EU LCS - Weg zu den Playoffs

Von belerad · 19. März 2018 · Aktualisiert am 20. März 2018 ·
Kategorien:
  1. Auf dem Weg zu den Playoffs



    Die neunte Woche der EU LCS



    Die neunte und somit letzte Woche des regulären Splits ist vorbei. Die Tabelle war zu Beginn so spannend wie seit vielen Splits nicht mehr. Das Einzige was vor dem Spieltag sicher war, ist der Playoff Platz für Fnatic. Splyce hatte immer noch die Möglichkeit FNC den ersten Platz streitig zu machen und vom dritten Platz, den sich G2 und VIT teilen, über den geteilten vorletzten Platz, bis hin zu den letztplatzierten Einhörnern, konnte sich jedes Team noch einen Playoff Platz sichern.



    Tabelle vor dem Spieltag
    [​IMG]



    Spielansetzungen des ersten Tages

    [​IMG]





    [​IMG]



    Schalke ging hier als Favorit in das Spiel. Obwohl sie vor dem Split als eines der Top Teams galten, standen sie nun auf einem der unteren Ränge. Dennoch gilt Schalke weiterhin bei vielen Analysten und anderen Teams, als ein Team mit großem Potential, da die sehr gute Einzelspieler in ihren Reihen haben und in Scrimms sehr gute Ergebnisse erzielen.

    H2k galt am Anfang des Splits schon als absoluter Außenseiter für die Playoffplätze. Die Organisation hatte vor dem Split ihre ganzen Spieler verloren und hauptsächlich mit fragwürdigen Rookies gefüllt. Nach ein paar Spielerwechsel schaute es dann doch etwas besser aus und sie zielen jetzt auf zumindest den 6. Platz, für den Einzug in die Playoffs.



    Bei den Picks und Banns wurde sich von H2k darauf konzentriert, den Championpool von Nukeduck mit vier Midlane Banns stark einzuschränken, worauf dieser Viktor gepickt hatte, der derzeit nicht als stärkster Midlanepick gilt, aber dennoch gut in den späten Spielverlauf skaliert. Pride hat Olaf gepickt, was für ihn ein sehr ungewohnter Pick war, den er bis dato nicht professionell gespielt hatte.

    Pride hatte sogleich versucht Druck mit early ganks aufzubauen, jedoch waren diese nicht gut ausgeführt und auch nicht vom Erfolg gekrönt, daher konnten seine Gegenspieler jedes mal einfach weglaufen. Ansonsten ist das Spiel in den ersten Minuten sehr ruhig geblieben und man hat sich auf beiden Seiten eher auf die Laningphase konzentriert, was den Schalkern eher gelegen war. Nukeduck lag nach 10 Minuten zwar bereits 15 cs gegen Selfies Orianna zurück, jedoch konnte Vizicsacsi auf der Top und Upset als Schütze eine gute cs Führung für sich behaupten. Bei einem erneuten Gankversuch von Pride war Kha‘zix bereits zur Stelle und konnte beim Countergank Vander mitnehmen, während Schalke leer ausging. Kurze Zeit später konnte Pride auch seinen ersten Erfolg verbuchen, als er durch Pressure auf der Toplane, für den erste Tower des Tages für die Königsblauen sorgen konnte. Nach der Laningphase ist Schalke aber immer weiter zurück gefallen, da sie ihr Makro nicht so Griff hatten wie H2k. Schlechte Teleports und schlechte Entscheidungen hatten für immer mehr verlorene Türme seitens Schalkes geführt, was H2k dafür genutzt hat gute Deep Wards zu setzen. Daraufhin konnte H2k sich an den Baron trauen, den sie auch erfolgreich bezwangen und als Geschenk oben drauf noch einen Kill auf Pride bekamen, der versuchte den Baron zu stehlen.

    Man hat zwar immer wieder gemerkt das Schalke die besseren individuellen Spieler hat, aber aufgrund ihrer schlechten Kommunikation und des Auftretens auf der Map, mussten sie sich in dem Spiel schließlich geschlagen geben. H2k hat das Spiel gewonnen und sauber gespielt, ohne dabei aber zu glänzen, da sie eher vom schlechten Mapplay der Schalker profitiert haben.



    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]







    [​IMG]

    Misfits galt wie auch Schalke als einer der Top Contenter für ein Spitzenteam, die aber in diesem Split mangelnde Konstanz gezeigt haben. Während sie in Top Spielen gegen die besseren Teams meist gut ausschauten, verloren sie immer wieder Spiele gegen schlechtere Teams.

    ROC galt für viele vor dem Split als eine Art Geheimfavorit. Mit guten Rookies besetzt, die schon in der Challenger Series letztes Jahr gute Leistungen gezeigt haben und Profit einen ehemaligen Ersatztoplaner vom Weltmeister SKT T1. Derzeit mit guten Chancen auf eine Playoffspot und auch die letzten Leistungen sprachen für sie.



    In der Pick und Bann Phase ist nichts wirklich interessantes passiert, darum springen wir gleich ins Spiel.
    Der Jungler von MSF, Maxlore hatte es vom Anfang an in diesem Spiel nicht so leicht mit seinem Pick. Mit dem mobilen Azir auf der Midlande, einen Ezreal mit Stopwatch und Tahm Kench als sein Beschützer auf der Botlane, zusammen mit einem Shen auf der Toplane, hatte er keine einfachen Ziele mit seinem Kha‘zix. Darum versuchte er eher den gegnerischen Jungler zu stören und seine Camps zu klauen. Da er unglücklich von einem Ward gespottet wurde, konnte ROC aber darauf reagieren und ihn angreifen, als er gerade den Redbuff klauen wollte. Dadurch musste Sencux, der ihn dabei unterstützen wollte, schließlich first blood an Memento abgeben. Kurz nachdem Sencux wieder zurück war, hat Blanc ihn mit einem schönen Emperor‘s Divide erwischt und ihn damit in eine gute Position für Memento gebracht, der im Busch gewartet hatte und dadurch seinen zweiten Kill bekommen hat.

    Im weiteren Spielverlauf konnte Roccat sich mit dem dominanteren Visiongame durchsetzen und sich einen Mountain Drake sowie den Riftherad sicher. Ansonsten war das Spiel sehr ruhig und MSF konnte keine wirklichen Akzente setzen, was sehr zum Vorteil von ROC war, die die weitaus besser skalierenden Champions hatten. Das konnte man gut in der 20. Minute merken, als ROC den ersten wirklichen Kampf für sich entscheiden und sich darauf den Baron sichern konnte.
    MSF konnte sich davon nicht mehr wirklich erholen und ROC spielte es sauber zu Ende, gerade da sie mit den globalen Champions Shen und Tham mehr mappressure auf mehreren Lanes gleichzeitig ausüben konnten, ohne das MSF wirklich reagieren konnte.

    Insgesamt war das eher ein ruhiges Spiel mit enttäuschendem Ergebnis für Misfits, aber ich freu mich für Roccat, die diesen Split wirklich eine gute Leistung abliefern.




    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]







    [​IMG]

    Mit SPY und VIT spielten zwei Top Teams gegeneinander, SPY noch mit der leichten Hoffnung auf den ersten Platz und Vitality um Splyce vom zweiten zu stoßen. Für beide Teams ein sehr gute Split und jetzt schon über den Erwartungen.

    Splyce hat sich bei den Picks eher für das Lategame entschieden, während Vitaliy wie so häufig, für das schwerer zu spielende early zu midgame gepickt hat. Besonders auffällig ist aber der Jhin Pick von Kobbe, der trotz des leichten Buffs im letzten Patch, ein eher umstrittener Pick war.



    Jhin hat im Spiel auch gleich gezeigt, warum sein Priorität bei den Picks so niedrig ist. Nach nicht einmal 5 Minuten war er schon 15 cs hinter Caitlyn. Vitality hat auch sonst ein gutes early gezeigt und gerade das Visiongame vom Anfang an dominiert, was sie auch sehr früh im Spiel für einen guten Roam auf die Botlane genutzt haben, um früh den ersten Turm einzureißen. Leider war Cabochard danach etwas zu forsch, als er seinen Tower beim kommenden und gesehenen Gank von Xerxe nicht verlassen hat, was Xerxe auch das First Blood beschert hatte.
    Nach 10 Minuten war der cs lead von Minitoupax auf 40 angestiegen was den Jhin Pick immer weiter in ein schlechtes Licht rückte.
    Ab der 12 Minute nahm das Spiel dann gehörig an fahrt auf und es wurden über die ganze Map Objectives getauscht. Vit schnappte sich einen Infernal und den Herald, dafür gankte Splyce anschließend Odoamne auf der Botlane und Vit schnappte sich Mid Tower. Vitality rotierte daraufhin zur Toplane, muss den Dive aber abbrechen, da Splyce mit zwei Teleports geantwortet hatte und ihrerseits den Kampf suchte, wodurch sie Jactroll und den Top Tower noch mitnehmen konnten. Vitality wollte aber nicht aufgeben und versuchte weiterhin zu engagen, obwohl sie in Unterzahl waren, was Jizuke mit seinem Leben bezahlen musste. Als sich dann scheinbar alles auflöste, schaffte es Gilius noch ein kill auf Odoamne zu schnappen.
    Nachdem das Spiel wieder ruhiger wurde sah es gut für Splyce aus. Sie hatten in Gold und Objectives Vitality wieder eingeholt und hatten die besseren Champions für das Lategame. Gilius schien das bewusst zu sein und ging in der 22 Minute, komplett Brain AFK, alleine in fünf gegnerische Champions um getötet zu werden. Jedoch konnte Splyce dies nicht zu einem weiteren Vorteil nutzen.

    Ab diesem Zeitpunkt wurde alles noch chaotischer. Beide Teams griffen an und versuchten zu entkommen und sich einen Vorteil zu erspielen. Letztendlich schnappte sich Gilius, zusammen mit Cabochard Odoamne auf der Botlane, während das restliche Splyceteam versuchte den Baron zu nehmen. Vitality versucht das mit drei Mann zu verhindern, aber scheiterte daran. Dennoch konnten sie SPY während dessen weit genug herunter poken, um nach den Baron, zusammen mit dem bereits angekommenen Giluis, Kleinholz aus den restlichen Splyce Spielern zu machen. Da Cabochard während dessen schon fleißig die restlichen Bot Tower eingerissen hatte, war dieser Teamfight genug, um das Spiel zu beenden.



    Wie fast immer wenn Vitality spielt ein gut anzusehendes Spiel, mit viel Action und mehr Fokus aufs early game. Somit hat Splyce auch keine Chance mehr Fnatic vom Thron zu stoßen.




    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]







    [​IMG]

    Giants ist die unscheinbarste Organisation in der EU LCS. Sie sind einfach dabei, ohne aber wirklich groß aufzufallen oder Glanzpunkte zu setzen, jedenfalls seit vor Jahren Pepinero und Werlyb das Team verlassen haben. Am nächsten Tag geht es für sie noch gegen SPY, was für Giants eine harte Woche wird.



    Fnatic ist dagegen das komplette Gegenteil. Fnatic ist das Aushängeschild der EU LCS. Auch wenn sie in den letzten Jahren nach G2 den kürzeren gezogen haben, ist es immer noch die beliebteste Organistation.

    Das Erste was einem bei den Picks aufgefallen ist, ist der Swain Pick von Bwipo. Der erste Pick des neuen Swains in der EU LCS. Was noch auffällt ist Rekkles mit Ezreal, den er kurz vorher im EUphoria Podcast, als den derzeit schlechtesten Schützen bezeichnet hat.



    Das Spiel ging gut für Giants los, als Betsy fast einen Solo Kill gegen Caps holen konnte. Kurz darauf hatte Fnatic aber einen sehr schönen Spielzug gezeigt. Betsy hat am Eingang des gegnerischen Jungles einen Ward gecleared, was sofort von FNC gepingt wurde, worauf sich Broxah und Hylissang auf den Weg zur Midlane gemacht hatte. Caps hatte Betsy dnm Weg zurück zur Lane blockiert, so das sich Betsy den Weg erzwingen wollte, worauf er aber von Broxah überrascht wurde und auch nicht mehr zurück konnte, da Hylissang bereits hinter ihm war. Kurz darauf versucht FNC einen wiederholten Gank, wobei Betsy versuchte die beiden in den Jungle zu locken, wo sich Djoko schon auf dem Weg befand. Dennoch war FNC zu stark und konnte sich zwei Kills sichern, auch wenn Caps selbst ebenfalls gefallen ist.

    Kurze Zeit später ist Bwipo das Opfer eines Ganks von Djoko geworden, welchen er hätte flashen können. Direkt darauf ein Fehler von Rekkles, der sich etwas zu aggressiv dafür positioniert hat, das Giants den tp Vorteil und Fnc keine Vision auf Djoko hatte, was Rekkles und Hyllisang mit ihren Leben bezahlt hatte. Als Antwort darauf konnte sich FNC aber den ersten Tower auf der Midlane holen.
    Mit sehr vielen kleinen Kämpfen ging das Spiel weiter, ohne groß zur Ruhe zu kommen. In der 28 Minute schien GIA aber die Geduld zu verlassen und sie wollten einen Teamfight erzwingen. Obwohl sie die besseren Champions für einen Teamfight hatten, war der Zeitpunkt und auch die Position von GIA schon vor dem Kampf sehr schlecht gewesen, so das FNC kein Problem damit hatte GIA zurück zu schlagen, sich den Baron zu holen und plötzlich einen Goldlead von 8k Gold aufzubauen. FNC belagert anschließend die Basis von Gia und schafft es sogar die Nexustower einzureisen, zogen sich dann aber nochmal zurück um noch einen Sicherheitsbaron zu holen. Als Giants das verhindern wollte, gelang im ausbrechenden Kampf, Rekkles beinahe ein Pentakill, aber Hylissang verhinderte dies, was FNC aber nicht abgehalten hatte, anschließend das Spiel zu beenden.

    Wie auch Vitality, spielte FNC wie immer ein Actionreiches und gut anzusehendes Spiel. Giants hat gut mitgehalten, aber am Ende die Geduld verloren, was letztendlich die Chance auf einen Sieg vereitelt hat.




    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]







    [​IMG]

    Die Unicorns of Love haben seitdem sie Teil der EU LCS sind, niemals die Playoffs verpasst. Dabei waren sie in jedem Split der Außenseiter dem keiner was zugetraut hat. Dieses Jahr scheint es aber das Erste ohne UoL in den Playoffs zu sein. Ein Sieg hier ist für sie Pflicht, sollten sie ihr Ziel dennoch erreichen wollen.

    Der regierende König der EU LCS G2, schwächelte in den letzten beiden Wochen. Seit Wunder aufgrund eines Patches nur noch Tanks spielen durfte, war PerkZ der einzige Carrie, da G2 sich derzeit nicht auf Hjarnan verlassen konnte. Jedoch hatte PerkZ eine sehr schlechte letzte Woche, was ihnen zwei Siege gekostet hat.

    Bei den Picks wird sich Wunder gefreut haben, mit Camille endlich wieder einen Carry spielen zu dürfen. Sein Gegenüber Whiteknight überraschte aber mit einen Poppy pick. Ansonsten alles wie üblich und nichts besonderes.

    PerkZ hatte das Spiel so angefangen, wir er in der Woche zuvor aufgehört hatte. Kaum hat das Spiel begonnen, war er schon auf der gegnerischen Seite der Lane, was Kold sofort ausnutzte und sich den ersten Kill gönnen konnte. Ansonsten passierte bis zur zehnten Minute nichts erwähnenswertes, bis Exileh G2 auf die Schippe nahm. Im Nebel des Krieges verschwunden, dachte PerkZ das dieser zurück zur Base ist, worauf auch er sich zurück portete. Daraufhin kam Exileh aus dem Nebel und clearte die Wave, um anschließend unbedrängt Botlane, zusammen mit Kold, einen Besuch abzustatten, was zum ersten Turm des Spiels führte. Das konnte G2 mit den Herold beantworten, was Whiteknight aber damit bestrafte, Jankos daraufhin solo zu killen.

    In der 14. Minute kam es dann zu einem Teamfight auf der Botlane, den im groben und ganzen UoL für sich entscheiden konnte. Je länger das Spiel aber ging, desto eher wurde klar, dass UoL vom Mapplay her nicht mit G2 mithalten kann. Auch die Geplänkel fielen immer wieder in die Hände von G2. Besonders heraus heben musste man bei diesem Spiel Wunder, der am Anfang noch relativ unsichtbar war, aber im laufe des Spiels immer besser ins Spiel gekommen ist.
    Später im Spiel versuchte UoL einen Baron gegen drei G2 Spieler zu holen, während Wunder und Perkz auf der Botlane versuchten die Türme einzureisen. Da es am Baron nicht voran ging, kam Exile zur Bot um Whiteknight bei der Verteidigung zu unterstützen, was aber nur für zwei Kills für G2 und einen gefallenen Inhibitor sorgte. Kurze Zeit später wiederholte sich genau das gleiche Spiel wieder, was dann schließlich für den Sieg von G2 langte.

    G2 ist derzeit nur ein Schatten seiner selbst und hatte große Problem das Spiel zu bestreiten. Man merkt aber, das G2 viel mehr Geld in Staff stecken kann als es bei UoL möglich ist, was in bessere Analysen und dadurch besseren Entscheidungen auf der Map führt. Aber auch wenn UoL jetzt die rote Laterne hat, ist für sie noch nichts verloren. Mit nur einem Sieg hinter dem geteilten sechsten Platz, sind immer noch Playoffs möglich.




    Link englisches Video




    Link deutsches Video



    [​IMG]



    Tabellenstand nach ersten Tag

    [​IMG]



    Ergebnisse des ersten Tages


    [​IMG]






    Der Zweite Tag




    Spielansetzungen zweiter Spieltag

    [​IMG]





    [​IMG]

    Ein wichtiges Spiel für beide Teams. Während Splyce sich eine gute Ausgangssituation für den zweiten Platz sichern möchte, ging es für Giants darum, sich eine Chance um einen Playoff Spot zu wahren.



    Bei den Picks entschied man sich auf der Seite von Giants auf die sichere, skalierende Variante, mit extrem starken Lategampicks wie Azir, Gankplank und Caitlyn und etwas Sicherheit um es dahin zu schaffen, mit Tham und Skarner. Die Picks von Splyce hatten eben so ein starkes Lategame, haben aber ihre Powerpikes schon etwas früher.

    In dem Spiel merkte man schnell, warum Xerxe der derzeit statistisch beste Jungler in EU ist. Vom Anfang an war er überall auf der Map zu finden und hatte bis zur neunten Minute schon neun Killbeteiligungen bei insgesamt neun Kills für Splyce. So war es nicht verwunderlich, das Splyce schnell einen Vorprung heraus spielen konnte und Giants schon relativ früh unfähig war mehr zu tun als tatenlos zuzuschauen, wie Splyce über sie hinwegrollt. Es gab zwar ein paar gute Aktionen von Giants, aber dies war das Spiel von Xerxe, der wie ein Derwisch durch die Reihen von Giants tanzte und Tod und Verderben brachte. So dauerte es auch nur 25 Minuten, bis Splyce in die Base von Giants eindringen und das Spiel sofort beenden konnte.



    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]





    [​IMG]

    Bei den Picks hatte ROC eine gute „Protect the Kog‘Maw“ Komposition gepickt. Braum und Sion können gut für den Voidling peelen und Skarner notfalls einen Gegner davon schleifen. H2ks Comp ist nicht ganz so leicht auszuführen, scaled aber noch einen Tick besser in den späteren Spielverlauf, wo gerade Jinx als absoluter Hypercarrie dabei heraussticht, die aber auch nur deshalb gepickt wurde, da 5 andere Schützen gebannt waren.

    Nach einen relativ ruhigen Start, versuchte Shook einen Gank auf der Midlane, wurde aber davon überrascht, dass Profit ebenfalls zugegen ist und somit konnte sich Profit beim Countergank einen Kill auf Shook sicher. Nach dem kurzen Intermezzo entschieden sich beide Teams dazu, sich doch erst weiter auf die Laningphase zu konzentrieren. Erst in der 15. Minute ging die Action weiter, als Roccat versuchte den gegnerischen Blue Buff zu stehlen. H2k reagiert darauf mit zwei Teleports und konnte somit Roccat zum Rückzug zwingen und SmittyJ gelang dabei ein Kill auf Norskeren. Profit konnte sich während diesen Geplänkels das Bonus Gold für den ersten Turm sichern.
    Nach etwas hin und her kommt es zum Teamfight auf der Toplane, wobei Blancs Anivia und der Tham von PromisQ ihre Leben verlieren. Daraufhin konnte ROC sich den Baron sichern und in Folge dessen, die ersten beiden Türme auf der Botlane und auf der Midlane sogar den Inhibitor Turm zerstören, wodurch die Goldführung auf 7k angewachsen ist.
    Beim nächsten Teamfight macht Blanc einen gewaltigen Fehler, als er während des eigenes Angriffsversuchs, möglicherweise durch einen Fehlklick, das Crystalize so ausführte, dass das restliche eigene Team dem Angriff nicht folgen konnte. Dadurch konnte H2k diesen Teamfight für sich entscheiden, sich ebenfalls ihren ersten Baron sichern und mit diesem Buff fünf Türme einreißen, was die Golddifferenz wieder komplett ausglich.
    In dem Spiel ging es dann weiter in beide Richtungen, jedoch wurde H2k in Teamfights immer stärker, was letztendlich zum letzten Teamfight in der 46. Minute führte, nach dem sich H2k den nächsten Baron sichern und das Spiel beenden konnte.

    Durch den Sieg von H2k waren UoL Misfits und Giants aus dem Rennen für einen Playoffspot und auch Roccats Verbleib in den Playoffs war weiterhin nicht gesichert.




    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]





    [​IMG]

    Da beide Teams durch das vorherige Spiel ausgeschieden sind, liefen die Picks etwas entspannter ab. Dennoch ging es weiterhin ums Prestige, so das wir nichts zu ausgefallenes zu Gesicht bekommen würden. Der Pick von Aurelion Sol ist zwar ungewöhnlich, aber Sencux konnte ja schon mehrmals beweisen das dieser Champion ihm liegt. Die nach den letzten Patchänderungen totgesagte Kalista auf Hans Sama war da schon eher verwunderlich.



    Aurelion Sol startete so wie man es von ihm erwartet hätte. Kaum die vierte Minute im Spiel, roamte er schon bot und konnte einen Kill für das Team, auf Hans Sama‘s Kalista sichern. Kurz darauf kam aber die Antwort von den Einhörnern, als Mikyx zusammen mit Hans Sama den Tribush warden wollten und Kold zum genau besten Zeitpunkt zu Stelle war.
    Etwas später im Spiel konnte Misfits Kold auf einer ungesicherten Position erwischen und hatten versucht daraus Profit zu schlagen. Bei dem Engage konnte Hans Sama nicht ganz folgen und war seinerseits in einer schlechten Position, was UoL mit einem Kill auf ihn beantwortete. Dadurch das UoL nun im Vorteil waren, konnten sie nun einen Angriff auf Misfits wagen, der ihnen auch vier Kills eingebracht hat, während Sencux bei dem Kampf sich ebenfalls zwei Kills auf den Einhörnern sichern konnte, wodurch UoL keine weiteren Vorteile aus dem Sieg schlagen konnte.
    Kurz nachdem der erste Baron spawnte, versuchte MSF den Midlane Turm von UoL einzureißen, was diese aber verteidigen konnten und ihrerseits den Midtower von MSF zerstörten. UoL entschied sich daraufhin die Midlane weiter zu pushen und sich noch den inneren Tower zu holen, was MSF verhindern und sich zwei Kills auf UoL sichern konnte, auch weil Hans Sama Exileh‘s Petrifying Gaze geschickt ausgewichen ist. Die angeschlagenen Jungs von Misfits gingen dann direkt zum Baron und konnten sich diesen auch sichern, jedoch gab es für sie kein Entkommen mehr aus dem Pit und UoL konnte sich daraufhin ein Ace sichern, dies jedoch wieder in keine Objectives ummünzen.



    Nach einer kurzen Erholungsphase holte sich UoL einen Drachen, wurde aber auf dem Weg zurück zur Midlane, von Misfits von drei Seiten angegriffen. Dieser Kampf endete zwar mit zwei Kills auf jeder Seite, jedoch war MSF in einem besseren Zustand, so das sie sich noch den verbleibenden Midtower sichern konnten. In der 30. Minute kam es dann zum entscheidenden Teamfigtht, den MSF mit vier Kills für sich entscheiden und somit Baron und einen weiteren Infernal holen konnten. UoL stellte sich ihnen nochmals mit allen entgegen, jedoch endete es mit einem klaren Ace und einem Sieg für MSF.



    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]





    [​IMG]

    Sollte Vitality gewinnen, hätten sie den zweiten Platz sicher, bei einer Niederlage würde es hingegen nur für den vierten reichen. G2 hingegen muss bei einem Sieg noch gegen Splyce, in einem Tie Breaker um den zweiten Platz ran.

    Das Spiel fing vielversprechend mit einem Solokill von Cabochard auf Wunder an. Das early Game war dann geprägt von vielen Ganks der beiden Jungler. Dank Jizuke und Cabochard und der Unterstützung von Giluis, konnte VIT sich einen guten Vorsprung heraus spielen und hatten das Spiel in der meisten Zeit im Griff. Negativ ist besonders Jactroll aufgefallen, der an dem Tag ständig in einer schlechten Position von G2 gefunden wurde. Dafür hatte Hjarnan seinen ersten Sahnetag des Splits und konnte sich Kill für Kill mit seiner arcane Barrage sicher und wurde somit sehr schnell sehr stark, was ihn ab dem dritten Item zu Gefährlich für Vitality gemacht hatte. So konnte G2 im späteren Spielverlauf immer mehr Kämpfe für sich entscheiden. Im letzten Teamfight lockte G2 Vitality schließlich in den Baronpit, wechselte aber bei halben Leben auf das gegnerische Team und konnte alle außer Jizuke und Gilius töten, worauf sie sich alle drei Inhibitoren holen konnten und sich wieder zurück gezogen haben. Kaum war G2 wieder in der eigenen Base, machte sich Vitality am Baron zu schaffen. G2 war zwar nicht schnell genug um dies zu verhindern, konnte aber anschließend bis auf Jizuke und Cabo alle Vitality Spieler, im und um den Baron Pit erledigen. Die restlichen Überlebenden versuchten zwar noch die Base zu verteidigen, G2 konnte aber einfach darüber hinweg rennen und beendete das Spiel.



    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]







    [​IMG]

    Für Schalke war dies ein „Must Win“, sollten sie in die Playoffs kommen wollen. Da Fnatic aber alles andere als schwach ist und einer herausragenden Form, sollte das kein Kinderspiel werden. Für Fnatic selbst ist alles sicher, sie stehen zu dem Zeitpunkt schon sicher auf dem ersten Platz, aber gehören nicht zu denen, die in so einem Fall nur mit halber Kraft spielen. Mit sOAZ ist auch wieder der Stammtoplaner im Team.

    Wenn man sich schon die Picks angeschaut hat, schien es schon schlecht für Schalke auszusehen. Mit Swain einen der derzeit dominantesten Toplaner, Sejuani einen der stabilsten Jungler, einer nervige Zoe auf der Mid und am allerschlimmsten für Schalke, ein Rekkles mit seiner Tristana, hatte FNC fast alles was sie sich nur wünschen konnten.

    Fnatic schien vom Anfang an ernst zu machen und konnte sich schon in der 5. Minute den ersten Kill auf Vander sichern. Das reichte aus um Rekkles den kompletten Lane Vorteil zu geben und konnten somit Upset und später auch das komplette Bot Duo von S04 unter den Turm drücken. Während Fnatic Bot und Midlane regierten, schaffte es S04 immer wieder Nadelstiche auf der Toplane, mit erfolgreichen Ganks auf sOAZ zu sichern. Doch jeder der Fnatics sOAZ kennt weiß, das er daran gewöhnt ist nicht viel Aufmerksamkeit vom eigenen Team zu bekommen, aber es dennoch immer schafft relevant zu bleiben, während sein restliches Team immer stärker wird. So dauerte es auch nicht lange, bis FNC in der 11 Minute schon zu dritt, Upset und Vander unter dem zweiten Turm diven konnte und einen Double Kill auf Rekkles und eben diesen Turm zu holen konnten.


    Zu dem Spiel braucht man nicht mehr viel zu sagen, Mindset und Makro von S04 war wie immer unterirdisch und die individuelle Klasse der Spieler hatte denen von Fnatic nichts entgegen zu setzen. So war das älteste verbleibende LCS Team nach 20 Minuten schon 10k Gold voraus und konnte das Spiel wenig später beenden.



    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]





    [​IMG]

    G2 und Splyce kämpften im Tiebreaker um den zweiten Platz der regulären Saison. Am interessantesten in dem Match war die Begegnung zwischen den beiden Junglern, die laut Experten und Pro Spielern die derzeit Besten sind, wenn natürlich auch weit hinter God Gilius himself.



    Alleine die Picks und Banns versprachen ein spannendes oder zumindest actiongeladenes Match, zwischen beiden Aspiranten für den zweiten Platz. Der Grund dafür ist, das Splyce eine trible thread Comp gepickt hat, mit nur zwei Tanks im Jungle mit Zac und Braum auf Support. G2 noch offensiver ohne jeglichen Fulltank, sondern mit fünf aggressiven Picks, von denen zwar zwei tanky gebaut werden, aber einen richtigen Tank nicht ersetzen können. Xerxe hatte auf Zac im Spiel gegen Giants, am gleichen Tag, schon eine herausragende Leistung gezeigt.

    Das Spiel hatte auch wirklich gehalten, was es versprochen hat. Gerade die Anfangsphase war gefüllt mit Action, die von den beiden Junglern ausging. Durchgehend hatte man auf beiden Seiten hochqualitative Ganks, die jeweils mehr oder mehr zum Erfolg geführt hatten und ein wahrlicher Kampf um den Titel „bester Jungler“ war.
    Als es dann aus der Laningphase ging, merkte man langsam den Unterschied zwischen dem Mapplay von Splyce und dem von G2. Nach und nach konnten sich die Spieler von G2 immer weitere Vorteile auf der Karte erspielen. Auch die Teamfights, sind im Gegensatz zu den early Ganks zu meist für G2 ausgegangen, was G2 zu einem guten frühen Golddlead geführt hat.
    Kurz vor Ende, pushte Hjarnan alleine auf der Toplane die Wave zum äußeren Turm ein, als Splyce versuchte mit zwei Teleports einen Kill auf ihn zu bekommen. Durch die schlechtere Vision ist ihnen aber entgangen, dass die meisten G2 Member ebenfalls in der Nähe waren und Hjarnan somit verteidigen konnte. Dies endete in einem Teamfight, bei dem sich G2 vier Kills ohne Verluste sichern konnte. Zum Glück von Splyce, war zu dem Zeitpunkt der Baron aber noch nicht gespawnt. Nachdem G2 aus der Base kam und der Baron zum ersten mal spawnte, versuchten sie sofort sich diesen zu nehmen. Splyce bemerkte dies und versuchte ihrerseits einen engage, was zu einem weiteren Teamfightsieg für G2 führte, bei dem sie wieder vier Kills ohne Verluste nehmen konnten und so das Spiel sofort beenden konnten.



    Link englisches Video



    Link deutsches Video

    [​IMG]



    Finale Tabelle Springsplit


    [​IMG]



    Ergebnisse letzter Spieltag


    [​IMG]





    Playoffs





    Nach vielen spannenden Matches am letzten Spieltag steht die finale Tabelle und die Playoffplätze fest. Die großen Überraschungen in diesem Split waren H2k und Roccat, die sich trotz der viel geäußerten Kritik am Roster, einen Platz in den Playoffs sichern konnten. Auch Vitality, die zwar letztendlich nur den vierten Platz belegen, konnten einen sehr guten Split zeigen und waren besser als viele es vermutet hatten.
    Auf der anderen Seite der Medaille haben wir drei Teams außerhalb der Playoffs Spots, die sich mehr erhofft hatten. Gerade bei Schalke und Misfits hatte man fest mit einem Playoff Spot gerechnet. Während bei Schalke die Siege vom Anfang an eher auf individueller Klasse beruhten und sie sich makrotechnisch. Im Gegensatz zu den restlichen LCS Teams nicht weiterentwickelt haben, waren es bei Misfits eher einzelne Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner gewesen, die sie unnötig abgegeben hatten. UoL war zwar vom Anfang für viele an kein Aspirant für die Playoffs gewesen, jedoch waren sie dies zu keinem Split bevor, konnten aber immer das Gegenteil beweisen. Das der harte Kern von UoL, namentlich Vizicsacsi und Hylissang, sich ein neue Teams gesucht hatten, war wahrscheinlich der Genickbruch, zusammen mit den weiteren schlechten Auftritten des Midlaners Exileh, was einige Spiele gekostet hat.

    Die Begegnungen in den beiden Viertelfinalspielen schauen auf dem ersten Blick sehr einseitig aus. Gerade Vitality gegen H2k ist ein Spiel, bei dem ich nur wenig Hoffnung für ein Weiterkommen von H2k hege. Ich schätze auf ein 3-0 für Vitality, da diese auf jeder Position individuell besser besetzt sind und im laufe des Splits ein besseres Makro gezeigt haben. Da aber H2k am Ende des Splits immer besser geworden sind, werden sie vielleicht doch eine Chance haben.

    Bei Roccat und Splyce schaut es anders aus. Ich glaube zwar das Splyce das insgesamt bessere Team ist, der Unterschied jedoch nicht so groß ist wie bei der anderen Begegnung. Gerade Blanc, Profit, Norskeren und Memento sind sehr gute Einzelspieler, die sich in dem Split einen guten Namen machen konnte. Leider haben kleinere individuelle Fehler und Fehler beim Mapplay dem Team häufig Spiele gekostet. Insgesamt würde ich dennoch auf ein 3-2 für Splyce tippen.



    [​IMG]



    Nachwort

    Mir sind viele Texte nicht ganz so gelungen wie erhofft und auch der Stil der Berichte ist sehr schwankend. Die ersten geschriebenen Entwürfe der Berichte waren so detailreich, das jeder mehrere Seiten gefüllt hatten. Danach habe ich so gut wie möglich versucht zu kürzen, ohne jedoch zu viel Inhalt zu verlieren was nicht immer sehr gelungen ist. Die Berichte vom zweiten Tag sind hab ich dann versucht anders zu schreiben, mit weniger Details sind aber dafür besser zu lesen. Ich bin immer noch am herumprobieren, wie ich die Berichte am besten schreibe, versuche das aber bis zu den Playoffs besser hin zu bekommen.

    Das der Blog insgesamt zu lang ist, liegt auch daran das es zwei Spieltage zusammengefasst sind. Eigentlich wollte ich die Spieltage einzeln und zeitnahe veröffentlichen, aber leider hat dies aufgrund technischer Probleme nicht funktioniert und ich wollte die Arbeit vom ersten Tag nicht einfach so in den Papierkorb verschieben.



    Ein weiterer Punkt den ich verbessern möchte ist die Größe diverser Bilder, wie die der Tabellen und Matchübersicht, da diese zu viel Platz einnehmen und meine deutsches LoL Vokabular, da ich die Spiele meistens auf engschlisch anschaue und gespielt habe, so dass mir viele deutsche Begrifflichkeiten nicht geläufig sind. Hoffe aber dennoch das man alles verstehen konnte.



    Gelobe auf jeden Fall Besserung beim nächsten Spieltag ;)


    P.s. Irgend jemand muss ja was gegen die ungleiche Verteilung von OWL Artikeln zu LoL Artikeln tun ;)

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top