Star Trek: Into Darkness

Dieses Thema im Forum "Video-Kommentare" wurde erstellt von rashktah, 19. Dezember 2012.

  1. rashktah

    rashktah
    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    2.239
    Ort:
    Braunschweig
    Ge...ni...al!
     
  2. MaN1Ac goes lunatic

    MaN1Ac goes lunatic
    Registriert seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    1
    Jau, freue mich auch schon. Sieht sehr geil aus. *.*
     
  3. s8c

    s8c
    Registriert seit:
    25. November 2008
    Beiträge:
    93
    Irgendwie werde ich mit diesem "Star Trek: Kids" einfach nicht so richtig warm. Vielleicht liegt es an meinem Alter, vielleicht bin ich auch einfach zu verbohrt, aber die Darsteller lassen bei mir weder das gute alte Star Trek feeling aufkommen, noch erreichen sie auch nur ansatzweise die Klasse eines Kirk oder Picard.
     
  4. EvilReFlex

    EvilReFlex
    Registriert seit:
    21. November 2010
    Beiträge:
    184
    Sehe ich genau so.

    Würde beim Trailer nicht "Star Trek" stehen hätte ich gedacht das wird ein Mass Effect Film.

    Edit: Also nichts gegen ME, ich liebe Mass Effect. :)
     
  5. Rummpelstilzchen

    Rummpelstilzchen
    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    57
    Scheiss egal was die Star Trek Fanatiker sagen oder behaupten der Film hat nichts mit Star Trek zu tun.
    Ich sage, der wird einfach geil :)
     
  6. Bertie Guest

    Bertie
    Deswegen bin genau andersherum rangegangen: Kein "echtes" Star Trek erwartet, dafür aber dann überraschend viel davon bekommen. Fand ich ziemlich gut :)
     
  7. Rollora

    Rollora
    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.082
    Es ist nunmal nicht mehr das Original Star Trek sondern ein Reboot mit moderner Inszenierung, aber das lässt sich leider nicht vereinbaren mit vielen der klassischen Werke.
    Zumal der Original Kirk (Shatner) einfach nicht kopierbar ist.

    Man darf die 2 Serien vielleicht also nicht völlig direkt vergleichen: das eine ist ein etwas langsamer inszeniertes Star Trek (der Klassiker), der mehr Fokus auf die Charaktäre hat, außerdem viel kreativere Geschichten erzählte (wenn diese auch nicht BESSER erzählt wurden). Das andere ist ein schnell geschnittenes, Actionreiches Star Trek (das neue jetzt), dessen Charaktäre in GRUNDZÜGEN den alten gleichen, mehr schon nicht. Es ist schneller, Actionreicher, es hat auch Story, aber der Fokus ist weniger auf den Charaktären - es gibt außerdem keine Botschaft mehr.
    Der neue Film ist also mehr Popcornkino für jedermann, der alte ist mehr für Fans

    @Gamestar: warum habt ihr eigentlich einen nochmal runterencodierten, skalierten Trailer von einem Fan-Channel auf Youtube genommen, und nicht den Original?
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2012
  8. Sadmod

    Sadmod
    Registriert seit:
    21. Juli 2011
    Beiträge:
    349
    Der letzte war ja nice, aber nicht mehr wirklich Star Trek, aber das erwarte ich irgendwie nicht. Gutes Popkorn Kino ist es ja nichtsdestotrotz, auch wenn ich den Fokus weg von dem großen Ganzen der Föderation und der Politik, Krieg mit den anderen Mächten (DS9) zurück auf Kirk und sein tolles Schiff nicht so toll finde.

    Ich wünsche mir ja mal was, dass sowohl in der Machart (Balance zwischen Action und ruhigen Szenen, eher dunkle Seite der heilen Star Trek Welt, schauspielerische Leistungen) als auch in Sachen Story und co. auf Deep Space 9, der meiner Meinung nach bisher besten Star Trek Serie aufbaut.
    Prequels (Star Trek: Enterprise) und Reboots (Die Filme) sind ja schön aber ich möchte die Hauptstory im 24. Jhdt (Filme 23. letzte Serie 22. oder 21. ka.) endlich mal fortgesetzt sehen :)
     
  9. Voigt

    Voigt
    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    1.140
    Es ist kein Star Trek mehr, aber immernoch gute Sci-Fi Action.
    Aber was macht ein Apple Symbol unten rechts im Video? ^^
     
  10. Shino tenshi

    Shino tenshi
    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    419
    Eine Serie in der Art von "Die Gesetze der Föderation / Articles of the Federation" wäre sehr cool. ^^
     
  11. z3ro22

    z3ro22
    Registriert seit:
    22. Mai 2009
    Beiträge:
    619
    Für mich ist es Star Trek und ich gucke gerade auch die alten Folgen auf Tele 5.

    Wenn wir um die 60 sind sind wir die dann sagen werden das ist nicht mehr Star Trek ein ewiges Paradoxon.
     
  12. Vegorion

    Vegorion
    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    56
    nie aufgefallen, das die Brücke der neuen Enterprise wie ein Apple-Shop aussieht?^^
     
  13. servana

    servana
    Registriert seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    448
    Ich hab mir Star Trek früher immer wegen den starken Charaktere angsehen, die Aktion war immer nebensächlich, liegt wohl auch daran das es sehr wenig davon gab.
    Wenn ich Aktion und Spannung wollte, hab ich mir Star Wars reingezogen, jetzt wechselt Star Trek auf die Aktion Schiene, ich bin gespannt ob das passt.
     
  14. Aizawa

    Aizawa
    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    283
    ZOE SALDANA SOO HEIß! :D

    Fand den ersten Teil super geil gemacht, nicht nur von der Action, auch die Charaktere und das drumherum. Ich finde an dem Film gibt es wirklich nichts auszusetzen, deswegen freue ich mich extrem auf den 2. Teil.

    Ich bin auch jemand der Star Trek immer nur passiv geguckt hat, weil mein Vater ein extremer Star Trek Fan ist und ich manchmal mitgeguckt hab, er fand den ersten Film auch super (Und er kennt jede Folge auswendig!). Man darf an sowas einfach nicht so verbohrt und Fanboyig rangehen.
     
  15. Uran

    Uran
    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    198
    Wen erstmal eine Tv Serie in der neuen Parallel Welt entsteht.
    Wird auch wider etwas mehr Zeit für Storie Tiefgang geben.
     
  16. elvis the king der neue*

    elvis the king der neue*
    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    4.732
    Trailer sieht gut aus und wird geguckt und das sagt einer der TNG und Voyager gut fand.
    Aber verrate mir mal bitte was diese neue Rasse ist namens Charaktär die du drei mal erwähnst? :ugly:
     
  17. Shino tenshi

    Shino tenshi
    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    419
    Deswegen wurde TOS auch (in den USA) als "gewaltverherrlichend" kritisiert...
     
  18. STN

    STN
    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Berlin
    Und das ZDF hat Star Trek als "Kinderserie" bezeichnet...und teilweise auch so Synchronisiert


    Ich werde aber immer noch nicht das Gefühl los, das es was mit Khan zu tun hat...
     
  19. Brahlam

    Brahlam
    Registriert seit:
    12. Juni 2009
    Beiträge:
    1.317
    Hab ihn erst vor kurzem wieder gesehen und die Szene mit der Hand im Trailer lässt ja direkt darauf schließen. Auch das der Bösewicht "Würdest du nicht alles für deine Familie tun" => Clonfamilie? => erwähnt lässt darauf schließen. Für mich ist der Zorn des Khan der beste weil auch Emotionalste Teil der Star Trek Serie. Wäre schön wenn sie ihn gut adaptieren, zumal Cumberbatch einfach eine geniale Besetzung ist. Freu mich schon riesig auf den Film! :)
     
  20. Batze

    Batze
    Registriert seit:
    4. September 2001
    Beiträge:
    1.076
    Ort:
    D,38100Braunschweig
    Schade das es nie einen Voyager Kino Film gab.

    Mit diesen neuen Charakteren kann ich leider auch gar nichts anfangen.

    Wird aber bestimmt ein guter SiFi Action Film.
     
  21. Cloudrunner

    Cloudrunner
    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    265
    Ich bin bisher begeistert vom Reboot und es macht für mich überhaupt nichts kaputt. Nach wie vor sind die alten Filme und auch TNG toll, der Reboot macht das aber für mich nicht kaputt, sondern ergänzt die Geschichte. Der originale Kirk und Picard würden da einfach nicht mehr funktionieren, zumindest nicht auf die altbekannte Art.

    Und solange es Zuschauer in die Kinos zieht und das Franchise belebt, bin ich absolut dafür. Wenn ich die neuen Teile mal nur im Vergleich zu Nemesis sehe (bei dem mir noch heute übel wird): Genial!
     
  22. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.594
    Ort:
    Österreich
    Mehr Trek und weniger Transformers wäre vielleicht nicht verkehrt.

    Ich bin von den 30 noch das eine oder andere Jahr entfernt, mit TNG aufgewachsen und fand den letzten Trek mies. Meine Mutter ist nochmal 20 Jahre älter, mit Kirk aufgewachsen (jetzt kein ST-Fan, aber hat gern geguckt und tuts auch heute noch) und fand ihn auch beschissen. Also am Alter würd ich das jetzt nicht zwangsweise festmachen :ugly:

    Ist nicht so, dass ein neuer Film automatisch schlecht wäre, weil er was anders macht. Ich wusste ja, dass das ein Reboot ist und mich was neues erwartet. Aber unterm Strich fand ich den Film einfach wenig gelungen. Und die Vorschau lässt mich befürchten, dass der neue nicht viel anders wird.

    Im besten Fall irre ich mich und er wird besser als sein Vorgänger, im schlimmsten Fall seh ich ihn mir halt nicht an. Werden wohl Reviews entscheiden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
  23. sf666

    sf666
    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    261
    Ich bin zwar auch mit den alten Folgen aufgewachsen, aber ich finde den reboot äusserst gelungen und war positiv überrascht.

    Auch wurden die Charaktere (welche ja die junge Version von den alten Star Trek teilen wiederspiegeln) doch sehr gut übertragen. Sei es nun Pille mit seinen sarkastischen sprüche oder der Frauenheld Kirk mit seinen frechen Sprüchen usw.

    Also ich freue mich sehr auf diesen Film.
     
  24. IamRight

    IamRight
    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    72
    Vielleicht sollten alle vor allem eine Tatsache im Kopf behalten. Star Trek war angestaubt, verkrustet, gefangen in einem riesigen Universum, welches für Außenstehende schwer verdaulich und unnahbar war.

    Der Reboot war die einzige Chance, das Universum wiederzubeleben und nicht unterzugehen, wenn all die Star Trek-Nerds irgendwann das Zeitliche segnen. Ich hab am Anfang auch damit gehadert, dass die Produzenten die gesamte Geschichte des ST-Universums quasi negiert haben. Lustigerweise ist es aber das, was in so ziemlich jeder Staffel mindestens einmal vorkam. Eine Zeitreise, um irgendetwas zu korrigieren, während ein anderer Zeitstrang existiert.

    Jetzt ist das ganze viel actionlastiger, frecher und nicht mehr so verkopft. Mir gefällt es. Meiner Meinung nach hat Star Trek seine Klasse immer dann gezeigt, wenn die Hauptfiguren zu moralischen Entscheidungen in Extremsituation gezwungen wurden. Sei es der Borg-Cliffhanger mit Picard oder Janeways Pakt mit den Borg gegen Spezies 8472. Da gab es viel Action und die Story hat dennoch nicht gelitten. Das habe ich bei den eher behäbigen Filmen immer vermisst.
     
  25. elvis the king der neue*

    elvis the king der neue*
    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    4.732
    Rewievs von Kritiker kann man doch in die Tonne treten, bestes Beispiel der Hobbit.
    Die meisten Kritiker bemängeln die ersten 60 Minuten, die meisten Kinogänger fanden auch die ersten 60 Minuten klasse, genau das Gegenteil.
     
  26. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    24.594
    Ort:
    Österreich
    Ich verlass mich da auch nicht auf "Der Film ist gut / nicht gut", sondern darauf, ob der Film sehr seinem Vorgänger ähnelt. Wenn ja, wird er mir aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gefallen.
     
  27. Xentor

    Xentor
    Registriert seit:
    30. Januar 2008
    Beiträge:
    226
    So mal sehen, was lesen wir aus dem Trailer:
    Sieht aus als ob alle ausse rKirk sterben.
    Sieht so aus als ob die Enterprise auf die Erde kracht (Wobei die Antimaterie dne halben Kontinent zerstrahlen würde aber egal).
    War das dann (hoffentlich) der letzte?
    Fein.

    Sorry, das ist, was ich aus dem Trailer sehe.
    Was Khan angeht. Wie soll der da rein passen?
    Die Kirk Khan Feindschaft ist aus der Serie entstanden, was die meisten junge wohl nicht wissen.
    Der ist nicht einfach aufgetaucht inStar Trek 2 "hallo da bin ich und hasse dich".
    Wenns in dem Film nicht einen riesen Zeitsprung gab (von mehreren Jahren wo die OTS Serie passieren konnte) kann Khan nicht auftauchen, weil der mit seinen Mutantenkumpels in einem Raumschiffwrack im Kälteschlaf rumgeeiert ist und von der Enterprise gerettet wurde.

    Aber wen stört das schon.... ich meine Abrahams konnte ja auch nen halben Planeten über de rErde aus einem Wurmloch kommen lassen, und der ist wie von Zauberhand, nachdem da sWurmloch weg war, nicht auf die Erde gekracht (Transformers 3). Wer muss schon auf so unwichtige Details achten bei der heutigen Actiongeilheit, dann wirds ja wieder zu Kopflastig.....

    An alle die das immer sagen:
    Das war das Markenzeichen von Star Trek. Wenn ihr hirnlos Action wollt, guckt Transformers.
    Wenn ihr ein einfaches Universum wollt, guckt Star Wars.
    Dashier ist nix weiter als, was im Spielebereich auch passiert ist:
    Verkausalisierung

    Das wäre wie.. Wenn z.b. in Lost auf einmal ein Mc Donalds auf der Insel aufgetaucht wäre, auch wenn es da bei der wirren Geheimnisschachtelung sogar gepasst hätte.

    Das ist der Grund warum die Leute die sich beklagen, sich beklagen.

    Die Seele vom Star trek Thema, war das Intelektuelle, und die Moralische Nachricht, und Mr Abrahams hat die Seele erfolgreich ausgetrieben und durch einen Wackelclown alla Day of the Tentacle ersetzt.
     
  28. elvis the king der neue*

    elvis the king der neue*
    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    4.732
    Und das alles konntest Du anhand eines 2 Minuten-Trailers in Erfahrung bringen?
    Man bist Du gut :fs:
     
  29. Tshask

    Tshask
    Registriert seit:
    6. August 2011
    Beiträge:
    55
    Mehr Sci-Fi Filme braucht das Land!
    Ich freue mich auf jeden Fall auf den Film, den ersten fand ich richtig gut.

    Wobei mir ein guter (!) Mass Effect Film lieber wäre, da mir das Universum einfach besser gefällt.
    Geplant ist zwar einer aber irgendwie habe ich ein ganz mieses Gefühl.
     
  30. IamRight

    IamRight
    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    72
    Genau das meinte ich mit "Der Reboot war die einzige Chance, das Universum wiederzubeleben und nicht unterzugehen, wenn all die Star Trek-Nerds irgendwann das Zeitliche segnen."

    Moral und Intellekt sind im Augenblick nicht das, womit man Kinogänger in die Kinos lockt. Das ist ein klassisches Phänomen, dem übrigens auch Computerspiele unterliegen. Umso schlechter die Zeiten, umso besser kommen simple Botschaften und oberflächliche Unterhaltung an. Das Gute daran ist, das sich dies in einer Wellenbewegung vollzieht. Simple Stories wechseln sich ab mit Tiefgang - nirgendwo kann man das so gut sehen, wie in Endlosserien wie Star Trek. Es kommen auch bessere Tage für Leute, die Star Trek für den Tiefgang lieben. Aber diese Zeit ist nunmal nicht jetzt, sondern in Sternzeit 457.452.32, oder so. ;-)
     
  31. pincheperra Guest

    pincheperra

    sehe ich genauso
     
  32. Jackie Estacado No light without darkness

    Jackie Estacado
    Registriert seit:
    13. März 2000
    Beiträge:
    3.430
    Arme neue Welt :rolleyes:

    Ich verstehe nur eines dabei nicht: Warum musste man unbedingt die bekannten alten Personen "neu erfinden"?
    Das Star Trek Universum hätte genügend Möglichkeiten geboten, eine komplett eigenständige Geschichte um eine neue unverbrauchte Crew zu erzählen.

    Nein, da muss dann aber schon die Cash Cow gemolken werden, indem man Kirk & Co auf eine neue Reise schickt.

    "... to boldly go, where I don't want to follow anymore!"
     
  33. ShacBH

    ShacBH
    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    990
    Dann solltest du besser mal die Geschichte rund um Star Trek studieren den nur wegen der treuen Fans lief Raumschiff Enterprise erst richtig an denn anfangs war das kein Erfolg und wurde eingestellt.

    Gene Roddenberry wird vermutlich gerade in seinem Grab rotieren wenn er wüsste was J.J.Abrams aus seiner Idee und Lebenswerk gemacht hat. Denn der Sinn hinter Star Trek war eine positive Zukunft zu zeigen und nicht einen Film dessen Trailer schon gefühlt mehr Explosionen hat als alle CoD-Teile zusammen.
    Das galt schon für den ersten J.J. Star Trek Film.

    Konnte man ihn denn nicht Mass Effect verfilmen lassen wie einer erwähnte? Das hätte wohl spitze gepasst. So hat man einen Action SiFi-Film wo Star Trek draufsteht aber kein Star Trek drinne ist.
     
  34. Rollora

    Rollora
    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.082
    Uff gute Frage, scheint wohl so wenn ich so drauf beharre nicht wahr :D
    Wohl zu lange nicht mehr Deutsch gehabt oder in deutschen Ländern gewesen, ich verblöde hier drüben total :D
     
  35. Rollora

    Rollora
    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.082
    man hat ja gesehen wie gut diese neue Geschichten im originalen Universum laufen.
    Wie hieß die Serie die so gefloppt ist? Enterprise, richtig?

    japp, und genau so würde ein Kinofilm auch floppen wenn er so wäre wie die anderen Trekkie-sachen. Auch wenn ich ein absoluter Fan bin vom original Raumschiff enterprise und Star Trek TNG, ein Film der so gemacht ist wie diese Filme damals, hätte heute einfach keine Chance mehr im Kino und im TV, auch wenn Fans natürlich das jetzt wieder besser wissen wollen, aber das ist einfach nur Sturköpfig und dumm, zu glauben dass ein Film der so ist wie die alten, das moderne Publikum in plötzliche Euphoriehymnen stimmen würde
     
Top