League of Legends : Ein 13-jährige Spieler erwürgte sich unabsichtlich selbst nach einer Niederlage in League of Legends. Ein 13-jährige Spieler erwürgte sich unabsichtlich selbst nach einer Niederlage in League of Legends.

In Brasilien gab es einen tragischen Zwischenfall, der in Verbindung mit dem MOBA-Spiel League of Legends steht.

Der 13-jährige Brasilianer Gustavo D. hatte einem Bericht von Daily Mail zufolge mit seinem Team eine LoL-Partie verloren. In der Gruppe war es anscheinend üblich, einzelne Mitglieder zu »bestrafen«, wenn sie für eine Niederlage verantwortlich waren. Die Mitspieler forderten Gustavo auf, so zu tun, als würde er sich selbst würgen beziehungsweise ersticken. Diesmal nahm die wohl als Scherz gemeinte Bestrafung dabei allerdings ein tragisches Ende.

Der Teenager folgte der Anweisung und strangulierte sich. Da seine Webcam noch lief, konnten die Teamkameraden sehen, wie er plötzlich bewusstlos zusammensackte. Die Zuschauer riefen zwar sofort Hilfe und der Jugendliche wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht, er verstarb jedoch wenige Stunden später.

Derzeit laufen die Ermittlungen der Polizei, um den Vorfall genau aufzuklären.

Hinweis: Aufgrund der hohen Zahl an unangebrachten Kommentaren und dem damit verbundenen Moderationsaufwand, haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel abgeschaltet.