
    -LG GH22NS50 bare schwarz retail

    Betriebssystem :
    -Windows 7 Home Premium 64-Bit

    Netzteil :
    -Enermax PRO87+ 600W ATX 2.3 (EPG600AWT)
    -oder je nach dem die ca. 10€ günstigere 500 Watt Variante oder ein von diesen beiden:
    -Cougar CMX 550W ATX 2.3
    -Enermax PRO82+ II 525W ATX 2.3 (EPR525AWT II)

    Kartenleser :
    Noname Cardreader

    Gehäuse :
    Cooler Master HAF 932 schwarz

    CPU-Kühler :
    Scythe Mugen 2 Rev. B



    Netzteil ist wie oben erkäntlich ja noch offen, aber liegt in diesem Qualitätsbereich. Schonmal danke im Vorraus für weitere (zahlreiche?) Vorschläge, Anregungen und/oder Verbesserungen !

    Liebe Grüße,
    BlackOpi
     
  23. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Es ist doch mittlerweile alles schon dreimal gesagt worden. Nimm halt das Enermax MODU82+ II 525W dann hast du ein schönes NT und bist zufrieden, es braucht da nicht noch hundert andere Vorschläge.
     
  24. Ex_Xavion Psogger

    Ex_Xavion
    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    1.132
    Heyho,

    wiedereinmal muss ich die allwissenden Hardware Gurus des GSPB um Hilfe bitten. :bet:

    Ein Bekannter von mir möchte sich als nachträgliches Weihnachtsgeschenk einen neuen Rechner kaufen. Der alte ist ca. 10 Jahre alt und zu nix mehr zu gebrauchen :ugly:
    Preisklasse waren so grob 700 Euro angepeilt... +-100€.

    Bis auf den Monitor, welcher nicht ganz so alt ist, und die Eingabegeräte muss alles neugekauft werden, einschließlich Betriebssystem (Win7).

    Wird wohl primär als Medien/Office PC genutzt, er will sich aber auch ein paar neuere Spiele zulegen (SC2, irwann D3 evtl. ein paar Shooter) entsprechend sollte das ganze Spieletauglich sein.
    Monitor ist 21 Zoll groß, sollte also keine über Machine benötigt werden.

    Hoffe hab nix relevantes vergessen,

    Danke schonmal :yes:
     
  25. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388

    CPU: AMD Phenom II X4 955BE - 125 Euro
    Mobo: Gigabyte GA-870A-UD3 - 88 Euro
    Ram: klick - 40 Euro
    Grafikkarte: Geforce GTX 460 1GB - ab 145 Euro (z.B. klick)
    Netzteil: Cougar SE400 - 65 Euro
    Festplatte: Samsung Spinpoint F3 1000GB - 45 Euro
    DVD-LW: Beliebiger DVD-Brenner - 20 Euro
    Gehäuse: Xigmatek Midgard - 60 Euro

    Macht in der Summe etwas knapp unter 600 Euro und das wird euren Ansprüchen genügen. Mehr macht nicht unbedingt Sinn, stärkere Grafikkarte würde sich bei dem Monitor nicht lohnen imho und ein Core i5-760 liegt zwar im Budget ist aber in Spielen nicht signifikant schneller. Ein hübscher und leiser CPU-Kühler wäre noch etwas, Arctic Cooling Freezer 7 Pro Rev. 2 (15 Euro) oder eine Nummer größer/besser Scythe Mugen 2 Rev. B. Wenn es euch Wert ist könnt ihr auch über eine SSD nachdenken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Dezember 2010
  26. Priamus sine stato sum

    Priamus
    Registriert seit:
    29. September 2004
    Beiträge:
    10.788
    Ort:
    Blackwater Park
    Hey,

    Meine Schwester will einen Office-PC für ca. 400 Euro kaufen. Lohnt es sich in diesem Preissegment überhaupt die Teile einzeln zu bestellen oder gibt es da gute Komplettsysteme?
     
  27. wilk - disconnected -

    wilk
    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    9.999
    Kann ich jetzt grad nicht nachvollziehen, sind die SB-Prozessoren keine Konkurrenz?
     
  28. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    37.003
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Das lohnt sich in jedem Fall.

    Ein ganz kleiner Athlon X2 (~40 Euro), ein entsprechendes AM3-Mainboard mit Onboard-Grafik (gibt's ab ~45 Euro), 2 GB RAM, Festplatte. Selbst wenn du alles einschließlich Tastatur, Maus, Gehäuse und Windowslizenz drumherum kaufst, kommst du mit 400 Euro problemlos hin. Erst, wenn auch noch ein Monitor dazu kommt, wird's etwas schwieriger, aber der ist beim Komplett-PC ja auch nicht dabei.
     
  29. Jay El Guest

    Jay El
    Na aber sicher!
    Hier mal die Zusammenstellung, die ich für eine Bekannte vor ca. 3 Monaten gebaut habe, Preise (damals von hardwareversand.de) sollten heute vll sogar darunter liegen:

    2GB Corsair DDR3 PC1333 C9 ValueSelect 37,27 €
    AMD Athlon II X2 245 Box, Sockel AM3 52,21 €
    ASUS M4N68T-M, AM3, mATX 43,71 €
    be quiet! Pure Power 300 Watt 31,72 €
    Cooler Master Elite RC-331 schwarz 28,59 €
    LG GH22NS50 bare schwarz 16,54 €
    Seagate Barracuda 7200.12 250GB 31,72 €
    _______
    ca 250€

    Mainboard hat eine Onboard Grafik.
     
  30. clown  JOKER 

    clown
    Registriert seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    38.209
    Ort:
    schnufficus obscurus rotnasus
    Abgesehen davon habe ich ja schon geschrieben, dass es keine 500W oder mehr braucht...
     
  31. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    12.784
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Würde ich bei nem Office-PC unbedingt machen. Schließlich arbeitet man da ja mit diversen Programmen und es ist schon von Vorteil, wenn die nicht dauernd ewig zum Starten brauchen.

    Für Win 7 Home Premium 64 bit reichen übrigens 60/64 GB. Habe mit meiner 120er viel zu hoch angesetzt und unnötig Geld ausgegeben. Nachdem ich nämlich sämtliche "Eigene Dateien" etc. -Ordner auf eine andere Festplatte ausgelagert hab, belegt Windows samt sämtlichen nötigen Programmen lediglich 40 GB. Und ich hab nicht wenige Programme installiert. :ugly:
     
  32. Jay El Guest

    Jay El
    lass mich deine Aussage ergänzen... 32GB sind definitiv zu wenig, mit meiner 32GB SSD bin ich innerhalb der nächsten 2 Monate irgendwann am Ende, ohne noch großartig reagieren zu können :ugly:
     
  33. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    12.784
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Das glaub ich dir gerne. Aber die Dinger werden ja eh immer billiger, kaufst dir halt einfach ne größere. :D
     
  34. Jay El Guest

    Jay El
    genau so ist der Plan ;)
    Die kleine wird dann für Games missbraucht, ui ich freu mich schon :ugly:
     
  35. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Doch schon, aber die Phenom II sind einfach schon verdammt günstig. AMD kann eigentlich nichtmerh viel weiter runtergehen, auch weil die CPUs sich dann zusätzlich noch selbst konkurrenz machen. Vielleicht wird es nochmal 10 Euro günstiger aber das wird es gewesen sein.
    Ist natürlich alles nur meine persönliche Einschätzung.
     
  36. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Das kommt immer drauf an was "Office" ist. Wenn es nur um Word geht muss es keine relativ teure SSD sein. :D
     
  37. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    12.784
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Missbraucht triffts genau. Mehr als 3 Spiele haben da eh nicht Platz. :D
     
  38. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    12.784
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Ich möchte jedenfalls nicht mehr drauf verzichten. Vor allem bei nem umfangreichen Programm wie Word.

    Sogar Open Office 3.x hatte auf meiner alten Platte einige Zeit zum Starten benötigt, mein Browser teils mehrere Minuten, wenn ich ihn zeitgleich mit den Autostart-Programmen laden ließ.

    Alles vorbei nun. :)
     
  39. hugehand Mörderator

    hugehand
    Registriert seit:
    23. Dezember 2003
    Beiträge:
    24.388
    Uh, Open Office braucht auf meinem Notebook auch immer ewigkeiten. :D
     
  40. Das einzigst Wahre... Christkind

    Das einzigst Wahre...
    Registriert seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    11.948
    Ort:
    Splattern angeödet....
    Danke schonmal. Gibts da auch was ohne Subwoofer oder macht das Soundtechnisch keinen Sinn mehr ohne Subwoofer zu liefern.
    Ich hab nämlich da ein Problem: Ich hab grade keine Ahnung wohin damit. Rechts vom Tisch ist Wand, links ist das Bett. Ich könnte ihn ja unters Bett stellen wenn er niedrig ist oder so.:ugly:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top