Artikel: Fallout 76 - Mehrere Spieler nach homophoben Ingame-Attacken lebenslang gesperrt

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zu Gamestar-Artikeln" wurde erstellt von Mary Marx, 3. Dezember 2018.

  1. DoesNotMatter

    DoesNotMatter
    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    6
    Ich halte das war die Jungs da gemacht haben nicht unbedingt für gut. Aber mal im ernst. Was war da bitte schlimm daran? Ich hab in meinem Leben schon schlimmeres erlebt, was das angeht und mehr einstecken müssen. Unabhängig an welchem Ufers ich bade. Werdet erwachsen.
    Dieser Streamer hat das ausgenutzt um ein bischen Fame zu bekommen.
    3 Tage oder ne Woche, ja aber lebenslang. Bethesda gehört für F 76 dazu verdonnert die Markenrechte abzugeben.
    Außerdem ist es schon etwa sehr weit hergeholt, zu behaupten nur weil einer etwas da macht, dann macht er es auch woanderst.
    Und die Ironie dabei ist, das Lol schon die giftigste Community hat .... wodurch die da gar nicht auffallen würden.
     
    Novasul gefällt das.
  2. DoesNotMatter

    DoesNotMatter
    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    6
    Nein diesen Artikel gibt es nur, weil ein Streamer mit ca 600 Followern daraus nutzen ziehen konnte. Jeder andere hatte den Kopf geschüttelt und wäre gegangen. Und der lebenslange Bann auch nur deshalb, weil Bethesda unbedingt gute Publicity braucht angesichts der vernichtenden Kritik zu F 76.
     
    Novasul und Barrakuda gefällt das.
  3. Yeager

    Yeager
    Registriert seit:
    1. August 2008
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Berlin
    Und genau deswegen war es eine sehr schlechte Idee aus Fallout ein MMO zu machen.
     
    DaronLaible gefällt das.
  4. outofcontrol84

    outofcontrol84
    Registriert seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    1
    Als Singleplayer-Game hätte es das Problem nicht gegeben!
    *duck und weg*
     
    SSchneider37 und DaronLaible gefällt das.
  5. PizzaPilot gesperrter Benutzer

    PizzaPilot
    Registriert seit:
    14. September 2017
    Beiträge:
    17
    Finde die Haltung des "Täters" zu seiner "Tat" echt stark.
    Natürlich ist dieser Spaß nicht wirklich lustig und absolut niveaulos. Aber es ist eben auch kein Skandal und schon gar keine "homophobe Hetzjagd", wie hier reißerisch betitelt wurde. Mit Homophobie hat das ganze nichts zu tun. Mit "Attacken" oder "Hetzjagden" ebenfalls nicht.
    Es ist schlicht Belästigung/Trolling der zwar geschmacklosen, aber ehrlich gesagt noch weniger nervigen Sorte (wer GTA V Multiplayer gespielt hat, weiß was ich meine).

    Überhaupt ist es kein Vorfall, der eine Berichterstattung auf einer Games-Webseite rechtfertigt.
    Aber hey ... es passt in den Zeitgeist. Da muss man sich künstlich drüber aufregen, wenn angeblich Minderheiten beleidigt werden.

    Der Ban ist natürlich gerechtfertigt.
    Über die Dauer lässt sich streiten ... bei dem Game aber eh egal. ^.^
     
    Novasul und Barrakuda gefällt das.
  6. DR. Giggles

    DR. Giggles
    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    7.326

    wieso verteidigst du überhaupt so jemanden?
    vielleicht ist die strafe zu übertrieben, aber was kümmert dich das?
    ein spieler weniger, der so bescheuert ist und meint andere zu belästigen die zocken wollen.
    im leben käme ich nicht auf den gedanken in foren meinen unmut darüber auszulassen weil ein idiot lebenslang gebannt wurde.

    ich finde es aber generell schwach übertriebene strafen zu verteilen oder shitstorms auszulösen, bei denen aktionen gegen minderheiten sind.
    diese aufreger sind in meinen augen auch nur dazu da um denjenigen eine plattform geben, die sich künstlich aufspielen möchten weil sie meckern wollen und genau wissen, das sie dazu auch noch beifall von der mehrheit bekommen weil diese armen minderheiten ja schutz von "normalen" menschen brauchen.

    dennoch wurde jemand gebannt, der sich wie ein idiot aufgeführt hat und wenn derjenige nicht mal dazu in der lage ist sich zu entschuldigen kann ich absolut nichts schlimmes daran finden, das dieser jemand mit diesem account nie wieder fallout zocken darf....wobei man erstmal herausfinden muss ob das überhaupt eine strafe ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2018
  7. Ashrak

    Ashrak
    Registriert seit:
    3. Dezember 2018
    Beiträge:
    1
    Oh, dann guck dich mal auf youtube um. Dort sehen Holocaustleugner und anderes Gesindel bereits ihr Recht auf freie Meinungsäußerung bedroht aufgrund dieses Ban.
     
  8. schuichi

    schuichi
    Registriert seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    11
    Richtig so. Nur würde ich keine Ban s mehr aussprechen sondern das angedachte Kopfgeldsystem als Mittel nutzen. Sprich diese Spieler werden für den Strafzeitraum Vogelfrei geschaltet und es gibt Kopfgeldmissionen. Egal welcher Server, sie sind immer gebrandmarkt innerhalb dieses Zeitraums!
     
  9. PhilzuNeide

    PhilzuNeide
    Registriert seit:
    19. Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Es gibt genug Leute, die sich von anderen nicht zu etwas zwingen lassen wollen und die zB ein Verlassen des Servers als Niederlage gegen die Harasser sehen würden. Und das es für 10-minütiges, homophobes Harassen einen Permaban gibt, wäre wahrscheinlich bei den meisten Online-Spielen so egal ob das Opfer jetzt ein kleiner popliger Streamer ist oder nicht.
     
  10. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Eine an sich zwar dumme Aktion, keine Frage. Spannender finde ich allerdings eine andere Sache. Den Rollenspiel Aspekt.

    Denn was heißt das? Es heißt letztlich alle sollen und das sogar anders als im realen Leben nur nett und freundlich sein im Ödland, wo man sich normalerweise der Lore nach wegen etwas sauberem Wasser tötet, Intrigen und Hinterhalte an der Tagesordnung sind, grausigste Verbrechen geschehen und die schrecklich mutierten Viecher überall auf einen losgehen können. Ein Ort an dem keine Gesetze herrschen und dir jederzeit ein Raider eine Kugel in den Kopf jagen kann - oh nein, nicht etwa weil du schwul bist, sondern weil ihm dein Gesicht nicht passt, er voll auf Psycho ist oder ihm deine Knarre gefällt.

    Während bspw. in Fallout 4 und Skyrim sogar Rassismus, Menschenverachtung und Nationalismus noch ein Thema der Story und einiger Entscheidungen im Spiel war, man sogar selbst mehr oder weniger bewusst rassistische und menschenverachtende Entscheidungen treffen oder mit Waffengewalt bekämpfen konnte, ist das bei Fallout 76 natürlich ein klarer Verstoß, wo kämen wir denn hin wenn in einer gesetzlosen, apokalyptischen Welt die Gesetzlosen arglose Wanderer belästigen könnten? Wenn offenbar schwulenfeindliche Raider unbedarfte Plünderer terrorisieren würden? Sowas kann man sich in der Postapokalypse einfach nicht vorstellen.

    Ich würde daher wohl dazu raten wie die Stählerne Bruderschaft aufzutreten, die über jeden Zweifel erhaben ist und unter dieser Flagge einfach jeden im Spiel bedrohen und eliminieren der einem wie ein Synth erscheint, dadurch wird man bestimmt nicht gebannt. Denn das ruchlose Ermorden von Mitspielern auf Basis einer bloßen Vermutung und verirrten Ideologie die selbst wenn sie stimmen würde keine wirkliche Rechtfertigung für Mord wäre ist schließlich in Ordnung, ist ja nur ein Spiel, gell? - es sei denn auf Basis eines dummen Scherzes, dann nicht. Dann ist es purer Ernst und kein Spiel mehr, auch offensichtliches Trolling zählt dann nicht. The more you know... :D

    ---

    Für mich sind diese Leute der Inbegriff dessen wie ich mir Raider vorstelle. Das was sie getan haben ist genau das was ich von Leuten erwarten würde die keine Moral und keine Gesetze kennen und eventuell betrunken und auf Drogen die lokale Bevölkerung terrorisieren, Plünderer ausrauben, bedrohen, sie wie ein Spielball hin- und herschubsen usw. Wenn sowas in Fallout 76 nicht möglich ist darf sich Fallout 76 auch nicht Rollenspiel nennen. Denn wenn Todd Howard meint dass die Spieler die NPCs sind bzw. diese ersetzen, dann muss er auch damit leben dass sie sich wie NPCs - eben z.B. Raider - in vorigen Teilen verhalten, selbst wenn das nicht die Absicht ist, dass sie Rollen spielen oder einnehmen die einem vielleicht nicht gefallen, an denen man sich selbst ausprobiert.

    Das ist es wie Menschen sind und werden ohne eine sich selbst regulierende Gesellschaft bzw. ausführende Behörden. Das ist es wie Fallout auch solo immer war. Nicht alle sind nett, einige hintergehen dich, andere beleidigen oder bedrohen dich oder sie erschießen dich für ein falsches Wort. Der Grat zwischen notwendigen Regeln in einem Spiel und der Freiheit die Virtualität auszuleben ist hier wirklich schmal, aber ich fürchte dass Bethesda hier überreagiert hat. Eine Woche Ban hätte es auch getan.

    Wenn man das nicht besser handlen kann darf man solche Spiele nicht machen. Dann muss es ein reiner Coop Shooter werden, wenn es eine Wohlfühlzone bleiben soll.
     
    Barrakuda und Wolfsgesicht gefällt das.
  11. dExon Shuffle-Dancer

    dExon
    Registriert seit:
    24. März 2004
    Beiträge:
    1.055
    Bin ich der einzige der sich denkt dass hier mal wieder eine Nichtigkeit maßlos aufgeblasen wird? Als mid-30er weiß ich noch wie es ist als 5 Klässler von den alt eingesessenen durch die Pissrinne vom Jungenklo gezogen zu werden.

    Klar war der Quatsch geschmacklos, aber wenn jemand schon mit so etwas ernsthaft zu kämpfen hat sollte er besser das Haus nicht verlassen.
     
    Novasul gefällt das.
  12. r3v4n

    r3v4n
    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    61
    Es ist ein Rollenspiel. Die haben halt die Rolle der Homophoben eingenommen. Wird es bestimmt auch nach der nuklearen Vernichtung noch geben! :trollface:

    /e: kann man in FO76 eigentlich dem Gegner eine Granate in die Tasche schmuggeln, die dann explodiert? Falls ja, #Aufschrei
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2018
  13. DJMadMax

    DJMadMax
    Registriert seit:
    4. Dezember 2018
    Beiträge:
    1
    Meinungsfreiheit in aller Ehren, aber was einige hier sich als Rechtfertigung für das geschmacklose Verhalten des zurecht bestraften "Rollenspielers" auslegen, schockiert mich.

    Auch, wenn bei allen vorangegangenen Erklärungsversuchen einiger anderer Forenmitglieder gegenüber der hier durch die Bank weg Unverständnis für Bethesdas Handeln Zeigenden fruchtlos blieb, so versuche ich dennoch, dem mir selbst gesteckten Bildungsauftrag nachzukommen.

    Hetze gegen Elfen
    Hetze gegen Homosexuelle
    Hetze gegen Rothwardonen
    Hetze gegen Schwarze
    Hetze gegen Ghule bzw. Verbrannte
    Hetze gegen Menschen mit körperlichen Behinderungen

    Wer hier nicht in der Lage ist, die für ein "offenes Rollenspiel" (das heisst: jeder kann ohne vorherige Absprache spielen) richtigen oder aber moralisch vollkommen falschen Ansätze für sein eigenes Charakterverhalten festzulegen, der hat einen lebenslangen Ausschluss aus dem jeweiligen Spiel bzw. der dazugehörenden Community mit Recht verdient.

    Allen Zweiflern an Bethesdas Ban möchte ich zudem Folgendes raten:
    Lest euch bitte die Lizenzvereinbarungen des Spiels durch.

    Wer es danach immer noch nicht versteht und weiterhin mit der "Community-Keule" kommt, da Bethesda ja ausschließlich nach dem nun aufkommenden Shitstorm einen Lifetime-Ban ausgesprochen hat (reine Vermutung eurerseits), dem offeriere ich ein weitaus plausibleres Szenario:

    Server-Moderatoren haben eine gewisse Handlungsfreiheit und in diese fällt ganz klar der zu Beginn verhängte, dreitägige Ban.

    Da bei Bethesda nunmal mehr als nur drei Programmierer und der Hausmeister arbeiten, dauert es eine gewisse Zeit, bis gewisse Entscheider über aktuelle Sachverhalte informiert werden und diese hochrangigen Mitarbeiter sich untereinander abgesprochen haben.

    Letztlich hat man sich - vollkommen nachvollziehbar - dazu entschlossen, ein Exempel zu statuieren und einen klaren Trennstrich zwischen serverseitigem Rollenspiel und personen- bzw. randgruppenbezogenen Diffamieringen zu ziehen.

    Wer das jetzt immer noch mit eigens an den Haaren herbeigezogenen und zur eigenen Meinungsstützung zurechtgelegten Scheinargumenten befürworten will, dem kann bei diesem Thema leider auch in Zukunft nicht mehr geholfen werden, da ganz offensichtlich das eigene Verständnis für den befindlichen Sachverhalt fehlt, welcher rein garnichts mit Rollenspielverhalten zu tun hat - ganz egal, wie rüpelhaft man seinen Charakter spielen möchte.
     
  14. Das sehe ich auch so.
     
    Grestorn gefällt das.
  15. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Die Lizenzvereinbarungen des Spiels liest du dir durch? Ja, die lesen sich bestimmt viele erstmal durch, damit sie wissen was erlaubt ist und was nicht, wozu das eventuell führt und ob man sonntags auch mit roten Socken spielen darf. Zumal es völlig egal ist was da drin steht, Bethesda gibt Leuten die Mist bauen nicht einmal eine zweite Chance und das ist mindestens genauso unangemessen wie der Vorfall selbst. Nur weil man in seinem Spiel machen kann was man will heißt es nicht dass man es sollte. Das gilt für Spieler ebenso wie für die Betreiber.

    Dir ist doch bestimmt klar dass man im realen Leben auch für richtige Verbrechen, die anderen tatsächlich schaden, die sich nicht einfach ausloggen können, nicht notwendigerweise lebenslang aus der Gesellschaft entfernt wird? Das hat einen Grund, weil man den Leuten die nicht gerade gestörte Serienmörder sind bei denen sowieso alles verloren ist, sondern vielleicht einfach Versicherungsbetrüger oder Schläger, dass sie wieder in ein normales Leben zurück finden. Baust du hingegen in einem Onlinespiel, also in einer Online-Community Mist dann zieht das einen Perma-Ban nach sich, lebenslang?

    Ich erachte das nicht als verhältnismäßig, denn es geht nunmal nicht um ein Verbrechen in diesem Fall und dazu braucht es demnach auch keine Lizenzvereinbarungen. Es gibt nämlich Verhaltensweisen die die meisten akzeptieren und es gibt Verhaltensweisen die nur wenige bis keiner akzeptieren wird, das ist richtig. Nur wenn es etwas vom Letzteren ist sollte man nicht ebenso radikal das bekämpfen was man als zu radikal erachtet, weil man sonst selbst radikal ist. Das ist gewiss keine Rechtfertigung für das Fehlverhalten anderer, das ist eine kritische Auseinandersetzung mit diesem Fehlverhalten, eine Sache die klar unterschieden werden kann und muss.

    Den Unterschied also dass man nicht befürworten oder rechtfertigen muss was jemand getan hat um die Verhältnismäßigkeit dessen infrage zu stellen wie ein anderer darauf reagiert hat, die will ich wohl verstanden wissen. Und auch wenn das einige hier nicht so sehen oder nicht so formulieren, es vielleicht tatsächlich rechtfertigen, diese Haltung dazwischen gibt es nunmal und die nehme ich ein. Ich halte sie für legitim und gut begründet.
     
    Novasul gefällt das.
  16. Th4R

    Th4R
    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    510
    Ich sehe die Forderungen nach weiteren erzieherischen, oder wie hier auch genannt "pädagogischer" Maßnahmen, bzw. "Konsequenzen", da es ja "Kinder" wären, die "erzogen" werden müssen sehr kritisch.

    Mal ganz abgesehen davon, dass diese sogenannten "Konsequenzen" in der Kindererziehung eigentlich nie eine reelle Logik besitzen ("du verhältst dich nicht so wie ich will, deswegen bekommst du xy nicht" ist psychischer Liebesentzug aber keine natürliche Konsequenz wie "du fasst auf die heiße Herdplatte, du verbrennst dich") haben ja ebenso diese Jugendlichen kein Bewusstsein darin etwas Unrechtessen getan zu haben.
    Man müsste hier viel eher daran ansetzen warum sie ihre Verhaltensweise als nicht problematisch ansehen und dann erklären, dass solche Scherze mit Mitmenschen auch in einer virtuellen Spielwiese nicht okay sind und andere verletzen können genau so wie solche Angriffe und Mobbing in der realen Welt nicht in Ordnung sind. Jedoch wird denen in ihrer Ellenbogen Gesellschaft wohl nicht das Gegenteil beigebracht.

    Gleichermaßen halte ich einen Bann in dem Spiel nicht ungerechtfertigt, wenn die Jugendlichen in den TOS zugestimmt haben, dass sie ein solches Verhalten eben nicht an den Tag legen.
    Auch hier müsste jedoch aktiver darüber informiert werden welche Verhaltensweisen in Videospielen gegenüber anderen erwünscht sind und bestenfalls über mehrere Spiele gelten, anstatt dass die Kunden für jedes Spiel einen Wälzer durchlesen müssen.
    Zudem sollte es die Möglichkeit geben nach einem solchen Fehler an dem Spiel teilnehmen zu können, so kaufen sie halt das Spiel eventuell einfach neu (Preisverfall ist ja auch hoch) und haben nichts gelernt.
     
    DaronLaible gefällt das.
  17. badtaste21

    badtaste21
    Registriert seit:
    20. August 2011
    Beiträge:
    16.812
    Man muss sich dazu eben auch nochmal das Video anschauen und feststellen dass es Trolling war. Erkennbar.
    Es war nie leichter andere Menschen zu triggern als heutzutage, denn mittlerweile ist es schon zu viel wenn man so etwas wie "Cat-Shaming" auf instagram betreibt. Auch das führt zu einem Ban, wie man kürzlich lernen konnte.

    Da sind sich zwar wahrscheinlich mehr Leute einig dass sowas eine Überreaktion ist als in diesem Fall, aber es nimmt schon immer absurdere Züge an. Klar, für Bethesda ist das letztlich auch ein Geschäft, wenn man die leichtfertig permanent gebannten Leute eventuell dazu bringen kann das Spiel nochmal zu kaufen. Auch darüber sollte man nachdenken.
     
  18. Der_Vampyr Kommentar-Moderator

    Der_Vampyr
    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    623
    Ja, scheint so. Bisher ist mir auch entgangen, dass hunderte Schauspieler die den Hitler Gruß in einem Film gezeigt haben alle wegen zeigen von Verfassungsfeindlichen Dingen verurteilt wurden. Da haben Schauspieler die in Weltkriegsfilmen mitzuspielen eine ziemlich kurze Halbwertzeit, die landen alle im Knast.

    Sorry aber was? Zeig mir die Stelle wo man darauf hingewiesen wird, dass man sich beleidigen lassen muss.

    Kann man ja auch sagen: "Jeder der aus dem Haus geht hat sich einverstanden erklärt ausgeraubt zu werden. Schließlich laufen da draußen Leute mit Messern rum."

    NIEMAND muss sich beleidigen lassen!

    Tja hättet ihr damals schwulenfeindliche Parolen raus gehauen wärt ihr damals auch raus geflogen. Es ist traurig, dass du hier nicht zwischen Ingame Handlungen wie PvP und Beleidigungen gegen Menschen unterscheiden kannst. Denn die Beleidigungen sind eben nicht teil vom Spiel, sondern einzig und allein von den Spielern vorgebracht worden.

    Meine Aussage bezog sich darauf, dass man gerne eine Nazi und Nazijäger Gruppe machen kann und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen darf. Solange alle Beteiligten damit einverstanden sind sollen sie tun was sie wollen. Sobald ein unbeteiligter nun aber beleidigt wird, dann ist der Spaß nun einmal zu Ende. Was hat das mit einfachem PvP zu tun? Wieso sollte jemand für PvP gebannt werden? Das ist Teil des Spiels! Beleidigungen sind nicht Teil des Spieles, sondern Teil der Spieler.
     
  19. meieiro

    meieiro
    Registriert seit:
    9. Juni 2016
    Beiträge:
    2
    Beim lesen einiger Kommentare hier fehlen mir echt die Worte. Ich kann das gar nicht fassen, dass wir da immer noch diskutieren. Da wird dumme unreflektierte Hetze als Rollenspiel verteidgt. Diese Typen gehts doch nur darum sich über anderen zu stellen und diese zu beleidigen, dass hat doch absolut null mit Rollenspiel zu tun.

    Und es folgen dann immer die selben Argument unter solchen Artikel:

    Stellt auch nicht so an, ich habe schon schlimmeres erlebt. Es ist doch nur ein Spiel das hat doch keine Auswirkungen auf die Reale Welt.
    Gibts eigentlich sowas wie Empathie nicht mehr. Es ist ja schön, dass euch die Beleidigungen nichts ausmachen und ihr das einfach ignorieren könnt. Aber das gibt euch doch nicht das Recht das als allgemein gültige Wahrheit darzustellen, dass das keine Auswirkungen auf Menschen hat. Wenn du im echten Leben schon für deine Homosexualität gemoppt wirst und dir dann die Scheiße in deiner Freizeit, wenn du einfach nur Spass haben willst, auch noch anhören musst. Mittlerweile müsst das doch durchgedrungen sein, dass das verherende Auswirkungen zur Folge haben kann.

    Und dann gibts immer noch das "Wenn Minderheit xy das gemacht hätte, dann gäbe es keine Aufschrei".
    Das ist das beste Argument. Damit kann man nämlich alles behaupten. Ich konstruiere einfach eine hypothetische Reaktion auf ein hypothetisches Ereignis und erkläre dann anhand der hypothetische Reaktion warum die anderen Seite unrecht hat. Perfekt.
     
  20. soulKSC

    soulKSC
    Registriert seit:
    29. September 2018
    Beiträge:
    17
    Das Gros der Reaktionen hier zeigt, wie dringend nötig solch harte Strafen für ein Verhalten dieser Art eigentlich erst sind. Argumentationen von „das war klar erkennbar Trolling“ bis „man müsste eben erklären, welche Verhaltensweisen im Spiel erwünscht sind“ ernten bei mir jedenfalls nichts als Kopfschütteln.

    Wer im 21. Jahrhundert immer noch davon ausgeht, dass Begriffe wie ‚schwul‘ oder ‚Homo‘ als lustig zu verstehen sind, hat es gar nicht anders verdient, als dort ausgeschlossen zu werden, wo er sich mit diesen Begriffen äußert.

    Gerade in einer Umgebung, in der Menschen den Kontext des Gegenübers nicht mal im Ansatz erahnen können (und da sind Online-Begegnungen das perfekte Beispiel dafür), ist es einfach angebracht, sich mit entsprechender Zurückhaltung zu äußern.

    Die sexuelle Orientierung eines Menschen ist kein Makel, und dementsprechend ist sie auch nicht als Spaß zu missbrauchen.

    Das i-Tüpfelchen ist der gebannte Spieler selbst, der noch nicht mal in der Lage ist zu verstehen, warum eine Entschuldigung angebracht wäre.

    Und wer den unbedingten Drang dazu hat, andere Spieler zu trollen, sollte halt im Jahr 2018 nicht versuchen, das mit einem ‚Trolling‘ aus den 80er-Jahren zu tun, als Insensibilität gegenüber so manchen Themen noch zum allgemeinen Usus gehört.
     
  21. Jerreck spuckt beim Sprechen

    Jerreck
    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    51.139
    Spieler haben andere Spieler in einem online Spiel getrollt. Holy shit, no way. Wie konnte sowas passieren.
    Mir wurde schon so oft der Tod durch diverse Krankheiten gewünscht, ich wurde als 'fag' 'asshole' 'fucking retarded' bezeichnet und lebe noch. Ich habe allerdings auch was total verrücktes gemacht. Achtung, aufpassen. Total crazy. Ich habe die Typen gemutet und nicht mehr drüber nachgedacht. Kann man sich kaum vorstellen.
    Ich bin da auf keiner Seite. Natürlich ist solches trolling, das länger andauert, nervig. Aber wenn einen sowas verletzt, dann, sorry, spiel keine multiplayer Spiele mehr. Das es dort Idioten gibt war schon immer so und wird immer so bleiben. Don Quijote lässt grüßen. Mit dem lifetime ban hat sich Bethesda jedenfall keinen Gefallen getan. Jetzt müssen sie jedem einen lifetime ban geben, der dort Leute beleidigt. Andernfalls senden sie das Zeichen 'Personengruppe x ist mehr wert als Personengruppe y'.
     
  22. Blörry

    Blörry
    Registriert seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    8
    Bethesda tut schon deshalb gut daran, gegen solche Vorfälle vorzugehen, um sich legalen Ärger zu ersparen. Bethesda sitzt in Maryland, wo Angriffe gegen sexuelle Orientierung und Genderidentität als hate crime gelten und strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können. Wäre ja nicht schlimm und hochverdient, wenn Bethesda nicht die Plattform für die Tat zur Verfügung stellen würde. "Ihr lasst zu, dass auf euren Servern Nutzer justiziabel angegangen werden können? Well sucks to be you, der folgende lawsuit dringt so tief in euern Hintern ein dass es euch am Zäpfchen kitzelt".
    Mit vernünftigem Vorgehen gegen solche Spieler schützt Bethesda vor allem sich selbst.
     
  23. Richtig so, damit sie mal kapieren das sowas einfach nicht klar geht. Auch wenn das Game jetzt echt nicht der Bringer ist, muss man auch online gegenüber andere/fremde Menschen Respect zeigen. Das Problem, die Kids haben keinen Respect mehr. Wenn ich bei meinen Neffen bin, spielt natürlich einen bunten Ego-Shooter ( Namen nenne ich jetzt mal nich) wie die beim zocken abgehen, boaaaah das Geschreie kannste dir keine 2.Minuten geben. Das is einfach nur krank. Wie der Publisher agiert, kann ich nur sagen " ENDLICH ;-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Dezember 2018
  24. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    89.154
    Mein RIG:
    CPU:
    The
    Grafikkarte:
    Cake
    Motherboard:
    Is
    RAM:
    A
    Laufwerke:
    Lie!
    Der Forenaccount von @TheÜberlord wurde in Absprache mit der CM @Mary Marx gesperrt. Versuche der Relativierung ziehen hier nicht und nichts anderes ist der Versuch, die Debatte hin zur Semantik zu verschieben.

    Weitere Konsequenzen für weitere User können noch kommen.
     
  25. Chellger

    Chellger
    Registriert seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    9
    Ich sage mal so, in einem Szenario wie Fallout76 wäre das, was da ingame passiert ist, genau das, was auch in echt passieren würde. Und Schlimmeres. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Jungens nicht in der Realität Homosexuelle jagen wollen. Was, wenn sich paar Spieler finden, die gezielt Frauen jagen? Auch lebenslanger Bann? Die Homosexuellen oder Frauen könnten sich ihrerseits zu einer Gruppe zusammenschließen und auf die Jagd gehen.

    Das Spiel ist doch ab 18, oder? Können wir auch mit der kleinsten Provokation nicht mehr umgehen? Fallout 76 hätte die Möglicheit, zu zeigen, was in einer anarchischen Welt ohne Gesetze wirklich passieren würde. Da kommt keiner angelaufen und bannt dich ein Leben lang. Da verteidigst du dich und DU bist derjenige, der lebenslang bannt. Mit einer Waffe.

    Aber, lol, ich hab' da wohl was falsch verstanden ^^.
     
    Barrakuda gefällt das.
  26. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    89.154
    Mein RIG:
    CPU:
    The
    Grafikkarte:
    Cake
    Motherboard:
    Is
    RAM:
    A
    Laufwerke:
    Lie!
    Lol, ja.

    Letztendlich ist das Spiel doch nur die Plattform. Die Aktion dagegen ist eine Übertragung eines gesellschaftlichen Problems auf diese Plattform. Und nein, das [so etwas] wird man nicht sagen dürfen.
     
    Captain Tightpants und DaronLaible gefällt das.
  27. Mary Marx Trainee Community Redaktion Mitarbeiter

    Mary Marx
    Registriert seit:
    3. September 2018
    Beiträge:
    631
    @Barrakuda Dein Post wurde ebenfalls gelöscht, weil wir auf so einen widerlichen Humor wunderbar verzichten können.
     
    DJMadMax und SpeedKill08 gefällt das.
  28. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    89.154
    Mein RIG:
    CPU:
    The
    Grafikkarte:
    Cake
    Motherboard:
    Is
    RAM:
    A
    Laufwerke:
    Lie!
    Ja, das hast du wohl exklusiv.

    Und nein, warum sollte jemand sich einschränken müssen, nur weil jemand anderes offensichtlich nicht reif genug ist?
     
    DJMadMax und DaronLaible gefällt das.
  29. Jerreck spuckt beim Sprechen

    Jerreck
    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    51.139

    Natürlich sollte man sowas nicht sagen. Aber man muss die Kirche eben auch mal Dorf lassen. Schonmal das Wort 'Blödmann' benutzt? Oder jemanden als Penner bezeichnet? Und sei es nur aus Spass, weil du gegen einen Freund ne Runde FIFA verloren hast.
    Nehmen wir mal bspw. deinen Nick. Du bezeichnest dich selbst als Gott, das ist ziemlich respektlos allen Christen gegenüber, auch wenn du den Spruch 'unsterblicher Forengott' lustig findest.
     
    Barrakuda gefällt das.
  30. Timber.wulf Unsterblicher Forengott Moderator

    Timber.wulf
    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    89.154
    Mein RIG:
    CPU:
    The
    Grafikkarte:
    Cake
    Motherboard:
    Is
    RAM:
    A
    Laufwerke:
    Lie!
    Es kommt halt immer auf den Kontext und die Verhältnismäßigkeit an.

    Wenn es innerhalb eines Freundeskreises dazugehört, ist das etwas anderes, als wenn jemand ungefragt abwertend bezeichnet wird. Ich glaube nicht, dass im vorliegenden Fall eines von beiden vorlag.
     
    schuichi gefällt das.
  31. r3v4n

    r3v4n
    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    61
    Nein, bist du nicht.

    War bei uns damals ebenfalls so und oh Wunder sind wir alle ohne Psychiater, o.ä. groß (und stark) geworden. Wir verweichlichen leider zusehends. Jetzt sind es halt nicht die bösen FO-Hetzer, die die Armen an den Rand des Wahnsinns bringen, jetzt werden es der böse Chef, die mürrische Nachbarin oder sonstwer sein. Schnell schonmal einen neuen Aufschrei planen.
     
    Novasul gefällt das.
  32. schuichi

    schuichi
    Registriert seit:
    15. Juni 2016
    Beiträge:
    11
    Im Grunde hast du recht. Nur ist es eben ein Spiel, wo detr Spielespasss auch im Vordergrund steht. Darum ja auch mein vorschlag das ursprünglisch angedachte Headhunterkonzept hinzuzufügen. Wenn sich Spieler belästigt fühlen bzw es zu Übergriffen kommt, dann ist die Person vogelfrei Mein Beitrag dazu :
     
  33. Immortal technique

    Immortal technique
    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    3.964
    40% der Comments sind weg, da kann man sich die Diskussion auch gleich sparen. Dead Quote Wars.

    Fand zumindest den ersten Post vom Uberlord ganz in Ordnung. Vlt. irre ich mich ja auch im Accountnamen.
     
    Barrakuda gefällt das.
  34. Jerreck spuckt beim Sprechen

    Jerreck
    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    51.139
    Natürlich ist der Kontext wichtig, mir geht es aber nicht um den Empänger. Ich frage mich, warum du das Wort 'Mann' in einem negativen Kontext benutzt. Entweder du hast grundsätzlich ein Problem mit Männern und verbindest nur negative Dinge mit dem Wort, oder du bist so sensibel wie eine Rolle Stacheldraht.
    Wie gesagt, ich habe kein Problem damit, dass die Jungs ein paar Tage Sperre bekommen. Das ist absolut korrekt. Aber so eine Staatsaffäre draus zu machen, ist eben auch wieder typisch 2018. Jeder von wird von allem in seinen tiefsten Gefühlen verletzt und steht kurz vor dem Nervenzusammenbruch, weil man von einem 17 Jährigen in einem online Spiel als 'fag' bezeichnet wird
     
    Barrakuda gefällt das.
  35. Reddok Kommentar-Moderator

    Reddok
    Registriert seit:
    20. Januar 2016
    Beiträge:
    612
    Ich hab 3 ausgeblendete Posts gezählt - bleib mal auf dem Teppich.
     
  36. Fiesfee

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    2.841
    Ich verstehe immer noch nicht, warum der Erhalt der online-Beleidigungskultur so wünschenswert ist.
     
  37. Pat Bateman American Psycho Moderator

    Pat Bateman
    Registriert seit:
    30. September 2001
    Beiträge:
    49.385
    Ort:
    Gründer des ALIAS - Fan-Clubs || Tom Clancy und Gl
    Wer andere beleidigen muss, um sich ggf. erwachsen zu fühlen, der macht doch einiges falsch. Das hat nichts mit Verweichlichen o.ä. zu tun sondern ist auch eine Frage vo Respekt, Anstand und guter Erziehung. Wenn ich mir den Thread hier so anschaue, fehlen diese 3 Dinge bei einer Menge Usern.
     
  38. r3v4n

    r3v4n
    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    61
    Wie kommst du darauf, dass man sich dadurch erwachsen fühlen möchte? Es ist eben Quatsch, niveaulos, whatever ... aber keinen Aufschrei oder direkt noch gesetzliche Verfolgung wert.
     
    PizzaPilot, Novasul und Barrakuda gefällt das.
  39. soulKSC

    soulKSC
    Registriert seit:
    29. September 2018
    Beiträge:
    17
    Verweichlicht bist du wohl vorrangig in der Birne, sonst hättest du das Thema der Diskussion verstanden.
     
    DaronLaible gefällt das.
  40. Jerreck spuckt beim Sprechen

    Jerreck
    Registriert seit:
    16. September 2000
    Beiträge:
    51.139

    Und das habe ich wo gesagt?
     
    Barrakuda gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top