Black screen Fehlersuche

Dieses Thema im Forum "Hardwareforum" wurde erstellt von MainzerKaiser, 16. August 2019.

  1. MainzerKaiser

    MainzerKaiser
    Registriert seit:
    16. August 2019
    Beiträge:
    28
    Xilence Performance A Series - 80 PLUS - Wechselstrom 110-240 V - 630 Watt - aktive PFC

    Gigabyte GA-970A-DS3P - 1.0 - Motherboard - ATX - Socket AM3+ - AMD 970 - USB 3.0 - Gigabit LAN - HD Audio (8-Kanal)

    AMD Black Edition - AMD FX 8350 - 4.0 GHz - 8 Kerne - 8 MB Cache-Speicher - Socket AM3+

    Sapphire Radeon R9 390 Nitro + Backplate, DirectX 12.0, OpenGL 4.5, 8GB GDDR5

    Crucial Ballistix Sport - Memory - 16 GB : 2 x 8 GB - DIMM 240-PIN - DDR3 - 1600 MHz / PC3-12800 - CL9 - 1.5 V - ungepuffert - nicht-ECC

    Hallo Zusammen, mein Rechner ist knapp vier Jahre alt und zickt seit einigen Wochen folgendermaßen rum: Bei Spielen (PUBG) kam es in unregelmäßigen Abständen zum Stottern. Die FPS gingen für 10 Sekunden in den Keller und erholten sich dann komplett. Hierbei waren die ping Werte meiner LAN Verbindung tadellos, die GraKa Temperaturen ebenso.


    Um dieses Problem zu beheben habe ich verschiedenes ausprobiert, alles ohne Erfolg. (Windows Leistung Max in den Energieoptionen, Cache Leerung per Windows Task in 5min Abständen, AMD durfte keine Infos mehr während des Spiels verschicken, keine Downloads während Gaming etc). Im Zuge dieser Änderungen bekam ich Black Screens ohne Neustart des PCs und ohne Reaktion auf Tastatureingaben. Die Black Screens waren nur mit Hard reset zu beheben. Die Musik läuft entweder ein paar Sekunden weiter bevor sie verstummt oder verzerrt sofort und ist weg. Aufgetreten ist der Black Screens zunächst bei Fullscreen Youtube Videos, beim Full Screen Zocken, später aber auch komplett ohne Last im normalen Windows Betrieb. Manchmal gabs neue Black Screen kurze Zeit nach dem Hard Reset bei normalen Windows Betrieb. Ich konnte noch den RAM und die SSD auf Fehler testen, diese scheinen tadellos zu laufen. Nach Zurücksetzen von Windows 10 64 Bit kam der Black Screen nach wenigen Minuten und geringer Last.


    Meine Frage an Euch wäre, welche Tests/welche Log oder Dump Dateien ich noch checken könnte bevor ich iterativ GraKa, Netzteil und Mainboard tausche? ..in dieser Reihenfolge? Ich habe zunächst die neue Powercolor 5700 XT Red Devil im Blick. Wie sehr beschneide ich dessen Leistung mit meiner CPU? Macht das Sinn? Mir gefällt, dass die GraKa ein BIOS Switcher für einen leisen Betrieb hat. Gibt es da eine ältere GraKa, die besser zu meiner Hardware passt, aber trotzdem leise ist? PUBG könnte ein bisschen mehr Leistung vertragen.
    Vielen Dank für jegliche Hilfe!
     
  2. RandomValue

    RandomValue
    Registriert seit:
    8. September 2013
    Beiträge:
    262
    Schau mal in die Ereignisanzeige von Windows nach so einem Blackscreen. Sollten dort Fehler Protokolliert sein, kannst du dort ansetzen.
     
  3. MainzerKaiser

    MainzerKaiser
    Registriert seit:
    16. August 2019
    Beiträge:
    28
    Leider ist das für mich arg kryptisch. Heute hatte ich wieder zwei Abstürze und die einzigen wirklich Fehler neben den Warnung von der Quelle ESENT lauten so:

    svchost (2636,R,98) TILEREPOSITORYS-1-5-18: Fehler -1023 (0xfffffc01) beim Öffnen von Protokolldatei C:\WINDOWS\system32\config\systemprofile\AppData\Local\TileDataLayer\Database\EDB.log.


    Die letzte Information for dieser Fehlermeldung war:
    Die Schaltsekundenkonfiguration wurde aktualisiert.
    Grund: Leap second data initialized from registry during boot
    Aktivierte Schaltsekunden: true
    Neue Anzahl der Schaltsekunden: 0
    Alte Anzahl der Schaltsekunden: 0

    Eine weitere recht typische Fehlermeldung ist:
    Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "DESKTOP-VESORSC\[...User...]" (SID: S-1-5-21-3954359149-4179004338-1556547622-1001) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Aktivierung" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
    {2593F8B9-4EAF-457C-B68A-50F6B8EA6B54}
    und der APPID
    {15C20B67-12E7-4BB6-92BB-7AFF07997402}
    im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden.





    3DMark lief problemlos durch und ergab zu erwartende 3 691 Punkte IN Time Spy (V1.0)

     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2019
  4. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.082
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    1. Das Netzteil ist Elektroschrott und sollte generell mal getauscht werden.
    2. Der FX Prozessor braucht kühle Spannungswandler. Werden die zu heiß kommt es zu Rucklern da die CPU dann runter taktet. Dadurch werden die Spannungswandler wieder kühler und die FPS gehen wieder hoch.
    3. Die R9 390 hat, wie auch der Vorgänger, oftmals Pobleme mit zu heißen VRMs und Spannungswandlern. Hast du mal den Kühler der Grafikkarte richtig gesäubert? Staub auf den Lüftern und den Kühllamellen beeinträchtigt massiv die Kühlleistung.
    4. Was für einen CPU Kühler hast du?
    5. Welches Gehäuse hast du und wie sieht es mit der Belüftung aus?
     
  5. MainzerKaiser

    MainzerKaiser
    Registriert seit:
    16. August 2019
    Beiträge:
    28
    Ich habe damals ein großes Gehäuse (be quiet! Silent Base 800 - schallgedämmt - Tower) gekauft und auf die CPU einen großen Lüfter montieren lassen (Thermalright Macho Rev.B - Prozessorkühler). So richtig gesäubert habe ich den nicht, war aber beim Öffnen über die geringe Menge an Staub überrascht.
    Kann es sein, dass das Netzteil gar keinen eigenen Lüfter hat? Oder sehe ich den nicht, weil der sich schon nicht mehr dreht? >>Edit: Der zeigt laut online Bild nach unten. Ich merke noch einen Luftzug am hinteren Gehäuse Ausgang. Der scheint zu laufen.

    Ich hab mit CPU-Z mal einen CPU Stresstest gemacht. Da kommen die Temperaturen für CPU, die aber unter dem Mainboard gelistet sind auf 53°C. Hierbei gabs das erste Mal einen reprodzierbaren Absturz.

    Wenn die Spannungswandler und die Kühlleistung Schuld sein können, warum bekomme ich dann auch recht häufig bei geringer Last diese Abstürze?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2019
  6. sgtluk3

    sgtluk3
    Registriert seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    9.082
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 1600x @ 3,8Ghz
    Grafikkarte:
    Zotac GTX 1080 AMP! @ 2Ghz @ Morpheus
    Motherboard:
    Asus Prime X370 Pro
    RAM:
    16GB DDR4 3000 Corsair Vengeance
    Laufwerke:
    Sandisk Ultra Plus 256GB
    Toshiba TR-150 960GB
    Soundkarte:
    PC -> SPEAKA DAC -> Sabaj Pha2 + Avinity AHP-967 -> SMSL AD18 + DIY Lautsprecher
    Gehäuse:
    Jonsbo UMX4
    Maus und Tastatur:
    Ducky One MX-Red
    Zowie FK1
    Betriebssystem:
    Windows 10
    Monitor:
    Acer VG270UP
    Das Netzteil vielleicht. Xilence ist halt Müll.
    Der Macho ist zwar sehr gut, aber kühlt die Spannungswandler schlecht. Das wären meine beiden Tipps...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top