Bye, Bye Windows 7

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Jan Shepard, 13. Januar 2020 um 23:19 Uhr.

  1. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    29.078
    Ort:
    Österreich
    Das klingt nach ziemlichem Unsinn, Win7 und 8 unterscheiden sich meines Wissens nach kaum in dem Punkt....
    Bluescreens hatte ich unter 7 so gut wie nie. Filesystem ist exakt das gleiche wie unter Win8 und Win10 :ugly: Und die Updates waren eigentlich weniger zeitraubend, als unter Win10, da Win7 keine dicken, fetten Featureupdates hatte, die dir auch mal ne halbe Stunde den Rechner blockieren können...

    Ich bin von Win7 in den letzten Wochen auf Win8.1 umgestiegen mit Open-Shell Startmenü. Win10 verwende ich in der Firma und am Tablet und bin einfach nicht übermäßig begeistert davon, aus verschiedenen Gründen.
    Es gibt nen Computerführerschein. Leider nicht verpflichtend.

    Ich durfte mal beobachten, wie jemand Anfang 20 es nicht auf die Reihe bekam, ein Passwort einzugeben... Da fragt man sich halt auch, wie der Typ hauptberuflich nen Computer bedienen soll :ugly:
     
  2. mo_ne

    mo_ne
    Registriert seit:
    25. Januar 2001
    Beiträge:
    6.708
    Ort:
    der Muffe gepufft
    Ist immer spannend, wenn ich neue Azubis und Studentinnen kriege: rausfinden, wie fit die am PC sind. Excel hat da selten einer gesehen und schon Outlook Kategorien führen zu solchen Gesichtern: :eek:
     
  3. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.366
    [​IMG]
    [​IMG]

    Nö kein Unsinn. Ist einfach bekannt, dass Windows 8 in manchen Spielen deutlich besser mit der CPU umging. Windows 10 ebenfalls. :nixblick:
     
  4. NeM

    NeM
    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    29.078
    Ort:
    Österreich
    "In manchen Spielen"?

    Ich kann dir auf Anhieb ne Tonne an Links raussuchen, wo Win8 schlechter abschneidet. So allgemeingültig scheint die Aussage nicht zu sein.

    Persönlich merke ich keinen Unterschied bis jetzt. Aber gut, ich würde es wohl nicht deutlich merken, wenn das Game heute 40 fps und übermorgen 45 hat.
     
  5. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.366
    Kann dir jetzt nicht mehr alle nennen. Auf den meisten war die Performance gleich, aber dann gab es solche Spiele, in denen das neuere System besser abgeschnitten hat.

    Mit 40-45fps würde ich ein Spiel wohl gar nicht mehr anrühren. :D
     
  6. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    11.970
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Also meine HDD und mein Netzteil sollten das toppen. :D

    Oh shit! Mein installiertes Win7 hat vor 5 Tagen seinen 5. Geburtstag gefeiert. Den 6. wird es wohl nicht mehr erleben :heul:
     
  7. murray

    murray
    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    1.127
    Bluescreens kommen unter 10 immer noch vor. Und allgemein ist die Performance auch nicht gut. Aber das war auch schon mit 7 so. Unter 7 waren die Updates auch schon kastastrophal. In manchen Fällen hat es den gesamten Vormittag gebraucht, bis das System wieder bereit war.
     
  8. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    15.846
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Exakt. Mit Win 7 ist es ungefähr so, wie mit den "guten, alten" Spielen. Da wird gern durch die rosa Brille geschaut. Hatte vor kurzem erst wieder den Fall, daß ich für nen Bekannten das System neu aufsetzen sollte, ihm ist die SSD abgeraucht. Win 10 wollte er partout nicht haben, weil er mit der Bedienung nicht klar kommt.

    Windows installiert und dann erstmal den ganzen Tag lang nur Updates runtergeladen und installiert, dazwischen 150 mal Neustart des Systems. Dann gingen wieder manche Updates nicht auf Anhieb zu installieren, also wieder einige Neustarts dazwischen. Und hab ich gedacht, jetzt wären endlich alle Updates installiert, findet Windows wieder welche. Also nächste Restart-Session gestartet.

    Finde das in Windows 10 viel angenehmer. Da läuft das alles im Hintergrund ab und Updates werden beim Herunterfahren installiert. Die Bedienung war eine Umstellung, das gebe ich zu, für den 08/15-User, der halt zockt und etwas surft, sollte das aber kein Drama sein. Wer beruflich tiefer im System zu tun hatte, wird sich wohl schwerer tun beim Umstieg und wer schon mal auf Win 8 unterwegs war, für den dürfte es leicht sein.
     
  9. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.779
    Und das ist die Schuld von Windows?
     
  10. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    15.846
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Mit dieser Frage bezweckst du was?
     
  11. godehardt

    godehardt
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    2.060
    Ort:
    Monte Carlo
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 2600X
    Grafikkarte:
    KFA² Geforce GTX 1060 OC
    Motherboard:
    Gigabyte B450 Pro
    RAM:
    Ballistix 2x8GB 3200Mhz
    Laufwerke:
    60GB OCZ SSD (OS)
    240GB SanDisk SSD (Games)
    500GB Samsung 860 SSD (Games)
    Soundkarte:
    Onboard / Corsair VOID RBG Pro Headset
    Gehäuse:
    Corsair Carbide 275R
    Maus und Tastatur:
    Corsair M65 Pro - Maus
    Corsait K68 RGB - Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 - 64Bit
    Monitor:
    Acer 27" 144Hz Full HD
    Wtf? Ich hab in all den Jahren nicht einen Bluescreen bei Win10 gesehen :ugly:
     
    Rofl Copter und Luftwaffles gefällt das.
  12. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    38.840
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    :eek:
    Ich habe auch einen :banana:
    ---

    Gibt es eigtl. eine echte brauchbare Alternative zur Windowswelt? Mac, okay. Die Linux Distris sind vermutlich immernoch zu vielen Dingen inkompatbel?
     
  13. Laberkopp

    Laberkopp
    Registriert seit:
    25. August 2000
    Beiträge:
    17.897
    Mein RIG:
    CPU:
    Ja
    Grafikkarte:
    Habe ich
    Motherboard:
    Jepp
    RAM:
    2 mal
    Laufwerke:
    4
    Soundkarte:
    onboard
    Gehäuse:
    Sieht sonst blöd aus
    Maus und Tastatur:
    Wie sonst?
    Monitor:
    Definitiv
    Dann düfte ein Großteil der Firmen dichtmachen :D
    Dürfte ja kaum jemand den Rechner bedienen.

    Wenn ich bei uns die Azubis sehe, was für eine miese Aktzeptanz diese gegenüber PCs und deren Bedienung haben. Man oh man
     
  14. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    40.926
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Und wieder so ein Beispiel, wo der Nerd schlicht nicht über den Tellerrand hinausblickt.

    Es ist wirtschaftlich weder sinnvoll noch machbar, alle fünf Jahre die komplette Computerausstattung zu erneuern. Selbst zehn Jahre sind nur möglich, wenn anderes dafür hinten angestellt wird. Für solche Gedanken ist der Nerd aber zu weit weg von der Realität, der fühlt sich gleich beleidigt.
     
  15. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.873
    Ort:
    Rheine
    Windows Server 2008 wird übrigens auch nicht mehr supportet. Da ist das Update a) oft aufwendiger und b) nicht kostenlos.

    Die Wahrheit liegt in der Mitte. Natürlich müssen Schulrechner keine modernen Gaming-PCs sein und natürlich kann man programmieren auch an einem alten Rechner lernen. Wenn aber an einer weiterführenden Schule die Rechner älter sind als ihre Benutzer, wirkt das schon irgendwie fragwürdig.

    Hast Du Glück mit Gerätetreibern, die können so etwas schnell provozieren.

    Ebenfalls eine Quelle für Bluescreens ist kaputter RAM, der nicht zuverlässig seinen Inhalt speichert. Wenn dann mal unglücklicherweise bspw. der Kernel im RAM zur Laufzeit seinen Code "ändert", kann das schnell einen Blauen geben.

    Windows XP macht heute aber wirklich keinen Spaß mehr. Da läuft kein aktueller Browser, kein aktueller Spiele-Client...
     
  16. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    40.926
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Realitätscheck: es ist schlicht nicht finanzierbar. Und wehe, du verlangst dafür eine Steuererhöhung...
     
  17. Lurtz lost

    Lurtz
    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    69.309
    Kommt darauf an was man vorhat: https://www.golem.de/news/support-e...lternative-zu-windows-10-ist-2001-146027.html

    Vieles geht super, vieles ist immer noch ein Krampf. Ich habe den Umstieg auf meinem Firmenrecher zuletzt gemacht und komme ganz gut klar, aber auch nur weil ich mittlerweile primär mit OpenSource/Linux-Systemen arbeite und weniger mit "professioneller" Bürosoftware. Und auch da war ich froh einiges an Vorwissen gehabt zu haben.
    Würde dennoch sagen dass eine Linux-Distribution für den DAU, der nur surft und mal einen Text schreibt nicht die schlechtere Wahl sein muss. Will er dann sein Navi updaten könnte es aber auch schon wieder anders aussehen...

    Realität ist aber auch, dass Betriebssysteme abgesehen von den alten Microsoftsystemen bis Windows 7/8 maximal ca. 4/5 Jahre supportet werden. Dem muss man halt Rechnung tragen oder man landet immer wieder in solchen Situationen.

    Für was braucht man heute noch Windows-Server (außer als Domänencontroller)?
     
  18. godehardt

    godehardt
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    2.060
    Ort:
    Monte Carlo
    Mein RIG:
    CPU:
    Ryzen 5 2600X
    Grafikkarte:
    KFA² Geforce GTX 1060 OC
    Motherboard:
    Gigabyte B450 Pro
    RAM:
    Ballistix 2x8GB 3200Mhz
    Laufwerke:
    60GB OCZ SSD (OS)
    240GB SanDisk SSD (Games)
    500GB Samsung 860 SSD (Games)
    Soundkarte:
    Onboard / Corsair VOID RBG Pro Headset
    Gehäuse:
    Corsair Carbide 275R
    Maus und Tastatur:
    Corsair M65 Pro - Maus
    Corsait K68 RGB - Tastatur
    Betriebssystem:
    Windows 10 - 64Bit
    Monitor:
    Acer 27" 144Hz Full HD
    Woas? Wenn wir von einer kleinen Klitsche liegen sollte dies ohne Probleme alle 5 Jahre machbar sein, es werden ja keine Highend Komponenten verbaut.
    Und in einer grossen Firma? Da sollte wohl genug Budget zur Verfügung stehen. Gerade wenn man die EDV effektiv nutzt und benötigt.

    Seh ich doch bei uns gerade. Da wurde gespart ohne Ende, verstrickt und gespart und mit welchem Ergebnis? Wir waren sowas von ineffektiv, weil die Hardware und Software so dermassen schlecht waren, dass jetzt noch mal Geld in die Hand genommen werden muss.

    Zudem, wie lange gibt es Windows 7? Seit 10 Jahren, da muss sich dann mal eine Firma drauf einstellen Geld in die Hand zu nehmen und zu updaten.
    Alle wollen im Digitalen Zeitalter ankommen und und und, sber dafür investieren (auch MA Schulungen), Gott bewahre, dass kostet ja Geld.
     
  19. dabba

    dabba
    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    7.873
    Ort:
    Rheine
    Linux am Desktop wird sich nicht massenhaft durchsetzen. Der Marktanteil ist seit Jahren konstant, egal wie beliebt/unbeliebt die jeweils aktuelle Windows-Version ist. D. h. selbst zur Windows Vista- und ME-Zeiten haben sich nur Überzeugungstäter Linux auf den Desktop installiert.

    Eine Windows-Lizenz ist zwar nicht kostenlos, kostet aber heutzutage so wenig, dass sich der Aufwand, sich an eine andere Benutzeroberfläche und ein anderes OS zu gewöhnen, kaum lohnt. Gewerblich sowieso nicht, denn eine Lizenz kostet einmalig weniger als der Typ, der am PC zum Mindestlohn sitzt, jeden Tag kostet. ;) Privat kann man, selbst wenn man keine Lizenz hat, (theoretisch) einfach Windows bei Microsoft runterladen und ohne Key installieren. Man bekommt dann zwar das "Bitte aktivieren"-Wasserzeichen. Aber komplett sperren wird sich Windows 10 niemals. Wie in bester WinRAR-Manier und anders als noch Windows XP damals.

    Terminalserver.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2020 um 12:31 Uhr
  20. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    40.926
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Wir reden von einer Schule. Und nein, da stehen nicht alle fünf Jahre Budgets zur Verfügung, um 60 - 80 PCs auszutauschen.
     
  21. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    38.840
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    Nur surfen, Bürokram, STreaming etc.pp,... Die paar Spiele die auf der alten Kiste noch installiert sind, fliegen zur Not eben runter.
    Hm, vielleicht schau ich es mir mal am Laptop an.
     
  22. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    11.970
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Aber die Probleme gehen weiter. Meine Schulzeit liegt jetzt auch schon wieder 7 Jahre zurück, aber damals hatte man die Idee, einen ganzen Klassenraum mit Laptops auszustatten, sodass er sowohl klassisch als auch als Computerraum genutzt werden kann. Die Akkus haben kaum 1 1/2 Stunden durchgehalten und die Dinger waren einfach nach 2 Jahren Schrott, brauchten ewig zum Hochfahren etc. Da gingen die ersten 10 von 45 Minuten dafür drauf, dass sich jeder in nem Schrank ein Laptop rausgeholt hat und diesen hochgefahren hat. Im normalen Klassenraum saßen immer zwei Leute an einem PC. So lerne ich natürlich die Syntax von irgendwas.

    Soweit ich weiß, geht das mittlerweile etwas besser, weil zumindest die Software weitgehend kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.
     
  23. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    72.456
    Das Geld ist doch da, gerade erst wurden 58 Milliarden Überschuss gemeldet. Man müsste nur endlich mal aufhören die Länder für Bildung zahlen zu lassen...

    Edit: 58 waren 2018, hupps. 2019 ist aber auch tiefschwarz.
     
  24. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    40.926
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Die meiste Software muss teuer bezahlt werden. Das gilt insbesondere für Unterrichtsmaterialien. Eine Lizenz für ein Schulbuch, das man auf einem Tablet durchblättert, kostet beinahe genau so viel wie das Schulbuch selbst. Das Schulbuch wird aber drei Jahre lang benutzt - die Lizenz ist nur ein Jahr gültig.
     
  25. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    40.926
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Die Länder? :ugly: Für die Ausstattung sind die Kommunen zuständig, und den Überschuss hat man vor allem, weil man die Kommunen finanziell ausbluten lässt...
     
  26. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.366
    Gerade Netzteil sollte man alle 5Jahre oder sowas austauschen. Also neue Hardware würde ich an einem uralt-Netzteil nicht mehr so unbedingt betreiben wollen.
     
  27. Vögelchen Tiefflieger

    Vögelchen
    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    72.456
    Hups, ich war gedanklich bei den Stadtstaaten wo ja Bundesland und Kommune identisch sind.
     
  28. Blup

    Blup
    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    11.970
    Mein RIG:
    Maus und Tastatur:
    Steelseries 6gv2, Logitech RX250
    Betriebssystem:
    Windows 7 Home, 64 bit
    Monitor:
    iiyama ProLite E2407HDS
    Be Quiet E7 - 600 Watt. Darf das noch?
     
  29. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.366
    Mir wäre es zu alt. Erwähn das bloß nicht im Hardwarethread. :wahn:
     
    Blup gefällt das.
  30. Companion Cube

    Companion Cube
    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    404
    Geld ist genug vorhanden. Erst diese Woche kam die Meldung, dass unverhofft 13 Milliarden Euro mehr im Steuertopf sind. Das Problem ist eher die Bürokratie im Hintergrund bis das Geld auch wirklich fließen kann. Stichwort Kooperationsverbot, europaweite Ausschreibungen, Drittmittelprojekte etc. Mit cleverer Digitalisierung (z.B. Adobe Sign) ließe sich viel Bürokratie abbauen bzw. beschleunigen.

    Es wäre schon hilfreich, wenn jeder Schüler an den weiterführenden Schulen mit Windows 10 und Office 2013 arbeiten könnte und sich nicht mehr mit Windows XP herumschlagen muss. :ugly:
     
  31. Ulsterman Madden des GSPB

    Ulsterman
    Registriert seit:
    7. September 2000
    Beiträge:
    40.926
    Ort:
    79 Wistful Vista
    Nochmal, da das Lesen ja offensichtlich schwerfällt: der Überschuss ist in den Kassen des Bunds, die Schulen werden aber von den Kommunen ausgerüstet, und die Kommunen haben üblicherweise Schulden bis zur Pleitegrenze.
     
  32. pfui

    pfui
    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    10.547
    Hab auf drei verschiedenen Geräten sechs Jahre lang Windows 7 benutzt, nie Abstürze oder Bluescreens gehabt. Bei Windows 10 habe ich inzwischen am Rechner täglich Bluescreens (der ursprünglich mit Windows 7 lief und nie Probleme hatte), oft komische Bugs wie, dass der Loginscreen nicht funktioniert, das Startmenü sich nicht öffnet, Anwendungen nicht starten und am Laptop auch ab und zu Bluescreens, Treiber vom Touchpad bei jedem zweiten Start nicht geladen werden, trotz SSD und Neuinstallation unfassbar langsam.

    Also ja, ich möchte Windows 7 zurück. Hatte da wirklich NIE Probleme :ugly:
     
  33. Companion Cube

    Companion Cube
    Registriert seit:
    10. Dezember 2014
    Beiträge:
    404
    Deswegen habe ich ja das Kooperationsverbot erwähnt. Theoretisch könnte der Bund die Bestellungen der Schulen aufnehmen und dann die Rechner besorgen und den Schulen zuschicken. Aber in der Praxis ist es eben komplexer.
     
  34. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.779
    Weil in den meisten Fällen entweder Hardware oder Treiber (von den Hardwareherstellern) schuld sind.
     
  35. Megamind

    Megamind
    Registriert seit:
    4. Februar 2001
    Beiträge:
    15.846
    Ort:
    Dahoam is dahoam
    Verstehe jetz immer noch nicht, worauf du hinaus willst. Schuld oder Unschuld? Der häufigste Fehler, wenn ein Gerät nicht funktioniert, ist wohl der, der es bedient.
     
  36. unreal ..hat nun HSDPA :ugly:

    unreal
    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    20.779
    Es geht nicht um den Benutzer. @murray meinte es gibt immer noch Bluescreens. Ein User kann abern ormalerweise keinen Bluescreen einfach so auslösen.
     
  37. Rofl Copter

    Rofl Copter
    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    1.738
    Wäre es nicht sinnvoll für Schulen eine Art Streamingplattform einzusetzen?
    Die Clientpattformen müssten einfach nur möglichst günstig und robust sein und die Arbeit selbst läuft über externe "Shadow-PCs"/Server.
    Würde auf Dauer vermutlich günstiger kommen als entweder veralteten Schrott zu benutzen (ineffizient) oder alle paar Jahre die Hardware neu zu kaufen. Vorausgesetzt natürlich die Schulen haben alle FTTH :rolleyes:
     
  38. Luftwaffles hat einen an der Waffle

    Luftwaffles
    Registriert seit:
    16. Mai 2019
    Beiträge:
    2.026
    Und dann kann Knossi Ihnen zeigen wie man Geld verdient. :yes:
     
    Rofl Copter gefällt das.
  39. das_opa Aushilfs Student

    das_opa
    Registriert seit:
    24. September 2004
    Beiträge:
    38.840
    Ort:
    pseudo-intälligentz gesegnet
    Vor allem kann er ihnen sagen wie Scheise das ist.
     
  40. Klatsch

    Klatsch
    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    19.366
    Das liegt dann aber nicht an Windows 10. Ich hatte bisher 3-4 Bluescreens unter Windows 10. Das lag aber an Netflix.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
Top