Überraschend schneller Verlauf des Klimawandels beunruhigt die Wissenschaft

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Kafkaesk, 27. Juli 2016.

  1. SolemnStatement

    SolemnStatement
    Registriert seit:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    4.942
    Ohne das böse zu meinen, aber das sind alles Peanuts, die kaum weh tun und kaum etwas bewirken. Genau das ist das Problem des heutigen Green Washings, welches so ziemlich alle Unternehmen betreiben. Jeder schreibt sich grün auf die Fahne und arbeitet unterm Strich trotzdem noch wie vor Jahrzehnten.

    Relevant wäre z. B., allen Mitarbeitern ein vollständiges Home Office anzubieten, sobald es technisch möglich ist. Das würde 100x mehr co2 sparen als jeder Bonus zum Elektro-Kfz oder ÖPNV. Relevant wäre, nicht bloß das papierlose Büro voranzutreiben, sondern alle Drucker bis auf einen abzuschaffen. Von heute auf morgen, Auch, wenn dann x und y moppern. Relevant wäre, wenn sämtliche angebotenen Gerichte in der Kantine vegetarisch und Bio wären und das Fleischgericht die Ausnahme wäre, nicht das vegetarische. usw. usf.

    Ich brauche Euren Betrieb nicht kennen und sage: Das wird bei Euch nicht passieren. Das Fleischgericht wird der Standard sein und das vegetarische die Ausnahme, usw.. So wie es überall der Fall ist.

    Das wären aber genau die Stellschrauben, welche notwendig wären, wenn wir über ernsthaftes Klimaengagement im Sinne von Grünen, FFF und Co. reden. Gemacht wird dies nirgends. Bei Euch nicht, bei uns nicht, bei keinem. Das höchste der Gefühle sind Boni, welche eine Hand voll Mitarbeiter abgreifen können oder prestige-trächtige Labels, welche am Ende wenige % co2 sparen, aber verkauft werden wie der Heilsbringer.

    Ich möchte damit gar nicht Dein/Euer Bestreben schlecht reden, sondern vor allem korrekt einsortieren. Klimaschutz der den Namen auch verdient geht so weit, dass ihn kein Unternehmen heute gewillt ist zu leben. Von daher bin ich mittlerweile so weit zu sagen: "Dann lieber gar nicht". Das wäre wenigstens ehrlich. :yes:
     
    cevap_i_luk und Mech_Donald gefällt das.
  2. legal 》der die Waage hält《 Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    57.883
    Da muss ich widersprechen. Die großen Räder drehst du auch mit deinen Vorschlägen nicht, aber man schafft so ein Bewusstsein für das Thema, ohne die Leute in Opposition gegen es zu treiben, was passieren würde, wenn man überzieht.

    Sorry, Quote geht grade irgebdwie nicht wegen Empfang.
     
  3. Olec

    Olec
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.847
    Heute erst gelesen und erwartbar ernüchternd. Da reichen wenige Dollar um ein massgeschneidertes Paper zu kaufen, während andere sich für integere Wissenschaft ins Zeug legen müssen. Da wird Geld gebügelt um nicht als derjenige dazustehen, der seine Interessen gegen Fakten durchsetzen will. Da wird professionalisiert PR gefahren statt widerlegende Forschung zu betreiben.
    Und dann werden die Netzwerke hinter "Greta" als sonstwie konspirativ hingestellt, "weil sie nur ein Buch verkaufen wollen".

    Was sie am Ende aus dem Video dieses PR-Konstruktes zitieren, bringt es auch auf einer anderen Ebene zum Punkt: "Wem glaubst du mehr?". Es wird nicht gefragt "Was glaubst eher?". Die meisten - mich eingeschlossen - können doch gar nicht wissenschaftlich überblickend beurteilen wie groß der Anteil der Menschen ist. Wir glauben bestimmten Menschen und vertrauen darauf, dass das, was sie uns auf halbwegs verständlich Art und Weise runterbrechen, redlich entstanden ist und dass die, die es können, kontrollieren dass es auch so ist. So entsteht dann "wissenschaftliche Glaubwürdigkeit", die zwar die Menschen, denen wir glauben als Transmitter braucht, aber im Grunde für sich stehen könnte.
    Mit dem "Wem glaubst du mehr?" wird die Perspektive vollkommen auf personelle Atribute gelenkt und damit dann das erreicht, was im Artikel beschrieben wird: Am Ende stehen sich "nur" Meinungen gegenüber keine wissenschaftlichen Argumentationen.


    Erinnert mich alles ein wenig an den etwas konspirativer anmutenden Artikel von Frau Ternus:
    https://www.sonnenenergie.de/index.php?id=30&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=287

    Wobei es da noch eher wirtschaftlich motiviert wirkt. Gegen den aKW zu sein, wirkt heute ja mehr wie ein politisches Statement gegen links.
     
  4. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    11.805
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Heartland? Ah, ja, diese Typen:
    [​IMG]

    Scheinbar hat der obrige Skandal wohl nicht gereicht. Der Niedergang von 2012, war wohl nur temporär. Furchtbar zu sehen, dass die Merchants of Doubt*, nicht nur nicht inaktiv sind, sondern ihre Arme sogar noch nach Europa ausbreiten. Seufz.

    * Und an dieser Stelle sei wieder auf das Buch mit demselben Titel verwiesen (Deutsch: Machiavellis der Wissenschaft), dass die (US) Geschichte des Leugnens aufzeigt. Und warum die Tabakindustrie dazugehört, die, wie ich sehe, tatsächlich auch auf der Heartland-Seite IMMER NOCH VERTEIDIGT WIRD, FFS. :mad:

    Weißt du, der Witz an der Sache ist ja, dass die Leugner der Wissenschaft vielfach vorwerfen politisch gesteuert zu sein, aber ihr Zweifel es irgendwie nicht sein sollen. Wenn man nämlich nachhakt, ob sie tatsächlich an ihre eigenen Geschichten glauben, offenbart sich ein erstaunliches Bild. Natürlich gibt es solche, die einfach die kognitive Dissonanz nicht überwinden können. Aber eigentlich ist es die Angst vor politischer Veränderung, die sie antreibt. Die Red Scare ist real, und sie würden die Erde lieber brennen sehen, als dem erklärten Gegner auch nur einen Zentimeter zu geben. Politische Unabhängigkeit, my ass.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2020
    Mech_Donald, Olec und Captain Tightpants gefällt das.
  5. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    69.642
  6. FainMcConner

    FainMcConner
    Registriert seit:
    18. Dezember 2018
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Frankfurt
    Ganz ruhig, solange nicht zu 100% bewiesen ist, dass der Klimawandel menschengemacht ist, brauchen wir nichts zu tun...
     
  7. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    4.509
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    Das ist ein schlechtes Zeichen das Wissenschaftler nicht wissen warum ihr Klimamodelle nun 5 statt wie früher immer 3 Grad anstieg prognostiziert. Weil es bedeutet das irgend ein neuer Factor dazugekommen ist und die Wissenschaftler wissen nicht welcher der aus lößer ist.

    Wen ich es aus dem Artikel richtig raus lese sind wohl den den Modellen neue Wolken Berechnungen dazu gekommen die vorher nicht da waren. Es zeigt halt mal wieder wie komplex das Klimamodelle ist und wie groß doch einfache Änderungen das Ergebnis deutlich verändern können.
     
  8. Mech_Donald

    Mech_Donald
    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    4.642
    Genau. Und wenn es bewiesen werden sollte, kann man die Stichhaltigkeit dieser Beweise erst mal jahrelang durchdiskutieren und auf andere Länder zeigen. Sollen erst mal die anderen was machen! Ergo: Wir brauchen nichts tun... :yes:
     
    Captain Tightpants und FainMcConner gefällt das.
  9. Olec

    Olec
    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.847
    Das ist halt auch was, was innerhalb der Unsicherheit liegen kann. Häufig diskutiert man ja eher darum, was denn passiert, wenn wir nur eine Klimasensitivität von nur 1-1,5 K haben. Glück gehabt, würde ich sagen. Die Unsicherheit hat aber auch ein anderes Ende, indem die Ergebnisse genauso wahrscheinlich liegen können.

    Eigentlich müsste, sofern sich die Bandbreite an Unsicherheit verengt und der Wert über oder um 3 K liegt, die nächste Argumentationsstrategie sein, dass die Wissenschaftler nicht beweisen können welche Menge zeitabhängig die größte Wirkung hat. Vielleicht sind ja die ersten 20 % zur Verdopplung des CO2 schon ausreichend für die kommenden Effekte gewesen und alles was wir jetzt in die Atmosphäre pumpen hat kaum noch Auswirkung. Ergo jetzt lohnt es sich auch nicht mehr.

    Hier im GSPB haben sie es zuerst gelesen. :teach:
     
  10. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    4.509
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    https://www.spiegel.de/wissenschaft...fachen-a-7c9641ab-89b9-4702-9a74-acc381a6e0a5

    Tje ja nach model und Gewichtung kommen andere Ergebnisse. Macht auf mich ein klein wenig den Anschein das man zumindest grob weiß wie es Funktioniert aber verstehen tut man es immer noch nicht.
     
  11. abelian grape Normalteiler

    abelian grape
    Registriert seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    19.078
    Ort:
    einer nicht orientierbaren Mannigfaltigkeit
    Was heißt hier "verstehen"? Es gibt hier mehrere Unsicherheiten, die in die Modellierung eingehen: Zuerst die Unsicherheiten in den Parametern. Wenn du ein Modell eines komplexen Systems hast, dann hast du meist zig (gerne auch mal hunderte oder tausende) Parameter, welche die Rechnung beeinflussen. Teils reagieren die Systeme da sehr sensibel drauf, daher können geringe Änderungen in den Parametern größere Auswirkungen nach sich ziehen. Dummerweise kann man Parameter nicht beliebig genau bestimmen, einerseits aus Messunsicherheiten, andererseits deshalb, weil man nicht die ganze Welt in beliebiger räumlich-zeitlicher Auflösung vermessen kann. Als zweites kommt die Unsicherheiten in den Modellen. Wie stark sollen einzelne Parameter gewichtet werden, wie sollen die genau eingehen, usw. Oft gehen da empirische und theoretische Erkenntnisse Hand in Hand, daher gibt es auch da Unsicherheiten.
    Genau diese Unsicherheiten werden in den Simulationen aber auch weitestgehend abgefangen und berücksichtigt. Diese Bandbreite an Simulationsergebnissen gibt dann Unsicherheiten an, wobei sich das wahrscheinlichste Simulationsergebnis mehr in der Mitte aufhalten wird.

    Solche Vorgehensweisen findest du bspw. auch bei Wettervorhersagen, die ähnliche Probleme auf anderen räumlichen und zeitlichen Skalen haben.
     
  12. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    29.845
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p
    Wie sehr werde eigentlich Atombombeneinsätze in solchen Klima-Modellen berücksichtigt? In Civ 2 ist da immer der Meeresspiegel angestiegen :ugly:

    (fiel mir gerade so ein, als ich ein altes Cover gesehen habe :D)
     
    legal gefällt das.
  13. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    11.805
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Lass das Trump nicht hören; sonst gibts nuklearen Winter gegen die Erwärmung. :D
     
    ancalagon gefällt das.
  14. ancalagon Alarmarzt Meier-Wohlfühl

    ancalagon
    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    29.845
    Ort:
    das muss "aus" heíßen nich "von" :p

    So wie in Futurama :yes:
     
  15. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    11.805
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Wusstet ihr noch nicht, dass die Antarktis irgendwann mal eisfrei war? Und? Hat der Erde auch nicht geschadet!

    Checkmate, Klimahysteriker!


    :ugly:
     
  16. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.938
    Um den Meerespiegelanstieg mache ich mir noch am wenigsten Sorgen. Die Temperatur ist da viel schlimmer, wenn es zu mehr Dürren kommt, große Flächen in Afrika unfruchtbar werden usw.
     
  17. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.630
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/...ichts-im-parlament-verloren-hat/25497136.html

    Kurz: FDP-Politiker Holger Krestel nutzt die Formulierung "Klimafaschisten", um Michael Efler (Linke) damit zu beleidigen, und greift darüber hinaus auch noch die Wendung "Öko-Dschihad" auf, die ihm ein AfD-ler begeistert zuruft (!!). FDP kommentiert den Vorfall nicht mal. Krestel noch immer im Amt, Rücktritt nicht in Sicht, Entschuldigung auch nicht. FDP unwählbar, aber das wusstet ihr vorher schon. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2020 um 13:57 Uhr
    FainMcConner und Mech_Donald gefällt das.
  18. Shintaro - Steilenmein

    Shintaro - Steilenmein
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Beiträge:
    6.278
    Mein RIG:
    CPU:
    Ich
    Grafikkarte:
    hab
    Motherboard:
    den
    RAM:
    Timber
    Laufwerke:
    .
    Soundkarte:
    Wulf
    Gehäuse:
    ganz
    Maus und Tastatur:
    doll
    Betriebssystem:
    lieb
    Monitor:
    tazächlich
  19. Makney

    Makney
    Registriert seit:
    2. Dezember 2015
    Beiträge:
    4.509
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD Ryzen 1700
    Grafikkarte:
    GTX 660TI
    Motherboard:
    Asus Crosshair VI Hero
    RAM:
    32 GB Gskill F4-3200C14D DDR-4
    Laufwerke:
    1x Samsung 960 EVO 500GB M2
    2x Samsung 850 EVO 500GB
    1x WD Red 4TB
    Gehäuse:
    be Quiet! Dark Base Pro 900
    Maus und Tastatur:
    Tastatur: Logitech G910
    Maus: Trust Ergonomic
    Controller: Xbox 1, PS4
    Zusatz Divice: Logitech G13
    Betriebssystem:
    Windwos 10 Pro 64-bit
    https://www.spiegel.de/wissenschaft...ium=[facebook]&utm_campaign=[spontop]#ref=rss

    Ich würde mal als Laie Sagen der Kipp Punkt ist schon längst übertreten.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top