Gut oder Böse

Von big_zwerg93 · 26. Februar 2009 · Aktualisiert am 28. Februar 2009 ·
Kategorien:
  1. Diese FRage kann man sich nun in Spielen immer öfter stellen: Will ich nun der gute HEld oder der böse Zerstörer sein. Doch die meisten Spiele haben diese Entscheidung als kleines Extra eingebaut. Nur wenige Spiele setzen sichwirklich mit der Möglichkeit ausseinander von Anfang an seinen Pfand so auszulegen.
    An der guten Seite ist natürlich das Gefühl das schönste eine Welt vor dem Untergang und völligen Zerstörung zu bewahren. Der Ruhm der Welt und das Gewissen der Held eines ganzen Reiches zu sein. Ein wirkliches gefühl von Ruhm und Anerkennung verspürte ich im Spiel The Elder Scrolls IV: Oblivion, nachdem ich eine Stadt vor dem Chaos bewartet hatte und zwei TAge später eine Staute meiner Spiuelfigur in der Nähe eines Tores der Stadt stand.
    Doch wirklich interessant ist die böse Seite der macht: Der Böse zu sein ist fazienierend, denn sie sind das genaue Gegenteil eines strahlenden Helden, hinter dem immer eine interessante Vergangenheit liegt, die uns animiert. Und dann können wir uns austoben, unsere dunkelsten Wünsche kommen ans Licht, wir sind so böse wie wir es wollen und zeigen einer Welt wozu wir fähig sind.
    Das beste Beispiel, das sich mit Böse und Gut beschäfftigt ist overlord. NAch einiger Zeit können wir sein wie wir wollen. Böse, gut oder zerstöresrisch.

    Über den Autor

    big_zwerg93
    Versuchen kreativ zu sein, so könnte man mein Hobby beschreiben. Bloggen, Podcasten, Schreiben, Filmen, Fotografieren und natürlichen Zocken sind meine große Leidenschaft.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melde dich einfach an und werde Mitglied!
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top