Artikel: Die Zukunft von Star Citizen: Was passiert 2021?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Peter Bathge, 4. Februar 2021.

  1. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    51.416
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Moderation:

    Bitte unterlass in Zukunft solche Spam-Beiträge. Jeder weiß zwar was du damit ausdrücken möchtest, aber ein Post bestehend aus einem Wort muss einfach nicht sein. Danke.
     
  2. DieHardly

    DieHardly
    Registriert seit:
    26. November 2019
    Beiträge:
    139
    Kann dir hier niemand wirklich sagen. Wäre alles nur ein Blick in die Kristallkugel.
    Es würde Ende diesen Jahres dann tatsächlich mal ein richtiges MMO mit entsprechenden Spielerzahlen auf den Servern etc. Das kann man aber ja im Grunde alles an der Roadmap ablesen. :)
     
  3. Indiana_Bart ༼ つ ◕_◕ ༽つ GIB

    Indiana_Bart
    Registriert seit:
    6. Januar 2001
    Beiträge:
    113.575
    meinst du SQ42 oder SC?

    SQ42 eher ja
    SC nicht, da wird die Roadmap eher noch massiv erweitert 2022
     
  4. Sir Stubert

    Sir Stubert
    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    [Edit: Zitat des Trollaccounts gelöscht]

    Law System V2 Surrender wurde auf 3.14 verschoben. Die GS News ist vom 4.2. - also schon etwas älter.
    https://robertsspaceindustries.com/roadmap/release-view
    Die Surrender Mechanik ist meines Wissens erstmal nur für die NPC Security vorgesehen. Spieler können sich ergeben, indem das Schiff ausgeschaltet wird.

    3.13 hat zwar im Moment mit Problemen zu Kämpfen, aber Spaß hatte ich bisher. Die neuen Inhalte wie z.B. die neuen Missionen und Ship-to-Ship-Docking gefallen mir. Für vieles hat mir aber bisher die Zeit gefehlt. Dazu gehören die verbesserten Force Reactions, das erweiterte Mining und die Reputation Manager App. Vielleicht komme ich am Wochenende dazu.

    Spaßig werden auf jeden Fall die ersten Panzerschlachten in 3.13.1.

    Über Bugs zu lachen ist die richtige Einstellung. ^^
    Am Dienstag in der Flight Night hat ein Mitspieler beim betreten der Aufzüge von Raumschiffen spontane Explosionen ausgelöst. Es war irgendwie lustig so plötzlich und überraschend zu sterben. Gelacht haben wir viel an diesem Abend.

    Edit:
    Übersicht über die neuen Features der Alpha 3.13:
    Alpha 3.13 - Underground Infamy - Roberts Space Industries
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2021
    Indiana_Bart und ElementZero gefällt das.
  5. Sir Hurl Moderator

    Sir Hurl
    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    5.819
    "Fluter" war der User mit den ständigen Troll Accounts, der auf Ban steht. Daher wurde dieser Account entfernt.
     
  6. Sir Stubert

    Sir Stubert
    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Hm, irgendwie hatte ich ein kleines bisschen die Vermutung bei einem neuen Account und nach dem zweiten Kommentar, der einen Teil meiner Antwort ignorierte, fühlte ich mich darin etwas bekräftigt. Auf der anderen Seite will man aber auch nicht allen neuen Usern gegenüber unfreundlich sein bzw. hilfreiche Hinweise verweigern.

    Sehr lästig ...
     
    Olec, DieHardly, Sir Hurl und 2 anderen gefällt das.
  7. Vlisson

    Vlisson
    Registriert seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bayern
    ach so, dachte die Roadmap geht bis Release?

    Oki danke
     
  8. Well

    Well
    Registriert seit:
    28. Dezember 2020
    Beiträge:
    44
    Vorweg: Alles, was ich schreibe, kann und darf man gerne anders sehen.

    Positiv: Nach recht langem Schweigen meldet man sich mal wieder zu ToW.

    Aber: Das aktuelle Theaters of War Video ist ein Mikrokosmos von dem, was aus meiner Sicht in der Entwicklung falsch läuft.

    - Man ist meilenweit hinter dem Zeitplan (ToW sollte ja Anfang letztes Jahres zumindest ins PTU gehen), erweitert aber aus meiner Sicht zumindest etwas den Scope (Cinematics Team sind jetzt auch involviert), bevor man die Basics (vernünftiges FPS-Gameplay bei vernünftiger Performance) parat hat und der CitCon-Ankuendigung "get it out as soon as possible, no reason to hold it back" zu folgen.

    - Aus meiner Sicht es nach dem Video noch unklarer, was man mit ToW bezwecken will. Ist es primär ein throwaway Test-Environment, um das Balancing zu testen? Dafür ist wohl noch deutlich zu früh. Oder ist es, wie jetzt im Video angeklungen ist, doch ein Tool, um die Performance zu testen und zu optimieren, soweit moeglich? Das klang imho bei Sean Tracy so an. Dann würde ich das Team eher kleiner halten, es intern ansiedeln und Cinematics nicht involvieren. Oder soll es ein vollwertiges Modul/Spiel werden, das sich zumindest halbwegs mit aktuellen FPS-Spielen messen kann? Dann sind 10 Entwickler und 3 Jahre Entwicklung wohl zu wenig und ich verstehe die Ankuendigung auf der CitCon 2019 nicht.
    Stattdessen einen Mittelweg zu gehen und das ganze mehr oder weniger auszulagern (und nicht etwa an Turbulent, die sich ja schon mit Server-Problematik zu beschäftigen scheinen), macht es aus meiner Sicht eher wahrscheinlich, dass man ein weiteres Star Marine oder Arena Commander heranzüchtet.

    - Weiterer Punkt, der mir unklar ist: Wird ToW jetzt ein schneller, non stop action shooter oder ein eher taktischer Shooter?

    - Dass man auch Mitte 2021 nach mehr als einem Jahr Optimierung (man kann ja gerne 2 Monate wegen Corona abziehen) noch nicht nahe an einem PTU-Release ist, ist auch irgendwie merkwuerdig?! Wenn die Abhaengigkeit zum problematischen SC-Servercode das Problem sind, bin mir nicht sicher, ob es Sinn macht, das Modul auf Biegen und Brechen zu optimieren? Kann mir nicht vorstellen, dass ein externes Team am ServerCode herumschraubt? Ich versteh leider wirklich nicht, wie da das Vorgehen und die Zielrichtung ist.


    Aus meiner Sicht verlaeuft es leider wieder nach dem CIG Muster. Man macht eine vollmundige Ankuendigung (CitCon 2019), beteuert bei aufkommender Skepsis, dass alles in Ordnung ist (Sean Tracy, Januar 2020), huellt sich dann lange Zeit in Schweigen ("get it out early next year" verstreicht sang und klanglos), leistet dann irgendwann den Offenbarungseid, wobei man betont, dass eigentlich alles super ist und setzt dann unverrichteter Dinge noch etwas auf die urspruenglichen Ziele drauf.(Ankuendigung zweite Map mit erweitertem gameplay, cinematics etc)

    Fuehlte mich an das Video von Brian Chambers im Fruehjahr letztes Jahr erinnert, der auch nicht laenger als 3 Sekunden in die Kamera gucken konnte und erklaerte, dass er "largely happy" mit dem Fortschritt bei Squadron 42 sei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2021
    Nick2000, DieHardly und Peter Bathge gefällt das.
  9. th3orist

    th3orist
    Registriert seit:
    31. Mai 2017
    Beiträge:
    24
    Und da das halt nix neues bei SC/SQ42 ist hält sich meine Unzufriedenheit, Enttäuschung oder was auch immer sehr in Grenzen. Bin schon länger auf dem Standpunkt dass ich die Entwicklung des Projekts eher als ein ständiges Hintergrundrauschen (so wie halt der Straßenlärm wenn man an einer Straße lebt, stört einen halt nicht mehr irgendwann) betrachte und es wähle mich einfach nur zu freuen wenns denn was cooles fürs PU gibt oder irgendwann mal wirklich SQ42 released wird. Und wenns noch 2,3,4,5 Jahre dauert dann dauerts halt so lange. Ich bin schon über den Punkt hinaus dass ich auf etwas 'hoffe'.
     
  10. Sir Hurl Moderator

    Sir Hurl
    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    5.819
    Für mich ist TOW extrem uninteressant. Mein Fokus liegt auf SC und SQ42. Wenn ich Battlefield ähnliches Gameplay haben will, spiele ich Battlefield. Für mich bedeutet SC die Freiheit dorthin zu fliegen und das zu machen, was ich will.
    Wenn ich mir die Entwicklung von Radar, Scannen und Ping anschaue, Crusader in 3.14, diverse Gameplay Mechaniken, die 2021 kommen oder schon da sind, bin ich sehr zufrieden mit der Entwicklung.

    Falls man seinen Fokus auf einzelne Dinge legt, die in Entwicklung sind und für den eigenen Geschmack zu lange brauchen, dann ist das eben so und ist natürlich blöd.
    Da dies bei mir nicht der Fall ist, finde ich die Arbeit von CIG immer noch und immer wieder aufs Neue sehr faszinierend und großartig. :-)
     
    Sahloknir, Indiana_Bart und ElementZero gefällt das.
  11. Nick2000

    Nick2000
    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    107
    Und ich wünsche dir, dass du dir diese Haltung bewahren kannst.

    Ich, den ausschließlich SQ42 interessiert (nur deswegen habe ich gebackt), bin frustriert und fühle mich wegen der mangelnden Transparenz zum Entwicklungsstand von SQ42 und der nur als hanebüchen zu bezeichnenden, klar vorgeschobenen "Keine Spoiler"-Begründung sowie wegen des Roadmap-Desasters nur noch veräppelt. Ich würde mittlerweile ein erkleckliches Sümmchen darauf verwetten, dass SQ42 auch nicht 2022 veröffentlicht, ja nicht mal ein Release-Termin genannt wird. Nach zwei Bier würde ich das sogar auf 2023 erhöhen. ;-)
     
  12. Sahloknir GIB MERC/HERC

    Sahloknir
    Registriert seit:
    14. Juni 2012
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Bayern
    Mein RIG:
    CPU:
    i7 8700K
    Grafikkarte:
    AORUS RTX 2080
    Motherboard:
    AORUS Gaming 7
    RAM:
    32 GB GSkill
    Soundkarte:
    SoundBlaster Creative Z
    Gehäuse:
    CoolerMaster Cosmos 700M
    Maus und Tastatur:
    G915 & G502
    Betriebssystem:
    Win10 2004
    Monitor:
    ViewSonic 27"
    Ich versteh natürlich dass man nach einiger Zeit etwas, sagen wir mal gefrusteter ist, vor allem nach dieser ewig langen Wartezeit.

    Aber was mir persönlich immer etwas schwer fällt nachzuvollziehen ist warum viele die 'lange' Entwicklungszeit so bashen.
    Im Grunde genommen kommt das doch dem Spiel nur zu Gute und dadurch erhält man vmtl ein Spiel bzw. eine Erfahrung die man so schnell nicht vergessen wird.
    Wenn man sich den Release von anderen AAA Titeln der letzten Zeit so ansieht, muss man leider schon auch sagen dass diesen Spielen oftmals ein bis zwei Jährchen mehr Entwicklungszeit nicht geschadet hätten.

    Klar die Kommunikationspolitik seitens CIG was SQ42 betrifft ist unter keinen Umständen ideal oder komplett nachvollziehbar.
    Aber ich weiß dass mittlerweile knapp 700 Leute fleißig an SQ42 & SC arbeiten und man wirklich sehr sehr viele Informationen hinter den Kulissen erhält wenn man etwas aktiv im Spectrum ist, oder auch nur den Star Citizen YouTube Channel mitverfolgt.
    Noch dazu gibt's ja mittlerweile eine wirklich gute Roadmap die erst vor kurzem mit weiteren 20 Teams erweitert wurde.

    Eine "gute" News Quelle ist by the way auch der GSPB Star Citizen Thread. Hier findet ihr teilweise deutsch Übersetzungen der Livestreams und anderen Videos sowie immer die aktuellsten Subscriber Informationen etc. Außerdem sind da wirklich einige langjährige Experten unterwegs die sich auch was die Technik von SC betrifft sehr gut auskennen.

    Soviel Einblick in die Entwicklung eines Spiels ist mir persönlich von keinem anderen Entwicklerstudio bekannt, vor allem nicht im Triple A Bereich. Wobei Star Citizen vmtl eher AAAA ist.:topmodel:

    Einen Release Termin für SQ42 werden wir wohl wirklich nicht so schnell bekommen, allerdings enden die meisten Arbeiten laut Roadmap 2021. Mit etwas Glück könnte 2022 die Beta starten und 2023 ein gepolishter Release erfolgen. Aber das ist leider absolut nicht garantiert.

    Ich persönlich kann @Sir Hurl da nur beipflichten und freu mich sehr über jeden PU Quartals Patch der einen definitiv wieder einige Spielstunden beschäftigt hält. [​IMG]
     
    Sir Hurl, Indiana_Bart und ElementZero gefällt das.
  13. Nick2000

    Nick2000
    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    107
    Nun ja, wenn einem ein neues Wing Commander für Ende November 2014 in Aussicht gestellt wird und dann nach 7 oder 8 Jahren weder aus dem Termin noch aus dem Teil mit dem Wing Commander (SQ42 hat damit schon lange nichts mehr zu tun...) etwas geworden ist, würde ich annehmen, dass ein bisschen "Gabashe" von jemandem, der das Projekt damals mit 50 $ unterstützt hat, nachvollziehbar sein sollte.

    Und den Teil mit "im Grunde kommt das dem Spiel zugute" kann ich nun wieder gar nicht nachvollziehen. Abgesehen davon, dass man das vor Release nicht ansatzweise beurteilen kann: Wer entscheidet das? Meinem ersehnten Spielerlebnis kommt das derzeitige Konzept sicher nicht zugute. Gebackt habe ich für ein neues Wing Commander, also einen Weltraum-Combat-Simulator mit Space-Opera-Feeling. Und was kriege ich irgendwann mal? Einen Walking-/Life-Simulator-Weltraumballer-Egoshooter-Irgendwas-Mix, von dem aktuell niemand weiß, ob das überhaupt Spaß machen wird. Der Vertical Slice von vor ein paar Jahren war jedenfalls eine Stunde Langeweile. Was soll daran Spaß machen? Wenn das so bleibt, wird das ne Vollkatastrophe werden. Wohlgemerkt als Singleplayer. Für SC mag das hingegen genau richtig sein.

    Aber meine Vermutung ist eh, dass sie intern genau gecheckt haben, dass SQ42 keinen Spaß macht und deswegen diesen "keine Spoiler"-Blödsinn verbreiten. Wahrscheinlich mussten sie SQ42 komplett umkrempeln, nach dem sie gemerkt haben, dass dieses Konzept für eine Nische als Sandbox-MMO funktionieren kann, aber als Singleplayer-Erfahrung NULL taugt. Deswegen sieh mir bitte nach, wenn ich ganz anderer Meinung bin: Die lange Entwicklungszeit kommt SQ42 nicht zugute, sondern schadet dem Spiel. Für mich sieht das arg nach Featurecreep aus. Auch ich kann mir da natürlich nicht sicher sein, aber wir tauschen hier ja nur Meinungen aus, stimmt`s?

    Ich gönne euch eure Vorfreude auf SC und ich wünschte, das wäre ein Spiel für mich. Ich wollte aber einfach nur ein paar flotte Raumkämpfe und eine tolle Story erleben. Und erst sah es auch so gut aus, aber dann kam der Erfolg und mit dem Erfolg ins maßlose gestiegene Ambitionen. Ich drücke trotzdem weiter die Daumen, aber übel nehme ich den Verlauf der Geschichte CR auch.
     
  14. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    51.298
    Dem kann man im Grunde nur Zustimmen. Und wenn man sich auf die Roadmap anschaut und sieht wieviele Elemente überarbeitet werden kann man sich da sehr sehr sicher sein.

    Q1:
    Überarbeitung Schilde
    Objekt Push & Pull
    Ship to Station Docking

    Q2:
    Scanning / Radar
    Rework Missile System
    Personal Inventory

    Q3:
    Magzine refilling
    EVA 2.0
    Player Interaction Experience

    Q4:
    Weapon Missife
    Player Slide
    Player Prone
    Leitern
    Weapon Handling

    Das sind fast alles Sachen die bereits im Spiel drin sind (ausgehend vom Star Citizen PU) und sich mal mehr mal weniger gut anfühlen... sagen wir Sie sind funktional.

    Daher stimme ich dir komplett zu. SQ42 wird funktionieren, aber es macht keinen Spaß. Aber hier haben wir zum Glück eine Community finanzierte Entwicklung. Den es gibt sehr viele Spiele draußen denen der finale polish fehlt. Spiele die tolle Ideen haben aber nicht gut funktionieren oder sich von der Bedienung her unrund anfühlen. Und das passiert auch bei Spielen mit langer Entwicklungsdauer wie Cyberpunk. Häufig hat man Elemente die einzeln ein guten EIndruck machen und wenn man alles zusammenführt funktioniert es nicht.

    Und hier sagt CIG dann anstatt es unfertig rauszubringen stellt man jeden einzelnen Aspekt auf den Prüfstein und optimiert den. Bei anderen Studios würde jetzt der Publisher Druck machen das Spiel rauszubringen. Was ja auch nicht im Sinne des Spielers ist oder?
     
    TValok und ElementZero gefällt das.
Top