Artikel: Disney verteidigt Arielle-Besetzung

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 9. Juli 2019.

  1. BezeWladi

    BezeWladi
    Registriert seit:
    22. September 2017
    Beiträge:
    22
    Ende der Beweisaufnahme. =)
     
  2. Cemuvi

    Cemuvi
    Registriert seit:
    19. April 2019
    Beiträge:
    10
    Dann hoffe ich, das Die Eiskönigin auch verfilmt wird und Elsa eine Schwarze ist! Das wäre nämlich sehr realistisch, Elsa so bleich zu sehen ist irgendwie falsch..hatte mir gehofft das Sie Schwarze haut hätte. War ja glaube sogar mal geplant in der Animation oder auch nicht. Wär aber eine interessante idee Disney! Noch mehr Kindheitserinnerung zerstören, das könnt ihr Ja nur!
     
  3. elvis the king der neue*

    elvis the king der neue*
    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    4.743
    Sobald jemand die deutsche Staatsbürgerschaft erlangt hat und auf sein Personalausweis Deutsch steht, ist er Deutsch!
    Ein Kamerad vom Rervistenverband hat die deutsche Staatsbürgerschaft, ist geborener Chinese mit östereichischen Wurzeln, weil seine Oma die östereichische Staatsbürgerschaft hat. Der Kamerad ist für mich mehr Deutscher als so einiges blutlinienmäßige hier!
    Er ist ursprünglich geborener Chinese und als Baby hiergekommen, ist aber sonst einfach Deutscher, weil er eben Deutsch aufgewachsen ist!
    Man, der kann besser Deutsch als so einige hier geborenen Deutschen, und dazu Chinesisch und Englisch!
    Denn eins was man immer wieder den Asiaten lassen muss, die Eltern bringen den Kindern als erstes immer die Sprache bei in dem sie aufwachsen sind und dann kommt die aus dem Ursprungsland, und da können sich so einige Urdeutsche mal ne Scheibe abschneiden!
    Wenns nach meinem Ursprung ginge, wäre ich preußischer Abstammung.
     
  4. Frensdorff

    Frensdorff
    Registriert seit:
    10. Juli 2019
    Beiträge:
    1
    Also bitte, die Diskussion, ab wann man Deutsch ist oder nicht, ist sehr mühselig. Das hängt aber nicht (nur) von der Staatsbürgerschaft ab, sondern auch vom Verhalten und der eigenen Einstellung bzw. der kulturellen Sozialisation. Gibt ja auch genügend Passdeutsche, die sich trotzdem nicht als Deutsche betrachten und auf ihre kulturellen Wurzeln pochen und danach ihren Heiratswunsch etc. ausrichten.
     
  5. Andre_75

    Andre_75
    Registriert seit:
    18. November 2001
    Beiträge:
    240
    Ort:
    NRW 48431 Rheine
    Ich hoffe der wird nicht real verfilmt da ich ihn nicht leiden kann, aber selbst wenn wäre es mir und jedem Kind egal welche Hautfarbe da vorkommt.

    Gerade Kindern ist das sowas von egal, da sollten sich alle erwachsene mal ne Scheibe von abschneidem.
     
  6. Stöpsel76

    Stöpsel76
    Registriert seit:
    5. April 2019
    Beiträge:
    5
    Moment mal, nur um ganz sicher zu gehen.
    Hier wird jetzt nicht wirklich vier Seiten+ lang über die Hautfarbe eines Fabelwesens aus einem Kindermärchen in einer fiktiven Welt von Hans Christian Anderson diskutiert?

    Die Hautfarbe eines Fabelwesens?

    Das ist jetzt nicht wirklich euer ernst oder?

    Übrigens das die Meerjungfrau weiß mit roten Haaren war/ist dafür hat Disney selber gesorgt in dem sie sie weiß mit roten Haaren gezeichnet haben.

    Bei Anderson ist sie einfach nur eine Meerjungfrau.

    Es ist doch nur ein Märchen ...
     
  7. The Mick Verwirrt

    The Mick
    Registriert seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    3.634
    [​IMG]
     
  8. Larnak

    Larnak
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    310
    Ich habe nicht gesagt, dass man Arielle nicht als Arielle (er)kennt, sondern warum der Pocahontas-Vergleich nicht passt.

    m(
     
  9. Shatiel

    Shatiel
    Registriert seit:
    Montag
    Beiträge:
    3
    Ganz ehrlich: mir ist eine schwarze Arielle, die gut singen kann um Welten lieber als eine Vorlagengetreue (wobei sich die Frage stellt, welche Vorlage gemeint sein soll? Das Andersen-Märchen, in dem es kein Happy End gibt? Der Disney-Film, in dem es ein Happy-End gibt? Oder man gewöhnt sich halt daran, dass bei fiktiven Figuren die Haut- und Haarfarbe nicht so relevant ist*), bei der der Film zu einer wahren Autotuneschlacht wird.

    *irgendwie erinnert mich das an die Cursed-Child-Debatte, wo sich lautstark über eine schwarze Hermine (obwohl Hermines Hautfarbe nie explizit in den Büchern genannt wurde) beschwert wurde, aber ein blonder Ron (dessen rote Haare in fast jedem Buch erwähnt werden) mit "das ist ein unwichtiges Detail" abgenickt wurde. Von Leuten die am Anfang ihres Rants betonten "Ich bin kein Rassist, aber".
     
  10. Veged

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    6.296
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i7-6700K
    Grafikkarte:
    Sapphire Vega 64 Nitro+
    Motherboard:
    Asus Maximus VIII Ranger
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V DDR-4 3200
    Laufwerke:
    250GB Samsung EVO 850
    500GB Samsung EVO 850
    2000GB Western Digital HDD
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Air 540
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2
    Mionix Avior 7000
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    [​IMG]
     
    RandalenJoe und Immortal technique gefällt das.
  11. Überraschungszeuge GSPBfiziert

    Überraschungszeuge
    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Die Achse des Bösen
    Eine solche Sichtweise öffnet der Willkür Tür und Tor. Auch Dir könnte man so das "deutschsein" und die Stattsbürgerschaft aberkennen, weil jemand anderem dein Verhalten nicht passt.
     
  12. Shatiel

    Shatiel
    Registriert seit:
    Montag
    Beiträge:
    3
    1. Aus meiner Sicht ist das mehr implizit als explizit - vor allem da ja "white face" in dem Zusammenhang meines Wissens nach mehr mit "erblasst" (was halt in der Situation, in der Harry und Hermine sich befinden, mehr als nur denkbar ist, dass die Gute vor lauter Angst ganz blass ist).

    2. Im Gegensatz zur Hautfarbe von Hermine, für die es aus meiner Sicht bestensfalls Andeutungen gibt (das "white face" und dann glaub ich noch eine Szene), wurden die roten Haare der Weasleys mehr als einmal ziemlich deutlich erwähnt.

    3. Ging es mir in der Cursed Child Debatte darum, dass man sich als "Fan der Reihe" bezeichnete, "Werktreue" forderte und damit habe Hermine im Theaterstück weiß zu sein. Die fehlende Werktreue wurde halt von vielen nicht kritisiert, als Bilder des blonden Ron die Runde machte.

    Und ja ich sage nicht, dass man eine schwarze Hermine gut finden muss - nur macht man sich halt komplett lächerlich, wenn man bei der nicht "werkgetreuen" Besetzung einer Figur "Skandal !11!" schreit und bei der anderen gar nicht mal darauf eingeht.
     
  13. Veged

    Veged
    Registriert seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    6.296
    Mein RIG:
    CPU:
    Intel i7-6700K
    Grafikkarte:
    Sapphire Vega 64 Nitro+
    Motherboard:
    Asus Maximus VIII Ranger
    RAM:
    16GB G.Skill RipJaws V DDR-4 3200
    Laufwerke:
    250GB Samsung EVO 850
    500GB Samsung EVO 850
    2000GB Western Digital HDD
    Soundkarte:
    OnBoard
    Gehäuse:
    Corsair Carbide Air 540
    Maus und Tastatur:
    Ducky ONE 2
    Mionix Avior 7000
    Betriebssystem:
    Win 10 x64
    Monitor:
    LG 34UC88-B
    Wenn das bei Schwarzen überhaupt sichtbar ist, dass eher grau als weiß. Meinst du nicht, JKR hätte eher "pale" geschrieben als "white faced", wenn sie über eine PoC schreibt, so aus Gründen der Sensibilität?


    Der Schauspieler kann ja gerne blond sein. Haare kann man färben. Zumindest sieht es rötlich aus.
    [​IMG]

    Man hätte natürlich auch eine schwarze Schauspielerin casten und getreu dem Buch darstellen können, aber das hätte wohl zu Krawallen geführt :ugly:
     
  14. Shatiel

    Shatiel
    Registriert seit:
    Montag
    Beiträge:
    3
    Natürlich. Ich habe nur aus der Diskussion zitiert, die damals entstand und das Argument mit "white=pale" für halbwegs passend. Die ganze "Hermine war immer Schwarz"-Geschichte kam ja nur, weil JKR sich plötzlich einbildete, behaupten zu müssen, Hermine wäre immer schwarz gewesen (wobei die Frau ja auf Pottermore Behauptungen aufgestellt hat, die dem Buch-Canon widersprechen. Z.B. ist die französische Zauberschule im Buch in der Nähe von Cannes beheimatet, auf Pottermore sind es nun die Pyrenäen. Auch in den Büchern ist sie teilweise mit den Stockwerken schon durcheinander gekommen. Vermutlich hat sie einfach vergessen, dass es ein oder zwei Sätze gibt, die auf Hermines Hautfarbe schließen lassen). Besser wäre es gewesen, zu sagen, dass Colour Blind Casting am englischen Theater eine lange Tradition (z.B. Lea Salonga ist für mich DIE Eponine schlechthin, Adrian Lester wird als eines der größten Shakespeare-Talente bezeichnet, ...) hat und der beste/die beste die Rolle bekommen hat.

    Bezüglich dem Ron-Schauspieler: ich bilde mir ein, es wirkt nur auf diesem Foto rötlich und ist ansonsten blond (wobei es auch daran legen kann, dass er neben der Ginny-Schauspielerin stand, die Weasley-Rote Haare hatte). Aber es ist im Endeffekt eh egal - die, die das Stück gesehen haben (mich hats anhand des für mich grauenhaftes Skripts nie interessiert, mir dieses Stück anzusehen), waren begeistert von allen Schauspielern. Und darum gehts wohl, dass die Schauspieler gecastet werden, die das Stück am besten umsetzen können.

    Um zu Arielle zurückzukommen: neben einer schwarzen Arielle bekommen wir vermutlich einen weiblichen Scuttle (angeblich soll Awkafina als Sprecherin feststehen) - hier gibts (noch) keinen Aufschrei.

    Gerüchteweise sollen Mellisa McCarthy als Ursula und Harry Styles als Prinz Eric kommen. Da schreckt mich ehrlich das One-Direction-Bubi mehr ab als ein weiblicher Scuttle oder eine schwarze Arielle.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top