One GameStar-PC

GameStar-PCs   |   Datum: 21.10.2013
Seite 1 2 3

One GameStar-PC

Unser Preis-Tipp für nur 799 €

Mit AMDs 3,5 GHz schnellem Sechskernprozessor FX-6300, 8,0 GByte Arbeitsspeicher, 120-GByte-SSD und Radeon R9 270X bietet der One GameStar-PC höchste Leistung zum attraktiven Preis.

Von GameStar Redaktion |

Datum: 21.10.2013


One GameStar-PC : Trotz kleinem Preis bewältigt der One GameStar-PC alle aktuellen Blockbuster problemlos in Full HD und maximalen Details. Trotz kleinem Preis bewältigt der One GameStar-PC alle aktuellen Blockbuster problemlos in Full HD und maximalen Details.

Ein leistungsstarker und zukunftssicherer Spiele-PC muss nicht teuer sein: Besonders viel Leistung fürs Geld liefert unser One Gamestar-PC mit dem Sechskernprozessor AMD FX-6300 mit 3,5 GHz Taktfrequenz, 8,0 GByte Arbeitsspeicher und einer rasend schnellen und topmodernen AMD Radeon R9 270X mit 2,0 GByte Videospeicher und DirectX-11.2-Unterstützung.

Zum Thema » One GameStar-PC Pro Preis-Leistungs-Sieger für 999 Euro » One GameStar-PC XL Spitzenklasse für nur 1.299 Euro » One GameStar-PC Ultra High-End-PC für 1.499 Euro Call of Duty: Ghosts ab 11,20 € bei Amazon.de Damit stellt der One GameStar-PC alle aktuellen Spiele in maximalen Details flüssig dar. Für schnelle Start- und Ladezeiten sorgt eine 120 GByte große SSD-Festplatte, auf der Windows 8 vorinstalliert ist. Zusätzlich gibt's eine 1.000 GByte große SATA3-Festplatte und einen DVD-Brenner. Unseren Preis-Tipp gibt es bereits für 799 Euro – inklusive versandkostenfreiem Versand zu Ihnen nach Hause und einer zwölfmonatigen Garantie, zu der ein sechsmonatiger Vor-Ort-Abhol-Service gehört. Gegen Aufpreis können Sie den One GameStar-PC direkt im Online-Shop von One mit mehr Speicher oder einem Blu-ray-Laufwerk aufrüsten.

Prozessor & Grafikkarte

Der AMD FX-6300 mit moderner Piledriver-Architektur arbeitet üblicherweise mit 3,5 GHz, steigert seine Taktfrequenz aber automatisch auf bis zu 4,1 GHz, wenn nicht alle Rechenkerne ausgelastet sind. Zwar erreicht der Bulldotzer nicht ganz die Leistung der Intel-Prozessoren, die wir im teureren One Gamestar-PC Pro und One Gamestar-PC Ultra verbaut haben. Durch den günstigeren Preis erlaubt er aber den Einbau einer sehr schnellen Radeon R9 270X mit 2,0 GByte Speicher.

In Spielen ist diese Konfiguration spürbar schneller als eine Intel-Lösung mit einer dann notgedrungen günstigeren und entsprechend langsameren Grafikkarte zum gleichen Kurs. Für das aus Preis-Leistungs-Sicht optimale Gespann aus AMD FX-6300 und Radeon R9 270X sind aktuelle und kommende Spiele kein Problem: In der gängigen Full-HD-Auflösung 1920x1080 spielen Sie mit One GameStar-PC bereits alle Titel in maximalen Details stets ruckelfrei, in der Regel auch mit vierfacher Kantenglättung und anisotroper Texturfilterung.

Moderne Hauptplatine

One GameStar-PC : Der Prozessor steckt in einem Sockel-AM3+-Mainboard von Gigabyte (Abbildung ähnlich). Der Prozessor steckt in einem Sockel-AM3+-Mainboard von Gigabyte (Abbildung ähnlich). Montiert sind Prozessor und Grafikkarte auf dem topaktuellen Gigabyte-Mainboard GA970A-D3 mit AMDs 970-Chipsatz, das neben zwei USB-3.0- und acht USB-2.0-Anschlüssen auch über eine Firewire-Buchse verfügt. Zusätzlich bietet die ATX-Hauptplatine sechs SATA3-Buchsen, einen Gigabit-Netzwerkanschluss und einen 7.1-Audio-Chip samt optischem Ausgang. Von den insgesamt sieben Erweiterungsslots ist nur einer mit der Grafikkarte belegt.

Eventuell vorhandene TV- oder Soundkarten lassen sich daher problemlos in drei freie PCI-Express-1x-, einen mit 4x beschalteten PCI-Express-16x- und zwei PCI-Steckplätze einbauen. In zwei der vier Speicherbänke haben wir je ein 4,0-GByte-DDR3-1600-Modul gesteckt, sodass Sie bei Bedarf problemlos aufrüsten können – es für Spiele aber auf absehbare Zeit keinesfalls brauchen.

Am Mainbord dürfen Sie außerdem zwei 4-polige PWM-Lüfter und zwei 3-polige Lüfter anschließen. Bei Bedarf montieren Sie bis zu vier Lüfter im Gehäuse – nötig ist das aber nicht: Der neue CPU-Kühler Xilence M303 hält den Prozessor dank mehrerer Heatpipes feinen Kühllamellen selbst unter Last ausreichend kühl, während sein 92 mm-Lüfter dabei stets leise bleibt.

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1
Seite 2
Seite 3
Diesen Artikel:   Drucken | E-Mail
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten