Kaufberatung: Monitore II

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von Spartan117, 1. Oktober 2013.

  1. Spartan117 MODEЯATOR Moderator

    Spartan117
    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    15.956
    So,

    hier also nun der Monitorkaufberatungsthread, der aufgrund der sich häufenden Threads à la "Welchen Bildschirm soll ich mir kaufen?" oder "Wie schnell sollte ein TFT schalten?" langsam, aber sicher nötig wurde.
    Hier erst einmal die deutsche Seite für TFTs: www.prad.de
    Dort gibt es alles vom Lexikon über ein Forum mit Kaufberatung bis hin zu eigenen Tests sowie (im Forum) User-Tests.

    Kauftips und Empfehlungen einfach im Thread erfragen oder die jeweils letzten Beiträge durchforsten, oftmals ergeben sich dort bereits erste Geräteempfehlungen.


    Verschiedenes zum TFT:
    Wie stark unterscheiden sich die einzelnen Bildformate und Monitorgrößen?

    Das kann hier anhand eines Vergleichsbildes betrachtet werden. Außerdem können hier die Maße der Monitorseiten berechnet werden, wenn die Diagonale und das Seitenverhältnis bekannt ist. (Dank an Haggis)

    Was hat es mit der nativen Auflösung und der sog. "Interpolation" auf sich?

    Während ein Röhrenmonitor theoretisch jede erdenkliche Auflösung mit voller Bildschärfe darstellen kann, ist ein TFT für höchste Bildqualität auf seine native Auflösung angewiesen. In dieser entspricht ein physisch am TFT vorhandener Pixel genau einem von der Grafikkarte angelieferten Pixel, ergo ergibt sich ein absolut scharfes Bild. Höhere Auflösungen als die native sind technisch bedingt nicht möglich, bei niedrigeren kommt die genannte Interpolation ins Spiel. Nun muß der Monitor erheblich weniger von der Grafikkarte angelieferte Pixel auf die gleiche vorhandene Anzahl Pixel verteilen. Dies verursacht prinzipbedingt einen Schärfeverlust, der jedoch bei einer guten Interpolation erst mehrere Stufen unterhalb der nativen Auflösung wirklich auffällt. Ein bis zwei Stufen tiefer ist das Bild jedoch noch sehr gut, speziell in Spielen fällt das interpolierte Bild meist nicht auf - sofern die Interpolation des Geräts gut ist.
    Ein Seitenaspekt der Interpolation ist das sog. "wählbare Interpolationsverhalten": Monitore, die dieses unterstützen, lassen das Auswählen der Interpolationsmethode per OSD zu, sodaß der Nutzer selbst entscheiden kann, wie z.B. eine 5:4-Auflösung auf seinem 16:10-Widescreen-TFT dargestellt werden soll: verzerrt oder mit Balken am Rand. Damit ist man in jedem Falle vom Grafiktreiber unabhängig, der dies auch übernehmen könnte, was jedoch v.a. bei ATI-Treibern nicht immer funktioniert.

    Können Pixelfehler später auftreten?

    Ja, die Chance ist jedoch relativ gering.

    Vorteile gegenüber eines TFTs gegenüber einem CRT:

    + optimale Geometrie
    + keine Linearitätsprobleme
    + unempfindlich gegen äußere magnetische Einflüsse
    + niedriger Energieverbrauch
    + geringe bis keine Wärmeentwicklung
    + geringe Beeinflussung des Raumklimas
    + geringer Ressourcenbedarf
    + nahezu keine Alterung/Abnutzung/Reduzierung der Lebensdauer
    + (Nutzungszeit bis zu 50.000 Betriebsstunden)
    + platzsparend durch geringe Bautiefe
    + mit 3 bis 8 kg sehr leicht
    + nur sehr geringe elektromagnetische Emissionen
    + keine Konvergenzabweichungen
    + absolut scharf
    + flimmerfrei
    + keine leistungsabhängige Veränderung der Bildgröße (Pumpen)
    + leicht zu transportieren

    Wie hoch sollte die Reaktionszeit beim Spielen höchstens sein?

    Nicht mehr als etwa 15ms.

    Mit welcher Hz-Zahl soll ich meinen TFT-Monitor betreiben?

    Standardmäßig mit 60hz.

    Technisches:
    Welches Panel?

    TN-Panel sind kostengünstig und bieten eine schnelle Bildaufbauzeit. Diese Panels sind gut für Spieler geeignet. Ein großer Nachteil ist allerdings die geringere Blickwinkelstabilität und die schlechtere Graustufendarstellung.

    Die MVA- und PVA-Panel bieten einen ausgezeichneten Blickwinkel und sehr gute Kontrastwerte. PVA ist eine Weiterentwicklung der MVA-Technologie durch Samsung. Diese Panels sind für Office und Bildbearbeitung sehr gut geeignet und werden meist in TFT-Monitoren in etwas höheren Preisklassen eingesetzt. Mittlerweile wurde seitens Samsung das S-PVA-Panel entwickelt, welches dem MVA technisch gleich ist, nur daß die LCD-Zellen in mehr Teilbereiche unterteilt werden und mehr Elektroden nutzt, was für einen besseren Sichtbereich in verschiedenen Blickpositionen sorgt.

    Die IPS-Panels haben ebenfalls einen ausgezeichneten Blickwinkel. Sie bieten aber geringere Kontrastwerte als die MVA/PVA Panels. IPS-Panels haben sich im Alltagseinsatz als ausgesprochen spieletauglich erwiesen, auch wenn die tatsächlichen Werte zur Bildaufbauzeit teilweise höher sind als bei den MVA-/PVA-Panels. Für Bildbearbeitung und Officeanwendungen sind die IPS-Panels ebenfalls sehr gut geignet. Wer also einen Monitor sucht, der für EBV u.ä. besser geeignet ist als ein TN-Panel und mit diesem auch spielen möchte, sollte sich an Modellen mit IPS-Paneltechnologie orientieren.

    DVI-D/HDMI oder D- Sub? Was ist besser?

    Wenn die Möglichkeit besteht, d.h. ein DVI-Anschluss an der Grafikkarte vorhanden ist, sollte man grundsätzlich DVI verwenden, da dieser die Bildqualität verbessert.

    Was bedeutet DVI und welche Unterschiede zwischen den einzelnen "Arten" gibt es?
    DVI ist die Kurzform für "Digital Video Interface". Hierbei unterscheidet man zwischen drei Varianten: DVI-D (digital), DVI-A (analog) & DVI-I (integrated). DVI-A ist nicht wirklich relevant, da es kaum verbreitet ist und, wie der D-Sub nur analoge Signale liefert. DVI-D dagegen liefert nur digitale Signale, welche die Bildqualität im Vergleich zum normalen VGA-Anschluss verbessern. DVI-I liefert analoge und digitale Signale so dass man mit einem Adapter auch einen Monitor bzw. TFT mit VGA-Anschluss mit Bilddaten versorgen kann. An einen DVI-I kann man natürlich einen DVI-D Kabel samt Monitor bzw. TFT mit DVI-D anschliessen.

    Was bedeutet Candela?

    Ein Candela ist die Lichtstärke (Lichtstromdichte) einer Strahlungsquelle, die monochromatische Strahlung der Frequenz 540 · 1012 Hertz, entsprechend einer Wellenlänge λ von 555 nm, mit einer Leistung von 1/683 Watt pro Steradiant (Raumeinheitswinkel) aussendet. Wie bei allen photometrischen Größen bestimmt die Hellempfindlichkeitskurve V(λ) die physiologische Abhängigkeit von der Wellenlänge. Für die gewählte Wellenlänge gilt: V(555nm) = 1.

    Die Helligkeit eines Flächenstrahlers gibt die Leuchtdichte an, gemessen in cd/m².

    Reinigung:
    Da die Displayoberfläche nur aus relativ weichem Kunststoff besteht und zudem speziell beschichtet ist, sollte sie niemals mit spitzen Gegenständen in Kontakt kommen oder mit Druck gereinigt werden, da das Panel sonst beschädigt werden kann. Desweiteren sollte zur Reinigung ein trockenes oder nur leicht feuchtes Brillenputztuch, ein Swiffertuch oder auch ein (Microfaser-)Tuch verwendet werden; näheres steht zumeist auch im Handbuch des Monitors.
    Wenn es um ein Gerät mit Glasscheibe geht, so sind diese Tips nichtig, da die Scheibe nicht anders als ein normales Fenster zu reinigen ist bzw. gereinigt werden kann.

    Fehlerklassen:
    Fehlerklasse 1

    0 Fehler Typ 1(ständig leuchtender Pixel)
    0 Fehler Typ 2(ständig schwarzer Pixel)
    0 Fehler Typ 3(defekter Suppixel, entweder ständig leuchtend(rot, grün, blau) oder ständig schwarz)

    Fehlerklasse 2

    2 Fehler Typ 1(ständig leuchtender Pixel)
    2 Fehler Typ 2(ständig schwarzer Pixel)
    5 Fehler Typ 3(defekter Suppixel, entweder ständig leuchtend(rot, grün, blau) oder ständig schwarz)

    Fehlerklasse 3

    5 Fehler Typ 1(ständig leuchtender Pixel)
    15 Fehler Typ 2(ständig schwarzer Pixel)
    50 Fehler Typ 3(defekter Suppixel, entweder ständig leuchtend(rot, grün, blau) oder ständig schwarz)

    Fehlerklasse 4

    50 Fehler Typ 1(ständig leuchtender Pixel)
    150 Fehler Typ 2(ständig schwarzer Pixel)
    500 Fehler Typ 3(defekter Suppixel, entweder ständig leuchtend (rot, grün, blau) oder ständig schwarz)

    __________
    Für Anregungen und Kritik. bin ich natürlich offen

    Wie man merken dürfte, basiert dieser Thread eigentlich auf einem ausschließlich TFT-orientierten Thread, deshalb überwiegt dieser auch, was Beratung & Co. angeht...

    © Copyright by 7er
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2014
  2. Halleluja gesperrter User

    Halleluja
    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    18.445
    16:10 oder 16:9? Was ist zukunftstauglicher?
     
  3. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    17.327
    Beides
     
  4. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2013
  5. Halleluja gesperrter User

    Halleluja
    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    18.445
    Also so wie mit 4:3 und 5:4 damals :ugly:?
     
  6. GSF

    GSF
    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    139
    Will man spielen, ist ganz klar 16:9 das Format der Stunde. 16:10 eignet sich dafür besser für produktive Aufgaben - persönliche setze ich einen 16:10-Monitor ein, denn die 120 Pixelreihen in der Höhe machen einen größeren Unterschied aus, als man meinen sollte. Allerdings nutze ich den Rechner auch viel für Textverarbeitung und ähnliches. Zocken lässt sich damit auch anständig - obwohl es aufgrund der identischen 1920 Pixelreihen in der Breite widersinnig klingt, verliert man gegenüber 16:9 aber etwas Breiteninformation.
     
  7. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    17.327
    Man kann ja auch mehr 1920*1080 spielen, hat man zwar kleine Balken das ist aber egal.
     
  8. Suzi Q. kuschelt mit Mallory

    Suzi Q.
    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    52.409
    Zur Diskussion aus dem alten Thread:

    27" aufm Schreibtisch find ich relativ sinnlos. :o Mein 23" aus 70-80cm Entfernung kommt mir schon riesig vor, genug um den Kopf drehen zu müssen in den Ecken. Und an der PS3 mit öfter mal niedrigem FoV setz ich mich noch weiter zurück weils sonst anstrengend ist. Weiterhin ist entweder die Pixeldichte auf 27" geringer oder die hohe Auflösung macht ohne 300 EUR Graka Probleme. Ich hab lieber native FullHD in hohen Details als interpolierte hohe Details oder native Riesenauflösung auf mittleren Details.

    ... kommt natürlich auf den Sitzabstand an, 27" auf 100cm sind sicher ok.

    PS:
    Und 16:10 gehört sowieso verboten, wenn man viel spielt oder Filme schaut. :ugly:

    Ich habe meinen ersten TFT erst 4 Jahre und dachte auch, dass ich locker mit TN klarkomme und kein Poweruser bin der tolle Blickwinkel und Farben braucht.

    Heute würde ich allerdings e-IPS kaufen. Der Schwarzwert am TN ist einfach beschissen, das ist dunkelgrau. Wenn du einmal einen 1000 EUR TV gesehen hast, weißt du wie toll und kräftig Farben und Schwarz sein können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2013
  9. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
    Hab jetzt einen 27" und es ist oberfett. Kann ich nur empfehlen.
     
  10. LooP Rockin' Asskick

    LooP
    Registriert seit:
    15. Februar 2003
    Beiträge:
    37.815
    Ort:
    Biertrieben
  11. Güldenstern

    Güldenstern
    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    12.691
  12. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    17.327
    Insbesondere Filme sind selten 16:9 also hat man auch mit so einem Schirm wieder balken. Spiele kann man auch mit einem 16:10 Monitor in 16:9 spielen. :yes:

    Ist aber auch eine psychologische Frage, wenn man einmal 1920*1200 gekauft hat, wird man den Teufel tun und eine niedrigere (=schlechtere) Auflösung kaufen. :wahn:
     
  13. TheHellstorm

    TheHellstorm
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    Beiträge:
    14.750
    Hallo,

    weiß jemand ob es ein relativ kleines Display (vielleicht 10 cm) mit HDMI-Anschluss gibt? Würde das gerne als Statusmonitor am PC bzw. Raspberry Pi laufen lassen, aber diese ganzen Rückfahrmonitore scheinen mir nicht mehr ganz zeitgemäß zu sein (haben nur Composite).

    Am besten wäre noch AMOLED, damit ich da weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund, der dann komplett schwarz ist, laufen lassen könnte.
     
  14. GSF

    GSF
    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    139

    Dem kann ich so zustimmen. Wenn nächstes Jahr allerdings tatsächlich WQHD-Displays (2560x1440) mit 120/144 Hz-Technik erscheinen, werde ich zugreifen, 16:9 hin oder her. Damit gewinnt man dann auch noch an Höheninformation.
    Laut Aussage eines ASUS-Mitarbeiters in PCGH 11/2013 bringt dessen Firma bereits in der ersten Jahreshälfte 2014 entsprechende Monitore, AOC will ebenfalls 2014 mit solchen Modellen auflaufen.
     
  15. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    17.327
    Ja, solange der neue Monitor besser als der alte ist, nehme ich auch 16:9.

    Aber auch nur IPS-Geräte. :yes:
     
  16. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    56
    hi leute,
    ich bin auf der suche nach einem Gaming Monitor.

    Er sollte folgende Eigenschaften haben:
    Panel: TN, Reaktionszeiten unter 2ms
    Größe: ab 17" ist alles OK ;).
    Anschlüsse: 1xDVI, rest egal
    Preis: bis 250€, kann auch einer für 150€ sein wenn es ein guter ist.

    Danke im Voraus!
     
  17. Corega Tab Guest

    Corega Tab
  18. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    56
  19. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Du solltest deine Einschränkung auf TN nochmal überdenken. Reaktionszeiten unter 8ms oder so werden sowieso nur durch Overdrive erreicht, und das sieht teilweise ganz schön beschissen aus.
     
  20. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    56
    ok, ich denke mal alle TN Panel haben dann dieses Overdrive oder?
    Was hätte ich dann noch für alternativen, wenn ich einen Gaming Monitor will?
     
  21. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Overdrive haben viele Monitore und du kannst es ausschalten. Oft kann man es auch in der Intensität variieren, sodass sich ein Kompromiss zwischen Schärfe und Reaktionszeit finden lässt.

    Ein IPS-Panel hat unabhängig davon eine höhere Reaktionszeit, bietet dir aber die besseren Farben.
     
  22. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Und vor allem Blickwinkel-Stabilität. Das wichtigste Feature überhaupt.

    Überhaupt ist diese Idee, dass alles <10ms sein muss, einfach Quatsch. Ich hatte zu Anfang der TFT-Zeiten einen HP-Monitor mit 30ms Reaktionszeit und keine Schlieren. Für echte 60 Hz sind 16 ms oder besser nötig.
     
  23. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    56
    ok, aber blickwinkel wäre für mich wirklich nicht relevant, weil ich immer in der gleichen position sitze ^^

    @fuzzykiller: welchen monitor würdest du mir dann empfehlen?
     
  24. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Solange du deinen Kopf auch nur 10cm auf und ab bewegst, bist du schon betroffen.

    Irgendeinen Dell mit IPS, Größe nach Geschmack.
     
  25. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Ich bezweifle, dass die Farbverfälschungen bei frontaler Sitzposition und nur 23,6" sichtbar sind.
     
  26. fuzzykiller Der Forentroll schlechthin

    fuzzykiller
    Registriert seit:
    27. Dezember 2003
    Beiträge:
    54.712
    Doch, das merkt man schon. Man bewegt den Kopf immer ein bisschen auf und ab, selbst 5cm reichen schon für eine deutlich sichtbare Farbveränderung auf meinem 24"er hier.
     
  27. Halleluja gesperrter User

    Halleluja
    Registriert seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    18.445
    Ich merke das was fuzzy beschreibt schon bei 22".
     
  28. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Ich bei 27 Zoll nur an den äußersten Rändern wenn ich genau darauf achte, sonst bei Testbildern.
     
  29. DorianGray Dramatischer Held

    DorianGray
    Registriert seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    8.801
    Ort:
    Fanboys richtig angekotzt
    Also ich bin mit meinem 23"-AOC der mir auch vor kurzem hier im Thread empfohlen wurde voll zufrieden.

    IPS-Panel, 16:9 ratio, Full HD-Auflösung... was will man mehr?

    Noch dazu hat er einen superschicken hauchdünnen Rand, das ist vll 1 cm wenns hochkommt;)
     
  30. firreface

    firreface
    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    6.135
    hat hier eigentlich schon jemand einen monitor mit 120 bzw 144 hz am start:confused:

    funzt das mit amd und nvidia? das die graka auch die entsprechenden fps bringen muss ist mir klar, aber auch so soll das bild besser sein
     
  31. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Ich habe 120 Hz, und ja es ist flüssiger, ich merke das schon in Windows. Dafür muss man halt auf höhere Auflösungen und IPS verzichten, wobei ich gehört habe das in der PC Games Hardware ein Asus-Mitarbeiter ein Interview gegeben hat, dass die in der ersten Jahreshälfte 2014 Monitore mit 2560x1440 und 120 Hz rausbringen wollen. Leider habe ich die Zeitschrift nicht, sodass ich das nicht nachprüfen kann.
     
  32. Jasta

    Jasta
    Registriert seit:
    15. August 2013
    Beiträge:
    56
    @Corega Tab: weißt du zufällig ob der Asus VN247H sich auch in der Overdrive Intensität regeln lässt?
     
  33. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Das weiß ich nicht.

    Alternativ kannst du den AOC Monitor den ich dem User weiter oben vor einer Weile empfohlen habe kaufen, falls du doch mehr in Richtung Bildqualität (also IPS-Panel) gehen willst:
    http://geizhals.de/aoc-i2369vm-a902626.html

    Oder du bestellst beide und vergleichst.
     
  34. stetel

    stetel
    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    1.222
    wie siehts aus mit 22"+ und glare display? mein w2207h fühlt sich einsam :)
     
  35. stekepego

    stekepego
    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.243
    So, damit das nicht unbeantwortet bleibt:
    Hab den Monitor heute abgeholt.
    Gefällt mir richtig gut bisher, außer dass ich aus irgendeinem Grund kein Kabel DTV reinbekomme, liegt aber wohl nicht am Bildschirm.
    Als ich ihn an den PC angeschlossen hab, war ich allerdings ziemlich enttäuscht. Das Bild war vollkommen unscharf, dafür waren die Farben ganz ok. Dazu ist mir aufgefallen, dass das Bild vom PC nicht ganz das Bild des Monitors ausfüllt, ne Minute Googlen später: Oversize im Catalyst auf 0% stellen -> Beide Probleme weg, Bild ist jetzt super!
    Spiele hab ich bisher erst Fifa getestet, das schaut aber auch super aus, Animationen könnten ein bisschen flüssiger laufen. Mit Overdrive wesentlich besser, dafür recht hässliche Schlieren auf der höchsten Stufe. Fällt aber wohl nur bei Fifa so besonders auf (Da nur grüner Hintergrund).

    Playstation teste ich wahrscheinlich heute Abend mal :)

    Danke also an Corega :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2013
  36. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Bitte. Hoffentlich klappt das mit dem TV noch ... mal an einer anderen Dose probiert?
     
  37. stekepego

    stekepego
    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.243
    Hab hier keine andere Dose, wohne in ner WG in nem Studentenwohnheim. Meine Mitbewohner schaun auch nur entweder analoges Kabel oder gar kein TV.

    Bekomme auch mittlerweile Digitales rein, hab vorhin anscheinend ausversehen die digitalen übersprungen.
    Die, die ich reinbekomme sind alle von schlechter Qualität. Man erkennt das Bild kaum, und der Ton ist auch nur bei 2-3 Kanälen überhaupt da. Außerdem sind es viel zu wenige, laut nem Kumpel von mir, der hier in einem anderen Wohnheim wohnt bekommt er problemlos (auch über KDG) viele Sender rein, die auch alle einwandfrei laufen.
    Ich befürchte fast, liegt an der Technik hier im Haus :/
     
  38. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Hört sich so an als wären das nicht digitale sondern doch wieder analoge Kanäle. :hmm:
     
  39. stekepego

    stekepego
    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.243
    Doch, müssten digital sein. Werden in der Senderliste als digital angezeigt (hab beim Sendersuchlauf auch nur digitale suchen lassen).
    Außerdem stehen in der Senderliste auch paar HD Programme drin und ein paar für die man das CI Modul braucht.
     
  40. Corega Tab Guest

    Corega Tab
    Ah ok. Dann weiß ich leider keinen Rat, hast du mal verschiedene Einstellungen bei Bildqualität und so weiter durchprobiert?
     
Top